Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

SeppCx
vor 2 Stunden schrieb surlaplage:

in der aktuellen YouGov-Erhebung

naja.... Homepage angeschaut, schon sehr bunt was YouGov da abfrägt. Weniger bunt ist die Liste der Medienpartner, da fehlt mir irgendwie die linksgrünversiffte Komponente.

"Zu unseren Data Products gehören unser tagesaktueller Markentracker YouGov BrandIndex, sowie unser Planungs- und Zielgruppensegmentierungstool YouGov Profiles. Mit dem YouGov Omnibus bieten wir Kunden die schnellste und kostengünstige Lösung, um repräsentative Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Im Bereich Custom Research bieten wir, basierend auf einem breiten Spektrum quantitativer und qualitativer Lösungen, auch ganz individuelle Marktforschung. Dabei richten wir uns ganz nach dem Bedürfnis unserer Kunden.

Mit 41 Standorten in 25 Ländern und Panelmitgliedern in 44 Ländern verfügt YouGov über eines der zehn größten Marktforschungsnetzwerke weltweit.
YouGov pflegt enge Partnerschaften mit den angesehensten Medien und Medienhäusern der Welt. Dazu gehören:

  • The Economist (USA)
  • The Huffington Post
  • Bild (D)
  • Berlinske (DK)
  • Time Inc. (USA)
  • The Sun (UK)
  • Die Zeit (D)
  • Metro (SWE)
  • Bloomberg (USA)
  • The Times, Sunday Times (UK)
  • MetroXpress (DK)
  • Newswire (NOR)
  • 7 Days (VAE)
  • Deutsche-Presse-Agentur (D)
  • Zeit Online (D)
  • Handelsblatt (D)

"
https://yougov.de/unternehmen/uber-yougov/

ein Umfragebeispiel:
3. Was kommt Ihrer Ansicht nach dem Leben auf dem Mars am nächsten?

Es gibt derzeit Leben auf dem Mars. 7%
Früher gab es Leben auf dem Mars, aber jetzt nicht mehr. 26%
Es hat nie Leben auf dem Mars gegeben. 27%
Weiß nicht / keine Angabe 38%

Wie sagte das Känguru sieht das perfekte Gerücht aus:
Ich habe in einem britischem Geheimdienstbericht gelesen, dass schwedische Wissenschaftler in Langzeitstudien an Finnen herausgefunden haben, dass ...

 

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
surlaplage

Nochmals zum hier an mich gerichteten Vorwurf bei Lauterbach den "Fachmann" in Anführungszeichen gesetzt zu haben. Das bedarf meinerseits wohl doch einer weiteren Erklärung damit es nicht nach plumper Herabwürdigung aussieht:
Ich habe nichts dagegen wenn Lauterbach fachmännisch erläutert was aus der Sicht der Viren ihr bevorzugtes Klima, ihre bevorzugten Kontaktbörsen sind, welcher Impfstoff sie high macht, etc.
Was ich aber nicht akzeptiere ist wenn er auf einzig diese Perspektive fixiert sich mittels seiner (leider) großen politischen Einflüsse ständig bemüht darauf hinzuwirken dass mir immer mehr Zwänge auferlegt werden und mein Leben reglementiert und überwacht wird.
Und er beläßt es nicht dabei. Insbesondere seit Herbst betreibt er eine ans breite Publikum gerichtete Kampagne gemeiner Einschüchterung in der er den Leuten erzählt wie übel sie an Corona eingehen werden wenn es nicht mehr und mehr Lockdown gibt. Und diese von ihm ausgebreiteten dunklen Visionen sind schon keineswegs ein "fachlich" einhellig anerkannter Wissensstand, da ist außer "Facharroganz" bereits viel Missbrauch dabei.
Seit letzter Zeit geht Lauterbach dazu über nicht nur Angst zu machen sondern für Lockerungen verantwortliche Entscheidungsträger auf eine schon "dreckig moralisierend" zu bezeichnende Weise anzugreifen. Die österreichische Öffnung von Geschäften mit "Das werden dort viele mit dem Leben bezahlen." zu kommentieren ist extrem bösartig und es sind keine "fachlich" gesicherten Erkenntnisse auf denen er sich als "Fachmann" so äußert. Er formuliert hier fast schon Vorwürfe von Totschlag auf Grundlage von Modellierungen die so nicht eintreten müssen und bei denen man gegebenenfalls hinterher fast beliebig wird hineininterpretieren können dass es an Lockerungen lag.
Ich war nicht unbedingt 100%er Anhänger des schwedischen laisser-faire Modells. Einige elementare Schutzauflagen finde ich durchaus vernünftig, und es war keine gute Idee dort anfangs so rein gar nichts zu machen. Aber wenn ich die reallen Zahlen detailliert im Vergleich betrachte dann muss ich einen "Fachmann" der sich dermaßen eingebildet und abschätzig gegenüber allen Alternativen zu Lockdownorgien stellt mit Anführungszeichen schreiben.
https://reitschuster.de/post/der-schwedische-weg-was-die-zahlen-sagen/

