Jump to content

Leaderboard

  1. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Points

      14

    • Content Count

      19,394


  2. Carsten

    Carsten

    Registrierte Benutzer


    • Points

      11

    • Content Count

      6,925


  3. Manson

    Manson

    Registrierte Benutzer


    • Points

      10

    • Content Count

      9,221


  4. Frank Möllerfeld

    Frank Möllerfeld

    Registrierte Benutzer


    • Points

      9

    • Content Count

      6,853



Popular Content

Showing content with the highest reputation on 01/23/2020 in all areas

  1. 7 points
    Ich erlaube mir mal zu antworten... Also: Motor: - in extrem kurzer Zeit entwickelt, ultrakompakt (bis zu 220 PS auf 31 cm Blocklänge und 150 Kilo Gewicht, mit identischen Köpfen li/re), damals gut 73 PS pro Liter. Sucht das mal woanders bei 2- Ventilern. Für mich einer der schärfsten 2-Ventiler überhaupt, danach kam technisch der 4-Ventiler und die Turbo- Ära brach an. - den Kettenteil hat angeblich Reynolds in England entwickelt. Iirc sind die Halteschrauben des Spanners nicht metrisch. Denen hatte keiner was gesagt von der Hydraulikpumpe und dem Klimakompressor mit Klauenkupplung und ohne Überdruckventil (Citroen hatte bis dato wenig mit Klimaanlagen zu tun, gabs dort vorher kaum bis nicht. Wo drin auch ?) vorn an der (hohlen) Zwischenwelle. Daher ist der Spanner eher unterdimensioniert. Man hatte in der Lebensdauer des Motors nicht mit solchen Längungen der Ketten gerechnet, und daher ist auch der Begrenzer gegenüber zu kurz, und nicht auf den Wellenschlag der Kette vorbereitet, der erst die Kanten erodiert und ihn dann abbrechen lässt. Irgendwann landet dann auch der Spanner abgebrochen unten. Er läuft dann immer noch, aber mit lautem Gerassel und instabilem Leerlauf. Der Merak hatte einen hydraulischen Spanner, mit Laufrad und langem Hebel, großer Nachteil ist hier, das er bei hohem Öldruck sehr stark spannt, dann in der Zahnung einrastet, und die Kette somit stets unter hohem Druck hält - sie verschleißt und reißt noch schneller, und das Spanner - Laufrad wird sehr schnell sehr alt. Vermutlich fürchtete man die Wechsel- Drehzahl aufgrund der Auslegung als Sportwagen. - die Auslassventile sind hohl, natriumgefüllt aus thermischen Gründen. Nur 9 mm Schaft. Niemand weiß, warum sie an der unteren Naht brechen, aber sie tun es meistens bei Motoren die lange standen, und wenn es noch feucht dazu war, dann erst recht. Der Schaden ist meistens immens. Fieserweise brechen sie nicht unbedingt sofort, ich kenne 2 Fälle, wo es ca. 200 km gedauert hat. - der Antriebsstift der Ölpumpe ist zu kurz und zu dünn. Klarer Fehler, die Pumpe ist riesig, und bei kaltem Wetter ist 20W50 echt zäh. Er wandert in der Führung hin und her, die Verzahnung vergeht, dann dreht er durch oder bricht ab. Es gibt kein Öldruck- Instrument, weil man es aufgrund der riesigen Pumpe nicht brauchte. Ich habe mal bei kaltem Motor mit genanntem Öl gut 14 bar Öldruck bei 4000 gemessen....wer da kalt Gas gibt, schiebt allen Dreck aus dem Ölfilter - Bypass- Ventil wieder raus :-). Der hohe Öldruck ist notwendig, weil durch die kurze Bauweise die Lagerschalen nicht sehr breit sind, da kommt bei 6500 richtig Power auf wenig Fläche an. Je 2 Pleuel teilen sich einen Kurbelwellenzapfen. - die Wasserpumpe ist hinten oben in den Block integriert. Die Dichtung ist nicht gut konstruiert, Maserati wars. Eine Stahlfeder drückt einen Gummiring auf das Bronzepumpenrad. Leider liegt auf der Stahlfeder keine U- Scheibe, so das das spitze Ende der Feder durch den Ring wandert, und in das Pumpenrad eine Schallplattenrille fräst. Später kam ein Alurad, und das hatte eine Keramikeinlage. Das hält. Abhilfen: - gekrümmter und viel längerer Kettenbegrenzer, original- identischer Spanner in neu (Nippon...) ist verfügbar. Dazu Ketten von Iwis, aus Mercedes Diesel- Baureihe. Da tritt kaum eine Längung mehr auf, auch nach 80 tsd nicht. - massive Auslassventile aus speziellen Materialien sind heute verfügbar, da bricht nix mehr - den Ölpumpenstift gibts verstärkt und länger, hält - Wapu-Dichtung gibts als Repro, mit einer V4a-Scheibe auf der Feder, dann passiert nix, man kann ergänzend in die Bronzescheibe eine Keramik einlegen, dann fast verschleißfrei. Mit diesen Verbesserungen hält es dann, auch 100.000 km. Wenn man dann eh die Kupplung machen muss, macht man den Motor halt hinten auf, und guckt Wapu, Kette, Ölpumpe nach, nimmt die Ölwanne runter und prüft die Lager, fertig. Wenn man sich überlegt, das man mit einem Hobby- SM vielleicht 5000 km im Jahr fährt, ich schaff oft nur 1/3 davon, dann sind das gut 20 Jahre, nach denen man da wieder nachsehen muss. Das ist ok und für das gebotene Erlebnis völlig vertretbar. Man muss halt gucken, welche Arbeiten zusammen zu erledigen sind, sonst übt man nur den Ausbau von Organteilen...das kann man sich halt sparen, wenn man da eh in der Nähe mit was anderem dran ist. Bloss keine falsche Sparsamkeit... Aufgrund der Kleinserienmengen sind heute viele Teile leider sehr sehr teuer. Um den Motor zu überholen, wenn man auch noch Laufbuchsen braucht, muss man schon um 3-5 tsd E nur Teile plus Arbeit rechnen. Und niemand kennt sich wirklich aus, bis auf sehr wenige Leute, die nur SM machen. Allein die Kurbelwelle zu wuchten ist ein Akt, wer weiß schon, wie das geht, wer hat die Fliehgewichte, und wer kann die Welle überhaupt aufspannen, mit dem aufgeschrumpften Ketten - Rad am Ende... Carsten
  2. 7 points
    Du willst wohl unbedingt vom SM-Club mal richtig rangenommen werden
  3. 4 points
    wenn Du ohne weitere Arbeiten dafür tatsächlich 18 Stunden gebraucht hast, muss da mindestens die Hälfte für Kaffeepausen draufgegangen sein.;-) Und wenn eine Vertragswerkstatt dafür 22 Stunden braucht (und hoffentlich dem Kunden nicht auch berechnet hat !) ebenso. Gruss Andreas
  4. 4 points
    Detlef, der Motor ist eine Mimose und stand so lange, das die ganzen wichtigen Neuerungen noch nicht verbaut sind. Als erstes reisst Dir ein oder zwei Auslassventile beim Starten ab. Der Ölpumpenantrieb schert Dir ab. Und mit viel Glück reist Dich auch noch die Kette für den Nockenwellenantrieb, weil der Kettenspanner nicht mehr spannt. ( ist einer mit FEDER) Ich habe das alles hinter mir und weiß wovon ich rede. Der Wagen läuft NIE in drei Monaten
  5. 3 points
