Leaderboard

  1. CX Fahrer

    CX Fahrer

    ACCM


    • Points

      103

    • Content Count

      10,230


  2. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Points

      79

    • Content Count

      17,632


  3. schwinge

    schwinge

    Registrierte Benutzer


    • Points

      75

    • Content Count

      3,227


  4. MatthiasM

    MatthiasM

    Registrierte Benutzer


    • Points

      70

    • Content Count

      7,856



Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/20/2019 in all areas

  1. 18 points
    Hallo Schwebergemeinde Neben zwei XM (wovon der silberne einen neuen Besitzer sucht) habe ich seit rund 1 Woche nun auch noch einen CX. Es ist ein 2400 GTi mit Jahrgang 1979 in brun scarabée und ich freue mich jedes Mal, wenn ich eine kleine oder grössere Strecke mit ihm Schweben kann . Der CX ist schon recht viel gelaufen (rund 230'000km) aber von den beiden Vorbesitzern auch gut gepflegt und unterhalten worden. Die Lackierung und das Interieur sind original mit einer gewissen, charmanten Patina. Die Technik ist gut im Schuss, der Unterboden und die kritischen Stellen sind weitestgehend rostfrei. Schwebende Grüsse Schorsch
  2. 10 points
    Das war mal eine andere Art des Treffens .... am vergangenen Wochenende haben sich einige von den HY-lanern zum gemeinsamen Schrauben getroffen und eine seid 5 Jahren stehenden HY wieder auf die Straße gebracht. Es wurde ein überarbeitetes Getriebe Y8 und ein revidierter Motor eingebaut, alle Bremsen überholt, Bremsschläuche ausgetauscht und verschiedene Kleinarbeiten erledigt. Zeitweise waren wir mit 10 Leuten am Werk und hatten 3 Tage lang, teilweise bis spät in die Nacht, gut zu tun. Nun kann der HY dem TÜV vorgeführt werden und dann wieder als Camping-HY genutzt werden.
  3. 7 points
    Ich kann die Einstellung des Käufers durchaus nachvollziehen. Zeit ist ein kostbares Gut und die sollte man nicht mit schlechten Menschen verschwenden. Auf der anderen Seite ärgert es mich aber, dass so Leute wie dieser Verkäufer, mit ihrer Masche immer wieder durchkommen.
  4. 6 points
    Du solltest besser Deinen Internetzugang aufgeben, ein Großteil des Forums würde Dir dafür zu Füßen liegen. Dein Post ist eine absolute Unverschämtheit!
  5. 6 points
    Naja, das »und und und« wird zumindest mich nicht überzeugen. Der größte Nachteil am Xantia ist der, dass er kein XM ist …
  6. 4 points
    DAS soll schön sein?
  7. 4 points
    Was man erstaunt und konsterniert feststellen muss ist eine Beobachtung. Alle, auch die Zivilgesellschaft nehmen eine Personengruppe aus der Klimaschutzrechnung komplett raus. Die Provitöre. Keiner, aber wirklich keiner redet mal davon diejenigen zur Kasse zu bitten. Man muss sich mal die letzte Reichtumsstudie anschauen. 8 Menschen besitzen so viel wie die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung. Oder anders, die reichsten besitzen ca. 80% des Weltvermögens. Die Politik will aber Klimaaschutz nur mit den übrig geblieben 20% machen. Im Klartext heißt das dann Preise gehen hoch und ansonsten passiert nix bis garnix. Und die mit dem größten Fußabdruck lassen die Korken knallen und schauen zu wie die armen Deppen sich gegenseitig zerfleischen. Aber immer schön fleißig die Konservativen wählen. Wohl bemerkt ist ja die AfD noch schlimmer. Das ist so als wenn man sich permanent mit dem Hammer auf den Kopf haut und sich über Kopfschmerzen wundert. Aber ja, die haben natürlich die Lösungen die kein Umdenken oder Mitdenken erfordert.
  8. 4 points