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Frank M

Sascha Lobo , Zitat:

Der amerikanische Schriftsteller Edward Estlin Cummings hat einen gloriosen Spruch geprägt: »There is some shit I will not eat«. Ich glaube, bei mir war dieser Punkt spätestens erreicht, als ich hörte, was Angela Merkel diese Woche in der Unionsfraktion gesagt hat: »Wir brauchen sicherlich den Monat März, um eine umfassende Teststrategie aufzubauen.« Es gab und gibt im Verlauf dieser Pandemie immer wieder Sätze zum Ausflippen, Flippsätze. Ein Jahr nach Beginn der Pandemie, fünf Monate nach Beginn der zweiten Welle, in dem Land, wo der weltweit erste Corona-Test entwickelt wurde, ist Merkels betulicher Satz mehr als eine Zumutung, mehr als eine Unverschämtheit, mehr als nur eine Katastrophe.

Nicht im März 2020, sondern im März 2021 eine »umfassende Teststrategie aufzubauen« – das ist in meinen Augen nicht weniger als ein Ausweis von Staatsversagen. 
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-staatsversagen-in-der-pandemie-saetze-zum-ausflippen-kolumne-a-7f9519ca-1994-48c5-81eb-607efce16cf5?fbclid=IwAR1LUWCH9-ZiebOdZxFFmCy1fIfGDJm_lDgj1_jbXMpgzmxqZKntyRtoOl8

 

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 11 Minuten schrieb Manson:

Ach was - Lock me down, Baby! I like it!

Was kostet die so pro Stunde, und in welchem Puff arbeitet dieses Babe?

SCNR

Link to post
Share on other sites
Frank M

Corona macht krank, Corona kann töten.

Corona ist schlimm, verändert die Gesellschaft und das Leben. Darüber berichten wir. Geschichten, die es nicht in die Medien schaffen.
Wir geben Zahlen einen Namen und eine Seele. Die Serie „Kollateralschaden“ basiert auf Berichten Betroffener der Coronapolitik. Damit keiner sagen kann: „Das haben wir nicht gewusst!“

 

https://reitschuster.de/post/schattenwirtschaft/

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Ach was vor rund 80 Jahren hat einer ein Buch geschrieben indem ziemlich deutlich stand was er vorhat. Dieses Buch stand dann in allen Haushalten und trotzdem haben 15 Jahre später alle gesagt dass sie nicht ahnen konnten was da kommt. Aber jetzt werde ich wohl wieder in die rechte Ecke geschrieben 

Link to post
Share on other sites
surlaplage

@Frank M
Wer weiß wie lange wir Meinungen wie die von dir zuletzt verlinkte noch lesen dürfen. Der große und terminale Lockdown ist auch da auf dem Weg. Geradezu ein Lesemuss hierzu ist dieser Beitrag von Joachim Steinhöfel:
https://www.achgut.com/artikel/die_dritte_einschuechterungswelle

"Jetzt kommen als weiterer mächtiger Gegner auch noch die Landesmedienanstalten dazu. ... Richten Sie sich bitte, je näher die Bundestagswahl 2021 rückt, auf weitere, lange geplante und heimtückische Angriffe auf die Meinungsfreiheit ein. Als wären wir durch die Corona-Krise nicht genügend Grundrechtseingriffen ausgesetzt, „schärfen die sozialen Medien nach“ und die Regierungsparteien präsentieren ein Gesetz, das Ihnen die Sprache verschlagen wird. ... Haben sie von „Stalins Retuschen“ gehört? Stalin, Ulbricht und andere ließen politisch unliebsame Personen einfach überall verschwinden, sie wurden aus dem Gedächtnis gelöscht, aus Fotos entfernt und so weiter. Auf demselben Weg befindet sich Facebook. Dazu genügt die bloße Erwähnung bestimmter Namen – egal in welchem Kontext – und das Posting wird gelöscht. ... Namen und Personen sollen verschwinden. Mit jeder Dokumentation, Kritik, Auseinandersetzung riskiert man sein Profil. Moderne, digitale Bücherverbrennung wie in „Fahrenheit 451“. ... Zum Schluss der traurige Höhepunkt. Als wäre das willkürliche Agieren der Netz-Riesen und das verfassungswidrige Netzwerkdurchsetzungsgesetz nicht genug, haben Bund und Länder jetzt nachgelegt. Mit § 19 des Medienstaatsvertrags. Bund und Länder haben die Landesmedienanstalten auf Blogger aller Couleur losgelassen. Unter dem Deckmantel der „journalistischen Sorgfaltspflicht“ sollen sie sich „Telemedien mit journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten“ vorknöpfen. Und die Einschüchterungswelle läuft schon. ... Zunächst knöpft man sich Seiten vor, von denen man glaubt, sie der Öffentlichkeit als problematisch verkaufen zu können. Aber wer hält die Anstalten auf, wenn sie mit diesen Angeboten fertig sind? Danach stehen der Politik unbequeme Portale mit einer in die Millionen gehenden Leserschaft auf der Abschussliste: die Achgut.com oder Tichys Einblick."

