Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

CX Fahrer
vor 22 Stunden schrieb Juergen_:

Unter anderem, und natürlich meine Muse. Aber es ist ja heute so schwierig, ordentliches Personal zu finden und dann zu halten...:P

Personal-Haltung ist in der Regel* verboten das darf man nur mit Tieren und auch da bald nur noch Freiland.

* das lass ich jetzt lieber Yvonne erklären ;) .  

Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 37 Minuten schrieb bx-basis:

Und wo ist die zentrale Gedenkfeier für Krebsopfer mit Präsi und Kanzlerin? Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich brauche so etwas nicht. Aber ich fand diese Veranstaltung ehrlich gesagt nicht angemessen.

Diese Gedenkfeier, ob man sowas braucht oder nicht mal dahingestellt, ist eigentlich vom Zeitpunkt einfach daneben. 
Wir sind doch noch mitten drin !

Normalerweise wird sowas nach dem Ende eines gedenkwürdigen Ereignisses veranstaltet und feiert keine Halbzeit. 
 


 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 46 Minuten schrieb bx-basis:

 Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich brauche so etwas nicht. 

Ich auch nicht! ich brauche auch keinen Fussball, keine Quizshow, kein Bundeswehrgeloebnis, auch Verdienstorden gehen mir ueberwiegend am Arsch vorbei, ...

Ich muss mich deshalb aber nicht in Foren ausheulen!

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Activator

Ach ich könnte zu so vielen Punkten etwas schreiben ... aber ich lasse es lieber... bringt ja eh nix.

Aber eine Anmerkung habe ich noch:

Meine Mutter war vergangene Woche bei ihrem Hausarzt, um irgendwie an eine Covid-Schutzimpfung zu kommen.... sie ist das voller Panik und Angst und möchte lieber gestern als heute eine Impfung.... ich versuche sie immer wieder zu Beruhigen und sage ihr "Mutter ... du hast keinerlei relevante Vorerkrankungen ... du hast alle Impfungen ....außer Corona...die es auf diesem Planeten gibt ... inkl. Tuberkulose, jährlich Influenza und Pneumokokken..... die Wahrscheinlichkeit dass du wegen Corona in ein Krankenhaus kommst tendiert gegen NULL..." aber nein... die täglichen Weltuntergangsmeldungen aus dem Von-Lauterbach-Institut für angewandte Endzeitstimmung verfehlen nicht ihre Wirkung.

Meine Mutter ist 69,5 Jahre alt.... wäre sie 70 dann könnte sie jetzt schon geimpft werden.... so leider keine Chance!

Ihr Hausarzt meinte noch so:"Eher ich sie impfe schmeiße ich die Impfdosis lieber weg... ansonsten mache ich mich strafbar."

Von den Impferzählungen von Yvonne weiß ich auch, dass das gängige Praxis ist. Impfstoff wird mindestens genauso streng überwacht wie BTM.... 4 Augen Prinzip und 3 Unterschriften und so weiter. Darum lieber wegschmeißen anstatt dem "Falschen" zu geben.

Also tut mir leider... wer da noch an Dilettantismus oder Unfähigkeit der Regierung glaubt, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten. Wenn das Impftempo so weiter geht werde ich das Ende der Corona Diktatur inkl. Freiheitsberaubung und dem Verbot des freien Atmens nicht mehr miterleben.

So wird die "Pandemie" nie zu Ende gehen und man wird immer Begründungen finden um die Bevölkerung zu knechten.

Viele meiner Mitmenschen haben die DDR als Diktatur und sehr einschränkend wahrgenommen..... Heutzutage wirkt die DDR geradezu paradiesisch.... man konnte zum Urlaub an die Ostsee.... nach 21 Uhr Freunde besuchen. Heute darf ich die Wohnung nur noch zum Arbeiten verlassen ... wobei .. eigentlich noch nicht mal das wenn es irgendwie geht..... und Urlaub an der Ostsee? An der Landgrenze zu MeckPomm stehen die Grenzschützer und schicken alles fremde zurück was nicht aus MeckPomm kommt!

