Search the Community

Showing results for tags 'geht aus'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 20 results

  1. Hallo Allerseits Ein seltener Besucher meldet sich mit einem HILFEruf. Es geht um das Auto meiner Lebensgefährtin. Sie liebt dieses Auto. Darum hat sie auch für den TÜV, in den letzten 6 Wochen ordentlich in Reparaturen investiert. Aber jetzt steht er notgedrungen auf unbestimmte Zeit in der Werkstatt :-((( Die suchen sich seit Tagen einen Wolf - obwohl sie - zum Glück - den Fehler reproduzieren konnten. Ein C4 HDi 136 Exclusiv Bj 6/05 aktuell 17000 Km. Zum TÜV repariert: Kupplung mit ZMS, Bremse vorne UND hinten komplett, Die hintere Bremse ist noch eine eigene Geschichte . . . :-// . . .und noch ein paar andere kleinigkeiten . . . Vor ca. 3 Wochen ist die komplette Elektrik ohne vorwarnung, während der Fahrt ausgefallen. Von Licht bis Motor . . . bei Regen und Dunkelheit sehr "erholsam" . . . Nachdem der Schreck verdaut war ist er problemlos wieder angesprungen. Das Spiel hat sich auf ca. 20 Km noch 4/5 mal ohne erkennbare Fehlerquelle wiederholt. Bis er letzten Dienstag in der Autobahnausfahrt stehengeblieben ist. Weder ADAC noch eine freundliche Werkstatt in der Nähe konnte einen Fehler finden. Die Fahrt nachhause - zum Glück nicht weit - wieder Problemlos. Am nächsten Tag trotzdem gleich beim C-Händler angemeldet. Da war er vor 6 Wochen für die großen Reparaturen. Nachdem die Elektrikausfälle zum Schluss alle 500 m kamen, haben wir aufgegeben und für die letztn Kilometer den ADAC bestellt ;-(( Jetzt sucht die Werkstatt seit 2 Tagen. Von der Rechnung mag ich ich nicht mal träumen . . . >.< :-(( Das Ding ist auf dem besten Weg zum finanziellen Supergau :-( Die einzige Hoffnung für uns ist, das der Fehler auf den Getriebeausbau zurückzuführen ist . . . dann ist die Werkstatt in der Haftung. Die haben aber sicher auch nichts gegen Hilfestellung. BITTE UM TIPPS UND ERFAHRUNGEN - KENNT DAS JEMAND ? Mit verzweifelten Grüssen von meinem Schatz Ralf
  2. LIebe Experten, meine Frau fährt seit zwei Jahren nun einen C3 Automatik, Bj, 2004, Modell XTR, 46.500km mit vielen Jahren und wenigen Kolometern auf dem Buckel (Vorbesitzer war wohl kein Vielfahrer). Der Wagen fuhr sich von Beginn an recht holprig und nahm oft nur schlecht Gas an. Nachdem wir jüngst beim Vertragshändler eine "Neuinitalisierung" (Stellglieder, Software anpassen etc.) gemacht hatten, lief der Wagen deutlich besser und ruhiger. Leider ist aber ein Problem geblieben, welches die Werkstatt mit dem Hinweis "Im Fehlerspeicher findet man nichts" kommentierte: Wenn man sehr langsam fährt, egal ob kalt oder warm, oft beim Abbiegen oder Wenden, geht der Wagen immer wieder mal unvermittelt ohne großes Ruckeln einfach aus. Er lässt sich danach problemlos wieder starten. Da meine Frau eine noch recht unsichere Fahrerin ist und oft unser Baby an Bord ist (und das Ganze ja durchaus gefährlich werden kann), mein Hilferuf: Kann mir jemand sagen, wo hier das Problem liegen könnte oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Herzlichen Dank für Eure Bemühungen vorab. Gruß Marcus
  3. Hi, ich habe bei nem C2 1.1L das Problem, dass er haeufig beim heranrollen an eine Ampel ausgeht. Wenn man auf eine Ampel zurollt (Gang raus) und die Bremse tritt, wird die Drehzahl sehr unruhig und oft passiert es, dass er dann aus geht. Ab und zu ist die Drehzahl im im Stand bei Leerlauf auch sehr unruhig, gelegentlich geht er dann auch aus, wenn man man schon an der Ampel steht. Ich habe schon den ganzen Ansaugtrakt demontiert, auf Risse etc. geprueft - nix zu finden. Der LMM war leicht veroelt, diesen habe ich gereinigt, Zuendkerzen kontrolliert etc.... Scheint alles OK zu sein. Das Auto war auch schon bei Citroen zum Fehlerspeicher auslesen, dort wurde nix gefunden. Ein defekter LMM muesste doch aber im Fehlerspeicher stehen oder? Ich wuerde jedenfalls auf irgendwas mit der Luftzufuhr tippen, da es meistens beim anbremsen auf eine Ampel passiert... hat vll irgendjemand eine Idee, was es sein kann und wie man es testen könnte? Es ist nicht mein auto und ich habe den Fahrzeugschein auch gerade nicht da, ich weiß nur, dass es die 1,1L Version ist. Vielen Dank schon mal!
