Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 08/22/2021 in Posts

  1. Hallo zusammen, letztes Wochenende war ich spontan nach Paris unterwegs, da durfte ein Besuch im Conservatoire Citroën, dem Werksmuseum unserer Liebblings-Automarke, natürlich nicht fehlen. Ich bin am Samstag gegen 08:00 Uhr in Würzburg gestartet und war um ca. 14:30 Uhr auf dem ehemaligen Werksgelände am Museum in Aulnay-sous-Bois, einem Vorort von Paris. Zunächst wusste ich nicht, ob überhaupt noch Tickets für diesen Tag verfügbar waren, da online keine Tickets mehr für Samstage reserviert werden konnten. Da es aber mein dritter Besuch im Conservatoire war, wusste ich, dass üblicherweise kaum Besucher im Museum sind. So war es auch diesmal, ich war ca. eine Stunde lang komplett alleine, später kamen dann noch zwei Familien hinzu. Der Eintritt beträgt übrigens 10€, dafür bekommt man dann folgendes zu sehen: Die 2CV Prototypen aus den 30er-Jahren, eine Ente ist restauriert, die restlichen im Originalzustand: Es stehen um die 40 Enten im Museum, jede einzelne hier zu zeigen wäre natürlich Quatsch. Die erste im Bild ist die dritte gebaute Serienente. Mit der gelben James Bond Ente war Roger Moore im Bond „In tödlicher Mission“ unterwegs, sie erhielt für die Dreharbeiten einen Überrollkäfig und einen stärkeren Motor aus einem GS. Natürlich gab es auch zahlreiche DS und SM zu bestaunen, auch einige durchaus besondere uns seltene Exemplare. Die weiße DS ist eine der ersten überhaupt gebauten aus dem Jahr 1955. Kurzer Zwischenstopp am Élysée-Palast. Hier gab es die ehemaligen (originalen!) Präsidentenlimousinen der vergangenen Jahrzehnte zu sehen, inklusive C6, DS5 und DS7. Auch aus der Nutzfahrzeugreihe waren ein paar schöne Exemplare zu sehen. Rechts vom TUB steht ein geschrumpfter HY, er hätte eigentlich in Serie gebaut werden sollen, jedoch wurde stattdessen dann die Kastenversion des 2CV produziert. GS und ein Prototyp des CX wenn ich mich nicht irre: Diverse Visa. Man beachte die Plakate und Schilder, welche überall von der Decke herabhängen. Das wahrscheinlich Interessanteste im Ganzen conservatoire dürften die diversen Prototypen sein, viele von ihnen sind natürlich Unikate. Der Helikopter und die Traktoren sind die wohl ungewöhnlichsten Ausstellungsstücke. Der Helikopter wurde in den 1970er Jahren gebaut und ist mit einem Wankelmotor ausgestattet. Mein persönliches Lieblingsfahrzeug ist allerdings der Activa 1 Prototyp von 1988 mit Allradlenkung und AFS, wie es später im Xantia Activa in Serie verbaut wurde. Bei meinem letzen Besuch 2018 fragte ich den Mechaniker im Museum, ob ich denn mal unter die Haube des Activa schauen dürfte. Er zögerte keinen Moment und öffnete die Motorhaube für mich, das ist der Vorteil, wenn im Museum nichts los ist. In den Kofferraum des XM Multimedia durfte ich auch einen Blick werfen, er war voll mit Tastaturen, Anleitungen und weiteren Multimedia spezifischen Teilen aus diversen dieser Fahrzeuge… Für alle Loeb-Fans noch ein Foto aus der Rallyeabteilung: Zum Abschluss noch ein Foto meines Xantias vor dem Conservatoire. Er hat die ca. 1300km ohne Probleme absolviert. Fazit: ein Besuch im Conservatoire lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn man schon mal dort war gibt es jedes Mal etwas Neues zu entdecken. Die ausgestellten Fahrzeuge wechseln teilweise auch, denn es gibt noch einen Reservebestand. Das Museum ist für jeden Citroën-Fan ein absolutes Muss! Hier stehen alle wichtigen Fahrzeuge der Firmengeschichte. Leider sind die Fahrzeuge teilweise sehr eng gestellt, das ist der Tatsache geschuldet, dass das Conservatoire eigentlich nur eine Garage und kein öffentliches Museum war, durch die notwendigen Corona-Maßnahmen wurden die Autos teilweise noch dichter gestellt, um einen Einbahnstraßenverkehr zu ermöglichen. Im Foyer des Museums gibt es noch einen kleinen Shop, wo allerhand Modellautos, Kleidung, Accessoires und Literatur rund um den Doppelwinkel gekauft werden können. Ich hoffe mein Bericht über das Conservatoire hat euch gefallen. Gruß Lukas Und hier noch ein paar bewegte Bilder, für alle, die das Video noch nicht kennen:
    21 points
  2. Ich finde, dass es in unserem Forum eine Obergrenze für Threads über markenfremde Fahrzeuge geben sollte. In unserem Citroën-Forum reicht ein Tesla-Thread absolut aus. Daher mache ich hier zu. Martin
    18 points
  3. 14 points
  4. Den Satz kann ich als PDL in der ambulanten Pflege so nicht stehen lassen. Ich kenne Angehörige, die bis zur Selbstaufgabe ihre Pflegebedürftigen zu Hause versorgen. Es gibt Grenzen, die eine Versorgung zu Hause unmöglich machen, dass gilt besonders für Demenzkranke. Nicht jeder kann es sich leisten den Job aufzugeben und zu Hause zu bleiben, weil ein Pflegebedürftiger nicht mehr alleine bleiben kann. Pflegende Angehörige sollten ihr eigenes Leben nicht komplett aufgeben. Leider sind viele in genau dieser Situation. Oft ist ein Heim die einzige Möglichkeit selber nicht an der Situation zu zerbrechen.