 

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
Activator

Hmm... verbal abrüsten bin ich ja immer dafür. Das könnten aber auch die Corona Hysteriker mal tun wie ich finde.

Wenn es nach Christan Drosten und Karl Lauterbach geht bin ich seit November mindestens schon 3 mal pro Woche an Corona gestorben.... erste Welle... wir werden alle stöööörben .... zweite Welle... wir werden wieder alle stööörben.... 3 Welle... jetzt noch grausamer... diesmal werden WIRKLICH ALLE Stöööörben....

 

Komme mir langsam vor wie im kalten Krieg und dem nuklearen Overkill.... Der Ami zum Ivan ... wir können deine gesamte Bevölkerung 2 mal töten ... darauf der Ivan zum Ami .. na und ... wir töten deine gesamte Bevölkerung 3 mal!... getreu dem Motto... immer zweimal mehr wie du.

Wie definieren wir nun dieses töter als tot.

Achja und ich hatte mittlerweile Corona ...hier im Haushalt ... hab mich nicht mal angesteckt... niemand ist gestorben ... niemand war im Krankenhaus .... halt falsch .... im Krankenhaus schon .. aber aus beruflichen Gründen.

Auch nach einem Jahr Corona sehe ich im näheren Umfeld (also alles was außerhalb jedweder Medien geschieht) nix was über eine heftige Influenza Pandemie hinaus geht.... manche erwischt es schwerer ... mit paar Tagen Bettlegrigkeit und Fieber.... für den überwiegenden Rest ist es halt eine Erkältung. Nicht mehr und nicht weniger.

  • Like 4
  • Haha 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
Juergen_

Und ich lese den Quatsch auch noch.

Reine Zeitverschwendung!

@surlaplage @Activator Ich empfehle dringend einen Aufenthalt in Nordkorea. Damit ihr hoffentlich die Unterschiede erkennt.

Edited by Juergen_
Link to post
Share on other sites
Frank M

Und weiter gehts . Wird grade im Bundestag diskutiert. 

Der „Entwurf eines Gesetzes zur Fortgeltung der die epidemische Lage von nationaler Tragweite betreffenden Regelungen“ von Unions- und SPD-Fraktion. Das geplante Gesetz soll „sicherstellen, dass die zum Schutz der öffentlichen Gesundheit notwendigen Regelungen in einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite über den 31. März 2021 hinaus gelten.“

Hat jemand die letzten Tage davon was mitbekommen ? 

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/265/1926545.pdf

Edited by Frank M
Link to post
Share on other sites
Xanbibti

Scheinbar ist der Kauf von gewissen Dingen gefährlicher welche sich am gleichen Ort befinden.  🤪

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Der Verkauf von Pflanzen und sonstigen gartenbaulichen Erzeugnissen, einschließlich des notwendigen Zubehörs, in Gärtnereien, Blumenläden, Baumschulen, Gartenmärkten und Gartencentern von Bau- und Raiffeisenmärkten ist wieder möglich. Neben dem Verkauf der Pflanzen, von Saatgut, (Blumen-)Zwiebeln, Pflanzknollen und Jungpflanzen dürfen auch andere gartenbauliche (Neben-)Erzeugnisse wie Erden, Mulchmaterialien und Folien sowie vergleichbare Naturprodukte vertrieben werden.
Erlaubt ist auch der Verkauf von notwendigem Zubehör für die Bepflanzung, wie etwa Rankhilfen, Töpfe und Übertöpfe für Topfpflanzen, Pflanzenschutzmittel, Düngemittel und zum Pflanzen und Pflegen erforderliches Handwerkzeug, dazu zählen beispielsweise Schaufeln, Handspaten, Gartenschläuche, Brausen etc. Kurz, was zum Pflanzen und Säen sowie zur Pflanzenanzucht und -pflege zwingend notwendig ist und dafür typisches Zubehör.
Hiervon nicht erfasst sind beispielsweise maschinell betriebene Werkzeuge und weiteres in der Gartenbauabteilung von Baumärkten erhältliches Zubehör. Dabei ist die Grenze zu ziehen, wenn das Produkt nicht mehr einfachen und grundlegenden Handwerkzeugen zugerechnet werden kann. Konkret bedeutet dies, dass der Verkauf insbesondere von komplexen Gerätschaften und Maschinen wie Rasenmähern, Vertikutierer, Häcksler etc. sowie Arbeitsbekleidung, Schuhe, Reitbekleidung, Gartenmöbel, Heizstrahler; Swimmingpools; Grills und Zubehör (Flaschengas); Lampen und Leuchten; Feuerschalen und Feuerstellen; Gartenspielgeräte, Schaukeln, nicht erlaubt ist. Andere Warenbereiche sind abzutrennen. 

 

  • Thanks 1
  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
Activator

In Nordkorea gibt es kein Corona ... steht so im Gesetz! *hihhi*

 

Spaß ohne... eine Sache würde ich noch gerne debattieren.

Der tolle, tolle AstraZeneca Impfstoff hat ja "nur" 70% Wirkung.... ob das nun genug ist oder nicht... ob man sich Impfen lassen sollte oder nicht muss jeder selbst für sich entscheiden.

Aber wenn 70% Wirkung ja offensichtlich genug sind.... warum reichen dann beim Lockdown nicht 70% Wirkung aus? Warum versucht man beim Lockdown 100% Wirkung zu erreichen ohne den Kollateralschaden zu beachten.

Zero-Covid Strategien oder ähnliches zielen auf 100% Wirkung ab... beim Impfstoff reichen 70% ... verstehe ich nicht.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Manson

Die sind ja wohl mittlerweile total bekloppt!

Das bezieht sich auf den von xanbibti geposteten Beitrag mit dem Auszug aus der Baunarktverordnung.

Edited by Manson
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Manson
11 minutes ago, Activator said:

Zero-Covid Strategien oder ähnliches zielen auf 100% Wirkung ab... beim Impfstoff reichen 70% ... verstehe ich nicht.

Weil gar nix machen schon 99,9% Wirkung hat ....ja ich weiß, etwas weniger wirds wohl sein ;) Aber mit Sicherheit mehr als 70% denn es sind wohl noch nicht 30% der Bevölkerung abgekratzt, noch nicht einmal von den Infizierten ;)

Oder mit anderen Worten, selbst wenn jeder, wirklich jeder, damit geimpft ist könnte sich an den Infektionszahlen und an den schweren Krankheitsverläufen im ungünstigsten Fall überhaupt nichts ändern ....ist halt ein mathematisches Glücksspiel ;)

Edited by Manson
  • Like 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
bx-basis

Warum dürfen die Baumärkte nicht öffnen? Weil sie Mistgabeln und Fackeln verkaufen...

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
JörgTe
vor 6 Minuten schrieb Activator:

Spaß ohne... eine Sache würde ich noch gerne debattieren.

Der tolle, tolle AstraZeneca Impfstoff hat ja "nur" 70% Wirkung.... ob das nun genug ist oder nicht... ob man sich Impfen lassen sollte oder nicht muss jeder selbst für sich entscheiden.

Aber wenn 70% Wirkung ja offensichtlich genug sind.... warum reichen dann beim Lockdown nicht 70% Wirkung aus? Warum versucht man beim Lockdown 100% Wirkung zu erreichen ohne den Kollateralschaden zu beachten.

Zero-Covid Strategien oder ähnliches zielen auf 100% Wirkung ab... beim Impfstoff reichen 70% ... verstehe ich nicht.

Die Frage deutet darauf hin, dass du dich noch überhaupt nicht mit dem Thema befasst und auch in den letzten Wochen nichts darüber in TV und Zeitung gelesen hast. Dafür haust du hier ganz schön auf die Kacke.

Von daher – da gibt's nix zu "debattieren". Erst mal informieren.

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor 11 Minuten schrieb Activator:

In Nordkorea gibt es kein Corona ... steht so im Gesetz! *hihhi*

 

Spaß ohne... eine Sache würde ich noch gerne debattieren.

