Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 18.02.2019 in Beiträge

  1. 11 points
    Mein erstes Fahrzeug war ein 2CV. Es folgten, nur durch ein paar unbedeutende Autos unterbrochen, GS, GSA, CX Confort, Cx Athena und DS. Nun habe ich in Graben-Neudorf diesen CX GTI Turbo erworben. Beim Studium der Wagenpapiere und Rechnungen erfuhr ich den Namen des Vorbesitzers und dass der Wagen in Bad Schwalbach, der Nachbarstadt meines Wohnorts Wiesbaden, zugelassen war. Bei der Suche nach durchschnittlichen Verbrauchswerten in spritmonitor stieß ich dann auf die Werte seines CX, auf die eines Teils seiner anderen Fahrzeuge bis hin zum Tesla und ich stieß auf seine verschiedenen Benutzernamen. Leider habe ich Holger nie persönlich kennengelernt, obwohl dies gut möglich gewesen wäre. Denn mein Büro plante auch in Bad Schwalbach, wo er lebte und betreute in Hochheim, wo er seine Firma hatte, jahrelang die Altstadtsanierung. Aber über seine zahlreichen Beiträge in diesem Forum habe ich ihn und sein Interesse für Fotografie, Design und Umwelt zumindest nachträglich doch noch etwas kennengelernt. Nun schaue ich an seiner Stelle auf die Rundinstrumente des CX GTI Turbo. Der CX entspricht in Form und Technik der Serie 1, wurde aber bereits mit den Scheinwerfern der Serie 2 und einer besonderen Instrumenteneinheit statt dem Lupentacho zwischen Juli 1984 und Mitte 1985 etwa 5000 mal hergestellt. Ich zitiere Holger: „der beste CItroen aller Zeiten!“ Am Montag werde ich ihn abholen. Herbert
  2. 10 points
    Ich würde ein solches Handeln und Denken nicht so verharmlosen. Das Bild was die Politik und staatliche Einrichtungen zur Zeit abgeben ist ein Desaster. Millionenfacher Betrug wird toleriert, die DUH diffamiert und kriminalisiert. Rechtsnationale Rassisten werden von Polizisten mit Handschlag begrüßt, friedliche Demonstranten gegen S21 oder G20 werden mit Wasserwerfer und Schlagstock empfangen. Rechtsnationales rassistisches frauenfeindliches Denken UND HANDELN, scheint bei der Polizei in guter alter Tradition gepflegt zu werden. Anders kann ihre mir Vorfälle wie in Lüdge, Kreis Lippe, nicht erklären. Seit 2 Jahrzehnten tausendfacher Missbrauch von Kindern, die Kreis Polizei unternimmt nichts trotz mehrerer Anzeigen wegen Vergewaltigung. Der Innenminister lässt 2 hohe Beamte versetzten, sonstigen nichts? Aber Kinder die für ihre Zukunft während der Schulzeit demonstrieren müssen die volle Härte des Gesetzes spüren? Ich bin eigentlich ein optimistischer Mensch, es wird mir zur Zeit aber nicht leicht gemacht. Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
  3. 9 points
    Beeindruckend. Ich hoffe, es gibt 'Nachahmer'... _R_
  4. 9 points
    Nach einigen vorbereitenden Messungen und Beiträgen ( u.a. Federung einstellen, Federkonstanten der Federn im Federtopf, Schwingarmmaße) schließe ich jetzt das Thema ab. Weil ich mein Ziel, die Entenfederung quantitativ zu erfassen und zu verstehen, erreicht sehe. a) Stellung der Schwingarme. Wieder starte ich mit der technischen Zeichnung, die ich schon mal verwendet hatte für die Bestätigung der Messungen der Schwingarmlängen. Mich interessiert zuerst, welchem Zustand die Stellung der Schwingarme entspricht. Vom Federtopf her sollte es die Situation bei hängenden Rädern sein, denn die Federn sind völlig entspannt. Es fällt zuerst auf, dass zwei Chassisteile weggeschnitten sind und die Spannstangen einen Versatz zeigen. Erst bestimme ich mit Hilfe bekannter Chassismaße exakt die Breite fehlenden Streifen. Schnibble die Zeichnung auseinander, ziehe die 3 Teile auseinander und klebe sie auf ein zweites Blatt. Jetzt ist der Versatz der Spannstangen weg. Dann zeichne ich die Räder maßstäblich ein. 2,85cm Radius wegen des 1:10 Maßstabs. Und es ergibt sich der Fußboden, der an den Reifen anliegt Der Radstand ist perfekt 24cm. Alles passt. Dann messe ich in diesem Bild die Bodenfreiheiten vorn und hinten unter dem Chassis. Und sehe, dass die Werte genau denen einer leeren AZ entsprechen. Ich weiß jetzt: Die Schwingarmstellung ist die einer auf dem Boden stehenden leeren Ente. Mit dem Manko, dass die Federn im Topf nicht komprimiert gezeichnet sind. Und ich kann so Winkel und Strecken ablesen, was am „lebenden Objekt“ sehr schwierig sein kann. Weil ich an der Ente auch die Bodenfreiheiten bei Beladung gemessen habe, kann ich über diese Zeichnung auch auf die Richtung der Schwingarme in diesem Zustand schließen. Hier ein Beispiel. b) Kräfte und ihre Momente. Basics: Jeder Schwingarm unterliegt einem Paar von Kräften, gelbe Pfeile. Diese sind zum einen erzeugt von der Spannstange, die die Ente anheben will, mit dem kurzen roten Arm. Und zum anderen erzeugt vom Gewicht, das die Ente absacken lassen will, mit dem langen roten Arm. Für die Berechnung der Drehmomente (Kraft mal wirksame Armlänge) nimmt man die ganze Kraft und vom Arm die „violette“ Projektion auf die Richtung quer zur Kraft. Der Schwingarm regelt sich so ein, dass die links- und rechtsdrehenden Momente sich gegenseitig aufheben. Also F1 x p1=F2 x p2. c) Hebelfaktoren ( Kraftübersetzung) der Schwingarme: Die Hebelfaktoren f =p2/p1 der Schwingarme variieren je nach deren Stellung. Am hinteren Schwingarm: Die Armlänge (rot) vom Achsdrehpunkt bis zur Messerschneide ist immer 11,7cm. Man liest bei der leeren Ente p1= 9,8cm und p2=40,6cm ab. (Alternativ kann man den Cosinus des Winkles zwischen Arm und Projektion benutzen.) Das ergibt den Hebelfaktor fhi=40,6/9,8=4,14 bei leerer Ente. Jetzt kann man den Schwingarm um ca 16° weiterdrehen, wieder die Projektionen messen und sieht: Der Hebelfaktor hat sich zu 3,9 vermindert. Ich rechne also mit dem Hebelfaktor des hinteren Schwingarms fhi=4,14 bei leerer Ente und 3,9 voll beladen. Am vorderen Schwingarm: Analoges Ablesen der Projektionen ergibt bei der leeren Ente fvo=39/11,7=3,33. Daran ändert sich nix Nennenswertes bei Drehung des Schwingarms. Also Hebelfaktor des vorderen Schwingarms fvo=3,33. c) Tragkraft der Federung: Die komprimierten Federn im Federtopf halten über die Spannstangen die Ente auf Höhe. Ohne diese würden die Schwingarme komplett „die Grätsche“ machen bis auf die Puffer. Man erwartet vorab, dass die Federung das Gewicht der Ente trägt, oder? Die Kraft einer Spannstange ist durch deren Auszug bestimmt, der gleich der Kompression der Feder ist. Nach dem Hookegesetz ist diese Kraft =Federkonstante mal Auszug der Spannstange. Die Federkonstante einer Feder vorn Dvo=1200N/cm und hinten Dhi=1600N/cm hatte ich vorab ermittelt. Und die Auszüge auch mehrfach. Nagelt mich bitte nicht auf den Millimeter fest, denn gemessen habe ich ohne Ausbau der Reibungsdämpfer. Deshalb variieren die Werte halt was an dem mittlerweile 64 Jahre alten Objekt: Auszug Spannstange vorn hinten ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Normalstellung, leer 3,2cm 2,1cm Max. regulär beladen 4,0cm 5,0cm. Wieviel trägt die Federung an jedem Rad? Die Tragkraft einer Feder im Topf ist die gleichgroße Gegenkraft zu F2. Denn der Fußboden drückt mit dieser Kraft das Rad nach oben. Und F2 ergibt sich nach den Formeln oben zu F2=F1 x p1/p2= F1/ f. Also Tragkraft = Federkonstante mal Auszug der Spannstange/ Hebelfaktor. Macht z.B. für vorn, Ente leer: Tragkraft F2=1200Nx3,2/3,33= 3840N/3,33= 1153N= 115,3kg. (gerundet 10N=1kg) Solche Rechnungen erzeugen diese Tabelle, in die ich zusätzlich (mit Hintergedanken) die Radlast= Hälfte der Achslast und den Unterschied der beiden Werte eingetragen habe: Situation vorn, leer vorn beladen hinten, leer hinten, beladen ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Achslast 281kg 340kg 213kg 460kg Rechenterm 1200x3,2/3,33 1200x4,0/3,33 1600x2,1/4,14 1600x5,0/3,9 Tragkraft F2 115,3kg 144,1kg 81,2kg 205,1kg. Radlast 140,5kg 170kg 106,5kg 230kg Unterschied 25,2kg 25,9kg 25,3kg 24,9kg Es springt ins Auge, dass die Federung in allen Fällen rund 25kg weniger Tragkraft liefert als die Radlast! Die Summe der Radlasten ist das Fahrzeuggewicht 494kg. Die Tragkraft der Federung aber 100kg weniger! Widerspruch? Fehler? Ist die Federung zu schwach, um die Ente zu tragen? d) Zusammensicht, Bilanz. Das scheinbare Problem löst sich aber auf. Man muss sich nämlich bewusst machen, dass die Federung nicht das ganze Gewicht hochhalten muss. Sondern nur das, was sie anheben muss. Also nur das, was zusammensackt, wenn man die Spannstangen durchflext. Und nicht das, was von selbst auf dem Boden steht. Also hinten nicht das Rad samt Bremstrommel, Trägheitsdämpfer und dem radnahen Teil des Schwingarms. Ich stelle eine Bilanz auf für das, was hinten von selbst auf dem Boden steht: Rad bereift 125x400 10kg Trägheitsdämpfer 6kg Radnaher Schwingarmteil 9kg. ------------------------------------------------------------------------------------. Summe „bodenständig“ 25kg. Die 9kg des radnahen Teils des Schwingarms sind hier nicht frei erfunden, sondern wirklich ( tricky?) gewogen. Mit dieser Idee: Indem ich den Arm samt Trommel mit Innenleben einseitig auf die Waage gelegt habe und die Achsseite des Schwingarms erhöht auf einer Kiste abgelegt. Vorn schätze ich den nicht zu tragenden Teil ebenfalls auf 25kg. Es kommen zwar der Achsschenkel mit Bolzen und Radflansch, der Lenkhebel mit einem Teil der Spurstange sowie der äußere Teil der Antriebswelle dazu. Dafür entfällt aber die schwere Bremstrommel samt Innenleben. Und das sind jeweils die rund 25kg, die die Federung nicht tragen muss und deshalb auch nicht liefert. Bilanz erfüllt und Federung verstanden! e) Resümee: Die Federung muss nicht das ganze Gewicht tragen, sondern um das vermindert, was nicht angehoben werden muss. Und was nur teilweise angehoben werden muss, zählt nur teilweise. Diesen von der Federung nicht zu tragenden Teil nennt man wohl die „ungefederte Masse“. Bei meiner 55er AZ trägt die Federung rund 100kg weniger als ihr Gewicht. Bei Enten ohne Trägheitsdämpfer teilt sich diese Bilanz merklich anders auf, weil die ungefederte Masse dann kleiner ist. Uli
  5. 8 points
    Hi, ich habe da nicht gelesen, dass diese Sache unsere einzige Sorge ist. In der Tat gibt es viele Dinge anzupacken, auch welche von größerer Tragweite. Ich halte es allerdings für unzweckmäßig, nur die jeweils größte Sache anzupacken. Da wir viele Menschen sind, können wir viele Dinge gleichzeitig erledigen. Grüße Andreas
  6. 8 points
    So isses. Aufgrund des Urteils gestern bin ich heute gleich mal zahlendes Mitglied bei Attac geworden. Kann ja nicht sein, dass ein Verein, der sich für die gerechte Verteilung von Steuergeldern einsetzt, nicht gemeinnützig sein soll!
  7. 7 points
    Das war ein schwerer Schritt. O. k., es ist Klagen auf hohem Niveau. Aber nach zehn Jahren C6 und drei Motorschäden mit den C 6, 2 davon mit dem letzten C6, dem 3.0 HDI, war nun kein Platz mehr für einen weiteren HDI 240. Das wäre zu viel Risiko gewesen und hätte an Harakiri erinnert. Alternativ kam also ein HDI 170 im C6 in Betracht. Diese Autos haben aber entweder schon sehr viel auf der Uhr oder sie sind sehr alt oder sie haben/sind beides. Und vor allem ist es fast aussichtslos, so einen mit der Möglichkeit des Ausweises der MwSt zu erwerben. SUV spare ich mir für später auf. Ich bin noch nicht zu bequem oder unbeweglich für die klassische Fahrzeugform. Ernsthaft erwogen hatte ich auch das Leasing eines neuen Volvo S90, V90 oder V60. Sehr sehr attraktive Autos und auch ordentlich gefedert. Parallel kümmerte ich mich um die gebrauchte C6/C5 Schiene. Da war dann sehr schnell der C5 Tourer XTR von 2016 mit nur 35.000 km im Spiel. Zu einem sehr fairen Preis, ohne SSD und mit AHK. Also voll im Beuteschema. Zugleich kam man bei Volvo trotz Nachfrage und Hinweis, dass ich sehr bald Mobilität benötige, leider nicht in die Puschen. Nach 8 Tagen hatte ich noch immer kein Leasingangebot. Da wurde es dann der C5 vom Autohaus BHS in Zwickau. Die dortige Leistung war einwandfrei. Sehr professionell der ganze Laden und insbesondere die kompetente Verkäuferin. Schade, dass sich dieses Autohaus nicht im Großraum Braunschweig befindet. So finde ich mich also bei einem Hydrauliker wieder. Klasse! Auch wenn ich auf die neuen Assistenten verzichten muss. Für ein Resumé ist es noch 3 Tagen C5 viel zu früh. Nicht aber für erste Eindrücke. Mit dem C6 bin ich meistens gemütlich gefahren. Ab und zu war ich aber auch mal schnell unterwegs. Das fällt im C5 schwer. Irgendwie schleiche ich mit dem Wagen durch die Gegend. Ist das die Eco Erziehung durch das relativ schwergängige Gaspedal? Die Lenkung ist nicht so leichtgängig wie im C6. Der Wagen wirkt eher schwerer, da die Lenkung auch um die Mittellage sehr weich anspricht und nicht so spitz wie im C6. Die Instrumente sind bei weitem nicht so übersichtlich wie im C6 und die Bedienung ist mit dem eMayWay und der geteilten Bedienung über den Touchscreen und über Menütasten in der Konsole und Prallplatte am Lenkrad deutlich komplexer. Wenn ich das nicht wollte, hätte ich nen Golf. Die Federung ist minimal straffer als im C6. Positiv formuliert: der C5 schaukelt nicht so extrem. Negativ formuliert: dito. Was ich schmerzlich vermisse: - das einmalige Design des C6 - seine Seltenheit - das geradlinige symmetrische und unaufgeregte Form der Armaturentafel - das HuD - die genialen Türfächer - Holz und Leder - die großen Glasflächen - die rahmenlosen Türen - die Großzügigkeit im gesamten Innenraum - das abfallende Heck - das insgesamt bessere Finish im Innenraum So versöhnt der C5: - ca. 15-20% weniger Verbrauch - hierdurch eine Reichweite von wahrscheinlich mehr als 1000 km - elektrische Kofferraumklappe - ebenfalls sehr gute Sitze mit noch mehr Verstellmöglichkeiten - DAB - Bluetooth - mehr Kopffreiheit im Fond - geniale Taschenlampe im Kofferraum - die feststehende Prallplatte des Lenkrades, sehr cool und einmalig - der kräftige und ruhig laufende Hdi 180 lässt mich den traumhaften Hdi 240 mit seinen 6 Zylindern kaum vermissen. Der Vierer reicht völlig. Die gesamte Verarbeitung aber ist im C5 eine Klasse unter dem C6. Das spürt man deutlich. Einfachere Kunststoffe und mehr Hartplastik im C5. Die Türverkleidungen sind Null Acht Fünfzehn. Es knatscht und quiekt, wenn man hier und da etwas testend anfasst. Die Mittelkonsole zwischen den Sitzen wirkt irgendwie klapperig. Sie knatscht bei Betätigung der Parkbremse. Sehr wenig Stauraum und wenn, dann fast nur wenig brauchbare Minifächer. Aber die Gene sind da. Der Wagen wiegt sanft, er ist leise. Es ist ein klassischer Citroën. Lang möge er halten. Gruß Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  8. 7 points
    Schubabschaltung oder Rollen ohne Gang bei laufendem Motor - eigentlich ist es doch ganz einfach: Schubabschaltung bedeutet, daß der Motor mitgeschleift wird, also Bewegungsenergie vernichtet bzw. in Klimaerwärmung umgewandet wird - wählt man, wenn man langsamer werden möchte oder durch ein Hindernis dazu gezwungen ist. Rollen ohne Gang wählt man, wenn man nicht abbremsen möchte bzw. nicht muß. Wenn man das konsequent anwendet und mit Motorkraft nie schneller als auf 90 beschleunigt, kommt man mit einem Xantia tct mit 8 Litern Sprit 145 km weit. Gefährlicher Irrglaube. Nur die Hinterradbremse wird aus der hinteren Federung gespeist. Und es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die bei ganz normalen angeblich gut gewarteten Zentralhydraulikern ganz schnell zu einem Totalausfall der gesamten Betriebsbremse führen könne. Den Motor während der Fahrt abzustellen, ist idiotischer Leichtsinn oder völlige Unkenntnis gepaart mit der Unfähigkeit, die Betriebsanleitung seines Autos zu lesen - oder anmaßende Selbstüberschätzung. Ich hab jetzt echt lange überlegt, aber andere, mildere Erklärungen fielen mir nicht ein.
  9. 7 points
    Die CX-Fangemeinde war schon immer übersichtlich und das wird sich auch nicht großartig ändern. Der deutsche Durchschnttsautofahrer ist schlichtweg mit dem CX überfordert. Blinkerwippe, Lupentacho, Hydropneumatik ist alles Teufelswerk. Ich finde das einfach nur klasse und das war auch damals der Grund, warum ich überhaupt bei Citroen gelandet bin. Leider sind die Preise für gute CX, so sie denn überhaupt angeboten werden, ausserhalb meiner Möglichkeiten. Aber das wäre eher was für den Thread " den hätte ich kaufen sollen". Und ehrlich gesagt, wenn ich Veranstaltungen besuche wie die Techno-Classica, dann langweilen mich die gefühlt eine Millionen Mercedes und 911er. Der CX steht für mich für den alten Slogan "nichts bewegt sie wie ein Citroen" und da ist es mir auch egal, wie groß die Fangemeinde ist.
  10. 7 points
  11. 7 points
    Statt Diskussion über den Zustand der Marke zur Ablenkung hier mal zahlreiche Fotos von der Retromobile 2019 vom bekannten "doubchev": Fotos Retromobile www.flickr.com Gruß Christian
  12. 7 points
    Nein, ich habe es inzwischen oben ergänzt: Das ist ein altes Projekt, das auch ziemlich gut fotografiert und nicht gephotoshopt ist: Und um nicht ganz OT zu werden: Der Sitzbezug ist ein Originalbezug aus unserer DS, den wir ersetzt haben ;-)
  13. 7 points
    Aus Zeitgründen wurde es leider lange still um den Wiederaufbau. Aber hier mal die neuesten Infos. Der BX ging letztes Jahr gegen Ende Februar zum Lackierer, wo die GfK-Teile lackiert und angeklebt werden sollten. Dies hat sich leider terminbedingt etwas gezogen, sodass ich den BX erst gegen November wieder holen konnte. Nun aber mit frisch lackierten Verbreiterungen http://pics.si-nightmare.de/picture.php?/2811/category/5 Für den noch anstehenden TÜV inkl. Vollabnahme des Motorumbaus muss ich jetzt nur noch den Flammring zwischen Krümmer und KAT sowie eines der Rücklaufbündel ersetzen. Danach noch den Innenraum fertig zusammen bauen, den Auspuff ausrichten und ab damit zum Prüfer meines Vertrauens Danach dürfen die Reifen noch auf die neu erworbenen Felgen umziehen
  14. 6 points
    So, heute darf auch mal unser kleinster Citroen besondere Aufmerksamkeit erhalten. Ende Oktober 2011 mit gut 28.000km aus erster Hand gekauft hat er nun stolze 228.894 km gelaufen. So lange hatten wir noch nie ein Auto. Als Ersatz für einen Honda Accord CL3 war die Umstellung natürlich groß, aber entschädigt wurden wir mit winzigen Unterhaltskosten, und inzwischen immer wieder erstaunten / belustigten Blicken von Passanten bzw. Überholern auf der Autobahn. Wie kann man in so einem Wägelchen nur 200.000km runterreissen, hat sich so mancher junger Mitfahrer wohl schon gefragt? Gut unsereins fuhr damals mit den Eltern auch nonstop zu viert im Golf1 für 3 Wochen nach Jugoslawien oder im R16 ans Mittelmeer. Natürlich hat er mal Probleme gehabt: Kopfdichtung durch (mit 56.000km :0), Schwingarmlager mit Spiel, Benzinpumpe, Lichtmaschine, Temperaturgeber, Domlager. Alles in allem aber nur 2 Liegenbleiber. Werkstatt-, Teile-, und Reifenkosten wirklich günstig, vieles kann man eh selber machen. Leider hat er seit einem selbst verschuldeten Unfall ein Paar Dellen mehr und einen rosa Kotflügel. Erstaunlicherweise aber so gut wie kein Rost. V.a. die neuralgischen AX stellen vorne sind Jungfräulich trotz erbarmungslosem Winterbetrieb im Schwarzwald. Alles in allem einer der besten Autokäufe überhaupt. Deshalb geht er auch nicht weg sondern wird erstmal eingemottet. Die Kinder wollen demnächst mit dem Führerschein anfangen... Warum baut Citroen keine solchen Autos mehr? Heute:
  15. 6 points
  16. 6 points
    Ja klar. Sie sind blau.
  17. 6 points
    So, dann mal mein gemischtes Doppel beide Exclusive mit Alles außer Schiebedach. Vorn V6, dahinter 2.0 16V beide Automat. Beim „Kleinen“ funktioniert sogar das Heizkissen. Und er kommt aus dem Club
  18. 6 points
    Abseits vom Thema, es sei mir verziehen: Sei ihnen ein gutes Vorbild und zeig ihnen, was sie dir bedeuten, mehr braucht es nicht. Ich hab in meiner Jugendzeit täglich Stunden am PC gehangen, um zu zocken usw. Heute bin ich selbstständig, in meiner Freizeit sitz ich wieder am PC, aber großteils um mir mit dessen Hilfe Wissen anzueignen um meine Fahrzeuge selbst zu reparieren - auch mit Hilfe dieses Forums. Hätte auch nicht gedacht, daß das mal so kommt. Aber mein Vater hatte großen Anteil daran. Ich verweise mal auf den nachfolgenden Faden. Mein Fazit nach mehreren XM in den letzten Jahren: An den Fahrzeugen ist immer was. Kaufen und drauflosfahren kann gut gehen, aber öfter geht es nach hinten los. Wenn man vorhat, damit möglichst sorgenfrei zu fahren: Ab damit zu jemandem, der sich wirklich damit auskennt und das Ding genau unter die Lupe nimmt. Und das meine ich ausdrücklich nicht nur des Startproblems wegen. Es sind alte Autos, meist schlecht gepflegt ("scheckheftgepflegt" heißt nix, die Werkstätten haben meist nicht soviel Ahnung von den alten Hydraulikern), oft günstig am Laufen gehalten. Einer muss es ausbaden... Die Kaufpreise sind niedrig und scheinen zunächst verlockend, aber: man muss bei den meisten Exemplaren ein mehrfaches davon investieren, um das Fahrzeug wieder flott, zuverlässig und vor allem sicher zu bekommen. @Xantia 74821 Mach einen Termin mit Torsten. Und auch in Zukunft bring deinen Wagen nicht wieder in deine jetzige Werkstatt. Es lohnt sich. Wenn so ein XM oder Xantia mal läuft wie er soll, mag man ihn nicht mehr missen.
  19. 6 points
    Die Würfel sind gefallen. Es wird wieder ein Hydropneumatiker aus Rennes. Geht nicht anders. C5 Tourer XTR Hdi 180 von 2017 mit 34.000 km auf der Uhr und Citroën Select Garantie. Das Ganze dann noch mit ausweisbarer MwSt und damit auch preislich unschlagbar. Dem C6 werde ich wohl noch lange nachweinen. Der C5 hat für mich nicht dieselbe Faszination. Aber er hat wenigstens die gleichen Gene. Und praktisch ist er auch noch... Aber vor allem: Es ist ein Citroën und kein SUV. Gruß Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  20. 6 points
    Und bei uns sind es die Schweizer, die Deutschen und die Menschen aus den osteuropäischen Ländern. Und das obwohl wir ein Tempolimit haben Solche Aussagen finde ich immer lustig ... und völlig daneben.
  21. 6 points
    So, die 200.000 km sind geknackt, das war eine Punktlandung mit der Inspektion heute Fällig mal wieder ein Ölwechsel, er brauchte noch neue Bremsscheiben und Klötze hinten und einen neuen Druckspeicher. Ein Lager vom oberen Motorhalter muß noch erneuert werden, wenn die Sommerreifen wieder draufkommen sind noch 2 neue Reifen fällig
  22. 6 points
    Ich bin froh das der CX nicht in den Preisregionen liegt wie ein T1. Ich hätte plötzlich ein riesen Problem: ich müsste den ganzen Haufen versichern weil plötzlich das Diebstahlsrisiko enorm ansteigen würde. Und ja ich wäre plötzlich richtig reich aber da ich mich von dem Zeug nicht trennen will wäre das gerade für die Katz.
  23. 6 points
    Weißt Du .............wenn Du nichts zu dem Ergebnis beitragen willst, dann tus auch nicht und auch sonst nichts..... Nebenbei welchen Beruf füllst Du perfekt aus ,seit Du die Lehre abgeschlossen hattest ? Mir gehen die Kommentare der " Grennhorns langsam über. Danke
  24. 6 points
    Hallo Chris, das sind schon einmal gute Anlaufstellen. Danke dafür! Hallo Holger, es ist Dir unbenommen, Dich darüber zu wundern. Allerdings arbeite ich an einer heilpädagogischen Schule und da ist der Fasching nicht so wie auf den üblichen spätwinterlich maskierten Besäufnissen und Flachlegveranstaltungen, sondern wir versuchen, unseren SchülerInnen die Möglichkeit zu geben, mal aus ihrer normalen, oft stark eingeschränkten körperlichen Rolle herauszukommen. Das genießen sie sehr. Bei mir wäre so ein Mechanikeroverall beträchtliche Selbstironie, weil ich den KollegInnen seit einiger Zeit unüberhörbar von meinem C4 vorschwärme und auf meinem Bildschirmschoner (ich bin in Verwaltung und Fahrdienst tätig) doch unübersehbar viele Doppelwinkel unterwegs sind. Vielleicht jetzt verständlicher. Viele Grüße, Martin
  25. 6 points
    Boa, habt ihr große Pflastersteine...
  26. 5 points
    Ist der Motor kalt, gib ihm sechseinhalb! Fahrschule "früher" war ja zb auch noch mit ein bisschen mehr technischer Bildung verbunden, Rad wechseln, Öl prüfen usw, viele Autos mussten noch mit Choke oder Standgaserhöhung gestartet werden, waren kalt etwas unwillig, das ist ja heutzutage einfach nicht mehr bemerkbar. Selbst mein 2002er C5 HDI springt bei minus 15 Grad klaglos an, läuft sofort rund und lässt sich nicht anmerken wie kalt er ist... Meine Frau hat vor knapp 6 Jahren erst Führerschein gemacht, in nem 1er BMW mit Piepser vorne und hinten, Rückfahrkamera, Regensensor, Lichtautomatik, Spurassistent und allem Pipapo. Die war vollkommen überfordert als sie das erste Mal im Saxo saß - was man da alles selber machen muss! Das erste halbe Jahr ist sie nicht alleine gefahren weil sie sich das nicht zugetraut hat, im BMW musste man ja nur fahren, nicht bedienen. Woher sollte sie wissen dass man ein Auto warmfahren muss, einen Turbo niemals heiß abstellt, an der Ampel nicht minutenlang auf der Kupplung steht? Den ganzen Kram hab ich ihr dann nach und nach beigebracht. Ausserdem ist es doch scheißegal wenn so ein 2-3 Jahre alter Bomber hochgeht, Mobilitätsgarantie und fertig, entweder kommt ein neuer Motor rein oder man lässt sich gleich das neue Modell finanzieren. Wo das Geld für sowas herkommt? Möglichst viel arbeiten, am besten keine Kinder und wenn, dann mit 6 Monaten ab in die Krippe damit beide wieder Vollzeit arbeiten können um den Nachbarn zu zeigen dass man in der Einfahrt vom finanzierten Haus ein dickes finanziertes Auto stehen hat... Ist jetzt n bisschen polemisch und vereinfacht, ich weiß. Gibt natürlich auch viele Menschen die sich Gedanken über ihr Konsumverhalten und ihre Lebensqualität machen. Gruß Jole
  27. 5 points
    Wenn ich dazu komme, nächste Woche. Anschieben ging, aber starten Ich nachdem Anschieben nicht. Jetzt hat er es erst mal trocken und etwas wärmer wie draußen. Steht in der Halle. Mutter mit Tochter auf dem Foto[emoji7] Schwebende Grüsse Thomas-> Edream67
  28. 5 points
  29. 5 points
    Trotz des grenzwertigen Wetters war es doch ein schönes Treffen gestern, finde ich - allein schon das super gemütliche Gasthaus ... - Da sollte man im Sommer nochmal hinfahren!
  30. 5 points
    schon etwas älter das Bild, aber wenn ich diesen thread verfolge kommt die Lust es zu zeigen...
  31. 5 points
    Kommt mir auch günstig vor, aber naja. @JuergenC5 Was willst du denn wissen? Beipackzettel lesen und befolgen. Beim ersten Mal: erst eine Seite, dann die andere machen - dann kann man immer nachschauen wies aussehen soll. Während der Bastelei Fahrzeug verschlossen halten, nicht daß ein Scherzkeks auf die Bremse latscht. Vor Montage der neuen Scheiben etwas Antiseize um den Sitzring an der Radnabe schmieren, ebenso an die Sicherungsschraube der Bremsscheibe. Manschetten der Bremskolben/Führungshülsen des Sattels auf Alterung/Risse überprüfen, ggf erneuern. Führungsbolzen auf Verschleiß/Schwergängigkeit prüfen, bissl neues Spezialfett dran - nicht zuviel! Bremsschläuche auf Alterung/Beschädigungen prüfen, ggf erneuern. Gummilager Querlenker erst festziehen wenn Fahrzeug auf den eigenen Rädern und in Fahrhöhe steht. Viersäulenbühne oder Grube dazu hilfreich - oder man weiß, wie. Alle Schrauben mit dem korrekten Drehmoment anziehen. Evtl muss Fahrzeughöhe+Spur vermessen/neu eingestellt werden. Alle Stopmuttern neu! Hatten mal nen XM in HU in der Vertrags(!)werkstatt. Daheim irgendwann fing der auf der Autobahn an, rumzueiern. Erst wenig, dann immer mehr. Angehalten. Druntergeguckt. Die Nylstop-Mutter der linken Spurstange hatte sich gelöst. Hatten natürlich die alte Mutter wiederverwendet... Kenne deinen Hintergrund nicht, aber pass auf was du machst. Letztens hab ich ne Probefahrt mit nem Fahrzeug der Mutter meines Kumpels gemacht. Beschwerde: schleifendes Geräusch in Linkskurven. Radverkleidungen etc unauffällig, also ab auf die Buhne damit und siehe da: Bremsschlauch schliff bei Lenkungseinschlag am Felgenhorn. War schon bis zum Gewebe durch! So ein Freizeitschrauber hatte ne Weile vorher die Bremsen gemacht - weils günstiger war - und bei der Montage des Sattels den Bremsschlauch um eine Umdrehung verzwirbelt! Und bei der nächsten Vollbremsung platzt der Schlauch, dann wirds aber lustig. Bin auch Selberschrauber Gerade bei Fahrwerk und Bremsen immer schön aufpassen...
  32. 5 points
    Da ich aktuell gefragt worden bin, wie ich die Zündkabel-Enden für ALFA T2 und Ducellier Marchal Zündspulen realisiert habe : Es handelt sich hier um aufgeweitete Crimphülsen der (früheren) 2CV Bougicord Zündkabel, die ich an das 7mm Kupfer Zündkabel gelötet habe. Weitaus einfacher, lötfrei montierbar und auch für die Ducellier, Marchal Zündspulen mit Hohlstecker geeignet, sind eindrehbare Zündkabelhülsen: Früher Pfennigware beim Boschdienst, heute teuer bei den Oldtimerversendern, wie z.B. >>> Limora erhältlich. Gegen Korrosion drehe ich die mit Fett ein und verwende Gummihülsen / Wasserschutzkappen für Zündkerzenstecker, z.B. von >>> Beru teilweise auch bei NGK Zündkerzensteckern dabei und für die Optik auch schön kurz erhältlich. Auch hier lohnt der Blick in die Wühlkiste des örtlichen Mofahändlers oder Bosch Dienst, wie es sie in ländlichen Gegenden ja noch geben soll. Schöne Marchal Winkelstecker (mit Eindrehdorn) muß man aber auf dem Flohmarkt suchen ;-)
  33. 5 points
    Wobei ich den Serie2 grade wegen den Kunststoffstoßfängern schöner finde. Das Fahrzeug wirkt mehr, wie aus einem Guß, da die Kuststoffstoßfänger sich mehr in die Karosserieform integrieren, förmlich als auch farblich. Beim Serie1 wirken für mich die Edelstahlleisten-Stoßfänger wie Fremdkörper, die die Seitenlinie des Fahrzeugs stören. Und das Blech unterm vorderem Stoßfänger - so faltig, als wollten sie die Unterseite eines Buckelwales nachformen. Hab heute früh einen CX Serie2 Turbo Limousine gesehen - ich find den im Vergleich zum Einser schön.
  34. 5 points
    Lass dir einen Tipp von einem alten Sack geben der Auch mal mit diesem Problem konfrontiert wurde: Pille+Mustang ist langfristig gesehen deutlich billiger als Auto+Kinderwagen. Obendrein sollte der Mustang sich als Fehlkauf erweisen kann er leicht abgestossen werden, der Inhalt des Kinderwagens hängt dir dein Leben lang am Geldbeutel.
