MatthiasM

Zeitgeschehen

Recommended Posts

MatthiasM

Warum duerfen eigentlich tuerkische Faschisten durch Koeln laufen? So aehnlich fing doch der geloeschte Thread von Thorsten Czub an.

Ich bin eigentlich fassungslos, das es einen Kretschmann braucht, um dem Kalifen ein: fu entgegenzuhalten. Auf abstruse Auslieferungsgesuche wird mit bloeden diplomatischen Floskeln geantwortet. Glaubt eigentlich jemand dass das den Despoten irgenwie beeinflusst? Beitrittsverhandlungen vielleicht abbrechen? Die hat er sich doch ohnehin schon abgeschminkt. Demokratie? Da ist doch Russland ein Kindergeburtstag dagegnen. In der Tuerkei werden gerad tausende ihre Zukunft beraubt, ins Gefangnis gesteckt oder bald noch "legal" ermordet, weil sie eine andere Meinung haben. 

Es wird Zeit das unsere Regierung mal eine klare Sprache findet, bevor sich die Braunen diese Themas bemaechtigen.  Zur "friedfertigkeit ermahnen" ist doch suess! Da findet man bei anderen Gruppierungen ganz andere Worte.

Und Boemermann? Soll da wirklich noch ein Beleidigungsprozess statttfinden? Wenn ich Putin, Pol Pot oder Kim Jong-il beleidige gibt es hier auch einen Prozess?

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 27 Minuten, MatthiasM sagte:

Und Boemermann? Soll da wirklich noch ein Beleidigungsprozess statttfinden? Wenn ich Putin, Pol Pot oder Kim Jong-il beleidige gibt es hier auch einen Prozess?

 

 

mach doch, mach doch.....;)

 

ich mach dann mit und erweitere um diesen Irren von da unten.

 

Wobei diesen Chaoten ja nur der Machterhalt unserer Mutti suspekt und zu anstrengend ist ?

bearbeitet von Wurzelsepp

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Von 3 Millionen Türken in Deutschland haben 60% Erdogan gewählt. Das sind bis zu 1,8 Millionen, die in einen freien, westlichen Demokratie leben, aber eine Diktatur verherrlichen. Das finde ich höchst alarmierend. 

  • Like 6

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RoteZora

Kürzlich auf Facebook gelesen und für gut befunden :

Wer sich hier in der türkischen Innenpolitik engagieren möchte, dem steht es frei auszureisen.

Gesendet von meinem SM-G531F mit Tapatalk

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Der Glaube, daß türkische Innenpolitik nur auf die Türkei Auswirkungen hat, ist doch auch recht blauäugig.

Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld
vor 11 Minuten, RoteZora sagte:

Kürzlich auf Facebook gelesen und für gut befunden :

Wer sich hier in der türkischen Innenpolitik engagieren möchte, dem steht es frei auszureisen.

Gesendet von meinem SM-G531F mit Tapatalk

Dem ist nix hinzu zufügen.

Da sitzt ein kleines Würstchen mit Allmachtfantasien in seinem Palazzoprotzi und haut dermaßen in die Tasten das die Funken spritzen und das "Volk" findet es geil. 

Ich wünsche allen Türken viel Spaß in ihrer selbst gewählten Diktatur. Spätestens wenn alle Investoren abziehen geht's ab.

Und bei der nächsten Wahl , wenn es denn noch eine gibt, werden sich viele die sich dann doch von Erdogn abgewendet haben sich verwundert die Augen reiben das er trotzdem wieder Präsident wird. Und wenn nicht wird halt solange "gezählt " bis das Ergebnis passt.

Wieso gibt es eigentlich noch kein Medikament gegen Blödheit und mangelnde Menschenkenntnis. 

Ach Quatsch , das will ja nirgendwo einer wirklich haben. Egal wo auf der Welt. 

Der Mensch ist echt das blödeste Tier auf der Welt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 5 Minuten, RoteZora sagte:

Kürzlich auf Facebook gelesen und für gut befunden :

Wer sich hier in der türkischen Innenpolitik engagieren möchte, dem steht es frei auszureisen.

Gesendet von meinem SM-G531F mit Tapatalk

Ja, ich habe auch dareueber nachgedacht, zu schreiben: "geht doch nach drueben". Auch  trotz der Hoffnung, dass dann einige "Plaetze" fuer verfolgte Journalisten, Richter und Buergerrechtler frei geworden waeren, habe ich davon abgesehen. Ich bin der Meinung das Menschen das recht haben ihre Heimat zu behalten, auch wenn sie das politische System nicht moegen. Ich finde aber die Verfassungspatrioten haben das recht ihnen zu sagen: wenn ihr glaubt euer Recht auch hier zu etablieren zu koennen, gibt es was auf die Nase! Und fuer was demonstriert ihr hier ueberhaupt? Macht doch Urlaub da unten und bekundet eure Solidaritaet.

Aber diese Demonstration ist so wie so dumm! Es demonstriert, dass auch Tuerken die keinen Repressionen ausgesetzt sind, zu bloede fuer Demokratie sind. Und das Patriotismus das Crystal Meth fuer die ganz Armen ist. Die meisten hauen sich ja auch noch das Opium rein! 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Vereinfacht ausgedrückt, unterstützen bis zu 1,8 Millionen in Deutschland lebende Türken die Politik eines Despoten, die darauf abzielt, in der Türkei ähnliche Verhältnisse wie in Syrien zu schaffen. Damit werden die Grundlagen für einen weiteren Krieg bereitet. 

In England haben zum Beispiel nur 20% der dort lebenden Türken bei der letzten Wahl Erdogan gewählt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerken-in-deutschland-waehlten-erdogan-partei-akp-a-1060661.html

Zitat

 in Großbritannien etwa kam die Partei nur auf rund 20 Prozent. Insgesamt erhielt die AKP bei der Wahl am Sonntag 49,5 Prozent der Stimmen.

Nach den vorgezogenen Neuwahlen kann die AKP somit nun auch dank der in Deutschland lebenden Türken mit absoluter Mehrheit weiterregieren.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
Zitat

Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) ging juristisch dagegen vor und bekam in Teilen recht. Die Leinwand darf aufgestellt, aber nur für die Übertragung von Reden vor Ort. Diese Entscheidung wurde am Freitagabend von Richtern des Oberverwaltungsgerichts Münster bestätigt. Redebeiträge aus dem Ausland seien durch das deutsche Versammlungrecht nicht gedeckt, entschieden die Richter des OVG. Ob die UETD in dieser Sache noch das Bundesverfassungsgericht anrufen wird, war zunächst nicht klar. Ihr Generalsekretär Bülent Bilgi hatte zuvor gesagt, dass "vieles möglich" sei, sollte das Aufstellen verboten werden. "Es wird in der türkischen Community gemunkelt, dass dann Präsident Erdoğan selbst kommen könnte." Sollte die Kundgebung selbst verboten werden, könnte das die Menschen aus der deutsch-türkischen Community radikalisieren.

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/grossdemo-polizeipraesident-schliesst-verbot-nicht-aus-100.html

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://www.spiegel.de/politik/ausland/erdogan-unterstellt-deutschland-defizit-bei-meinungsfreiheit-a-1105462.html

Zitat

Vor der geplanten Pro-Erdogan-Demonstration am Sonntag in Köln hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Deutschland und Österreich wegen angeblich mangelnder Meinungsfreiheit kritisiert.

Die in beiden Ländern lebenden Türken dürften nicht protestieren. Teilweise sei es ihnen verboten, die türkische Flagge vor ihren Häusern zu hissen, sagte der türkische Präsident am späten Freitagabend vor Anhängen in Ankara. 

Mit der Wahrheit hat dies nichts zu tun. Ein Flaggenverbot in Deutschland und Österreich existiert nicht; und in Köln ist für Sonntagmittag eine Großdemonstration von mehreren Zehntausend Erdogan-Anhängern geplant.

Gibt es eine Möglichkeit diesen Irren wegen Volksverhetzung zu verklagen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld

Mal was anderes. Ne, eigentlich nicht. Eher sehr interessante News, weil dieses Thema verantwortlich ist für die Verwerfungen die wir zur Zeit mitbekommen.

