Jump to content

Leaderboard

  1. BerndX2

    BerndX2

    Registrierte Benutzer


    • Points

      7

    • Content Count

      2,513


  2. lobofraggin

    lobofraggin

    Registrierte Benutzer


    • Points

      7

    • Content Count

      52


  3. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Points

      5

    • Content Count

      19,393


  4. ACCM Helmut Bachmayer

    ACCM Helmut Bachmayer

    ACCM


    • Points

      4

    • Content Count

      2,451



Popular Content

Showing content with the highest reputation on 01/22/2020 in all areas

  1. 7 points
    Hallo liebe Leute Ich möchte hier gerne meine Vorfreude über meine neueste Errungenschaft ,einer Xantia X2 Limousine als 3.0 V6 Exclusive Automatik mit mehr als Vollausstattung mit euch teilen. Wer es noch nicht weiß, genauer gesagt geht es um dieses Projekt: Dieser Prachtbursche ist also in meinem Besitz über gegangen und soll wieder auf die Straße gebracht werden. Welche Herausforderungen an mich bzw an uns(Günni) hierfür noch gestellt werden, wird sich zeigen. Immerhin, die Erste, die Abholung, haben wir bereits zumindest beim zweiten Versuch geschafft. Zwei Versuche deshalb, weil mir/uns nicht bewusst war, wie schwer ein auf Mutter Naturboden stehend und mit Distelgewächs vereinigter Xantia zu schieben ist. Mein bemitleidenswerter Versuch, den Karren mit Hilfe meines BX aus dem Dreck zu zerren, quittierte dieser mit wimmernden Antriebsrädern und rauchender Kupplung. Für merklichen Vortrieb konnte der BX hier nicht sorgen. Er ist halt doch eher ein Leichtgewicht... Erst ein dort ansässiger, hilfsbereiter Werkstattmensch, konnte mit einem dicken V8 Trumm lautstark für Bewegung sorgen und den Xantia auf festen Grund ziehen. Nachdem wir dann aber feststellen mussten, daß sich ein Xantia mit abgerissenen Spurstangenkopf nur sehr bedingt in die richtige Bahn erzwingen lässt und zudem die Seilwinde des Trailers ihren Dienst versagte, haben wir an diesem Tag erst mal aufgegeben. Nächster Versuch, eine Woche später, brachte ausgestattet mit hierfür benötigten Material ( ordentlicher Trailer und einer der krummen Spurstange angepasster Kopf) den ersehnten Erfolg. Mein V6 wurde in unsere Halle verbracht. Erfreulich noch zu erwähnen, der V6 spielte, wenn auch anfangs nicht ganz im Takt, sein unverwechselbares Lied und nach Ersatz der abgerissenen ATW, war sogar eine vorsichtige Rangierfahrt möglich. Momentan habe ich alle verschraubten Teile, die durch den Unfall beschädigt wurden entfernt, um mir einen Überblick zu verschaffen. Die Auswirkungen sind zwar ersichtlich, scheinbar aber nicht so schlimm, wie anfangs befürchtet, außerdem steht mir idealerweise ein gleichfarbiger Schlachter zur Verfügung. Gestern wollte ich dann, den herrlich sonoren Klang des 6 Zylinder nochmal lauschen. Pustekuchen! Er will nicht? Da ich das sowieso vor hatte, habe ich zuerst den Fehlerspeicher zunächst ausgelesen. Hat zwar bezüglich Laufunwilligkeit nix gebraucht, ich habe allerdings noch nie so viele,,Ja'' bei abgelegten Fehlern auf dem Lexia gesehen. Da funst ja garnichts !!! Alle Fehler gelöscht und zweiter Durchgang sah schon wesentlich besser aus. Nur noch drei Fehler blieben zurück, die weitestgehend für mich erklärbar sind. Auf den Standartkram weswegen der Motor nicht anspringen möchte , wie Doppelrelais, OT-Geber oder einfach der Unfallschalter hat mich Günni dann hingewiesen. Werde ich heute kontrollieren. Das wäre es für's erste. Ich werde weiter berichten. Gruß Bernd
  2. 7 points
    Hi, nix ist schief gegangen! XM ist in Berlin. Hat alles gemacht was er sollte: Motor läuft ruhig und ohne Probleme, Getriebe schaltet mit leichtem Rucken wie es soll, Schiebedach schiebt und hebt, Fensterheber heben und senken, alle Lämpchen innen und aussen leuchten, Sitze bewegen sich in alle möglichen Richtungen, Klimaanlage klimt (besser: heizt, ich bin sicher die muss im Sommer aufgefüllt werden), Bremsen bremsen, Lenkung lenkt, Hydropneumatik federt... Rost habe ich keinen gesehen, nur der Himmel an der Windschutzscheibe hängt weil beim Tausch der Scheibe wohl das Messer zu tief schnitt... Ich bin happy, Citroën Lamertz in Frankfurt Rödelheim hat saubere Arbeit geleistet (Anlassertausch mit Extrafummelei- Krümmerschraube abgerissen..., LecWec in System, neue Batterie, neue Zündkerzen und Verteilerkappe- einfache technische Durchsicht). Alles blinkt, tut und macht wie es soll! Happy... Klaus Irgendwo in Thüringen kurz nach Sonnenuntergang... PS: Der XM kommt übrigens aus der Bretagne und wurde erst im Juni 2019 offiziell in D zugelassen, war vorher aber mit seinem französischen Besitzer nach Umzug ein paar Jahre mit französischen Kennzeichen im Raum Frankfurt unterwegs.
  3. 4 points
    Nach vier Jahren Standzeit ist mein Dsuper 5 mit e10 ohne Probleme angesprungen, okay, ne neue Batterie hasts schon gebraucht. Auch ein C6V6 Hdi ist nach zwie Jahren Standzeit ohne Probleme angesprungen. Bei beiden war nichts von den teuren Superkraftstoffen getankt. Außerdem bin ich, als es das noch gab, sowohl mit meinem Z3 2,8 und mit dem ML 320 mit bis zu 70% e85 gefahren, beide Motoren laufen noch immer. Einen Schaden, sowohl auf der Einspritzung als auch an der Tankanlage, gab es nicht. Die motorsense lief auch immer mit dem billigen e10, allerdings ist die jetzt hinüber, das Lager unten am Schneideseil ist krepiert und die Welle hat es auch hinter sich, der Motor lief noch, als ich sie entsorgte. Welche Sorte von Kraftstoff man fährt entscheidet jeder wohl selbst, nur ne Religion macht man besser nicht draus. Gruß der Bachmayer
  4. 3 points
    Klar kaufen sie es. Zum einen wird dem Kunden ja eingeredet, dass man so ein Ding unbedingt haben muss, weil Übersicht und Sicherheit und so. Und "normale" Autos sind ja sowas von uncool, ganz zu schweigen von Vans... (oder mit anderen Worten: kauft SUVs, da ist unsere Marge höher!) Bei Citroën kaufen die Leute vielleicht auch den C5 AC, weil es momentan der einzige "grosse" Citroën überhaupt ist. Wer nicht wechseln will, nimmt halt dann vielleicht sein Format in Kauf – zumal er ja durchaus komfortabel und geräumig sein soll.
  5. 2 points
    Da wohl einige glauben, dass ich nur eine Eintagsfliege bin und einen HY nur für einen Verkauf von Backwaren hochziehe und dann wieder schnell aus dem Forum verschwinde, will ich endlich mich mal vorstellen und hoffe den Zyniker/Zweifler/Zungenbrecher (welche Wörter beginnen noch mit Z???) den Wind aus den Zegeln zu nehmen... Zu mir: Ich bin mitte dreizig, männlich, Hobbyschrauber und Träumer. Ich möchte den HY zum Camper umbauen und stehe auf alte Fahrzeuge. Hätte mir sicherlich einfach einen Großraum-Jumper holen können. Aber wo bleibt die Arbeit? Nachtrag: Mich kann