Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 01/16/2020 in all areas

  1. 4 points
    Hier zum Download eine komplette Dokumentation einer "sanften" Revision eines C4 Familiale von 1932... Vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen auch bei seinem eigenen Projekt... Anleitung: Speichern unter gewünschtem Ordner Ansicht mit einem PDF Reader im Präsentationsmodus Im Inhaltsverzeichnis gewünschtes Kapitel wählen Mit der Hometaste kommt man immer wieder direkt zurück zur 1. Seite des Inhaltsverzeichnisses http://bellemecanique.ch/details/ https://www.magentacloud.de/lnk/DuggEdpg Viel Spass und herzlicher Gruss: Thomas Neeser / Bellemecanique / Zürich P.S. hier noch eine "etwas" kleinere Doku einer 11CV Getrieberevision: http://bellemecanique.ch/wp-content/uploads/2020/01/11CV-Getrieberevision.pdf
  2. 3 points
    Dann kauf dir die Dinger doch bei eBay. Oder hab ich jetzt was nicht verstanden? Gruß
  3. 3 points
    Egal ob BX oder Xantia, beide rosten gerne und meist sehr lange im Verborgenen. Das was da rostet ist oft nur schwer vernünftig instand zu setzen weil es in der Regel komplexe Strukturen nachhaltig zerbröselt. Ich rede da von Radhäusern inkl. Domen beim BX, Hechbereich des Xantia etc. Beim Xantia ist die Hydraulik tendenziell anfälliger und teurer zu reparieren. Die Leitungen zu ersetzen ist meist sehr viel mehr Arbeit als am BX und speziell am X2 gammeln die schlimmer als am BX. Motoren sind durch die Bank unauffällig und haltbar, ebenso die Getriebe. Sowohl BX als auch Xantia sind alte Autos, das sollte man bei der Budgetplanung berücksichtigen. Mit dem Kauf ist es meist nicht getan, ein hoher Kaufpreis ist leider auch selten ein Garant für ein problemloses Auto. Ich lege die Priorität immer auf eine möglichst einwandfreie Karosseriesubstanz, gute Hydraulikleitungen sind auch wichtig. Alles andere ist eher gut kalkulierbar, so dass man sich ausrechnen kann was die Kiste kosten wird bis sie dann mal fährt. Beim BX sollte man minimum 2500-3000€ einplanen für was ordentliches, wobei ein Kaufpreis von 2000€ nicht unbedingt heißt dass der Wagen mit weiteren 500-1000€ fertig ist. Ein 30 Jahre altes Auto kann einen immer wieder überraschen, ein gewisses Notbudget ist unbedingt notwendig, ebenso ein Plan B was Mobilität angeht. Wir fahren 2 BX im Alltag, Plan B gibt es nur im Sommer (2CV und Motorrad), das funktioniert zu 99% gut, erfordert aber gelegentlich auch einen gewissen Einsatz um die alten Dinger zuverlässig am Laufen zu halten.
  4. 2 points
    Und ist schon weg hat schnell in der Bekanntschaft einen Abnehmer gefunden.... gruß Daniel
  5. 2 points
    Das "liebe" ich ja: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wandel-der-Autoindustrie-IG-Metall-und-Wirtschaft-fordern-staatliche-Hilfe-4639212.html Erst alles klein und schlecht reden, Anschluss verpassen und dann um staatliche Hilfen betteln. Das ist die innovative deutsche Autoindustrie!
  6. 2 points
    Hätte - wäre - könnte. Hinfahren, ansehen, entscheiden, mitnehmen.
  7. 2 points
    Ist normalerweise bequem in 1 Stunde erledigt. Antriebswellenmutter runter, Kugelbolzen unten aushängen, Achsschenkel zur Seite schwenken - schon baumelt das äußere Ende der Welle frei und man kann die alte Manschette runterschneiden und das Gelenk reinigen. Nun kann man entweder mit einer Dehnmanschtte arbeiten die man mittels eines Kegels über das Außengelenk zieht oder man schlägt das Gelenk von der Welle runter und montiert eine Standardmanschette. Ich habe bei den letzten beiden CXen zu ersterem gegriffen weil es derzeit scheinbar keine CX-Manschetten in brauchbarer Qualität gibt. Die Universal-Dehnmanschetten (von Priopa) sehen bislang noch gut aus...
