Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/17/2018 in all areas

  1. 18 points
    Schaut mal hier ab S. 37 - ich habe mir erlaubt, eine kleine Reportage über Sille und André zu machen. https://www.kbv.de/media/sp/KBV_Patientenmagazin_2_2019_barrierefrei.pdf Viel Spaß beim Lesen! Jochen
  2. 17 points
    Es ist sicher kein Geheimnis, dass ich seit vielen Xantia fahren kann, weil es mit TorstenX1 einen kompetenten "Servicepartner" gibt. Wie einige von euch wissen, waren die letzten Monate nicht einfach für mich. Nun kann man von Torsten halten was man will - ja, manchmal ist er ein wenig chaotisch - aber wenn es ernst wurde war er immer für mich da. Ob beim Tod meiner Frau oder abends um 22:00 Uhr als ich nach meinem Unfall alleine im Krankenhaus saß, Torsten war zur Stelle. Auch bei der "Verwertung" des Unfallwagens und der Kaufentscheidung für den neuen X2 in blau aus 2001 durfte ich auf seine Expertise zurückgreifen. Selbstverständlich hat er anschließend auch alle Wartungsarbeiten vorgenommen. Gestern hatte ich nun einen Termin in Koblenz und auf dem Rückweg am Spätnachmittag habe ich ihn dann mal richtig laufen lassen. 205 km/h laut Navi - Respekt. Kurz vor Wiesbaden meldete sich dann der Auspuff mit einem unerträglich kräftigem Dröhnen. Ein Anruf bei TorstenX1 und kurze Zeit später lag er unter meinem Auto. Das Mittelrohr war dierekt vor dem Endschalldämpfer abgerissen. Knapp eine Stunde später konnte ich mich mit einem reparierten Fahrzeug wieder auf den Heimweg machen, und damit kann auch Xanten auf meinem Terminkalender stehen bleiben. Also; Danke Torsten, dass es Dich gibt.
  3. 13 points
    Nächste Woche ist es so weit: der Tag, an dem ich meinen C6 nach mehrstündiger Zugfahrt in Fribourg abholen konnte, jährt sich zum sechsten Mal. Rein zufällig habe ich mit ihm inzwischen auch eine sechsstellige Kilometerzahl zurückgelegt: gekauft mit gut 79'000 km, stehen jetzt bald 180'000 im Display. Eine gute Gelegenheit für einen Rückblick und für die Frage, ob sich meine damalige Auswahl inzwischen wirklich als Sechser im Lotto herausstellen konnte. Beim Blick zurück kann ich mich immer noch an die Freude erinnern, die der C6 schon von Beginn der Probefahrt bei mir bewirkt hatte, und die in mir bald das Signal "Zuschlagen!" auslöste – zumal die seltene Kombination Suroît / Alezan / Benziner wohl kaum so schnell ein zweites Mal aufzutauchen versprach. Unter diesen Umständen waren natürlich die zwei Wochen Wartezeit, bis ich den Wagen endlich abholen konnte, eine Ewigkeit. Ewig war auch die Zeit, die ich mir mit dem C6 geben wollte; zumindest für meine Verhältnisse. Zuvor hatte ich immer ältere Autos gefahren – so zwischen elf und zwanzig Jahren beim Kauf – und diese dann nach spätestens drei bis fünf Jahren wieder gewechselt. Beim C6, der gerade mal die vier Jahre überschritten hatte, wollte ich es mindestens auf sieben bringen. Dazu bin ich ja nun auf gutem Wege. Wenn nicht etwas unvorhergesehenes wie ein Unfall oder ein grösserer Schaden auftritt, sollte das restliche Jahr eigentlich spielend zu schaffen sein. Und da ich noch immer keinen blassen Schimmer habe, was denn nun dereinst mal einen C6 ersetzen könnte, dürfen es gerne noch mehr werden. Natürlich muss dafür auch etwas getan werden. Mein Nutzungsprofil ist sicher günstig für ein langes Zusammenleben. Nachdem ich einen Grossteil meines Arbeitswegs auf Zug und Fahrrad umgestellt habe, ist die Kilometerleistung recht überschaubar geworden. Dennoch bewege ich den Wagen im Schnitt ein- bis zweimal pro Woche, muss also keine Standschäden befürchten. Und ein Fahrprofil mit viel Schweizer Autobahn ist ja auch ziemlich materialschonend. Zur weiteren Vorbeugung kommt demnächst auch der Zahnriemen neu, und eine Getriebespülung überlege ich mir auch. Wie steht es nun mit Ärger und Reparaturen? Natürlich, gratis waren die sechs Jahre nicht. Den Totalausfall des RT4 nach nur zwei Monaten in meinem Besitz konnte ich zum Glück mit einem günstigen Gebrauchtgerät abfedern. Teile der Vorderradaufhängungen mussten auch schon gemacht werden, und es kommt wohl bald noch mehr davon. Ansonsten aber kann ich mich nicht beklagen. Klar, beim Benziner gibt's keine komischen Wasserrohre, das Motorschadenrisiko ist klein und das am Getriebe zerrende Drehmoment moderat. Und grundsätzlich scheint mir der C6 sehr robust gemacht zu sein, gerade auch innen. Ein Wermutstropfen auf der Kostenseite ist natürlich der Durst des Benziners. Dies war mir zum Glück beim Kauf schon bewusst, und dank meiner eher ruhigen Fahrweise (langjähriger Durchschnittsverbrauch um die 10.5 Liter) und mässiger Kilometerleistung bleibt alles im Rahmen. Und das schönste ist: der Wagen entschädigt ja für alles – oder sogar mehr als das. Wie entspannt man immer wieder aussteigt, ist einfach unbezahlbar. Durch die nicht allzu häufige Nutzung freue ich mich eigentlich jedes Mal, wenn ich eine Fahrt unternehmen kann, besonders wenn es mal etwas weiter weg geht. Die bequemen Sessel, die Ruhe und bei Bedarf die Musik, der Blick, der über die schönen Türfächer und das futuristische Armaturenbrett schweift (und dabei die Mittelkonsole grosszügig übersieht), alles lässt mich hoffen, dass ich noch möglichst lange nicht vor der Wahl eines Ersatzes stehe. Es wäre auch schade, zumal ich im letzten Jahr nach zwei kurz aufeinanderfolgenden Parkschäden nicht nur diese, sondern auch gleich noch einige andere Kratzer nachlackieren liess und der C6 nun fast schöner aussieht als 2013. Damit das nicht nur aussen der Fall ist, wird auch der Innenraum bald einmal noch gründlich aufgefrischt, und vielleicht nehme ich doch einmal noch die Aufgabe in Angriff, mich mit Mirascripts und einem USB-Anschluss zu beschäftigen. Lust darauf hätte ich gerade.
  4. 13 points
    Liebe Foristi, aus einer fixen Idee heraus hab ich mal angefangen, relevante Technik-Themen zum C6 zu sammeln, und in einer Linkliste zu speichern. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen. Stand: 01/18 bis 05.11.18 Innenraum + Komfortausstattung: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125507-c6-uhrzeit-und-datum-l%C3%A4sst-sich-nicht-speichern/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/103259-wer-wei%C3%9F-rat-kurze-c6-fehlermeldung-gurtstrafferairbag-defekt/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125024-c6-heizung-problem/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124514-anschl%C3%BCsse-thermostatgeh%C3%A4use-c6-v6-xfv-211ps/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124159-c6-t%C3%BCr-wird-nicht-mehr-entriegelt/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/71172-c6-el-lenkradverstellung-hochrunter/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123287-vibration-airbagabdeckung-lenkrad-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123011-c6-windger%C3%A4usche-t%C3%BCreneinstellen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120304-c6-innenverkleidung-b-s%C3%A4ule/ Tachobeleuchtung: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/84595-ausfall-der-tachobeleuchtung-am-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123239-c6/ ZV und allgemeine Sichterheitsfeatures: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124882-c6-spiegel-beifahrerseite-klappt-nicht-ein/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122132-c6-t%C3%BCren-gehen-nicht-auf/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121758-zv-geht-nicht/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121260-hilfe-fensterprobleme-citroen-c6-22-hdi/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120961-c6-hdi240-2009-spoiler-bleibt-manchmal-in-ausgefahrener-position-was-tun/ Navi und Display: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125560-c-6-rt-5-navigation/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125004-c6-und-pl%C3%B6tzlich-alles-schwarz/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124964-rt4-einstellen-mit-lexia-auf-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124414-c6-ohne-navi-m%C3%B6glich-original-navi-nachzur%C3%BCsten/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123564-rt4-tot-display-tot-pdc-tot-was-ist-hier-passiert/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122811-rt-4-oder-5-in-c6-240-von-2011/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122576-c6-navi-rt3-findet-keinen-sateliten/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122556-c6-senkrechte-streifen-im-display/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/53556-c6-navi-startet-nicht-bei-k%C3%A4lte/ Tempomat: Klimaanlage: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125524-c6-klimaanlage-kalt-und-hei%C3%9F-gleichzeitig/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123925-klimaanlage-c6-gro%C3%9Fe-probleme/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124105-welches-k%C3%A4ltemittel-c6-27-hdi-bj-2007/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/117410-c6-wo-genau-sitzt-der-verdampfer/ Fahrwerk: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124107-querlenker-c6-wechseln-dringend-hilfe-ben%C3%B6tigt/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/115131-ger%C3%A4usch-vorderachse-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121249-c6-v6-permanenter-fehler-drucksensor-federung-hinten-statisch/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122969-c6-spur-einstellen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121951-c6-innen-abgefahrene-reifen-vorderachse-ich-erbitte-hilfe/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121991-anleitung-radlagerwechsl-c6-hinten/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121156-c6-h%C3%B6hensensor-vorne/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120558-c6-fahrzeugh%C3%B6he-einstellen-fehlgeschlagen-wer-kann-helfen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/96158-c6-unteres-lager-halter-radnabe-einzeln-erh%C3%A4ltlich/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/77419-c6-traggelenke-auf-ein-neues/ Federungsprobleme allgemein: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125058-wetterf%C3%BChliger-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/116798-c6-mutiert-zum-hotrod/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123856-brauche-hilfe-bei-fahrwerksh%C3%B6he-c6-im-urlaub/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122551-c6-f%C3%A4hrt-sehr-langsam-hoch/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122123-c6-leckage-im-bereich-der-hinterachse/ Federbein/-zylinder: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/110478-c6-wasser-in-der-federbeinmanschette/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/117637-registrierung-undichter-federzylinder-von-c5-iii-und-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125227-zuleitung-an-federbein-undicht/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122848-austausch-federzylinder-c6-v6-hdi-vorne/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122721-c6-austausch-federzylinder-achsschenkel-vorne/ Radlager: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124991-c6-halter-radnabe/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/90118-hilfe-mein-c6-macht-in-kurven-fomp-fomp-fomp/?tab=comments#comment-1007825 Bremssystem: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125516-c6-bremsschlauch/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/109236-c6-bremsschl%C3%A4uche-vorn-mit-reibstellen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/83955-c6-abs-sensor-defekt/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120828-c6-feststellbremse-lexiamen%C3%BCpunkt-gesucht/ Servolenkung: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121071-c6-22-servolenkung%C3%B6l-f%C3%BCllstand/ Kraftstoffleitung und –förderung: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/86331-kraftstoffdruckregelung-fehler-p0087-bei-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120672-c6-tropft-diesel-vor-der-hinterachse/ Kühlwasser: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/105013-wasserstandanzeige-nachr%C3%BCsten/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124635-k%C3%BChlwasserverlust-c6/ insbesondere das böse Wasserrohr: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125497-c6-hdi-205-wasserrohr-mit-rost/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121669-c6-k%C3%BChlerschlauch/ Motorwartung / Kundendienst: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123297-anleitung-zahnriemenwechsel-c6-27-hdi/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122541-wasserpumpe-30-hdi-mag-nicht-raus/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122479-rippenriemensatz-c6-hdi-240/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/64837-welches-motor%C3%B6l-f%C3%BCr-c6-27-hdi-205-uhz/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121984-anleitung-zahnriemenwechsel-30-hdi-gesucht/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121637-c6-zahnriemen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120747-zahnriemenwechsel-c6-240hdi/ massive Motorschäden: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124636-c6-27l-kurbelwelle-gebrochen-remanufactoring/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123016-gutachten-zum-motorschaden-eines-c5-240-hdi/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122812-v6-hdi-motoren-und-motorschaden/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122722-c6-pl%C3%B6tzliches-schlagendes-ger%C3%A4usch/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121392-30-v6-hdi-reparatur/ Motor ruckelt: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124478-c-6-22-hdi-motoraussetzer/ Partikelfilter/FAP/AGR: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121172-c6-27-hdi-partikelfilter/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123857-c6-27hdi-unregelm%C3%A4ssiger-fap-zyclus/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/115207-c6-motor-abgasreinigungssystem-defekt/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/122167-c6-agr-wechseln-hinweise-erfahrungen/ Automatik / Getriebe: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120200-c6-27-hdi-automatikprobleme/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124700-c6-automatik-getriebe-schaltet-grob/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/111647-c6-ruppiges-getriebe/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123886-c6-getriebe%C3%B6lstand-pr%C3%BCfen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/108398-c6-getriebeupdate-erfahrungen/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/115207-c6-motor-abgasreinigungssystem-defekt/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121912-citroen-c6-automatikgetriebe-schl%C3%A4gt-die-g%C3%A4nge-rein/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/104201-getriebesp%C3%BClung-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121586-c6-automatik-schaltet-nicht-mehr/ Spannungsprobleme und mysteriöse Fehlermeldungen: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125438-spannungsprobleme-und-fehlermeldungen-c6/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124062-c6-uhrreset-%C3%BCber-nacht/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/113396-c6-fehler-%C3%BCber-fehler/ Licht und Beleuchtung: https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/125061-scheinwerfergeh%C3%A4use-c6-etwas-blind/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/124730-c6-c6-r%C3%BCckfahrleuchtengl%C3%BChlampe-nicht-mehr-im-handel/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123773-3-bremsleuchte-c6-verkleidung/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/123017-c6-linkes-fernlicht-geht-nicht-aus-gibt-es-einen-trick/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/121520-c6-nebelbeleuchtung/ https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/120356-c6-seitliche-leuchte-im-frontscheinwerfer/ Gruß Martin
  5. 11 points
  6. 10 points
    Salut, da mal wieder ein Ölwechsel an meiner AZ fällig war habe ich die Chance genutzt um den Motor auf einen externen Ölfilter umzubauen. Tim und ich haben den schon weiter oben im Thread anschaulich erklärten Adapter entwickelt und nun eine Kleinserie hergestellt. Der Adapter wurde nun etwas im Vergleich zum oben beschriebenen modifiziert. Da der in das Motorgehäuse eingepresste Ventilsitz für das originale Überdruckventil mal mehr oder weniger aufgebördelt ist, war es nicht möglich einen Adapter für jeden Motor herzustellen. Die konische Aufweitung des Vorserien Adapters war entsprechend so angepasst daß er gerade so über die Verbördelung des originalen Ventilsitzes passte. Da es um 10tel mm geht, und um den Ventilsitz herum kein großer Spielraum ist, ist es nicht möglich die Adapter mit einer Art der Aufweitung zu fertigen daß er über alle Ventilsitze genau passt. Man müßte immer mehrere Adapter parat haben um dann den passenden herauzusuchen. So wäre es nur vor Ort, bei Tim oder mir, möglich gewesen den Umbau vorzunehmen. Das ist natürlich nicht sonders praktisch... So habe ich mir überlegt, daß es die Sache absolut vereinfachen würde wenn der original-Ventilsitz im Motorblock demontiert würde. So ist es möglich einen Adapter zu fertigen welcher uneingschränkt bei allen Gehäusen passt. Die Kehrseite ist natürlich daß der Ventilsitz aus dem Gehäuse entfernt werden muß. Dieses Entfernen des alten, sowieso eh meist völlig am Umfang rissigen Ventilsitzes, ist ein von Citroen vorgesehener Vorgang und wird auch im Rep-Handbuch N° 536 auf Seite 12 im Abschnitt 100-3a gut beschrieben. Es ist ganz einfach: Mit einem Gewindbohrer M6 (Mittelschneider) werden 2-3 Gewindegänge in den Ventilsitz eingeschnitten, eine M6 Gewindestange oder Schraube, mit einer großen U-Scheibe und einer Mutter versehen, in die gerade zuvor eingeschnittenen Gewindegänge des Ventilsitzes eingedreht. Nun kann über die aufgedrehte Mutter, welche sich auf der U-Scheibe abstützt der Ventilsitz ganz einfach aus der Bohrung im Gehäuse gezogen werden. Das geht wirklich ganz einfach und ist in wenigen Minuten getan, auch im eingebauten Zustand. Ich verstehe jetzt wenn jemand erst Mal denkt "oh weh", dann kann ich notfalls ja nicht wieder zum original Zustand zurückkehren. Doch dem ist natürlich nicht so. Wie schon gesagt ist dies ein Arbeitsvorgang welcher im Rep-Handbuch beschrieben ist. Der original Ventilsitz ist lediglich eine kleine "Buchse" (Photo Anhang) aus weichem Eisen welche in das Motorgehäuse leicht eingepresst und dann mit einem Dorn etwas verbördelt wird. Man könnte also durchaus wieder relativ einfach zum original-Zustand zurückkehren, doch es ist eigentlich kein Grund vorstellbar warum man dies tun sollte. Hier nun die Beschreibung, garniert mit diversen Photos, des heutigen Umbaus welcher mit dem neuen Kleinserienadapter erfolgte, so daß einige Arbeitschritte von Tims Umbau abweichen, zudem erfolgte der Umbau bei montiertem Motor:: Anders als Tim habe ich einen alternativen Ort für den Filter gewählt. Mich störte an der obenliegenden Position des Filters: - daß der Zugang zu der Exzenterschraube für die Bremse verbaut ist - der Platz zwischen der Bremsankerplatte und dem Getriebegehäuse war zumindest bei meinem Getriebe nicht genügend um einen Duchgang für die Schläuche zu ermöglichen - die Position über der Bremstrommel ist ziemlich exponiert, auffällig und bedingt lange Schlauchwege - verkompliziert den Motorausbau da die Schläuche gelöst werden müssen Also suchte ich nach einem anderen Ort und mir fiel auf daß rechts zwischen Motor und rechtem Rahmenlängsträger noch erheblich Raum ist welcher ungenutzt ist. Auf der linken Seite wird dieser Raum vom Vorschalldämpfer gefüllt. Die gewählte Position: An diese beiden Anschlüsse muß man, die rechte seitliche Ölablaßschraube, sowie das Überdruckventil: Als erstes wird der Schraubstopfen des Überdruckventiles gelöst und samt Feder herausgenommen, dann mittels eines kleinen Magneten die verbliebene Kugel herausgeangelt: Dann wird mit dem Mttelschneider eines 3-teiligen M6 Gewindeschneidersatzes ein Gewinde in den Ventilsitz geschnitten Man sollte sich Zeit und Muße nehmen da die Situation bei eingebautem Motor etwas beengt dort ist, aber es geht! Das nachfolgende Bild zeigt die "Ausziehvorrichtung" welche aus einer M6 Gewindeschraube, einer U-Scheibe mit großem Durchmesser, sowie einer M6 Mutter besteht. Das dritte Bild zeigt den herausgezogenen Ventilsitz: Dieses Bild zeigt daß der Adapter über diesen Ventilsitz nicht gepasst hätte: Die folgenden Bilder zeigen die Montage des Adapters mit seinem eigenen Überdruckventil: Das Gewinde wird mit Gewindedicht für Hydraulikverbindungen "mittel" am Gewinde benetzt. Ich gehe davon aus daß man genauso gut auch Loctite "mittel" dafür nehmen kann. Da ich aber das richtige Mittel auch habe, benutzte ich natürlich dieses. Vorher entfetten. Nun muß der Adapter gut fest bis auf Grund eingedreht und festgezogen werden, nicht brutal fest, aber doch so daß der Bund am Ende gut stramm anliegt. Darauf die Kontermutter gegen die Anlagefläche am Motorgehäuse festziehen. Nun die rechte seitliche Ölablassschraube durch die Ringöse mit Hohlschraube ersetzen - noch nicht festziehen. Das kann etwas fummelig und eng sein, da das Motorblech vom Rahmen etwas stört, man kann es aber ein wenig nach unten drücken, dann geht es. Genauso kann man nun provisorisch die Ringöse mit der Hohlschraube des Adapters an Demselbigen montieren. Nun geht es um die Befestigung des Ölfilterhalters. Hier bietet sich die untere rechte Verbindung von Motor und