    Vielleicht ergänzend- man hat in den ersten 2 Jahren fast 8000 Stück gebaut. Danach brach die Produktion des offenbar nicht ganz zu Ende getesteten Autos / Motors jäh ab, dann kam die Ölkrise, das wars. Die letzten Motoren, grad auch die 3- Liter, sind mit weniger Krankheiten gesegnet. Aber das Problem ist ja immer, dass es erstmal dauert, bis die Autos in Kundenhand die Laufleistungen haben, nach denen die Schäden kommen, dann muss erstmal klar werden, dass Serienfehler vorliegen, dann muss eine Lösung her, die muss in den Markt, und in all der Zeit wird weiter verkauft. Dann sind halt 8000 Autos unterwegs, die alle suboptimal- stabil sind, und der Ruf hinüber. Vielleicht wollte man in kurzer Zeit einfach zu viel, zu weit nach vorn. Der Sprung war zu groß...aber genau das macht die Kiste aus. Und wenn das Brüllmonster da vorn richtig tobt, dann macht das Auto auch richtig süchtig. Da kannste keinen Granada reinhängen.... Carsten
  6. 3 points
    Vor allem ist das Fahrverhalten nicht wirklich vergleichbar, da spielt der CX mit Doppelquerlenkern und DIRAVI schon in einer anderen Liga als BX, XM und Xantia. Beim XM wechselt man die Kupplung bei den meisten Motorisierungen problemlos ohne Ausbau des kompletten Aggregats, beim CX versucht man das besser gar niht erst. Dafür ist beim CX der Motor auch in kürzester Zeit ausgebaut - auch ohne die Motorhaube abnehmen zu müssen. Wenn der Klotz dann draußen ist macht man sinnvollerweise gleich eine ganze Reihe von weiteren Arbeiten die zwar durchaus Geld kosten aber unendlich viel schwieriger sind wenn der Motor drin ist. Was für den CX ebenso gilt wie für BX/XM/Xantia: die Substanz von Karosserie und Hilfsrahmen sollte ein Hauptkriterium sein, denn da kann man am allermeisten Geld versenken wenn man eine Grotte erwischt. Dann lieber einen Motor der überall sifft, eine platte Kupplung und diverse rostige Leitungen - das ist alles mit überschaubarem Aufwand nachhaltig instandsetzbar. Konkret zum 25 GTi: du läßt Dich auf Verbräuche im zweistelligen Bereich ein, bei der Kat-Version auf eher mäßige Leistungsentfaltung und auf eine L- (ohne Kat) bzw. LU2-Jetronic (G-Kat) die ebenso mimosenhaft auf Elektrikprobleme wie auf Falschluft reagiert...
  7. 3 points
    Beim CX ist sehr vieles sehr viel anders als bei anderen Autos, das muss man akzeptieren oder die Finger davon lassen...
  8. 3 points
    Das ist keine Fehlkonstruktion als Ganzes betrachtet. Es müssen nur ein "paar" Dinge geändert / verbessert werden. Dann ist er standfest. Die neuralgischen Punkte wurden ja schon genannt. Ist eben kein "Bauernmotor" sondern ein Maserati.
  9. 3 points
    Hat eben schon nen Grund, dass man den Beruf lernen muss... Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
  10. 3 points
    Also, was uns betrifft wollen wir Keinem und keiner Planung vorgreifen, aber.... Der Einfachheit halber werden wir sowohl das verlängerte Wochenende Christi Himmelfahrt und auch das zu Fronleichnam in Xanten sein, jeweils Do-So. Wenn dann zu einem der Termine ein offizielles Treffen ist, Prima - ansonsten: Wer mag...
  11. 3 points
    In der heutigen Zeit sollte überall eine EC-Karte oder Kreditkarte reichen. Gruselig, was da bei den Bezahlmethoden an den Ladesäulen abgeht.
  12. 3 points
    Benzinpreise, da habe ich Gerüchte gehört, daß die auch ziellos steigen und fallen. Also, wenn man einen Verbrenner fährt ist man den Konzernen auch ausgeliefert. Lieber zu Fuß gehen.Bis dann bei Deichmann und Reno die Schuhpreise explodieren. Gernot
  13. 2 points
    Tolle Bilder und ein echt schönes Auto! Silber war eigentlich nie eine meiner bevorzugten XM-Farben. Hat aber doch was, so in der Gesamterscheinung, merke ich. Bei hellen Farben kommen das "schwebende" Dach und die umlaufende Verglasung sehr schön zur Geltung. Gruß Marcel