man in Essen finden! Zum HY: Carte Gris vorhanden. Hier steht, dass nun mein HY aus der Kommune Saint Hilaire (Südfrankreich) als "Agriculteur" im Jahr 1971 angemeldet wurde. Es soll allerdings ein HY72 Benziner mit 58 Ps sein. Verstehe noch nicht ganz warum es ein HY72 sein soll, wenn Bj. 71 ist Der Vollständigkeit: Der Erstbesitzer war Georges Camus. Bisher habe ich den HY in meine Großraumgarage gebracht und habe alle bewegliche Teile demontiert. Werde den gesamten Wagen per Hand abschleifen, alle Metalle vom Rost befreien und Metalle nachschweißen und nachbehandeln. Hierbei habe ich mich gegen das Tauchbaden und der KTL-Beschichtung entschieden... das Risiko war mir zu hoch, die Karre zu verziehen. Ich bitte daher mir bei meinem Projekt zu helfen. Gerne auch via PN. Und es ist nicht so, dass ich nur nehme. Je nachdem wie man mir hilft, würde ich das Forum gerne auch wiederbeleben und meine Arbeitsschritte hier immer erneuern....... Ablaufplan: Alle Teile demontieren. Sandstrahlpistole mit Kompressor bestellen und Kleinteile strahlen und lackieren. Karrosserie handschmirgeln, rostbehandeln, Metalle einschweißen und neuer Lackaufbau vornehmen. Motor zerlegen und neu aufbauen. Getriebe überholen lassen. (Traue mich nicht ans Getriebe ran)... Bremsen auf Scheibenbremsen umbauen. Gummilager der Fahrwerke erneuern. Einwände? Bilder:
  6. 2 points
    Wer das Schatzkästchen sucht und ein Schnäppchen abgreifen will UND das nötige Kleingeld zur Verfügung hat,diskutiert nicht lang rum und nimmt den nächst möglichen Termin um da hinzufahren. den Zustand Vorort beurteilen, Knete in Scheinchen dabei und Zack.... alleine ne Front ist 4.000 Eier wert. eine tolles Leder 3.000 Flocken ein Motor wenn dreht 5.000Euro usw. am besten ist das so ein vollverstaubtes Teil zu kaufen als wenn der schon gewaschen und poliert ist.... gruß Uwe
  7. 2 points
    Schaut euch doch mal den Aufbau eines vorderen Federbeines beim MX 5 an. Auf der Hebebühne wirkt die Federkraft auf die Mutter des Dämpfers. Nicht ohne Grund ist das ein M10 Feingewinde auf gehärteter Kolbenstange. Wäre nicht die erste Fahrwerksfeder die einen Mechaniker das Leben kostet. Aber egal, Hauptsache rumgelabert obwohl zugegebenermaßen "nicht so viel Ahnung" vorhanden ist.
  8. 2 points
  9. 2 points
    Warum finde ich sowas nicht in einer Scheune/Garage? Viel Erfolg mit dem Projekt! ....Egal wer ihn letztendlich auf die Straße bringen darf!
  10. 1 point
    Ich möchte euch gerne meine Erfahrungen mit Updates beim C 3 Aircross mitteilen. Bin seit April 2019 bis jetzt zufriedener Besitzer eines C 3 Aircross und hatte vor ein paar Tagen die neuesten Updates installiert. Diese werden bei Citroen angeboten - https://www.citroen.de/mein-fahrzeug/apps-und-kartographie/aktualisierung-ihrer-navigationskarten.html Nach Eingabe der VIN wird man durch den Downloadprozess geführt. Das Sytem erkennt an der VIN, ob Updates für das Fahrzeug vorliegen. Hatte vorher schon 2 Kartenupdates installiert, bei denen der Vorgang anders abgelaufen ist. Damals bekam ich die Update-Info über die "My Citroen" App. Wurde anscheinend von Citroen geändert. Es wird nun eine Lizenz, ein Geräte (Firmware)- und ein Kartenupdate angeboten. Der Download dauert aufgrund der Dateigrößen etwas. Danach Entpacken der Dateien im PC und Transfer auf einen leeren, formatierten 32 GB USB Stick. Es gibt