  4. Hallo, habe hier ein Paar neue, originale güne Federkugeln für Vorne. OE-Nummer lautet: 95666859 für Fahrzeuge bis ORGA 6201 und beim 1.9TD bis ORGA 6778, 50Bar und mit Hydractiv. Sind für 2.0 8V, 2.0 16V (Xu10J4) und 1.9TD. Der Originalpreis beträgt pro Kugel 100€. Möchte für das Paar 100€ plus Versand. Gruß Marcel
  5. Hallo Leute, Ich bin nun schon seit längerem auf der Suche nach dem Fehler für folgende Erscheinung: Problem: Der Motor ist kalt, ich drehe den Zündschlüssel entweder direkt rum oder drehe auf Zündung und warte bis das Benzinpumpengeräusch weg ist, dann dreht der Anlasser, ich lasse den Schlüssel los, Motor dreht auf 1200 Upm udn fällt auf 0 Upm innerhalb einer Sekunde (keine Verbrennung). Danach nochmal den Zündschlüssel auf starten bringen, gleiches Prozedere. Hilfslösung: Nun habe ich drei Möglichkeiten den Motor zu starten: 1. ich wiederhole das ganze etwa 20 mal. 2. ich lasse den Starter etwa 3-10 Sekunden "rödeln" (den Motor durchdrehen) 3. und von mir bevorzugt. Einfach etwas Gas geben und für 2-3 Sekunden halten. Nach jeder dieser 3 Möglichkeiten regelt der Motor sauber ein und fängt bei 1100 Upm langsam an sich auf die 800Upm warm zu arbeiten, wie es normal auch sein dürfte. Die Ausnahmefälle: Ist der Motor Warm oder vor sehr wenigen Stunden noch gelaufen, so gibt es meist kein Problem beim Starten. Doch ich habe es auch schon erlebt das ich mit Mühe starten musste, dann an einer Baustellenampel (1Km fahrt bis dahin) den Motor abstellte und er wieder nur mit Hilfe ansprang. Und obwohl der Motor dann später auch warm war, konnte ich wieder nur mit Tricks den Motor starten. Deshalb gibt aus auch wenige Ausnahmen bei der oben beschriebenen "Regel". Und jetzt mögen einige sagen, dann nimm Variante 3 und lebe damit. Aber es ist wirklich nervig wenn man den Motor immer unter heulendem Geschrei starten muss, das zeugt ja eig. nur von Fahrerischer-Inkompetenz. Deshalb mal meine Frage an euch was denn nun noch der Fehler sein könnte. Damit wir hier nicht bei Null anfange, habe ich auch schon viel gelesen und versucht jeden Fehler der irgendwo beschrieben war ei mir nachvollziehen zu können. Vermutlich ausgeschlossene Fehlerquellen: Geprüft habe ich somit schon: Fehlerspeicher m.H. Lexia: keine Fehler! Steuergerät neu initialisiert m.H. Lexia Lambda Sonden (nur um es erwähnt zu haben) Zündeinheit (mehrere zum testen, u.a. auch neue) Zündkerzen (u.a. gebraucht und neue getestet.) Leerlaufstellmotor (sowohl vermutliches origianl Teil als auch Magnet Ma*****) Drosselklappe sauber Drosselklappenpoti (mehrere zum Testen und vergleichen) Nebenluft nicht vorhanden, Ansaugtrakt auch intakt OT Geber funktioniert Batterie fast neu, auch mit Überbrückung selbiges Problem Zahnriemen neu und auch richtig positioniert Benzinpumpe arbeitet hörbar zweiter Schlüssel vermutete Fehlerqellen: In verdacht habe ich noch folgendes: Kühlmittelsensor (wobei der Zusammenhang sich mir nicht erschließt) Wegfahrsperre? Benzinzufuhr Leck in der Leitung, somit Luft in der Leitung die Zeit benötigt durchzuwandern Benzinpumpe bringt nicht genug Druck? Im Loch welches weiter außen ist als das der Benzinpumpe ist was eingebaut? ein Filter vielleicht? Jetzt seit ihr gefragt und schon mal Danke an alle die bis hierher gelesen haben! Gruß Johannes
  6. cx-Dirk 2