    13 points
  5. ... im Club der weißen Riesen. 😍
    11 points
  6. Hallo zusammen, der Activa Club Frankreich ist gerade dabei für den Xantia und den XM neue Domlager produzieren zu lassen. Die ersten für den Xantia sind bereits fertig, für den XM werden sie produziert, wenn sich genügend Interessenten finden. Es ist geplant für den Xantia folgende Varianten zu fertigen: -alter Anschluss mit und ohne Hydractive (4 Zylinder) bis Orga 8056 (selbes Bauteil, mit Adapter auf kleinere Leitung bei non-Hydractive) -neuer Anschluss mit Hydractive (4 Zylinder) ab Orga 8056 -alter Anschluss für V6 bis Orga 8056 -neuer Anschluss für V6 ab Orga 8057 Der Preis pro Satz wird bei etwa 200€ liegen, also 100€ pro Lager, kann sich aber je nach Bestellmenge noch ändern. Hier schon mal ein Blick auf die bereits produzieren Lager: links Nachbau, rechts original Citroën Aktuell geht es nur darum das allgemeine Interesse abzufragen, um ungefähr abschätzen zu können, wie viele Lager gebaut werden. Bitte tragt euch bei Interesse in die folgenden Listen ein: Liste Xantia Liste XM Wenn ihr mehrere Sätze eines gleichen Typs wollt bitte mehrmals (eventuell mit anderen Gerät) abstimmen. Jede Stimme entspricht einem Paar, also ein Lager links und eines rechts. (Keine verbindliche Bestellung, nur Abfrage von Interesse) Bei Fragen schreibt einfach, ich gebe es dann weiter. Ich habe mit der Bestellaktion an sich nichts zu tun, ich frage nur das Interesse hier ab und verdiene daran nichts. Gruß Lukas
    10 points
  7. Ein Corona-Thread reicht eigentlich. Bitte dort weiter machen. Danke.
    10 points
  8. Die Frage, wie Individuen in einer Gesellschaft mit Rechten, Pflichten, Freiheit und Verantwortung umgehen, kann kaum vom Thema abdriften. 😉 Dass unser Administrator diese offene Diskussion in einem Autoforum ermöglicht, ist ein unverdienter Glücksfall für uns alle. Bitte nicht schließen.
    10 points
  9. Na, dann sind das Deiner Rechnung zufolge ja nur knapp 400 Millionen Menschen, die betroffen sind - drauf geschissen! Sag mal, checkst Du eigentlich, was Du da schreibst!!?
    10 points
  10. Bitte nicht falsch verstehen - aber wenn ich hier Deine Überlegungen zu dem Auto lese, frage ich mich ob Du und der Xantia Activa V6 wirklich zusammenpasst oder ob das nicht eher in einem weiteren unwiederbringlich verbasteltem = verlorenen Xantia Activa V6 und einem frustrierten Eigentümer = Du enden wird. Jeder kann mit seinem Auto machen natürlich was er will - aber meiner Meinung nach sollte ein Xantia Activa V6 so nah wie möglich am Originalzustand erhalten werden und regelmäßig unter Einsatz von Geld, Schweiß und manchmal auch Tränen fachgerecht gewartet und repariert werden. Vielleicht überlegst Du Dir dss besser nochmal und kaufst Dir einen gebrauchten 3er BMW oder Audi A4 mit HUD und fetten Boxen und jeder Menge Tuningoptionen und so weiter. Das hier diskutierte Auto wird hier im Forum sicher einen Abnehmer für einen angemessenen Preis finden.
