Jump to content

Leaderboard

  1. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Points

      11

    • Content Count

      19,392


  2. JK_aus_DU

    JK_aus_DU

    Registrierte Benutzer


    • Points

      7

    • Content Count

      10,571


  3. lobofraggin

    lobofraggin

    Registrierte Benutzer


    • Points

      7

    • Content Count

      52


  4. TurboC.T.

    TurboC.T.

    Registrierte Benutzer


    • Points

      6

    • Content Count

      5,138



Popular Content

Showing content with the highest reputation on 01/24/2020 in all areas

  1. 5 points
    Geldgierig ist???? CX Gerd aus B?? Nein, daß wollt ihr nicht damit sagen!! Geldgier würde er doch nicht wegen 120,- an den Tag legen!! Geldgier würde doch erst bei deutlich höheren Beträgen einsetzen. Geldgier würde ich daher CX Gerd aus B deswegen nicht unterstellen. Geldgier ist wirklich ja wohl nur eher was für unseriöse Menschen, die deswegen getroffene Zusagen aufkündigen aus scheinheiligen Gründen Geldgier kommt hier im Forum auch eigentlich nicht vor. Und sicher eben schon gar nicht bei CX Gerd aus B. Mein lieber Gerd, selten hat es jemand wie du mit soviel ignoranter Bravour auf meine Ignorier-Liste geschafft. Ich sollte den CX für Andreas abholen und bin nach der ganzen Planung und Rücksprache mit Andreas und Gerd ziemlich angepi***t über die Art und Weise, wie Gerd diese Abmachung mit Andreas gebrochen hat! So, daß mußte einfach mal raus!
  2. 5 points
    Ich erlaube mir mal zu antworten... Also: Motor: - in extrem kurzer Zeit entwickelt, ultrakompakt (bis zu 220 PS auf 31 cm Blocklänge und 150 Kilo Gewicht, mit identischen Köpfen li/re), damals gut 73 PS pro Liter. Sucht das mal woanders bei 2- Ventilern. Für mich einer der schärfsten 2-Ventiler überhaupt, danach kam technisch der 4-Ventiler und die Turbo- Ära brach an. - den Kettenteil hat angeblich Reynolds in England entwickelt. Iirc sind die Halteschrauben des Spanners nicht metrisch. Denen hatte keiner was gesagt von der Hydraulikpumpe und dem Klimakompressor mit Klauenkupplung und ohne Überdruckventil (Citroen hatte bis dato wenig mit Klimaanlagen zu tun, gabs dort vorher kaum bis nicht. Wo drin auch ?) vorn an der (hohlen) Zwischenwelle. Daher ist der Spanner eher unterdimensioniert. Man hatte in der Lebensdauer des Motors nicht mit solchen Längungen der Ketten gerechnet, und daher ist auch der Begrenzer gegenüber zu kurz, und nicht auf den Wellenschlag der Kette vorbereitet, der erst die Kanten erodiert und ihn dann abbrechen lässt. Irgendwann landet dann auch der Spanner abgebrochen unten. Er läuft dann immer noch, aber mit lautem Gerassel und instabilem Leerlauf. Der Merak hatte einen hydraulischen Spanner, mit Laufrad und langem Hebel, großer Nachteil ist hier, das er bei hohem Öldruck sehr stark spannt, dann in der Zahnung einrastet, und die Kette somit stets unter hohem Druck hält - sie verschleißt und reißt noch schneller, und das Spanner - Laufrad wird sehr schnell sehr alt. Vermutlich fürchtete man die Wechsel- Drehzahl aufgrund der Auslegung als Sportwagen. - die Auslassventile sind hohl, natriumgefüllt aus thermischen Gründen. Nur 9 mm Schaft. Niemand weiß, warum sie an der unteren Naht brechen, aber sie tun