Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 07/08/2020 in all areas

  1. 6 points
    Das ist natürlich bedauerlich. Wenn du die Alb hoch fährst und nicht auf der Durchreise warst, bis du annähernd in meiner Nähe. Für den Fall dass du einen Motor brauchst, ich habe noch zwei 16PS mit Getrieben in unbekanntem Zustand da liegen, die gebe ich für den Erhalt so eines Schätzchens kostenlos ab. Falls Interesse besteht einfach PN schreiben.
  2. 6 points
    Ich würde es mal mit Neuteilen von Citroen versuchen, halten so rund 20 Jahre.
  3. 3 points
    Aber mit Kondom am Schniedel wurden wir geboren, nicht? Ja ja, die quasi faschistische Gefolgschaft. Es geht hier um die Bekämpfung einer Pandemie, die nur gelingen kann, wenn ein großer Teil der Menschheit an einem Strang zieht. Da muss man schon mal "Mainstream" sein. Die Bereitschaft dazu hat nicht nur mit Solidarität, sondern auch etwas mit Selbstwertgefühl zu tun. Du scheinst eine Aversion dagegen zu haben, so "zu sein wie andere". Sorry, aber genau wie die Trumps, Bolsonaros und Hildmanns.
  4. 3 points
    Salut, das klingt erstmal nicht gut - herzliches Beileid. Daß nur der Kopf betroffen ist, ist m.E. wenig warscheinlich. Das schabende Geräusch bringt mich zu dieser Aussage. Es kann mehreres passiert sein. Von Löchern an der Krümmerspinne abgasseitig infolge eines aprupten Motorschadens habe ich noch nichts gehört, könntest Du mal Photos des ersichtlichen Schadens einstellen? Was mir so einfällt an Schäden wäre: - Ringträgerpartie eines Kolben ist abgerissen. Die obere Partie eines 425er Kolbens ist weitgehend von der unteren Partie des Kolbens durch Schlitze getrennt. Diese Schlitze befinden sich hinter den Ölabstreifringen und dienen dazu daß das abgestreifte Öl wieder in den Ölsumpf zurückfindet. Leider schwächen diese Schlitze den Kolben erheblich. Ich habe hier eine ganze Reihe solche Kolben bei welchen die obere Partie einfach abgerissen ist. In der Regel ist dies aber nur ein Folgeschaden, sei daß der Motor aus einem anderen Grund zu heiß wurde so daß das Kolbenmaterial weich wurde und den Beanspruchungen nicht mehr standhielt, sei es daß vielleicht auch ein Klemmer/Fresser eine Überbeanspruchung dieser Partie bewirkte. (z.B. zu magere Vergasereinstellung) Falls wirklich die obere Kolbenpartie abgerissen sein sollte, ist auch mit Schäden an den Ventilen zu rechnen. Genauso kann dann zusätzlich das Pleuel krumm geworden sein, sowie ist es möglich daß Alu Flitter in den Ölkreislauf geraten sind und es bietet sich in jedem Fall danach eine Komplettdemontage des Motors samt Trennen der Gehäusehälften an um alle Spuren/Reste des Kolbens zu beseitigen. Zusätzlich zum schabenden Geräusch sollte eigentlich auch ein Geklapper zu hören sein - Zweiter Fall, Kolbenklemmer/Fresser , wenn der Motor noch auf beiden Zylindern läuft, also nicht nur der eine Zylinder noch "mitläuft" kann es sich um einen Kolbenklemmer oder Fresser handeln. Da durch den Klemmer oder Fresser sich Aluminium des Kolbens an der Zylinderwand abgelagert hat gibt es dieses schabende Geräusch da die Kolbenringen nun bei jedem hoch-runter versuchen diese anhaftende Rückstände abzuschaben. Folge eines Klemmers/Fressers sind meist in der Nut verklebte Kolbenringe welche ihrer Aufgabe , abzudichten, nicht mehr gerecht werden, daher das Qualmen. Es können auch Kolbenringe gebrochen sein, wobei dann erstmal egal ist was die Folge von was dann war, der Klemmer durch den gebrochenen Kolbenring oder umgekehrt. Also im Falle eines Klemmers/Fressers hängt es immer von der Stärke ab, ob so was noch sinnvollerweise reparabel ist oder nicht. Auf jeden Fall ist ein Abnehmen der Köpf und Zylinder fällig um den Schaden zu begutachten und /oder den Zylinder von der Spuren des verschmierten Aluminiums zu bereinigen, bzw. die Kolbenringe gängig zu machen oder, bei einem wenig gelaufenen Zylinder, dem Kolben neue Ringe zu spendieren. Von Franzosen käme jetzt der Tip mit Schmirgelleinen den Zylinder per Hand zu bearbeiten, neue Ringe dem Kolben zu spendieren und dann wäre der Motor generalüberholt....... Die Aluspuren im Zylinder kann man mit Ätznatron wegätzen. - Ein abgerissenes Ventil schließe ich erst mal aus, weil dann der Motor eigentlich komplett blockiert sein sollte, aber vielleicht sind auch nur Teile des Ventiltellers abgebrannt und haben Ihre zerstörerische Wirkung im Zylinder verrichtet. Kleinere Teile des Ventils können durchaus über den Auslass dann herausgeschleudert worden sein, aber ob diese dann Löcher in der Krümmerspinne hinterlassen... - Es kann natürlich auch ein Sicherungsring des Kolbenbolzens sich herausgearbeitet und dadurch die Zylinderwandung beschädigt haben.Das ist in der Regel dann der schuld welcher die Ringe (unordentlich) montiert hat. - Also ich ordne den Schaden erstmal in die obere Partie des Motors, also Zylinderkopf, Kolben/Zylinder ein. Inwieweit auch die Kurbelwelle darunter schon gelitten hat ist erst nach einer Demontage der Köpfe sowie Zylinder ersichtlich. Halte uns auf dem Laufenden bzw. stelle Photos von den Schäden ein. Ich würde erst den Motor noch eingebaut lassen, Kotflügel ab und dann die Köpfe und Zylinder demontieren um zu schauen was Sache ist. Alles Andere vorher ist nur Vermutung. Aber ob Du Ausschau nach einem anderen Motor halten mußt hängt davon ab ob die KW hinüber ist oder nicht. Letzlich ist die KW Das Teil welches nicht einfach zu bekommen ist, weder neu, oder als Nachfertigung noch überholt. Aber da hilft in der Regel auch kein anderer Motor da auch bei diesen meist die KWen verbraucht sind. Abgesehen davon sollte man natürlich immer auf Ausschau nach einem Ersatzmotor halten, Ich hoffe daß Du so halbwegs mit der Motorentechnik bewandert bist, denn ohne das kannst Du nicht viel ausrichten und solltest das einen Fachmann überlassen. Liebe Grüße, Roland
  5. 2 points
    Langsam geht es voran. Der Förderbeginn der Einspritzpumpe ist justiert, die vom Zerfall bedrohten Keilriemen sind ebenso ersetzt wie der zerbröselte Oktopus und der recht unansehnliche LHM-Behälter mit Schlammeinlage wurde gegen ein hübsches grünes Exemplar getauscht, mit neuen Filtern bestückt und mit frischem LHM befüllt. Die beiden Druckspeicher waren wider Erwarten noch brauchbar (wurden offenbar mal befüllt, es gab schon Meißelspuren) und sind frisch befüllt wieder im Einsatz. Der Klimakompressor hängt schon kopfüber in der Garage und läßt die Reste des Uralt-Öls abtropfen, das ist dann die nächste Baustelle die abzuarbeiten ist. Im Innenraum wurde ein Radio verbaut und der rechte Türlautsprecher hinten ersetzt. To be continued...
  6. 2 points
    Das hat kein Mensch getan. Was liest du da nur? Was, echt? Das ist ja waaaahnsinnig interessant!!!
  7. 2 points
    Bin ja wirklich kein Freund des C6, aber bei diesem Modell werde ich nervös: In dieser Farbkombi ein Traum, sogar mit Schiebedach! Selbst das plumpe Heck wird durch die Farbe vorteilhaft kaschiert. Wenn ich jetzt so 30`000 sFr. über hätte, gäbe es kein Zögern
  8. 2 points
    Das ist eine so seltsame Beschreibung dass ich gespannt auf die Bilder warte. Es könnte ein Laie sogar eine rausgeflogene Zündkerze ähnlich beschreiben
  9. 2 points
    Ich habe meinen C6 seit Mai dieses Jahres . War damals im Jahr 2005 bei der Präsentation vom C6 von einem Autohaus eingeladen hatte schon 2 CX und einen XM .Schon damals gingen die Meinungen über den C6 auseinander - von wunderschön bis hässlich - letztendlich wurde er aber für Citroen nicht die erhoffte Nachfolge vom DS . Ich finde ihn wunderschön😍 . In Österreich - Ösiland - gibt es sehr wenig C6 - hätte ich nicht für möglich gehalten aber manchmal kommt man sich vor als wäre man mit einem UFO unterwegs - wenn man die Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer beobachtet. Als ich sagte ich habe mir einen einen C6 gekauft waren die Reaktionen sehr negativ - von wie kann man sich soooo ein Auto kaufen - selbst einer meiner Freunde - Mechaniker sagte ;mit dem brauchst nicht zu mir kommen😰 - da wirst du nur Probleme damit haben 😭- beim Wechseln der 7 Federkugeln war er aber schon wieder dabei 😁.Ich weiß auch daß der C6 für Werkstätten ein rotes Tuch ist - alleine schon das Räder umstecken - wenn ich den C6 in die Service Position bringe - gehts schon los - wieso ? brauchst nicht alles blödsinn - Alien. Oder kannst dir selber umstecken rühre ich nicht an - hatte einmal Taxifahrer da - hat sich nach dem Umstecken nicht mehr aufgepumpt und mir alles blockiert. Stecke meine Räder sowieso selber um. Alles das etwas anders ist - ist eben negativ - aber das kenne ich schon vom CX und XM. Ich denke der C6 ist eben kein 0-8-15 Auto eher für Technikfreaks und Individualisten - bin froh einen zu fahren.
  10. 2 points
    Naja, mit über 400.000 km kann man ja schon mehrere "Geduldsproben" erwarten. Und ich glaube nicht, dass die Hydraulik auf einmal erneuert oder überholt wurde (d.h. sämtliche Rückleitungen aus Gummi erneuern, die aus Metal untersuchen bzw. die mit Rost tauschen, Federbeine tauschen oder pflegen, Bremsventil überholen, usw). Wenn nicht, dann soll man erwarten, dass etliche Lecks mit der Zeit entstehen. Und zwar sehr viele. Ein Freund von mir hat mittlerweile 450.000 km mit seinem XM (übrigens auch ein 2.1 TD). Er hatte praktische nie Hydarulik Pannen. Aber: vor ca. 7 Jahren hat er ALLE Rückleitungen erneuern lassen, auch das Bremsventil überholt uvm. Auf einmal. War teuer und konnte das Fahrzeug 3 Wochen nicht benutzen. Ergebnis: er sagt, er hat sich nur damals von der Hydraulik beklagt, danach aber nie mehr. Dagegen freut sich er bis heute über alle Bodenwellen PS: Fensterheber habe ich bei meinem Xantia mit einem Metall-Teil gelöst und habe nie mehr Probleme danach gehabt. So betrachtet, ich verstehe nicht warum der XM dann das schlimmste sei, was die Haltbarkeit angeht. Vor allem wenn Du sagst, Du hast um die 400.000 km damit.
  11. 2 points
    Ich hatte in den letzten 2 Jahren 3 Mal das Pech, dass der ADAC einen Abschlepper schicken musste, jedesmal wurde der Xantia behutsam behandelt. Als ich mit meinem roten X2 im Juni den Kupplungsschaden hatte, sagte ich zum Fahrer, dass er nicht aufpassen müsse, da die Karosserie nicht mehr die schönste sei. Darauf antwortete er: "Ich gehe mit jedem Auto so um, als wenn es ein Neuwagen wäre, anders wäre es mit seiner Berufsehre nicht zu vereinbaren." Das hat ihm dann 20 Euro Trinkgeld beschert. Das Auto wurde dann auch ordentlich bei der Werkstatt abgeladen, obwohl die Werkstatt schon geschlossen war und ich nicht dabei war. Es ist schon beruhigend die gelbe ADAC-Plus Karte einstecken zu haben.
  12. 2 points
    Das stimmt nur andersherum: Viel zu viele sind gerade deshalb in Panik verfallen, weil sie - zeitweise - eine Maske tragen sollen. Die sind sogar so verwirrt, dass sie von Diktatur und Grundrechtsverletzungen faseln.
  13. 2 points
    Der Postillon liest hier mit. Ein Argument Contra Maske: - sensible, meist männliche "Querdenker" können damit nicht atmen Pro und Contra Maske
  14. 2 points
    Ist doch Schwachsinn,wenn ich mit Maske den anderen schütze dann schützt er mich mit seiner Maske. Peter
  15. 2 points
    Vorhin in Bad Breisig: Wenn ich das richtig gesehen habe, saß eine Dame am Steuer. Müsste ein Vierzylinder sein. Ich folgte im XM Y4 mit den Evasion-Radkappen.
  16. 1 point
    Hallo zusammen, ich trenne mich von einem meiner AXe. Ich glaube die Verlinkung zur Anzeige ist am einfachsten: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=302940296 Die typischen Stellen hinter den Scheinwerfern sind rostfrei, der Rest ist in der Anzeige zu sehen. Fragen dürfen hier natürlich gerne gestellt werden. Nette Grüße aus Kiel...
  17. 1 point
    Nordkurve! Zwei Hulls meldeten sich!
  18. 1 point
    NeNe, an der grünen Ampel schneller weg als mancher Sjuwiee. Ich finde die Kombination sehr harmonisch. Gruß Holgi
  19. 1 point
    Wenn mh/Hub, dann sollte nach Kompression geguckt werden, und Injektoren prüfen. Die Rücklaufmengenmessung sagt etwas über den inneren Verschleiß aus, aber nicht darüber, über der Injektor tropft oder was für ein Sprühbild er hat. Das sind die wirklich gefährlichen Angelegenheiten, das ist nur auf einem Prüfstand festzustellen. Klar mal ab, was die Einheit der Injektorwerte ist. Gruß, Max Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk
  20. 1 point
    Mit den rot überlackierten, eigentlich schwarzen Kunststoffteilen im unteren Bereich wirkt der arme C6 ziemlich dicklich. Aber das ist ja bekanntlich das typische Ergebnis individueller „Veredelungen“. Das Heck empfinde ich übrigens nicht als plump. Selbstredend wirkt der ganze C6 recht massiv, wenn er neben CX oder DS steht, eigentlich aus den meisten Perspektiven, wobei ich Dir recht gebe, dass der Unterschied gerade bei der DS in der Heckansicht am gravierendsten ist, während die Frontansicht... Wenn er dagegen neben zeitgenössischen Modellen anderer Marken steht, ist der Eindruck ein ganz anderer und die meisten Fahrzeughecks wirken deutlich plumper.
  21. 1 point
    Hallo, bei mir (LFY) gibt es auch wieder etwas neues zu berichten: Die Aufzeichnung wurde im Leerlauf bei warmen Motor gemacht, wie man am Graphen sehen kann regelt die Lambasonde wieder das Gemisch. Der Spannungsverlauf ist zwar nicht so sauber wie aus dem Lehrbuch, aber ob das an der Sonde oder meinem Versuchsaufbau liegt weiß ich nicht. Was ist passiert, ich hatte hier im Forum im Markt gefragt ob jemand Düsen für Versuche abgeben mag, vielen Dank nochmal an die Beiden, die sich darauf gemeldet haben, auch wenn es bei einem leider doch andere Düsen waren. So habe ich zwei Satz Düsen erhalten, wobei einer als Defekt angegeben wurde. Habe dann wie schon beschrieben alle Düsen vermessen: Statischer Durchfluss bei 3bar und 13,6V in ml/min: Düse 1 2 3 4 Satz 1 182 186 182 184 Satz 2 182 184 182 180 Satz 3 182 186 182 184 Satz 1 sind die Alten aus meinem Fahrzeug, nach einigen Reinigungsversuchen. Satz 2 sind die Gebrauchten ohne Auffälligkeiten beim Ausbau. Satz 3 sind die Gebrauchten als defekt angegeben, hier tropft Düse 1 und Düse 4 leicht. Leerlauftest: 900min-1; 1,6ms 4500 Einspritzvorgänge bei 3bar und 13,6V. Volumen in ml: Düse 1 2 3 4 Satz 1 58 57 47 55 Satz 2 73 64 62 69 Satz 3 71 58 43 47 Abweichungen zum ersten Test könnten auch an der Versorungspannung liegen. Da der Satz 2 im Leerlauf durchweg höhere Volumina zeigt, habe ich ihn testweise eingebaut. Die Folgen waren: keine Fehlermeldung im Motorsteuergerät, der oben zu sehende Graph der Lambdaspannung und Zündaussetzer sind mir bei dem kurzen Test auch keine mehr aufgefallen. Verbaut war immer noch die alte Lambdasonde, die Periodendauer ist auch recht lang, allerdings werden nach meinen Unterlagen Lambdasonden auch nicht im Leerlauf, sondern bei einer erhöhten Drehzahl von 2500 min-1 getestet. Wie dem auch sei, werde ich die Lambdasonde, bevor der Xantia wieder regelmäßig gefahren wird tauschen. Bei den streuenden Werten der Einspritzdüsen bin ich mir immer noch nicht sicher, was denn jetzt „normal“ ist. Also wenn mir jemand Düsen vom 1.8 16v Typ D3172MA günstig für weitere Versuche verkaufen mag habe ich immer noch Interesse.
  22. 1 point
    .....alte karre ist doch bei mir keine beleidigung, genausowenig wie alte weiber....alte kerle..... alter kruscht..........alles mag ich sehr...
  23. 1 point
    Gewöhnt Euch drann das eine Dame von Welt mehr Geld kostet als eine Bauersfrau
  24. 1 point
    Freut mich, dass alles geklappt hat. Gratulation!!
  25. 1 point
    also sorry, wenn man nicht versteht wie ein excenter funktioniert und das nicht beim einstellen fühlt wie rum und wie weit man jeweils drehen kann und wo da die mitte ist etc. der sollte an der stelle einfach nicht schrauben... 😉 und hinten ist hier nicht die baustelle, das system hinten funktioniert gänzlich anders. wer mag kann sich die excenter VORNE hier anschauen:
  26. 1 point
    Kauf doch 2 Paar und eines frierst Du 20 Jahre lang ein
  27. 1 point
    575000km, die meisten Hydraulikleitungen sind immer noch die ersten. Das einzige auffällige an der HP sind diese mistigen Rückläufe an den vorderen Federbeinen, da gehn mir schon langsam die brauchbaren aus und ich werde da wohl demnächst kreativ werden müssen, hab schon ein bis zwei Ideen das besser zu lösen ...wenn das dann taugt gibts hier im Forum Bilder. Die HP stufe ich entgegen, aller unkenden Stimmen seit ich Citroen fahre, als besonders Zuverlässig und Wartungsfreundlich ein ....hmmm, außer vielleicht beim Xantia weil da die Leitungen so bescheuert verlegt sind, aber den fahre ich nicht, meine Aussagen gelten für GSA, CX und XM
  28. 1 point
    Die eine Haltelasche des Rohrs/Röhrchens ist am Thermostatgehäuse festgeschraubt. Damit das Thermostatgehäuse raus/weg kann, muss die Lasche aus dem Weg. Entweder vorsichtig wegbiegen und das Rohr stecken lassen oder Rohr raus (was die NFP-Dichtung nötig macht). Ich habe den Halter weggebogen, weil das Rohr bombenfest saß und ich dezent genervt war über dieses ganze Konstrukt. EDIT: betrifft XM.
  29. 1 point
    Was bitte ist denn das für dein Quatsch? Ich bin auch Schrauber in einer Halle. Klar muss die Miete bezahlt werden. Die zahle ich, es ist mein Hobby und dieses Hobby ermöglicht es mir, Youngtimer zu fahren und Werkstattkosten einzusparen.
  30. 1 point
    Aber das kann doch nicht sein, das wär ja solidarisch! :-)
  31. 1 point
  32. 1 point
  33. 1 point
    Ne, das ist ja unmenschlich! Schon das man für die Stütze, von der man sich gerne alimentieren lässt, Nachweise erbringen muss, ist doch eine Zumutung!
  34. 1 point
    Das die Masken keinen absoluten Schutz bieten, ist nun wirklich keine neue Erkenntnis. Wer jetzt immer noch nicht verstanden hat, dass es um eine Reduzierung der Ausbreitung geht, sollte vielleicht den Thread noch Mal von Anfang lesen. Ach, Asthmatiker überleben nur, wenn sie ihre Ausscheidungen verteilen? Das diese sich von der Pflicht befreien lassen können, weiss anscheinend jeder, ausser den Asthmatikern. Gesichtsschirme sollen ja auch ganz gefährlich sein, Gehirnquetschung und so.... Klar, ist wie bei den Sicherheitsgurten, alle von Bill Gates erfunden. Und dieser Bakterienmilieu, ganz schlimm! Darum werden Motorradfahrer auch selten älter als dreizig. Ärzte und Medizinpersonal ohnehin, oder wer hat jemals einen alten Chirurgen gesehen? Die Zahl der Lungenentzündungen explodiert ja in Deutschland auch gerade.
  35. 1 point
    Öhm ... warum ist das traurig für das Auto, wenn ich mal so dezent nachfragen darf? Aus regelmäßig gut unterrichteten Kreisen weiß ich sicher zu sagen, dass es "dem Auto" so langsam aber sicher wieder besser geht, als das wahrscheinlich die letzen Jahre der Fall war. 😇
  36. 1 point
    Motorsteuergerät ist bei mir genauso wie bei dir. Getriebesteuergerät ist anders (kein Update) und man kann ab ca. 76km/h manuell in den 6.Gang schalten
  37. 1 point
    Ø 10 mm: Nr. 5280 V7 / 5280 Y2, oder?
  38. 1 point
    Bau am besten die alten Haltgummis wieder ein, die werden länger halten als der neue Billigramsch...
  39. 1 point
    ... klar, Hammer ist unschön, wegen der jeweiligen kleinen Verkantungen im Lagergehäuse. Am besten ist der Abzieher mit dem Schlaggewicht, danach kommt der Trick mit den Entenwagenhebern und wenn alles nix hilft, kann der sensible Schrauber eine alte Felge opfern, die (ohne Decke) auf die Trommel geschraubt wird und die Schläge einsteckt. So bleiben die Trommelränder heile - Bolzen halten das. Sollte man allerdings nicht so oft machen - bleibt die Notfallmethode
  40. 1 point
    So lange du rauchst, ist es nicht leicht, dir "Asthma" als Ursache für deinen Maskenhass abzunehmen.
  41. 1 point
    https://france3-regions.francetvinfo.fr/grand-est/marne/vitry-le-francois/insolite-route-rocamadour-il-traverse-france-tracteur-tirant-caravane-passe-marne-1850956.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1594115248
  42. 1 point
    Was ist daraus geworden? Gesendet von meinem JSN-L21 mit Tapatalk
  43. 1 point
    Der Motor ist über Jahre in fast allen Citroen und Peugeot-Modellen oberhalb von Kleinwagen zu finden und gilt als robust und unproblematisch, aber manchmal ist eben der Wurm drin.
  44. 1 point
    Auf obige Nachfrage welche Probleme ich mit dem Motor hatte: Der lief auch nach Austausch von Zündspule, Zündkerzen, Zündkabeln zäh, ohne vernünftig Leistung und Drehmoment, sich ständig verschluckend und zum Ruckeln neigend. Später hat er starke Öltemperaturprobleme bei Leistungsabforderung auf der Autobahn bekommen. Aber es mag völlig anders laufende 2.0 16V geben!
  45. 1 point
  46. 1 point
    Ich kenne die CAC-Federung beim C5 Aircross (130 KM Leihwagen-Erfahrung), außerdem beim Cactus II (60 Minuten Probefahrt). Die Federung reicht nach diesen Erfahrungen nicht ganz an die HP ran, ist aber ausgesprochen komfortabel und spürbar anders als eine klassische Stahlfederung wahrnehmbar - also mehr als Marketingversprechen. fl.
  47. 1 point
    Mein derzeitiges Modell: - W211 Kombi 220 cdi aus 2005 alltags wenn 3 Pers oder Fernreise. Wenig Ärger auf 250 tsd, fast nix. Blöde Steuer und Versicherung für die paar km, ich erwäge Ersatz gegen Prius oder ähnlich, direkt laden kann ich halt nicht. - MX5 NA für 2 oder nur so, macht echt Laune, 29 Jahre alt, Lego- simpel, offen, günstig. - die Oldie- Sammlung wird langsam durchrepariert, eins nach dem andren. Wenn ein Alltagsauto muckt, wirds eingeschoben. Mobilität ist so immer gesichert, und ich kann in meinem Zeitfenster arbeiten. Carsten
  48. 1 point
    Zumindest eim Basis-Tarif wird nur das Abschleppen in die nächstgelegene Werkstatt bezahlt. Ich gehe (vom Mitlesen hier) davon aus, dass ihr eine Werkstatt seid?! Ich bin Plus-Mitglied, weil mir mit einem XM das Abschleppen in die nächstgelegene Werkstatt in 99,9 % der Fälle nicht das geringste bringen würde. Gebraucht habe ich den ADAC aber noch nie, kann also keine Erfahrungen beisteuern. Meine Kisten gehen meist zuhause in der Einfahrt kaputt
  49. 1 point
    Ich hab grad einen Xantia HDi in der Mache mit ähnlichem Befund. 10 Hydraulikleitungen an der Vorderachse erneuert. Dazu das Hauptrücklaufbündel und das Rücklaufbündel der Federung. Hinterachse: 5 Hydraulikleitungen erneuert. Nebenbei die undichte Hydrauikpumpe revidiert und das ABS instandgesetzt. Dazu Entrostung entsprechend der vielen endffertigen Leitungen überall, also abgesehen von den Leitiungen generell an Fahrschemel vorn und hinten, Ersatz bei diversen eingerosteten Verschraubungen und Halteblechen, vieles entrostet und neu lackiert. Final Fertan + Hohlraumwachs. Damit dürfte der Wagen ein paar Jahre fahren, ohne daß er wegen Rost liegenbleibt. Kosten: Um 1.750,- Arbeitslohn, um 750,- Euro Material. Ziel: Ein betriebssicherer Zentralhydrauliker.
  50. 1 point
    Jetzt hab ich mir in die Kaffeetasse gesabbert. Das ist einfach eine heiße Braut.
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...