Schöne neue Welt!

  • Like 4
  • Confused 3
Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 33 Minuten schrieb MatthiasM:

ch muss mich deshalb aber nicht in Foren ausheulen!

Ich heule mich nicht aus sondern äußere meine Meinung. Nutze die Ignorierliste wenn Du es nicht lesen magst.

  • Like 8
Link to post
Share on other sites
JörgTe
vor 15 Minuten schrieb Activator:

... die täglichen Weltuntergangsmeldungen aus dem Von-Lauterbach-Institut für angewandte Endzeitstimmung verfehlen nicht ihre Wirkung.

Einer muss schuld sein, also einigen wir uns auf den Überbringer der schlechten Nachrichten. Das war schon immer so – im alten Rom hat man die Leute dann an Ort und Stelle hingerichtet. Das würden viele Querdenker gern wieder so machen – Lauterbach bekommt Morddrohungen, und zwar genau wegen solcher unbedachter Posts "aus dem Bauch heraus".

 

vor 19 Minuten schrieb Activator:

So wird die "Pandemie" nie zu Ende gehen und man wird immer Begründungen finden um die Bevölkerung zu knechten.

Kinder, Kinder, Bevölkerung "knechten". Zu viel Herr der Ringe gekuckt?

  • Like 3
  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites
fluxus
vor 58 Minuten schrieb Activator:

So wird die "Pandemie" nie zu Ende gehen und man wird immer Begründungen finden um die Bevölkerung zu knechten.

Viele meiner Mitmenschen haben die DDR als Diktatur und sehr einschränkend wahrgenommen..... Heutzutage wirkt die DDR geradezu paradiesisch....

Deinen Text würde ich gerne auseinander nehmen, so schräg ist er. 

vor 58 Minuten schrieb Activator:

... aber ich lasse es lieber... bringt ja eh nix.

So ist es. In diesem Sinne:

fl.

  • Like 5
  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites
soleil
vor einer Stunde schrieb Activator:

Viele meiner Mitmenschen haben die DDR als Diktatur und sehr einschränkend wahrgenommen..... Heutzutage wirkt die DDR geradezu paradiesisch.... man konnte zum Urlaub an die Ostsee.... nach 21 Uhr Freunde besuchen.

.......beachtlich und das alles während der Pandemie.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 1 Stunde schrieb bx-basis:

Ich heule mich nicht aus sondern äußere meine Meinung. 

Darueber ueber was und wie andere Menschen trauern? Und es zu quatifizieren?

vor 1 Stunde schrieb bx-basis:

 Nutze die Ignorierliste wenn Du es nicht lesen magst.

Diese Empfehlung kann ich zurueck geben. Wenn dir Trauerfeiern nicht gefallen, hoere einfach nicht hin!

vor 46 Minuten schrieb fluxus:

Deinen Text würde ich gerne auseinander nehmen, so schräg ist er. 

Schon fast lustig!:D

Link to post
Share on other sites
Steinkult

Noch nie waren die Coronazahlen so falsch wie heute, das folgt aus der zunehmenden Komplexität der Faktoren. Nachzulesen und nachzuhören bei Prof. Dittmer, podcast in der WAZ und dem Statistikfreak, Prof. Zangerle, emeritierter Epidemologe - hat also viel Zeit für Details, die er sich statistisch in Haus- und Kleinarbeit selbst erstellt.

Das Essener Team hat in der Behandlung von Covidpatienten neue Behandlungswege gefunden. Der Ton von Dittmer ist stets unaaufgeregt und ehrlich, ein Mann ohne Gehabe, der sagt in Nebensätzen mehr als andere in ihren Aufmachern. Zangerle nervt mich mit seinem Rigorismus, aber keiner eruiert und interpretiert Statistiken so wie dieser HIV-Experte.