  8. 2 points
    Ich hole meine Treters bekanntlich immer von hier: https://www.leboncoin.fr/jeux_jouets/1724446314.htm/ https://www.leboncoin.fr/jeux_jouets/1712308852.htm/ https://www.leboncoin.fr/jeux_jouets/1638778388.htm/ in Blau: https://www.leboncoin.fr/jeux_jouets/1672656952.htm/ in Gelb: https://www.leboncoin.fr/jeux_jouets/1569424304.htm/ Ich habe einen Gelben...(relativ selten)
  9. 2 points
    Da hilft nur eins : Beim Chef vorher anrufen , Nase zuhalten und sagen , man hat ganz schrecklichen Durchfall und das ganze wird noch von einigen Hustenattacken unterlegt ( Das hat echt mal ein ehemaliger Kollege von mir gebracht . Wir haben uns nicht mehr eingekriegt vor Lachen) Nein , aber mal im Ernst. Für die schönen Dinge im Leben sollte man sich einfach mal Urlaub gönnen .
  10. 2 points
    Soo hab das Problem heute gelöst, Einstellschraube minim reingedreht und gut ist. Danke für eure Hilfe
  11. 1 point
    Hallo Leute, Erst mal kurze Vorstellung von mir: Ich bin 18 Jahre alt, wohne in der Schweiz und bin im 2. Lehrjahr zum Nutzfahrzeugmechatroniker bei einer Mercedes Vertragswerkstatt (Vans und Trucks) und am Führerschein dran. Bin hier schon seit einiger Zeit stiller Mittleser und mache mir Gedanken übers erste Auto, ich hätte gern was, das ich mindestens bis zum Ende meiner Lehre fahren kann, lieber noch ein paar Jährchen mehr, also gern was langfristiges. Ich habe es nicht extrem eilig mit der Autosuche, zur Berufsschule (25km hin) geht's meist mit dem Zug, bei guten Wetter per Mofa, wird mit Auto dann auch eher so bleiben, und für den Arbeitsweg(Täglich ca. 35km) langt's auch noch. Ich werde mich also umsehen, nicht hetzen und versuchen was gescheites zu finden. Vorerst: Handschalter ist ein muss, soll was älteres sein, mit dem neuen Zeug kann ich mich nicht so wirklich anfreunden, Leistung muss es auch nicht einen Haufen haben, so alles über 130-140PS würde ich mal direkt ausschliessen, ist ja logisch beim ersten Auto. Citroens gefallen mir, deshalb bin ich hier, Traumwagen ist ein CX TRD Turbo 2 oder früher GTi, Vater hatte(noch vor meiner Zeit) mehrere CX und als ich noch klein war einen Xantia. Spezifisch hat es mir aber schon seit Jahren der BX (Limousine) und der Xantia(Break) angetan, deshalb wollte ich mich hier mal etwas erkundigen und ein paar Fragen stellen. Aktuell habe ich noch nicht viel was ich wissen will, das wird dann wohl kommen wenn ich mir die ersten anschaue, vor bisschen runtergekommenen Fahrzeugen würde ich denke ich nicht zurückschrecken, ich kann ja vieles selber machen und perfekt muss er natürlich auch nicht unbedingt sein, aber: -Was wäre, mal abgesehen von den logischeren, grösseren Baustellen wie Motor/Getriebeschäden etc. ein wirkliches No-Go beim BX oder Xantia? Speziell mal bezogen auf zb. die Hydraulik. -Was wäre zu beachten wenn man sich einen Zentralhydrauliker der schon eine Weile gestanden hat anschaut? Da wird's ja wohl kaum nur mit Federkugelwechsel und einem Service bleiben, oder? -Gibt es irgendwelche Ausstattungskombinationen die man vermeiden sollte? Schiebedächer die kaputt gehen, Motor- oder Getriebetypen, sowas in der Art(EDIT, Baujahre vl die man vermeiden sollte wie zb. beim W202 wo die ab '98 viel mehr rosten?)? Wie gesagt, der Xantia 3.0 V6, 2.0TCT, der BX GTi 16V etc. fallen eh weg, aber ich mag Diesel. Das wäre es mal fürs erste, denke ich.