  35. 5 points
    Bei allen möglichen Themen (so auch bei diesem) kommt es ganz schwer darauf an, aus welchem Blickwinkel es gerade betrachtet wird. Auch wenn ich mich wiederhole: ein generelles Tempolimit bringt genau nichts. Die Autofahrer, die deutlich schneller als 130 fahren, kann man an einer Hand abzählen. Macht wirklich mal den Selbstversuch. Ich habe es ausprobiert. Ich habe auf über 400 km Autobahnfahrt immer dann, wenn keine Begrenzung da war und der Verkehrsfluss es zuließ, den Tempomaten bei 160 km/h (lt. Tacho) eingeschaltet. Es waren kaum noch Fahrzeuge da, die mich überholt haben. Und ich befürchte (da heute schon kaum ein Verstoß geahndet wird), dass sich die Leute, die wirklich rasen wollen, auch von einem Tempolimit nicht davon abhalten lassen. Auf seinen Hausstrecken weiss doch eh jeder, wo die Blitzer stehen. Da wird gerne auf eine Geschwindigkeit herunter gebremst, die deutlich unter dem Erlaubten liegt. Warum auch immer. Und danach wird wieder kräftig beschleunigt. Das eigentliche Problem mit schweren Unfällen sehe ich nicht in der gefahrenen Geschwindigkeit an sich. Das Problem ist oftmals eine nicht angepasste Geschwindigkeit. Bei starkem Regen können auch 130 schon deutlich zu viel sein. Dazu kommt zu wenig Sicherheitsabstand. Wobei ich dabei aber auch sagen muss, dass es sehr schwierig ist, diesen ein zu halten. Wenn man wirklich mal einen ausreichenden / vorgeschriebenen Abstand einhält, fängt entweder von hinten jemand an zu drängeln oder es kommt jemand von der rechten Spur und drängelt sich dazwischen. Und in Bezug auf den Umweltschutz muss man glaube ich feststellen, dass aufgrund der geringen Anzahl der wirklich schnell fahrenden Fahrzeuge kein messbarer Effekt eintreten wird. Gemessen am Anteil am Gesamtausstoß machen die einen so geringen Anteil aus, dass man den wirklich vernachlässigen kann.
  36. 5 points
    Herzliches Beileid vom Bodensee. Wenn ich Dich richtig verstehe, hat Dein zweiter Motor 170.000 km durchgehalten, schade um einen weiteren C6. Ich habe bei meinem Motorschaden von 2 1/2 Jahren bei allen möglichen Instandsetzern im In- und Ausland angefragt und nach drei Monaten aufgegeben. Außer einem neuen Rumpfmotor (ca.12.000 Euro) oder einem Gebrauchtmotor mit allen entsprechenden Risiken fand sich damals keine andere Lösung. Als noch immer großer Anhänger der HP-Gelassenheit würde ich Dir einen C5 empfehlen. Wenn Euro 5 und die drohenden Fahrverbote kein Thema sind, gibt es so manches 200HDI Schnäppchen. In Italien stehen noch einige wenige C5 180 HDI Tourer BlueHDI mit Tageszulassung und Vollausstattung. Nach fünf bzw. zwei vollkommen problemlosen Jahren mit unseren beiden C5 Tourern kann ich dieses downgraden bei C6-Verlust nur empfehlen. Ja, ein C5 hat so gar nichts vom Charme und Chic eines C6, aber er transportiert ein großes Maß der Kern DNA des HP-Fahrens auf eine sehr uneitle Weise. Er macht, wenn man sich auf ihn einläßt, sehr zufrieden und ist im Alltag von größter Zuverlässigkeit bei zugleich gutem Nutzwert. Seine Besonderheit trägt er eher nach innen, was ich inzwischen sehr schätze. Wenn ich mal wieder einen C6 im Alltag sehe, werde ich dennoch immer ein wenig sentimental und durchstreife die Internetbörsen. Aber ich glaube, die Zeiten für den C6 als Alltagsauto sind leider vorbei. LG Peter
  37. 5 points
    ... fehlt nur noch "Den hätt ich niemals kaufen dürfen"
  38. 5 points
    Hallo, tja, was soll ich sagen. Wo fange ich an... Es war so 2003 als ich auf der Suche nach einem CX GTI mit 78er Modelljahr war. Warum? Weil ich einen 78er CX GTI mit dem bekannten schwarz/ weissen Leder wollte. Das Leder hatte ich kurz vorher in Form eines Schlachters aufgetrieben. Der Wagen an sich war ziemlich furchtbar aber das Leder an sich war richtig richtig gut. Zwei Nähte offen, alles wieder etwas nachfärben-perfekt. Gekostet hatte die Kiste damals 150€... Auf der Suche nach eben einem besagten 78er CX GTI, der gut beisammen war, machte ich mich dann eines Tages mit meinem besten Kumpel von Freiburg auf nach Südfrankreich, bis kurz vor die spanische Grenze. Dort hatte ich über eine französische Börse einen 78er CX GTI aufgetan. Mit dem Anbieter soweit alles geklärt, wir waren mit einem alten Ford Scorpio und Trailer unterwegs, die Klimaanlage ging nicht, dafür heizte er aber auf voller Pulle. Es war übrigens Juli... Ein Traum war übrigens auch die Durchfahrt durch Lyon mit Trailer... Bei einem hier aus dem Forum kennengelernten Mitforisten konnten wir übernachten, seine Eltern hatten eine Ferienwohnung in Cap d'Agde. Wer es nicht weiss: dort gibt es eine Wohnanlage, die sich eigentlich ausschließlich ein Nudisten / FKKler oder wie auch immer richtet. Wir wussten es nicht und haben dann beim eintreffen erst einmal recht sparsam geschaut... Am nächsten Tag haben wir uns dann zur Besichtigung des CX GTI aufgemacht. Langer Rede kurzer Sinn: Der Wagen war erstaunlicherweise wirklich wie beschrieben, was ja für französische Verhältnisse eher ungewöhnlich war und ist. Weiss, rostfrei, keine Dellen. Richtig schöner Wagen. Und jetzt kommt der Haken: Beim Blick auf die Carte Gris musste ich dann feststellen, dass der Wagen zwar 1978 Erstzulassung hatte, das aber im September oder Oktober oder so und damit ein 1979er Modelljahr war... Und das wollte ich ja nicht! Tja, damals konnte man sich noch den Luxus leisten und so etwas stehen lassen. Heute hätte man ihn natürlich trotzdem mitgenommen und hier für den vierfachen Preis weiterverkauft. Auf einen Tip des Verkäufers hin fuhren wir noch über die nahe spanische Grenze und fanden dort bei einer HInterhof-Werkstatt noch einen SM im Angebot. Sah gar nicht schlecht aus, lief sogar aber war lackmäßig total im A... Spanische Sonne halt. Tja, was nun. Beim Besten willen konnten wir die geforderten, ich glaube 4000€ für das Gerät nicht aufbringen. Schade. Also ging es dann unverrichteter Dinge am Tag drauf wieder zurück nach Deutschland. Aber im Nachhinein waren solche Trips schon irgendwie richtig geil. In Erinnerung ist mir noch geblieben, wie wir am Tag der Anreise dann am Mittelmeer ankamen, dort kurz Pause machten und zumindest die Füße kurz ins Wasser stellten. Einfach toll! Ich möchte keine dieser vielen vielen ähnlichen Fahrten missen. Es waren immer Abenteuer und viel zu oft brachte man tatsächlich irgendein "Projekt" mit nach Hause... Es war ein unglaubliches Gefühl von Freiheit gepaart mit Nervenkitzel, was einen so erwarten würde. Grüße Alex
  39. 5 points
    ...und dann noch den, nein die, die man längst hätte verkaufen sollen, um mit dem erlösten und ersparten Geld ein fortan fürstliches Leben zu führen... Gruß Holgi
  40. 5 points
    Ja, so sehe ich das. Also auch für das ACC-Forum wäre dieses neue Gesetz ein gravierendes Problem. Wenn es durchkommt, dann sieht es sehr düster aus für alle Onlineforen in Europa. Ein Uploadfilter würde den Betrieb von Foren, wie wir sie kennen, so ziemlich verunmöglichen. EU-Wahlen bringen mittelfristig schon etwas. Es gibt im EU-Parlament Personen, die sich unermüdlich gegen die Zensur im Netz einsetzen (z.B. v.a. Julia Reda) und es gibt Personen, die die Reform mit aller Gewalt durchsetzen möchten (Axel Voss, CSU). Ich zitiere mal Julia Reda: https://juliareda.eu/2019/02/artikel-13-endgueltig/ Also auch vom ACC aus der Aufruf: wenn Euch dieses Forum (und andere) lieb ist, dann wehrt Euch! Unterschreibt die Petition und schreibt oder redet mit Euren EU-Abgeordneten! Martin
  41. 4 points
  42. 4 points
    Guten Abend Xantia 74821, wo steht denn der Xantia in Mosbach, wenn du möchtest kann ich morgen Nachmittag mal vorbeikommen (16 Uhr). Vllt. findet sich eine Lösung, verkaufen ist immer die letzte Option. Bin aus Sinsheim. Gruß Tschungl
  43. 4 points
    Wie versprochen: der Adapter, der auf den KAT Ausgang geschweisst wird, ist fertig. Dabei ist uns leider ein kleiner Fehler unterlaufen. Wir sind die ganze Zeit davon ausgegangen, dass wir am Rohr zum Endtopf an dem Trichter einen Winkel von 45° haben. Das war ein Irrtum. Es sind nur 30°. Ich dachte im ersten Moment, Scheisse, das war es mit dem Adapter für den KAT. 30° auf der einen Seite und 45° auf der anderen passt nicht wirklich zusammen. Aber, da hatte ich wohl die Gedanken ohne den Dreher gemacht. Bernd hat dann ein kleines Zwischenstück gedreht, das auf der einen Seite eine Schräge von 30° und auf der anderen Seite 45° hat. So passen die beiden Stücke wieder perfekt zusammen. Es funktioniert sogar noch mit einer originalen Auspuffschelle. Es wird eng, aber es geht. Das Rohr selber wurde heute noch mal nachgeschweisst und verschliffen. Jetzt habe ich fertig. :-)
  44. 4 points
    Vieleicht noch ein wenig Hintergrundinfos zum Streetscooter. Die deutsche Post war da ja nicht von Anfang und ursächlich an Bord. Vielmehr handelt es sich um eine Initiative der RWTH Aachen u.a. Prof. Schuh. https://de.wikipedia.org/wiki/Streetscooter Die Post war dann so begeistert von dem Teil, daß sie gleich das ganze Unternehmen gekauft haben. Bei uns werden Briefe übrigens mit dem Fahrrad gebracht. Ich finde Betrachtungen, daß ein Zustellsystem nur dann brauchbar ist, wenn es auch am Polarkreis, in der Wüste oder im Himalaya funktioniert, auch etwas übertrieben. Die Post hatte immer Fahrzeuge, um Briefkästen zu leeren oder Sendungen zuzustellen. Die Erzgebirge-Himalaya Mentalität ist typisch deutsch und ein Klassiker, um die Kosten für ein Projekt über den Gipfel des Nanga Parbat zu schiessen, obwohl man nur ein Pappschächtelchen 3 km zu Bauer Kümpel fahren wollte. Gernot
  45. 4 points
    Da hab ich doch gleich mal gezeichnet.
  46. 4 points
    Hallo zusammen, es ist mir nun doch gelungen, die Außenspiegeleinheit instand zu setzen. Die gebrochene Kunststoffwelle (es ist mehr eine Hülse) habe ich zunächst mit Sicomet präzis gefügt und dann im Bereich des Bruchs aufgerauht und mit 0,5mm Alublech ummantelt. Nach sorgfältiger Montage sitzt der Spiegel wieder stabil am Sockel, und alle Funktionen (einschließlich An- und Abklappen) arbeiten wieder wie vorgesehen. Die Zeit wird zeigen, wie lange die Reparatur hält. Viele Grüße Henning
  47. 4 points
    Ich fahre meinen C6 mit Samtsohlen auf dem Gaspedal. Bei 130 ist Schluss. Er wird mir dann vermutlich noch ein paar Jährchen dienen, bis wir alle auf Pferde umsteigen müssen. Ich habe den Wal nicht, um schnell irgendwo hinzukommen. Dafür ist er mir einfach zu schade. Die Form ist ja der Clou an ihm. Und der Innenraum. Und die Musikanlage. Und all das genieße ich am besten, wenn ich langsam vor mich hin rolle. zurigo
  48. 4 points
    Hallo allerseits, habe mir heute die Zeitschrift Oldtimer Praxis* gekauft. Ein Artikel da drin behandelt die Fertigung von Hydraulikschläuchen. Das Kästchen mit Bezugsadressen, habe ich mal abgelichtet. Die Frage nach so etwas, wurde hier ja schon diskutiert.
  49. 4 points
    Zusammengefasst für die 30er-Zone: erste Wahl: LIMIT zweite Wahl: Tempomat dritte Wahl: mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen und sich ärgern Apropos Zone: wurde die nicht vor fast 28,5 Jahren aufgelöst? Und jetzt ärgern wir uns immer noch damit rum.
  50. 4 points
    Hier im Saarland scheint die sonne und endlich mit H angemeldet darf er Sonne tanken.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up