Jump to content

Kaufberatung BX/Xantia


Josh S.
 Share

Recommended Posts

Betty Withe
vor 2 Stunden schrieb AndreasRS:

Hallo Willy,

das war einer zu wenig. ;)  Ich bin jetzt vier gefahren und erst der vierte überzeugt mich, was das Schweben angeht. Wenn man es nicht anders kennt, nimmt man vermutlich Abrollgeräusche hin, ist eben ein älteres Auto. Erst jetzt aber weiß ich, ein Xantia kann sehr leise dahingleiten, und die Hydractiv-Federung der ersten Xantias ist wirklich richtig weich, ohne dass es schaukelt. Mich würde  interessieren, wie ein BX federn kann.

Grüße
Andreas

Ich hätte irrsinnig gerne einen X1, ganz erste Serie (wie deinen weißen) der würde mich doch auch sehr reizen!! Aber nur echt mit Doppelwinkel auf der Haube! So einen hatte ich leider nicht! Vielleicht hast du ja recht mit dem 4ten... Aber leider kein Platz dafür!!😭

Link to comment
Share on other sites

bx-basis
vor 55 Minuten schrieb mdi500:

Ist der BX mit 4 Personen beladen, fährt er sich zwar beschissen um Kurven, aber federt und schwingt auf welligen Fahrbahnen wegen des höheren Gewichtes noch faszinierender. Was der BX aber gar nicht kann: Schlaglöcher und Absätze wegbügeln. Die schlagen knallhart.....

Du solltest echt mal in einem BX mit intaktem Fahrwerk mitfahren. Unglaublich was Du Dir so zurechtschreibst...

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Le Petiot

Auch ich hätte eine Kaufberatungsfrage zum Xantia: Pass ich in einen Xantia gut rein mit meinen 1,9m Körpergröße?

Edited by Le Petiot
Link to comment
Share on other sites

bx-basis

Kommt ganz auf das Verhältnis Rumpf- zu Beinlänge an. Ich habe mit 1,92m in den meisten Autos mehr oder weniger Probleme die Beine unterzubringen, an Kopffreiheit mangelt es hingegen eher selten. Speziell beim Xantia fehlt mir bei den Siitzen die Oberschenkelauflage da diese viel zu flach sind. Einzig die elektrisch verstellbaren kann man in der Neigung verstellen, auf denen kann ich dann auch halbwegs sitzen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Xantia-Luggi
vor 43 Minuten schrieb Le Petiot:

Auch ich hätte eine Kaufberatungsfrage zum Xantia: Pass ich in einen Xantia gut rein mit meinen 1,9m Körpergröße?

Ich bin auch um die 1,90m groß und habe im Xantia eigentlich keine Probleme. Der Sitz ist natürlich soweit es geht hinten, aber wenn jemand hinten mitfährt auch mal etwas weiter vorne, das geht auch mal für kürzere Strecken. 
Ich habe allerdings die vollständig verstellbaren Ledersitze, vorher hatte ich teilelektrisches Alcantara, auch dort konnte man die Neigung der Sitzfläche einstellen. Mein Vater ist auch etwas größer und ist früher problemlos unseren Familien-Xantia mit manuellen Sitzen gefahren. 
Aber ich denke das beste ist, wenn du einfach mal probesitzt, dann weißt du, ob dir der Xantia taugt oder eher nicht. 
(btw: Ich sitze im Xantia von der Sitzposition her sogar bequemer als im XM, da der Xantia deutlich mehr Verstellmöglichkeiten bietet)

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes
vor einer Stunde schrieb Le Petiot:

Auch ich hätte eine Kaufberatungsfrage zum Xantia: Pass ich in einen Xantia gut rein mit meinen 1,9m Körpergröße?

Ausprobieren. Ich (1,99) habe in meinem ex-X2 Exclusive nie eine wirklich gute Sitzposition gefunden. 

Link to comment
Share on other sites

17 hours ago, Andreas aus Zürich said:

Der BX ist eine Design Ikone der Xantia ist zwar auch von Bertone ...aber leider kein Wurf. 