  14. 2 points
    Heaven in Europe is where the English are the policemen the French are the cooks the German are the mechanics the Italians are the lovers and the Swiss organize everything Hell in Europe is where the German are the policemen the English are the cooks the French are the mechanics the Swiss are the lovers and the Italians organize everything
  15. 2 points
    Äh … Räusper … also das kann man so wirklich nicht stehen lassen. Wenn einer Motoren konzipieren und bauen kann, dann sind es ja wohl die Italiener. Ferrari, Maserati, Lamborghini, Alfa Romeo, Lancia, Fiat, Ducati, Moto Guzzi, MV Augusta, Benelli, Moto Morini, Cagiva – an was denkt man da neben gutem Karosseriedesign und schönen Motorrädern als erstes? Ich denke, es sind die Motoren. Und auch Ettore Bugatti war Italiener … Und dann noch im Kleinen: Piaggio Und … ja, ich weiß, dass anfangs beim SM-V6 der Kettenspanner unterdimensioniert war. Ich könnte mir aber vorstellen, dass da nicht ein italienischer Ingenieur schuld war, sondern ein französischer Rotstift.
  16. 2 points
    Ich werde die nächsten Tage wohl meinen 66er Ford Transit zum Leben erwecken müssen, zuletzt wurde in den 1998 reingetankt. Ich lass euch wissen wie er damit läuft
  17. 2 points
    Hallo, gebe nur noch 3 Punkte zu bedenken: 1) allmählich werden neue Vorderachs- und Lenkungsteile in guter Qualität selten, bzw. sind gar nicht mehr zu haben. Der französische Club hat bzw. plant einzelne Nachfertigungen. 2) Hintere Schwingarmlager...! 3) Sehr viele CX kommen derzeit offensichtlich in das Alter, wo großer und kleiner "Oktopus" (Pentapus) mürbe und undicht werden,- also die 5-in-1-Gummi-Rücklaufsammler der Hydraulik. Ersatz gibt es teilweise noch bei der Basis, nicht ganz billig. Ersetzen in Eigenregie mit guten Hydraulikschläuchen und Messing- bzw. Alusammlern kann eine qualitativ hochwertige Alternative sein (Beiträge hier im Forum), es gibt aber ein paar schlecht zugängliche Anschlußstellen und man muß auf präzise stramm-passende Durchmesser der Schläuche achten (die originalen Schläuche haben "krumme" Durchmesser, ich glaube z.B. 4,7 mm). Grüße: Bernhard
  18. 2 points
    Falls die DS Diravi hat etc...
  19. 2 points
    Ja Mei, ich hab halt da eine andere Mentalität, gib mir den Wagen und in 3 Monaten ist er zugelassen und ich fahr damit rum ...außer der Motor ist fest was durchaus passieren kann.
  20. 2 points
    Da gibt es noch etwa 20 weitere typische Stellen...
  21. 2 points
    Dass es um diese Verschraubung geht war doch anhand der Beschreibung sonnenklar. Ich verstehe nach wie vor nicht warum man an eben dieser Verschraubung experimentiert. Da gehört ein neuer Stoßdämpfer rein, nichts anderes. Beidseitig versteht sich...
  22. 2 points
    Wer das Schatzkästchen sucht und ein Schnäppchen abgreifen will UND das nötige Kleingeld zur Verfügung hat,diskutiert nicht lang rum und nimmt den nächst möglichen Termin um da hinzufahren. den Zustand Vorort beurteilen, Knete in Scheinchen dabei und Zack.... alleine ne Front ist 4.000 Eier wert. eine tolles Leder 3.000 Flocken ein Motor wenn dreht 5.000Euro usw. am besten ist das so ein vollverstaubtes Teil zu kaufen als wenn der schon gewaschen und poliert ist.... gruß Uwe
  23. 2 points
    Hi, nix ist schief gegangen! XM ist in Berlin. Hat alles gemacht was er sollte: Motor läuft ruhig und ohne Probleme, Getriebe schaltet mit leichtem Rucken wie es soll, Schiebedach schiebt und hebt, Fensterheber heben und senken, alle Lämpchen innen und aussen leuchten, Sitze bewegen sich in alle möglichen Richtungen, Klimaanlage klimt (besser: heizt, ich bin sicher die muss im Sommer aufgefüllt werden), Bremsen bremsen, Lenkung lenkt, Hydropneumatik federt... Rost habe ich keinen gesehen, nur der Himmel an der Windschutzscheibe hängt weil beim Tausch der Scheibe wohl das Messer zu tief schnitt... Ich bin happy, Citroën Lamertz in Frankfurt Rödelheim hat saubere Arbeit geleistet (Anlassertausch mit Extrafummelei- Krümmerschraube abgerissen..., LecWec in System, neue Batterie, neue Zündkerzen und Verteilerkappe- einfache technische Durchsicht). Alles blinkt, tut und macht wie es soll! Happy... Klaus Irgendwo in Thüringen kurz nach Sonnenuntergang... PS: Der XM kommt übrigens aus der Bretagne und wurde erst im Juni 2019 offiziell in D zugelassen, war vorher aber mit seinem französischen Besitzer nach Umzug ein paar Jahre mit französischen Kennzeichen im Raum Frankfurt unterwegs.
  24. 1 point
    Hallo liebe Leute Ich möchte hier gerne meine Vorfreude über meine neueste Errungenschaft ,einer Xantia X2 Limousine als 3.0 V6 Exclusive Automatik mit mehr als Vollausstattung mit euch teilen. Wer es noch nicht weiß, genauer gesagt geht es um dieses Projekt: Dieser Prachtbursche ist also in meinem Besitz über gegangen und soll wieder auf die Straße gebracht werden. Welche Herausforderungen an mich bzw an uns(Günni) hierfür noch gestellt werden, wird sich zeigen. Immerhin, die Erste, die Abholung, haben wir bereits zumindest beim zweiten Versuch geschafft. Zwei Versuche deshalb, weil mir/uns nicht bewusst war, wie schwer ein auf Mutter Naturboden stehend und mit Distelgewächs vereinigter Xantia zu schieben ist. Mein bemitleidenswerter Versuch, den Karren mit Hilfe meines BX aus dem Dreck zu zerren, quittierte dieser mit wimmernden Antriebsrädern und rauchender Kupplung. Für merklichen Vortrieb konnte der BX hier nicht sorgen. Er ist halt doch eher ein Leichtgewicht... Erst ein dort ansässiger, hilfsbereiter Werkstattmensch, konnte mit einem dicken V8 Trumm lautstark für Bewegung sorgen und den Xantia auf festen Grund ziehen. Nachdem wir dann aber feststellen mussten, daß sich ein Xantia mit abgerissenen Spurstangenkopf nur sehr bedingt in die richtige Bahn erzwingen lässt und zudem die Seilwinde des Trailers ihren Dienst versagte, haben wir an diesem Tag erst mal aufgegeben. Nächster Versuch, eine Woche später, brachte ausgestattet mit hierfür benötigten Material ( ordentlicher Trailer und einer der krummen Spurstange angepasster Kopf) den ersehnten Erfolg. Mein V6 wurde in unsere Halle verbracht. Erfreulich noch zu erwähnen, der V6 spielte, wenn auch anfangs nicht ganz im Takt, sein unverwechselbares Lied und nach Ersatz der abgerissenen ATW, war sogar eine vorsichtige Rangierfahrt möglich. Momentan habe ich alle verschraubten Teile, die durch den Unfall beschädigt wurden entfernt, um mir einen Überblick zu verschaffen. Die Auswirkungen sind zwar ersichtlich, scheinbar aber nicht so schlimm, wie anfangs befürchtet, außerdem steht mir idealerweise ein gleichfarbiger Schlachter zur Verfügung. Gestern wollte ich dann, den herrlich sonoren Klang des 6 