Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

Steinkult
vor 1 Stunde schrieb Ebby Zutt:

Gerade auf Hessenschau ein junger Mann (17), infiziert, geringe Symptome. 3 Wochen später schlug covid zu; multiples Organversagen, warmer Schock. Intensivstation und langsamstes zurück ins Leben kämpfen.
Willkommen in der Wirklichkeit. Wie das Leben ist auch bei dieser Krankheit nicht alles schwarz/weiß

Ebby (du?) Zutt (verarmter Landadel?), bei dieser Krankheit und der gesamten Impfproblematik, ist nun aber nicht alles so "exotisch" wie dein 17-jähriger, sondern eher in eindeutige Wahrscheinlichkeiten eingeteilt, wie auch beim Impfen, das (ein "s" ist richtig) wegen dieser Zahlenüberlegenheit, Sinn macht.

Mein Vater ist am 17. 12. 2020 mit 93 Jahren glücklich zu Hause entschlafen.

Vor zwei Monaten bekam er einen leichten Schlaganfall. Dadurch und die Zusammenarbeit von verschiedenen Menschen (vor allem Mediziner) kam er in ein Altenheim, obwohl er alle finanziellen und räumlichen Voraussetzungen hat, um das zu vermeiden.

Seitdem kenne ich Seniorenheime aus eigener Anschauung und weiß aus erster Hand, warum sich dort Covid verbreitet, obwohl Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Nur soviel, du musst in einer Hühnerfabrik in Zeiten der Pandemie unter allen Umständen mindestens 20% der Alten wieder zurückführen in ihre Familien.

Ich habe meinen Vater mit viel Geduld und Organisation und unter Einsatz von viel Geld,, da rausgeholt.

Wieder zu Hause singt er (der Männerchor war seine Leidenschaft) zwei Tage, bis der nächste leichte Schlaganfall ihn ins Krankenhaus zurückbefördert. Er schafft es ab sofort nur noch bis auf die Bettkannte zum Sitzen. Im Krankenhauszimmer bricht Corona aus. Mein Vater angeblich auch positiv. Astronautenabteilung, er träumt vom Ausbruch, fällt hin, seine künstliche Hüfte knackt durch. Operiert werden kann er nicht, also werden Schmerzmittel verabreicht.

Ich sage mir, soviel Morphium kann es nicht geben, dass er hinter diesen Glaswänden, die nie einen Besucher durchgelassen haben, in Frieden abnippelt.

Du bekommst keinen Kontakt, aber ich schon. Wenn es darauf ankommt, kann ich enormen Druck aufbauen. Keiner meiner anderen vier Geschwister hätte meinen Vater je da rausbekommen.

Er hat die Augen nicht mehr aufgemacht in den glücklichen verbleibenden 36 Stunden, aber eindeutig signalisiert, dass er weiß, er stirbt zu Hause.

Morgen ist Beerdigung.

PS: Irgendwie ist unserer Elterngeneration das Sterben auf eigenes Verlangen abhanden gekommen. Was ich meine? Geht über Friedhöfe und schaut auf die Zahlen. Wie oft es sich findet, dass der Ehepartner unmittelbar nachging. Ich muss in dem Zusammenhang immer an Fritz Walter denken. Was für ein Sportler, seine Organe waren mit 81 mit Sicherheit so, wie bei einem gesunden 61-jährigen. Nichts aber konnte ihn darin hindern, seiner Frau auf natürliche Art (if you know what i mean) ins Grab zu folgen.

 

Edited by Steinkult
  • Like 6
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Ebby Zutt:

Zynisch, weil jedes Einzelschicksal zählt, es könnte deines sein

Mit der Argumentation müsstest du jegliche Aktivität deines eigenen Lebens verbieten. 

Auto fahren? Wer zahlt für dein Benzin mit dem Leben? 

Essen? Wer hungert denn für dich? 

Neues Handy? Wer holt die seltenen Erden aus den Mienen? 

Du willst was wegwerfen? Wer zerlegt denn deinen alten Fernseher?

Das könntest du alles sein.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 3 Minuten schrieb Till:

Genau das ist der Punkt, wo ich noch über das Allgemeinwohl zweifele. Die Fallzahlen :mellow: Mit der Argumentation kann man viele Dinge zum Allgemeinwohl erklären, obwohl es nur einen minimalen Prozentsatz der Bevölkerung betrifft. 

Noch so ein Zyniker, erklär das den Angehörigen der Betroffenen und den Pflegern/ Ärzten, die um jedes Leben kämpfen. Wenn du dort auf der Intensiv lägst, könnten sie ja abschalten, nur ein Einzelfall

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Noch so ein Zyniker, erklär das den Angehörigen der Betroffenen und den Pflegern/ Ärzten, die um jedes Leben kämpfen. Wenn du dort auf der Intensiv lägst, könnten sie ja abschalten, nur ein Einzelfall

Nein, es gibt so viel Leid auf Erden. Die Menschen kommen aber erst dann in Bewegung und verlangen plötzlich Solidarität, wenn es vor der eigenen Haustür oder im Familien- oder Verwandtenkreis stattfindet. 

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 7 Minuten schrieb Till:

Die Menschen kommen aber erst dann in Bewegung und verlangen plötzlich Solidarität, wenn es vor der eigenen Haustür oder im Familien- oder Verwandtenkreis stattfindet

So wie du schreibst, gehörst du genau zu der Kategorie 

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Till:

Oh wow, wusste nicht, dass wir hier Persönlichkeiten aus Texten ableiten können. B)

 

Übrigens war das o.g. nicht meine Einstellung, sondern die Beobachtung meiner Mitkollegen und Mitmenschen im letzten Jahr, bevor ich hier weiter als zynisch, menschenhassend und unbarmherzig dargestellt werde. :blink:

Link to post
Share on other sites
Steinkult

Till, ruhig, Ebby ist ein Ideologe und zwar geschult - außerdem "fertig" mit der Welt. Obacht, der hat Kumpels!

Falls dich der Heißhunger auf eine Verschnaufpause übermannt, Steinkult ist so eine Art Vatikanstaat im Forum. In dem Apsis vermutet dich keiner.

Edited by Steinkult
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 24 Minuten schrieb Till:

Nein, es gibt so viel Leid auf Erden. Die Menschen kommen aber erst dann in Bewegung und verlangen plötzlich Solidarität, wenn es vor der eigenen Haustür oder im Familien- oder Verwandtenkreis stattfindet. 

Weisst Du, wenn wenigstens jeder für seine nächste Umgebung einstehen dürfte, ohne es mit Zynikern wie Dir zu tun zu bekommen, wäre die Welt wenigstens schon mal ein bisschen besser. Man könnte dann wenigstens mal anfangen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Wenn man schon da zum Widerstand übergeht und jeden Ansatz im Keim erstickt, wird das aber nichts.

vor 16 Minuten schrieb Till:

Oh wow, wusste nicht, dass wir hier Persönlichkeiten aus Texten ableiten können. B)

Aufmerksamkeitsspanne und so. - Du weisst schon...

Zum Rest komm ich noch, ich kann Dir nur nicht versprechen, dass ich das noch vor Weihnachten schaffe. In Deiner letzten Antwort an mich steckt so einiges drin, was aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Bei einer Goldfisch-Aufmerksamkeitsspanne hätts funktionieren können. Ich kann da erwiesenermassen ein klein wenig mehr. Ich bitte um Geduld.

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 2 Minuten schrieb Till:

Übrigens war das o.g. nicht meine Einstellung, sondern die Beobachtung meiner Mitkollegen und Mitmenschen im letzten Jahr, bevor ich hier weiter als zynisch, menschenhassend und unbarmherzig dargestellt werde

Warum schreibst du das dann so ( wie es da steht?)

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
frommbold
vor 27 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Zynisch, weil jedes Einzelschicksal zählt, es könnte deines sein

auch ich sterbe, worauf du dich verlassen kannst! aber immerhin nicht in so einem intensivbett (schon eine riesensauerei, dass ich den zettel in meiner brieftasche explizit dahingehend ergänzen musste).

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb bluedog:

Zum Rest komm ich noch, ich kann Dir nur nicht versprechen, dass ich das noch vor Weihnachten schaffe. In Deiner letzten Antwort an mich steckt so einiges drin, was aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Bei einer Goldfisch-Aufmerksamkeitsspanne hätts funktionieren können. Ich kann da erwiesenermassen ein klein wenig mehr. Ich bitte um Geduld.

Lass es bitte sein, ich klinke mich hier jetzt aus. Nutz die Zeit, um die Welt besser zu machen - und das meine ich ernst! ^_^

Wenn man persönlich angegangen wird macht das hier kein Spaß.

vor 2 Minuten schrieb bluedog:

Weisst Du, wenn wenigstens jeder für seine nächste Umgebung einstehen dürfte, ohne es mit Zynikern wie Dir zu tun zu bekommen, wäre die Welt wenigstens schon mal ein bisschen besser.

Ich versuche meine Welt um mich herum besser zu machen. Ich weiß nicht, woher ihr das Gegenteil wissen wollt. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Steinkult
vor 12 Minuten schrieb Till:

Ich weiß nicht, woher ihr das Gegenteil wissen wollt.

Auch blaue Hunde laufen im Rudel.

Till, du hast jederzeit Privataudienz.

