Jump to content

Ketten-V6: Sporadischer Fehler Signal Motordrehzahlgeber / Tausch des Sensors hat nichts gebracht


holger s
 Share

Recommended Posts

Leider befinden wir uns zurzeit in einer schweren Lieferkrise. Das betrifft nicht nur Autoteile. Als Elektrotechniker bekomme ich zurzeit keine Steuerungen, keine HMIs, keine PanelPCs. Mögliche Lieferzeit 6 bis 12 Monate. Folglich kann ich auch nichts bauen und nichts liefern.

Diese im Grunde völlig unterschätzten katastrophalen Folgen der Corona-Epidemie werden wir noch eine ganze Weile spüren.

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Manson:

 ich kann mir nicht vorstellen das kein einziger Sensor verfügbar sein soll, auch wenn es hier um einen XM geht und nicht um einen Golf.

Mir geht es mehr um die (absichtliche?) Irreführung bei den angezeigten Verfügbarkeiten im Bestellportal bei kfzteile24. Wenn ein Teil mit »nicht am Lager« gekennzeichnet ist, würde ich es auch nicht bestellen. Stattdessen bestelle ich ein Teil was mit »ab Lager Lieferbar« gekennzeichnet ist – um dann drei Tage später zu erfahren, dass es nicht ab Lager lieferbar ist. Ich frage mich doch wohl zu recht, ob die Anzeige im Portal wirklich eine Verbindung zu deren Warenwirtschaftssystem hat oder ab da ein »Spezialmodul« dazwischengeschaltet ist.

Edited by holger s
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich bestelle dort regelmäßig. Bisher wurden Teile, die als vorrätig gekennzeichnet waren, immer umgehend geliefert. Teile, die mit 2-3Tage gekennzeichnet sind, brauchen schon einmal deutlich mehr als eine Woche. Auch ich bekam dann sofort eine Mail mit Hinweis auf Verzögerung.

Aus eigener Erfahrung: Es gibt bei Ersatzteilen mit geringen Stückzahlen noch das Problem "Mensch": Differenzen zwischen Datenbank-Soll und Lager-Ist. 

Mich stört am meisten dieses Rabattheater.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb holger s:

Mir geht es mehr um die (absichtliche?) Irreführung bei den angezeigten Verfügbarkeiten im Bestellportal

Ich bestelle viel online und erlebe es immer häufiger, dass Bestellungen verzögert ausgeführt oder sogar (rechtswidrig) vom Verkäufer storniert werden obwohl Verfügbarkeit im Shop angegeben ist.

Was viele nicht wissen: Der Händler ist nicht nur verpflichtet, die Ware zu liefern sondern die angegebene Lieferzeit strikt einzuhalten, also inkl. Transportzeit. Alles andere ist ein klarer Wettbewerbsverstoß der aber anscheinend nie geprüft oder geahndet wird.

Ehrliche Händler die z.B. nur eine kleine Lagerhaltung betreiben, aber täglich bei Ihren Zulieferern bestellen geben dann mal bis zu 7 Werktage an, liefern aber tatsächlich oft eher.

Der Negativknaller: Ich bestelle Ersatzteile, es erfolgt Rückzahlung auf Paypal ohne jeden Kommentar. Die Ware ist unverändert im Shop, ich bestelle nochmals. Nun erklärt man mir, es wäre nur ein kleiner Teil lieferbar und ich habe 24 Std. zu entscheiden ob ich das will oder nichts. Obwohl ich schreibe, dass ich alle Artikel haben möchte wird storniert.....

....Ware immer noch im Shop :-), 3.Mal bestellt, nein man könne nicht liefern, Stornierung.

Dass ich auf Erfüllung des Kaufvertrages bestehe interessiert den Händler überhaupt nicht. Ähnlich bei Gewährleistungsansprüchen, jegliche Gesetzeslage wird einfach ausgehebelt, das ist der Normalfall.

Ach ja, Ware aktuell immer noch "ab Lager" lieferbar.

Gruß

Holgi

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Nachdem ich bei Certus bestellt und eine Versandbenachrichtigung erhalten habe, habe ich die Bestellung bei kfzteile24 storniert.

Später tauchte ohne weitere Benachrichtigung per E-Mail in meiner DHL-App die Nachricht auf, dass kfzteile24 die Sendung elektronisch angekündigt hat; inzwischen hat DHL die Sendung abgeholt.