es meistens bei Motoren die lange standen, und wenn es noch feucht dazu war, dann erst recht. Der Schaden ist meistens immens. Fieserweise brechen sie nicht unbedingt sofort, ich kenne 2 Fälle, wo es ca. 200 km gedauert hat. - der Antriebsstift der Ölpumpe ist zu kurz und zu dünn. Klarer Fehler, die Pumpe ist riesig, und bei kaltem Wetter ist 20W50 echt zäh. Er wandert in der Führung hin und her, die Verzahnung vergeht, dann dreht er durch oder bricht ab. Es gibt kein Öldruck- Instrument, weil man es aufgrund der riesigen Pumpe nicht brauchte. Ich habe mal bei kaltem Motor mit genanntem Öl gut 14 bar Öldruck bei 4000 gemessen....wer da kalt Gas gibt, schiebt allen Dreck aus dem Ölfilter - Bypass- Ventil wieder raus :-). Der hohe Öldruck ist notwendig, weil durch die kurze Bauweise die Lagerschalen nicht sehr breit sind, da kommt bei 6500 richtig Power auf wenig Fläche an. Je 2 Pleuel teilen sich einen Kurbelwellenzapfen. - die Wasserpumpe ist hinten oben in den Block integriert. Die Dichtung ist nicht gut konstruiert, Maserati wars. Eine Stahlfeder drückt einen Gummiring auf das Bronzepumpenrad. Leider liegt auf der Stahlfeder keine U- Scheibe, so das das spitze Ende der Feder durch den Ring wandert, und in das Pumpenrad eine Schallplattenrille fräst. Später kam ein Alurad, und das hatte eine Keramikeinlage. Das hält. Abhilfen: - gekrümmter und viel längerer Kettenbegrenzer, original- identischer Spanner in neu (Nippon...) ist verfügbar. Dazu Ketten von Iwis, aus Mercedes Diesel- Baureihe. Da tritt kaum eine Längung mehr auf, auch nach 80 tsd nicht. - massive Auslassventile aus speziellen Materialien sind heute verfügbar, da bricht nix mehr - den Ölpumpenstift gibts verstärkt und länger, hält - Wapu-Dichtung gibts als Repro, mit einer V4a-Scheibe auf der Feder, dann passiert nix, man kann ergänzend in die Bronzescheibe eine Keramik einlegen, dann fast verschleißfrei. Mit diesen Verbesserungen hält es dann, auch 100.000 km. Wenn man dann eh die Kupplung machen muss, macht man den Motor halt hinten auf, und guckt Wapu, Kette, Ölpumpe nach, nimmt die Ölwanne runter und prüft die Lager, fertig. Wenn man sich überlegt, das man mit einem Hobby- SM vielleicht 5000 km im Jahr fährt, ich schaff oft nur 1/3 davon, dann sind das gut 20 Jahre, nach denen man da wieder nachsehen muss. Das ist ok und für das gebotene Erlebnis völlig vertretbar. Man muss halt gucken, welche Arbeiten zusammen zu erledigen sind, sonst übt man nur den Ausbau von Organteilen...das kann man sich halt sparen, wenn man da eh in der Nähe mit was anderem dran ist. Bloss keine falsche Sparsamkeit... Aufgrund der Kleinserienmengen sind heute viele Teile leider sehr sehr teuer. Um den Motor zu überholen, wenn man auch noch Laufbuchsen braucht, muss man schon um 3-5 tsd E nur Teile plus Arbeit rechnen. Und niemand kennt sich wirklich aus, bis auf sehr wenige Leute, die nur SM machen. Allein die Kurbelwelle zu wuchten ist ein Akt, wer weiß schon, wie das geht, wer hat die Fliehgewichte, und wer kann die Welle überhaupt aufspannen, mit dem aufgeschrumpften Ketten - Rad am Ende... Carsten
  3. 4 points
