esele2010

wohnmobilausbau

Recommended Posts

esele2010

hallo miteinander, mich würde mal interessieren, wer seinen hy als wohnmobil ausgebaut hat, und wie der ausbau sich bewährt hat. vor allem fände ich bilder klasse. ich werde meinen morgen mal bei licht fotografieren und ein paar bilder reinstellen. allen ein schönes wochenende esele2010

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hy1600

Hallo esele2010

Im Gegensatz zu allen mir bekannten Ausbeuten mit hinterer Sitzbank quer und Podest (war meine erste) hat sich meine zweite mit Sitzbank hinter dem Fahrersitz und Küche dahinter als wesentlich besser erwiesen. Bei der ersten war der Hy durch eine Person im Küchenbereich hinter dem Fahrersitz eigentlich schon blockiert, da das Einsteigen durch die hinteren Türen durch die Sitzbank nicht alltagstauglich war. Der zweite Ausbau dagegen ließ eine Nutzung durch mehrere Personen ohne Beeinträchtigung zu. Mein Bus war ausgebaut für 4 Personen, 2 Schlafplätze und eine Surfausrüstung von 6 Surfbrettern, 12 Segel, 7 Masten und und und, Alles innen und trotzdem volle Stehhöhe im Küchenbereich. Nach Zielankunft kamen die Bretter aus Dach (Fähren). Durch ein Leck im Dach )ich bin halt immer aufs Dach gestiegen) musste ich die Einrichtung nach Schimmelbefall entsorgen,plane aber eine neue, welche nur in geringen Abmessungen optimiert wird. Wundere mich immer, das ich nur Hy mit hinten quer sehe,da der Nutzen riesig ist: Kommunikation mit Mitfahrern (Hy halt laut), war bei der ersten Version nicht möglich; s.o. Nutzung bei Stand. Habe das Ganze auch animiert, kann ich schicken bei Interesse, auch Grundriss.

vorerst Gruss, Andreas Lochte (fahre Hy seit ca. 30 Jahren, jetzt wird er wiederbelebt, wenn es klappt mit CX-Diesel und geänderter Getriebeübersetzung, 110 bei ca. 3300 n/min, Infos bei Interesse)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Hallo HY1600,

würde sicher den einen oder anderen (mich) interessieren, wie Du das ganze animiert hast incl. Grundriss, da ich aus Deiner Beschreibung noch nicht ganz rauslesen konnte wie Du Deinen Ausbau gestaltet hast.

Gruß

Dirk hy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Landfrank

Hallo esele2010 und Dirk hy,

wir hatten die Möglichkeit, die komplette Innenausstattung eines älteren Wohnmobiles für den Innenausbau zu nutzen. Küche, Sanitär, Kleiderschrank, Sitz-/ Liegeflächen und die schönen Hängeschränke oberhalb. Den Kühlschrank haben wir um 90 Grad zur Schiebetür hin gedreht.

Nun sind wir nach 4100 km und drei Wochen Urlaub durch Frankreich wieder zurück und es hat sich alles bewährt.

4cf411314094792_800.jpg

3820f1314091781_800.jpg

a9d201314092113_800.jpg

c93811314093116_800.jpg

2fd5f1314093083_800.jpg

0712b1314095302_800.jpg

e69011314095302_800.jpg

anstehen vor Salbris

d81601314096297_800.jpg

Stellplatz am Atlantik.

Viele Grüße aus dem Randgebiet Dresden's

Frank

und ein Dankeschön an die Tüftler/ Schrauber des Ölfilterkit - funktioniert super.

post-16876-14484770188086_thumb.jpg

post-16876-14484770188192_thumb.jpg

post-16876-14484770188294_thumb.jpg

post-16876-14484770188358_thumb.jpg

post-16876-14484770188422_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
acadyane

habe vor 2 wochen, auf einen treffen einen hy mit einen org. ausbau von 1949 gesehen. war sehr schön gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hy1600

Hallo Dirk Hy,<br><br>erstellt mit C4D. Habe es im groben ergänzt, war noch gar nicht so weit. Kaum meinen Beitrag geschrieben, da tauchen Fotos von eine ähnlichen Einrichtung auf. Habe nur nicht so viel Platz.<br><br>Hoffe, man kann sich eine Bild machen. Innen 1 ist sozusagen von der vorderen Schiebetür, Innen 2 von den hinteren Türen zu sehen.<br><br>Gruss Andreas<br><br>PS: jetzt folgt das Hochladen

Klappt nicht, wie geht das?

Share this post


Link to post
Share on other sites
bully1

Hier ein schöner originalausbau aus den 50ern. Den gabs mal bei Axel Schütte. Am besten waren die Rolläden (aussenliegend). Wegen Datenmenge im nächsten Eintrag. Grüße Sven

post-16957-14484770193015_thumb.jpg

post-16957-14484770192598_thumb.jpg

post-16957-14484770192702_thumb.jpg

post-16957-14484770192808_thumb.jpg

post-16957-14484770192911_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
bully1

Und hier unserer.

War annähernd so wie auf den Bildern ausgebaut. Habe aber trotzdem alles einmal zerlegt, da mir die Verkabelung mit Lautsprecherlitze

und ohne jegliche Sicherung einfach zu kriminell war. Es gibt nen Herd mit 5l Gas (im ehemaligen Ersatzradstaufach), eine Wasserversorgung mit

einem Trolleytank (ebenfalls in o.g.Fach) und einen kleinen Kühlschrank der bisher nur auf 12V und 220V läuft (Gas möglich- und kommt auch noch)- Strom nicht die optimale Lösung!

Dann gibts in der Kassenschublade : TV, Navi, Rückfahrkamera, Sd-Player, Cd, Telefon mit Freisprechanlage (da spare ich mir jetzt einen Kommentar. Wie gut das in einem Hy bei 90km/h funktioniert

kann sich jeder Hy-Fahrer vorstellen). Wer übers Campen im Herbst oder Winter nachdenkt sollte eine vernünftige Dämmung einbauen. Leider nicht wirklich preiswert.

Haben dann neben dem Kühlschrank noch eine fette 2. Batterie, Ladegerät und jetzt auch Sicherungen :-) Durch die Höhe der Radkästen kann man eine schöne Stauebene unter

den Füßen einbauen. Da haben wir von hinten Stühle, Tisch, Sonnendach etc drin und von innen gibts noch eine Geschirrschublade. Zum heizen des isolierten Innenraums

reicht ein kleiner Keramikheizer. Der hat die Bude in 5min warn, nimmt keinen Platz weg, braucht aber 220V.

So das reicht erstmal. Bei Fragen: Fragen!

Viele Grüße Sven

post-16957-14484770193768_thumb.jpg

post-16957-14484770193438_thumb.jpg

post-16957-14484770193542_thumb.jpg

post-16957-14484770193643_thumb.jpg

post-16957-14484770193889_thumb.jpg

Edited by bully1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Gerhard Trosien
...Haben dann neben dem Kühlschrank noch eine fette 2. Batterie, ...
Werden die beiden Akku während der Fahrt standartmäßig parallel geladen, müssen beide die selbe Kapazität haben. Das kann schwierig zu beurteilen sein: der Starterakku, der kurzzeitig viel Leistung mobilisiert, aber nicht tiefentladefest ist, und der tiefentladefeste Akku für's Wohnmobil ("für Antriebe und Beleuchtung") werden mitunter stark unterschiedlich bezeichnet. Der Verkäufer muss sich auskennen. Sonst droht früher Tod des jeweils kleineren Akku, im Extremfall gast der kleine stark, was im HY sofort bemerkt wird. Da fangen dann die Schleimhäute der Atemwege an, sich zu beschweren... Edited by ACCM Gerhard Trosien

Share this post


Link to post
Share on other sites
bully1

Hallo Gerhard,

ich habe aus den von Dir genannten Gründen die Batterien nicht miteinander verbunden.

Die Wohnraumbatterie wird ausschliesslich über ein fest installiertes Netzgerät geladen.

Alles außer dem Starter hängt da dran (auch das Autoradio), da alles, was nicht

zum starten des Motors nötig ist, verzichtbar ist.

Bisher ist es erst einmal vorgekommen, daß die Wohnraumbatterie nicht ausreichte.

Da konnte ich dann eben kein Radio im Hy hören..........

Viele Grüße

Sven

Share this post


Link to post
Share on other sites
unefilleenxm

Dankeschön für diesen Thread, die Fotos lassen mich traumen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
acadyane
[ATTACH=CONFIG]1833[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]1834[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]1835[/ATTACH]

der sieht ja klasse aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Dagegen wirken die oben gezeigten Aubauten ganz schön altertümlich...

Geiles Teil würd ich sage und finde noch einige weitere Ähnlichkeiten mit dem HY, z.B. die Lage der Hinterachse...

Gruß Dirk hy

Share this post


Link to post
Share on other sites
HY-plus

...und besonders schön: MOTOR + GETRIEBE WURDEN NICHT VERÄNDERT - reicht ja auch -> 2l. ist durchaus zeitgemäß und bei 3 Gängen (allerdings per neumodischer Schaltwippe betätigt!!!) kommt niemand durcheinander :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Hier sind die beiden Bilder die HY1600 hochladen wollte. Seine Planung für den HY Innenausbau:

6c3491315249248_800.jpg

b3cbf1315249326_800.jpg

Gruß Dirk hy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hy1600

Die hintere Lehne der Sitzbank wird nach hinten auf ca. 1,80 m geklappt, für mehr muss der Fahrersitz nach vorne gestellt werden. Küchenblock max. 80, Kocher wurde tagsüber als Stütze für die Lehne hochgeklappt. Die Breite war 1m. Eine dritter Schlafplatz war zur Not die Klappe auf der Tankseite, Griechenlandurlaub mit 3 Erwachsenen war möglich, wir waren noch jung, da reichten 50 cm. Für eine Person super, bei 2 Personen sollte die Breite der Sitzbank eher 1,2 m sein. Ist geplant tagsüber ca. 85 cm mit der Möglichkeit nachts auf 1,20 m seitlich auszuziehen. Fahrersitz drehbar, dann mit der Möglichkeit, die vordere Bank zur Außenwand zu drehen. Da der Beifahrersitz auch drehbar ist, können die vorderen Sitze auch zur Mitte mit kleinen Tisch genutzt werden, Schalthebel ist dann demontierbar sein. Bei 2 Personen alles ok, für weitere (Kinder) plane ich eine Schlafmöglichkeit auf dem Dach. Da ich gerade dabei bin, den Bus mit C4D nachzubilden, auch die Bleche mit Sieken, dauert es noch etwas.

Kann man nur als ACCM-Mitglied Bilder hochladen?

Gruss Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Nein, Du mußt auf

http://bilder.citdoks.de/ gehen, dort die Bilder von Deinem Rechner hochladen, mittleren Schriftzug kopieren und in Deinen Text hier einsetzen.

Das wars schon.

Gruß dirk hy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.