Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat
 Share

Recommended Posts

vor 4 Minuten schrieb AndreasRS:

Das Roulette ist nicht, ob man getroffen wird, sondern wie man mit dem Treffer klarkommt.

Dieses OB, glaube ich kann eventuell Jahre dauern. 
Meine letzte Grippe hattte ich mit 18 oder 19 . Und glaube mir , ich hab auch danach nicht mit Kontakten gespart. 
Ich für mich alleine schätze das Risiko eher gering ein. Mir gehts dabei eher um mein Umfeld. 
Und wenn es mich doch erwischt, ist das genau so schicksal wie mein Pneuma Empiem , vor Jahren . Kam aus dem nichts, hervorgerufen durch eine Zahnentzündung . 

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Verfassungsrechtliche Bedenken? Können Sie vergessen, sagt einer der führenden Verfassungsrechtler der Uni Wien - im Nebenfach Experte auch für Medizinrecht. Im Gegenteil: So bald jemand andere in Gefahr bringt, weil er sich nicht impfen lassen will, sei eine Impfpflicht verfassungsrechtlich geradezu geboten, sagt der Jurist. Übersetzt heißt das: Geht eigentlich nicht anders. Auch wenn das Wort "Impfpflicht" bisher auch in Wien politisch tabu war. Verfassungsbeschwerden? Willkommen, aber zwecklos, das ist die Botschaft. Diese Deutlichkeit wünscht man sich nicht nur in Österreich.

https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-oesterreich-impfpflicht-101.html

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Manson:

Falsch, das ist Teil deines Problems!

Soll ich dir verraten warum mich das nicht die Bohne interessiert? Ach ich mach es ganz einfach: Wenn mich das Ordnungsamt oder die Polizei darauf anspricht, was bisher 1x bzw. 2x passiert ist und die das so akzeptieren, dann wird es wohl so sein und abgesehen von den Ordnungskräften bin ich niemandem Rechenschaft schuldig, nicht einmal den Ladeninhabern und wenn ich denen meinen Bescheid zeige dient das rein dazu den ganzen Vorgang zu verkürzen.

Wie gesagt, Covid geht wieder weg, prinzipiell weitestgehend jedes Jahr übern Sommer, mein Asthma bleibt.

Ja, ich rauche, manchmal wenig, manchmal viel, manchmal gar nicht und manchmal zu viel ....ist auch schwer so eine dämliche Angewohnheit abzulegen zumal es bei mir noch den positiven Nebeneffekt hat das ich, seit ich rauche, keine Probleme mehr mit Heuschnupfen habe der mich in der Kindheit und Jugend zwangsweise mindestens 2 Monate im Jahr auf Innenräume beschränkt hat. Aber auch dafür bin ich, außer mir selbst, niemandem Rechenschaft schuldig.

Bist du ja auch nicht.

Nur erzählst du hier regelmäßig freiwillig von deinem Leben und tust dich für irgendetwas rechtfertigen, egal ob es die Leute hier interressiert oder nicht ........ :D

  • Like 3
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

MatthiasM

 

Zitat

Der erste Varicellaimpfstoff (Windpocken) vom Impfstamm Oka wurde in den 1970er Jahren in Japan entwickelt und im Jahr 1988 in Japan und Korea sowie 1995 in den USA zugelassen

Da hat er sich wohl als Versuchskaninchen missbrauchen lassen :lol:!  Vielleicht ist es auch Pseudologia phantastica.

Edited by MatthiasM
Link to comment
Share on other sites

JK_aus_DU
vor 34 Minuten schrieb Manson:

Meine Rede, wie gesagt, ich bin kein Impfgegner, wer für sich das Risiko gering und den Nutzen hoch einschätzt, der soll das tun! Was ich nicht versteh sind die Leute die sich haben impfen lassen und dann der Meinung sind sie wären Immun und sich auch so verhalten ....aber das ist und war ein Fehlverhalten unserer Politiker, allen voran der Söder mit seiner hängenden Platte: "Impfen, impfen, impfen, impfen,..." als wäre das das Allheilmittel - Pfffff!

 

Doch. Du bist Impfgegner. Darf man sagen. Also sag es auch.

Impfen ist sicher nicht das Allheilmittel. Aber das einzig wirksame Mittel gegen die Pandemie, wenn wir halbwegs normal leben wollen. Das Virus geht nicht komplett weg. Das dürfte inzwischen jedem klar sein.

Ja, die Impfwirkung lässt nach mit der Zeit. Na und? Dann muss man nachimpfen.

Hier stürzt buchstäblich täglich ein Airbus ab. Das soll man einfach so hinnehmen? Nur weil er nicht in Deinen Garten fällt?

 

 

  • Like 4
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Wer Angst hat sich trotz seines geimpft sein zu infizieren kann ja die 2G oder 3G Veranstaltung meiden, da hat er mehr Schutz von als durch die Impfung und die Diffamierung von Ungeimpften.

Edited by FuchurXM
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Steinkult
vor 5 Minuten schrieb JK_aus_DU:

Hier stürzt buchstäblich täglich ein Airbus ab.

Wir hatten voriges Jahr 1000 Tote täglich, jetzt 250 und in einem Airbus fliegen auch mehr Kinder...

Die jetzige Situation ist nicht hinnehmbar, deine Interpretation von "Buchstabentreue" allerdings auch nicht!

Link to comment
Share on other sites

MatthiasM
vor 13 Minuten schrieb FuchurXM:

Wer Angst hat sich trotz seines geimpft sein zu infizieren kann ja die 2G oder 3G Veranstaltung meiden, da hat er mehr Schutz von als durch die Impfung und die Diffamierung von Ungeimpften.

Der Gesetzgeber schlaegt etwas anderes vor!

Link to comment
Share on other sites

AndreasRS
vor einer Stunde schrieb FuchurXM:

Wer Angst hat sich trotz seines geimpft sein zu infizieren kann ja die 2G oder 3G Veranstaltung meiden,

Wer Angst im Straßenverkehr hat, kann ja Hause bleiben. Wer Angst vor Naziterror hat, kann auswandern. Aber das ist doch nicht der Sinn der Sache! Man muss Aggressoren und Virenschleudern maßregeln und nicht die potenziellen Opfer.

Grüße
Andreas

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

1 minute ago, AndreasRS said:

Man muss Aggressoren und Virenschleudern maßregeln und nicht die potenziellen Opfer.

Warum machst du dann genau das Gegenteil von dem was du gerade forderst?

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Manson:

Das mag sein aber das erste Risiko würde ich auf eigene Gefahr forcieren und das zweite kann ich durch angepasstes Verhalten minimieren, das ist der Unterschied ;) Ergo, ein Extrarisiko einzugehen ohne die Absicht danach mein Verhalten zu ändern macht erst Recht keinen Sinn, ebensowenig wie der Vorsatz dann das Verhalten zu ändern denn mir war schon immer klar das man sich auch als geimpfter infizieren kann, da bleib ich lieber Eremit ....und impfen lassen nur damit hier einige unsympathische Zeitgenossen applaudieren? Das wär nun wirklich der dümmste Grund den man dafür anführen könnte ;)

der beste Grund für die Impfung wäre sowas wie Einsicht seit Beginn der Pandemie auf dem falschen Dampfer gewesen zu sein und die Fähigkeit aus der selbst gewählten Ecke wieder herauszukommem. Um Applaus geht es da sicher nicht. Und nochmal: Eremit bist Du nicht, das ist wieder eine Deiner Nebelkerzen. Wenn Du das Dasein als Eremit tatsächlich umsetzen würdest, könnte es Deinen Mitmenschen völlig egal sein ob Du geimpft bist oder nicht. Solange Du Kontakte hast, und die lassen sich bestenfalls reduzieren aber nicht völlig vermeiden, ist es eben nicht egal. Sei wenigstens so ehrlich das zu akzeptieren und nicht davon zu schwafeln, dass Du Dein Möglichstes tust und ein Eremiten-Dasein führst. Du erhöhst aus egoistischen Gründen das Risiko Deiner Mitmenschen. Punkt. So einfach ist das

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

TorstenX1

Ich meine hier gerade zu verstehen, daß Manson nicht geimpft ist ? Hate ich wohl noch nicht wahrhaben wollen. Dann bitte beim nächsten Besuch das übliche, Maske und Abstand.

  • Like 2
  • Haha 2
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb AStrunk:

Du erhöhst aus egoistischen Gründen das Risiko Deiner Mitmenschen. Punkt. So einfach ist das

Ehrlicherweise sehe ich (aus Perspektive eines Geimpften) das weitaus größere Risiko bei Ihm selbst, nach seinen diversen Darlegungen zu seiner allgemeinen Konstitution liegen einige Risikofaktoren im Fall eines schwereren Verlaufs bei einer Infektion bei ihm vor. Ich kann echt nur hoffen, dass er sich doch noch einen Ruck gibt, und seine Vorbehalte gegenüber einer Impfung überwindet. Teilkasko ist bei Hagelschlag doch besser als nur Haftpflicht. 

Edited by AX furio
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb AX furio:

Ehrlicherweise sehe ich (aus Perspektive eines Geimpften) das weitaus größere Risiko bei Ihm selbst, nach seinen diversen Darlegungen zu seiner allgemeinen Konstitution liegen einige Risikofaktoren im Fall eines schwereren Verlaufs bei einer Infektion bei ihm vor. Ich kann echt nur hoffen, dass er sich doch noch einen Ruck gibt, und seine Vorbehalte gegenüber einer Impfung überwindet. Teilkasko ist bei Hagelschlag doch besser als nur Haftpflicht. 

Da hast Du völlig Recht. Aber das ist der Teil, der mir völlig egal ist. Das ist sein selbst gewähltes Schicksal. Mir geht es nur um das unnötig erhöhte Risiko der Mitmenschen und darum, sich selbst einzureden, zum Pandemiegeschehen nichts beizutragen

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1

Sicher hat der ungeimpfte selbst das größte Risiko.
Aber er verursacht auch ein überdurchschnittliches Risiko, andere anzustecken.
Und er landet mit deutlich größerer Wahrscheinlichkeit auf einer Intensivstation, und dann müssen die Beitragszahler für ihn in den Geldbeutel greifen.
Ja, das ist Egoismus pur.

Gut finde ich, daß bei den gegenwärtig hohen Infektionszahlen absehbar ist, daß innerhalb recht kurzer Zeit die Bevölkerung durch Infektionen natürlich und damit bestmöglich immunisiert sein wird. So ist in jedem Fall ein Ende der Pandemie in Sicht. Was das derzeitige Bestreben anbelangt, kann es nur um eine Begrenzung der Todesopfer gehen.

Impfgegner fordern mehr Todesopfer, indem sie die Überbelegung von Intensivbetten befürworten, statt das Auftreten von Notlagen , die Intensivpflege erforden, durch Impfungen über einen möglichst langen Zeitraum zu verteilen.
Folgerung aus meiner sicher nur beschränkten Sichtweise ist: Impfgegner sind dumm, gefährlich, und kurzsichtig.
 

Edited by TorstenX1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

54 minutes ago, TorstenX1 said:

Abstand.

Reichen dir 350km? Ich kann mich nicht erinnern das wir zusammen geknutscht hätten aber wenn du meinst das ich dir zu nahe getreten bin dann werde ich das natürlich bis auf Widerruf respektieren ;)

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1
vor 42 Minuten schrieb Manson:

Reichen dir 350km? Ich kann mich nicht erinnern das wir zusammen geknutscht hätten aber wenn du meinst das ich dir zu nahe getreten bin dann werde ich das natürlich bis auf Widerruf respektieren ;)

Ich denke, daß du trotz deiner wirklich dummen Äußerung verstanden hast, worum es geht.
Falls nicht: Dann weiß ich leider auch nicht weiter. Manches kann man nicht ändern, auch wenn man alles versucht was möglich ist. Mögest du entspannt dahingleiten in deiner Welt, und möglichst wenig andere Menschenleben auf deinem Gewissen haben.

