Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat
 Share

Recommended Posts

Die Corona Impfquote ist in Ungarn nicht signifikant hoch im Vergleich mit anderen Ländern. Trotzdem findet die Welle, die wir aktuell haben, in Ungarn oder auch in Polen mehr oder weniger gar nicht statt.

Der Deutsche und seine Reisemitbringsel sind schon ein Problemchen.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Auto nom
Ebby Zutt
vor 17 Minuten schrieb Gernot:

Trotzdem findet die Welle, die wir aktuell haben, in Ungarn oder auch in Polen mehr oder weniger gar nicht statt.

Ach, da erzählt mir die Familie aber ganz anderes. Die Zahlen sind schlicht falsch. Wer dort COVID kriegt bleibt einfach erst mal zu Hause. Testen kostet ca. 140 PLN (~35€). Das macht nur wer zB. Nach Deutschland muss.
Und die hängen lieber kleine Zahlen ins Schaufenster, weil „wir haben das im Griff“.
Wenn allerdings auf einem Totenschein COVID steht, bekommt der Arzt mehr Vergütung.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ebby Zutt

Dann hängen wir mal noch schnell die „Lügenpresse“ an:

Die USA verzeichnen mehr als 700.000 Tote in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das ergibt eine Berechnung der Agentur Reuters auf Basis offizieller Daten. Durchschnittlich starben in der vergangenen Woche täglich mehr als 2000 Menschen an oder mit dem Virus. Es gibt etwa 120.000 Neuinfektionen pro Tag. Die USA weisen weltweit die meisten Infektions- und Todesfälle auf. Etwa 56 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft. 65 Prozent haben zumindest eine Dosis erhalten, wie aus Daten der US-Seuchenbehörde CDC hervorgeht.
Reuters/ TS…

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

MatthiasM

Immer interessant, dass Zahlen die aus Laendern kommen, die eher keine demokratischen Vorbilder sind, die Presse behindern und auch sonst wenig transparent sind, mehr Vertrauen geschenkt wird als Informationen aus Laendern, in denen das  deutlich besser ist.

 

Edited by MatthiasM
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hartmut51
vor 5 Stunden schrieb Manson:

Mit Sicherheit steht dir darüber keine Meinung zu weil du weder die Holde noch mich kennst und schon gar keine in der das Wort Sicherheit vorkommt!

Es geht mir ausschließlich darum, dass ich es fürn Arsch finde, wenn ex-PartnerInnen sich gegenseitig herabsetzen und sich nicht das Schwarze unter den Nägeln gönnen. Wie kann es sein, dass die bzw. der Döllste auf einmal so grottig ist. 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

MatthiasM
vor 32 Minuten schrieb Hartmut51:

 Wie kann es sein, dass die bzw. der Döllste auf einmal so grottig ist. 

Ach, so genau will ich es in dem Fall gar nicht wissen 🤣! Lass uns lieber ueber etwas sinnvolles reden, statt jetzt wieder eine langatmige, stinklangweilige Rechtfertigung zu ertragen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

4 hours ago, Hartmut51 said:

Es geht mir ausschließlich darum, dass ich es fürn Arsch finde, wenn ex-PartnerInnen sich gegenseitig herabsetzen und sich nicht das Schwarze unter den Nägeln gönnen. Wie kann es sein, dass die bzw. der Döllste auf einmal so grottig ist. 

Ich weiß ja nicht wie man das aus einer witzigen Bemerkung zu einem Onlina-Artikel so etwas ableitet. In der Tat meinte ich bei dem Zusatz "was ein Glück" vielmehr die Tatsache das laut dem Artikel hauptsächlich Männer durch plötzlichen Tod beim Koitus bedroht sind die ihre Ehefrau mit einer Geliebten oder einer Prostituierten betrügen.

Vielleicht öfter mal darüber nachdenken in welchem Zusammenhang was geschrieben wird, bevor man hier was absondert was lieber am Arsch bleiben sollte - nur damit ich auch bei der gewählten Ausdrucksweise bleibe!

Was ich nach einer zwanzigjährigen Ehe und fünfjährigen Scheidung und allen positiven und negativen Begleiterscheinungen zwischenzeitlich von meiner ehemaligen Partnerin halte, das werde ich bestimmt nicht in einem öffentlichen Forum erläutern und begründen ....ganz abgesehen davon das ich das viel lieber der gemeinsamen Tochter überlasse, die kann das nämlich viel besser und emotionaler als ich es jemals könnte. Menschen entwickeln sich weiter, manche vorteilhaft, andere eben unvorteilhaft, nur einigen wenigen gelingt es im Kindergartenalter zu verweilen und noch ein paar weniger schaffen es sogar sich zurückzuentwickeln, dir gebe ich den guten Rat anhand deiner Äußérungen hier im Forum mal zu reflektieren wo die Reise hingehen soll!