Zu den falschen Zahlen:

1. Unser täglich Brot, die Tagesinfektionen: ob Jacke oder Hose, an diesem Wochenende gab es das nur zu kaufen mit einem Negativtest. Testen ist gut, hat in Schulen, an Arbeitsplätzen in Flughäfen gerade in den letzten 6 Wochen erheblich zugenommen. Nur, die Studien dazu fehlen, also die Tagesinfektionen mit denen vom Januar nicht vergleichbar. Wir regen uns eventuell auf über - n i c h t s.

2. früher galten die Todesfälle als letztes Schätzeisen für den Ernst der Lage. Die Fallzahlen betragen etwa ein Fünftel vor dem letzten strengen Lockdown. Wieder gilt, völlig unvergleichbare Zahlen aufgrund der Durchimpfung fast aller über 80.

3. Intensivbetten - inkompatible Zahlen, vor allem in Alterstruktur begründet

Dann scheitert es an Details und an dem Hang der Journaille aus Berufsgründen für Aufreger zu sorgen. Ein Beispiel Schlagzeile lesen genügt:

https://www.fr.de/wissen/coronavirus-geimpfte-impfung-infizieren-astrazeneca-suedafrikanisch-variante-israel-90451034.html

Zangerle recherchierte hierzu, dass von den Infizierten der "Geimpften", welche nur einfach geimpft waren, und es andere Fälle gab, bei der die zweite Impfung noch keine 14 Tage zurücklag. Bei allen schon seit 14 Tagen zweimal Geimpften fand sich keine einzige Infektion.

Diese und andere Details, man beachte besonders die aufwändige Regionalstatistik - anstrengend, aber durch Larifari, Abschreiben und Dienst nach Vorschrift kommt man in Krisenzeiten nicht weit:

https://cms.falter.at/blogs/athurnher/2021/04/19/ueber-die-mischung-von-impfstoffen-und-andere-ernuechternde-corona-ansichten/?ref=newsletter

PS: magoo, meine nobelpreisverdächtige Hauptaussage bezieht sich nicht auf eventuelle Straßenkämpfe in Duisburg (waz.de bringt heute eine "Tabustatistik" über Stadtviertel und Migrantenanteil in Bezug auf Infektionsgeschehen - ob sie hier heimlich mitlesen?) sondern die nicht hinreichenden Erklärungen (MatthiasM hält es für äußerst Unwahrscheinlich, das alle Experten dieser Welt etwas übersehen könnten - nein, das zeigt die Wissenschaftsgeschichte, das ist der Standardfall) also, das Entstehen einer Welle wird an Jahreszeiten, englischen Skifahrern, Superspreading, etc. festgemacht und dann mit dem exponentiellen Wachstum erklärt. Das ist nicht grundsätzlich falsch, nur - wenn schon viele Maßnahmen gelten, in einigen Fällen sogar sogenannte "Wellenbrecher", also noch striktere Auflagen eingeführt werden, sowieso jeder Maske trägt, etc. und trotzdem wochenlang die Kurve steigt, dann muss es dafür eine andere Erklärung geben.

Die liegt in dem von mir Erdachten: In Widerspruch bei steigenden Infektionszahlenneigen die Menschen nicht zu vernünftigen Kontaktbeschränkungen, sondern zu einem selbstschädigenden Tun, im Sinn von:

"Ich gönn mir noch mal schnell - und dann nasche ich noch hier und da, bevor es nicht mehr geht, an jeder Art von Mobilität, Aktivität und Begegnung". Dieses paradoxe Denken wird über Wochen durchgehalten.

Gilt nicht nur für private Unternehmungen, das Fehlverhalten an Arbeitsplätzen gehört unbedingt dazu.

Darin liegt heute der eigentlche Grund für eine "Infektionswelle".

 

 

  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 18 Minuten schrieb MatthiasM:

Darueber ueber was und wie andere Menschen trauern? Und es zu quatifizieren?