Bei mir in der Werkstatt besteht für dich ab sofort Platzverbot.
Ich bin guter Dinge, daß das nach Corona wieder normalisiert werden kann, denn es geht mir nicht um dich persönlich, siehe oben. Ich schätze dich tatsächlich sehr, aber ich möchte Grenzen ziehen im Interesse meiner Gesundheit und der meiner Kunden.
Ich selbst gehöre gleich mehreren Risikogruppen an, habe also eine gute Chance, mich bei einem wie dir anzustecken und dann auf die Intensiv zu dürfen, nachdem ich womöglich noch ein Dutzend Kunden angesteckt habe.
Also bitte verschone mich und die, die mit mir in Kontakt sind, bis auf weiteres mit deiner Anwesenheit !

Edited by TorstenX1
  • Like 3
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Bin mal gespannt wieviele Pflegekräfte nach diesem Winter hinschmeißen.

Vielleicht können wir dann 2022/23 gleich zum Herbst die Lichter ausknipsen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb AndreasRS:

Man muss Aggressoren und Virenschleudern maßregeln und nicht die potenziellen Opfer.

vor 2 Stunden schrieb FuchurXM:

Wer Angst hat sich trotz seines geimpft sein zu infizieren kann ja die 2G oder 3G Veranstaltung meiden, da hat er mehr Schutz von als durch die Impfung und die Diffamierung von Ungeimpften.

Meiner Ansicht nach gehört hier (noch, denn noch gibts keine Impfpflicht) niemand gemassregelt, und das dumme Gewäsch von Diffamierung ist verleumderisch. Das kann ich leider nicht schonender ausdrücken.

Wer sich ohne guten Grund nicht impfen lässt gegen Covid, der kommt seiner Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber nicht nach. Das ist erlaubt. Aber zu sagen, dass das eben ein sich drücken vor der eigenen Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber ist, ist die Wahrheit.

Wer sich davon diffamiert fühlt, dass andere über ihn was wahres aussprechen, sollte in sich gehen. Er wird erkennen, dass er seinen eigenen Ansprüchen an sich selber nicht gerecht wurde. Anders kann es gar nicht dazu kommen, dass man sich, auf einen zutreffenden Umstand angesprochen, diffamiert fühlt.

Was den Ungeimpften jetzt entgegengebracht wird, ist Unverständnis und Ungeduld. Logische Folge eines Verhaltens, das rein egoistisch motiviert ist, zu einem Zeitpunkt und unter Umständen, wo reiner Egoismus weder angebracht noch hilfreich ist. Wenn euch das nicht gefällt, sind es nicht die, die ihre Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber diesbezüglich bereits nach Kräften wahrnahmen, welche ihr Verhalten überdenken müssen. Wenn euch das nicht gefällt, könnt ihr selber, und nur ihr, das ändern. Tut es, oder lasst es, aber behauptet nicht, ihr würdet diffamiert.

Wenn man die, welche die Pandemie künstlich am Laufen halten, beim Namen nennt, dann ist das Fakt und nicht Diffamierung.

vor 6 Stunden schrieb FuchurXM:

Wem geben in den Ländern mit sehr hoher Impfquote eigentlich die Schuld am Nichtversiegen der Coronafälle?

Das ist schon die nächste Nebelkerze. Es geht nicht darum, das Unmögliche zu wollen und Corona auszurotten. Es kommt auch, bei den geimpften, nicht mehr so dramatisch auf die Inzidenz an. Es kommt drauf an, möglichst wenig schwere Krankheitsverläufe zu haben. Das entlastet die Krankenhäuser und es entlastet auch die Berufsunfähigkeitsversicherungssysteme, weil so auch weniger long Covid passiert.

