Jump to content

Leaderboard

  1. Manson

    Manson

    Registrierte Benutzer


    • Points

      8

    • Content Count

      10,119


  2. zudroehn

    zudroehn

    Registrierte Benutzer


    • Points

      6

    • Content Count

      2,407


  3. tschungl

    tschungl

    Registrierte Benutzer


    • Points

      5

    • Content Count

      378


  4. ACCM Jelle

    ACCM Jelle

    Registrierte Benutzer


    • Points

      5

    • Content Count

      7,525



Popular Content

Showing content with the highest reputation on 05/13/2018 in all areas

  1. 4 points
    Bei der Argumentation der Atomkraftbefürworter hier frage ich mich, werdet ihr für eure Aussagen wenigstens gut bezahlt oder macht ihr das wirklich für umsonst (im Kapitalismus)?
  2. 4 points
    Jetzt ist das Kind trotzig geworden. Ein bekannter Politiker, wie Frau Merkel vom Fach, nämlich Physiker, den zu zitieren irgendwie total unschicklich geworden ist, sagte zu seiner aktiveren Zeit mal: "Eine Technik, die nicht beherrschbar ist, ist auch nicht verantwortbar."
  3. 3 points
    Geborgen, aufgeladen und ein fröhlicher Besitzer... Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  4. 3 points
    Entschuldigung aber das ist schon an sich eine Verneinung denn Sicherheit und Kernfusion schließen sich komplett aus. Wer der Meinung ist Kernfusion könne Sicher sein rennt wahrscheinlich im Dunkeln auch ständig gegen geschlossene Türen und kommt gar nicht auf die Idee den Türgriff zu suchen!
  5. 3 points
  6. 3 points
    Hier das Konzept des schnellen Brüters mit Natriumkühlung: https://www.youtube.com/watch?v=KncekYvqyWs Daran sieht man, dass schon fast so lange an Schnellen Brütern geforscht wird, wie an den normalen Siede- oder Druckwasserreaktoren. Tatsache: Das gab immer Probleme, und zwar mit der Sicherheit, und offensichtlich blieben die bis in die Gegenwart ohne zufriedenstellende Lösung. Schnelle Brüter haben überall, wo sie erprobt wurden, zu viele und eben auch nicht ungefährliche Störfälle produziert. Superphénix ist nur ein Beispiel. Soweit ich mich zudem erinnerte, war mindestens einer der explodierten Reaktoren von Fukushima mit MOX-Brennelementen bestückt. (Es war Block 3: https://en.wikipedia.org/wiki/Fukushima_Daiichi_nuclear_disaster_(Unit_3_Reactor) Es ist also eben nicht so, dass die Dinger sicherer sind, als das, was hier und dort bereits havarierte. Die Idee eines Natriumgekühlten Reaktors mag bestechend wirken, aber man kann eigentlich nicht empfehlen, in der Nähe so einer Anlage zu wohnen, wenn man weiss, was passiert, wenn Natrium mit Wasser (und es reicht im Zweifel etwas Luftfeuchtigkeit aus) reagiert. Das ergibt eine regelrechte Bombe. Natrium wird in Laboren in der Regel, um es eben von Wasser fernzuhalten, in Petroleum getaucht und verschlossen gelagert. Selbst kleinste Mengen an Natrium mit Wasser zusammen ergeben eine kräftige exotherme Reaktion, will heissen Explosion, und es ist ganz bestimmt nicht schlau, sowas im Umfeld eines Nuklearreaktors haben zu wollen, wenn es dabei nicht um ein oder zwei Gramm, sondern hunderte Tonnen Natrium als Kühlmedium geht. Selbst wenn Das radioaktive Natrium des Primärkreislaufs nicht direkt auf den Dampferzeuger geführt wird, sondern man einen weiteren Natriumkreislauf dazwischen legt, nimmt das der Sache im Lekagefall nichts von seiner Brisanz. Eine Natrium-Leckage in einem schnellen Brüter kam schon vor: Beispielsweise in MONJU, Japan, wo je nach Quelle zwischen 700kg und 3 Tonnen Natrium austraten und verbrannten. https://www.youtube.com/watch?v=axWudT8eEYk In der Beschreibung ist von 700kg Natrium die Rede; hier findet man2 bis 3 Tonnen als Mengenangabe: http://www.netzwerk-regenbogen.de/akwi07050102.html Das war Ende 1995, also sicherlich nicht in einer völlig anderen Zeit, was die AKW-Technologie angeht. Hier ein zwar polemisches, aber informatives Video zum schnellen Brüter MONJU: https://www.youtube.com/watch?v=3hgGfas0dAU Dass die Natriumkühlung kompliziert und störanfällig ist, sieht man hier, am SRE, das bereits 1957 erstmals kritisch wurde, und wo 1961 bereits eine partielle Kernschmelze ausgeräumt werden musste, die genau mit der Reaktivität des Natriums zusammenhing, da ein Kohlenwasserstoff als Trennmittel zum Natrium in den Pumpen benutzt worden war, welches dann im Reaktorkern verkohlte und die Hitzeabfuhr behinderte, so dass es zur paritellen Kernschmelze kam (10 von 34 Brennelementen waren so beschädigt, dass sie nicht mehr in einem Stück aus dem Reaktor entnehmbar waren): https://www.youtube.com/watch?v=cgawvTu9agA ps: Die Briten hatten auch schnelle Brüter, und auch dort gabs Probleme mit dem Natriumkühlsystem von ähnlicher Art, wie es die Amerikaner auch hatten, schon mit dem EBR I Hier: https://www.youtube.com/watch?v=Dr-0NL7Pbxo
  7. 2 points
    Und an der Stelle ein herzliches "Danke!" an @ACCM Jelle und @Nightmare, die Wissen, Elan, Material, Arbeitsleistung und ihren Sonntag drangehängt haben, um den CX zu bergen.
  8. 2 points
    Hier geht es nicht um cx. Der Xm als V6 hat schlicht eine unterdimentionierte Bremsanlage, wenn man das Fahrzeug aus hoher Geschwindigkeit abbremsen muss. Selbst der Pg 605 mit dem alten 24v hatte eine 295er Bremse verbaut. Das Fahrzeug war wenn ich mich recht entsinne sehr ähnlich zum Xm (Fahrzeuglänge, Gewicht und verbaute Motoren)
  9. 2 points
    Vorbildlich eingeparkt Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  10. 2 points
    Das ist jetzt aber etwas ungerecht geurteilt. Der CX hat bei identischen Gewichten, identischen Geschwindigkeiten und gleich dimensionierten Bremsscheiben eine deutlich bessere Bremsleistung ...könnte an den 4 Kolben pro Sattel liegen. Citroen ging ja irgendwann dazu über diese Sparversion mit einem Kolben pro Sattel zu verbauen die ich schon in den 80gern bei den bekannten deutschen Herstellern für mangelhaft hielt.
  11. 2 points
    Was wollt ihr eigentlich in Städten/ Dörfern die euch nicht wollen? Es gibt soviele schöne Plätze auf dieser Erde wo keine Politesse kontrolliert ob ihr eure Windschutzscheibe mit Plaketten zugeklebt habt dass es wirklich KEINEN Grund gibt in diese Dreckslöcher zu fahren wo die Luft Auch ohne Euch schon verpestet ist.
  12. 2 points
    Kernfusion ist zZ die sicherste Energietechnik! Das Kraftwerk ist etwa 8 Lichtminuten entfernt. Sofern man diesen Prozess mal kontrolliert auf der Erde ablaufen lassen kann, ist er wahrscheinlich nicht Risikofrei aber mit weit weniger Sicherheitsproblemen belastet als ein konventionelles KKW. Besonders da Entsogungsproblem wird erheblich kleiner. Ob das jemals rentabel wird ist naturuerlich auch noch nicht klar.
  13. 2 points
    Ich erlaube mir das mal zu zitieren und die betreffende Stelle Rot zu markieren denn unser lieber Forenkollege hat "Merkel" gelesen und ging einem Urtrieb folgend sofort zum Angriff über. siehe: Wenn das wirklich ihre Meinung wäre, dann wäre das eine ihrer besseren Aussagen gewesen. Und genau das ist das Problem, das jeder sogenannte Staat auf dem einen Planeten sein eigenes Süppchen kochen möchte und nichts lieber tut als seinen "Konkurrenten" ans Bein zu pissen ....und mit überzeugender Propaganda auch noch mit überwiegender Zustimmung der jeweiligen Bevölkerung. Atomenergie wäre überhaupt nicht Nötig wenn man sich einigen könnte: - Solaranlagen in Wüstengebieten zu installieren wo die meiste Sonneneinstrahlung herrscht - Windkraftanlagen dort errichtet wo zuverlässig das ganze Jahr Winde wehen (solche Zonen gibt es auf dem Planeten, man soll es nicht für möglich halten, das wussten die Seeleute in der Zeit als sie auf Segel angewiesen waren!) - Gezeitenkraftwerke dort errichtet wo der Unterschied zwischen Ebbe und Flut ziemlich Groß ist - Wasserkraft an Flüssen nutzt die immer Wasser führen und in abgelegenen Gebirgen Staudämme errichtet - Und das ganze Global finanziert und mit einem leistungsfähigen Stromnetz verbindet Ich weiß, davon sind wir noch weit entfernt und zwar hauptsächlich wegen Leuten denen das Hemd näher ist wie die Hose. ...und das Hirn entfernter wie der Arsch (sorry, das musste jetzt sein )
  14. 2 points
    Türgriffe sind überbewertet. Es gibt doch gute Helme!
  15. 2 points
    Nur noch Putzen... Und dann ab zum TÜV.
  16. 2 points
    Also ich hab´ eine richtige Spülung gemacht. Und die geht so: Man braucht einen Adapter (zur Herstellung des Adapters ist eine Drehbank hilfreich) der anstelle des Ölkühlers angeschraubt wird. (vielleicht sollte ich mal ein Bild vom Adapter machen) Der Adapter hat zwei Anschlüsse: Ölauslauf und Öleinlauf. Dann Getriebeölablassschraube rausschrauben und Öl ablassen bis nichts mehr kommt und Ablassschraube wieder reinschrauben. (Eigentlich sind´s 2 Schrauben; eine Schraube in der Schraube, wobei die Schraube in der Schraube (40ger Torx) die Ölstandsschraube ist, die Ablassschraube hat ca. 19er Inbus und ist ein Rohr) Dann mit Hilfe einer externen Pumpe das frische Getriebeöl (ich kauf da entweder Mabanol ATF plus 70€ /20 l oder Fuchs Titan 4400 ca. 130€ /20 l; jeweils Spezifikation JWS 3309 oder so ähnlich) über den Adapter ins Getriebe pumpen. Zum Pumpen hab´ ich eine umfunktionierte Motor-Ölabsaugpumpe aus dem Kfz-Zubehörhandel, die ca. 20€ kostet. Wenn ich dann damit ca. 5 l reingepumpt habe wird der Motor gestartet und weitergepumpt. Dann läuft am Adapter am Ölauslauf der Rest der im Wandler war raus. Das macht die Getriebeölpumpe. Diese Pumperei geht so lange bis nur noch schönes Öl am Auslauf rauskommt. Ein kleines Problem ist nur die Billigpumpe, weil die weniger nachfördert als die Getriebeölpumpe rauspumpt. D.h. wenn am Auslauf kein Öl mehr kommt muß man halt den Motor wieder abstellen und mit der externen Pumpe wieder ein paar Liter reinpumpen. Motor starten. usw. So lange bis halt frisches Öl rauskommt. Dann sicherheitshalber noch 1 bis 2 Liter reinpumpen. Dann Adapter wegbauen und Ölkühler wieder hin. Motor laufen lassen und Ölstandsschraube raus. Normalerweise läuft dann da Öl raus. Solange warten bis hier nichts mehr kommt, oder nur noch leicht tröpfelt. Ölstandsschraube rein, Motor aus und erledigt. Die Getriebeöltemperatur hab´ ich in Ermangelung einer Lexia noch nie kontrolliert. Beim meinen C5 hab´ ich mindestens schon 3 mal gespült. Jedes mal wird das alte Öl schöner. Draufgekommen bin ich mit der Ölspülung bei unserem 1. C5. C5 II, der ab 100tkm nicht mehr richtig geschaltet hat. Da habe ich dann eine Ölspülung machen lassen und zufällig zuschauen können. Die Werkstatt hat natürlich für´s Öl mindestens doppelt so viel verlangt und meiner Meinung zu wenig durchgepumpt, weil am Auslauf die Brühe immer noch dunkelbraun war. Ich hab´ dann halt den Adapter gebaut und diese Ölabsaugpumpe (geht mit 12V) gekauft. Seither stellt sich die Frage von Lifetimefüllung Teilölwechsel u. dgl. nicht mehr. Vielleicht sollte ich noch sagen, dass das Getriebe seit 60tkm keine Zicken macht, sondern schön schaltet. Sonst wär´s ja blöd. Haber
  17. 1 point
    ... nach 26 Jahren Winterschlaf. Mal sehen, wie dornig das Unterfangen werden wird.
  18. 1 point
    Man kann vieles, muss man zum Glück aber nicht. Nebenbei: CX-Diesel ist Quereinbau Frontanbtrieb, also per se in der Motor-Getriebekombination ziemlich ungeeignet für einen Fronttriebler, der längs eingebaut werden muss.. Gruß, gasmann, der lieber das originale Aggregat in ordentlich hat, evt ein zwei Optimierungen, aber prinzipiell original. Alles andere wäre ja geschummelt®
  19. 1 point
    Auch wenn ich mich wiederhole: Meine Scheiben bleiben Aufkleberfrei! Und ich fahre überall hin wo Straßen hinführen und wo ich gern hinmöchte. ....und das auch ganz ohne Gurt und Airbag! Für diese Freiheit bin ich auch gern bereit unter Protest Strafe zu bezahlen und ich wage zu behaupten das es Statistisch gesehen unterm Strich nicht Teurer ist als überall Maut und sonstige Gebühren zu zahlen ....hmmmm müssen Franzoßen eigentlich in Deutschland diese widerlichen Plaketten erwerben wenn sie in die Städte reinfahren wollen? Wenn nicht wäre das eine eindeutige Diskriminierung und ein Fall für den europäischen Gerichtshof. Wo soll denn das noch hinführen? Bald bringt noch jede Kommune ihre eigenen Plaketten raus, dann noch die Maut ...stellt euch mal vor ihr fahrt dann von Helsinki nach Südspanien ...könnt es aber nicht weil ihr vor Fahrtantritt die ganze Windschutzscheibe zugeklebt habt Wie war das noch mit der oralen Säuberung?
  20. 1 point
    Fahrt doch einfach der Situation angepasst dann reichen die Bremsen vollkommen aus. Irgendwo gab es eine Diskussion ob es normal ist dass man die Bremsbeläge schon bei 60tkm erneuern muss. Es gilt doch immer noch wer bremst hat Angst.
  21. 1 point
    Ich habe die original Matten da wo sie zerfleddert waren (war glücklicherweise "nur" 2x je Handgroß) mit Sprühkleber behandelt und die Flusen wieder locker eingeklebt. Also nix gesäubert und abgeschnitten oder abgerissen. Die meisten Flusen klebten dann wirklich ganz gut wieder locker in den Löchern, einige auch an meinen Fingern . Teilweise konnte ich auch den dünnen Deckfilzwieder ´drüberziehen und mit dem Sprühkleber anheften. Nach Abhärtung des Klebers dann hab ich die Stellen mit einem Rest schwarzem Sprühlack gefärbt. Fällt jetzt kaum noch auf. Eine richtige Alternative wären nur neue Dämmatten, aber so geht es auch. Hält jetzt über ein Jahr. Fred
  22. 1 point
    Sieht aus , als wenn die hübsche sich freut . Macht den Eindruck nach - hier war ich schon immer zu Hause.
  23. 1 point
    Man kann irgendwie auch eine Wissenschaft draus machen Ich habe bisher aber bei keinem Auto (egal ob meine oder die der Familie) mit Bremsenteilen der verschiedensten Hersteller schlechte Erfahrungen gemacht. Ich kaufe nur einfach nie das billigste. Beim XM Riemen-V6 muss ich einfach sagen, dass die Bremse keinen vertrauenswürdigen Eindruck macht. Da muss man nicht über Fading oder sonstwas philosophieren, da kommt einfach nicht viel, wenn man mal eben im Tiefflug bei 230 in die Eisen geht. Dieses Bremsenformat (beim ES9 288 mm vorne, also satte 5 mm mehr als beim 2.0 Benziner!) wird heute in Kompaktwagen mit den unteren Motorisierungen verbaut und muss im Falle des XM V6 für 1600 kg Leergewicht und knapp 240 km/h Höchstgeschwindigkeit reichen. Alte Kiste halt.
  24. 1 point
    Als Königsblauer habe ich die letzten Wochen gelernt, dass der eigentliche Sieger neuerdings auf dem zweiten Platz landet. Gibt's eine WM Tipprunde?
  25. 1 point
    Nach so langer Trockenzeit holt sie sich hoffentlich kein Schnupfen . Hätte ich auch gern , bloß kein Platz mehr hier- schade ist ja eigentlich die Schwester von meiner Pallas .
  26. 1 point
    Erinnert mich irgendwie an Dornröschen. Künstlerisch gesehen hat es wieder etwas.
  27. 1 point
    Gestern in Langgöns. BX 19 TOP in einem noch ziemlich kompletten Zustand! Nach dem Papierkram im Fußraum EZ1995.
  28. 1 point
    Diese fest stehende Lenkradnabe gibt es gar nicht mehr. Merkt man geradeaus aber gar nicht... Das ist eine PSA Spezialität, daß man neue Kunden gewinnen möchte, indem man die alten verprellt. Gernot
  29. 1 point
    So, bei uns ist es amtlich. Wir sind von Freitag bis Sonntag dabei. Xantia + Wohnwagen, Sandra und ich mit Hund. Freuen uns schon. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  30. 1 point
    dir ist aber schon klar, dass wir wissen, wie die scheibenwaschanlage an deinem C5 funzt und was man won einfüllen kann ...... also keine leeren drohungen
  31. 1 point
    Doppelwinkel fahren ist eine Herzensangelegenheit, eine Frage des Gefühls und des Bauches. Das war damals schon beim CX keine Vernunftentscheidung. Meine Prinzessin ( C5, V6, 2001 ) ist auf das Popometer und immer ein offenes Ohr und waches Auge angewiesen. Aber wenn sie läuft.... freu ich mich über jeden Kilometer.
  32. 1 point
    Warum, sucht er etwa einen Nafri?
  33. 1 point
    Du lässt dabei ausser Acht, dass der HDI240 nun mal deutlich empfindlicher ist als der HDI2005
  34. 1 point
    Meiner ist mit Freiem-, Jet-, Star Standard Diesel bei 280.000 km und der Motor schnurrt wie ein Kätzchen...................aber manche glauben ja auch, sie kämen bei Wohlverhalten in den Himmel. Die Nähe zur Religion ist zumindest da. Ich vergaß, da meiner nicht unter erschwerte Bedingungen eingesetzt wird, bleibt das Öl natürlich 30.000 km drin, man soll mit Ölderivaten schließlich sparsam umgehen.
  35. 1 point
    Henry, Vatertag war gestern. Und übermorgen ist Muttertag! Nicht dass du noch da was durcheinander bringst.....
  36. 1 point
    Vielleicht können wir ja alle mit den Kraftausdrücken wieder etwas runter vom Gas oder vom Beschleunigungspedal gehen - je nach Antrieb. Man kann ja emotional auch diskutieren, ohne sich gleich zu beflegeln. Ja, vielleicht bin ich ein Tesla-Fanboy - aber hauptsächlich deshalb, weil diesem Unternehmen etwas geglückt ist, was 100 Jahre lang keiner sonst geschafft hat - nämlich dem effizientesten aller Antriebe, die wir technologisch bislang als Menschheit zustande gebracht haben (Ausnahme Muskelkraft und auch die ist nicht sonderlich effizient, wenn ich mir die Lebensmittelberge so ansehe ), genug Attraktion und einen Stellenwert zu geben, dass er erstmals für sehr viele eine relevante Alternative zum Verbrennungsmotor geworden ist, mit dem wir seit gut 100 Jahren in einer Abwärtsspirale der Ressourcenverschwendung und Atmosphärenverunreinigung feststecken. Ich persönlich seh derzeit noch keine groben wirtschaftlichen Fehlentscheidungen bei Tesla, die enormen Umsatzsteigerungen sind bislang in den raschen Ausbau des Unternehmens geflossen und haben einen erheblichen realen Unternehmenswert geschaffen (auch wenn sich der Unternehmenswert vom Aktienwert deutlich unterscheidet). Sicher hätten sie auch weiterhin ein Nischendasein als E-Sportwagen-Hersteller führen können, aber dass auch das keine "gmahde Wiesn" ist, wie wir in Österreich zu sagen pflegen, sieht man an Fisker, der mit genau diesem Geschäftsmodell glorreich gescheitert ist. Sieht man sich die relevanten Geschäftsdaten an, sieht man, dass Tesla nicht viel schlechter dasteht, als andere große Hersteller - denn auch wenn andere Hersteller im operativen Geschäft schwarze Zahlen schreiben, bedeutet das längst nicht, dass sie keine Schulden haben: Aber ja, ich halte es für möglich, dass Tesla auch pleite geht. Das wäre mir eigentlich ziemlich egal, wäre da nicht der Umstand, dass Tesla aktuell der einzige E-Auto-Hersteller ist, der die öffentlichkeitswirksame Kraft hat, selbst die großen etablierten Hersteller vor sich herzutreiben. Und das ist bitter nötig, denn derzeit sehr ich noch kein großes Interesse der Hersteller sich vom Verbrennungsmotor mittelfristig zu verabschieden. Gerade erklärt uns VW aufs Neue, dass der Diesel sauber ist, und der Wunderdiesel außerdem schon in der Schublade liegt. Dann kommt jetzt auch noch der neue Schmäh mit den E-Fuels - hochineffiziente und ressourcenintensive synthetische Treibstoffe, der den Politikern schmackhaft gemacht wird. Übrigens: http://www.bafa.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Energie/Rohoel/2018_03_rohloelinfo.html Also wenn allen das gefällt, jährlich rund 16 Mrd. Euro nach Russland, 4 Mrd. Euro nach Kasachstan oder 4 Mrd. Euro nach Libyen zu überweisen, dann bitte immer weiter so - ansonsten zumindest ernsthaft nachdenken, welche Alternativen man hätte und nicht bloß sagen "Geht nicht. War schon immer so.".
  37. 1 point
    Ich liebe dieses Auto! Meine Frau hat sich damit arrangiert. Nur das linke Federbein wurde gewechselt. Das rechte warte ich ab.
  38. 1 point
    @Gernot und Auto nom: Das war bei der DEKRA. Vorher war es immer der TÜV. Im Rahmen einer Inspektion. @Citronell: ich will momentan keine neue Scheibe, da sie seit 8 Jahren problemlos hält. Die Logistikprobleme sind mir bekannt. Rainer
  39. 1 point
    Da wollte wohl jemand den TÜV verarschen, das ist ein VISA-Motor. Das Typenschild gehört nicht zu diesem Motor.
  40. 1 point
    Madame ist wieder da! Und noch läuft sie! Komme also nach Sigriswil!
  41. 1 point
  42. 1 point
  43. 1 point
    so ganz nach dem motto, hab bock auf geld aber nicht auf saubermachen......
  44. 1 point
    Björn bespricht den Jaguar I-PACE: "Insignia" ... pfff....
  45. 1 point
    Danke! Stimmt, lang war er nicht im Netz . Wie der Zustand tatsächlich ist, werden wir erst feststellen, wenn die Garage leer ist und wir ihn "bergen". Zur Besichtigung bin ich mit Mühe zur Beifahrertür vorgedrungen ... also ist das Meiste in Bezug auf den Zustand ein wenig Kaffeesatzleserei - innen reicht die Zustandsbeschreibung von wenige Kilometer bis viel Schimmel! Der Motorraum machte einen auf mich überraschend wenig verschmodderten Eindruck.
  46. 1 point
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...