Ich tendiere in allen Lebenslagen trotz aller möglichen persönlichen Differenzen eher zu friedlicher Koexistenz, leider bin ich wohl damit eher eine Ausnahmeerscheinung.

Edited by Manson
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Friedliche Koexistenz ist schon gut und richtig. Wo ist denn sonst das Limit? Das Auto zerkratzen, Handfeuerwaffe, Handgranate, 5 t Ammoniumnitrat,...

Gernot

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Gernot said:

Friedliche Koexistenz ist schon gut und richtig. Wo ist denn sonst das Limit?

Also für mich ist friedliche Koexistenz bereits bei übler Nachrede zu Ende. Das muss ich mir nicht geben und bringen ....hmmm ...höchstens als Reaktion um Sachen richtigzustellen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

frommbold
vor 8 Stunden schrieb Manson:

vielmehr die Tatsache das laut dem Artikel hauptsächlich Männer durch plötzlichen Tod beim Koitus bedroht sind die ihre Ehefrau mit einer Geliebten oder einer Prostituierten betrügen.

weil´s jahrelang mein job war, mich mit studien und deren aussagen auseinander zu setzen, spirngt der "stille post"-effekt natürlich sofort ins auge.

todesursache sind genauer beschriebene vorerkrankungen, die erst beim akt eine tödliche wirkung zeigen. nur auf die gruppe der vorerkrankten bezogen, ist also der akt selbst als todesursache aufzufassen.

aus einer einfachen häufigkeitsverteilung wird von den autoren des artikel dann erst einmal der schluss abgeleitet:

"Vor allen Männer Ende 50 mit einer Vorerkrankung, ... die sich nicht mit ihrer Ehefrau vergnügen, sind gefährdet, wie eine Untersuchung zeigt."

hier sind wir schon bei einer halbwahrheit. wenn rund 4,7 mal mehr männer beim akt mit einer anderen als der ehefrau versterben, muss erstmal abgeklärt werden, ob diese nicht evl. auch 4,7 mal mehr sex haben, als jene, die lediglich mit ihrer ehefrau verkehren (was mir bei dem angegebenen durchschnittsalter nicht mal so abwegig vorkommt). würden geliebte und prostituierte sogar 10 mal häufiger bestiegen als ehefrauen, könnten man diese sogar als die sichere alternative bezeichnen. ohne einen solchen bezug auf die häufigkeit der akte, wäre das wort "betroffen" statt "gefährdet" das sachlich korrekte.

manson greift den begriff der "gefährdung" auf und interpretiert ihn gar als "befrohung"  und geht dann sogar noch einen schritt weiter. er unterstellt, dass der akt mit einer geliebten oder prostituierten nur bei existenz einer ehefrau möglich ist, die man "betrügen" kann.

am ende stehen dann aussagen, wie: "wer seine ehefrau betrügt, dem droht der vorzeitige tod beim akt. das empirisch untersucht und statistisch nachgewiesen - also fakt!"

mir geht es keinesfalls um persönliche kritik an irgendwelchen autoren. dies sei lediglich als beispiel aufzufassen, wie "faktenbasierte" meinungen häufig entstehen.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Auto nom
vor 23 Minuten schrieb frommbold:

hier sind wir schon bei einer halbwahrheit. wenn rund 4,7 mal mehr männer beim akt mit einer anderen als der ehefrau versterben, muss erstmal abgeklärt werden, ob diese nicht evl. auch 4,7 mal mehr sex haben, als jene, die lediglich mit ihrer ehefrau verkehren (was mir bei dem angegebenen durchschnittsalter nicht mal so abwegig vorkommt). würden geliebte und prostituierte sogar 10 mal häufiger bestiegen als ehefrauen, könnten man diese sogar als die sichere alternative bezeichnen.

Verheiratete (treue?) Männer leben länger.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/medizin-wer-verheiratet-ist-lebt-vielleicht-nicht-besser-aber-laenger-1.3800195

Zitat

Unmöglich, die Zwangsgemeinschaft kann doch nicht gesund sein. Der Streit, die jahrelang eingeübte Ernüchterung, der tägliche Kleinkrieg! Aber offenbar ist es immer noch wohltuender für Körper und Seele, sich regelmäßig zu fetzen, wütend aufeinander zu werden oder wahlweise zu verzweifeln, als gar keinen zu haben, über den man sich aufregt. Ärzte zeigen im Journal of the American Heart Association, dass dies besonders für Herzkranke gilt.