    9 points
  11. Fakt: Vier meiner Standort-Kollegen (30, 35, 52 und 58) hatten Covid-19. Bislang zum Glück ohne Langzeitfolgen. Fakt: Ein in Frankreich bei Paris arbeitender Kollege (34) hatte einen etwas schwereren Krankheitsverlauf, weist nach der Genesung bislang aber ebenfalls keine weiteren Schäden auf. Fakt: Ein weiterer Kollege (55) ist seit der Erkrankung permanenter Erschöpfung und Müdigkeit ausgesetzt. Fakt: Ein guter Freund meiner Lebensgefährtin, der in den USA lebte, begann im Zuge der Infektion u.a. zu erblinden. Fakt: Zwei Freunde (Je Anfang 30) eines Kollegen, der in Bayern arbeitet, haben seit der Erkrankung permanente Atembeschwerden. Beide waren Leistungssportler. Fakt: Meine Lebensgefährtin hat unter anderem seit ihrer Geburt eine seltene Auto-Immun-Erkrankung. Es ist nicht klar, ob sie aufgrund ihrer Krankheit überhaupt Antikörper bilden kann. Sie ist daher auf die Einhaltung der Schutzmaßnahmen durch andere angewiesen. Fakt: Wir beide, die meisten aus meiner Familie (auch meine Kinder), viele Freunde und Kollegen haben sich impfen lassen. Es traten jeweils - wenn überhaupt - leichte, grippeartige Nebenwirkungen auf, die in der Regel nach einem Tag verflogen waren. Fakt: Es gibt zahlreiche Berichte von Long-Covid-Patienten, die mehr oder weniger schwere Symptome aufweisen - auch bei Kindern und Jugendlichen! Teilweise treten diese Symptome erst nach Monaten auf. Angesichts dieser Erfahrungen ergehe ich mich nicht in Spekulationen, sondern habe mich - ganz im Sinne von Mr. Spock - für die logischste Konsequenz entschieden: Bestmöglichen Schutz gegen eine Infektion mit ungewissem Ausgang!, sowie Vorsicht aus Selbstschutz und Rücksichtnahme anderen - ALLEN anderen gegenüber!
    9 points
  12. Seit einigen Wochen fahr ich an diesem AlfaRomeo vorbei. Der dürfte eigentlich auch schon ein H-Kennzeichen haben. Da derhier einen G-Kat hat, wird er wohl normal angemeldet günstiger sein, als mit nem H-Kennzeichen.
    9 points
  13. Diese Ansicht ändert sich bei den meisten, wenn dummer Weise jemand aus der Familie / aus dem Freundeskreis an Corona verstirbt. Die wenigsten sagen sich dann, Pech gehabt, dass er zu den verbleibenden 5 % gehörte..... Ich habe mich mit jemandem unterhalten, der in einem Altenheim arbeitet. In einem Haus lebten vor Corona 65 Personen. Davon sind wegen / mit Corona 25 Menschen gestorben. Von diesen 25 Menschen waren 4, die lt. seiner Aussage in einem gesundheitlichen schlechten Zustand waren, dass sie der nächste Infekt so oder so ins Grab gebracht hätte. Bei einem ist es strittig. Bei den 20 anderen, verstorbenen Personen gab es keinen wirklichen Grund (vor Corona), warum die jetzt plötzlich versterben mussten. Und mal ganz allgemein gesprochen: ich finde es schon als sehr menschenverachtend, wenn man sich auf den Standpunkt stellt, dass alte Menschen so oder so in absehbarer Zeit gestorben wären. Wenn man damit anfängt, könnte man ja bei jeder medizinischen Behandlung anfangen zu rechnen, wie lange jemand voraussichtlich (nach statistischem Mittelwert) noch zu leben hat und dann darüber nachdenken, ob sich eine Behandlung noch lohnt. Wo sind wir?
    9 points
  14. Ich hatte jetzt mal die Gelegenheit einen e-C4 auf dem Treffen in Gräveneck auszuprobieren. Zusammen mit @Uli am Donnerstag beim schönem Wetter und @Rote Zora am Freitag bei regnerischem Wetter habe ich zwei Fahrten von je ca. 10-15 km gemacht. Alles innerorts und auf Landes- bzw. Bundesstraßen, Autobahn war nicht dabei. Mit dem Bedienkonzept des e-C4 bin ich auf Anhieb gut zurecht gekommen, alles klar und logisch, weitgehend selbsterklärend. Neben dem e-C4 sieht der Xantia sehr filigran aus. Die Abmessungen des e-C4 sind gut, mit meiner Körpergröße von 1,75 m passe ich gut in den Wagen und habe auf Anhieb eine gute und angenehme Sitzposition gefunden. Positiv ist mir aufgefallen, dass ich im Gegensatz zum Xantia meine Geldbörse nicht aus der Tasche nehmen musste. Meine Beifahrer waren beide irritiert, dass direkt vor dem Sitz eine Kante ist, die stört, wenn man die Beine anziehen will (dürfte dem Akku geschuldet sein). Wenn man drin sitzt ist das Raumgefühl OK. Vom Xantia her bin ich gewöhnt, dass ich mehr Platz habe und alles etwas luftiger ist. Moderne Autos versuchen einem eher näher zu kommen und einen einzuschließen. Die Sicht nach vorne ist gut, die Sicht nach hinten durch die spoilergeteilte Scheibe OK. Die massive A-Säule hat mich teilweise gestört. Die Rückfahrkamera macht auf jeden Fall Sinn, wobei auch die Sensorik sehr präzise zu Werk geht und einen wissen lässt, wie gut oder schlecht man eingeparkt hat. Beim Einparken per Kamera hat man noch ca. 15 cm Luft, wenn die rote Linie auf dem Hindernis zu sehen ist (getestet mit der Markierung auf dem Parkplatz). Also mal losfahren. Dazu wird das Fahrzeug per Schalter (sitzt da, wo man das Zündschloss erwarten würde) aktiviert. Mit dem Wahlschalter für die Fahrstufe (Getriebe) schaltet man den Wagen von "P" auf "D". Die Bedienelemente liegen alle gut in der Hand, der Wahlschalter für das Getriebe hatte bei dem von mir getestet e-C4 leider eine deutliche Verzögerung, so dass ich manchmal den Schalter noch einmal betätigen musst, damit dann die korrekte Fahrstufe drin war. Für meinen Geschmack etwas zu fummelig und man kommt gefühlt nur langsam weg. An der Bedienung für Heizung, Navi und Co. war wenig auszusetzen. Funktioniert gut, intuitiv und schnell, hier kam die Problematik wie beim Fahrstufenwählschalter nicht auf. Man sollte aber nicht glauben, dass man "Aldi Weiburg" eingeben kann und dann zum Ziel kommt. Nein, erst auf dem Handy über Google Maps herausfinden, wie die Adresse von Aldi in Weilburg lautet, dann rein damit ins Navi und los geht es. Der e-C4 fährt schön, der Antritt ist gut. Das Head-Up Display liegt gut im Blick, so dass ich fast gar nicht mehr auf das Armaturenbrett geschaut habe. Der Komfort ist gut. Besonders die Vorderachse steckt Unebenheiten gut weg, die Hinterachse ist etwas härter und meldet den Zustand der Straße noch komfortabel aber auch deutlich zurück. Aus dem Xantia kenne ich das anders herum. Interessant ist auch das Fahren bei Regen, denn die Durchfahrt von Pfützen hört man als deutliches Rauschen. Das Rauschen war recht intrensiv, so dass Jörg und ich noch lange gerätselt haben, ob das so gewollt ist. Vieleicht liegt es ja einfach daran, dass das Geräuschniveau beim Elektroauto generell geringer ist. Die Übersichtlichkeit des e-C4 ist im Vergleich zum Xantia mäßig. Man weiß an keiner Stelle so ganz genau, wo das Auto eigentlich aufhört. Hier ist das Bild auf dem Touch Panel mit dem Wagen in der Vogelperspektive gut gelungen. Die von den Sensoren abgescannte und abgefilmte Umgebung wird maßstabsgetreu eingeblendet und hilft. Was irritiert ist, dass man Einstellungen zum Rekuperieren und zum Fahrmodus nach dem Neustart des Fahrzeugs immer wieder neu auswählen muss. Wenn die stärkste Rekuperationsstufe ausgewählt ist, lässt sich der e-C4 fast komplett ohne Bremspedal fahren. Leider wird einem nicht mitgeteilt, wie stark der e-C4 lädt. Am ersten Tag bin ich aber mit 88 km Restreichweite in Gräveneck gestartet und nach Weilburg gefahren, als wir angekommen sind waren wir bei 106 km Restreichweite. Zurück am Platz waren es wieder 88 km Rest - also einmal für lau gefahren. Die Lenkung könnte für meinen Eindruck präziser sein, ich musste oft nachkorrigieren und habe nicht immer gleich den richtigen Einlenkpunkt gefunden. Das ist auch @Uli aufgefallen, der mit mir am ersten Tag gefahren ist und bei einer testweise schnell gefahrenen Kurve gemerkt hat, dass der Ablauf noch nicht ganz rund ist. An Tag 2 war ich bei Regen mit Jörg (@Rote Zora) unterwegs, in Weilburg habe ich an einer Ampel gestanden und gewartet, dass ich losfahren und rechts abbiegen darf. Als wir bei grün losgefahren sind, war der Einlenkpunkt wieder schwer abzuschätzen, so dass ich erst zu wenig gelenkt und dann nachkorrigiert habe. Trotz geringer Geschwindigkeit hatten wir das Gefühl, dass der e-C4 leicht mit dem Heck rumgekommen ist. Verwirrt hat mich auch der Spurhalteassitent, der immer mal wieder unmotiviert und nicht reproduzierbar geblinkt hat. Ich habe nie gewusst, warum er blinkt und was er von mir will. Bewusstes Provozieren des Spurhalteassitenten quittiert dieser mit Schweigen. Ich bin froh, dass der Xantia solche Spielereien nicht hat. Alles in allem macht der e-C4 einen guten Eindruck. Er würde gut zu meinen Anforderungen passen. Der e-C4 war aber für mich kein Auto, in dem ich gleich angekommen bin, was nichts mit dem Themenkreis Elektroauto zu tun hat, sondern mit den allgemeinen Eigenschaften, die andere Autos auch haben. Dafür waren für mich Lenkung, Einschätzen der Fahrzeugdimensionen und Übersichtlichkeit ausschlaggebend. In einem 2014 probegefahrenen C4 Cactus Serie 1 habe ich mich auf Anhieb wohlgefühlt, vieles am Handling war dem Xantia so ähnlich, dass ich mich sofort mit dem Cactus angefreundet habe (für mich war der Cactus wie Xantia in neu). Das Gefühl hatte ich beim e-C4 leider nicht. Mein Fazit: ich muss mir den e-C4 mal ausleihen und auf meinen typischen Strecken testen, um da nochmal einen zweiten Eindruck zu gewinnen. Viele Grüße Fred
    8 points
  15. Vielleicht solltest du das mal probieren mit dem Einladen. Seltsamerweise haben weder ich noch meine Kinder jemals Probleme mit anderen Kulturkreisen gehabt, könnte vielleicht an der Einstellung liegen...... Im weiteren gibt es einen kleinen Unterschied zwischen nicht produziertem Pferdemist und abgetauten Gletschern - das bleibt einem allerdings verborgen wenn man nicht aus seinem Großstadtmief rauskommt, ein Ausflug in die Alpen könnte die Augen öffnen ....und das ganz ohne den eigenen Kulturkreis zu verlassen
    8 points
  16. Die zwei sind in Bremerhaven unterwegs. 😎
    8 points
  17. So, demnächst schließe ich mich Eurem erlesenen Kreis an: Meinen C5 III von 2008 ersetze ich durch einen e-C4. Weil ich dann doch nicht ein halbes Jahr warten wollte, habe ich ein Exemplar genommen, das beim Händler im Vorlauf ist und schon im Oktober ankommen soll. Die Ausstattung passt, hätte ich auch so bestellt: Feel Pack (wegen Head-Up Display, aber ohne dunkle Scheiben hinten oder Chromleisten unter den Fenstern) Winter-Paket (mindestens Lenkrad- und Sitzheizung wollte ich sowieso haben) Drive-Assist-Paket Plus (so ein Abstandstempomat sollte dann schon sein) Der Haken - falsche Farbe, er ist leider Platinium-Grau. Weiß und Rot wären meine Favoriten gewesen, Grün/Karamell/Hellgrau hätte ich mir gefallen lassen - aber Dunkelgrau und Schwarz sind nicht meins, da sieht die Form so massig aus, und der Kontrast zur schönen Fensterlinie ist zu gering. Wahrscheinlich werde ich dem dann mit einer Folierung abhelfen - zum Beispiel Calao-Blau wie beim AX Teen Spot . Das entscheidet sich dann, wenn er da steht. Ich werde berichten, wenn es so weit ist - und wahrscheinlich vorher noch mit ein paar Fragen rund ums Laden aufschlagen. Eure Erfahrungsberichte haben schonmal geholfen, die Entscheidung über die Ziellinie zu bringen. Viele Grüße Andreas
    8 points
  18. Da ist er nun , unser Troll .
    8 points
  19. Ich möchte hiermit Vollzug melden Bin jetzt so vorgegangen : Auto runter, drucklos machen, Bottich raus/auskippen/reinigen, neues LHM drauf, paar mal hoch runter/links rechts, Auto runter, drucklos machen,LHM raus+neu, Bremse entlüften, Probefahrt - alles tutti 👍 Das einzig blöde: Ich glaub ich will wieder nen eigenen haben ... 🙄 Gruß Benny
    8 points
  20. 8 points
  21. Guten Tag, Zuerst Entschuldigung - mein Deutsch ist etwa rostig, denn ich habe vor ein Paar Jahren nicht gesprochen. Ich bin Präsident des Activa-Clubs, dann werde ich versuchen, wenn sie Fragen haben, Antworte zu bringen. 3RG Industrial ist der Hersteller. Die erste Referenz (45216/45217) (links im ersten Bild, rechts im sekunden), kostet ~52€ + Versand. Denn die Produktion niedriger ist und wir werden Domlager speichern sollen, werden die Preise höher sein, aber hoffentlich werden sie günstig sein. Ich habe ein V6 "New Mages" Domlager heute nach Spanien versendet, damit sie beide Änderungen untersuchen können. Hoffentlich kann ich bald mehr sagen, aber für Xantia bin ich sehr optimistich. Für XM Domlager ist es schwieriger, denn sie müssen alles von Grund erstellen. Aber hoffentlich können wir genug Domlager bestellen. Ich versuche, mit französische und holländische Clubs - mindestens - zu arbeiten, damit wir eine grosse Bestellung machen können. Aber ich denke, dass wir die erste Domlager (vor Oktober 1991, mit alte Federbeine) nicht machen werden. Das werden wir später sehen. Vielen Dank.
    7 points
  22. Mein selbst gebautes Werkzeug aus der Grabbelkiste. Die Klemme stammt von einer defekten Silikon- Kartuschenspritze, die Stange zum Lenkrad ist ein übrig gebliebenes Stück eines Blitzableiters.
    7 points
  23. Am Samstag in einem kleinen Örtchen an der Lahn: Gleich zwei im trauten Gespräch ... 😊
    7 points
  24. Wieviele Kombis hat Citroen aktuell in der Preisliste ? Wieviele Limousinen hat Citroen aktuell anzubieten ? Wieviele Cabrios hat Peugeot und Citroen und DS zusammen im Angebot ? Wo ist das tolle, sportliche Coupé von PSA ? Welche Luxusmodelle bietet PSA an, die wirkliche Alleinstellungsmerkmale im Konzern haben, außer BlingBling ? Wieviele nachhaltige, gar vegane Modelle bietet PSA ??? Wo ist das vollelektrische Auto von PSA, das größer als ein Kompakter ist und eine Reichweite um 500 km hat, was es bei Tesla schon seit 10 Jahren gibt ? Wann lernt PSA die Verkleidungen von Türen und Armaturenbrett des 208 so abzustimmen, daß es nicht aussieht, als ob es im Kindergarten zusammengebaut worden wäre ? Fragen über Fragen....
    7 points
  25. Ich sag mal einfach: "Danke, dass sich hier was tut!!" Find ich super.
    7 points
  26. So, seit heute nachmittag ist alles wieder im Lot. Nach etwas Wartezeit hat der pfiffige irische Mechaniker die neue Kugel eingebaut- schön auf der Bühne ohne Wagenheberverrenkungen- und schwupps- der Xantia schwebt wieder, wie er soll. Allen nochmals herzlichen Dank! VG Daniel
    7 points
  27. Da wird mir Angst und Bange...
    7 points
  28. Blöd, wenn dann trotzdem alles krumm und zusammengewürfelt aussieht. Bitteschön, meine Drehmaschine (hat damals so viel gekostet wie ein Haus. Wertig genug?):
    7 points
  29. Wo bleibt der christliche Aufschrei bei Bolsonaro, wo der Aufschrei der Buddhisten zu den Vorgängen in Myanmar? Wo war der Aufschrei der Demokraten, als der Faschismus besiegt war (und man die abertausenden Kämpfer gegen den Faschismus in den spanischen Knästen hat verrotten lassen)? Dazu kann ich Euch nur La fin de l`espoir von Sartre empfehlen. Da kann jeder mal nachlesen, was es heißt alleine gelassen zu werden, zu hoffen und vergessen zu werden. Nichts hat sich seit dem geändert. Und wieso nur die Muslime - wo sind wir zu hören? Wo ist unsere Stimme? Unsere Stimme gegen den Verrat an den Helfer der Bundeswehr. Unsere Stimme, die einfordert was versprochen und nicht gehalten wurde. Wo fordern wir in Polen Freiheit, in Russland Gerechtigkeit und in Ungarn einfach nur lieben zu dürfen, wenn man lieben möchte? Wir schaffen es noch nicht einmal aufzuschreien und die Zerstörung unserer eigenen Zukunft anzugehen. Das bei fettem Bauch und und vollem Wissen. Aber schön, wenn der Muslime nicht schreit: fühle ich mich doch gleich viel besser.
    7 points
  30. @holger s @sola fideMöchtet ihr nicht woanders weiterspielen? Es gibt doch die Möglichkeit der PN, da könnt ihr euch ohne Öffentlichkeit liebhaben. Hier gehts eigentlich um TFL im XM ....
    7 points
  31. Wie der Masterplan vom C5X präsentiert wurde:
    7 points
  32. hier will ich mal ein bisschen Erwartungsmanagement betreiben. Man kann sich ja Vieles wünschen, aber zu Jens Behn zB sind es von mir aus ca 200 km. Da soll ich also jetzt im Verkaufsfalle meinen C6 vorstellen um einem Käufer das Leben leicht zu machen? Sorry, da steige ich dann doch aus, diese Erwartung ist unrealistisch. Wenn man einen „alten“ C6 kauft, geht man wie bei jedem Gebrauchtwagen auch nun mal Risiken ein. Und die muss man bitteschön selber tragen und nicht versuchen auf andere abzuwälzen. Wenn ich da aussteige übrigens in dem Wissen einen top gewarteten und technisch absolut einwandfreien C6 zu besitzen….
    6 points
  33. Der größte Schwachpunkt ist eine unfähige Werkstatt...
    6 points
  34. Nicht auf der Straße, aber den will ich Euch dennoch nicht vorenthalten:
    6 points
  35. wenn du die letzten 4000km gefahren bist und 1.5l LDS verbraucht hast dann nimmst du auf deine Reise 2l LDS mit und gut ist. Sicherlich ist es günstiger den LDS-Stand drucklos zu überprüfen aber wenn du in Tiefstellung bis zum Boden des Siebes auffüllst hast du etwa 0,5-1l zuviel LDS im System. Da es bei dir aber sowieso nach der Devise "Öl kommt aus der Erde, Öl muß in die Erde" verlustig geht dürfte das schon mal egal sein. Und solange es nicht permanent aus dem Federzylinder raus läuft sondern nur tröpfchenweise sehe ich erst mal keinen Grund die Karre zu Hause zu lassen. Das schlimmste was passieren könnte ist eben totaler Ölverlust und die Kiste bleibt stehen. Was dann auch wieder gut ist, der Trennungsschmerz ist nicht so groß und du hast auch wenn du 80 bist immer was zu erzählen und es bleibt ein unvergesslicher Urlaub- auch schön. Also ich hatte schon Federzylinder die undicht waren und zum nächsten TÜV gewechselt werden sollten, zum Termin war der selbe Federzylinder 2 Jahre später trocken ohne irgendein Dichtmittel. Also, das letzte mal mit dem C6 in den Urlaub und danach in Ruhe was neues gesucht.
    6 points
  36. Schon klar, du hier auch. Woher nimmst du die Panik? Traust du Eltern nicht zu, entscheiden zu können? Willst du die alle bevormunden? Till Schweiger, meine Güte, noch ein Virologe im Schnellstudium. Sorry, ich kann mit solchem Zeug überhaupt nix anfangen.
    6 points
  37. Du meinst, so wie hier bei Zitrön?
    6 points
  38. Laber Rhabarber....
    6 points
  39. So, er ist auf der Straße und es wird Zeit, ihn kurz vorzustellen: Xantia HDi Break aus 11/2000 in gris quartz - Laufleistung: 339.000 km - Exclusive ohne Leder und damit leider auch ohne Elektropaket. Die Ledersitze hat er inzwischen von meinem alten übernommen - außer einer kleinen Stelle am Schweller musste nichts geschweißt werden - komplette Historie mit allen Papieren, sogar Übergabeprotokoll ab Werk, Erstbesitzer Citroën Deutschland - Leitungen wurden vom Vorbesitzer (ehem. Citroën-Händler) im Laufe der Jahre umfangreich erneuert. - gut gewartet, im nahezu unverbastelten Originalzustand - hat einen Nachrüst-Partikelfilter und damit grüne Plakette - ein paar Kleinigkeiten (Scheinwerferwaschanlage und Zuheizer zum Laufen bringen, Felgen tauschen) muss ich irgendwann nochmal machen. - hat frischen TÜV, die nächsten 2 Jahre kann er mir beweisen, ob er erhaltenswert ist. 😉 Schön, nach 6 Jahren wieder mit einem Xantia HDi Break durch die Weltgeschichte zu brummeln! 😃
    6 points
  40. Das Activa, speziell der V6, machts einem aber nicht leicht die Sinnhaftigkeit vieler dieser Schilder, also der Schilder vor Kurven, zu erkennen. Der gesunde Menschenverstand sagt einem doch das da noch mehr Spaß drin ist. Muß mal dem Andi schreiben ob man da nicht ein Zusatzzeichen dran machen kann: "gilt nicht für AFS" oder so.....
