hapeun

C 25 Zylinderkopf ausbauen, wie?

Recommended Posts

hapeun

Hi Gemeinde!

Ich: 56 Jahre und Besitzer eines C 25 Womo´s mit 2,5 TD Mot.

Nach Kauf des Womos schleichender Wasserverlust, ab in die Fach-Werkstatt (2 Jahre her).

Diagnose: Riss im Kopf. Nach dem Kopftausch ( 3 Köpfe abdrücken lassen bis einer dicht war),

angeblich vom CX (der sei verstärkt!?) alles gut die nächsten 12000 km.

Abends abgestellt, lief völlig normal. Anderer Morgen fährt meine Frau damit weg, kommt nach 5 min. wieder zurück: Qualmt wie S..! ?? Ich probiert, hinter mir eine Nebelwand da würde jeder Engländer vor Neid erblassen. Denke mal, dass das kein Riss ist sondern die Kopfdichtung.

Da ich das mangels €uronen (grad kein Job) nicht in der Werkstatt machen lassen kann, hier die Frage wie ich den Zylinderkopf ausbaue? "Wie helfe ich mir selbst" hat mich da auch nicht weitergebracht! Gibt´s da ne vernünftige Anleitung, so am besten mit Bildchen für Deppen!?

Evtl auch Hilfe? Plz 73614

Würde mich freuen eine Antwort zu erhalten!

hans peter

PS.: Schlauch am Turbo (der mit dem Kreuzgittergewebe) ist porös und nicht mehr als Neuteil zu bekommen. Hat jemand einen guten gebrauchten oder ne Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

"Jetzt mache ich mirs selbst" war schon immer ein zuverlässiges Indiz für jemanden der seine Kopfdichtung kaputt macht.

Dein Auto, deine Werkstatt oder du haben ein grosses Problem wenn der Kopfverbrauch so hoch ist. Ich sag jetzt mal ganz frech die Köpfe sind bei normaler Verwendung unkaputtbar, die Kopfdichtung sollte so 100tkm mindestens halten es sei denn man nimmt dieses Billigzeugs wo etwas anderes draufstehtr wie Reintz. Wobei 12tkm durchaus eine Lauflieistung ist die diesen Billigschrott schafft.

Hast du gar keine Ahnung wie die Arbeit geht oder brauchst du nur ein Anzugswerte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
hapeun

Hi CX Fahrer, gemacht wurde das in einer Citroen-Werkstatt meines Vertrauens ( Da war ich während meiner Enten/Visa und GS Zeit voll zufrieden) und da hoffe ich, das die vernünftige Teile verbaut haben!

Was sie verm. NICHT gemacht haben ist den Kopf nach warmlaufen noch mal nachzuziehen ( .....mein Wissensstand : sollte man machen, das steht auch in dem netten Buch). Aussage des Werkstattleiters auf meine Nachfrage:

Braucht man bei den Neuen Dichtungen nicht mehr machen und ich hab mich drauf verlassen.

Also die Anzugswerte hab ich in dem Buch, so gaaaaaaaanz Ahnungslos bin ich auch nicht beim Schrauben, aber der Titel "Schraubermeister "ist Lichtjahre entfernt!

Aber in dem "netten Buch" ist eben dieser Motor nicht oder kaum beschrieben und ich hab keine Ahnung wo ich anfangen soll, was alles weg muss zum Kopfausbau, worauf ich Achten muss (Steuerkette etc.).

Vielleicht hat das hier schon jemand gemacht und Dokumentiert, evtl. Fotos, oder ne Schnittzeichnung vom Motor (finde keine im Netz).

Bin für jede Hilfe dankbar!

liebe Grüße hans peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Die komplette Front läßt sich mit relativ wenig Aufwand demontieren, dann kommt man problemlos an den Motor ran. Bei der Kopfdichtung darf man beim C25/CX Diesel tatsächlich nicht sparen, wenn Glaser draufsteht kann man gleich eine zweite bestellen (so meine eigene Erfahrung mit diesem Aggregat). Das Nachziehen nach warm laufen und abkühlen ist bei diesem Motor vorgeschrieben, daran hat sich auch nichts geändert. Die Verwendung neuer Kopfschrauben sollte auch selbstverständlich sein. Um den Zahnriemen brauchst Du Dir keine Gedanken machen, da die Nockenwelle nicht im Zylinderkopf zu finden ist sondern weiter unten kann man den Kopf ohne Eingriffe am Zahnriemen abnehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

bx-basis wo hast du denn das gelesen? In keinem mir bekannten originalen Citroen Buch steht das man an einem CX TD die Kopfschrauben nachziehen muss, das war bei den Stirnradtraktoren mal. Neue Schrauben braucht es auch nicht, sind ebenfalls nicht von Citroen vorgesehen es sei denn Citroen hat in den letzten 15 Jahren irgendwelche Unterlagen für den CX-Motor rausgebracht.

Hapeun ok dann will ich dir mal die vorgehensweise aufschreiben. Schritt für Schritt:

1. verbrenne das dumme Buch

2. schraub die Front runter,

3.Auspuff weg

4. Leitungen und Halter vom Turbo weg

5. lass das Wasser ab und nimm den Kühler raus oder leg ein Blech davor, spart Schnittwunden.

6. Ventildeckel, Kabel und alle Schläuche zum Kopf weg,

7; Ölleitung weg

8.Keilriemen weg

9.Kopfschrauben raus

10.Kopf runter + saubermachen

11. Haarlineal drauf

12. Motor trocken machen GANZ wichtig Sacklöcher für Kopfschrauben absolut trocken machen.

13. Prüfen ob nicht ein Riss im Block ist.

14. Reintz Dichtung drauf und kopf anziehen wie vorgeschrieben

15. In logischer Reihenfolge wieder zusammen spielen

16 ÖLWECHSEL

17 Freude haben

Dauer, wenn man es kann, ohne Front abbauen, etwa 3,5h.

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Bei den CX TD-Motoren muß man den Motor warmlaufen und mehrere Stunden abkühlen lassen und dann nochmal die Schrauben nachziehen. Die alten Motoren mußten nach 2500 km nochmal nachgezogen werden, das ist irgendwann entfallen. Dass neue Schrauben nicht vorgeschrieben sind weiß ich auch, für sinnvoll halte ich es trotzdem, erst recht wenn die schon mehrmals verwendet wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Nach Warmlaufen ist richtig war ein Fehler meinerseits, hatte irgendwie eine Leseschwäche und das Nachziehen auf die Einfahrzeit wie bei den alten bezogen. Sorry Nachziehen nach Warmlaufen ist sogar recht wichtig. Ist irgenwie schon wieder ein paar Jahre her seit ich die letzte Kopfdichtung am CX gemacht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
malawi2k3

Hallo Hapeun,geb ich nu auch mal meinen Senf dazu,,bin erfahrener CX TD/C25/J5 Schrauber.

Die oberen Posts sind völlig richtig,Allerdings ist der Punkt des Ventile einstellen nicht genannt.Nach jeden Anzug muß es gemacht werden,bzw nachgemessen werden.

Grundsätzlich Reinzdichtung verwenden,Neue Schrauben schaden nicht,vor allem wenn sie schon lang drin waren,bzw schon 2xmal verwendet worden sind.Weiterhin würd ich definitiv den Kopf abdrücken lassen.Fakt ist,das die Legierung der Turboköpfe höherwertig ist,(zumindestTD 2bzw C25/j5 turbo 115ps),Viele verwenden oft Saugerköpfe

.die bekanntermaßen fast nie kaputtwerden.Auch eine bekannte Cx Werkstatt tut das.Generell geht das,aber die Standfestigkeit leidet unter Umständen.

Außerdem würd ich den Kopf nicht nur mit Haarlineal prüfen,sonder auf ne Fräsmaschine aufspannen,und ein halbes Zehntel abnehmen,dann sieht man genau,was Sache ist.Ich weiß wovon ich rede.Ein Zehntel verzug reicht u er ist nicht dauerhaft dicht!!!Speziell bei diesem Motortyp ist genauestes Arbeiten wichtig.Bitte auch Thermosthat checken!

Bei weiteren Fragen,einfach PNod anrufen,0171/9188780.Gr SW

Edited by malawi2k3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.