Es geht mir nicht darum wie die Angehörigen trauern sondern darum, dass es eine vom Staat organisierte zentrale Trauerfeier gab und ich der Meinung bin dass dies angesichts dessen was außer Corona in diesem Land so passiert nicht angenessen ist. Es geht hier nicht um ein gravierendes Einzelereignis mit vielen Opfern wie z.B. einen Amoklauf oder Flugzeugabsturz. Es wurde dort rund 80.000 Menschen gedacht die innerhalb eines Jahres schlicht und einfach infolge einer Erkrankung verstorben sind. Dass die allermeisten davon schon sehr alt waren und der Tod im Grunde genommen auch kein völlig unerwartetes Ereignis war sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Sehr viel mehr Menschen sterben jedes Jahr an anderen schlimmen Erkrankungen, Krebs steht da mit rund 3x so vielen Sterbefällen wie Corona sogar nur an 2. Stelle - für all diese Menschen gibt es keine solche Trauerfeier seitens unseres Staates.

  • Like 4
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
magoo
vor 38 Minuten schrieb Steinkult:

Noch nie waren die Coronazahlen so falsch wie heute, das folgt aus der zunehmenden Komplexität der Faktoren. Nachzulesen und nachzuhören bei ...

Guter Beitrag von dir, Merci. Werde gern bei Dittmer und Zangerle reinlesen/hören, Rigorismus liegt mir ja. :)

Das angebliche Tabuthema Migranten (taugt das wirklich noch als aber-das-darf-man-ja-nicht-sagen Aufreger?) findet doch starke Beachtung, zumindest international. Und ist dann annähernd deckungsgleich mit der Erkenntnis, dass ärmere Bevölkerungsschichten stärker von der Pandemie betroffen sind ...

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 34 Minuten schrieb bx-basis:

 - für all diese Menschen gibt es keine solche Trauerfeier seitens unseres Staates.

Wie Dir ja schon selbst aufgefallen ist, gibt es keine strengen Regeln bezueglich der Ausrichtung einer staatlichen Trauerfeier. Trotzdem versuchst Du eine Reihenfolge aufzustellen, indem Du eine Wertung aufstellst, die Stark von deiner politischen Haltung gepraegt ist.

Die Bundesregierung vertritt aber nun mal keine Coronaverharmloser oder Leugner. Der ueberwiegende Teil der  Bevoelkerung hat mit der Trauerfeier kein Problem. Das Du eines damit hast, finde ich halt weinerlich, weil es dich nicht  wirklich betrifft. 

keep-calm-it-s-a-p-a-l-problem-anderer-l

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Activator

Natürlich ist die Trauerfeier für Corona Opfer wichtig .... sehr wichtig sogar ... für die Corona Krise und ihr Narrativ des unvermeidbaren.

Corona ist wir Krieg (meinte übrigens auch Macron) ... das ist wie ein Naturphänomen ... dafür kann niemand etwas. Deutschland wurde 1938 von Polen angegriffen und hat sich nur verteidigt. Und seine Kriegsopfer betrauert man doch schließlich oder?

Niemand ist dafür verantwortlich, dass das Pflegesystem unterfinanziert ist und das seit Jahren (nicht erst seit Corona) Pflegekräfte ihren Beruf verlassen. Das ist halt so im Krieg... da betrauert man die Opfer... leckt sich die Wunden und dann geht es weiter. Bloß nichts ändern! Auf keinen Fall Nachfragen WARUM die Pflegekräfte ihren Beruf verlassen!

Und genau DAS werfe ich im übrigen auch unseren Staatsmedien vor! Dass sie das Narrativ von der "Naturkatastrophe Corona" unterstützen und übernehmen. Niemand kann etwas für die Personalnot der Krankenhäuser..... jaja ...genau... man muss das nur oft genug Wiederholen... dann glauben es die Leute!

Für Corona kann niemand was ... das gebe ich zu.... dass 80% bis 90% Auslastung der Intensivstation der Normalzustand ist... dafür sehr wohl!

Viele Tote wären vermeidbar gewesen .... ist halt nur unwirtschaftlich.