Was ein Zirkus. 

Link to comment
Share on other sites

In einer perfekten Welt

- wird täglich in den Lagern Inventur gemacht

- werden die Bestellungen strikt nach Eingang bearbeitet

- hat jeder immer alles auf Lager und das nicht nur in geringer Stückzahl

- arbeiten in allen Firmen grundsätzlich mindestens 50% mehr Leute als unbedingt nötig

- ist Software und Hardware absolut ausfallsicher und Bedienfehler kommen auch nicht vor

 

....leider ist die Welt nicht Perfekt und man muss mit kleinen Rückschlägen rechnen, immer und überall. Wie gesagt, ich hatte noch keine derartigen Probleme.

Link to comment
Share on other sites

Und oftmals sind die neuen Systeme bestimmt klasse.  Das Personal wird aber nicht unterwiesen oder spricht schlicht kein Deutsch. Ja und nicken könnens aber. 

Beide Faktoren zusammengemixt, wie bei uns im Geschäft ergeben absolutes Chaos im System.  

Da fehlen eben am Jahresende mal 100 Tonnen Stahlblech. 

 

🤣

Link to comment
Share on other sites

Am 15.9.2021 um 08:21 schrieb holger s:

Inzwischen geht der Motor auch schonmal während der Fahrt aus … aber ich hab ja die Lexia dabei …

Lexia hilft dann aber auch nicht weiter, wenn der Sensor defekt ist. Oder kann Lexia neuerdings auch abschleppen?

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Dr.Jones:

Lexia hilft dann aber auch nicht weiter, wenn der Sensor defekt ist. Oder kann Lexia neuerdings auch abschleppen?

Die Lexia hilft da sehrwohl weiter.

Wie ich oben schon schrieb, muss ich im Falle des Absterbens nach Anlassen bzw. Absterbens während der Fahrt nur den hinterlegten Fehler per Lexia löschen und schon geht es wieder – sofort. Bis auf weiteres.

Dass der Sensor natürlich nicht besser wird, weiß ich auch. Deswegen habe ich ja einen neuen bestellt. Bzw. zwei … der von kfzteile24 ist jetzt sogar schon im Zustellfahrzeug.

Jetzt muss ich nur noch @CX20 Prestige und @sille_cx um technischen Beistand am Sonnabend bitten, damit ich nicht mit unter dem Drosselklappengehäuse eingeklemmter Hand verhungern muss.

Link to comment
Share on other sites

Das erinnert mich daran, wie ich mit von unten in den V6-Motorraum gestecktem Arm lag und ich den nach getaner Arbeit nicht wieder rausbekam. 

Edith: Zufall, dass er nach Löschen des Fehlers wieder anspringt.

Edited by schwinge
Link to comment
Share on other sites

Bei der Verfübarkeit wird absichtlich gelogen. Man bestellt doch meistens nur wenn verfügbar drann steht ansonsten sucht man sich einen anderen Shop.  Wurde erst mal bestellt sitzt man die lange Lieferzeit aus.

Für Shops die wahrheitsgemäß informieren entsteht ein echter Wettbewerbsnachteil. 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb schwinge:

Edith: Zufall, dass er nach Löschen des Fehlers wieder anspringt.

Käthe: Das tat er aber bisher zuverlässig jedesmal. Da glaube ich nicht mehr an Zufall. Es wundert mich aber tatsächlich auch.

Link to comment
Share on other sites

7 minutes ago, zitronabx said:

Es gibt überall Autoteilehändler die solche Sachen spätestens nach 24h da haben. 

Naja, das ist hier auf dem Land schon mit einigem an Fahrerei verbunden und wenn man Pech hat dann hat der Autoteilehändler nach 24h das falsche Teil auf der Theke liegen - bestelle ich online wird es mir in der Regel am nächsten Tag an meiner Haustür in sie Hand gedrückt.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb holger s:

Die Lexia hilft da sehrwohl weiter.

Wie ich oben schon schrieb, muss ich im Falle des Absterbens nach Anlassen bzw. Absterbens während der Fahrt nur den hinterlegten Fehler per Lexia löschen und schon geht es wieder – sofort. Bis auf weiteres.