  12. 1 point
    Hi Leute Ich habe seit kurzem diverse Kotflügel und Schwellerteile in meinem Besitz. Den Formen nach gehören sie zum BX, aber ich kann nichts im Internet darüber finden. Auf dem letzten Bild sind die Angaben auf dem Heckspoiler, ka ob der auch für BX gedacht ist. Hat jemand schon mal so was gesehen?
  13. 1 point
    Es ist komplexer. Die Sonde hat eine Heizung, deren Verdrahtung weitaus großräumiger gelegt ist, vom Sicherungskasten im Motorraum über IC02 bis hin zum Doppelrelais und natürlich Motorsteuergerät. Und es gibt Wechselwirkungen des Lambdasignals mit der Heizung. Ich hatte exakt die gleichen Symptome bei einem V6, die Ursache fand ich nach einigen Stunden Suche in IC02. Nach dem Ersetzen der Steckverbindung, was auch wieder mehrere Stunden dauerte, war das Lambdasignal wieder so wie es sein soll vorhanden. Und ich hatte vorher das Signalkabel neu gelegt und alles erdenklich andere angestellt, die von Bernd genau beschriebenen Symptome kamen nicht vom Signalkabel der Lambdasonde, sondern hatten ihren Ursprung in verbrannten Kontakten der Stromzuführung via Doppelrelais für die Sondenheizung. Ich kann leider nicht sagen, was genau passiert bei diesem Fehler und warum die beschriebenen seltsamen Lambdasignale auftreten. Vielleicht hängt es mit einer durch das Problem mit der Steckverbindung verursachten Fehlfunktion des MSG zusammen, vielleicht gibt es eine gewollte Funktion des MSG um den weiteren Motorlauf zu ermöglichen. Wer weiß, ich jedenfalls nicht
  14. 1 point
    So, Zahnriemen hab ich heute nicht angefasst - gestern gabs Dart&Bier. Ich hab da lieber einen klaren Kopf. Noch nie n Steuerriemen montiert. Dafür gabs beide Fensterheber auf der linken Seite. Mittlerweile kann ich den Fahrer-Heber auch ohne Demontage des Seitenaufprallgeraffels Ein- und Ausfädeln. Hinterachse ist soweit durch. Noch Elaskon untern Popo, dann kann die wieder rein. Mittlerweile siehts bei mir gar nicht mehr so recht nach Landwirtschaft in der Scheune aus. Und mir gehn auch langsam die Unterstellböcke aus... Vorn das Entlein, dahinter Schneeflocke, links 2.5TD Break, 2.1TD Break und Mighty One auf der Bühne. Snack im rechten Schweller: Dart, natürlich mit den passenden Flights: Schönes Wochenende!
  15. 1 point
    OK, ich bin nur Altmetallschrauber.
  16. 1 point
    Aber nur beim TU bis ca. 2000, ab da gab es Filtereinsätze...
  17. 1 point
    Leider auch falsch: https://www.treffpunkt-citron.de/de/2CV--Dyane--Ami--Mehari--Visa/Bremsen/bremsfluessigkeit-dot/Bremsleitungen-bis-1952/bremse-vorne/Bremsbacken-vorne--35mm---Markenqualitaet---2CV-35er-35.html Die Federn müssen innen (getriebeseitig) laufen. Auf der Seite, wo auch der Handbremshebel läuft. Die originalen Citroen Backen, die Rosti oben gepostet hat, sind richtig. Das zweite, linke Bild aus dem Thread (auch vom TE) zeigt die richtige Montage. Für die Herstellung bedeutet das tatsächlich: Alle vier Backen sind unterschiedlich.
