Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 19.07.2018 in Beiträge

  1. 8 points
    Hallo Wolfgang, weg vom Massengeschmack: Ist das nicht elitär? ;-) Gerhards Beiträge habe ich als unverdünnte "der freie Markt regelt alles" Essenz in Erinnerung, beinahe wie direkt aus wirtschaftsliberalen Think-Tanks herüberkopiert. Hayek und Ableger lassen Grüßen. Was meinst du: Ist freier Markt das Problem oder die Lösung? Und kann/konnte man das mit Gerhard "diskutieren"? Sense hat häufig mit betont 2.0-tausendjähriger Phrasierung provokante Beiträge abgeliefert, in der Hoffnung, jemand würde Nupsi zu ihm sagen, so dass er empört "Nupsi-Keule" rufen konnte. Wozu genau fehlt dir das? liebe Grüße, Martin
  2. 6 points
    Das hat nichts mit quälen zu tun. Es gibt Spielregeln im Verkehr, wenn man sich da halbwegs dran hält passiert nichts. Es geht mir jetzt auch nicht darum drakonische strafen zu fordern für Leute die auf der Landstraße 120 fahren, aber ich sehe bzw erlebe täglich Fahrer die am Handy sind, drängeln bzw viel zu dicht auffahren, gefährliche überholmanöver machen, innerorts heizen und die verkehrsregeln ignorieren... Und wenn man so jemanden mal drauf anspricht wird gepöbelt. Ich versteh auch Leute nicht die dann der Meinung sind dass die Konsequenzen für ihr Fehlverhalten Quälerei sein soll. Von mir aus kann gerne ab über 70kmh innerorts der Lappen ein halbes Jahr weg sein. Wo is da das Problem? Im Zweifelsfall entscheiden diese 20kmh nämlich über Leben und Tod. Nur eben nicht für denjenigen, der im fetten suv sitzt, den auch die 30 Euro Bußgeld nicht jucken. Aber nimm so einem ignoranten Typen mal den Lappen ab, dann geht er auf die Barrikaden. Ist halt meiner Meinung nach mittlerweile auch ein gesellschaftliches Problem, alles schnellschnell, jeder hat Druck und Stress, Ellbogen raus und dazu übermotorisierte Autos in denen man nicht mehr merkt wie schnell man eigentlich ist. Gruß Jole
  3. 6 points
  4. 6 points
    Motoreninstandsetzung mit HY ;-) http://content.munex.de/bilder_hy/upload/unterwegs/VID_20180615_150313.mp4
  5. 6 points
    Nein Wolfgang ganz bestimmt nicht ! Ich habe mich über die Politik in unserem Ort geärgert, wollte 1985 ein Haus bauen, was nicht in den Bebauungsplan passte, ein Niedrigenergiehaus, logo. Habe dem Bauamtsleiter gesagt, wir sehen uns wieder und bin politisch aktiv geworden bis zum Fraktionvorsitzenden der mit absoluter Mehrheit agierenden Partei, nebenberuflich, ehrenamtlich. Habe das bis zu meinem Herzinfarkt neben meiner Selbstständigkeit durchgezogen und erlaube mir Personen mit deinem Weltbild, davon gibt es hier ja reichlich anzugehen. Wenn du keinen Zugang zu den Politikern hast, liegt das an dir, denn meines Wissens sind Bürgersprechstunden, Besuche vor Ort der Politiker Standard und zwar von Gemeinderat bis Europaparlament. Noch eins : Die beissen nicht !
  6. 6 points
    Lass das nicht den Äquator hören.
  7. 6 points
    HYPERBALAI : Double le champ visuel sans rester devant les yeux à l´arrêt ! Klar, diese Werbung des Herstellers GALEY-CORNEX für sein Scheibenwischer Zubehör ist stark übertrieben. Aber jeder Wellblechpilot weiß, dass die Scheibenwischer immer deutlich im Sichtfeld liegen, denn deren Achsen stehen zu tief, um eine Position an der Unterkante der Windschutzscheibe zu ermöglichen. So schön, dass man bei Aufsicht von rechts denken könnte, es handle sich bei HYPERBALAI um rein dekoratives Zubehör. Die Funktion wird aus diesem Blickwinkel deutlich : HYPERBALAI verlegt den Drehpunkt über eine an der Führung der Scheibenwischerachse angebrachten Hilfsachse bis direkt unterhalb des Scheibengummis. Sieht gut aus und funktioniert, sofern die Mechanik intakt ist. Die Wischer sind aus dem Blickfeld. Darauf sollte man achten : Bei diesem Exemplar ist die Feder gebrochen. Das sieht man gleich, wenn der Befestigungsklotz für die Scheibenwischer (Grün) gerade steht. Ist die Feder intakt, die für den Anpressdruck der gesamten Mimik sorgt, steht dieser Klotz zwingend schief. Tausch oder Reparatur der Feder erfordert das Aufbohren des Niets. Optisch ansprechend, etwas aufwändig zu reparieren. Unterlässt man diese Reparatur, liegt der Scheibenwischer nicht nur nicht an, auch die (ohnehin in der Bohrung ovalisierte) Armaufnahme (Rot) löst sich im Betrieb von der Hilfsachse (Türkis). Schwacher Trost : Das erfährt man gleich beim ersten Wischgang. ;-) Die Detailaufnahme lässt erahnen, warum das so ist. Fazit : HYPERBALAI ist nicht nur schön, sondern auch nützlich. Findet man ein Exemplar mit intakten Federn und runden Bohrungen in der Aufnahmeführung der Hilfsachse, sage ich : Kaufen, unbedingt kaufen! :-) Nun gut, es passt optisch nicht wirklich zur schlichten AZ 55, aber ohnehin stark geschmückte AZL und AZAM Varianten und Robri affine Besitzer freuen sich ganz sicher über jeden zusätzlichen Chromglanz .
  8. 6 points
    Hallo Und natürlich braucht man das um neben diesen Breiter Tiefer Autos zu parken, um die Besitzer heulen zu sehen wenn sie zu ihren Autos zurückkehren. Klappt umgekehrt auch bei einigen SUV, neben denen stellt man in Höchststellung ab. Gruß Hartmut
  9. 5 points
    das ist der Jürgen. der fährt gerade zum TÜV mit Bj. 91 keine Chance DOCH...........ohne Probleme 2 Jahre. und jetzt isser happy
  10. 5 points
    Hallo Wolfgang! Wieder eine Episode die dein Weltbild formt, ein schlechter Arzt beweist die Mangelhaftigkeit des Systems, eine dumme Lehrerin den zwanghaften Charakter der Schule. Vielleicht lag es aber auch an deinen Eltern? Insbesondere meine Mutter hat ihr Vertrauen in ihre Kinder nie durch eine Lehrer erschuettern lassen, auch wenn es vielleicht manchmal einen Anlass dazu gegeben hat. Schule ist nur ein Element in der Reifung von jungen Menschen. Es klingt paradox, aber das Recht auf Bildung wird mit einem Zwang eingeleitet. Es schuetzt kleine Menschen, deren Entscheidungsfaehigkeit, durch ihren meist zeitlich begrenzten Horizont, noch nicht dazu in der Lage ist sich selbst davor zu schuetzen, dass Eltern, Arbeitgeber oder "die Umstaende" Bildung hinten an stellen. Ich vermute mal, dass Du deinen Nachwuchs auch diesem Zwang ausgesetzt hast, ohne jeden Tag mit Dir zu hadern. Ich kenne Menschen die das nicht machen. Zu ihrem verworren Konzept gehoert auch ihre Altersicherung von ihren unausgebildeten Kindern tragen zu lassen. Die werden ihnen sicher dafuer sehr dankbar sein . Ach ja, bis jetzt traegt das Konzept auch nur durch stetigen Geldfluss von aussen. Das nicht nur deren Alterssicherung sondern auch der Lebensunterhalt der Kinder wahrscheinlich zu einem hohen Anteil von deinem und meinem Nachwuchs getragen wird, ereifert mich noch recht wenig, dass man die Kindern um eine wirklich unabhaengiges Leben betruegt deutlich mehr. In einer Gesellschaft zu leben bedeutet nicht nur nehmen sondern auch geben. In einer Gesellschaft in der das nicht gilt, kann ich deine Frage, wie ein mittelloser Mensch 40km zur einem Arzt kommen soll, leicht beantworten: zu Fuss! Dort zahlen naemlich nur die Steuern und Krankenkassenbeitraege die dazu Lust haben. Eine Gesellschaft die frei von Zwaengen und Egoismus mag eine schoene Vorstellung sein, mir fehlt allerdings der Glaube an die Umsetzbarkeit. Im positiven Sinne? Viel! Die wird den Kindern aus wohlhabeder Mittelschicht, von denen ich oben sprach, eventuell nicht gelingen. Ein sozialer Aufstieg ist ohne Ausbildung auch nicht zu erwarten. Nein, die Schule ist nur ein kleines Element im Einfluss auf die "Schichtzugehoerigkeit" ,aber sie ist eines der Elemente die einen Wechsel ueberhaupt erst moeglich machen, von ein paar ungewoehnlichen Ausnahmen mal abgesehen. Ich bin, trotz der selbst attestierten Bildung , manchmal von der Informationsflut ueberfordert! Einen Link? Ein Kompromiss ist kein "Basta" und ein Konsens nur die ideale Form eines Kompromisses*! Bei einem Volk von 80 Millionen halte ich einen Konsens auch fuer ausgeschlossen. Ich finde deine Ansprueche auch sehr widerspruechlich, ein Plebiszit ist das Gegenteil eines Kompromisses, es ist eine Kampfabstimmung. Dieser Vorschlag setzt eine raepraesentatve Demokratie voraus, in der ja tatsaechlich in Parlament und den nachgeschalteten Instanzen, wie dem Bundesrat, lange um einen Konsens gerungen wird. * Ich schaue ab und an mal ob mein Verstaendnis von Begriffen nicht der der Allgemeinheit widerspricht, da habe ich was nettes gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/Kompromiss
  11. 5 points
    Hmmmmmm http://wp1148513.server-he.de/damentoilette.html
  12. 5 points
    ....die immer mal wissen wollten wie das Ding von innen aussieht. Bis auf den Kolben im Hydraulikblock hab ich alles zerlegen können. Alles Ultraschallgereinigt und nun kommt noch neues Fett und Kugellager rein und alles wieder Zusammenschrauben. Danke Thorsten, für die Kugel !
  13. 5 points
    Was dreht, läuft auch ! (Meyer Spelbrink, Meyers Reisen) 35°C im Schatten, im Garten, irgendwo in einer Studentenstadt : Heute war endlich die Gelegenheit, einen "AZ" Motor zu prüfen, von dem der Verkäufer einst behauptet hatte, dass dessen Vorbesitzer ihn überholt hat. Immer brav aufbewahrt, für den Fall, dass der originale AZ-2CH des falschen Vogels mal in den Genuß heilender Hände kommt. Nein, noch läuft dieser, erstaunlicherweise verblüffend gut. Aber der linke Zylinder macht Sorgen. Tickert da nicht etwas ? Grund genug, sich die Sicherheitsreserve mal anzuhören. Leider nicht abgebildet: Der Feuerlöscher, das verschlammte Öl, die zu engen Ventile und die verbrannten Kontakte: Auch hitzebedingt 5h Arbeit. Nein, Gehäuse und Ventilator in Hochglanzoptik wurden ebenso, wie Spinne nebst Vergaser, erst heute montiert. Erstere Teile natürlich, um einen längeren Probelauf zu ermöglichen. Wider Erwarten: Läuft tatsächlich, klingt gut ! Meyer Spelbrink hätte das gefallen. PS: Sollte noch jemand Abstandshülsen für die Motor-Glockenverbindung der FKK Version haben, bitte ich um PN.
  14. 5 points
    Rostvorsorge interessiert die Hersteller nicht im geringsten, da die Autos dann viel zu lange halten. Wie sonst sollte sich erklären lassen, - Materialpaarungen, von denen man seit 50 Jahren weiß, sie funktionieren nicht - Lackaufbau nicht nur ungenügend sondern teilweise nicht mehr vorhanden (wers nicht glaubt legt sich mal unter ein neues Auto) - komplizierte Blechzusammenbauten wie Schweller etc., bei denen man einen nötigen Hohlraumschutz auch mittels Flex nicht findet und dann noch die selbstverantworteten Stellen, wo das Wasser und anderes nicht kontinuierlich über Jahre einfach abfließen kann, sondern über Engstellen und Sch....konstruktionen so lange zurückgehalten wird, bis das unausweichliche passiert. Ich nenne so etwas Arroganz.
  15. 5 points
    Xantia Activa tct, Werksangabe 9,6 Liter, mein Rekord: 23,6 Liter, auf einer Strecke von 280 km. Ladedruck allerdings leicht erhöht, sonst wäre dieser fabelhaft anmutende Wert nicht möglich gewesen. Der Verbrauch stand in direktem Verhältnis zum Fahrspaß.
  16. 5 points
    Der Caddy ist ja auch ein Wunderwerk der Technik. Louis XIV würde das auf einen Blick erkennen. Man sollte aber auch nicht schneller fahren als der König mit seinen Kutschen. Gernot
  17. 4 points
    ..nun ist er zugelassen... ;-)
  18. 4 points
  19. 4 points
    Wer hier wirklich Widerstand leisten will (bzw. leistet), ist weg vom Fenster. Die Freiheit ist hier nur die Freiheit im Kapitalismus, als Konsument. Die Grenzen merkt der Einzelne, wenn er dieses System wirklich in Frage stellt. Leider.
  20. 4 points
  21. 4 points
    die V6 Fraktion ist hier ja reichlich vertreten und kommt sicher noch mit ihrer Sicht der Dinge ... Vertreter des 2,0i speziell 16V gibt hier ja eher wenige also hier mal meine 2 Cent: Hab nun meinen zweiten 2,0i 16V Automat, insgesamt nun knapp 10 Jahre und viele Zehntausend Kilometer Erfahrung mit dem Typ: Allgemein: -Ich habe an meinem Wagen in letzter Zeit Zahnriemen, Zündkerzen, kompletter Auspuff ab Kat, Leerlaufsteller, Drosselklappenpoti und MAP Sensor machen lassen oder selbst gemacht. Alle Teile waren neu!!! verfügbar und haben mich finanziell nicht umgebracht. Das ist beim V6 nicht immer der Fall, gerade beim Auspuff, der Wagen ist insgesamt wesentlich günstiger was Teile, Arbeitsaufwand und Verfügbarkeit der Teile angeht. Der Motor ist halt in zig Autos im PSA Konzern zahlreich verbaut worden! -Beim Verbrauch liegst du zwischen 8 und 9 Litern, wenn du spaßarm unterwegs bist, so oder so solltest du einen Riemen V6 um ca 10% unterbieten können, Steuern und Versicherung sollten auch etwas günstiger liegen -die Automatik 4HP18 ist mit dem Motor nicht überfordert, hat keinen Elektrozauber, Teilölwechsel mit Filterreinigung sind sehr einfach durchzuführen ... insgesamt stellt sie weniger Risiko dar als das 4HP20 im V6 -Wenn du gemütlich unterwegs bist, selten über 150 fährst, bekommst du mit dem 2,0i16v einen sehr leisen, sehr angenehmen Begleiter in allen Lebenslagen, der dich beim Überholen nicht verhungern lässt ... insgesamt sind die Fahrleistungen des V6 aber natürlich besser, du musst halt für dich wissen was dir der Aufpreis für mehr Endgeschwindigkeit und bessere Beschleunigung wert ist, der XM erzieht meiner Meinung nach weder zur Raserei noch zu schwerem Gasfuß ;-) Speziell die beiden Autos: -klingt doof aber der 2,0i 16V in der Anzeige ist zu teuer ... von den Fotos her scheint er einige kleinere Kampfspuren zu haben und die Zierleiste vorne an der Stoßstange ist gebrochen, der Zahnriemen ist spätestens 2020 wieder fällig, keine Sommer- oder Ganzjahresreifen und auch sonst wirkt der Wagen nach Fotos eher mit knapp 2000 bis 3000 Euro fair bewertet. -Rostfreiheit beim XM ist so ein Thema, ohne Unterbodenfotos wäre ich da vorsichtig, spätestens wenn man beide Stoßfänger mal abgebaut hat, findet man zu 90% welchen ;-)! Das gilt übrigens für beide Angebote, an den Xantia X1 z.B. kommt der XM was Rostschutz angeht leider nicht ganz ran ;-)! -viel Ausstattung ließe sich mit überschaubarem Aufwand nachrüsten (hatte bei meinem ersten Wagen Leder nachgerüstet, würde es aber mit meinem jetzigen nicht wieder machen, die Nachteile überwiegen gegenüber doch recht häufig) -ich finde diese polnische Firma sehr interessant und hoffe die sind gut und erhalten die Autos noch viele Jahre lang, viele Baustellen, die die Autos alle haben (Fensterheber, Zentralverriegelung etc. ) sind bei dem Wagen gemacht und von Innen schaut der Wagen echt toll aus. Die oben von mir beschriebenen allgemeinen V6 "Probleme" löst das aber nicht ;-) FAZIT: Sollten die beide bei ihrem Preis bleiben muss ich als noch so großer 2,0i16V Fan sagen, dass der V6 das bessere Angebot für einen Zweitwagen darstellt, der ja auch sicher nicht ohne Ende Kilometer abreißen muss ... Ich hab meinen halt als Erstwagen und der muss immer zuverlässig laufen, schnell zu reparieren sein und vom Unterhalt her im Rahmen bleiben, verkaufen wird sicher der erste aber niemals für über 6000 Euro, bin gespannt wie du dich entscheidest :-)