    In der Tat. Danke für die Bestätigung. Diese Einseitigkeit war deiner Schreibe auch schon vorher deutlich anzumerken! Edith: Ein ganz wichtiges Schlagwort, das du möglichst oft verwenden solltest, fehlt noch in deiner "Argumentation": Links-Grün-versifft. Wo der Hass in dieser Diskussion sitzt, ist jetzt deutlich geworden. Du reihst dich damit in die Reihen der Facebook-Poster gegen Renate Künast ein, wenn auch nicht mit ganz so drastischen Schweinkram-Ausdrücken. Die von dir ins Spiel gebrachten Abgeordneten-Diäten und -Pensionen haben doch mit den Beleidigungen nun wirklich überhaupt gar nichts zu tun. Und meines Wissens werden diese Privilegien auch von rechtspopulistischen und rassistischen Politikern wahrgenommen, denen du hier das Wort redest. Schlimm ist das, was du hier treibst.
  9. 4 points
    Hab mich jetzt erstmal damit geholfen, indem ich die Stereo-Anlage aus dem Schlafzimmer ins Wohnzimmer gestellt habe. So ganz ohne Musik ist ja auch langweilig.
  10. 3 points
    CX 25 D vor bj 83 der hat weder Steuerkette noch Zahnriemen. Und dem Motor ist Auch recht egal welches Öl er bekommt. Bei Aktuellen Motoren würde ich nicht viele PS sondern die schwächste Saugerversion nehmen. Die sind im Allgemeinen bei allen Herstellern eher unempfindlich und billig im Unterhalt.
  11. 3 points
    Und ist erst in den letzten 5 Jahren angezogen. Egal in welchem Zustand, sie sind heute doppelt so teuer. Gibt ja sogar quasi neue von der Rohkarosse aufgebaute Fahrzeuge für 100k. Insofern wird allmählich der Weg von Pagode und Co. beschritten. Aber das ist bei allen Citroen Klassikern immer dasselbe Phänomen, DS Cabrio mal ausgenommen. Mit etwas Glück hat man noch 2013 für 20k einen ordentlichen SM bekommen. Richtig gute Basisautos lagen noch bei 7-10 k. In Holland gab es mit der Marktbereinigung nach den deutlichen Änderungen für den Klassikmarkt auch nette SM mit Umbau auf DS-motoren für 5-7 k. Kam selber bei einem solchen DS-SM in Bordeauxmetallic mit Bordeauxstoff nur einen ticken zu spät. Mein Favorit wäre aber ein SM mit modernem Motor. Da gibts ja einige Umbauten.
  12. 3 points
    Ja, die finale Urlaubsplanung muss ich im Büro auch noch durchsetzen, aber es sollte doch mit dem Leibhaftigen zugehen, wenn das nicht fluppt...
  13. 3 points
    Steter Tropfen macht auch betrunken, oder so. Ich kämpfe für die Diskussionswende, die Energiewende ist schon im Gange
  14. 3 points
    Ich verstehe die Pointe bei dem Bild nicht.
  15. 3 points
    Scheuer ist mal wieder top informiert. Die Maut hat ja auch super geklappt. Im oben von Hartmut verlinkten Artikel stand: https://www.spiegel.de/auto/aktuell/brennstoffzellen-autos-in-der-krise-das-problem-mit-dem-wasserstoff-antrieb-a-1288193.html Wasserstoff im PKW ist in den nächsten 20 Jahren nicht sinnvoll. Erst, wenn wir eine 300%-Überdeckung an EE-Quellen haben, kann man nochmal darüber nachdenken. Wünschenswert wäre das, aber in den nächsten Jahren nicht zu realisieren. Martin
  16. 3 points
    Und wieder Andere setzen auf Öko, geben sich einen grünen Anstrich und sind ja ach so gut, aber im Hintergrund schöpft man staatliche Förderung ab, für die eine kleine Flotte an Autos gebaut wird, was auch nach Gesetzeslage ausreicht, um die Steuermillionen abzugreifen. Masse und Kasse macht man aber weiterhin mit Verbrennern, im Idealfall noch mit unzureichender Technik, was man dann mit Betrugssoftware versucht zu kaschieren. Un d obendrauf wird dann noch gejammert, daß der Staat einen hängen lässt, weil der ja nix für die neue Infrastruktur macht. Ich kann garnicht soviel essen, wie ich k....... könnte ! Die deutsche (Auto-) Industrie ist schon lange kein Fortschrittsmotor mehr. Jammern und Abkassieren können sie. Innovative Techniken auf eigene Kosten hervorbringen.... naja.
  17. 3 points
    Frank Du weißt doch, Weihnachten kommt ganz plötzlich und genauso plötzlich stehen wir in Steinhorst
  18. 3 points
    Moin , ich möchte hiermit jetzt schon mal rechtzeitig auf das zweite Citroentreffen am selben Platz und Ort vom 17. - 19 . 7 . 2020 aufmerksam machen und freue mich , mit meiner Familie und meinen Freunden Euch wieder ein schönes Wochenende zu bereiten . Gruß, Euer Tobias Pagel
  19. 3 points
    Ich rate zum Wechsel des Mechanikers
  20. 2 points
    Na da hoffe ich mal das ich es mit den blauen Gummis an der Ansaugbrücke meines GTI Turbo's nicht übertrieben habe Gesendet aus der Pampa
  21. 2 points
    So ein bekloppter Artikel, das ist ja kaum auszuhalten...
  22. 2 points
    Ach, war das wieder nett, Tränen gelacht und die Funzel hat auch bis nach Hause durchgehalten. Da konnte meine Begleitung wieder spontan in ihre Ruhephase eintreten.
  23. 2 points
    Typ Deutsch, so sagen die Ausländer ! Wir diskutieren die Risiken, andere die Chancen.........
  24. 2 points
    EEG hatten wir schon: "Nun, dass die Energiewende nur stark steigende Strompreise kennt, haben wir den Lobbygruppen der alten Energiekonzerne einer wacker dafür eintretenden FDP, und den Vollendern von CDU /CSU und SPD zu verdanken.Das Ur-Gesetz war sehr vernünftig aufgebaut und hätte bis heute kaum Merkosten verursacht. Nur diese Geräuschlosigkeit wäre zu Lasten der großen 4 gegangen. Nur die sind heute so oder so pleite." "Durch eine kleine Anfrage der damals oppositionellen FDP an die Bundesregierung zur „Novellierung des EEG-Wälzungsmechanismus“ kam das Thema im März 2009 auf die parlamentarische Agenda. Im Mai 2009 legte die damalige Bundesregierung die „Verordnung zur Weiterentwicklung des bundesweiten Ausgleichsmechanismus des EEG“ vor. Am 2. Juli 2009, wenige Tage vor der Sommerpause stimmte auch der Bundestag dem Verordnungsentwurf zu. Eine Diskussion fand nicht statt. Die Beschlussempfehlung des Umweltausschusses wurde vom Parlament mit der Mehrheit der großen Koalition, sowie den Stimmen der oppositionellen FDP im Schnellverfahren abgenickt. Die Folgen dieses Beschlusses waren fatal für die Verbraucher, wurden aber in der Öffentlichkeit bis zum heutigen Tag überhaupt nicht wahrgenommen oder diskutiert. Selbst die existentiell betroffene EE-Branche reagierte nicht. Lediglich Professor Jarras warnte bereits 2009 vor einer stark steigenden EEG-Umlage: „Neuer EEG-Ausgleichsmechanismus kann den Ausbau der Erneuerbaren Energien gefährden!“" "Die Mehreinnahmen der EEG-Umlage wurden nicht zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren genutzt. Die Förderung der Energiewende verpufft seit dem Jahr 2009. Immer größere Summen aus der Förderung fließen als Subvention zu großen Stromverbrauchern die einer Ausnahmeregelung unterliegen. Sinkende Strompreise an der Strombörse werden nicht an die Verbraucher weitergegeben." "Der eingespeiste EEG-Strom der Anlagenbetreiber muss seit 01.01.2010 verpflichtend durch die vier Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) am Spotmarkt EPEX der Strombörse vermarktet werden. Hier steckt der Systemfehler: Die Strombörse der konventionellen Energiewirtschaft orientiert sich an Brennstoff- und CO2-Kosten. Erneuerbare Energien sind dort jedoch wertlos, denn sie haben naturgemäß weder Brennstoff-, noch CO2-Kosten. Dadurch, dass zudem der gesamte EEG-Strom (inkl. Altanlagen) gemäß der neuen Verordnung vollständig über den Spotmarkt vermarktet werden muss, während konventionell erzeugter Strom weiterhin überwiegend am Terminmarkt gehandelt wird, überwiegt der Einfluss des Ökostroms stark. Der sich bildende Börsenpreis (Schnittpunkt Angebot und Nachfrage) wird entsprechend niedrig und sinkt zudem kontinuierlich mit jeder weiteren neu zugebauten Erneuerbaren Energie Anlage (Merit Order Effekt). Nicht eine angeblich maßlose Übersubventionierung der Anlagenbetreiber (= Ausgabenblock), wie täglich in Print, Fernsehen, Radio zu hören ist, lässt die EEG-Umlage so stark steigen, sondern vor allem ein politisch beschlossener Systemfehler. Erneuerbaren Energien wurde ein System übergestülpt, das auf konventionelle Energieträger ausgerichtet ist, an denen Erneuerbare Energien (keine Brennstoff, keine CO2-Kosten) per se wertlos sind und verramscht werden müssen. Die entstehende große Deckungslücke aufgrund eines Refinanzierungsinstruments, das von vorne herein nicht funktionieren kann, wird durch den Merit-Order-Effekt immer größer und muss gemäß neuem Ausgleichsmechanismus vom Verbraucher in Form der EEG-Umlage ausgeglichen werden. https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/113353-förderaler-tiefschlaf-führt-zu-verbrennerverbot-ab-2030/?do=findComment&comment=1318180 https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/114897-e-mobilität-im-jahr-1937/?do=findComment&comment=1341507
  25. 2 points
    Danke! Genauso sehe ich das auch.
  26. 2 points
    Ich halte die Watt-Zahlen für ziemlich unerheblich. Die sagen nicht so wirklich viel aus. Wichtig ist eher, dass der Verstärker sauber arbeitet und nicht clippt. Das Clipping zerstört den dicksten Lautsprecher. Ich finde die Audax Lautsprecher, die teilweise im Xantia als Serienausstattung verbaut wurden, ganz ordentlich. Das ist nicht High-End, aber ordentlich. Wenn man eine deutliche Klangverbesserung erreichen will, muss man entsprechend tief in die Tasche greifen.
  27. 2 points
    es soll ja Leute geben, die mit beiden Werkzeugen nix anzufangen wissen
  28. 2 points
    Wo wir gerade beim Thema sind... kennt Ihr noch den Selbstbau-PC von Ikea?
  29. 2 points
    Schwere Frage, aber die Ichlinge werden täglich mehr ................
  30. 2 points
    Da wird es erst einen Domlagerdurchschuß und anschließend eine beim Rückwärtsfahren übersehene Anhängerkupplung gegeben haben. Auf jeden Fall ein gepflegtes Liebhaberfahrzeug, beim Verkauf wird dann irrelevanterweise behauptet das sei vom Vorbesitzer
  31. 2 points
    Da nutzen die lieben Grüße auch nix mehr. Um "die Anderen zu Ärgern", wie Du es schreibst, nehmt Ihr also in Kauf, dass in dieser Partei Leute wie Höcke einen immer schwergewichtiger werdenden Flügel (den "Flügel") repräsentieren - Höcke, der Mann, denn man nach einem aktuellen Gerichtsurteil Faschist nennen darf. Das reaktionäre Programm rund um den Klimawandel und die übrigen antidemokratischen Zumutungen dieser Partei nehmt Ihr auch billigend in Kauf, interessant. Ich finde es fahrlässig und geschichtsblind, mit antidemokratischen Inhalten demokratischen Parteien Feuer unterm Hintern zu machen. Wir brauchen mehr und nicht weniger Demokratie bitte! Viel Vergnügen beim Ausbaden der politischen Folgen ... fl.
  32. 2 points
    Hier das Innere eines Kreuzgelenks (symbolisch, nicht Xantialenkung, sondern gute massive Ausführung). Die Nadeln gehen natürlich rundum und stehen dicht. Bei sehr viel Spiel (wenig Fett und Rost und winzigen Nadeln dank Kostenrechnern in der Produktion) kann eine Nadel verkanten und das Gelenk blockieren.
  33. 2 points
    Ich weiß nicht mehr, ob da WD40 oder was auch immer eingebracht wurde. Wahrscheinlich wußte ich es auch nie. Der Punkt ist, daß ein klemmendes Kreuzgelenk defekt ist und ausgetauscht werden muß. Schmieren ist lebensgefährlicher Unfug, ich kenne inzwischen mehrere Fälle, bei denen die Lenkung wegen defektem Kreuzgelenk blockierte. Ich stelle mir das so vor, daß die Nadeln der Lager sich wegen entstandenem Spiel verkeilen und so zum Blockieren führen können. Dein treatment hat wahrscheinlich als result, that deine Lenkspindel ist voll von rust der sie und den Simmerring destroyed....
  34. 2 points