eine Lizenzdatei, die nach der Beschreibung auf dem USB Stick in einen erstellten Ordner mit der Bezeichnung "licence" übertragen werden soll. Das ist falsch, da der Ordner "license" genannt werden muß. Danach nach Anleitung noch die Dateien für das System- und das Kartenupdate auf den USB Stick in den Ordner "swl" übertragen. Gesamtgröße der Dateien auf dem Stick ca. 12 GB. Habe trotz der Warnungen, die Updates nicht beim Fahren zu installieren, dies bei einer längeren Autobahnfahrt durchgeführt. Hat ohne Probleme funktioniert und dauerte etwa zweimal 30 Minuten. Beim Systemupdate, das zuerst angeboten wird, sollte man die Heizung/Klima/Temperatur wie gewünscht einstellen, da man bis zum Neustart des Systems nichts mehr machen kann. Radio und Navigation geht auch nicht. Nach dem Neustart wird das Kartenupdate angeboten, was bei mir auch reibungslos klappte. Firmwareversion ist nun 21-07-67-32 und die Kartenversion 15.0.0. (Stand 10.10.2019) Habe den Eindruck, dass durch das Systemupdate die Übertragung zu der "My Citroen" App jetzt besser funktioniert. Hatte vorher sehr oft nicht geklappt. Viel Erfolg beim Updaten
  11. 1 point
    Hm, evtl mal anfragen ? Ansonsten alles schön mit Permafilm einjauchen.
  12. 1 point
    Vorn rechts ? Bild bitte, Zuordnung erfolgt sofort
  13. 1 point
    Hallo Jan, trag einfach irgendeine UStID ein. Zugriff auf bestimmte Inhalte ist kostenpflichtig. Gruß, Michael
  14. 1 point
    Ja schön ;-) Mein Glückwunsch und viel Spaß beim schrauben.... Ich habe ja selber seit kurzem 'nen V6 Automatik...Break mit allem Drin was sein muss (bloß keine Standheizung und Gasanlage)... ...und jedes mal wenn ich Ihn starte und die Drehzahl beim Gas geben hoch geht und der Hubraum durch den Auspuff entweicht...weiß ich, das ich alles richtig gemacht habe mit dem Kauf. Und genau dieses zufriedene Gefühl wünsche ich Dir auch... Schwebenden Gruß aus dem Norden Benny
  15. 1 point
    Da fährst du demnächst wohl ein Auto für Erwachsene. Nochmal (?) Glückwunsch!
  16. 1 point
    Hallo Schrauberli, das Baujahr 1971 hat nichts mit der Bezeichnung HY72 zu tun. Es gab vom diesem Wellblechtransporter in 1971die Bezeichnungen HZ72 B; HZ B; HY72; HY; HW; HZ IN 2; HW IN2. HY72 bedeutet das Du den kleineren Motor mit einer Bohrung 72x100mm (1600er) und nicht den 1900er mit den Bohrungen78x100. Gruß Dirk HY
  17. 1 point
    Der Wagen macht wirklich einen guten Eindruck, auch wegen der Ausstattung. Bernd hast du schon die Beichte abgelegt von wegen 1.8 i .
  18. 1 point
    Die Frage ist, wie lang die lange Strecke ist und wie oft man diese fährt. Der Vorfacelift-Ioniq lädt bis zu 70 kWh, man muss allerdings häufiger anhalten und laden. Die allermeiste Zeit reicht für mich der Ioniq völlig aus, nur längere Urlaubsfahrten wären für mich auch nichts. Jörg fährt dann sicher mit seinem C6, ich mit meinem XM.
  19. 1 point
    Die "Treffer" kommen immer näher!
  20. 1 point
    Danke, ein "Max" war so nett mir das Dokument per EMail zu schicken -Danke. Hab mir mal erlaubt es auf Gdrive hochzuladen, da sollte es dauerhaft verfügbar sein: https://drive.google.com/open?id=1F2X1S5fciHpZupDir_iAZZNy7sB6BGDP Gruß
  21. 1 point
    Die Werbung war meines Wissens nicht nur für den PleinAir, sondern für den Visa 4-Zylinder allgemein. Als Accessiore gab es zu Anfang zum Auto noch nen Kamm geschenkt. Hat wer noch so einen originalen Citroën Visa -Kamm aufgehoben? Ist bestimmt jetzt voll viel wert.
  22. 1 point
    Nach vielerlei Suchen habe ich mich sowohl für meinen GS Pallas (1978) als auch für den 1981 CX 2400 GTI für Aftermarketprodukte der italienischen Firma FRAP (www.frap.it) aus Turin entschieden. Die sind vorrätig und haben einen deutschen Distributor (www.okp.de), der vor allem in Alfa Oldtimern macht. Grüße Frank
  23. 1 point
    Wenn das Teil ohne große Schäden damals weggestellt wurde, wäre mein Weg, eine große Durchsicht zu machen, und den Motor auszubauen. Steuerketten, Spanner, Ventile, Dichtungen, Ölpumpenstift, Lager, was man halt so macht. Dafür budgetiert man 5-10 tsd E dazu, und dann passt das. Übrigens passt hier 1973 und Vergaser nur schräg zusammen, ab August 72 kamen nur noch iE aus dem Werk. Vermutlich ist die EZ gemeint, und er stand lange beim Händler ? Carsten
  24. 1 point
    Wobei das Auto erstaunlich zierlich wirkt und die Räder eher nicht wie 19 oder 20 Zöller aussehen.
  25. 1 point
    Passt!...zu VW. War VW überhaupt jemals cool?
  26. 1 point
    Moin Bernd, da gratuliere ich dir zum V6. Schön das ihr ihn wieder auf die Straße bringt. Drücke die Daumen. Freu mich auch schon auf meinen V6 . Muß noch 2 Wochen warten. Gruß aus dem Sauerland Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  27. 1 point
    Der rote Doppelwinkel sollte für frühe Modelle sein, der schwarze kam später. So ist es zb. auch bei den Xm y3 Einspeichenlenkrädern der Fall.
  28. 1 point
    Hier gibts erste Bilder vom Erlkönig: https://de.motor1.com/news/394223/citroen-c4-cactus-nachfolger-erlkoenig/ https://de.motor1.com/photo/4716649/citroen-c4-cactus-nachfolger-als-erlkonig-erwischt/
  29. 1 point
    dann würde ich mal auf besser gar nicht fahrbereit, sofortige, umfangreiche Arbeiten am Fahrzeug nötig. wohingegen leichte bis mittlere Durchrostungen wahrscheinlich ausgeschlossen werden können. Eine Restaurierung/Revision sollte die gesamte Technik erfahren, insbesondere der Motor. Für mich hat der SM ein bißchen was von Zustand 3, hauptsächlich was von Zustand 4 und durchaus auch Anleihen von Zustand 5 Macht das einen Spaß, sich den Kopf über so ein schönes Projekt zu zerbrechen
  30. 1 point
    Wie viele Pferde ist egal, auch ob XU5 oder XU9 - hauptsache 8-Ventiler. Es gibt einen Metalldeckel ohne Entlüfterschraube und einen Kunststoffdeckel mit Entlüfterschraube, 1991 dürfte letzterer sein. Im Prinzip sind beide kompatibel, allerdings muss die Thermostatdichtung zum jeweiligen Deckel passen. Achtung: unter der 96166936 wird oft der Stutzen vom XU9J4 angezeigt, der passt aber nicht weil er einen zusätzlichen Anschluss hat und auch die Winkelung falsch ist. Beim XU 8-Ventiler ist dort nur der dicke Schlauch zum Kühler angeschlossen und oben ist die Entlüfterschraube drauf.
  31. 1 point
    Fuck - Nö, die sind offenbar auch aus Plaste
  32. 1 point
    Ich habe 2 BX GTi zum Schlachten stehen und schaue nachher mal, wie die Lenkräder sind. Gruß René
  33. 1 point
    http://www.fsr-shop.de/product_info.php?products_id=10528
  34. 1 point
    Hallo, soweit so schön. Nur ging es bei der Frage doch um ein unlackiertes, rohes GFK-Dach einer ID. Hier sehe ich eine DS 23 Pallas deren Dach, hier mal Originalität vorausgesetzt, nichts mit dem fraglichenID-Dach zu tun hat, denn DS-Dächer, speziell dieser Baujahre, waren immer lackiert. Thema hier ist aber ein unlackiertes, transluzentes ID-Dach... Grüße Alex