  18. 1 point
    Es lebe der für heilig erklärte Arbeitskräfte-Verschiebe-Globalismus - bei gleichzeitiger EU-Beamtofeudalokratie auf Lebenszeit! Du mußt aber verdammt schlechte Zähne haben, dass sich das lohnt ..... :-) Ich werd' meinen "Ollen" nicht nach Polen abschieben, wenn's soweit ist! Wobei, von dir aus ist das ja fast um die Ecke, das ist wieder was anderes!
  19. 1 point
  20. 1 point
    Die Verkaufszahlen der Modellreihen weltweit im letzten Jahr ; https://www.passionnement-citroen.com/post/psa-les-ventes-mondiales-par-modèles-en-2019
  21. 1 point
    Fruehjahr im Winter und Sonne, da musste ich gestern mit meiner DS eine kleine Ausfahrt unternehmen. Unglaublich schoen und einfach entspannend mit der DS! Gruesse Stefan
  22. 1 point
    Ich warte auf den Tag, wo nur noch da steht: "Ich hab was zu verkaufen"....
  23. 1 point
    Hmmm, schade, aber ist ja bald April Gruß René
  24. 1 point
    Ja vielleicht ein paar Daten und Bilder vom Auto wären nicht verkehrt.
  25. 1 point
  26. 1 point
    Querlenker nach unten drücken und dann mit einem Hammer (kein Spielzeug) im Bereich des Traggelenks klopfen, dann sollte sich der Zapfen des Traggelenks vom Querlenker lösen. Federung natürlich vorher drucklos machen. Ausbau der Welle ist nicht erforderlich. Die Manschette habe ich inkl. Montagekegel auf einer Internetauktionsplattform erworben...
  27. 1 point
    Mir ist beim letzten Wechsel nichts besonderes aufgefallen, außer vielleicht dass die Verschraubung im Gegensatz zu den meisten anderen Autos näher am Lenkgetriebe sitzt - aber das ist beim BX auch so...
  28. 1 point
    Das was heute an XM auf dem Markt ist, vor allem in diesem Preisbereich, bedeutet eine ganze Menge Arbeit und Investitionen. Eine fünfstellige Summe ist da schnell versenkt. Und selbst wenn man nur das nötigste macht, sind ein paar Tausender schnell weg. Möchte man den Wagen in einen Zustand versetzen, so daß man ohne Schwitzen einsteigt und losfährt. Dessen muß man sich bewußt sein. Dazu kommt, man kann nicht einfach, wie bei einem Passat in den nächsten Einkaufsladen marschieren und sich alle benötigten Teile zusammenkaufen. @Dezember209@gmail.com Es sollte sich vielleicht ein XM-Auskenner den Wagen anschauen. Ansonsten meine Hinweise: Nach Korrosion abklopfen, ggf instandsetzen und konservieren: Hilfsrahmen unter Kühler und Bereich Befestigung Querlenker, Längsträger vorn, Hohlraum am Domlager, Wasserkasten, Hohlräume Unterboden, Schweller, Befestigungspunkte Hinterachse, Hinterachsträger, Türen (unterer Falz) Hydraulikleitungen prüfen, besonders Versorgung Servolenkung, Bremsleitungen (ab ABS Block, vor allem im Bereich Hilfsrahmen und in Radhäusern), alle Leitungen nach hinten, vor allem im hinteren Bereich bzw an der Hinterachse (Hinterachse absenken oder ausbauen). Die dicken Leitungen an der Hinterachse zwischen Härteregler und Federbeinen konservieren (kein UBS oder so ein Müll verwenden!). Hydraulikpumpe und Druckregler werden abgedichtet werden müssen, falls noch nicht geschehen. Klima wird neuen Kondensator und Trockner benötigen, falls noch nicht geschehen. Fensterheber sollten alle Seile und die Schienen geschmiert werden. Motor: Falls noch originale Spann-und Umlenkrollen Rippenriemen und Kurbelwellenriemenscheibe werden die bald neu müssen. Evtl müssen Nockenwellendeckel+Kästen oder Ölwanne abgedichtet werden. Wenn noch originale Zündspule (Sagem), lieber mal eine beiseite legen. Motorlager dürften komplett dran sein. Getriebe: Tja... Zumindest unbedingt mal einen Teilölwechsel machen. Vor allem, um zu sehen wie das Öl aussieht. Ich hör jetzt mal lieber auf. Würde mich aber über ein paar Fotos von deinem Wagen freuen. Gerne an s6638679@gmx.de. Ich stell sie dann hier rein. Gruß, Michael
  29. 1 point
    Einfachelektrode war auch die Forderungen meines Gasmenschen
  30. 1 point
    Na und meine erst! Aber Glückwunsch Andreas! Gruß René
  31. 1 point
    Ist doch sowas von egal unter welchen Namen die auftreten; Nennenswert Profil hat eh keine davon. Da ließe sich sicherlich einiges einsparen wenn man alles zusammenfasst und beispielsweise unter dem Namen MGFI (magasin général francais italien) verramscht.