    Na ja, vielleicht ist es ja auch besser so. Wenn man sich die wenigen Beiträge des Herrn ansieht dann findet man Einträge von 2003 bei denen er Hilfe wegen Wassereintritt am Schiebedach eines 89er GTi Automatik sucht, 2005 klemmt dann die Fahrertür beim Öffnen weil sie stark durchhängt. Da liegt der Verdacht nahe dass das Blech 15 jahre später vielleicht doch gar nicht mehr ganz so gut ist wie im Ausgangspost beschrieben...
  4. 4 points
    Heaven in Europe is where the English are the policemen the French are the cooks the German are the mechanics the Italians are the lovers and the Swiss organize everything Hell in Europe is where the German are the policemen the English are the cooks the French are the mechanics the Swiss are the lovers and the Italians organize everything
  5. 3 points
    Unterkonstruktion ist soweit wieder grade. Ein paar kleinere Knicke werden wohl drin bleiben, stört mich aber nicht weiter. Eine unfallfreie Frontmaske habe ich schonmal probehalber montiert. Passt! Aktivkohlefilter ersetzt, abgerissene Kabel gelötet. Es geht weiter...
  6. 3 points
    Na endlich , dachte schon der "Tipp" 2-Takt-Öl wurde vergessen.
  7. 3 points
    CW hin CW her, ist mir Scheißegal. Der CX besticht einfach durch folgende Punkte, Design, Technik, Komfort. Wenn man einen längere Zeit gefahren hat will man kein anderes Auto mehr haben. Als besten CX kann ich nur den GTI Turbo S1 empfehlen, der geht, wenn alles in Ordnung ist wie ne Rakete kann teilweise mit den neuen Autos mithalten, und ist bei moderater Fahrt nicht so ein Schluckspecht. Jedenfalls ist es bei meinem so, und außerdem es ist ein Oldtimer der sich auch was gönnen sollte. Die Schrauberei ist, wenn man sich auskennt genauso verkorkst wie andere Autos auch, man muss bei allen hier und da Kompromisse eingehen. Und es gibt nicht´s was nicht repariert werden kann. Ich für meinen Teil möchte den Turbo nicht wieder hergeben, und bin immer wieder traurig wenn ich den über Winter einmotten muß. Gruß André
  8. 3 points
    Sowas kenne ich auch, leider. Man sollte zu seinem Wort stehen, verkauft ist verkauft, zugesagt ist zugesagt, angebotener Preis ist angebotener Preis, vereinbarter Preis ist vereinbarter Preis. Naja, jetzt weiß man wenigstens, mit wem man keine Geschäfte mehr machen sollte. Ganz große Klasse @CX Gerd aus B, das geht dann wohl nach hinten los. Gruß René
  9. 3 points
    Ich meine, mich auch an einen SM mit dem ZPJ4 (Kettenmonster) aus dem XM zu erinnern Ein vom Geräusch-Charakter vielleicht noch am ehesten dem Original entsprechender Motor. Der Garagenfund ist echt toll. Aber ich würde da nicht mal den Anlasser drehen lassen. Geschweige denn den Motor auch nur kurz laufen zu lassen. Kann mir vorstellen, dass Ersatzteile dafür nicht gerade vom Himmel fallen werden, wenn die Kette(n) springt/reißt oder ein Ventil in den Zylinder fällt...
  10. 3 points
    Wozu auch, die wenigsten würden wissen wo es ist, viele von denen wären unfähig die Bedienungsanleitung zu lesen um rauszufinden wo es ist, die paar die es dann tatsächlich finden und auch noch aus der Halterung bringen scheitern bei der Überlegung was man damit anstellen kann...... Da hat BMW schon recht, es ist deutlich einfacher den Pannendienst zu rufen, zur Not den Abschlepper und dem Kunden via Schutzbrief einen Leihwagen zu stellen bis das Auto neu besohlt ist. Der Reifenhändler verkauft dann wenn er gut ist mindestens gleich 2 neue Reifen. ...und jetzt überleg mal wer da alles dran verdient, was da für Umsätze generiert werden ....nur durch das simple weglassen eines Ausrüstungsgegenstands.
  11. 3 points
    Hi, nix ist schief gegangen! XM ist in Berlin. Hat alles gemacht was er sollte: Motor läuft ruhig und ohne Probleme, Getriebe schaltet mit leichtem Rucken wie es soll, Schiebedach schiebt und hebt, Fensterheber heben und senken, alle Lämpchen innen und aussen leuchten, Sitze bewegen sich in alle möglichen Richtungen, Klimaanlage klimt (besser: heizt, ich bin sicher die muss im Sommer aufgefüllt werden), Bremsen bremsen, Lenkung lenkt, Hydropneumatik federt... Rost habe ich keinen gesehen, nur der Himmel an der Windschutzscheibe hängt weil beim Tausch der Scheibe wohl das Messer zu tief schnitt... Ich bin happy, Citroën Lamertz in Frankfurt Rödelheim hat saubere Arbeit geleistet (Anlassertausch mit Extrafummelei- Krümmerschraube abgerissen..., LecWec in System, neue Batterie, neue Zündkerzen und Verteilerkappe- einfache technische Durchsicht). Alles blinkt, tut und macht wie es soll! Happy... Klaus Irgendwo in Thüringen kurz nach Sonnenuntergang... PS: Der XM kommt übrigens aus der Bretagne und wurde erst im Juni 2019 offiziell in D zugelassen, war vorher aber mit seinem französischen Besitzer nach Umzug ein paar Jahre mit französischen Kennzeichen im Raum Frankfurt unterwegs.
  12. 2 points
    Nur der Vollständigkeit halber: das Manometer hängt dran. Es ist am Ende eine ca. 10cm lange 4,5mm-Leitung geworden an deren abgesägtes Ende ein 6mm Hydraulikrohr angelötet wurde. Für diese 6mm-Rohre gibt es Manometeranschlüsse mit Schneidringverbinder, und mit genau so einem ist das Manometer jetzt am Leitungsende angeschlossen. Hält bislang bei Drücken bis 62 bar problemlos dicht...
  13. 2 points
    Ich biete 100 Gruß René
  14. 2 points
    Also wir sind dann so oder so von Do- So mit dabei. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  15. 2 points
    Hallo, na wenn ich da lese, dass alle 4 Motoren sich zumindest drehen lassen finde ich das positiv. Klar, die Tatsache, dass 3 der 4 Fahrzeuge Automaten sind, ist einerseits natürlich exotisch und da die Frage, wie die Nachfrage nach speziellen Teilen ist. Aber unterm Strich denke ich, dass sich mit den noch verwertbaren Teilen durchaus viel anfagen lässt und sich auch einiges verkaufe ließe. Wenn ich mir den Zerfallszustand der Inneneinrichtungen so ansehe, denke ich an eine Gegend mit eher Hitze und Trockenheit als Feuchtigkeit und auch in den Motorräumen ist mehr Staub und Dreck als Rost zu sehen. Wahrscheinlich kommt das auch der Blechsubstanz zu gute. Aber hier ist es wie immer bei solchen Konvoluten: Man muss das zum einen finanziell und logistisch mit "Spielgeld" stemmen können bei 4 Fahrzeugen denn die müssen ja dann auch noch von Rotterdam oder Bremerhaven zu einem kommen und zum anderen muss auch das Wissen und das Können vorhanden sein, daraus etwas zu machen, was am Ende das auch immer sein mag... Am Ende also vermutlich etwas für den sehr engagierten Selbstschrauber oder aber für den Profi, der vielleicht gerne richtig gute, rostarme bis rostfreie Karosserien kauft als Basis für seine aufzubauenden Fahrzeuge. Was das am Ende ist-wie immer natürlich reine Spekulation denn meine Glaskugel reicht nicht bis in die USA... Grüße Alex
  16. 2 points
    Der cw-Wert des CX war super - im Modell 1:5. Lange war das üblich und lange hat man nicht verstanden, dass sich ein maßstabsgetreu verkleinertes Modell anders verhält als das Original. Als VW seinen ersten Windkanal für 1:1-Messungen gebaut hat, wurden dort diverse Fahrzeuge vermessen, es gibt eine interessante Abhandlung darüber. Die DS war ihrer Zeit tatsächlich meilenweit voraus (die alte Front war übrigens besser als die neue), der CX war 74 nur noch Durchschnitt. Dank verhältnismäßig kleiner Stirnfläche fiel das glücklicherweise nicht so sehr ins Gewicht.
  17. 2 points
  18. 2 points
    Das nennt man VDO-Tuning Der GTI 2,5 mit Kat, 121 PS, schafft in echt nichtmal 190. Der CW-Wert ist auch schuld, der eines CX liegt bei um die 0,38. Das ist nicht gut, ein Audi 100 aus der Zeit hatte 0,30. Tatsächlich ? Ich hatte mich neulich mit einem Mechaniker der CX-Basis darüber unterhalten, er riet dringend davon ab das ohne Ausbau der Antriebseinheit zu machen, weil es deutlich mehr Arbeit bedeute. Zum eigentlichen Thema: Meinen CX22 empfinde ich beim Schrauben im Vergleich zu einem hydractiven Xantia oder einem Activa als Kindergarten, obwohl ich erheblich weniger Erfahrung mit ihm habe. Ein CX25 ist beim Motor etwas aufwendiger, aber ich denke das fällt letztlich nicht wirklich ins Gewicht. Mein CX22 federt bei ruhiger Geradeausfahrt besser als mein Activa, sobald man flotter fährt ist der Activa aber ganz klar im Vorteil, er läßt sich deutlich einfacher beherrschen, macht exakt was man mit Lenkrad und Gaspedal vorgibt. Die für heutige Maßstäbe beachtliche Seitenneigung des CX in Kurven empfinde ich tatsächlich als ziemlich störend, es werden auch die Federwege bei zügig gefahrenen Kurven stark eingeschränkt. Das kann der Activa um Welten besser - dürfte nicht verwundern nach 20 Jahren Evolution. Einen CX25 Gti mit Kat hatte ich einmal, der Antrieb war extrem enttäuschend. Ebenso war das Fahrverhalten für mich, nachdem ich zuvor 2 CX20 besaß, wegen der starken Kopflastigkeit nicht eben optimal. Ein 22 kann alles besser, bei einem um mindestens 2 Liter geringeren Verbrauch (die CX20 hatten mehr verbraucht als mein 22 und waren deutlich schwächer !) Was für mich vor allem den Reiz eines CX ausmacht, neben dem Fahrwerk natürlich, ist das Aussehen und das tolle Gefühl ihn zu fahren mit diesem Raumgefühl und natürlich der Diravi. Das ist so einzigartig wie es auch ein Activa ist.
  19. 2 points
    Tolle Bilder und ein echt schönes Auto! Silber war eigentlich nie eine meiner bevorzugten XM-Farben. Hat aber doch was, so in der Gesamterscheinung, merke ich. Bei hellen Farben kommen das "schwebende" Dach und die umlaufende Verglasung sehr schön zur Geltung. Gruß Marcel
  20. 2 points
    In der heutigen Zeit sollte überall eine EC-Karte oder Kreditkarte reichen. Gruselig, was da bei den Bezahlmethoden an den Ladesäulen abgeht.
  21. 1 point
    jau, schon gesehen. Weggeworfen wird gar nix mehr.
  22. 1 point
    Die Theorie ist wohl, dass durch die Entfernung des Schwefels (saurer Regen) die "Schmierung" der Einspritzpumpe allein durch den Diesel nicht ausreicht und mit Zugabe von 2-Takt-Öl das kompensiert wird, obwohl durch Lubricity Additive und Biodiesel FAME ausreichend Schmierstoffe vorhanden sind und das auch mit dem HFFR-Wert < 460 bei Diesel nach DIN EN590 geprüft wird.
  23. 1 point
    Das BX-Reservoir habe ich aus 2 Gründen nicht verwendet. Es hat keinen flachen Boden und ist daher blöd zu montieren und es ist auch unnötig groß. Die leere Dose Nitro-Verdünnung ist hier die bessere Option... Vom BX sind hier tatsächlich nur der Behältereinsatz, die dicke HD-Leitung und der Saugschlauch der Pumpe. Die Pumpe ist aus einem XM, der Druckregler aus einem CX.
  24. 1 point
    Der Druck steigt beim Pumpen zunächst relativ zügig an, in dem Moment wo der hinter der Membran herrschende Druck erreicht ist pumpt man LHM in die Kugel und komprimiert langsam den Stickstoff. Der Zeiger bewegt sich dann erstmal nicht mehr (es sei denn man dreht wie ein Irrer minutenlang an der Kurbel weiter) und man kann den Druck ablesen.
  25. 1 point
    Genau. Die müßten überall reinpassen. Die Durchmesser und Höhen sind fast gleich. Ich hab hier noch welche mit ordentlich Restdruck rumkullern. Haben zwar ein paar Meißelspuren aber zum probieren immer noch gut. Die ohne Dämpfereinsatz düften als Druckspeicher ebenfalls gehen. Kannst du dir abholen wenn du mal auf dem Weg bist.
  26. 1 point
    Hab ich beim 2,5er vorne drinn, kann echt nicht klagen und laut dem Guru der sie mir empfohlen hat haltbarer als die normalen Nachbauten... Ob sie im 2,5er besser Federn etc. kann ich nicht beurteilen da die Originalen davor endfertig waren....
  27. 1 point
    Wir wollen Farbfotos sehen.
  28. 1 point
    Das sind überholte Lager. Erst wenige Jahre alt. Die sind (angeblich) durchschußsicher.
  29. 1 point
    Der Vorbesitzer kannte sich aber schon mit den spezifischen Schwächen des XM aus vermute ich mal stark: Die Ketten liegen relativ stramm an, so dass die Motorhaube einen eventuellen Durchschuss womöglich unverbeult überlebt. Das Auto hat keine Pixelfehlern in beiden Displays:
  30. 1 point
    Ich schwöre nach wie vor auf die Zugabe von 2takt ÖL
  31. 1 point
    Wenn sie abzugeben sind, nicht beesch.
  32. 1 point
    danke, aber es ist leider doch nichts geworden. Erst hatte @CX Gerd aus B nachträglich den Preis erhöht, weil er nach seiner Zusage an mich bessere Angebote bekam. Da bin ich noch mitgegangen. Dann hat er auf die bloße Nachfrage, ob es möglich ist, dass der CX an einem Tag auf den Hänger geladen und zwei Tage später abgeholt wird, behauptet, das wäre ihm alles zu kompliziert und der CX würde an jemand anders gehen. Auf mein Angebot, den CX kurzfristig und mit einem Mal abzuholen und ob er zu seinem Wort steht, hat @CX Gerd aus B nicht mehr geantwortet, obwohl er im Forum war (kann man ja sehen). Naja, die große Mehrheit in diesem Forum steht zu ihrem Wort und ist ehrlich. Grüße Andreas
  33. 1 point
    Das Auto ist die Leiche irgend eines entfernten Verwandten des SM
  34. 1 point
    Hochinteressant ist diese Reportage über SM2. Für manche zwar nichts als eine Ansammlung alter Teile und alter Maschinen, aber weltweit einmalig. https://citrothello.net/blog/ets-sm2a-en-avril-2019/#photoBox-146085