    BX gti Treibstoffschlauch hinten

    Hallo, ich habe heute den Treibstoffschlauch vorne gewechselt und dabei anscheinend zu stark am Metallenen zwischenstueck gezogen, nun tropft er leider hinten. Ich denke das nunmehr das Stueck von dort zum Treibstofffilter auch altersbeding faellig ist. Mein frage an euch ist jetzt ob ich A: dafuer ein Formstueck exestiert oder ob ich auch einen normalen Schlauch nehmen kann und B: ich den Auspuff und den Tank abbauen muss? Wer kann dazu etwas sagen? Danke schon einmal im vorraus der Dirk aus den Medoc
  7. Servus liebe Gemeinde, nachdem mich ein 2000er Evasion HDI mit seinen Marotten fast in den Wahnsinn getrieben hat (Sympotomatik: Wagen springt an läuft ca. 30 Sekunden und geht dann einfach aus und springt zunächst auch nicht mehr an. Im Display gehen im Augenblick des Absterbens alle Uhren auf null. Wenn man dann mehrfach nur die Zündung einschaltet hört man irgendwann wieder die Vorförderpumpe surren und dann springt er wieder an. Folgende Teile sind NEU: Vorförderpumpe, Kraftstoffpumpendoppelrelais, Raildrucksensor und Hochdruckpumpenregler. Am Motorsteuergerät liegt es definitiv auch nicht, bin für jeden Tipp dankbar) kam nun ein baugleicher Lancia Zeta zu mir. Die Symptomatik ist nur dahingehend anders, dass der Wagen viel seltener (im Schnitt einmal pro Tag) ausgeht und die Temperaturanzeige DANN spinnt (wandert hoch und fällt) UND (und das scheint mir wesentlich) die Motorkontrollleuchte NICHT brennt. Irgendwann (nach zwei bis fünf Minuten) brennt sie wieder und genau dann lässt sich der Lancia wieder starten. Und auch dann läuft erst die (NEUE) Vorförderpumpe wieder. Die Vorförderpumpe direkt mit Strom zu versorgen hilft allerdings nicht. Wer hatte schon mal so etwas, womöglich an gleich motorisierten Xantias, Berlingos oder Xsaras. Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Liebe Grüße, Stefan
  8. stoneman

    Kupplungstausch

    Habe mit einem befreundeten Mechaniker eine neue Kupplung von Luk eingebaut und neues Getriebeöl eingefüllt, und habe nachdem immer beim anfahren also im ersten Gang und im Rückwärtsgang ein vibrieren im Auto? Weiß einer Rat was das sein kann? Während der Fahrt lässt sich das Getriebe mit der kupplung gut schalten und alles ist inordnung. gruß stoneman
  9. heisem

    Motor geht aus

    Mein Xantia X2 1.8 geht ständig aus, sobald ich auskuppele und Gas wegnehme. Die Werkstatt hat schon alles durch: Stellmotor, Lambdasonde. Nach jedem Eingriff geht es ein, zwei Wochen gut; dann pumpt einige Zeit der Leerlauf zwischen 500 und 1500 U/min; und schließlich geht der Motor mit einem Mal aus. Angefangen hat das Ganze mit Motoraussetzern beim geringen Geschwindigkeiten, insbesondere beim Einlenken in Kurven oder Kreisel. - Sobald ich Gas halte, läuft alles bestens. - Was kann das sein?
  10. Biete hier meine RH AD-Cup Felgen 8Jx15 ET 45 Lochkreis 100 an. Mit dabei sind 45mm Distanzscheiben, die gleichzeitig auch als Lochkreisadapter auf Lochkreis 108 dienen. Mit den Distanzscheiben hat die Felge dann ET 0. Alle nötigen Schrauben sind mit dabei. Die Felgen dürfen nur in Verbindung mit den Distanzscheiben gefahren werden! Ein Festigkeitsgutachten in Verbindung mit den 45mm Distanzscheiben gibt es dazu. Habe die Felgen bisher auf meinem Cup Saxo gefahren, wo diese auch in den Papieren eingetragen waren. Den Zustand der Felgen würde ich als gut bezeichnen. Normale Gebrauchsspuren halt, bis auf eine Felge, die eine Macke hat, wo auch der Klarlack abgeplatzt ist. Die Reifen auf den Felgen sind fertig und werden nicht mit verkauft! Preis 200 € VB Am besten Abholung in 53842 Troisdorf, ansonsten Vorkasse zuzüglich Verpackung+Versand von ca. 25 €.
  11. DAS WAR DAMALS DER FALL: mein guter 2000'er Xantia Break, 1,8 Benziner, 105.000 gelaufen ging mehrfach plötzlich bei voller Fahrt aus. Meist bei Tempo 70-120. Drehzahlmesser plötzlich und ohne vorheriges Mucken auf Null, Motor aus, Servolenkung weg usw. Ich war in der C-Werkstatt meines Vertrauens, man hat lange gesucht und dann eher vermutet als gewusst. Dann wurde hinten die Benzinpumpe ausgetauscht. Seitdem (5 Monate) ist der Fehler allerdings 2 mal wieder aufgetreten. Einmal - auf der Autobahn. Konnte zum Glück auf den Standstreifen ausrollen, dann sprang er sofort wieder an. Gestern dauerte es ca. 10-15 Minuten, dann sprang er wieder an. So ist das bisher auch immer gewesen. Anfangs leuchtete danach die Motor-Warnlampe, heute aber auch schon nicht mehr. DANN: VIELE TIPPS VON EUCH: GEBRAUCHTE ZÜNDSPULE EINBAUEN LASSEN: 9 Monate ohne Panne! Nach einem 3/4 Jahr tritt der Fehler nun plötzlich ständig wieder auf. Der Wagen geht plötzlich bei voller Fahrt aus und springt eine halbe Stunde nicht wieder an. Der Fehlerspeicher wurde 2-mal ausgelesen, es wird nichts von Bedeutung angezeigt. Es lag damals/liegt an der Zündspule, nach Einbau der Gebrauchten lief er bis jetzt fehlerfrei. Ist es möglich, dass die vor einem 3/4 eingebaute gebrauchte Zündspule nun ebenfalls defekt ist? Sind die vielleicht nach 10-11 Jahren erledigt? Soll ich eine nagelneue einbauen lassen, oder kann es sein, dass die Teile aufgrund eines anderen Fehlers durchschmoren, oder so ??? Jenny
  12. Hallo, vielleicht weiss jemand weiter mein guter 2000'er Xantia Break, 1,8 Benziner, 105.000 gelaufen ging mehrfach plötzlich bei voller Fahrt aus. Meist bei Tempo 70-120. Drehzahlmesser plötzlich und ohne vorheriges Mucken auf Null, Motor aus, Servolenkung weg usw. Ich war in der C-Werkstatt meines Vertrauens, man hat lange gesucht und dann eher vermutet als gewusst. Dann wurde hinten die Benzinpumpe ausgetauscht. Seitdem (5 Monate) ist der Fehler allerdings 2 mal wieder aufgetreten. Einmal - auf der Autobahn. Konnte zum Glück auf den Standstreifen ausrollen, dann sprang er sofort wieder an. Gestern dauerte es ca. 10-15 Minuten, dann sprang er wieder an. So ist das bisher auch immer gewesen. Anfangs leuchtete danach die Motor-Warnlampe, heute aber auch schon nicht mehr. Hat jemand eine Idee was das sein kann? Der Fehler tritt wetterunabhängig auf, es spielt auch keine Rolle ob Klima an ist oder nicht. Wahrscheinlich geht das nun auch wieder 1 Monat gut - ich finde es aber gefährlich. Hinweise wären toll! Jenny
  13. Der wagen ist neu Lackiert Vorderachse und BremsanlageÜberholt hydraulig Leitungen teilw,erneuert die Dieselpumpe muß ausgetauscht u, Vord,linke Tür Ersatzteile sind dabei. Accm H, MERZ o22064349, 01773275812.o. Forum. Auch habe ich eine Türbo II benzin Motor mit Kat Auspuffanlage .Motorgabelstrang alles Kompl. für umbau.
  14. ACCM Jürgen P. Schäfer

    Hydraulik-Probleme BX: Pumpe oder Mengenteiler?

    Seit einigen Tagen zeigt mein BX merkwürdige Hydraulik-Phänomene: Nach dem Starten bleibt meistens die Kontrollleuchte für den Hydraulikdruck an und die Hydraulik packt es nicht, den Wagen anzuheben. (Die Lampe leuchtet wirklich wegen fehlendem Druck, denn der LHM-Stand im Behälter ist okay!) Bei höherer Drehzahl (so ca. ab 2.000/min) gehen dann die Hydraulikleuchte und die Stopleuchte aus, aber die Karre bleibt immer noch unten. Jetzt kommts: Wenn man aber die Lenkung betätigt, hört man ein zusätzliches Strömungsgeräusch (normal!) und die Karre beginnt sich zu erheben! Sobald man das Lenkrad losslässt, bleibt er auf dem letzten Niveau stehen. Sobald man wieder lenkt, hebt er sich weiter bis zur eingestellten Position. Das ist doch paradox: Das von der Lenkung benötigte LHM müsste doch eigentlich in der Federung fehlen und nicht die Federung unterstützen??? Gleichzeitig höre ich den Druckregler gar nicht mehr schalten, was allerdings beim Diesel ohnehin ein bisschen schwierig ist. Mein Verdacht fiel deshalb auf den Druckregler oder den Druckspeicher. Dass diese den Druck nicht mehr halten, die Pumpe deswegen kontinuierlich arbeiten muss und zeitweise nicht nachkommt. Daraufhin habe ich heute den Druckregler gegen ein gutes Gebrauchtteil gewechselt, ohne irgendeine Änderung. Der Druckspeicher ist auch nicht platt, denn beim Betätigen der Druckablassschraube hört man es deutlich zischen. Was ich noch geprüft habe: Es ist keine Luft im LHM. Mittels grüner Mamba kann man sehen, daß die Pumpe blasenfrei ansaugt und im Bottich ist auch kein Schaum, sonder nur leuchtend-grünes LHM zu sehen. Achso, die Lenkung funtioniert stets einwandfrei, ohne Aussetzer, ist aber lauter als früher. So höre ich die Lenkung z.B. in den Kurven von Autobahnüberleitungen deutlich rauschen... Was könnte es denn noch sein? Natürlich könnte die Pumpe altersschwach sein... (Die hat wie der Rest des Auto 371 tkm drauf ) Kann es auch am Mengenteiler liegen? Vor allem würde mich eine plausible Erklärung des Phänomens interessieren. Wie gesagt, ein BX mit pups-normaler HP und Dirass-Lenkung. >> Jürgen Edith: Mist, ich habe irgendwo noch ne Pumpe rumliegen, wenn ich nur wüsste wo...
  15. Auto nom

    Die verwirrte Schicht

    http://publik.verdi.de/++skin++print/2010/ausgabe_05/gesell/politik/seite-11/A2
  16. Der Fall: Mein Xantia Break, 1,8 Benziner, Bj 2000, 110.000 km gelaufen geht oft plötzlich bei voller Fahrt aus. Meist bei Tempo 60-100, ggf. nach kurzen Sprints. Erst nach vielen Versuchen und fast immer erst 10-15 Minuten springt er dann wieder an. Dann leuchtet zunächst die Motor-Warnlampe, einen Tag später aber auch schon nicht mehr. Ich war in 2 Citroen-Werkstätten. Man hat ohne Ergebnis ausgelesen, lange gesucht und dann testweise die Benzinpumpe ausgetauscht. Erst war es besser, jetzt aber geht er mittlerweile geht er bei fast jedem 2. Fahrt plötzlich aus. Die Tipps Diese Tipps hatte ich von Euch bekommen bevor die Diagnose vorlag. -Zündspule -Wackelkontakt Zündschloss -Crash Schalter defekt, Steckerwackler -Wackler Temperatursensor -Stecker Motorsteuergerät -Saugrohdruckfühler -OT-Geber -Drosselklappenpodi -Leerlaufregler -Wasser im Tank -Klemmen an der Batterie -3 Steckverbindungen zw. Motorraum und Kotflügeln -Korrosion an Sicherungshalterungen im Motorraum Die Diagnose: Nun habe ich einen Diagnoseausdruck vorliegen. Ausschließlich sporadische Fehler: - Elektrosteurventil zur Aktivkohlebelüftung Kurzschluss an Masse - Drehzahlsensor - Batteriespannung Stromkreisunterbrechung - Sensor Zylinderkennung - Einspritzung Zylinder 1 Kurzschluss an Masse - Einspritzung Zylinder 2 Kurzschluss an Masse - Einspritzung Zylinder 3 Kurzschluss an Masse - Einspritzung Zylinder 4 Kurzschluss an Masse - Lambdasondenheizung hinter dem Kat Kurzschluss an Masse - Lambdasondenheizung vor dem Kat Kurzschluss an Masse - Relais Luftpumpe Kurzschluss an Masse - EOBD Zusatzluftzufuhr 40er Sicherung Nr. 2 (Motorraum) für das Einspitzdoppelrelais ist durch. Womit zur Werkstatt? Ich fürchte es kann ein langes und teures Suchspiel werden, aber einen Versuch gebe ich uns noch, bevor ich es aufgebe. Was meint Ihr mit welchen 3 dieser Tipps soll ich zu Citröen fahren und untersuchen lassen, mit welchen wohl eher nicht? Danke! Jenny
  17. xantialiebhaber82

    Xantia kaufen brauche Hilfe im Kreis Neuss

    Hallo ! Mein Name ist Nicole und komme aus Grevenbroich , ich habe heute bei Mobile einen tollen Xantia gefunden der mir Optisch gefällt . Der Verkäufer will oder kann mir am Telefon keine Auskünfte geben und meint ich solle vorbei kommen um mir das auto vor Ort anzuschauen . Da ich leider nicht wirklich viel ahnung von Autos habe suche ich in diesen Forum einen netten Menschen der mich bei der Probefahrt begleitet um mir mit Rat zur Seite steht . Ich finde den Citrön total schick und würde mich freuen wenn ich hier einen Schrauber finde der mich begleitet .
  18. Hallo, hoffe mir kann jemand helfen, ich habe einen Citroen C3 Diesel Baujahr 2004. Seit einiger Zeit hat der Wagen das Problem dass er manchmal wärend er Fahrt kein Gas mehr annimmt bzw ruckelt. Oder er geht wärend er Fahrt einfach aus. Wenn er dann ausgeht kann es sein dass er nicht mehr angeht, orgeln ja springt aber einfach nicht an. Gestern z.B. sprang er dann zwar wieder an lief im Stand aber ca. nur 1 Minute und ging dann wieder aus. Lt. Fehlerspeicher Abgas Rückführungsventil, Ausgetauscht aber keine Änderung der Symtome. Dieselfilter ist getauscht, Anlagte ist durchgespült. Habe keine Idee mehr. Hat jemand eine Idee? Gruss Guido
  19. Hallo Folgendes Phänomen... (die Citroen-Werkstatt konnte nicht helfen!) Wir sind mit unsere Xantia Break Diesel; 1,9l ; 90PS; Bj. 94 in den Urlaub gestartet. Nach etwa 1 1/2 Stunden ging der Motor einfach aus. Nach ca. 2 Minuten ließ er sich wieder starten. Das passierte einge Male... Der gerufene ADAC-Helfer riet, den Dieselfilter zu tauschen. Gesagt getan... nach etwa 1 Stunde ging der Motor abermals aus - wieder an und dann bin ich mit Gasgeben - und wieder wegnehmen weitergefahern... dann lief es etwas besser. Im Stadtverkehr ging es auch recht gut. In Dänemark dann das gleiche Phänomen. Voller Verzweifelung habe ich dann für die Rückfahrt den braunen Stecker am Dieselfilter abgezogen, so dass der Kühlventilator immer lief... auf diese Weise konnten wir etwa 90km/h fahren, fuhren wir über 100km/h ging der Motor immer wieder aus. Damit kamen wir dann ersmal nach Hause. Also in die Werkstatt... Jedoch: Die Citroen-Werkstatt hat nichts gefunden. Alle Kühlkreisläufe sind ok und die Diagnose zeigt keinen Fehler an. Warum um alles in der Welt läuft der Wagen, wenn der Kühlventilator permanent an ist... und warum geht er vermutlich aus, wenn er heißer wird? Hat er Luftblasen in der Kraftstoffleitung, die sich bei höherer Temperatur auswirken können...? Oder hat das alles eher mit der Klimaa. zu tun? Ich habe inzwischen nach und nach alle Stecker am Dieselfilter (grün, blau, braun, und schwarz hinten schräg) abgezogen und überbrückt - testweise, aber das Phänomen besteht weiterhin. Falls jemand eine Idee hat, wäre ich dankbar. Viele Grüße Matthias
  20. RobertSchroeder

    Xantia Hydraulikteil?

    Wer kann mir was das ein Teil auf dem Bild ist. Das Teil ist in Fahrtrichtung links direkt hinter dem Kühler eingebaut, eine Federkugel ist dran und ein Schalter, diverse Druckleitungen in verschiedenen Größen und ein Rücklaufleitung über dem Schalter. Dann hätte ich noch gerne gewusst, ob sich der Schalter einfach so mit der Hand verdrehen lassen kann - geht bei mir - oder ob das so nicht in Ordnung ist. Sorry für diese "Elefantenfragen" aber beim CX war das alles einfacher... Bild hochladen klappt leider nicht....