Jump to content

Wettbewerb: Wer sind die dümmsten Fahrer im ganzen Land?


Gernot

Recommended Posts

Es gibt ja keinen Autowettbewerb, bei dem Mercedes Fahrer nicht ganz vorne liegen wollen. Dieser hier legt sich mit einem Fendt Schlepper an, was in etwa so schlau ist, wie der Versuch, einen der Bäume da im Wald mit dem Kopf umhauen zu wollen.

Gernot

  • Like 2
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 2 Stunden schrieb Manson:

Wer auffährt hat Schuld ....muss er nur plausibel darlegen warum ihn der Trecker auf einer geraden freien Straße außerorts überhaupt einholen konnte :D

Zeigt das Video doch deutlich. So was wird wohl in deren Land eher nicht vor Gericht gebracht.

Link to post
Share on other sites
XMechaniker

Is nicht so, dass ich Polnisch könnte und ich kann auf dem Handy in der Youtube App auch nicht automatisch übersetzen oder was kopieren.

 "szeryf drogowy kontra Fendt" heisst wohl "Verkehrspolizist gegen Fendt" (drogowy heisst Straße, sagt google).

Laut beschreibung 500+200 zloty und 6+6punkte für den "Szeryf" (wegen doprowadzenie do kolizj) und 200 zloty +5 punkte wegen "telefonu" im strassenverkehr für den Fendtfahrer, denk ich mal?

Ich hab das große Latinum ohne wirklich Latein zu können. Das hab ich genau so gemacht...Latein sinnerfassend ins Deutsche:P

 

20201225_121302.jpg

Link to post
Share on other sites

Wenn ich das mit dem Internet übersetze:

Szeryf drogowy kontra Fendt

Road Sheriff gegen Fendt

 

Szeryf mandat za doprowadzenie do kolizji 500 6 pkt + 200 i 6 pkt za spowodowanie zagrożenia bezpieczeństwa w ruchu drogowym. Wina kierowcy Mercedesa.

Sheriff's Geldstrafe für Kollision 500 Zloty und 6 Punkte + 200 Zloty und 6 Punkte für ein Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr. Schuld liegt beim Mercedes-Fahrer.

 

Kierowca ciągnika  za korzystanie z telefonu 200 zł 5 pkt

Traktortreiber für die Nutzung des Telefons 200 Zloty und 5 Punkte

 

Anders herum: Es ist immer ein Fehler, andere im Straßenverkehr wie ein Sheriff maßregeln zu wollen. Im Falle eines großen Traktors ist es sogar ziemlich dumm. Darüber hinaus empfiehlt sich der Festeinbau einer Kamera.

 

Wobei Schlaufone schon gute Dienste nach einem Unfall leisten können. Ein Kollege rammelte einmal in einer engen Kurve mit dem Gegenverkehr zusammen. Totalschaden. Nach dem Unfall stammelte der Fahrer etwas von Emails checken und Telefon, er wäre nicht aufmerksam gewesen und wäre auch nicht ganz rechts gefahren...

So etwas ist Gold wert. Meist entwickelt sich nach einem Unfall nämlich eine ich war´s ja gar nicht, sondern der andere Phantasie.

Gernot

Edited by Gernot
Link to post
Share on other sites
XMechaniker

Man sieht auch, dass die Polen auch nicht anders sind als wir...:rolleyes:

So ein Fendt Vario (Stufenloses Getriebe) ist auf schlechten Landstraßen auch nicht schlecht unterwegs.

-Hydropneumatische VA Federung mit Niveauregulierung (das Frontgewicht dürfte schon 800Kg haben)

-Mechanisch/ auf Wunsch luftgefederte Kabine

-Luftsitz

-Hydraulische Schwingungstilgung im Hubwerk

Mittlerweile haben die auch eine DIRAVI.  

Da hat sich schon viel getan zu meinem 45 PS Schnuffel. 

Der Mercedes (standesgemäß bestimmt mit kaputten Stoßdämpfern) hat sicherlich seine eigene Geschwindigkeit grob überschätzt:D

Link to post
Share on other sites

Ja, eine ernstzunehmende Bewerbung. "Die Polizei hat eine Fahreignungsprüfung eingeleitet." Wie auch in der Waitzstraße (siehe 180 km/h-thread) wahrscheinlich bestanden. Ich bin normalerweise nicht so, aber: Hier bedarf es keiner Prüfung. Der Mann darf keinen Führerschein haben, ebenso wie die Senioren, die beim Einparkversuch am Ladentresen landen. Was soll denn passieren, wenn die vor der Kita versuchen einzuparken? 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
AndreasRS
vor 33 Minuten schrieb CX Fahrer:

Klarer Beweis das es nicht an den Gesetzen liegt. Für lkw gibt es sogar ein generelles Tempolimit 

Und viele kennen es nicht einmal ... 60 km/h außerorts.

Grüße
Andreas

Link to post
Share on other sites
GuenniTCT
vor 32 Minuten schrieb CX Fahrer:

Klarer Beweis das es nicht an den Gesetzen liegt. Für lkw gibt es sogar ein generelles Tempolimit 

Gesetze / Vorschriften haben wir gerade in Deutschland für jeden Scheiss. Aber.... Es gibt deutlich zu wenig Personal, um das auch durch zu setzen. Also machen viele, was sie wollen. Das Ergebnis sieht man.

Link to post
Share on other sites
GuenniTCT
vor 3 Minuten schrieb AndreasRS:

Und viele kennen es nicht einmal ... 60 km/h außerorts.

Grüße
Andreas

Ich muss zugeben, dass ich dabei auch auf 80 km/h getippt hätte. Die 60 km/h sind aber richtig. Scheint aber auch keinen zu interessieren.

  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 8 Stunden schrieb AndreasRS:

Und viele kennen es nicht einmal ... 60 km/h außerorts.

Grüße
Andreas

All die die das nicht wissen gehören in die nachschulung schließlich wird das in der theoretischen Führerscheinausbildung in allen Klassen gelernt 

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb CX Fahrer:

All die die das nicht wissen gehören in die nachschulung schließlich wird das in der theoretischen Führerscheinausbildung in allen Klassen gelernt 

Meiner Meinung nach, reicht es aus, wenn dies die LKW-Fahrer wissen. Abgesehen davon haben einige von uns den Führerschein schon etwas länger und in der Zwischenzeit gab es durchaus auch Änderungen. 

Gruß, Karl-Heinz

Link to post
Share on other sites

Es wird so schnell gefahren das es in der Regel gerade nicht zum Führerscheinverlust führt. Das Problem ist halt das der Druck von oben konkreter ist als die Strafandrohung beim erwischt werden. Und alle freuen sich wenn die bestellte Ware möglichst schnell da ist und billig soll es auch sein. Gerade die Lkw-fahrer sind da in einer sehr unangenehmen Lage.

Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 2 Minuten schrieb khs2212:

Meiner Meinung nach, reicht es aus, wenn dies die LKW-Fahrer wissen.

Das sehe ich nicht so. Wenn man von 80 km/h Tempolimit ausgeht und dann hinter dem Sattelzug eines Discounters hängt der mit exakt 60 km/h über die gut ausgebaute Landstraße schippert könnte das zu Irritationen führen die bei Kenntnis der Regelung nicht auftreten. Ich habe da aus zweiter Reihe schon das ein oder andere HB-Männchen am Steuer beobachten können...

  • Like 6
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb bx-basis:

Ich habe da aus zweiter Reihe schon das ein oder andere HB-Männchen am Steuer beobachten können...

Das mag ja sein, aber ob die sich in Kenntnis der Regelung nicht aufregen würden, sei mal dahingestellt. 

Gruß, Karl-Heinz

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
EntenDaniel
vor 10 Minuten schrieb FuchurXM:

Es wird so schnell gefahren das es in der Regel gerade nicht zum Führerscheinverlust führt.

Außer, wie Martin schon schrieb, Gefahrguttransporter (Gas, Kraftstoff, gefährliche Chemikalien). Da sind die Kontrollen so kraß, daß der LKW-Fahrer ruckzuck seinen ADR-Schein verliert, wenn da auch nur eine vermeintliche Kleinigkeit nicht eingehalten oder vergessen wurde. Und je nach Verstoß, können Verlader und Versender auch zur Kasse gebeten werden - und das wird dann für alle Beteidigten nicht billig!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 13 Minuten schrieb khs2212:

Meiner Meinung nach, reicht es aus, wenn dies die LKW-Fahrer wissen. Abgesehen davon haben einige von uns den Führerschein schon etwas länger und in der Zwischenzeit gab es durchaus auch Änderungen. 

Jain! Diejenigen die sich ueber Langsamfahrer aufregen sollten es wissen, die anderen muessen das  nicht :). Aber dahingehend gab es die letzten 45 Jahre keine Aenderung. Und die die den Fuehreschein schon so lange haben sollten es allerdings wissen, weil sie mit dem PKW-Fuehrerschein auch LKWs fahren duerfen. 

Aber einer von denen die hier von einer Mindestgeschwindigkeit schwafeln und gleichzeitig seine Kenntniss der StVO lobt, scheint doch gewisse Luecken zu haben. Der Paragraph der Behinderung verbietet zu langsames Fahren. Gerichte haben diese Mindestgeschwindigkeit auf etwa 2/3 der Hoechstgeschwindigkeit definiert. Wir halt noch weniger geandet als die Ueberschreitung. Was aber, zumindestens von vernuenftigen Menschen, durchaus nachvollziehbar ist. 

Den nur die Raser konstruieren aus langsamer Fahrweise immer wieder eine Gefaerdung.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 22 Minuten schrieb FuchurXM:

Es wird so schnell gefahren das es in der Regel gerade nicht zum Führerscheinverlust führt.

Das ist ja schon mal was! Die Grenze sollte ja auch nach unten geschoben werden, was aber B.Scheuert zur Imagepflege verhindert hat. 

LKWs werden heute uebrigends vollueberwacht und bei den meisten Betrieben gibt es auch eher Druck wirtschaftlich zu fahren. Ein Freund ist Disponent in einer Spedition. Ueberschreitungen sind eher den gleichen Motiven geschuldet wie bei PKW-Lenkern ;). Kein Betrieb mit Fahrern wie aus dem ersten Video wird laenger ueberleben.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...