Säsch12

Xantia hydraaktiv sinkt hinten ab!?

Recommended Posts

Säsch12

Hallo ich bin jetzt neu im Forum ich selbst fahre einen XM 2,5td Bj99 sowie einen Xantia 2,0i Bj 97. Nun zu meinem Problem bei meinem Xantia, er sinkt innerhalb von ca 20 hinten komplett ab. Habe jetzt die 2 kugeln hinten in der mitte also nicht die Federkugel erneuert jetzt dauert es ca 3Stunden vorher ist er aber oben geblieben beim fahren oder laufendem Motor ist alles ok.

Erneuert ist hinten die antisinkkugel sowie die hydraktiv kugel

Die weisen Konchen sind beide drine

Sobald der Motor an ist geht alles normal!

Kann mir jemand helfen den ich bin mit meinem latain am ende bin zwar kfzler aber mit hydraulik hatte ich nie was am hut.

Und mit insgesamt 8 Kugel ist es ein Hydraaktiv oder?

Mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht[107]

erster Schritt: Prüfen Leckrücklauf der beiden Federzylinder.

Dazu Fahrzeug in Höchststellung abstellen. Die durchsichtigen Kunststoffleitungen an den Gummimanschetten der Federzylinder abziehen. Wenn hier das grüne Zeugs andauernd raustropft, ist der betreffende Federzylinder undicht. Austausch kostet ca. 100 Euren + Arbeitszeit (ca. 1h).

Wenn hier alles okay, dann kommt der zweite Schritt ...... :):)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Also dort läuft nichts raus war eine scheiß arbeit die schläuche ab und dran zubekommen!

Hat jemand noch ne Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Svennie

Hallo Säsch 12,

ggfls. hast Du größere Resonanz, wenn Du nicht im Teile- und Fahrzeugmarkt schreibst. Ich nehme an, daß es für Außenstehende ziemlich verwirrend ist, aber die Technik - und Erfahrungsaustauschseite ist bei Ansicht des gesamten Forums weiter oben.......

Gruß

Sven

Share this post


Link to post
Share on other sites
XM_Boris

Rücklauf des Hydractivventils hinten bei laufendem Motor prüfen. Wenn das Auto im Weich-Modus ist, darf hier nichts tröpfeln.

Boris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Also alle kugeln neu hinterer hohen korrektor neu! Teuer! eingebaut eingestellt entlüftet auto sinkt zwar langsamer ab aber immer noch hintere federzylinder geprüft was kanns moch sein? Bitte um Hiolfe dreh sonst durch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurzelsepp

Hallo,

den Kolben mit Gummiüberzug im Antisinkventil hinten prüfen.

Wenn der nicht mehr dichtet geht der Druck der Kugel auch flöten.

AS-Ventil ist das Teil mit 5 Leitungen. Der Kolben sitzt unter dem Deckel ohne Leitung.

Im Bild rechts unten

asventilneu261009.jpg

Gruß Herbert

Edited by ACCM HP924

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Danke für die perfekte Beschreibung schau sofort nsch was kostet denn das teil ich bestell immer bei teile post sehr günstig über einen kumpel! dort gibs es aber nicht?

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Also habe das AS Ventil ausgebaut und zerlegt mir aufgefallen dass der kolben mit dem grünen o ring recht schwer geht aber es sind keine riefen und keine korrision oder ähnliches vorhanden und der gummiüberzug ist an der dicht kannte rau sollte es das schon gewesen sein?<a  href=%7Boption%7Dhttp://www.bilderload.com/thumb/16660/dsc00995UO0B0.jpg' alt='dsc00995UO0B0.jpg'>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Also hab den gummi mit 1200er schleifpapier abgeschliffen in der ständer bohrmaschiene alles zusammen gebaut und 2 beilagscheiben unter die feder sinkt immer noch ab! Was nun?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurzelsepp

Dann verschwindet der Druck an anderer Stelle.

Die AS-Kugel gleicht zwar aus, ist aber ziemlich schnell leergesaugt.

Wenn die Federzylinder, wie Peter schrieb in Ordnung sind, dann ist das Hydractivventil wie von Boris geschrieben die nächste mögliche Stelle.

Oder Peter hat noch ein Ass im Ärmel ?

Gruß Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
balu1

Oder Peter hat noch ein Ass im Ärmel ?

Gruß Herbert

Auf jeden Fall habe ich noch eines im Ärmel :D :

Es kann sein, daß die hinteren Zylinder in Höchststellung dicht halten und in Mittelstellung undicht sind. (Selbst schon erlebt!)

Also, auch wenn es unbequem ist, nochmal die Rücklaufmengen in Normalstellung prüfen.

Oder, bei angehobener Achse und drucklosem System die Federkugeln hinten abschrauben und die Kolben in den Zylindern nach vorne drücken. Zylinderinnenwände auf Riefen prüfen.

Gruß

balu1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurzelsepp

Hallo balu,

gute Idee.

Das wird dann aber Interpretationssache, da warscheinlich kein Federbein/Zylinder im hauptsächlichen Bewegungsbereich komplett dicht sein dürfte.

Außer es steigert sich, während des Absinkens vom gelegentlichen tröpfeln in laufen.

Gruß Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
balu1

Das wird dann aber Interpretationssache, da warscheinlich kein Federbein/Zylinder im hauptsächlichen Bewegungsbereich komplett dicht sein dürfte.

Nee, eher Tatsache!

Wie gesagt, selber schon erlebt: In Normalstellung war das Heck innerhalb einer halben Stunde unten und auf Höchststellung hielt der Druck dauerhaft. Grund dafür waren Riefen, hauptsächlich im mittleren Zylinderbereich durch welche der Druck entweichen konnte. Wenige cm³ Verlust verändern die Höhe schon ganz erheblich. Mit neuen Zylindern war das Problem dauerhaft behoben.

Gruß

balu1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Also zylinder hinten sind gut nochmal geprüft auf normal stellung. Hab heute morgen die kugel abgeschraubt da war absolut kein rest druck mehr drauf da muss was ganz arg undicht sein kann mann das "antisinkventil von vorne nach hinten tauschen damit ich dies absolut ausschliessen kann? Weis jemand die preise für hydraaktiv ventil und druck halte ventil? Oder evtl auch die citroen nummern weil mein händler ist 20km entfernt und am telefon kann oder will er mir nicht die preise sagen weil es angeblich mehrere giebt, Ich denke der lagerist kennt sich nur nicht genau aus

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Hallo,

nach deinen Berichten glaube auch ich eher an einen Fehler der Federzylinder. Hattest du eine Radfederkugel hinten abgeschraubt, das ist mir nicht ganz klar ? Interessant wär, ob auf dem gegenüberliegenden Federbein ebenso kein Druck war, die Federbeine sind bei abgestelltem Fahrzeug getrennt (durch den Härteregler bzw. Hydractivblock).

Ich würde erstmal folgendes versuchen: Fahrzeug abstellen, Rückläufe der Federzylinder abziehen und in Gefäß hängen, und schauen wieviel LHM nach dem Absenken dort gelandet ist. Kann gut sein, daß erstmal kaum was austritt, aber nach dem üblichen und normalen Absenken um ca. 2 cm es richtig anfängt, so daß der Wagen nach 3 Std. wie von dir beschrieben komplett unten ist.

Die AS-Ventile vorn und hinten sind gleich, eines kostet neu knap 90 Euro, # 529302. Gute Gebrauchtteile gibt es bei mir und anderen.

Hydractivventil um die 160 Euro, # 96 119 952, das würde ich nach Möglichkeit nicht gebraucht kaufen - kannst aber versuchsweise mal von vorne nach hinten tauschen.

Gruß

Torsten

Edited by TorstenX1

Share this post


Link to post
Share on other sites
XM_Boris

Ähm, nochmal zu den Federzylindern hinten: ich war ja mal so blöd und habe statt der Rücklaufleitung die Entlüftungsleitung rausgezogen und mich schon tierisch gefreut, dass es da staubtrocken war. Nicht jeder stellt sich so dumm an, aber wäre vielleicht doch eine Überlegung wert.

Ich habe den Irrtum erst später bemerkt und dann nochmals an den richtigen Leitungen kontrolliert, und dabei habe ich das Auto hoch- und runtergefahren, also in allen Niveaustufen den Rücklauf getestet. War zum Glück auch nahezu staubtrocken :)

Boris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Säsch12

Evtl bin ich auch so blöd weil bei mir war auch nix! Habe das antisinkventil nach vorne getauscht sinkt immer noch ab! Tasch jetzt den hydraktivblock nach vorne und schau mal ob sich was ändert! Welche leitung ist den die Rücklaufleitung die vorndere oder hintere?

MFG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurzelsepp

rein anschlußtechnisch kann es ja nicht mehr viel sein

hydrantis2810090001.jpg

Gruß Herbert

ähem ;-))

Edited by ACCM HP924
war zu faul zum abzeichnen

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Hallo,

es gibt einen netten kleinen oben nicht verzeichneten Abzweig von der Leitung zwischen AS-Kugel und AS-Ventil hin zum Bremsventil... und sicher noch andere, die mir gerade nicht einfallen... ist immer so eine Sache mit den Funktionsdiagrammen ;) !

Gruß

Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurzelsepp

also doch eventuell Bremsventil ?

AS wird mir immer unsymphatischer.

Gruß Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.