Der tolle, tolle AstraZeneca Impfstoff hat ja "nur" 70% Wirkung.... ob das nun genug ist oder nicht... ob man sich Impfen lassen sollte oder nicht muss jeder selbst für sich entscheiden.

Aber wenn 70% Wirkung ja offensichtlich genug sind.... warum reichen dann beim Lockdown nicht 70% Wirkung aus? Warum versucht man beim Lockdown 100% Wirkung zu erreichen ohne den Kollateralschaden zu beachten.

Zero-Covid Strategien oder ähnliches zielen auf 100% Wirkung ab... beim Impfstoff reichen 70% ... verstehe ich nicht.

Erst mal muss man verstehen, was die 70 % überhaupt bedeuten. Eben nicht, dass von 10 Geimpften 3 erkranken:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/covid-19-impfstoffe-70-prozent-wirksamkeit-heisst-nicht-dass-30-prozent-krank-werden-a-890febfa-551e-4614-9480-5c15ca49833c

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 24 Minuten schrieb Activator:

... Der tolle, tolle AstraZeneca Impfstoff hat ja "nur" 70% Wirkung.... ob das nun genug ist oder nicht... ob man sich Impfen lassen sollte oder nicht muss jeder selbst für sich entscheiden.

In deiner Umgebung gibt's ja keine Erkrankten und auch keine Todesfälle. Und wenn überhaupt ist das ja auch nur eine Grippe.

Da stellt eine Impfung nur ein unnötiges Risiko dar. Also auf keinen Fall impfen lassen!

 

Achso: :P

Edited by Juergen_
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Activator

Oh man ... der Spiegel ... so ein Covid-Medium wieder ... das ist keine valide Quelle.

Aber gut .... gleiches kann man über ungeimpfte aber auch sagen ... von 10 PCR Positiven werden vermutlich nicht mal 2 Erkranken.

Abgesehen davon habe ich dank Yvonne mal den Beipackzettel von AstraZeneca gesehen ... also das "Informationsblatt" was man unterschreiben muss damit man damit geimpft wird... Zitat:

Von 100 mit Placebo geimpften Erwachsenen (18-64 Jahre) erkranken 20 an COVID-19... Von 100 mit AstraZeneca geimpften Erwachsenen (18 - 64 Jahre) erkranken 6 an COVID-19 ... WOW ... also das überzeugt mich wirklich!

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
bx-basis

Jede Impfung stellt ein Risiko dar. Und deswegen wägt man vor einer Impfung üblicherweise auch Nutzen und Risiko individuell ab bzw. lässt sich dahingehend von einem Arzt beraten. Hier soll aber jetzt auf Teufel komm raus alles geimpft werden was nicht bei drei auf dem Baum ist, das kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich mir die Anzahl der schweren Erkrankungen oder gar Todesfälle mal nach Altersgruppen gefiltert ansehe, dann sehe ich für mich zum Beispiel keine wirkliche Veranlassung für eine Impfung. Wenn ich mir dazu meine individuelle Krankheitsgeschichte noch betrachte dann sehe ich diese Impfung als wirklich sinnfrei an. Da machen mich Diskussionen um die Einführung von Beschränkungen für nicht geimpfte Menschen schon sehr nachdenklich...

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 4 Minuten schrieb Activator:

Oh man ... der Spiegel ... so ein Covid-Medium wieder ... das ist keine valide Quelle...

Ich empfehle stattdessen Bild+, Tichys Einblick, Ken Jebsen und Attila Hildmann.

Da findest du das, was du lesen willst.

Wir haben ja Meinungsfreiheit und es gibt für jede Meinung auch eine Quelle.

 

Aber dennoch:

Wissensstand ist keine Meinung!

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
JörgTe
vor 10 Minuten schrieb Activator:

Von 100 mit Placebo geimpften Erwachsenen (18-64 Jahre) erkranken 20 an COVID-19... Von 100 mit AstraZeneca geimpften Erwachsenen (18 - 64 Jahre) erkranken 6 an COVID-19 ... WOW ... also das überzeugt mich wirklich!

Du verstehst es einfach nicht. 😀 Das ist wirklich amüsant, bitte weitermachen! Und die Likes sind auch immer zu schön. 🙃

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 7 Stunden schrieb surlaplage:

Wer weiß wie lange wir Meinungen wie die von dir zuletzt verlinkte noch lesen dürfen. Der große und terminale Lockdown ist auch da auf dem Weg.

Hab ich doch schon geschrieben, er lebt in China, Myanmar, Nordkorea

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...