Man könnte auch sage der BX ist cool, der Xantia ist ok, aber ein bisschen langweilig und etwas spiessbürgerlich.

 

LGA

Ich kann zustimmen, dass BX zu seiner Zeit eine Ikone war, aber Xantia hat auch Top-Design (und hydraktiv).

Ich liebte meine beiden BX 16 TRS & 19 GTI, aber heutzutage wäre Xantia meine Wahl.

Xantia ist für mich, wie ein XM in einer kleinen Portion, günstiger aber nicht weniger zuverlässig.

Link to comment
Share on other sites

Marc-XM
vor 16 Stunden schrieb AndreasRS:

Mich würde  interessieren, wie ein BX federn kann.

 

Fahre selber einen BX 19 Digit, der Federt traumhaft schön!!! Mein Xantia V6 ist deutlich straffer, der XM federt überaus komfortabel, mein C6 hat das mit Abstand beste und komfortabelste Fahrwerk von allen, ist aber natürlich eine ganz andere Hausnummer. Ein XM ist komplex??? Dann schaut euch mal einen C6 an... DER ist komplex... 😉😂

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Marc-XM

Bin gerade etwas abgeschweift, dafür bitte ich um Entschuldigung... Ein Thema für die Entscheidungsfindung kann vielleicht auch ein Blick auf die aktive und passive Sicherheit sein. Da ist der Xantia deutlich besser aufgestellt als der BX. Rein optisch ist der BX aber natürlich der Besonderere, vor allem in der Serie 1!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

GuenniTCT
vor einer Stunde schrieb Marc-XM:

Bin gerade etwas abgeschweift, dafür bitte ich um Entschuldigung... Ein Thema für die Entscheidungsfindung kann vielleicht auch ein Blick auf die aktive und passive Sicherheit sein. Da ist der Xantia deutlich besser aufgestellt als der BX. Rein optisch ist der BX aber natürlich der Besonderere, vor allem in der Serie 1!

Wir werden das am Samstag beim Frühstück diskutieren.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

drophead

Auf wenn einem das schlichte Design des Xantia nicht gefällt, manche nennen es sogar langweilig, so erkennt man, wenn man dann einen besitzt, das wirkliche gute Design. Jede Linie, wo sie sitzen soll und keine Linie zuviel, perfekte Proportionen. Gerade zu dem verquollenen Design heutiger Fahrzeuge.

Es ist ein perfekter und schnittiger Entwurf und auch der Break von makelloser Eleganz....large.20141203_121034_(1).jpg.00df47dfd34cd72ee5647d2d8117828a.jpglarge.IMG-20171209-WA0010.jpg.d9b3ed42754ccbabdaf05d9b38d0f6aa.jpg

  • Like 8
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

drophead

Oben mein 94 2.0 8V VSX mit Leder und Schiebedach, darunter mein 97 2.1 TD SX Break und mein 97 2.0 8V VSX Break. Leider alle nicht mehr in meinem Besitz, aber alle hier im Forum weitergereicht

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas Schmidt
vor 2 Stunden schrieb drophead:

und auch der Break von makelloser Eleganz....

Ganz zweifellos! Der Xantia hat meiner Meinung nach den besten Break aus der Runde - BX und XM sehen leider etwas nachträglich aufgesetzt aus, die hinteren Türen haben eine seltsame Linie, die schwarz kaschiert werden muss, und die Proportionen stimmen nicht mehr. Der Xantia gefällt mir auch als Break eigentlich besser als die Limousine!

vor 2 Stunden schrieb drophead:

perfekter und schnittiger Entwurf

Im Vergleich zu fast allem, was später kam, auch bei anderen Herstellern, stimmt das natürlich. Die Flächen sind angenehm wenig komplex (also ohne überflüssige Knitter und Wulste). In letzter Zeit stört mich allerdings der Übergang zwischen Seitenspiegeln und Motorhaube, wo die Linien mit Bruch aufeinandertreffen - das ist beim XM besser gelöst, finde ich. Sowieso ist der XM etwas "mutiger" / "klarer", und der Xantia etwas "braver" / "normaler".