  32. 1 point
    Beim 16V waren es auch ca. 3500€ bis er nach 6 Monaten wieder soweit war das er auf die Straße konnte. Mittlerweile sind da noch weitere Euro en dazu gekommen. Kaufpreis 200€ Der 2.1 TD kostete 1700€ und hat im ersten Jahr weitere 2000€ an Zuwendung gebraucht um Reparaturrückstand aufzuholen. Eigene Zeit ist da ne Menge rein geflossen. Die ist mit Null in der Rechnung. Ebenso wie geschenkte Ersatzteile. Gesendet von meinem Huawei Mate 20 X mit Tapatalk
  33. 1 point
    Ein Xantia ist kaum billiger als ein Cx oder auch Sm, wenn man es richtig gut machen möchte. Teile sind derzeit noch etwas günstiger, die Arbeitsleistung aber natürlich nicht.
  34. 1 point
    Alles untenrum, besonders wenn er lange draußen stand. . Rohre, Schläuche, Gummiteile. Davon hat ein Hydrauliker ein paar mehr als ein "normales" Auto. Dann fährst du ein paar Meter und links läuft das Öl und recht spritzt Benzin. Frag mich nicht, woher ich das weiß. No-Go wäre für mich zuviel Rost an der Karosse. Also untenrum, nicht am äußerlich sichtbaren Blechkleid. Ein paar Leitungen oder selbst ein Motor sind schneller getauscht, als eine häßliche Stelle ordentlich repariert.
  35. 1 point
    Das wirst du. Leider etwas weg von mir... Ich bastele auch gerade an einem Riemen V6 Break rum: Obacht: Es ist immer mehr kaputt, als man denkt. Es dauert immer länger, als man denkt. Es kostet immer mehr, als man denkt. Bei mir aktuell ca. 10k in Teilen und Material.
  36. 1 point
    Ich schließe mich an Henry seine Meinung an. Allerdings ist ein rostfreier Bx weeesentlich cooler und auch einfacher zu reparieren. Ansonsten beides sehr schöne Fahrzeuge. Beispiel. Xantia 1,6 etwas langsam Bx mit gleicher Machine, gut unterwegs. Der kleine 1.8 16v im Xantia fährt wiederum hervorragend leise und ausreichend kraftvoll.
  37. 1 point
    Zum Thema Marge, ja, Carglas nimmt beim Xantia um 750,-, andere unter 300,-, für die exakt gleiche Leistung. Selbermachen birgt beim ersten Versuch tatsächlich multiple Risiken. Sollte man wohl nur unter Anleitung und Aufsicht machen, das Risiko es gleich nochmal machen zu dürfen ist durchaus gegeben.
  38. 1 point
    Hallo Daniel, kannst gerne auch erwähnen, das der Xantia vor Übernahme beim Vorbesitzer ( wie Daniel erwähnte ein bekanntes ACC Mitglied ) noch eine aufwendige Getrieberevision bzw. Getriebetausch der AL4 Automatik erhielt. Muß bei ca. 180tkm gewesen sein. Wollte es nur mal als verkaufsförderndes Argument hier einbringen P.S Überholt Torsten X1 nicht auch Bremsventile für den Xantia Gruß Ralph
  39. 1 point
    Vielleicht kann Dir ja @GünniTCT helfen, ist ein Forenbekannter Schrauber und wohnt bei Dir ums Eck...