  35. 1 point
    Da bin ich, putzigerweise grad beruflich in Berlin, Den Motor würde ich nicht anwerfen. Die Bruchgefahr der Auslassventile wäre mir zu groß... später evtl. mehr. Carsten
  36. 1 point
    Jürgen, das sind ja gleich 4 Vorbedingungen auf einmal Nach 30 Jahren halte ich "den sehr guten Allgemeinzustand" für eher optimistisch
  37. 1 point
    2 Jahre später ist die Bremsscheibe ein paar Zehntel mm dünner und die Handbremse muss entsprechend nachjustiert werden.
  38. 1 point
    Der Aufsichtsrat von PSA gab am 20. Januar grünes Licht für eine Untersuchung zur Einrichtung eines Batterie-Gemeinschaftsunternehmens mit Total und seiner Tochtergesellschaft Saft, um Europas Rückstand bei der Speicherung von Energie gegenüber Asien zum Betrieb von Elektroautos aufholen zu können.Die Meldung siehe: psa-donne-son-feu-vert-pour-une-etude-sur-l-airbus-des-batteries-avec-total
  39. 1 point
    An Citroenliebhaber in liebevolle Hände verkauft. ERLEDIGT
  40. 1 point
    Zum zerlegen des Scheinwerfers hilft es einen Backofen lange bei niedriger Temperatur zu nutzen. Ich müsste auch noch was blindes haben
  41. 1 point
  42. 1 point
    Puh, Entwarnung, heute sind die Beläge gekommen. Es ist kein (Marken-)Hersteller vermerkt, aber alle Nippel sind da, wo sie hin gehören. Bild ist ein bisschen dunkel, aber ich hoffe, man kann es erkennen. LG, Bert
  43. 1 point
    Also ich habe meine Trecker immer mit normalem Diesel betankt. Im Aussendienst 80000 KM pro Jahr und bei meinem jetzigen Profil keinerlei Probleme. Allerdings tanke ich meine Hobbyautos und mein Motorrad mit Super Plus. Ist aber wohl mehr eine Kopfsache..........
  44. 1 point
    Man hätte beim Neuwagen schon wissen müssen wo es später rosten wird...
  45. 1 point
    Hallo Hendrik vielen Dank für die Info, lasse dann beide nachfertigen wenn eine nicht lieferbar ist, gerade ist mir der Herr Makiola hier in Wetzlar eingefallen, kurz angerufen, er fertigt sie direkt nach so das ich keine Standzeiten fürchten muss. Gruß Hartmut
  46. 1 point
    Aso... Na, konservieren läuft bei mir anders, da wird alles eingesaut - auch die Türen innen und hinter den Kotflügeln. Ein 20l Eimer FluidFilm ist da schnell weg. Muß dann immer erst ne Woche abtropfen bevor das Elaskon drüber kann. Aber man kann machen, was man will, ich find dann später auch immer noch wieder Ecken, die ich nicht erwischt habe.
  47. 1 point
    Guggst du hier: Geniale Citrönisten Idee Zum trocknen muss der Teppich senkrecht stehen (aufgerollt) oder hängen (wobei er sehr schwer ist). Dann trillt das Wasser nach unten und tropft raus.
  48. 1 point
    = Blick unter die Motorhaube bei DS/SM/XM
  49. 1 point
    Wiedermal eine Neuinterpretation von l`Autojournal nach neusten Gerüchten und Ankündigungen: https://www.passionnement-citroen.com/post/future-citroën-c4-des-roues-de-20-pouces-au-programme Kommt der Realität wahrscheinlich bereits ziemlich nahe... Hier noch das Parler der Einheimischen: http://worldscoop.forumpro.fr/t5594p800-2021-citroen-c4-iii-c41
  50. 1 point
    Bite ankreuzen: [ ] Batterie ist leer [ ] Frau hat den Schlüssel gewaschen [ ] auf der letzten Fahrt wars neblig auf der Autobahn - aber nur hinter mir
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...