Was mir aber noch nie gefallen hat, weder beim X1 noch beim X2, ist das Armaturenbrett. Auch der Y4 hat leider das Problem - es folgt dem Muster "Passat", und nicht dem Vorbild "CX". Da gefällt mir der BX (und auch der Y3) doch wesentlich besser.

De gustibus...

Viele Grüße - Andreas

Edited by ACCM Andreas Schmidt
Tippfehler
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

bx-basis
vor 8 Minuten schrieb ACCM Andreas Schmidt:

Ganz zweifellos! Der Xantia hat meiner Meinung nach den besten Break aus der Runde - BX und XM sehen leider etwas nachträglich aufgesetzt aus, die hinteren Türen haben eine seltsame Linie, die schwarz kaschiert werden muss, und die Proportionen stimmen nicht mehr.

Insbesondere beim BX ist das kein Wunder, denn der war ursprünglich gar nicht als Break vorgesehen und wurde erst im 2. Halbjahr 1985 - also nach 3 Jahren - nachgeschoben. Der sieht nicht nur nachträglich aufgesetzt aus, er ist es im Prinzip auch. Das verlängerte Heck ist an das normale Limousinenheck angesetzt, die Türen wurden unverändert übernommen, ebenso die hinteren Sitze. Man sieht überall dass diese Entwicklung nicht viel Geld kosten durfte. So hat er dann auch das Facelift das ganze 9 Monate nach seinem Erscheinen erfolgte nur bis zur B-Säule mitgemacht, das Heck behielt bis zuletzt die schmalen Radkästen und die eckige Stoßstange der Serie 1 während die Front wie bei der Limousine verbreitert und verrundet wurde.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

AndreasRS

..ich finde alle Citroën-Breaks ab 1991 furchtbar. Ich bin nur unsicher, ob BX oder ZX schlimmer sind. :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Josh S.

Nebenbei: wie ist das eigentlich bei BX, Xantia und XM mit der Ersatzteile Versorgung? Bekommt man die nötigen Teile gut?

Link to comment
Share on other sites

AndreasRS

Hallo,

vor 16 Minuten schrieb Josh S.:

Nebenbei: wie ist das eigentlich bei BX, Xantia und XM mit der Ersatzteile Versorgung?

die meisten Verschleißteile für den Xantia gibt es problemlos. Viele Teile gab es auch in einigen Peugeots der Zeit und in späteren Modellen des Konzerns. Die vorderen Radlager sind mit dem BX identisch.

Activa- und V6-spezifische Teile sind schon schwieriger.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

bx-basis

BX ist weitgehend unproblematisch, schwierig kann es bei spezifischen Teilen von TurboD und 16V und z.B. bei Teilen für die Klimaanlage werden. Übliche Verschleißteile bekommt man problemlos.

Link to comment
Share on other sites

Betty Withe
vor 21 Stunden schrieb Marc-XM:

Ein XM ist komplex??? Dann schaut euch mal einen C6 an... DER ist komplex... 😉😂

Aber leider leider(wie schon der C5) keine Zentralhydraulik mehr, also für mich wieder ne andere Liga. 

Schön, aber irgendwie fehlt was!🤷🏻‍♂️

Link to comment
Share on other sites

schwinge
1 hour ago, Josh S. said:

wie ist das eigentlich bei BX, Xantia und XM mit der Ersatzteile Versorgung? Bekommt man die nötigen Teile gut?

Meine Meinung: Beim XM eine ziemliche Katastrophe. Eigentlich alles, was du von draußen siehst, gibts nicht mehr neu zu kaufen. Kein Blech, kein Plastikteil, keine Leuchten, keine Scheibe (ausser Windschutzscheibe). Komponenten des hydraulischen Systems gibts praktisch nix mehr, das halbe Kühlsystem (Schläuche, Ausgleichsbehälter). Teile für Motoren- oder (Automatik)getriebeinstandsetzung - schwierig. Originale Fahrwerkskomponenten, Motorlager, Kupplungsbetätigung, Tür- und Fensterdichtungen, Schiebedach... Im Innenraum das gleiche: Fensterheber, Bremslichtschalter, Lenkstockhebel, Cockpitinstrumente und Anzeigen, Sitzheizung, Schalter, Klimaverdampfer und anderes Zeug. Es gibt praktisch nix mehr neu.