Da haben doch tatsächlich IWF und die G20 endlich erkannt das die Globalisierung wie sie seit Jahren läuft die Ungleichheit fördert und das nationalistische, populistische Lager stärkt und wollen nun gegensteuern.

Bin echt gespannt was daraus wird.

http://www.zeit.de/2016/32/globalisierung-kapitalismus-umverteilung-g20-gipfel-rechtspopulismus

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 6 Minuten, Frank M sagte:

Mal was anderes. Ne, eigentlich nicht. Eher sehr interessante News, weil dieses Thema verantwortlich ist für die Verwerfungen die wir zur Zeit mitbekommen.

Da haben doch tatsächlich IWF und die G20 endlich erkannt das die Globalisierung wie sie seit Jahren läuft die Ungleichheit fördert und das nationalistische, populistische Lager stärkt und wollen nun gegensteuern.

Bin echt gespannt was daraus wird.

http://www.zeit.de/2016/32/globalisierung-kapitalismus-umverteilung-g20-gipfel-rechtspopulismus

Neustart der Matrix. 

Wenn Leute im Fett schwimmen, ist die Motivation zum nationalistischen Ressentiment geringer. Es können aber nicht alle im Fett schwimmen und die nationalistischen Ressentiments verschwinden nicht im Fett, sie sind nur überlagert. Wenn ich die letzten Wahlergebnisse in verschiedensten Ländern richtig interpretiere, dann gibt es vermutlich in jedem Land (zumindest innerhalb der Wähler/innen, also ohne die Nichtwähler/innen) ca. 50% stramme Nationalisten. Eine der interessante Fragen für mich ist, welchen Einfluss Religionen auf diesen Wert haben. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 28 Minuten, Auto nom sagte:

Wenn Leute im Fett schwimmen, ist die Motivation zum nationalistischen Ressentiment geringer. 

Sicherlich ist die die Motivation nicht, die Gueter dieser Welt gerechter zu verteilen. Aber besser Brot und Spiele als Nationalismus und Krieg.

Dein geschaetzter Anteil an "strammen" Nationalisten halte ich fuer sehr hoch geschaetzt. Man geht in Deutschland und auch in den meisten anderen europaeischen Laendern von einem rechtsradikalen Potenzial von etwa 10% aus, was auch ueber die Zeit recht konstant ist. Ich weiss, dass man leicht der Selbsttaeuschung unterliegt, wenn man sein Umfeld als Masstab nimmt, aber ich kenne fast keine strammen Nationalisten. Leute die bei einem Fussballereignis ein Faehnchen schwingen oder ans Auto machen, gehoeren fuer mich auch nicht dazu. Und selbst zur Weltmeisterschaft, als man hemungslos im Patriotismus schwelgen durfte, ohne sich verdaechtig zu machen, waren doch kaum 10% der Autos oder Hausfenster dekoriert. Wenn ich mir das Fahnenmeer anderer, von der eigen Nation Besoffener anschaue, doch harmlos...fast liebenswert.

bearbeitet von MatthiasM

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

In Österreich haben nahezu 50% der Wähler einen Nationalisten gewählt, der laut aktuellem Gerichtsurteil ungestraft Nazi genannt werden darf. In GB haben über 50% gegen Zuwanderung und gegen die EU gestimmt. In Polen hat eine nationalistische Partei 37,6 % der Stimmen errungen, dazu 8,8!% Rechtspopulisten. In D leite ich das von dieser Studie ab: http://www.welt.de/politik/deutschland/article156214422/Ablehnung-der-Deutschen-gegen-Schwule-und-Muslime-waechst.html

Jahrhunderte der Aufklärung, gelebte Freiheit nach unzähligen Kriegen und Europa scheitert am Umgang mit Flüchtlingen und der Steuerung von Migration. 

