Zum Inhalt springen

XM 2.1D Y3, Verlauf Keilrippenriemen


Entenholgi

Empfohlene Beiträge

Ich bin ein Meister darin, Dinge für geplante 2 Tage auseinander zu bauen um dann nach tatsächlichen 200 Tagen nicht mehr zu wissen, wo was hingehört...

Der Riemen am 2.1 Turbodiesel, Y3 mit Klima und separatem Riemen für Hydraulikpumpe, große Umlenkrolle aus Metall, gespannt wird über LiMa:

Es gibt 2 Montagemöglichkeiten für den Riemenlauf, welche ist richtig? Ich habe viele technische Unterlagen, nirgendwo kann ich etwas dazu finden, nicht einmal ein Foto über Google.

Und: Gibt es irgendwo eine Angabe zur Riemenspannung in SEEM?

Gruß

Holgi

 

Riemenverlauf.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holgi,

die Spann- oder Umlenkrolle ist da, wo die geringste Last ist. Also linke Zeichnung. Sieht beim TCT, 1.8 und 2.0 auch so aus.

Grüße
Andreas

Bearbeitet von AndreasRS
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holgi,

Fotos, Fotos. :D Daten zu finden in XM 250-0/1.

Riemenverlauf wie auf Skizze links. Riemen auf 50 daNm spannen (35 gebrauchter Riemen), 3KW-Umdrehungen durchführen, anschließend nachspannen auf 65-75 daNm (50-55 gebrauchter Riemen).

Tabelle zum Umrechnen auf SEEM etc gibts in den carnets de poche - falls dein Spannungsmessgerät kein daNm anzeigt.

Gruß,
Michael

Bearbeitet von schwinge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah super, danke Euch!

vor 22 Minuten schrieb AndreasRS:

die Spann- oder Umlenkrolle ist da, wo die geringste Last ist. Also linke Zeichnung

 Das kann man so herleiten? Interessant. Ist die Last nicht in beiden Fällen ähnlich?

vor 16 Minuten schrieb schwinge:

Daten zu finden in XM 250-0/1

Das ist ein Zusatzband? Motorbezogen?

Gruß

Holgi

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Entenholgi:

Das kann man so herleiten? Interessant. Ist die Last nicht in beiden Fällen ähnlich?

Guck Dir als Extrembeispiel eine Fahrradkette an. Die Kurbelwelle zieht am oberen Strang der Kette (Zugtrum), während die Kassette am Hinterrad einen deutlichen Widerstand leistet. Dadurch ist das Zugtrum unter erheblicher Spannung, jedenfalls solange man bergauf fährt. Das Leertrum, also in dem Fall der untere Teil der Kette, ist hingegen völlig locker.

Natürlich ist das nicht 1:1 übertragbar, aber das Prinzip ist dasselbe. Stell Dir vor, Du hältst die Lima fest und ich versuche, die Kurbelwelle im Uhrzeigersinn zu drehen (in Bezug auf Deine Zeichnungen oben). Bei der linken Zeichnung wäre der Riemen im Bereich der Umlenkrolle locker, und so soll es sein. Bei der rechten Zeichnung zwischen Kurbelwelle und Lichtmaschine.

Grüße
Andreas

Bearbeitet von AndreasRS
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb AndreasRS:

Bei der linken Zeichnung wäre der Riemen im Bereich der Umlenkrolle locker, und so soll es sein.

Grau ist alle Theorie. Beim BX Diesel sitzt der Klimakomoressor an der Ölwanne, die Lichtmaschine darüber, eine feste Umlenkrolle auf der Befestigungsschraube der LiMa, etwa an der Position wo auf den Bildern die Spannrolle sitzt. So weit so gut. Aber gespannt wird der Riemen über eine weitere Rolle die sich seitlich an der Ölwanne zwischen Kurbelwelle und Kompressor befindet, also da wo die Spannung vermutlich eher groß ist...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Rolle fest ist, ist es eigentlich egal, wo sie sitzt. So zB alle Umlenkrollen. Nur die automatischen Spanner, die mit Federdruck arbeiten, müssen am "lockeren Ende" des Riemens sitzen.

vor 5 Stunden schrieb Entenholgi:

Das ist ein Zusatzband? Motorbezogen?

Hi, nö, das ist in den normalen XM-Ordnern drin, bei Mechanik  (1) MOTOR, ganz am Ende davon.

Bearbeitet von schwinge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb schwinge:

Hi, nö, das ist in den normalen XM-Ordnern drin, bei Mechanik  (1) MOTOR, ganz am Ende davon.

Tatsächlich, gefunden, inkl. "ordentlicher" Zeichnung zum Riemenverlauf :)

Gruß

Holgi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- übrigens, der Gewindebolzen für die Umlenkrolle wurde im Rahmen der Modellpflege verstärkt. Vermutlich, weil bei falscher Riemenmontage mit Anordnung im Lasttrum, der Bolzen zum Bruch neigte.

Gruß Gerd   

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...