Service- und Verschleißteile bekommt man noch, aber teils halt in unterirdischer Qualität wenns original nicht mehr gibt.

Soll jetzt allerdings nicht zuviel nach Schwarzmalerei klingen. Am Ende kann man alles irgendwie ranschaffen. Wenn man weiß, woher. Oder wenn man Glück hat. Oder wenn man lange genug sucht. Oder wenn man selbst Hand anlegt. Bei so alten Autos kann man glücklicherweise das meiste daheim in der Garage wieder zusammenflicken.

Bei BX und Xantia sollte es genauso aussehen. Und bei den meisten anderen PKW diesen Alters. Ausser solche, die in sehr großen Stückzahlen gebaut wurden und von denen heute noch viele überlebt haben. Aber das sind keine Citroens.

Meine Strategie in dieser Lage: Ein paar Ersatzteilautos kaufen. Ein paar Regale mit allen möglichen Neuteilen vollkaufen, die einem über den Weg laufen und die man irgendwann mal brauchen könnte oder auch nicht.

Edited by schwinge
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

AndreasRS

Hallo,

vor 3 Minuten schrieb schwinge:

Beim XM eine ziemliche Katastrophe. Eigentlich alles, was du von draußen siehst, gibts nicht mehr neu zu kaufen. Kein Blech, kein Plastikteil, keine Leuchten, keine Scheibe (ausser Windschutzscheibe). Komponenten des hydraulischen Systems gibts praktisch nix mehr, das halbe Kühlsystem (Schläuche, Ausgleichsbehälter). [...]

das ist doch bei fast allen Autos der Fall, die älter als 20 Jahre sind. Es gibt fast nur noch Verschleißteile neu. Mit Glück noch den Ölpeilstab. :) Oder ABS-Sensoren. Wer Platz hat, schlachtet ein oder zwei Autos und legt sich ein paar Neuteile hin, solange es sie noch gibt. Xantias gibt es häufig für überschaubares Geld, vor allem mit den XU-Motoren (abgesehen vom TCT und vom ACAV).

Man sollte damit klarkommen, dass das Auto bei einem Defekt ein paar Tage stehen muss, bis Ersatzteile da sind. Viele hier im Forum haben deswegen mehrere Citroën. ;)

Grüße
Andreas

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

TorstenX1
vor 10 Stunden schrieb ACCM Andreas Schmidt:

Was mir aber noch nie gefallen hat, weder beim X1 noch beim X2, ist das Armaturenbrett.

Mir gefällt eigentlich auch nur das der X1 mit Doppelairbag wirklich. Ich empfinde es als ausgewogen, angenehm klar kontouriert und damit zur Linie des X1 bestens passend.
Das der X1e ohne oder nur mit Fahrerairbag ist mir zu nüchtern, ich empfinde es als etwas ärmlich. Das hängt auch mit der gröberen Maserung des Materials zusammen.
Das X2-Armaturenbrett wirkt auf mich wie ein Ballon, der kurz vorm Platzen ist, analog zu den aufgeblasenen Stoßfängern der X2, die die schlanke Linie des Xantia nachhaltig stören.

Link to comment
Share on other sites

CX Fahrer

Ich habe den xantia nie gemocht. Er ist schwerfällig, hässlich und und…

objectif ist er bestimmt nicht schlecht aber gegen über dem BX ist er bei gleicher Motorisierung wirklich lahmer (kompensiert teilweise durch größere Motoren)

das Armaturenbrett mit dem Beißholz für den Beifahrer ist die Krönung genau wie die Holzatrappen. 
beim BX sollte man die 15er und 16vergaser meiden. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...