Wie denkt ihr über diesen Artikel? http://mobile2.bazonline.ch/articles/577d78bcab5c372eb2000001

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Noch mehr zum Lesen und darüber nachdenken:

http://www.deutschlandfunk.de/pro-erdogan-demo-in-koeln-das-ist-die-verfehlte.694.de.html?dram:article_id=361637

Zitat

Ates: Ja. Na ja, das kommt ein bisschen lächerlich rüber leider, auch wenn von den 30.000 noch so sehr behauptet wird, dass es für die Demokratie wäre, wenn man sich anschaut, was für ein Demokratieverständnis diese Leute haben und Rechtsstaatlichkeitsverständnis diese Leute haben. Ganz viele Leute aus dieser Gruppe beschimpfen zurzeit auch die sozialen Medien, unter anderem mich auch, als Hure, Schlampe, Fotze, man müsste mich umbringen, weil ich eine andere Meinung habe. Also, sehr viele Demokraten erwarte ich da leider Gottes nicht. Ich würde mich freuen, wenn das eine Pro-Demokratie-Demonstration wäre. Ähnlich verhält es sich in der Türkei, wenn Sie die Bilder sehen. Also, da laufen teilweise sehr islamistisch gekleidete Männer, vor allem Männer eben, und rufen "Demokratie", und das wirkt schon sehr irritierend.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 48 Minuten, Auto nom sagte:

In Österreich haben nahezu 50% der Wähler einen Nationalisten gewählt, der laut aktuellem Gerichtsurteil ungestraft Nazi genannt werden darf. In GB haben über 50% gegen Zuwanderung und gegen die EU gestimmt.

 

Das Gegenteil stimmt...

http://www.zeit.de/news/2016-07/18/oesterreich-spoe-politiker-darf-praesidentschaftskandidaten-hofer-nicht-mehr-nazi-nennen-18192206

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 18 Minuten, jozzo_ sagte:

http://derstandard.at/2000042027368/Prozess-gegen-Tiroler-SPOe-Chef-wegen-Nazi-Sager

Zitat

Für den Tiroler SPÖ-Chef Ingo Mayr hat Freitagnachmittag der Prozess wegen Beleidigung am Innsbrucker Landesgericht mit einem Freispruch geendet. - derstandard.at/2000042027368/Prozess-gegen-Tiroler-SPOe-Chef-wegen-Nazi-Sager

Freispruch = ungestraft

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 28 Minuten, Auto nom sagte:

Etwas detaillierter: Hofer wollte sogar noch Geld dafür dass man ihn Nazi nannte.

Das hat die Richterin abgewiesen.

„Die Meldung war unpassend“, teilte Mayr mit, „ich entschuldige mich bei Norbert Hofer und allen, die sich durch meine Aussage angegriffen gefühlt haben“. In einem Zivilrechtsprozess in dieser Causa wurde Mayr im Juni verurteilt. Mayr müsse „die wörtliche und/oder sinngleiche Behauptung“, der FPÖ-Politiker sei ein „Nazi“, unterlassen, zitierte Gerichtssprecher Andreas Stutter aus dem Urteil. Der SPÖ-Chef müsse auch die Prozesskosten übernehmen - mehr dazu in SPÖ-Chef nach „Nazi“-Sager schuldig gesprochen.

 

Da liegen ein bißchen die Nerven blank weil der Kandidat der Partei des Bundeskanzlers bei der Bundespräsidentenwahl (bei uns Direktwahl durch das Volk) nur 11,3 % erreicht hat.

http://tirol.orf.at/news/stories/2788167/

Abgesehen davon ist die Auseinandersetzung Mayr - Hofer eine Randnotiz der öst. Innenpolitik die im Ausland hergenommen wird um ein Süppchen kochen zu können.

bearbeitet von jozzo_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
Am 30.7.2016 at 19:13 , Auto nom sagte:

 In D leite ich das von dieser Studie ab: 

Die Welt mach sich dieselbe wie sie sich gefaellt! Im Eingang schraenken sie die Studie ja schon mit "umstritten" ein. Es gibt eine These, das eine Minderheit, wenn sie einen Unbedeutenheitslevel  ueberschreitet, durch offensives Vorgehen und lautes Trommeln sofern sie nur entschlossen genug sind, mit ihren Interessen die Mehrheit vereinnahmen kann.  

Am 30.7.2016 at 19:13 , Auto nom sagte:

Jahrhunderte der Aufklärung, gelebte Freiheit nach unzähligen Kriegen und Europa scheitert am Umgang mit Flüchtlingen und der Steuerung von Migration. 