 

Link to comment
Share on other sites

frommbold
vor 5 Minuten schrieb Auto nom:

Verheiratete (treue?) Männer leben länger.

keinesfalls ein widerspruch, sondern ein sehr gutes beispiel dafür, wie man damit ergänzend aus der von mir zitierten studie genauere schlüsse ziehen könnte, anstatt vorschnell aus der interpretatiuon einer interpretation einer einzelnen nun "wahrheiten" abzuleiten.

Link to comment
Share on other sites

frommbold
vor 14 Minuten schrieb Auto nom:

Aber offenbar ist es immer noch wohltuender für Körper und Seele, sich regelmäßig zu fetzen, wütend aufeinander zu werden oder wahlweise zu verzweifeln, als gar keinen zu haben, über den man sich aufregt.

dazu muss man heute doch nicht mehr heiraten, dafür gibt´s doch corona-foren!

Edited by frommbold
Link to comment
Share on other sites

Es war sicherlich jedem klar, daß die Schließung der Clubs usw. nicht nur wegen Corona durchgezogen wurde. Da ging es um Unfallzahlen, Alkohol, und sicherlich auch um eine längeres Leben, weil niemand niemanden neu kennengelernt hat.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

munich_carlo
vor 2 Stunden schrieb frommbold:

manson greift den begriff der "gefährdung" auf und interpretiert ihn gar als "befrohung"

Ein Besuch bei einer Gewerblichen sollte immer in einer "Befrohung" enden, wofür zahlt man denn sonst.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, die Durchleuchtung aller Facetten des Gewerbes sowie die Gründe, im Gewerbe zu arbeiten oder dort Kunde zu sein, übersteigt die Möglichkeiten eines Forums ohne Altersnachweis bei weitem.

In jedem Fall übersteigt es auch den geistigen Spielraum von Moralaposteln jeglicher Art.

Gernot

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ebby Zutt

Dann ziehen wir mal die Nylons und roten higheels wieder aus,
Covid bleibt aber immer noch da.
Reuters hat mal die Zahlen der gemeldeten Todesfälle betrachtet und kommt auf
~ 5 Millionen; dabei die 2. Hälfte seit auftreten der Deltavariante.

Link to comment
Share on other sites

munich_carlo

Das entspricht 0,07% der Weltbevölkerung oder 0,7 Todesfälle auf 1.000 Einwohner. Auf die Stadt Augsburg gerechnet macht das 210 Personen, die mit oder an COVID-19 verstorben sind seit Beginn der Pandemie.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

frommbold
vor 41 Minuten schrieb munich_carlo:

Das entspricht 0,07% der

je größer die basis, desto gewaltiger klingt die tragödie.

in meinem schönen landkreis ist diese woche auch schon wieder jemand an oder mit der krankheit erlegen. das ist nun schon der dritte! in diesem jahr und einer von rund 840 anders verstorbenen.

dabei könnten - wie wir heute gelernt haben - viele der 840 noch leben, wenn sie mit ihrer frau noch weniger sex hätten und statt dessen mit ihr zankten.

wie man sieht, lebt der vorerkrankte auch geimpft nicht unbedingt länger. bis genügend hängolindosen für die gesamtbevölkerung bereitstehen, können man sich an dieser stelle ja schon einmal über geeignete streitauslöser austauschen - damit zuhaus die munition nicht so schnell ausgeht.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb munich_carlo:

Das entspricht 0,07% der Weltbevölkerung oder 0,7 Todesfälle auf 1.000 Einwohner. Auf die Stadt Augsburg gerechnet macht das 210 Personen, die mit oder an COVID-19 verstorben sind seit Beginn der Pandemie.

Tatsächlich hat Augsburg Stadt jedoch 416 Todesfälle (lt. LGL Bayern). Es muß wohl auf der Welt weniger dicht besiedelte Gebiete geben, in denen Corona nicht so die Rolle spielt.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

frommbold
vor 14 Minuten schrieb Gernot:

Tatsächlich hat Augsburg Stadt jedoch 416 Todesfälle (lt. LGL Bayern). Es muß wohl auf der Welt weniger dicht besiedelte Gebiete geben, in denen Corona nicht so die Rolle spielt.

weniger dicht kannst jetzt nicht so direkt sagen. aber es sind viele kühe und schweine darunter, die sich weder infizieren noch das virus übertragen können.

 

 

Edited by frommbold
Link to comment
Share on other sites

Du meinst, manche Menschen benehmen sich wie Schweine oder Rindviecher um einer Corona Infektion zu entgehen?

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...