    Das Abenteuer wurde erfolgreich beendet, keine Schraube vergessen, ein völlig neues Starterlebnis. Kein Geleiere mehr verbunden mit der Hoffnung, dass er es noch schafft. Schlüssel gedreht und gefühlt eine halbe Umdrehung, das hätte ich schon eher haben können, jedoch habe ich mich nicht getraut. Dank an alle Ratgeber und Helfer, jetzt sieht die Welt trotz Regenwetter wieder rosiger aus. Gruß Otto
  35. 2 points
  36. 2 points
    Weiß Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
  37. 2 points
    So, seit x Monaten (seit WT-Tausch mit Schlauchkopf) habe ich diesen KW-Verlust beobachtet, es waren etwa 1/2 Liter pro Woche. Der Verlust war nicht stark genug dass man Pfützen unterm Wagen oder nasse KW-Schläuche hatte. Bei kaltem Motor war er dicht, bei warmem ist wohl jegliches Wasser gleich an den warmen Schläuchen vertrocknet. Also wie Torsten schon vorgeschlagen hatte Motor richtig warm werden lassen und dann zufällig nach Monaten an einer Stelle gesehen, dass bei Hitze und Druck im Kühlsystem alle 20 Sekunden ein Tropfen auf dem Getriebe landete, war aber nur von einem bestimmten Punkt und Winkel aus zu sehen, mit starker Lampe. Nochmal Luftfilter mit Ansaugschlauch abgebaut, mit Spiegel hantiert und gesehen dass der in Fahrtrichtung linke Schlauch vom Wärmetauscher kommend eine schmale weiße Spur hatte. Also KW abgelassen, Schläuche, Ausgleichsbehälter, Dampfblasenabscheider ausgebaut und Schlauchkopf vom Wärmetauscher abgezogen. Lange Rede kurzer Sinn: Einer der O-Ringe Verbindung Schlauchkopf-Wärmetauscher saß nicht richtig, schief und verwürgt und deutlich zu sehen. Ich hatte das vorher mehrmals geübt, aber.. Torsten hat damals zum Glück mehrere O-Ringe geschickt. Aber der eigentliche Grund warum ich nochmal schreibe ist der Einbau: Mir wurde erklärt, dass man die O-Ringe hinten in die Wäremtauscherrohre einlegen soll, also an die Stelle wo das Rohr sich an der umlaufenden Kante verengt. Wenn man das so macht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man mit den Rohrenden des Schlauchkopfes die eingelegten O-Ringe nicht in der Mitte trifft, sondern stattdessen nach hinten über die Kante hinausdrückt. Genau das ist hier passiert. Stattdessen habe ich es diesmal anders gemacht: Beim eingebauten Wärmetauscher Ein-und Ausgang innen sauberwischen, bischen Silikonöl (oder Fett oder Vaseline) in den beiden Rohren verteilen. Dann die neuen O-Ringe am besten (und entgegen der Ratschläge!) etwa auf halbe Länge auf die beiden Rohre des Schlauchkopfes aufschieben, und das auch nochmal mit Silikonöl einsprühen. Dann möglichst zentrisch und parallel in die größeren WT-Rohre einschieben bis es am Widerstand klickt. Wasser drauf, warmgefahren, alles dicht.
  38. 2 points
    Das ist wohl wahrscheinlich so - ich würde das hier diskutierte Auto angesichts der zahlreichen sonstigen bereits investierten Maßnahmen dennoch versuchen zu retten. Im Ernst - was für ein Auto bekommst Du für 2000€? Irgendwas ist immer. Irgendwas übersieht man immer - an unerwarteten Stellen. Es sind alles über 20 Jahre alte Autos. Ich habe für meinen fast neuwertigen, rostfreien 1.6i im Mai 1.800€ bezahlt - und trotzdem nochmals fast das doppelte rundrum nachinvestiert (ich schraube leider nicht viel selbst). Kugeln, Reifen, Bremsen, wellige Scheiben, Batterie, Riemen, Lackierungen etc... Ok, wäre auch weniger gegangen, aber nochmals der Kaufpreis = 1.800€ für Wartung und Reparaturen wäre in jedem Fall nötig gewesen. Jetzt macht nicht jeder das große Rundumerneuerungsprogramm wie ich - und es ist vermutlich auch normalerweise nicht erforderlich - aber mit einem "neuen" fängst Du mit allem von vorne an. Bei Deinem weißt Du was Du hast. Ich wünsche eine gute Entscheidung. LG Ralf
  39. 2 points
    Das hängt ja nun vom Gewicht des Fahrers ab. Wir haben ihn 9 Jahre lang gefahren und gepflegt und er hats immer so gemacht, obwohl wir keinen Elefanten ich der Familie haben. Beim Xantia war das immer auffälliger als beim XM. War deshalb, weil unser Xantia heute morgen leider(?) das Zeitliche gesegnet hat. Und es hat auch nix mit Antisinkventilen zu tun, wenn sich das Fahrzeug nach Entlastung hebt, wenn die Ventile geschlossen wären drückt der Federdruck der Kugeln das Fahrzug nach oben. Wenn die die Kugel am Druckregler in Ordnung ist, schliessen die Antsinkventile nicht so schnell, dass die HKs nicht mehr die Höhe zurückregeln würden.
  40. 2 points
    Hallo Heiko. Das mache ich gerne für einen guten Freund. Bis zum nächsten mal. Gruß Knut.
  41. 2 points
    was naja? über Geschmack lässt sich kaum streiten. Für mich ist das jedenfalls ein sehr formschöner Aussenspiegel und nicht so ein drangeklatschter Klotz wie sonst oft. Scheinbar bin ich da mit meiner Meinung nicht alleine, denn in den 90er Jahren wurde dieser Spiegel auch bei diversen anderen Fahrzeugen verwendet (zB Venturi, TVR, Lotus und beim Renault Sport Spider) Gruss Andreas
  42. 2 points
    Soweit ich las wird die Pendlerpauschale erst ab dem 21. Kilometer erhöht. Und befristet bis 2026. Trotzdem unglaublich, welchen Anreiz man dadurch setzt.
  43. 2 points
    Mich erstaunt immer wieder, was alles unter den Begriff "Meinung" so einsortiert wird. Denkt dran, am 20.09 zur Demo.
  44. 2 points
    Wenn man derartige Korrosionsschäden bei 210h Beschäftigung mit dem Wagen nicht sieht dann stimmt irgendwas mit der Wahrnehmung nicht... Eher wahrscheinlich ist leider daß man es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.
  45. 1 point
    Das passt doch zu dem Lügenverein ! Das Gleiche gab es schon vor 30 Jahren, noch zu Zeiten, als es ausschließlich mechanisch zu öffnende Autos gab. Da konnte ich rel. sicher sein, mit meinem VW Schlüssel einen der anderen vorhandenen 50 VW's auf dem FH Parkplatz öffnen zu können. Meißt ging es nur an einem äußeren Schloß und nicht am Zündschloß. Aber heute ist es was sensationell Neues, was man bei VW "noch nie gehört hat". Mal jemanden fragen, der älter als 35 ist ........
  46. 1 point
    Was macht denn so ein C5 II wenn man ihn hochfährt, Holzklötze drunterschiebt die ihn auf dieser Höhe halten und dann die Federung wieder absenkt? Richtig, er läßt den Druck aus der Federung vollständig ab. Ob C6 und C5 III das auch noch machen vermag ich nicht zu sagen, vielleicht hören die bei Erreichen eines bestimmten Restdrucks ja auf. Aber C5 I und C5 II bekommt man so ganz sicher drucklos, mit einer Hebebühne geht das ebenso. Zum Ausbau der hinteren Schwingarme habe ich bei solchen Farhzeugen bislang nie ein Daignosegeät benötigt, und das geht nur bei drucklosem Fahrwerk...
  47. 1 point
    Bitte! Silber und Grün gibt es noch keine. Sobald welche fertig sind, mache ich Bilder. Aktuell wartet ein Drucker auf ein Ersatzteil. Mosfet ist durch... Die Tage laufen dann erstmal nur schwarze. Ein paar blaue habe ich hier noch liegen, werde dementsprechend noch Nachrichten verschicken. Bei knapp 9 Stunden Druckzeit, bin ich noch etwas mit der Liste beschäftigt.
  48. 1 point
    Nanana, wer wird denn gleich die Contenance verlieren? Bloss weil sich jemand die Freiheit nimmt, von der Du nur erzaehlst? Schoen das Du dein Verstaendnis von Meinungsfreiheit so offenlegst!
  49. 1 point
    Schon mal über "Tool-sharing" nachgedacht oder hört da die Freundschaft auf? Ronald
  50. 1 point
    Auch dieses Jahr war es wieder echt schön. Erneut ging es nach Yport in die Normandie, bei meist bestem Wetter. Etwas klassisches Blech haben wir auch angetroffen:
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up