Zylinder nochmal lauschen. Pustekuchen! Er will nicht? Da ich das sowieso vor hatte, habe ich zuerst den Fehlerspeicher zunächst ausgelesen. Hat zwar bezüglich Laufunwilligkeit nix gebraucht, ich habe allerdings noch nie so viele,,Ja'' bei abgelegten Fehlern auf dem Lexia gesehen. Da funst ja garnichts !!! Alle Fehler gelöscht und zweiter Durchgang sah schon wesentlich besser aus. Nur noch drei Fehler blieben zurück, die weitestgehend für mich erklärbar sind. Auf den Standartkram weswegen der Motor nicht anspringen möchte , wie Doppelrelais, OT-Geber oder einfach der Unfallschalter hat mich Günni dann hingewiesen. Werde ich heute kontrollieren. Das wäre es für's erste. Ich werde weiter berichten. Gruß Bernd
  25. 1 point
    Hallo CX Gemeinde, ich bin drauf und drann, einen CX25GTi zu kaufen....nicht fahrbereit, sicher einiges zu tun- aber eben sehr reizvoll als Nachfolger der legendären DS meine Frage, worauf lasse ich mich da ein- im Vergleich zu den mir schraubermäßig bekannten und gefahrenen BX, Xantia und XM ?? Danke für eure Einschätzung Lg
  26. 1 point
    Servus alle miteinant, nachdem wir vor 10 Jahren noch recht Aktiv waren, das ganze dann nach und nach bis auf einen "harten Kern", der sich offenbar immer noch monatlich zum Stammtisch trifft, eingeschlafen ist und unsere letzte Begegnung in Neustadt/Aisch jetzt auch schon wieder fast 2 Jahre her ist, würde ich euch gern mal wieder geballt treffen. Wie wärs denn wenn wir das mit dem Pfingsttreffen im Altmühltal das @Texasranger65 synchronisieren und dort am Samstag oder Sonntag aufkreuzen. Das Altmühltal ist ja recht Schick und nicht zu Weit weg ...ich hab wohl mit die weiteste Strecke von uns da hin. Kann auch einen Grill mitbringen und wenn jeder einen Klappstuhl dabei hat dann könnten wir den Tag schön mit Steaks in geselliger Runde ausklingen lassen Sind auch noch knapp 5 Monate Zeit um sich auf einen Tag zu einigen Schön wär auch mal wieder die Hofer Delegation anzutreffen @Segelflieger65 @ACCM MarkusInHof Vielleicht lässt sich auch @paulohund überreden mal wieder die alte Heimat aufzusuchen @ACCM Martin Klinger hast du noch Kontakt zu @MarkusHe und zu Stefan @Blechveteran aus Neuendettelsau? Der war hier schon 2 Jahre nicht mehr, hmmm, vielleicht hab ich noch seine Mailadresse. Dann wären da noch @Nils Oehler , @TurboC.T. und alle anderen die ich vergessen habe aufzulisten, vielleicht fällt euch ja noch der eine oder andere ein von dem ich vergessen habe wie er heißt bzw wie er hier im Forum heißt Namen und ich, zwei Welten prallen aufeinander Tja, dann wart ich mal auf Resonanz - Nur so viel noch, ich fahr auf jeden Fall hin, hab ich schon versprochen, nur beim Tag bin ich Flexibel und kann mich anpassen Cheers!
  27. 1 point
    Okay, heute AT-LiMa eingebaut. Der Freilauf war total hinüber und lief tatsächlich "frei" in BEIDEN Richtungen. Insofern scheint die Theorie zu stimmen, dass ein derart kaputter Freilauf ein Laden einer eventuell intakten LiMa verhindert. Normalerweise scheinen die Freiläufe aber eher festzugehen. In diesem Fall war der Freilauf aber wohl schon so lange hinüber, dass er die LiMa in Mitleidenschaft gezogen hatte. Die Welle hatte schon richtig Spiel. Die Kappe war auch nicht mehr vorhanden. Also in jedem Fall Freilauf wechseln, solange die LiMa noch intakt ist!
  28. 1 point
    Die Punkte gelten für BX/XM/Xantia allerdings auch...
  29. 1 point
  30. 1 point
    nicht wegschmeißen, siehe hier:
  31. 1 point
    wenn ich die Frage richtig verstehe zielt sie ja schwerpunktmäßig auf Reparaturanfälligkeit und Reparaturfreudigkeit ab (?) Ich gehöre zwar seit Jahren nicht mehr zur CX Gemeinde, hatte aber etliche; TD1, TD2, 2400 Vergaser, 2400 Einspritzer und 2500 Einspritzer. Um Vergleiche ziehen zu können - ich kenne auch Xantia (td und V6) , XM (2.1 td und tct) und BX (1,6 trs) Ich behaupte, der CX ist, sofern das Auto sich in halbwegs gepflegten Zustand befindet, sehr zuverlässig und langlebig ! Sind die anderen auch, keine Frage, aber ich hadere immer damit das der CX häufig als besonders divenhaft und problematisch gesehen wird. Isser nicht ! Und was die Reparaturfreudigkeit angeht - hier wird grade ohne erkennbaren Grund speziell auf den schwierigen Kupplungswechsel verwiesen, mag sein, aber hat nicht fast jedes Auto irgendwo seine Schwachstellen, an die man schlecht rankommt, die verbaut sind, die viel Geduld und Gespür erfordern ? Ich habe kein KFZ-handwerk gelernt, völliger Laie (anfangs), trotzdem bin ich mit den CX stets fertig geworden. Alles kein Hexenwerk, klar, manchmal braucht man fremde Hilfe, die bekommt man dann u.a. hier. Zugegeben, hätte ich je an der Einspritzanlage was ernstes gehabt, diesem Buch mit 7 Siegeln, hätte ich wohl Werkstatthilfe gebraucht; zumindest wenn's wirklich ernst wäre. Einen defekten Luftmengenmesser zu diagnostizieren und zu wechseln hab aber selbst ich hingekriegt. Und alles elektrische und das gesamte Fahrwerk halte ich beim CX für absolut beherschbar, mir schien's leichter und überschaubarer als beispielsweise am XM. Mach's - Du wirst feststellen, daß der CX gegenüber den anderen Genannten einfach nochmal eine ganz andere Welt ist !
  32. 1 point
  33. 1 point
    Allerdings. Soll uns vielleicht daran erinnern, was unregulierter Kapitalismus so mit sich bringt. Insofern eine durchaus begrüßenswerte Bildungsmaßnahme - zwinker -
  34. 1 point
    Es geht hier nicht um eine McPherson-Achse sondern um eine Doppelquerlenker-Konstruktion. Aber auch hier wird es so sein dass der Federungsanschlag im Stoßdämpfer sitzt, und dann wird es spätestens beim starken ausfedern nach einer Bodenwelle unlustig wenn die Mutter nicht richtig hält...
  35. 1 point
    Hinterer Kotflügel, hinter der Stoßstange. Man kann schön in den Kofferraum sehen. Schon mehr braun als schwarz.
  36. 1 point
    Genau, BMW, Audi, Mercedes, VW und ein paar andere haben diese Ladeinfrastruktur (mit Unterstützung von uns Steuerzahlern) aufgebaut und wollen nun die Fahrer anderer Marken (Tesla) von ihren Ladestationen fern halten. Die Fahrer der genannten Marken können ab dem 1.2.2020 für 0,30 bis 0,35 pro kWh laden. Mit einer Maingau-Karte geht es auch noch mit dem Tesla für 0,35 Euro. Also mal wieder alles halb so wild. Martin
  37. 1 point
    Schaut euch doch mal den Aufbau eines vorderen Federbeines beim MX 5 an. Auf der Hebebühne wirkt die Federkraft auf die Mutter des Dämpfers. Nicht ohne Grund ist das ein M10 Feingewinde auf gehärteter Kolbenstange. Wäre nicht die erste Fahrwerksfeder die einen Mechaniker das Leben kostet. Aber egal, Hauptsache rumgelabert obwohl zugegebenermaßen "nicht so viel Ahnung" vorhanden ist.
  38. 1 point
    früher war zwar nicht alles besser, die Position der Nebelscheinwerfer aber schon, nämlich möglichst tief. Heute muss halt jede Karre aussehen wie ein Weihnachtbaum und der Gegenverkehr ist scheissegal.
  39. 1 point
    Der Wagen hat letztes Jahr von Rene - Die Zwei - eine neuen Zylinderkopf bekommen und läuft seitdem wieder wie 'ne 1! Danke Rene
  40. 1 point
    Wäre vielleicht auch interessant :https://www.l-agencecx.fr/presta/fr/accueil/11-2x-rotules-inferieures-de-suspension-citroen-cx-i-ou-ii-qualite-oem.html
  41. 1 point
    Wenn das Teil ohne große Schäden damals weggestellt wurde, wäre mein Weg, eine große Durchsicht zu machen, und den Motor auszubauen. Steuerketten, Spanner, Ventile, Dichtungen, Ölpumpenstift, Lager, was man halt so macht. Dafür budgetiert man 5-10 tsd E dazu, und dann passt das. Übrigens passt hier 1973 und Vergaser nur schräg zusammen, ab August 72 kamen nur noch iE aus dem Werk. Vermutlich ist die EZ gemeint, und er stand lange beim Händler ? Carsten
  42. 1 point
    Warum finde ich sowas nicht in einer Scheune/Garage? Viel Erfolg mit dem Projekt! ....Egal wer ihn letztendlich auf die Straße bringen darf!
  43. 1 point
    So sauber wie der Innenraum aussieht stand die Kiste verdammt trocken, das dürfte sich dann am Ende auch bei der Karosserie widerspiegeln. Klar dass man die Technik sehr umfangreich überholen muss nach so langer Standzeit, aber die Bilder versprechen doch zumindest auf den ersten Blick eine hervorragende Substanz.
  44. 1 point
    "Citroen - Ich muss bescheuert sein!" "Citroen - Wider besseren Wissens!" "Citroen - Wir waren mal cool." "Citroen - Warum Innovation wagen, wenn sich der Krempel auch so verkauft!"
  45. 1 point
    "Besser als Sie erwarten" war definitiv schlimmer, und den Bullshit brachten sie über Jahre. Anstatt einfach nur wiedermal rum motzen: was würdet ihr für ein durchschlagender Slogan nehmen? PS: mein Favorit war: "Nichts bewegt Sie wie ein Citroën" ...war zumindest tatsächlich mal so...
  46. 1 point
    Vielleicht werden zwei oder drei Puretech-Dreizylinder gekoppelt? Dann wäre ein 2.4-Liter-Sechszylinder oder alternativ ein 3.6-Liter-Neunzylinder im Angebot
  47. 1 point
    Zur Beendigung dieses Themas: Das Relais, welches auf der Batterie sitzt, war "verklemmt" und hat nur noch gut 8 Volt durchgelassen. Nach mehrfachem Anschließen an eine externe 12V Quelle, konnte das Relais wieder gangbar gemacht werden. Ergebnis: Danach wieder regulär gestartet und .... alles wieder normal.
  48. 1 point
    Das kann man so sehen. Ich sehe es anders. Der Michelin 125 -15 ist ein Konstruktionsmerkmal des 2CV-Fahrwerks. Der 2CV ist ein klassisches Fahrzeug. Da finde ich es naheliegend und logisch, wenn man den Reifen, den der Hersteller einst ab Werk montierte, auch wieder aufzieht, wenn er verfügbar ist. Erst recht, wenn man pro Reifen gegenüber einem chinesischen Reifen nur rd. 20-30 € drauf legen muss. Aber jeder Jeck ist anders....
  49. 1 point
    Für 19 EUR mehr das Stück habe ich gerade Michelin 125 gekauft. 76 EUR in Summe für den Satz. Ich frage mich wirklich, was da die Motivation ist, Billigmüll auf die Ente zu schrauben.
  50. 1 point
    Achja falls es euch Interessiert. Hier sind meine Drucker fleissig am arbeiten. Auf den 2 kleinen laufen Tankdeckelscharniere und auf dem großen läuft ein Tablet Ständer für meine Frau.
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...