Das wundert mich schon. Man sollte mal für den Erkenntnisgewinn bei einem Wagen ohne Probleme ausprobieren: Bei Zündung an den Stecker ziehen, sodass ein Fehler abgelegt wird. Dann dürfte auch mit wieder verbundenem Stecker kein Motorstart möglich sein.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Dr.Jones:

Das wundert mich schon. Man sollte mal für den Erkenntnisgewinn bei einem Wagen ohne Probleme ausprobieren: Bei Zündung an den Stecker ziehen, sodass ein Fehler abgelegt wird. Dann dürfte auch mit wieder verbundenem Stecker kein Motorstart möglich sein.

Ja, das wär mal auszuprobieren.

Und glaubt mir – für die Zweifler noch mal: wenn ich den Fehler nicht lösche, bekomme ich keinen Leerlauf hin – der Motor läuft ja bei höheren Drehzahlen – und nach dem Anlassen des Motors hat man ja immer erst mal eine leicht erhöhte Drehzah, und wenn man die hält, bleibt er an. Wenn man vom Gas geht, geht er aus.

Wenn der Fehler gelöscht ist, geht der Motor zwei-drei Sekunden nach dem Anlassen in einen ruhigen Leerlauf. Das ist absolut reproduzierbar.

Vermutlich wird es mit abnehmender Signalqualität des Sensors immer schwerer, den Motor am Laufen zu halten. Man müsste mal wissen, was genau das Motorsteuergerät mit dem Impuls den Sensors anfängt und warum sich das nur bei niedrigen Drehzahlen auswirkt.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Dr.Jones:

Der Impuls des Sensors sorgt für Zündung und Einspritzung.

Ja, das ist klar. Aber warum so unterschiedlich in verschiedenen Drehzahlbereichen?

Der Motor stottert übrigens nicht wie z.B. bei einem defekten MA-Sensor, wenn er kurz vor dem ausgehen (nach dem Anlassen) ist – er geht ganz sanft einfach nur aus und lässt sich dann auch nicht mehr durch Gasstöße auffangen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb zitronabx:

Wenn man so ein Teil online bestellt, dann kann es ja nicht so dringend sein. Es gibt überall Autoteilehändler die solche Sachen spätestens nach 24h da haben. 

Praktischen Ratschläge für den Alltag – wo ist nur dieses überall?

Seit es Auto tip hier in Berlin nicht mehr gibt (zwei Filialen zentral gelegen) … ist das überall weg …

Und kfzteile24 gibt es für mich wahlweise in 10, 18 oder 19km Entfernung. Und ich wohne eigentlich recht zentral und verkehrsgünstig.

Der Klimatrocknerpatrone, bei kfzteile24 in Weißensee gekauft hatte, fehlte diese Befestigungssschelle. Wurde unter Vorlage des Fahrzeugscheins per Schlüsselnummer und zusätzlich Modellabgleich gekauft …

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

überall gibts anscheinend nur im Norden. Die Läden heißen Matthies, Heil&Sohn, PV...und dann noch diverse kleinere. Selbst Visselhövede einen guten Autoteileladen, der natürlich bis auf gängiges Schmier- und Verschleißmaterial nichts vor Ort hat, aber i.d.R. zum nächsten Tag bestellen kann. Natürlich kostet dann ein Riemen nicht 5,- sondern 15,-. Dafür leiht er auch schonmal Werkzeug o.ä.

Citroen-spezifische Teile braucht man da (alle genannten) aber eher nicht anzufragen, die raten einem dann auch schonmal, lieber im Netz zu suchen. (Beispiel Klopfsensor ZPJ)

Link to comment
Share on other sites

Liebes Forum, 

jetzt wird es schwierig …

Wir haben heute den Sensor getauscht. Danke an Sille @sille_cx und André @CX20 Prestige … für eine Person alleine ist das fast unmöglich: einer muss gucken, der andere schrauben und der dritte kann nicht mal die HD-Leitung zur Seite drücken, weil dann der zweite mit der Hand nicht mehr rankommt. Man braucht Geduld und feine Finger. Warum man einen Sensor so unzugänglich anordnen kann, ist ein Rätsel. Oder nicht – weil er vielleicht nie getauscht werden muss (hatten wir ja hier im Forum nahezu noch nie) … denn …

… leider sind die Symptome immer noch da: spontanes Aussetzen des Motors bzw. gelegentliches Absterben bei Leerlaufdrehzahl. 

EIne Aussage von mir weiter oben muss ich korrigieren: der Motor läuft auch wieder, nachdem er ausging, wenn ich ohne den Fehler zurückzusetzen neu gestartet habe. Mal ging er dann im Leerlauf aus, mal nicht.

Aber wo suche ich jetzt nach dem Fehler? Der Stecker des Sensors war ohne Befund. Kann da sonstwo ein schlechter Kontakt sein? Der Stecker am Motorsteuergerät? Ein anderes Motorsteuergerät probieren (da bräuchte man eins mit bekanntem Wegfahrsperren-Code)?

Oder ist die Ursache gepaart mit etwas anderem oder am Ende was ganz anderes? Ich hatte nämlich zweimal beim Fehlerauslesen den Fehler »Permanenter Fehler Luftdrucksensor« als einzigen Fehler. Der MAP-Sensor ist seit einem Jahr neu drin, weil die Tülle abgebrochen war, allerdings ist der Anschluss wegen des brüchigen Schlauchs von mir mit Übergangsstücken neu aufgebaut worden. 

Typisch für MAP-Sensor-Fehler ist das Absterben im Leerlauf; mit rechtzeitigem Treten des Gaspedals kann man den Motor am Laufen halten – so war es heute auf der Rückfahrt nach dem OT-Sensor-Tausch.

Das spontane Aussetzen des Motors ist allerdings nicht MAP-Sensor-Fehler-typisch. Zumal der Motor auf Gaspedal-Aktionen dann auch überhaupt nicht reagiert. Details: auf der Fahrt nach Herzfelde ist der Motor viermal bei voller Fahrt ausgegangen, auf der Rückfahrt nur einmal … dafür kam das sehr häufige Absterben bei Leerlaufdrehzahl dazu.

Also … was tun?

Als erstes mal den MAP-Sensor wieder tauschen? 

Danke für den Beistand.

Nachtrag:
Der Bordcomputer zeigte einen sehr hohen Benzinverbrauch: bei 120km/h 14 statt sonst 10 Liter und bei 100km/h 12 statt der sonst auf diesem Autobahnabschnitt angezeigten 8–9 Liter.

Noch ein Nachtrag:
Die spontanen Komplett-Ausfälle kamen immer erst nach diversen Kilometern … d.h. möglicherweise bei komplett erreichter Betriebstemperatur?

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

  • holger s changed the title to Ketten-V6: Sporadischer Fehler Signal Motordrehzahlgeber / Tausch des Sensors hat nichts gebracht

Hallo,

vor 48 Minuten schrieb holger s:

Aber wo suche ich jetzt nach dem Fehler?

ich würde einen Stellgliedtest mach und mir während der Fahrt die Sensorwerte angucken.

Mein Xantia hat geht manchmal aus, wenn ich den Fuß vom Gas nehme, aber nur bei niedrigen Außentemperaturen (lässt sich aber sofort wieder starten). Fühlt sich an wie ein defekter Leerlaufsteller. Keine Fehler abgelegt. Stellgliedprüfung ohne Befund. Während der Fahrt beobachtet, es gab einen kurzen Kommunikations-Aussetzer und danach war die Ansaugtemperatur plötzlich 25 Grad höher.  Mal sehen, was im Winter passiert, mit dem neuen Temperaturfühler.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

Ok, ich werd mal die Lexia lauschen lassen. Aber ich kann natürlich nicht während der Fahrt permanent auf das Laptop gucken oder gar Screenshots machen.

Mich nervt, dass die Fehlermeldungen ungenau oder falsch sind. 

Ich will nicht hoffen, dass das eine unendliche Geschichte wird. Der XM ist seit Sommer 2020, als Lichtmaschine, Klimakompressor und Traggelenk neu gemacht werden mussten, sehr zuverlässig gelaufen. 

Zumal ich den XM jetzt nicht mehr täglich fahre, da nach Büroumzug der Weg dahin sich jetzt auf der Gazelle, die ich seit 33 Jahren fahre (und die noch viel älter ist), in ein paar Minuten erledigen lässt. Der XM ist nur noch für den Wocheneinkauf und die Ausfahrten am Wochenende da. Und die Fahrten nach Italien. Das möchte ich nicht missen …

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...