  40. 1 point
    Wieso tun 500.- € weh ? Zuviel ? Kann ja, trotz vorhandener Historie, ne ziemliche Wundertüte sein. Kann aber für Kenner und Schrauber auch ein Schnapper sein. Wer fährt hin, guckt und berichtet ?
  41. 1 point
    … ist ja inzwischen ein gut dotierter Gnadenhof hier im PSA Geflecht der ehemaligen Manager der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz geworden..... https://theautomobilist.fr/vincent-cobee-de-lalliance-au-groupe-psa/ ….. Ein Schelm, der böses dabei denkt ?? Und wo (in Paris?) steckt eigentlich deren immer noch flüchtiger ehemaliger Boss Carlos Ghosn ???
  42. 1 point
    Dann komm doch Sonntag zum Frühstück...
  43. 1 point
    Moin Till, es gibt den Stammtisch Hannover und Umgebung. Hier organisiert @EdgarHXA in der Regel alles. Wende Dich doch mal an ihn. Gruß
  44. 1 point
    Danke für eure Meinungen. Habe schonmal alles freigelegt, WaPu ist heute gekommen. Vermutlich Do kommt der Zahnriementrieb dran, dann gibts Erkenntnisse. Rippenriementrieb und Nebenaggregate nach Ausbau und Prüfung soweit unauffällig (kommt aber alles neu). Vergangenen Freitag bin ich mit den Kullern nach Dresden zu Eric gefahren zum Restdruck prüfen. Bleibt dran, es wird nicht langweilig: Zur Erinnerung: EZ 1998, 216tkm, vor recht genau 2 Jahren abgemeldet (02/18). Radfederkugeln vorn, montiert Citroen grau 96051827 (12/08) Soll 30 bar, Ist 14 bar Ja genau, diese Kugeln gehören eigentlich nach hinten. Hydractivekugel vorn, montiert Citroen grün 96281798 (06/98) Soll 70 bar, Ist 60 bar Multilayer! Da hab ich glatt ne Schachtel Pralinen nach Bautzen verwettet - das hätt ich nicht erwartet. Radfederkugeln hint., montiert IFHS XM 30 RN (05/16) Soll 30 bar, Ist 21 bar Man sieht, taugt nicht viel Hydractivekugel hint., montiert Citroen grün 96045530 (06/98) Soll 50 bar, TOT (Membran zerfetzt, voll Öl) Hauptdruckspeicher, montiert Citroen grau 96045530 (02/13) Soll 50 bar, Ist 42 bar Super, gleich Ersatz für die defekte Hydractivekugel hinten. Bremsdruckspeicher, noch original, nicht geprüft. Kommt neu. Erste Baustelle ist abgeschlossen: Wasserkasten entrümpelt, konserviert (Liquid A, dann K60ML), Scheibenwischergestänge + Getriebe neu gefettet, neue Aerotwins und Verschlußdeckel Wasserbehälter von Xantia montiert. (Bild von zwischendrin)
  45. 1 point
    Tiefgarage kann ich nur empfehlen, wenn man sowieso auf Cabrio umbauen wollte ;-)
  46. 1 point
    Von denen hab ich mir letztens ne CD gekauft, man soll die jungen Künstler unterstützen! Einen XM ausklopfen, musst du Obelix bestellen, der schwingt den aus der Hüfte
  47. 1 point
    Oder an einer Wand ausklopfen... Gernot
  48. 1 point
    Beim Diesel gibt es ein Motorentlüftung die in einem Rohr endet, das richtung Fahrbahn zeigt. Ich habe dieses Rohr mittels Stopfen verschlossen und dann den Öleinfullstuzen aufgebohrt und dort einen LKW Kurbelgehäuseentlüfter eingepasst. Jetzt entlüftet mein Diesel durch dieses Teil und das Öl, das in dem Entlüftungsnebel ist, tropft wieder in den Motor....
  49. 1 point
    Warum nicht einmal zur Freude der Gemeinschaft ein Bild einstellen? Das sagt oft mehr als tausend (oder drei) Worte.
  50. 1 point
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up