Edited by Steinkult
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor einer Stunde schrieb Steinkult:

Mein Vater ist am 17. 12. 2020 mit 93 Jahren glücklich zu Hause entschlafen.

Mein aufrichtiges Beileid, 93 ist zwar ein ordentliches Alter, aber wenn ein Elternteil gehen muss bleibt immer eine Lücke. Schön für den alten Herrn, dass du dich intensiv gekümmert hast

Link to post
Share on other sites
Steinkult

Danke  Ebby, (JörgTe auch) , mein zweites "Elternteil" entschlief schon 1967, wie andere 350 junge Frauen in Europa, Opfer einer Antibabypille in der Testphase (nicht freiwillig gemeldet, sondern zufälliges Verhängnis).

Auf der Einladungskarte zur Beerdigung steht auch nur "Kinder und Enkelkinder" und das stimmt, alle anderen hat der überlebt.

Edited by Steinkult
Link to post
Share on other sites
bluedog
Am 20.12.2020 um 14:23 schrieb bluedog:

Eigentlich müsste man das jedem Impfgegner dann jedes Jahr in Rechnung stellen. Impfen wär billiger. Dass daran weniger gelitten würde, davon war dann noch gar nicht die Rede.

Das hatte ich geschrieben, einigermassen genervt von militanten Freiheitskämpfern, die das ausgerechnet an der Impffrage aufhängen zu können meinen.

Daraufhin kam von Dir, wohl in der Absicht, meinen Ansatz ad absurdum zu führen, das:

Am 21.12.2020 um 21:32 schrieb Till:

Dann bin ich demnächst für die Erhöhung der Beiträge für Raucher, Übergewichtige, Extremsportler, usw.

Darauf klangs dann so:

vor 5 Stunden schrieb Till:

Zudem finde ich den Vorschlag der Kostenumlegung nicht solidarisch. So wie ich (in DE) akzeptieren muss, dass im Gesundheitssystem die Folgen von Rauchen, Alkohol, Adipositas mit Milliardenhöhe behandelt wird, so muss man auch akzeptieren, dass ein gewisser Prozentsatz sich nicht impfen lassen wird (Junge, Fitte, Impfgegner). Denn das ist - so hab ich das vor nicht allzu langer Zeit in der Schule gelernt - Solidarität und der Grundpfeiler unseres guten Gesundheitssystems: Jeder zahlt gemessen an dem Gehalt das gleiche, ganz gleich ob er raucht, geimpft ist oder oder oder :)

Vielleicht habe ich deswegen überhaupt die Diskussion gestartet, weil mir eine andere Beitragsbemessung so fremd war.:confused:

 

Über eventuell soziale Nachteile durch eine Nichtimpfung haben wir natürlich noch nicht geschrieben (Impfpass). Das fände ich persönlich dann doch bedenklich.

Dann erklärte ich Dir das System in der Schweiz, und dann kam das da:

vor 4 Stunden schrieb bluedog:

Es ist dem System also der Gedanke fremd, dass man Risiken grundsätzlich verallgemeinern müsse, indem jeder alle Risiken mitträgt. Man setzte lieber auf ein System, das anreize ermöglicht.

vor einer Stunde schrieb Till:

Das fehlt uns in DE, deswegen mein aller erster Beitrag hier in Thread:

Also das, was man auch eine Windfahne oder einen Wendehals nennen könnte.

Dazu eine Frage: Was hindert Dich, einfach zuzugeben, dass ich Dich überzeut habe. - Oder, dass Dir schlicht die Argumente ausgehen?

Und nun nochmal das gleiche Spiel:

vor 33 Minuten schrieb Till:

Übrigens war das o.g. nicht meine Einstellung, sondern die Beobachtung meiner Mitkollegen und Mitmenschen im letzten Jahr, bevor ich hier weiter als zynisch, menschenhassend und unbarmherzig dargestellt werde. :blink:

...

Zum Schluss noch dies:

vor 23 Minuten schrieb Till:

Wenn man persönlich angegangen wird macht das hier kein Spaß.

Lass Dir gesagt sein: Man übersteht das unbeschadet. Ich weiss, wovon ich rede.

vor 16 Minuten schrieb Steinkult:

Auch blaue Hunde laufen im Rudel.

Und so fängt das jeweils an.

Ist das nicht ein bisschen billig @Steinkult?

Auch von mir herzliches Beileid an Dich, betreffs deines Vaters. Ich musste da zum Glück bisher noch nicht durch, durch dies dunkle Tal.

Link to post
Share on other sites
Steinkult

Bluedog, danke für die Condolenz.

Lasse bitte unbedingt dein inneres Klavier stimmen, so billig ist es nicht, aber bezahlbar, und es lohnt sich. 

Ansonsten wirst du den richtigen Ton nicht mehr treffen können.

Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 3 Minuten schrieb Steinkult:

Lasse bitte unbedingt dein inneres Klavier stimmen, so billig ist es nicht, aber bezahlbar, und es lohnt sich. 

Ansonsten wirst du den richtigen Ton nicht mehr treffen können.

Ich kann nicht Klavierspielen... hab kein Klavier.

Ich hör lieber zu, was andere mit sowas zu stande bringen.

Dank Dir aber für den Hinweis. Das Ding muss sich in dem shitstorm gestern etwas verstimmt haben. Wird aber sicher mal wieder werden.

Ich wünsche Dir eine gute Nacht.

Link to post
Share on other sites

Ich lasse mich mit euch nicht weiter auf ein Gespräch ein. Mein Aufmerksamkeitsspanne scheint dafür nicht zu reichen, außerdem bin ich der widerstandsleistende Zyniker. Ist in Ordnung. Ich werde mit meinen 22 Jahren die Krise gut überstehen. Sterben werde ich auch irgendwann, ich hoffe nicht an Corona :)

Edit: Shitstorm verzapfe ich auch, das ist ja herrlich ^_^

vor 7 Stunden schrieb Till:

Das habe ich auch so verstanden ;) Mir ist aber selber beim erneuten Lesen aufgefallen, dass hier meinerseits Missverständnisse vorlagen. ;)

Edited by Till
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Steinkult:

Mein Vater ist am 17. 12. 2020 mit 93 Jahren glücklich zu Hause entschlafen.

Vor zwei Monaten bekam er einen leichten Schlaganfall. Dadurch und die Zusammenarbeit von verschiedenen Menschen (vor allem Mediziner) kam er in ein Altenheim, obwohl er alle finanziellen und räumlichen Voraussetzungen hat, um das zu vermeiden.

Seitdem kenne ich Seniorenheime aus eigener Anschauung und weiß aus erster Hand, warum sich dort Covid verbreitet, obwohl Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Nur soviel, du musst in einer Hühnerfabrik in Zeiten der Pandemie unter allen Umständen mindestens 20% der Alten wieder zurückführen in ihre Familien.

Auch von mir mein herzliches Beileid!

Die Situation kann ich ein wenig nachvollziehen: Mein Vater ist 93 Jahre alt und lebt seit 2 Jahren in einem Heim. Ihn im Fall des Falles (es geht ihm aktuell miserabel) nach Hause zu holen, ginge nicht, wir haben angesichts seines Zustandes nicht die Möglichkeiten dazu.

fl.

 

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 9 Stunden schrieb Steinkult:

Steinkult ist so eine Art Vatikanstaat im Forum. In dem Apsis vermutet dich keiner.

Ego te absolvo, ich wußte nicht, dass du so einen guten Draht nach oben hast, dann kannst du ja die Kinderschänder und Finanzjongleuere begnadigen.
 

 

vor 9 Stunden schrieb Steinkult:

Ebby ist ein Ideologe und zwar geschult - außerdem "fertig" mit der Welt. Obacht, der hat Kumpels!

Sorry, ich bin nur erfahren, am Leben gereift, empathisch, im Kern friedlich.
Aber noch nicht fertig ( mein V6 muss noch geschweißt werden, die Gastherme braucht einen neuen Schornstein und die Wühlmäuse sind im Garten) 😂
Hätte ich gewusst, dass Till noch so jung ist, ich konnte mich mit einem Lächeln wenden und mir denken, er wird es noch lernen ( hoffentlich [soviel Seitenhieb sei mir gegönnt]).
Und auch ich habe die Kunst der Selbstdarstellung erlernt, wie Siddhartha überschritt ich diese Schwelle. Heißt: hab ich nicht mehr nötig.

Edited by Ebby Zutt
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

TAZ 

https://taz.de/Langzeitfolgen-einer-Covid-19-Erkrankung/!5735142/

Auszug ( weil langer Text)
Schipmann vergleicht die Lage mit anderen medizinischen Fällen: „Ich war 15 Jahre lang Notarzt. Da wusste ich, man kann vielen helfen, manchen halt nicht mehr. In der Reha sind wir gewohnt, auch schwer erkrankte Lungenpatienten mit viel Wissen und Erfahrung wieder auf die Beine zu kriegen. Bei Covid erlebst du 30-Jährige, die erst nach vielen Wochen so glücklich sind, wenn sie die ersten Schritte gehen können. Du arbeitest mit einer 21-Jährigen am Rollator und bringst einem 38-jährigen Marathonläufer wieder das richtige Atmen bei.“ Und, sagt er, „hier sind alle plötzlich gleich: Zurzeit haben wir eine Obdachlose hier und einen sehr erfolgreichen Firmeninhaber aus Düsseldorf.“

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...