  35. 1 point
    Hier um die Ecke steht auch noch was gutes im mittleren vierstelligen Bereich (25 GTi Kat BVA Clim cuir...)
  36. 1 point
    Ich kannte mal einen Ford-Escort-Fahrer, der sich an Fußgängerüberwegen wunderte, weshalb es "irritierte" Blicke der Fußgänger gab. Es hatte sich dann herausgestellt, dass der Kühlerlüfter nach vorn blies. Er ist also zur Werkstatt und meinte, dass der Stecker vom Lüftermotor falsch herum sein müsste. Der Meister sagte dann : Nein, kann nicht sein. Das ist kein Wechselstrom, sondern Gleichstrom, auch wenn der Stecker umgesteckt wird bleibt es gleich. Ach so, Nachtrag. Er hat dann den Stecker gedreht, obwohl es weder Drehstrom noch Wechselstrom war und der Lüfter bliess wieder richtig.
  37. 1 point
    Es gibt auch SM mit DS-Vierzylinder. Foto habe ich jetzt aber nicht für dich...
  38. 1 point
    Hallo Der CW Wert ist mir vergleichweise Schnurz, das Ding braucht bei mir 8-9 Liter, im Höchstfall 10. Die Windgeräusche halten sich im gegensatz zum BX bei offenen Fenstern in Grenzen. Also gefühlt guter CW Wert...alles Gut Gruß Hartmut
  39. 1 point
    aktuelle Modelle haben nicht mal ein Reserverad! nicht mal Reifenflickzeug.... So beim 1er BMW
  40. 1 point
    Klaus, schick mal Deine VIN, dann poste ich den Systemauszug – oder ich schicke Ihn Dir, wenn Du das nicht öffentlich sehen möchtest … wir sind aber alle schon sehr interessiert. Dass der Lack so makellos ist, ist schon echt selten. Zu meckern gibt es auch immer was: die LED in den Standlichtern würde ich mal gegen normale Birnen tauschen. Sind doch LED, oder warum ist das Licht so kalt? Und wir können gerne mal alle Steuergeräte mit der Lexia auslesen; irgendwas wird sich schon finden lassen, und wenn es der Stellklappenweg der Warmluftklappe ist …
  41. 1 point
    Äh … Räusper … also das kann man so wirklich nicht stehen lassen. Wenn einer Motoren konzipieren und bauen kann, dann sind es ja wohl die Italiener. Ferrari, Maserati, Lamborghini, Alfa Romeo, Lancia, Fiat, Ducati, Moto Guzzi, MV Augusta, Benelli, Moto Morini, Cagiva – an was denkt man da neben gutem Karosseriedesign und schönen Motorrädern als erstes? Ich denke, es sind die Motoren. Und auch Ettore Bugatti war Italiener … Und dann noch im Kleinen: Piaggio Und … ja, ich weiß, dass anfangs beim SM-V6 der Kettenspanner unterdimensioniert war. Ich könnte mir aber vorstellen, dass da nicht ein italienischer Ingenieur schuld war, sondern ein französischer Rotstift.
  42. 1 point
    Ich werde die nächsten Tage wohl meinen 66er Ford Transit zum Leben erwecken müssen, zuletzt wurde in den 1998 reingetankt. Ich lass euch wissen wie er damit läuft
  43. 1 point
    Ersetz "forum" durch "www" in dem Link.
  44. 1 point
    Es geht hier nicht um eine McPherson-Achse sondern um eine Doppelquerlenker-Konstruktion. Aber auch hier wird es so sein dass der Federungsanschlag im Stoßdämpfer sitzt, und dann wird es spätestens beim starken ausfedern nach einer Bodenwelle unlustig wenn die Mutter nicht richtig hält...
  45. 1 point
    Die Frage ist, wie lang die lange Strecke ist und wie oft man diese fährt. Der Vorfacelift-Ioniq lädt bis zu 70 kWh, man muss allerdings häufiger anhalten und laden. Die allermeiste Zeit reicht für mich der Ioniq völlig aus, nur längere Urlaubsfahrten wären für mich auch nichts. Jörg fährt dann sicher mit seinem C6, ich mit meinem XM.