  22. 4 points
    Hallo Chris, diese Rüge verstehe ich nicht wirklich. Der Lupus ist seit 2007 im Forum und wird die Frozzeleinen schon vertragen ! Wir sind hier zwar häufig ein Kindergarten aber noch lange kein Mädchenpensionat, oder liege ich hier falsch ? Macht's gut Hartmut
  23. 4 points
    Hier noch eine kurze Teile und Funktionerklärung. Wenn ich falsch liege bitte korrigieren. 1 Lager. Sollte bei Revision getauscht werden 2. "Hampelmann" das eigentliche Herzstück 3. Lager ( zwischen 2 und 3 ist noch ein Metallring) 4.Kunststoffring 5. Feder 6. Wippe 7. Dorn ( nenne ich jetzt mal so) 8. Die Einstellscheiben 9. Kolben ( Kolbenspitze ohne Gummimembran ) Der Kolben des Hydraulikblock wird durch den HD-Druck in Richtung Kugel gedrückt . Die Lenkung ist nun sehr leichtgängig. Durch die Tachowelle wird der Hampelmann bewegt und durch zunehmender Geschwindigkeit/ Fliekraft öffnet er sich und drückt gegen die Wippe. Der Dorn an der Wippe wird dabei wieder in Richtung HD-Block bewegt und drückt mit der Spitze auf den Kolben. Dabei wird Stück für Stück der Fluss des LHM unterbunden. Das führt dann zur Verhärtung der Lenkung ab ca. 80KmH. Wenn das nicht mehr richtig funktioniert, liegt es am Verschleiß des Kolbens, der nicht mehr richtig abdichtet. Ergo, eine Reinigung und Neufettung der Kugelinnereien ist sicher nicht verkehrt, aber den HD-Block kann man leider mangels Ersatzteile nicht wieder flott machen. Daher ist bei Gebrauchtteilen der KM-Stand schon interessant. Einen Fliehkraftregler mit 250 K auf der Uhr brauch man nicht gegen einen mit 300 K tauschen. Dürfte nicht viel an Erfolg bringen.
  24. 4 points
    Nachtrag, da ich das Simpelste und Naheliegenste schlicht naiv ausgeblendet hatte; wie dumm von mir. Die Pflege ist ein gigantisches Geschäft mit 100.000en Arbeitsplatzen, unser mit zu den teuersten der Welt gehörendem Gesundheitssystem läßt fröhlich grüßen. Zahlte ich vom Bruttolohn Mitte der 80er 8% an die Krankenkassen, sind's jetzt 15,5 %. Nahezu eine Verdoppelung, wobei die Leistugen, z. B. für Brille, Zähne usw. immer weiter gestrichen wurden. Es reichte immer noch nicht, also mußte die Pflegekasse her. Dafür bekam ich dann zur Zeit der Praxisgebühr mit, dass der Funktionär x der Krankenkasse Y sich mal eben sein Gehalt von 200.000 € auf 350.000 pro Jahr erhöhte. In D werden mehr künstliche Kniee u mehr künstl Hüften (prozentual gesehen) vertickt, wie sonst nirgens. Auch Ausschabungen treten bei uns ungewöhnlich häufig auf, und dass Krebs super teure Behandlung erfordert, weiß jedes Kind. Würde dieses Geld in die Forschung gesteckt u deren Ergebnisse umgesetzt, wäre das heutige big business vielleicht nur noch a very small one. Vor 15 Jahren oder so wurde die Gefährdungsgrenze beim Blutdruck von 160 auf 140 gesenkt. Auf einmal gabs vielmehr Bluthochdruck Patienten, wurden die Praxen volle und wesentlich mehr Pillen verschrieben. Ein Husarenstück der Pharmaindustrie. So revidiere ich meine obige Aussage, dahingehend, dass der für die Produktion nicht