Jump to content

Recommended Posts

highharti

Wenn das zu sehr OffTopic ist, schmeißt es einfach wieder raus.

Ich habe noch kein unterhaltsameres Viertelmeilenrennen gesehen. :D
Zwei Enten, ein Acker und zwei Knallköppe mit Spaß an der Freude:

 

  • Like 10
Link to post
Share on other sites

Geht halt nichts über 12 PS......😁

Chris hat sogar Hyperbalai Wischer.... und ne tolle Patina. Ein bisschen liebevoller könnten die beiden Jungs mit den alten Vögeln umgehen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
...hannes

Wenn ich richtig verstanden habe, meint Chris, die Überlegenheit seines 12PS-Motors gegenüber der 16er- Maschine in der blauen Deuche auf die Nachrüstung einer elektronischen Zündung zurückführen zu können, was für mich aber Mumpitz ist.

lg

Edited by ...hannes
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
EntenDaniel

Die Ausgleichsfederung einer Ente aus der Zeit ohne hydraulische Stoßdämpfer, ist so genial, daß ich sie sogar der HP vorziehen würde. Hatte auf dem WET in Tschechien mal die Möglichkeit in so einer Ente mitfahren zu dürfen. So wie das Teil auf der Wiese über alle Hindernisse geschwebt ist...... - das kann selbst die HP nicht, die bekanntlich bei sehr kürzen Stößen ihre Probleme hat.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb EntenDaniel:

Die Ausgleichsfederung einer Ente aus der Zeit ohne hydraulische Stoßdämpfer, ist so genial, daß ich sie sogar der HP vorziehen würde. Hatte auf dem WET in Tschechien mal die Möglichkeit in so einer Ente mitfahren zu dürfen. So wie das Teil auf der Wiese über alle Hindernisse geschwebt ist...... - das kann selbst die HP nicht, die bekanntlich bei sehr kürzen Stößen ihre Probleme hat.

Die Entenfahrer hatten großes Glück dass die anfangs angedachte Hydropneumatik nicht gut funktioniert hat und zu teuer war.

40123232qq.jpg

Edited by jozzo_
  • Like 4
Link to post
Share on other sites
ACCM Claude-Michel

Ich hasse diese englischen Videos à la top gear :mad:. Ewiges Gelaber um nichts zu sagen. Wenn man sieht wie probiert wird mit der Kurbel den Motor anzuwerfen:unsure:....wie wenn er eine Drehorgel bedienen würde. :lol:

Aber das ist meine Meinung. Manche finden sie ja gut.

Edited by ACCM Claude-Michel
Link to post
Share on other sites
EntenDaniel
vor 55 Minuten schrieb accm adrian:

Das ist aber ein M35 und kein zwozehfau 

Das ist kein M35.

Das abgebildete Fahrzeug ist ein 2CV/TPV. Man hat damals die ersten Versuche mit einer hydropneumatischen Federung gemacht. Wurde aber wegen  Unausgereiftheit erstmal nicht in den 2CV eingebaut, sondern nach weiteren Entwicklungsstufen dann erstmals serienmäßig im 15CV 6 H eingebaut.

Der M35 hatte eine Kombination aus Ausgleichsfederung und  HP mit Federkugeln.

http://www.citroenet.org.uk/prototypes/m35/images/m35-susp2.jpg

http://www.citroenet.org.uk/prototypes/m35/images/m35-susp1.jpg

Edited by EntenDaniel
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
...hannes
vor einer Stunde schrieb accm adrian:

Das ist aber ein M35 und kein zwozehfau 

Du irrst, Adrian, das ist das Ur-Modell, der Vorläufer mit dem einen Scheinwerfer.

edit: Daniel war schneller.

Edited by ...hannes
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb ...hannes:

, die Überlegenheit seines 12PS-Motors gegenüber der 16er- Maschine in der blauen Deuche auf die Nachrüstung einer elektronischen Zündung zurückführen zu können

Fehlender Zweitlack und ohne Elefantenohrschmutzfänger holt auch noch paar Zehntel in dieser "Leistungs" - Klasse raus ;)

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb EntenDaniel:

Wurde aber wegen  Unausgereiftheit erstmal nicht in den 2CV eingebaut, sondern nach weiteren Entwicklungsstufen dann erstmals serienmäßig im 15CV 6 H eingebaut.

Hier gibt es einen holländischen Restaurationsbericht zum Traction Avant mit HP-Hinterachse.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb accm adrian:

Das ist aber ein M35 und kein zwozehfau 

Das ist der TPV, der 2CV Prototyp.

Da ich wußte dass das größte Geheimnis dieses Autos unter dem Auto zu finden ist habe ich mich beim ICCCR in Interlaken 2004 unters Auto gelegt und dieses Bild gemacht.

Diese Federung hat in dieser Ausführung mit der späteren Hydropneumatik nichts zu tun, man hat aber erstmals in diese Richtung experimentiert.

Paul Mages der Schöpfer der Hydropneumatik bei Citroen, die wir kennen, kam erst 1942 zu Citroen, da waren die 2CV Prototypen schon jahrelang fertig und vor den Deutschen versteckt bzw. vernichtet.

Das Federungssystem war äußerst komplex und bestand aus einer Vorderrad- und Hinterradaufhängung mit Längslenkern, das Ganze gefedert durch ein System von acht (!) Torsionsstäben. Diese Torsionsstäbe bestanden aus einem für die vordere Aufhängung, der mit einem Kabel verbunden war, einem für die hintere, einem Zwischenstab für jede Seite und einem Überlastungsstab für jede Seite.

Der Grundgedanke hinter diesem komplexen System war, dass die Überlaststangen aktiv werden würden, wenn das Auto mit drei oder mehr Personen oder Ladung beladen war.

Zusätzlich zu sehen ein hydraulischer Teil, den ich bisher nirgends erläutert oder in Detailzeichnungen gesehen habe. Ganz sicher ohne Federkugeln und ganz sicher ohne Hydraulikpumpe - der Motor war ja zu schwach dafür.

Edited by jozzo_
  • Like 3
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

Dazu noch eine Ergänzung:

Hydraulik im Auto war damals noch weitgehend Neuland, viele Autos hatten Seilzugbremsen.

Viele werden sich an die alten Käfer errinnern, die hatten bis Mitte der 60iger Jahre keine hydraulischen Bremsen.

Der 2CV hatte von 1949 an hydraulische Bremsen, das war für einen Kleinwagen ziemlich revolutionär.

Der TPV hatte nur vorne hydraulische Bremsen, hinten sah es so aus

40146821jq.jpg

 

Edited by jozzo_
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
entenwilli
vor 3 Stunden schrieb jozzo_:

Dazu noch eine Ergänzung:

Hydraulik im Auto war damals noch weitgehend Neuland, viele Autos hatten Seilzugbremsen.

Viele werden sich an die alten Käfer errinnern, die hatten bis Mitte der 60iger Jahre keine hydraulischen Bremsen.

Der 2CV hatte von 1949 an hydraulische Bremsen, das war für einen Kleinwagen ziemlich revolutionär.

Der TPV hatte nur vorne hydraulische Bremsen, hinten sah es so aus

40146821jq.jpg

 

Seilzugbremsen am Standard gab es noch bis April 1962 .  Katastrophe !

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...