  46. 1 point
    Das gilt nicht für die Großstadt, finde ich. Ich bin immer noch glücklich mit meinem 28 kWh/180 km; reicht mir völlig.
  47. 1 point
    Es ist ziemlich unkollegial, dekadent und unökologisch demjenigen der sowas aufgehoben hat nur 10 € dafür zu geben.
  48. 1 point
    @guzzimk ...ja, bei AFE hatte ich gerade meinen WinterBX, der jetzt wieder wunderbar läuft und federt. Claudius ist sehr nett und kompetent und die Werkstatt liegt praktischerweise direkt am Bahnhof , was die An- und Abreise ohne PKW sehr erleichtert. Meine Anfrage hatte auch eher den finanziellen Aspekt als Hintergrund, da ich in diesem nun zu Ende gehendem Jahr relativ viel Geld in meine Citroens investiert habe > XM V6 Kette überholt für neuen TÜV im Sommer, im Herbst den GSA Break komplett restauriert und vor kurzem beim BX der Motortausch (hatte Motorschaden wegen defektem Kühler ohne Warnhinweis) samt Überholung aller relevanten Riemen, Teile und Flüssigkeiten.....alles lassen, da mir Platz, Werkzeug und die nötige Kompetenz für solch umfangreiche Eigenkreativität fehlen. Die investierten Euros kannst du dir ja ungefähr ausrechnen, wobei jeder wieder Freude schenkt über die laufenden Autos. Mit dem XM ohne Probleme für die komfortablen Langstrecken bis Kroatien und Südfrankreich, der BX ist einfach wunderbar im Alltag und den GSA für den Genuss der Landstraße . Die Typenblätter für die beiden Franzosen sind beantragt, sodass sie ab Mai 2020 offiziell von mir über die deutschen Straßen bewegt werden können. Jetzt ist erstmal Winterschlaf in der Garage angesagt. Zudem habe ich gestern @margia2 einen Riemen V6 von 2000 in schlichtem silbermetallic im Norden der Republik erstanden. Der entspricht den erforderlichen Sicherheitsansprüchen beidseitig der Mittelkonsole.....sogar Seitenairbags! Vielleicht und hoffentlich traut sich meine Liebste, den dann auch zu fahren Diravi beim 95er XM und die Größe waren ihr bisher suspekt (MoFa, Mini, Swift.....nun ja). Die 1300km nach Kroatien werden als Einzelfahrer langsam anstrengend.... @Manson Danke für den Tipp. Ich war gestern eine längere Strecke hin und zurück unterwegs. Am Anfang , besonders ohne Last bergrunter, nach ca. 100km gab es sich langsam. Am 06.01. kommt er eh zur Getriebespülung in die Werkstatt, da kann Claudius mal gucken. Jetzt wünsche ich allen hier im Forum, und besonders den Kontaktierten, einen schönen letzten Tag in diesem Jahr, einen guten Rutsch sowie Start ins Neue Jahr 2020!!! Merci für all die Infos in den Foren und im Einzelnen denen, die auf meine Fragen beratend und unterstützend geantwortet haben. BON ROUTE Michael
  49. 1 point
    wer kennt das nicht...man setzt total fit ins Auto und muss dann 120 fahren und wird durch dieses langsame schleichen total müde. Gut, dass die CDU uns davor bewahren will!
  50. 1 point
    Die Dinger verschmurgeln gern, wenn der Kontakt im Laufe der Jahre zu schlecht wird. Mit Gewalt abziehen. Neuen Stecker anlöten, Gegenstück am Gebläsemotor reinigen, zusammensecken und wieder lustvoll lüften :-)
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...