mehr zu gebrauchende, der verschlissene, körperlich fertige und ausgezehrte Malocher bzw. Rentner für die Generierung von Profit durch seine Arbeitskraft sicherlich ausgedient hat, aber aus seinem zwar schmalen Portemonai noch enorme Umverteilung von ganz unten nach ganz oben machbar ist, und wenn es die Gesellschaft trägt erst recht, Hauptsache nicht die Reichen. Vor 30 Jahren wuselten noch keine 10.000e Kleinwagen mit irgendwelchen Pflegeslogans versehen durch die inzwischen völlig überforderte Verkehrsinfrastruktur und parkten diskriminierend auf Gehwegen vor den Wohnungen ihrer Opfer: "Ach der Z, der schafft's auch nicht mehr, da kommt jetzt die Diakonie zum Hinternwaschen." Kommt dann die resolute, geschulte Halbgöttin in steril unschuldigem Weiß (könnte auch kackbraun uniformiert sein oder rosa, aber nee) in den intimsten Ort einer nicht mehr geschützten Privatshäre in der bescheidenen Whg und trällert ihr "Soo, Frau A, wie geht's Ihnen heute!" (ohne Pause weiter) "Jetzt nehmen wir mal unser Dope und..." Welche Chance hätte das Ömmaken, ein Lebenlang gewohnt sich zu unterwerfen, "Raus!" zu schrein? Zuvor hatte ja das feine Netzwerk aus Klinik mit Sozialarbeiter, Arzt Praxis, Apotheke und Kranken-, bzw. Pflegekasse Ömmaken schon überzeugt, mürbe gemacht. Es werden blitzende Dosetten, funkelnde Gerätschaften und sterile Handschuhe zur Aufrechthaltung der Distanz und der Überlegenheit des Akteurs präsentiert. Es wird natürlich keine Seelsorge betrieben, die läßt sich in der Produktion nicht in klingende Münze umwandeln. Es werden Unmengen an schädlichstem Plastikmüll hergestellt, an Energie verschwendet, an Zeit (Fahrweg) verbraten, es wird Verachtung und Unwürde gelebt. Keine Woche ohne TV Gehirnwäsche über Pflegenotstand, Altersheimmissstände, explodierende Gesundheitskosten; diese Woche Angie im Pflegeheim, nur damit der mündige Bürger seine ohnehin spärlichen Flöhe weiter in die Taschen der Gesundheitsbonzen steckt. Ginge es wirklich um den Patienten wären ausreichende (und damit teurere als das Pflegegeld) Mittel für Angehörigenpfelge und Freistellung vom Beruf bei vollem Lohnausgleich sicherlich wirtschaftlicher und effizienter als dieser Schlag in den Demokratiekontor. Gesundheitsindustrie, that's it. Liebe Susi u sonstige Pflegekräfte, die Ihr einen anstrengenden unter enormen Druck stehenden, verantwortungsvollen u schlecht bezahlten Arbeitsplatz habt, der Euch ständig an die Grenze physischer und psychischer Leistungsfähigkeit bringt, Euch meine ich nicht, im Gegenteil, Hut ab vor Eurem Engagement. So, darum und das in erster Linie werden wir trotz ständig verbesserter Medizin und Versorgung immer pflegebedürftiger: Habgier... Manson: Dir wünsche ich viel Erfolg bei Der Umsetzung Deiner Pläne, aber...lass langsam gehen. wegen Herzinfarkt und so. Ich bin 59 und sehe an lebensverlängernden Maßnahmen gerne das Soffa, den Gammel und ein lecker Tässchen Bier am Sommerabend blinzelnd im Garten. Gruß Wolfgang
  25. 4 points
    Die Tiefstellung des Fahrwerk ist definitiv nicht zum Fahren. Du kannst ja mal versuchen dein Auto zu schieben wenn es ganz unten ist da wirst du feststellen dass nicht die Ölwann der tiefste Punkt am CX ist. Derjenige der dir erzählt hat dass das die Stellung für sportliches Fahren ist hat von Autos wohl keine Ahnung. Gute Autos/Fahrwerke brauchen keinen Eingriff sondern sind schon ab Werk richtig abgestimmt. Hör dem am Besten nicht mehr zu wenn es um den CX geht.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up