Die zitierte Frage zeigt also nur eins: Es wurde noch nicht einmal verstanden, was genau das Problem ist. Ich vermute, das geschieht mit strategischer Absicht. Hat man nämlich die Problemlage erfasst, lässt sich nicht mehr abstreiten, dass die Impfung das Beste ist, was man tun kann. Logischerweise wollen Impfgegner an den Punkt nicht kommen.

Das schaffen sie nur, wenn sie die Problemlage bewusst missverstehen. Kurz: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Man ist Impfgegner. Es darf einfach nicht wahr sein, dass die Impfung hilfreich ist, denn das würde dem eigenen Standpunkt die Grundlage entziehen.

Vernünftige Menschen würden zumindest in Erwägung ziehen, in so einer Situation ihren Standpunkt zu ändern; ihn den Fakten anzupassen. Impfgegner tun das nicht. Daher schlägt ihnen Unverständnis, und unvermeidlicherweise immer mehr Wut entgegen.

Darüber kann man sich beklagen, muss man aber nicht. Alles was bei der Jammerei darüber herauskommen kann, ist noch mehr Unverständnis. Damit muss man entweder leben, oder man wird der Vernunft und damit den Fakten wieder zugänglich.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Frank M:

Bin mal gespannt wieviele Pflegekräfte nach diesem Winter hinschmeißen.

Woher kommt denn der Optimismus, dass die, die hinschmeissen, das erst nach dem Winter tun werden?

Link to comment
Share on other sites

MatthiasM
vor 36 Minuten schrieb TorstenX1:

Ich denke, daß du trotz deiner wirklich dummen Äußerung verstanden hast, worum es geht.
 

Daran zweifele ich stark! Er behauptet gegen Windpocken geimpft zu sein, als es noch gar keinen Impfstoff gab, isoliert sich angeblich, hat sich aber waerend der Pandemie schon drei mal "erkaeltet". Offensichlich sind ihm elementare Mechanismen einer Infektion nicht klar. Obwohl Carlo eine nicht unplausible Erklaerung fuer seine Infektion hat, ignoriert er diese und sieht es als Beleg fuer seine Maskenunwirksamkeitsthese. Trotz dem es staendig erklaert wird, das keine der Massnahmen einen absoluten Schutz bieten, setzt es diesen vorraus und sieht jeden Fall einer Erkrankung als Beleg, dass die Massnahmen gar keinen Sinn ergeben. 

Glaubst Du wirklich das er etwas versteht, was er nicht verstehen moechte?

Und als Kroenung, verlangt er einfach nur in Ruhe gelassen zu werden, exponiert sich hier im Forum aber staendig und interpretiert andere Meinungen als  unzulaessigen Versuch ihn zu beeinflussen.

Edited by MatthiasM
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud

 

@TorstenX1, gut, dass Du auf Abstand gehst.

Ich persönlich würde es so jemandem gegenüber dabei belassen.

Seine Grundhaltung ist - und hier wiederhole ich mich - ignorant, respektlos und menschenverachtend.

Am schlimmsten sind seine relativierenden Thesen und die absurde Prozentrechnerei.

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1
vor 10 Minuten schrieb MatthiasM:

Glaubst Du wirklich das er etwas versteht, was er nicht verstehen moechte?

Ja, das glaube ich. Menschen  beharren oft auf einer einmal geäußerten Meinung, obwohl sie längst wissen, daß sie nicht recht hatten, um sich selbst nicht zu verunglimpfen. Das geht natürlich spätestens mittelfristig schief, oder in Ausnahmefällen auch mal gar nicht schief.
Mir geht es letztlich um pragmatisches, Schutz meiner selbst, Schutz meiner Kunden. Daraus ziehe ich meine Schlüsse. Egal, was irgendjemand mutmaßt oder wie er sich selbst darstellt.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud
vor einer Stunde schrieb Manson:

Reichen dir 350km? Ich kann mich nicht erinnern das wir zusammen geknutscht hätten aber wenn du meinst das ich dir zu nahe getreten bin dann werde ich das natürlich bis auf Widerruf respektieren ;)

Und er begreift nichts!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...