Ja, das hat mich nicht nur ueberrascht sonder auch sehr erschrocken. wenn man sein eigens Weltbild fuer richtig und ueberzeugend haellt, kann man so etwas kaum glauben.

Am 30.7.2016 at 19:13 , Auto nom sagte:

Ja, nicht uninteressant! Leider manchmal deckungsgleich mit eigenen Erfahrungen. Erkennst Du dich im ersten Thema wieder :D?

Viele Migranten haben ein sehr, wohlwollend ausgedrueckt, konservatives Weltbild. Gerade aus arabischen Laendern oft auch ein autoritaer, pa­t­ri­ar­cha­lisches. Aber es gibt auch immer wieder andere und gerade bei Menschen aus dem Iran ist das nicht die Ausnahme.

Der Artikel gibt aber auch einen Denkanstoss: Warum schwingen tausende Menschen, die groestenteils Deutsche sind, die tuerkische Fahne und staerken einen autoritaeren Despoten? Warum brennen die nicht so fuer unser Land, obwohl es jetzt ihre Heimat ist? 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://www.deutschlandfunk.de/bassam-tibi-ueber-den-euro-islam-bejahung-der-saekulaeren.886.de.html?dram:article_id=361560

Zitat

In den meisten Strömungen des Islams werden andere Religionen nicht als gleichwertig angesehen, sagt Bassam Tibi. Dem will er mit seinem Euro-Islam etwas entgegensetzen.

"Nach dem islamischen Glauben die einzig richtige Religion ist der Islam. Es gibt zwei unvollständige Religionen: Christentum und Judentum. Und alles andere ist Kufr. Kufr heißt Unglauben. Das kann ich nicht mehr akzeptieren. Keine Religion darf Ansprüche stellen, höher über einer anderen Religion zu sein.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sensenmann
Am 29.7.2016 at 21:01 , Auto nom sagte:

So wie der Führer keinen Führerschein hatte, hat Erdogan kein Diplom vorzuweisen, demnach gehört er sofort aus seiner Funktion entfernt. 

http://www.welt.de/politik/ausland/article156145648/Zweifel-an-Uni-Diplom-des-tuerkischen-Praesidenten.html

 

Erdogan saß schon mal im Gefängnis,  genauso wie der Führer in Landsberg. Im Gegensatz zum A.H. bekam Erdowahn zusätzlich zur Haftstrafe ein lebenslanges Politikverbot aufgebrummt. Wir haben es hier also mit einem Bewährungsversager zu tun!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RoteZora

Die (erschreckenden) Parallelen zur Entsehung des Dritten Reiches sind mir auch aufgefallen.

EIn für mich ebenso interessanter wie noch nicht beantworteter Aspekt ist aber die Frage:

Muss/sollte bei Großdemonstrationen in Deutschland deutsch gesprochen werden?
Hat es schon einmal Demonstartionen in einer anderen Sprache auf deutschem Boden gegeben?
Müsste/sollte es bei Rednern, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind,  Übersetzungen geben?

Ich bin ganz sicher extrem weit weg von "Deutschland den Deutschen", aber bei der Demo kürzlich in Mannheim,
einen Tag nach dem "Putschversuch", habe ich kein Wort von dem verstanden, was da skandiert wurde
und dabei habe ich mich ziemlich unwohl gefühlt. Was meint ihr?
 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 3 Stunden, RoteZora sagte:

Was meint ihr?
 

Mit unserer Verfassung ist das Vorgehen von Erdogan nicht vereinbar. Von daher ist m. M. nach eine Demonstration pro Erdogan auf deutschem Boden nicht zulässig. Das ist ein Terrorist gegen das eigene Land. 

Ich bin gespannt, wann dem Westen der Kragen platzt, angesichts solcher unglaublicher Anschuldigungen:

http://www.tagesschau.de/ausland/erdogan-397.html

Zitat

Aus Ankara kommt erneut scharfe Kritik: In einer im Fernsehen übertragenen Rede meldete sich heute Präsident Erdogan zu Wort - und warf westlichen Nationen Beihilfe zum Terrorismus vor. Im Fokus: die USA - und auch Deutschland.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden