Gast lucky68

Visa mit Boxermotor nach 4 Jahren Standzeit wieder in Betrieb nehmen

Empfohlene Beiträge

Gast lucky68

Hallo,

ich hab mir vor 2 Tagen eine super gepflegten und vorallem komplett rostfreien Visa gekauft. Der Wagen sprang sofort an. Ich hab den Tank voll gemacht und Öl fürs erste nachgekippt. Er soll natürlich noch einen Frischen Ölwechsel bekommen. Gibt es sonst noch Dinge die Erfahrungsgemäß ausgetausch oder kontrolliert werden sollten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Ich würde das Getriebeöl wechseln, neue Zündkerzen, Zündkabel je nach Zustand tauschen, Luftfilter erneuern und natürlich den Ölfilter. Alles andere ist zustandsabhängig, wie Scheibenwischer, etc. Vermutlich ist das Wischwasser brackig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2CVMosel

Tja, vielleicht hättest Du vor der Inbetriebnahme die Vergaserspinne abnehmen sollen um den Rost zu entfernen. Wenn es dumm läuft bröselt der in den Zylinder...

Mosel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
Tja, vielleicht hättest Du vor der Inbetriebnahme die Vergaserspinne abnehmen sollen um den Rost zu entfernen. Wenn es dumm läuft bröselt der in den Zylinder...

Mosel

Nicht nur wenns dumm läuft, sondern in jedem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xmds2cv

Habe in den letzten 12 Monaten ca. 7 Visa Motoren mit längerer Standzeit in Betrieb genommen bzw. vor dem ersten Starten jeweils geöffnet. Bei ALLEN war das Motorölschwallsieb angerissen, der obere, frei schwingende Teil lag zum Teil schon abgebrochen in der "Ölwanne". Bei einem Kollegen hat sich das Sieb dann in kleine Einzelteile zerlegt (wegen den Vibrationen) und wurde so nach und nach auch von den Zahnrädern zermalmt und / oder von der Ölpumpe eingesogen. Resultat war ein defekter Motor. Deswegen würde ich jeden Visa Motor vor einem (regelmässigen) Gebrauch öffnen und das Sieb schweissen oder um das frei schwingende Teil kürzen. Weiter hatten alle bis auf einen alle Luftfilter ein rostiges, sich in Einzelteile zerlegendes "Metallsieb" welches im "Schnorchel vom Luftfilter (Deckel abnehmen und diesen "Pfropfen" wegnehmen) drin ist. Auch hier kann es passieren das die rostigen Einzelteile des Siebes vom Vergaser oder dem Ölrückführschlauch in den Motor gelangen. Als Ersatz habe ich rostfreie Scheuer "Schwämme" (diese Drehbankspäne mässigen Dinger) eingebaut, bis jetzt ohne Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast lucky68

Hallo,

danke für den Tip. Meinen Sie den Öleinfüllstutzen mit dem Sieb ? Der ist noch prima im Zustand. Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden