Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'springt nicht an'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

  • ACC Blog

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

12 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Kameraden! Einer Freundin ist der C3 nun mehrfach stehengeblieben. Ist einer mit Sensodrive, Bj. ca. 2006, ca. 200Tkm. Es beginnt mit Piepen, dann Anzeige einer "Schneeflocke" und Motor geht aus. Als Gang wird dann lediglich ein Strich angezeigt "-".Das Auto springt dann nicht mehr an, also gar kein Mucks - offensichtlich wird alles von der Elektronik blockiert. Die Möhre kriegte sich bislang dann nach einer Weile (1/2 Stunde) stehen von selbst wieder ein. Das Getriebe klackerte dann beim Zündung einschalten ordentlich, offensichtlich initialisierte sich irgendetwas neu. Studium hier sowie im C5-Forum (hatte meine Anmeldedaten für hier nicht mehr parat) ergab, dass neben einer neuen Software auch das Neuinitialisieren der Steuergeräte helfen soll. Bislang hat es nach einer Weile auch immer wieder geklappt. Nun war sie jedoch in einer freien Werkstatt und nach 300€ an anderer Stelle (Traggelenke vorn) ging er wieder mit Automatikproblem aus. Nun soll gemäß Werkstatt das Steuergerät getauscht werden, ca. 600€. Mein Vorschlag war nun, nun doch mal zum teuren Citroenhändler zu fahren. Eigentlich hat Madame dazu keine Lust, weil die bereits zuvor einmal ihr nicht mal die ungefähren Kosten für das Fehlerauslesen sagen wollten. Kennt einer die Problematik beim Sensodrive? Lag es jemals am Steuergerät? Ich kann derzeit kaum helfen, wohne zum Basteln zu weit weg und habe die Karre auch nicht hier. Danke im Voraus! Mfg
  2. Steely Dan

    C25 TD springt nicht an

    Hallo Citroen-Gemeinde, die Probleme reissen nicht ab: Mein C25 Turbodiesel springt nicht an. Vor zwei Tagen das Auto noch bewegt. Anlasser und Zündschloss seit einem Monat neu, danach mehrfach problemlos angesprungen. Batterie in Ordnung, Anlasser dreht ordentlich durch. Aussentemperaturen momentan so um die 20Grad. Über Dieselpumpe versucht Diesel nachzufördern, Druckknopf geht erst leicht dann schwer. Vorglühlampe im Cockpit funktioniert und geht nach ein paar Sekunden aus. Erfolg gleich null, lediglich Rauch aus dem Auspuff und aus dem Motorraum, allerdings kein Brandgeruch sondern wohl auch Abgase. Wie kann ich der Sache auf den Grund gehen? Wenn er nicht anspringt, kann ich ja auch nicht in die Werkstatt fahren. Bin mal wieder für Tipps dankbar und freue mich auf pannenfreie Fahrt Gruß Christian
  3. Hallo, habe hier ein Paar neue, originale güne Federkugeln für Vorne. OE-Nummer lautet: 95666859 für Fahrzeuge bis ORGA 6201 und beim 1.9TD bis ORGA 6778, 50Bar und mit Hydractiv. Sind für 2.0 8V, 2.0 16V (Xu10J4) und 1.9TD. Der Originalpreis beträgt pro Kugel 100€. Möchte für das Paar 100€ plus Versand. Gruß Marcel
  4. Hallo Leute, Ich bin nun schon seit längerem auf der Suche nach dem Fehler für folgende Erscheinung: Problem: Der Motor ist kalt, ich drehe den Zündschlüssel entweder direkt rum oder drehe auf Zündung und warte bis das Benzinpumpengeräusch weg ist, dann dreht der Anlasser, ich lasse den Schlüssel los, Motor dreht auf 1200 Upm udn fällt auf 0 Upm innerhalb einer Sekunde (keine Verbrennung). Danach nochmal den Zündschlüssel auf starten bringen, gleiches Prozedere. Hilfslösung: Nun habe ich drei Möglichkeiten den Motor zu starten: 1. ich wiederhole das ganze etwa 20 mal. 2. ich lasse den Starter etwa 3-10 Sekunden "rödeln" (den Motor durchdrehen) 3. und von mir bevorzugt. Einfach etwas Gas geben und für 2-3 Sekunden halten. Nach jeder dieser 3 Möglichkeiten regelt der Motor sauber ein und fängt bei 1100 Upm langsam an sich auf die 800Upm warm zu arbeiten, wie es normal auch sein dürfte. Die Ausnahmefälle: Ist der Motor Warm oder vor sehr wenigen Stunden noch gelaufen, so gibt es meist kein Problem beim Starten. Doch ich habe es auch schon erlebt das ich mit Mühe starten musste, dann an einer Baustellenampel (1Km fahrt bis dahin) den Motor abstellte und er wieder nur mit Hilfe ansprang. Und obwohl der Motor dann später auch warm war, konnte ich wieder nur mit Tricks den Motor starten. Deshalb gibt aus auch wenige Ausnahmen bei der oben beschriebenen "Regel". Und jetzt mögen einige sagen, dann nimm Variante 3 und lebe damit. Aber es ist wirklich nervig wenn man den Motor immer unter heulendem Geschrei starten muss, das zeugt ja eig. nur von Fahrerischer-Inkompetenz. Deshalb mal meine Frage an euch was denn nun noch der Fehler sein könnte. Damit wir hier nicht bei Null anfange, habe ich auch schon viel gelesen und versucht jeden Fehler der irgendwo beschrieben war ei mir nachvollziehen zu können. Vermutlich ausgeschlossene Fehlerquellen: Geprüft habe ich somit schon: Fehlerspeicher m.H. Lexia: keine Fehler! Steuergerät neu initialisiert m.H. Lexia Lambda Sonden (nur um es erwähnt zu haben) Zündeinheit (mehrere zum testen, u.a. auch neue) Zündkerzen (u.a. gebraucht und neue getestet.) Leerlaufstellmotor (sowohl vermutliches origianl Teil als auch Magnet Ma*****) Drosselklappe sauber Drosselklappenpoti (mehrere zum Testen und vergleichen) Nebenluft nicht vorhanden, Ansaugtrakt auch intakt OT Geber funktioniert Batterie fast neu, auch mit Überbrückung selbiges Problem Zahnriemen neu und auch richtig positioniert Benzinpumpe arbeitet hörbar zweiter Schlüssel vermutete Fehlerqellen: In verdacht habe ich noch folgendes: Kühlmittelsensor (wobei der Zusammenhang sich mir nicht erschließt) Wegfahrsperre? Benzinzufuhr Leck in der Leitung, somit Luft in der Leitung die Zeit benötigt durchzuwandern Benzinpumpe bringt nicht genug Druck? Im Loch welches weiter außen ist als das der Benzinpumpe ist was eingebaut? ein Filter vielleicht? Jetzt seit ihr gefragt und schon mal Danke an alle die bis hierher gelesen haben! Gruß Johannes
  5. cx-Dirk 2

    BX gti Treibstoffschlauch hinten

    Hallo, ich habe heute den Treibstoffschlauch vorne gewechselt und dabei anscheinend zu stark am Metallenen zwischenstueck gezogen, nun tropft er leider hinten. Ich denke das nunmehr das Stueck von dort zum Treibstofffilter auch altersbeding faellig ist. Mein frage an euch ist jetzt ob ich A: dafuer ein Formstueck exestiert oder ob ich auch einen normalen Schlauch nehmen kann und B: ich den Auspuff und den Tank abbauen muss? Wer kann dazu etwas sagen? Danke schon einmal im vorraus der Dirk aus den Medoc
  6. Servus liebe Gemeinde, nachdem mich ein 2000er Evasion HDI mit seinen Marotten fast in den Wahnsinn getrieben hat (Sympotomatik: Wagen springt an läuft ca. 30 Sekunden und geht dann einfach aus und springt zunächst auch nicht mehr an. Im Display gehen im Augenblick des Absterbens alle Uhren auf null. Wenn man dann mehrfach nur die Zündung einschaltet hört man irgendwann wieder die Vorförderpumpe surren und dann springt er wieder an. Folgende Teile sind NEU: Vorförderpumpe, Kraftstoffpumpendoppelrelais, Raildrucksensor und Hochdruckpumpenregler. Am Motorsteuergerät liegt es definitiv auch nicht, bin für jeden Tipp dankbar) kam nun ein baugleicher Lancia Zeta zu mir. Die Symptomatik ist nur dahingehend anders, dass der Wagen viel seltener (im Schnitt einmal pro Tag) ausgeht und die Temperaturanzeige DANN spinnt (wandert hoch und fällt) UND (und das scheint mir wesentlich) die Motorkontrollleuchte NICHT brennt. Irgendwann (nach zwei bis fünf Minuten) brennt sie wieder und genau dann lässt sich der Lancia wieder starten. Und auch dann läuft erst die (NEUE) Vorförderpumpe wieder. Die Vorförderpumpe direkt mit Strom zu versorgen hilft allerdings nicht. Wer hatte schon mal so etwas, womöglich an gleich motorisierten Xantias, Berlingos oder Xsaras. Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Liebe Grüße, Stefan
  7. Hallo zusammen, ich bin neu hier und komme direkt mit einem, wie ich finde, ausgewachsenen Problem zu euch, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann. Ich, bzw. wir, fahren einen Citroen C5 HDI Baujahr 2002 mit Schaltgetriebe. Das tapfere Kerlchen schleppt sich seit über 250.000km durch die Weltgeschichte und hat schon ab und an kleine Softwareferkeleien gemacht. Als Beispiel: Der Wagen steht über Nacht und wird morgens in Gang gesetzt. Die Nadel der Motortemperatur schießt hoch, der Wagen gibt Alarm, dass der Motor zu heiß sei. Machte man den Karren aus, war das Problem beim nächsten Start (nur Sekunden später) nicht mehr da. Maximal 3 Anläufe und die Nadel blieb unten. Ähnliches beim Tanken: War beim Tanken die Zündung an (nicht der Motor), zeigte die Tanknadel trotz vollem Tank diesen als leer an. Nach dem nächsten Tankvorgang (meisst nur 100km später, weils genervt hat) mit ausgeschalteter Zündung funktionierte sie wieder. Soviel erstmal zur Bordelektronik als Erklärung, warum ich mir erstmal bei meinem Problem nicht allzusehr den Kopf zerbrochen habe. Gestern fuhren meine Familie und ich nach Hause und im Display war plötzlich "Motorölstand niedrig" zu lesen und die Servicelampe ging an. Ich wunderte mich, da er nur 300km zuvor geprüft worden war. Ich checkte also den Ölstand - alles war in bester Ordnung - der Ölstand war im oberen Drittel der goldenen Mitte. Die Meldung blieb allerdings bestehen. Da ich das für eine wiederholte Spinnerei des Boardcomputers hielt, fuhr ich weiter. Zu Hause angekommen, setzte ich den Wagen auf den Hof, stellte den Motor ab um Kinderwagen, die drei Kurzen und die Frau abzusetzen, die Tür aufzuschließen (Hausschlüssel am Bund vom PKW Schlüssel) und wollte anschließend den Wagen wieder vom Hof setzen, da er zur Zeit von Landmaschinen ordentlich genutzt wird. Der Wagen startete ganz normal, ich legte den Rückwärtsgang ein, ließ anrollen und trat die Kupplung durch, denn der Hof geht abschüssig runter - ließ ihn also rollen. Da ging der Motor aus und lässt sich seither nicht mehr starten! Auch ein rückwärts Anrollen war nicht möglich! Eine Fehlermeldung im Display gibt es nicht mehr, die Servicelampe leuchtet jedoch. Heute war dann der KFZler meines Vertrauens da und wollte die Fehlercodes auslesen, was jedoch mit seinem Gerät nicht ging - der Wagen ist wohl zu alt, wie er vermutet. Jetzt steht er erstmal bei uns und wartet darauf in die Werkstatt geschleppt zu werden, jedoch wäre es toll, wenn jemand schon eine Idee hätte, was das Problem sein könnte, denn die Fehlersuche kann natürlich Zeitaufwändig sein - und die habe ich nur sehr begrenzt! Sämtliche Filter wurden im Januar getauscht (laut Vorbesitzer - der Wagen ist noch nicht lange in unserem Besitz - aber er gehört zur Familie, daher glaube ich seiner Aussage). Hat einer von euch schonmal eine ähnliche oder sogar gleiche Situation gehabt oder hat schlicht eine Idee, woran es liegen kann? Ist die Dieselpumpe defekt oder ist es viel simpler? Ich bin für jede Hilfe dankbar! Danke schonmal im Voraus und herzliche Grüße, Till
  8. Ecktown Elch

    Dringen für XM Y4 Ketten V6 einige Teile

    Moin, für den Ketten V6 XM Y4 von meinem Vater brauche ich eine Wasserpumpe neu, den Wasserschlauch 1351L5 der geht von der Wasserpumpe unten an den Kühler und hat noch nebenabgänge für den Ausgleichbehälter und für das Automatikgetriebe. Bitte alles anbiete und per mail melden, da ich hier nicht mehr so oft bin. Grüße Matthias
  9. edy1985

    Citroen ZX 1,4i springt nicht mehr an

    Hallo zusammen, ich bin gerade dabei mein ZX TüV fertig zu machen. Ich musste eine Stelle schweißen und habe vergessen, die Batterie abzuklemmen. Nun springt der Wagen nicht mehr an. Ich habe schon das Steuergerät ausgetauscht. Trotzdem geht das Auto nicht an. Ich kann sagen, das der Anlasser funktioniert. Wenn ich den Wagen auf Zündung stelle springt die Benzinpumpe nicht an. An welcher Stelle kann ich dort schauen. Habe alle Sicherungen im Sicherungskasten nachgeschaut. Vielen Dank für eure Hilfe
  10. Liebe Citroen-Gemeinde, vielleicht kann mir jemand helfen: Mein Xantia 1,8 - 16 V, Bj. 3/1999, 128.000 Km schnurrte bisher ganz famos. Aber: bei letzter Fahrt ging er nach ca. 6 km Strecke am Berg nach kurzem Ruckeln aus. Einige Minuten gewartet, dann lief er wieder, allerdings immer wieder zwischendurch mit Ruckeln, Aussetzern, als würde kurz Sprit oder Zündung unterbrochen. Kam noch bis heim. Am nächsten Tag: Zündung an-->Benzinpumpe läuft, baut Druck auf, schaltet dann ab-->Starten: Anlasser dreht gut-->Motor springt kurz an, ruckelt, geht aus. Zuletzt: Motor springt nicht mehr an. Bisherige Spurensuche: Startlämpchen alle ok, Motorsteuerungsleuchte geht aus, wie es soll. Fehlerspeicher auslesen: Zeigt nix an, Elektrik ok. Benzin ist halbvoll im Tank. Benzinfilter wurde vor 2 Monaten gewechselt. Austausch Benzinpumpen-Einspritzrelais: keine Besserung. Benzinpumpentauschen will ich wegen der Sauerei nicht (habe eine vom Schrott hier liegen). Aber ich denke, wenn sie brummt und Druck aufbaut, müsste sie funktionieren. Kühlwasser und Motoröl sauber (daher wohl Zyl.Ko.Dicht. ok). Ansaugwege ohne Falschluft. Austausch der Drosselklappeneinheit mit Leerlaufsteller, Luftmassenmesser-Glühköpfchen usw. (von gutem Schrott-Xantia): Problem bleibt. Was könnte es noch sein, Lambdasonde ? müßte doch im Fehlerspeicher abgelegt sein - und Ausfall plötzlich während der Fahrt?? Ich bin ratlos :-( Wollte doch übermorgen in Urlaub fahren (nach Bayern). Zum Glück habe ich noch meinen XM (2L, Bj. 2000, 44.000 Km!). Der schnurrt wenigstens :-). Ich müsste den Xantia jetzt zum Freundlichen abschleppen, aber davor graust mir, weil die Öl-Druckpumpe ja auch nicht geht. Muß dann wohl auf e. Tieflader... Würde mich sehr freuen, wenn Euch noch was einfallen würde. Schon mal vielen Dank im Voraus! Bruno
  11. Meine Mutter hat den XM gestern abgestellt. Einfach ausgegangen, nicht mehr angesprungen. Mim Anlasser durchgedreht hatter wohl normal. Angeblich hats auch ganz kurz wie brenzlig gerochen. Nach ner halben Stunde beim Abschlepper isser dann gleich angesprungen, aber unsauber gelaufen. Der hat wohl irgendwas von Gemisch auf seinen Zettel geschrieben... Steht jetzt beim Freundlichen und wartet auf die Diagnose. Was könnts denn sein? Kat abgeraucht? Zündspule?
  12. Dragon_1512

    Startprobleme Xantia X2 Break 1,8l Bj1999

    Hallo habe ein Problem da mein Xantia jetzt immer öfters Startprobleme im kalten Zustand hat. Er springt zwar an, aber dann fällt die Drehzahl ab und er geht aus. Daher muss ich nach dem anspringen für ein paar Sekunden ein wenig Gas geben. Und dann ist das Standgas da.(Leerlaufsteller , Zündkerzen und Batterie habe ich schon gewechselt ohne Erfolg) Das Problem ist übrigens nicht immer. Habe ein wenig Angst um den Kat da ja Benzin durch das Gas geben unverbrannt in den Kat gelangt und ihn zerstören kann. Habe mal was von der Startautomatik gehört, hat einer einen Tipp da im Internet nichts zu finden ist. Mit freundlichen Grüßen Dragon_1512