    6 points
  41. wir sind die einzigen beiden, die wissen, dass man nicht geblitzt wird, wenn man 70 fährt, wo 70 erlaubt sind. Viele meinen, man müsse auf 50 oder 40 abbremsen. Und wenn man schon vorher 70 fährt, muss man am Blitzer gar nicht bremsen. Grüße Andreas
    6 points
  42. Was für eine bescheuerte Diskussion, fremdschämen ist angesagt!
    6 points
  43. Und auch die 300Tkm wurden letzte Woche anstandslos bewältigt obwohl meine Gattin zwischenzeitlich unbedingt mal probieren wollte ob so ein C6 auch mit weniger Kühlflüssigkeit zurecht kommt. Er kommt damit zurecht, aber vielleicht auch nur weil die 1351KT an der Temperatursensoraufnahme geplatzt ist und die glücklicherweise oben sitzt so daß nur 4l Kühlwasser gefehlt haben. Das Ersatzteil lag schon jahrelang im Lager, ich war nur zu faul es einzubauen weil es von außen immer noch gut aussah.
    6 points
  44. Letzten Donnerstag und Freitag habe ich mich an meine leckende DIRAVI gemacht. Die rechte Seite hat erheblich getropft, die Manschette war komplett zerrissen. Also (mangels freie Bühne) vorne auf Auffahrrampen gefahren, die rechte Seite per Werkstattwagenheber nochmal angehoben (hinten am Fahrschemel, wo dieser festgeschraubt ist, dort ist es am stabilsten), einen Stützbock untergestellt (mit Holzbrett zwischen unter dem Rahmen), und das Rad abgenommen. Bei voll eingeschlagener Lenkung kommt man an alles gut ran: Dann habe ich bei Ersatz-DIRAVIs gesehen, dass man den Kugelkopf mit flachem Maulschlüssel abschrauben und dann den Zylinder herausziehen kann. Also habe ich das gemacht: Das Ende, dass aus dem Gehäuse heraus ragt, ist sehr rostig gewesen, also musste Ersatz ran. Aber ich hatte noch 2 teilzerlegte DIRAVIs da, also dort die Zylinder ausgebaut. Einer war etwas besser als dem alten, hatte aber auch schon Rostansätze. Der andere sah aus wie neu, und auch die Manschette war dort noch weich und heile, also habe ich mich dafür entschieden. Also Zylinder eingesetzt (unbedingt darauf achten, dass der O-Ring am inneren Ende richtig sitzt und in Ordnung ist). Dann das erste wirkliche Problem: die daran befestigte Welle war deutlich dünner, vermutlich Y3 gegen Y4 (Y4 dicker). Also erstmal geschaut, ob man aus unterschiedlichen Teile (beim alten war der Kugelkopf auch noch ausgeschlagen) eine vernünftige bauen kann. Ergebnis: Nein, das ist alles fest mit einander verbunden. Also musste eine andere Lösung her, und die heißt "Spurstangenkopf vom Y3", und den hatte ich noch in gut an eine DIRASS liegen. Das ganze dann eingebaut und getestet: fast 100% dicht (es schwitzt noch ganz leicht, nicht nennenswert, das kann man mit LecWec abdichten). Zum Schluss noch die Spur eingestellt und das Auto ist wieder nutzbar, kann die Tage zum TÜV Gruß René
    6 points
  45. Ich weiss nicht wo die Skeptiker leben. mich kenne einige die an COVID gestorben sind und viele die es durch gemacht haben. so aussagen wie, nach einer Woche Fieber über 39 grad und ich habe mich aufgegeben. Ich wollte sterben, sind keine Erfindung. Sind Realität. ich will das nicht bekommen. uwe
    6 points
  46. In der sozialen Hängematte der Solidargemeinschaft und schaukeln uns die Eier, z. B. Immer schön nehmen nix geben, nebenbei noch ein wenig schwarz Kohle machen, keinen Arsch in der Hose in den ersten Arbeitsmarkt zu wollen. Aber hier den großen Max machen wollen..........😳
    6 points
  47. Dann schreib nicht so einen Schwachsinn! Sorry, in die Ecke hast Du Dich selbst gestellt…
    6 points
  48. 6 points
  49. Wer zu welchem Lager gehört?🙄 Früher hat jeder seine Argumente gebracht, und man fand nen Konsens. Gerade auch hier im Forum. Die Zeiten sind auch in vielen anderen Themen im Autoteil längst vorbei. Ich hab gerade mal die Zahl der Toten in anderen Bereichen wie Alkohol, Zigaretten, Krebs, Suizid, Herz Kreislauferkrankungen,Krankenhauskeim und einige andere mehr angeschaut. Da wird mancher hier, wahrscheinlich inklusive mir schon viel früher abtreten.😋 Das wird einfach als gegeben hingenommen, könnte aber durch Ernährung, psychischer Hygiene und vielem mehr geändert werden. Ach so, und nein, ich werde mich auch nicht impfen lassen, jetzt könnt ihr mich auch in eine Schublade packen. 😘 Und jetzt werd ich mir was gesundes kochen, und mal wirklich ein bisschen Abstand vom Forum nehmen, tut meiner Seele gut.
    6 points
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Create New...