Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 06.10.2017 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Zumindest die Kofferraumklappe geht schnell runter:
  2. 2 points
    Dann mußt du deine Mitfahrer auf den Fahrersitz bitten.
  3. 1 point
    Und wenn du ihn nun am Kopf stellst, wird er Luft "ansaugen" statt Öl und Luft lässt sich verdichten.
  4. 1 point
    PSA hat für seine Bemühungen um realistische Verbrauchswerte seiner Modelle den europäischen Preis "Ecobest 2017" erhalten. Der Preis wurde vergeben von einer Jury Autobest aus 31 Journalisten aus 31 Ländern in Europa. Nach 18 Test-Monaten mit 60 Autos, 430 Fahrversuchen mit mehr als 40.000 gefahrenen Kilometern durch drei unabhängige Organisationen Bureau Veritas, France Nature Environnement (FNE) et Transport & Environnement (T&E), konnte PSA die reellen Verbrauchswerte von mehr als 1.000 unterschiedlichen Versionen seiner Modelle der Marken Peugeot, Citroën und DS bekanntgeben. Dabei konnten folgende Fakten festgestellt werden:Die erhobenen Werte zeigen die Genauigkeit der Verbrauchsanzeige des BordcomputersIm Mittel liegt der echte Verbrauch ca. 1,74 Liter über dem LabortestDer durchschnittliche Verbrauch aller getesteten Modell lag bei 5,8 LiterDie Diesel verbrauchen im Schnitt ca. 1,5 Liter weniger, als die BenzinerDer Verbrauch der Automatik liegt ca. 0,4 Liter höher als bei HandschaltungDer Fahrstil wirkt sich beim Diesel weniger auf den Verbrauch aus, als beim BenzinerIm Stadtbetrieb liegt der Mehrverbrauch sowohl beim Diesel (2,4 L/100 km) etwa auf gleicher Höhe wie beim Benziner (2,5 L/100 km), was beim Diesel aber prozentual mehr ist.Die Meldung siehe: psa-remporte-le-prix-ecobest und le-protocole-de-mesures-des-vraies-consommations-de-psa-recoit-le-prix-ecobest-2017
  5. 1 point
  6. 1 point
    Letztes Wochenende in Sachsen auf der Straße zwischen Rottewitz und Winkwitz mit Blick auf Dom und Albrechtsburg Meißen.
  7. 1 point
    Sehr merkwürdige Betrachtungsweise! Hättest du das von einem frühen MX5 behauptet, so wäre es glaubhaft. Der XM jedoch hat in jeder Hinsicht großzügige Platzverhältnisse und ein in Höhe und Reichweite verstellbares Lenkrad. Ja, mach doch, widersprech einfach mal. Richtig wird deine Behauptung dadurch aber nicht. Du wirst es kaum glauben, aber es soll Leute geben, die durchaus größer sind, und das teilweise nicht unwesentlich. Ja, es gibt sogar nicht wenige Leute, denen die Kopffreiheit im XM mit Schiebedach sogar zu gering ist. Ein Großserienauto wird halt nicht für dich alleine konstruiert, das soll schon die Bedürfnisse von ein paar mehr Menschen erfüllen. Du bist diesbezüglich nicht der Nabel der Welt. Ich könnte noch mehr aus deinem Post zitieren. So stimmt es einfach nicht, dass der Kofferdeckel des CX mit dem eines Stufenheckautos vergleichbar ist, nein, er ist wesentlich kleiner und auch nicht von oben und ohne sich zu bücken zu beladen. Sorry, wenn ich mir so deine Sätze herauspicke und kritisiere, aber deine Schreibe ist manchmal nervig und unlogisch. Ist an deinem Lieblingsauto etwas ein Kritikpunkt, so hast du das sowieso nie gebraucht und gewollt. Und an deinen Hassobjekten suchst du dir willkürliche Kritikpunkte heraus, die andere nicht nachvollziehen können. So macht das keinen Spaß.
  8. 1 point
    Beim Xm hab ich mal den Versuch gemacht, mich ans Steuer zu setzen. Ging nur mit zurück- und wieder vorfahren des Fahrersitzes. Anders bekam ich meinen Oberschenkel nicht unterm Lenkrad durch. Was das Auto sonst alles gut gemacht hätte, war mir somit egal, weil, wenn man nicht mit vernünftigem Aufwand hinters Steuer kommt und wieder raus, ist der Rest irrelevant. Der CX war da eindeutig besser. Den fuhr ein Onkel von '78 bis '98. War ein Raumschiff auf Rädern. Bei den nicht umklappbaren Rücksitzen widersprech ich Dir einfach mal, ohne ganz sicher zu sein. Ich meine, mein Onkel lud mal eine Palette Bodenbelag, und ich bilde mir ein, er hätte dazu die Rücksitzlehnen umgelegt. Kofferraumdeckel: Gross genug. Der Trick ist halt der, dass das ein Fliessheck war, wo die Heckscheibe nicht mit öffnete, und die Hutablage entsprechend fix war. War ja bei Stufenheckdesign, das damals dominierte, auch nicht anders. Die Heckklappe mit den hochliegenden Scharnieren und der fixen Heckscheibe war genau eins der Details, die ich am CX so mag. Du glaubst nicht, wie oft ich mich auf der Rückbank vom Fliessheckscorpio Mitte der Neunziger aufgeregt hab, wenn wegen des Einladens eines Mantels, einer Tasche, oder sonstwas die kalte Zugluft durch die ganze Karre pfiff. Bis dann wieder warm wurde bei der Fahrt, war ich fast erfroren. Geht einem so auf der Rückbank, wenn vorn die Eltern sich panisch vor Zugluft aus der Lüftung oder dem Lärm des Ventilators grämen. Vorn wird ja schnell warm, und hinten, na ja, da sassen ja nur ich und mein Bruder, und unsere Befindlichkeit war im Zweifel nicht massgebend. Ausserdem siehts beschissen aus, wenn die Heckklappe so riesig ist, und sich gefühlt ein Drittel des (hinten als Heckscheibe ausgeführten) Fahrzeugdachs hebt, wenn man nur mal schnell die Heckklappe öffnet. Mir gefallen Fliesshecks heute noch nicht, genau deswegen. Und genau deswegen fand ich den schnittigen CX so toll. Naja, nicht nur, aber das war sowas, das hatte so kein anderer. Daher kann ich auch dem XM nichts abgewinnen, und dann ist der auch noch so eckig... hässlich. Ist nur technisch, wegen der HP überhaupt der Rede wert. Rückblickend ändert sich das zum positiven, aber das ist nur die Verklärung der Vergangenheit zu etwas, was sie nie war, und es geschieht auch nur ganz langsam. Der etwas weniger platt geratene Xantia ist besser proportioniert, und den BX find ich sogar schön. Der ist aber nicht so ausladend wie der XM. Kopffreiheit wird überschätzt. Ich bin knapp 1.70. Alles was mehr als ein C1 I oder ein CX ist, ist für mich diesbezüglich masslos überhöht. Ich hab davon nichts, ausser dass höchstens die Sonnenblenden zu weit oben sind. Lieber eine schönere Linie und/oder etwas kleinere Stirnfläche. Der CX macht das genau richtig. Da stimmen die Proportionen einfach.
  9. 1 point
    Du hast den Cactus nicht verstanden. Der soll nicht Deine Erwartungen erfüllen. Der Cactus wurde geschaffen um eine völlig eigenständige Alternative zu all den Möchtegern Autos zu sein, die nichts von dem halten, was ihr Image verspricht. Der Cactus ist hoch modern, höchst effizient und besonders komfortabel, zumindest für ein konventionell gefedertes Automobil aktueller Produktion. Zur Zielgruppe gehören ganz bewusst keine Hobby-Spediteure, Ladekantenvergleicher, Drehzahlmesserfixierte und rundum Fensteröffner. Ich sehe den Cactus sehr wohl als Kult-Wagen, ich fahre trotzdem lieber meinen Berlingo.
  10. 1 point
    Oh, ein Ideenwettbewerb! Wie wäre es damit: Etwas stabilere Baufolie auf den Garagenboden, ein paar Eimer mit Schmierseifenwasser und ab geht die Post.... Preislich wohl kaum zu schlagen..... Gruß, Karl-Heinz
  11. 1 point
    Scheinbar hoffnungslos zugeparkte Autos konnte ich noch rausfahren - ohne Anweisung, mit einem kurzen "Schaukelrhythmus", vor- und rückwärts, nach 25 "Wippen" war der Wagen draußen. Mit der gleichen Technik bekomme ich den auch in der Garage seitlich versetzt. Das wäre eine "abgefahrene" Idee für YouTube. Ich müsste aber aufpassen, dass es wegen der Abgase nicht zum unfreiwilligem Suizid führt. Hm, eine Gasmaske würde die Klicks noch erhöhen.
  12. 1 point
    Hallo Uwe, ich habe eine aus NL geholt ebenfalls mit neuem Rahmen. Der wurde in NL vom dortigen TÜV abgenommen, die alte Fahrgestell Nummer wurde dort (auf dem Rahmen ) vermerkt und der TÜV war glücklich. Ich war vor der Abholung mit den Papieren und Bildern der Kennzeichnung beim hiesigen TÜV, da keine EU Zulassung zu finden war. Aber o Wunder unser TÜV hat die Vorarbeit der Holländer akzeptiert. Viel Glück ! Ich vergaß, die Nebelrückleuchte musste ich nachrüsten !
  13. 1 point
  14. 1 point
    Ende August in Ebligen am Brienzersee, Kanton Bern:
  15. 1 point
    ABC ist genau genommen eine Federfußpunktverstellung, die Stahlfeder im Federbein wird hydraulisch gespannt oder entspannt und so die Länge und Steifigkeit des Federbeins verändert. Durch die Ansteuerung kann entsprechend auch die Schwingungsdämpfung beeinflusst werden (zusätzlich zu den konventionellen Dämpfern, die verbaut sind). Die einzige Gemeinsamkeit mit der HP: 3 Membrandruckspeicher. Der 116er ("Sechs-Neuner") hatte die HP ("HPF") erstmals bei MB eingebaut. Die war m.W. auch manuell höhenverstellbar, möchte es aber nicht zweifelsfrei behaupten. Die HPF im 126er ist definitiv höhenverstellbar und hat zeitgenössischen Citroen entscheidendes voraus: Geschwindigkeitsabhängiges Fahrwerksniveau und verschiedene Dämpfungskennlinien mit automatischer Umschaltung. Ein ziemlich interessantes, aber weitaus unbekannteres, System gab es im SL ab 1989: Das adaptive Dämpfungssystem ADS. Das ist eine Stahlfederung, bei der anstatt herkömmlicher Dämpfer Hydraulikzylinder, variable Dämpfungsventile und Federkugeln verbaut wurden. Die Stahlfedern sind nur teiltragend, den Rest übernimmt die Hydraulik. Das System kann eigentlich sogar mehr als Hydractive im gleich alten XM: Tieferlegung bei hohen Geschwindigkeiten und 3 (oder 4?) verschiedene Dämpfungskennlinien, ebenfalls rechnergesteuert. Ich habe an so einem Fahrzeug mal geschraubt... schon sehr speziell und die Teile sündhaft teuer. Aber bei der Probefahrt war ich regelrecht begeistert. Man konnte wirklich von Schweben sprechen Ein paar Impressionen: Die Federkugel und der Dämpfungsventilblock sind für die Vorderräder auf separaten Halterahmen montiert. Druckleitung und 3-4 Schräubchen ab und man nimmt das ganze Ding raus. Eigentlich ganz reparaturfreundlich... Der Hauptventilblock (sollte irgendwas zwischen 1000 und 2000 Euro kosten). Interessant auch diese rein mechanisch-hydraulische Lösung für die geschwindigkeitsabhängige, automatische Höher-/Tieferlegung: Das ist ein hydraulisch längenverstellbarer Höhenkorrektorknochen Gruß Marcel
  16. 1 point
    Meine Wagen kriegst du nicht Hartmut
  17. 1 point
    Torsten, die waren heftig. Ich hatte es am Anfang mit "normalem" Insektenspray versucht, was nicht gereicht hat. Die flogen Angriff aus allen Richtungen und dann eben die großen Drohnen. Das Ergebnis meines ersten Versuches hat mich dann in den Baumarkt geführt, wo ich ein spezielles Spray mit großem Sprühwinkel und einigen Metern Sprühweite erworben hab. 2 Dosen sind schon versprüht und ich hab noch einiges vor mir, da seit dem Tod meiner Mutter anscheinend niemand mehr diese Gefahr registriert hat und die gestreiften Tierchen das ganze Grundstück als ihr Eigentum ansehen. Es ist traurig, aber wenn ich meinen Vater besuche ist die Dose Wespen-Ex dabei. Vielleicht weil ich Dinge tue , die er nicht mehr tut ?
  18. 1 point
    Denkmalschutz, der Hof ist uralt...gottseidank, aufgrund der niedrigen Gebäude keine landwirtschaftliche Nutzung, so kam ich zu den Flächen für die Autos. Vor 26 Jahren.... Carsten
  19. 1 point
    Hm... Nachdem der olle Smart ne neue Kupplung gekriegt hat (HÖLLE HÖLLE HÖLLE NIE WIEDER), ist die Katze wieder eingezogen: Carsten
  20. 1 point
  21. 1 point
    Hat/hatte hier jemand so etwas ? Warum wurde das nicht von Cit in Serie umgesetzt ?
  22. 1 point
  23. 1 point
  24. 1 point
    Naja, knapp, aber vor nun auch schon wieder 10 Jahren schon noch machbar für einen Familienvater mit dem dringenden Verlangen nach sowas :-) E-Type S1 4.2 Coupe, 1966, für unter 10.000 USD incl. Transport, bei passendem Wechselkurs. Das ging, irgendwie, mit sparen und so. Gefunden auf einem Schrottplatz in den USA, Atlanta, Georgia. Leider ziemlich rott. Viel Arbeit- aber es lohnt. Mit einem Mini- Budget kämpfe ich mich seit nun 9 Jahren langsam voran. Schritt für Schritt- es dauert, aber es wird. An der Stelle hatte ich mal Glück und die richtige Nase- heute könnte ich die Dinger nicht mehr kaufen, inzwischen gibt es für unter 10 schon keine gute ID mehr. Ich finde das schade, denn es geht nicht ums Geld, ich will an alten Karren schrauben + Probleme lösen, auch durch Hilfe von anderen, mit anderen. Und nicht Garagengold teuer versichern müssen. Viele Freunde, weltweit, fand ich durch Foren, per Mail.... das wäre ohne die alten Karren nicht gegangen. Auch hier. Von daher - ich finde die Wertzuwächse in Papiergeld nicht gut. Es erschwert mein Hobby, ganz ernstgemeint. Carsten
  25. 1 point
    ....sagt einer, der XM fährt? Du bist ja noch mutiger, als der, der den C6 als "Ding" bezeichnet hat. Schöne Autos kommen aus Frankreich. Weiß doch jeder...
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up