Jump to content

Frage zum Xantia Heckklappenschloss


schwarzsurfer
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe an meinem Xantia ein Heckklappenschloss, das leider nicht mehr funktioniert. Ich kann den Knopf drücken, dann geht die Klappe auf. Die ZV funktioniert auch, aber wenn ich den Schlüssel ins Schloss stecke kann ich nichts drehen oder so. Ich hab das Teil ausgebaut aber werde auch nicht so richtig schlau daraus. Wie kann man das zerlegen? Kann man das überhaupt reparieren? Ist es einfach nur festgegammelt oder ist da intern irgendwas defekt? Es müsste sich doch irgendwas drehen lassen wenn der Schlüssel steckt oder?

large.Heckklappenschloss01.jpg.ca3f6a899ede850e9ecd235f594e12a9.jpg

large.Heckklappenschloss03.jpg.c2f28ac072586e1e7605de4f94841fc6.jpg

large.Heckklappenschloss02.jpg.70c7f281d17d561c82e3741b2706044d.jpg

Grüße

Marian

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem XM hab ich das damals für ein paar Tage in WD40 eingelegt, dann hats wieder funktioniert!

Wird beim Xantia auch nichts anderes sein als Rost! 🤷‍♂️

 

Gruß Willy

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Betty Withe:

Bei meinem XM hab ich das damals für ein paar Tage in WD40 eingelegt, dann hats wieder funktioniert!

Wird beim Xantia auch nichts anderes sein als Rost! 🤷‍♂️

 

Gruß Willy

OK bisschen Öl rein gespritzt habe ich, aber eingelegt noch nicht. Wäre einen Versuch wert. 

Link to comment
Share on other sites

Ich habs darin richtig versenkt. Ein paar Tage drinnen liegen lassen und dann gings wieder. Hab ich beim XM auch mit dem Schloss der Fahrertür und eben dem Kofferraumschloss gemacht!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

1. Schließzylinder ausrasten und entnehmen: entsprechend:

grafik.png.cc57ef8806cbfb099bd0b7b8a2cbf337.png

und dann kann man den Schließzylinder zerlegen:

64071878_Heckklappenschlo-zerlegt-3.jpg.333eabf6931091772d8799df9995eea9.jpg

Die beiden Platten (rechts im Bild) an der Schloß-Außenkante, durch die der Schlüssel gesteckt wird, verrosten und blockieren sich gegenseitig.

Alles reinigen/putzen, neu fetten, dann ist alles wieder zusammenbaubar.
Bei mir hatte es zumindest gut funktioniert danach.
(Braucht seine Zeit, aber als Zeitvertreib gut geeignet.)

Fred

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte einige Male Erfolg mit Ballistol, ohne Ausbau. Es wirkt langfristig ohne sich wie WD40 schnell zu verflüchtigen und die Sache durch Verbacken eher noch schlimmer zu machen.

Wiederholt ins Schloß sprühen, ab und an mit dem Schlüssel Bewegung reinbringen, etwas Geduld haben.

Edited by TorstenX1
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Mit WD40 wäre ich an der Stelle sehr vorsichtig. Es gibt Kunststoffe, die neigen in Verbindung mit WD40 dazu aufzuquellen. Das heisst, für kurze Zeit geht alles super und danach geht nie wieder was. Balistol ist ganz sicher die bessere Wahl. Wie Torsten schon schrieb: Geduld ist an der Stelle eine Tugend.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb TorstenX1:

Wiederholt ins Schloß sprühen, ab und an mit dem Schlüssel Bewegung reinbringen, etwas Geduld haben.

Und wenn die Geduld dann am Ende ist, (bei mir waren es fast 6 Monate) dann kann man, wenn man sich wieder beruhigt hat, das Teil wie oben zerlegen.:)

  • Like 2
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...