Aber ich gebe es ja zu... so eine verlogene Trauerfeier mit einem rumjammernden Bundespräsi ist halt einfach billiger als das Geld in die Pflege zu stecken.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 33 Minuten schrieb Activator:

1938 von Polen angegriffen

Ähem... 39,39 nur zur Klärung
nun ja, die DDR hatte durchaus eigene Geschichtsbücher
 

Edited by Ebby Zutt
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 27 Minuten schrieb munich_carlo:

 

Hier mal ein paar kritische, dafür aber sachlich vorgetragene Leserkommentare für Matthias:

 

Darf ich dich auch lesen?
Wir sollten anbei mal nicht vergessen,
es ist auch ein bisschen Wahlkampf
 

Meintest du diesen Kommentar:
“Man könnte das als symbolische Geste ohne Nutzen abtun. Aber ich finde, dass Herr Steinmeier den richtigen Ton und einen guten Weg gefunden hat, diesem Symbol einen Wert zu geben, der Menschen helfen kann; wenn sie denn wollen. Meinen Dank dafür.“

Edited by Ebby Zutt
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 17 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Ähem... 39,39 nur zur Klärung
nun ja, die DDR hatte durchaus eigene Geschichtsbücher
 

Der redet doch nur noch Blech und steigert sich in Verschworungsfantasien. 

Ich bin ja dafuer mal ueber was sinnvolles zu schimpfen, statt den Spinnern immer mehr Raum zu geben. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Betrachten wir mal Hessen, die Intensivstationen Frankfurt Höchst und Bad Soden (TS) nehmen keine Patienten mehr auf, Darmstadt und Offenbach sind fast voll. Wir Landhydrauliker sind da ( im Moment) noch ganz gut aufgestellt.

Link to post
Share on other sites
soleil
vor 1 Stunde schrieb Activator:

Deutschland wurde 1938 von Polen angegriffen und hat sich nur verteidigt

Der Krieg fing an und wir standen gerade günstig.

 

1. September 1939, begann der Zweite Weltkrieg mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen. ... Reichskanzler Adolf Hitler gab den Angriff auf Polen als Verteidigungsaktion aus. Angeblich hätten polnische Soldaten den Rundfunksender Gleiwitz, im heutigen Gliwice, überfallen.

Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 58 Minuten schrieb MatthiasM:

Der redet doch nur noch Blech

Sind wir hier in einem Autoforum, oder nicht ?  Also, alles gut  ;) 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 7 Minuten schrieb Frank M:

  Also, alles gut  ;) 

Ne, ist Duennblech! Folie sozusagen.

Zitat

Da wird einem schon übel 

Jep! Aber auch der Vergleich mit dem Angriff auf Polen und dessen propagandistischen Verzerrung macht einen endgueltig zum ...

Edited by MatthiasM
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 21 Minuten schrieb MatthiasM:

Jep! Aber auch der Vergleich mit dem Angriff auf Polen und dessen propagandistischen Verzerrung macht einen endgueltig zum ...

Ja, Nazizeitvergleiche sind schon extrem. 

Was geschickte Propaganda schaffen kann ist natürlich bekannt.

Und ein wenig stoßen einem die immer lauter schreienden Schlagzeilen schon auf . Hatten wir vorgestern (?) schon mal .

Da gibt es denke ich schon genug Menschen die sich davon sehr stark negativ beeinflussen lassen. 

Ist so wie mit allen Themen. Du mußt nur oft genug und an den richtigen Stellen und Orten sagen das dass hier rot ist. Obwohl es eigentlich grün ist und irgendwann fressen es die Menschen.

Ich sach nur Energiewende , Solar & Windkraft. 

Da dachte man auch das extrem viele dagegen sind. Inzwischen wurde bei Recherchen herausgefunden, das es lediglich eine kleine Gruppe war, ca. 100 , die von Veranstaltung zu Veranstaltung und Demos tingelten und einen lauten machten.

 

 

Edited by Frank M
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...