Getriebe an. Der Stehbolzen ist genügend lang, hat noch keine anderen aufgeschobenen Halter oder dergleichen wie die anderen der Haltebolzen und er ist auch ausreichend gut zugänglich und solide. Das Halteblech ist natürlich nach Maß zu machen und muß sich nach dem vorhandenen Ölfilterhalter richten. Ich habe den Ölfilterhalter von Mocal gewählt, doch nur so ein teures Markenteil weil ich es günstig bekam, ansonsten bietet sich ein günstigerer Halter an welchen es bei VW Käfer ET-Läden gibt. Diesen Adapter gibt es für rechts oder links Montage und kostet samt Stutzen so ca. 26€. Vor einer Bestellung sollte man sich natürlich damit auseinandersetzen welche Version sinnvoll ist. Auf jedem Halter ist die Durchflußrichung mit einem Pfeil markiert. Das Halteblech besteht aus 2mm Edelstahl und ist leicht gewinkelt um für den motorseitigen Anschlusstutzen Raum zu gewinnen. Da der Filter samt Öl einiges wiegt und auch die Schläuche einigen Druck auf den Halter ausüben können legte ich Wert darauf daß das Halteblech in jedem Fall stabil genug ist. Daher habe ich das sowieso schon stabile 2mm Blech zusätzlich im gewinkelten Bereich und der Bohrung zur Aufnahme des Motorbolzens mit einer weiteren Lage 2mm des gleichen Bleches gedoppelt. Das Halteblech ist in diesem Bereich so an das Motorgehäuse angepasst daß es in horizontaler Position, zusätzlich zur Verschraubung, sich auch senkrecht am Motorgehäuse abstützt. Das war etwas aufwändig immer wieder etwas abfeilen, auf den Bolzen schieben, prüfen, wieder abnehmen und wieder etwas abfeilen u.s.w., Hier sieht man das Blech in verschiedenen Ansichten sowie am Montageort mit und ohne den Filterhalter: Als Schlauchlänge ergab sich für beide Schäuche genau 25cm, doch je nach gewähltem Ölfilterhalter sowie der Position und Ausführung des Haltebleches können diese Längen abweichen, der Schlauchverlauf wird anhand der Bilder ersichtlich: Beim Festziehen der Hohlschrauben darauf achten kein Drehmoment auf den Adapter im Motorgehäuse auszuüben, also schön mit einem Maulschlüssel am Adapter gegenhalten, das Gleiche wenn wie bei meinem Mocal Halter auch dort noch zusätzliche Adapter zwischen den Hohlschrauben mit der Ringöse und dem Halter sitzen. Also dann auch dort am Adapter gegenhalten. So der Testlauf ist bestanden, alle Schläuche und Verbindungen sind dicht und der Ölfilter wird warm, was bedeutet, daß er auch vom Öl durchströmt wird. Prinzipiell könnte man nun noch den Öldruck im Motor-Ölkreislauf messen. Doch da die Industrie-Kugelventile über alle Zweifel erhaben sind und Tim bei seinem ersten Umbau schon so eine Messung vorgenommen hat ist dies m.E. nicht nötig. deudeuchement Roland
  7. 10 points
    Gehts jetzt doch ans Eingemachte? https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Augsburger-Urteil-Dieselfahrer-erhaelt-erstmals-vollen-Kaufpreis-zurueck-id52761111.html#
  8. 9 points
    Seit Juni wieder auf der Straße, nach fast 3 Jahren Standzeit
  9. 9 points
    Hallo Gemeinde, nachdem ich mir als Nachfolger für meinen jetzigen C5 Tourer im Dezember einen C5 Aircross als zukünftigen Firmenwagen bestellt habe, hatte ich heute erstmals die Gelegenheit für eine lange Probefahrt. Fazit: Ich bin mit meiner Wahl sehr zufrieden. Bestellt habe ich einen C5 Aircross BlueHDi 180 S&S Shine mit Hype brown und allem anderen was bestellt werden kann in Volcano rot. Probefahrt war mit einem BlueHDi 180 S&S Shine Komfort: Der C5 Aircross kann absolut mit dem C5 Mithalten. Manche Sachen kann er sogar besser: - auf Flickenteppich Landstraßen hier bei uns im Westerwald ist der Aircross ruhiger unterwegs, d.h. der Aufbau wankt nicht so stark um die Längsachse wie der C5. - generell ist der C5 Aircross innen leiser - die Sitzposition hat für mich (186 cm, 115 kg) direkt perfekt gepasst und hinter mir ist dann sogar etwas mehr Platz wie im C5. - der Ein- und Ausstieg ist bei der höheren Position wirklich leichter. - Assistenzsysteme und Konnektivität arbeiten perfekt und haben sich auch direkt mit meinem Mobiltelefon (Sony)verstanden. - Kofferraum minimal Größer als im C5 Tourer aber nicht so nutzerfreundlich durch Formgebung und Ladekanten Höhe - C5 Aicross ist etwas spritziger als der C5 Tourer mit dem gleichen Motor aber 8 statt 6 Gang Automatik und weniger Gewicht. Der C5 Tourer kann besser: - über sehr hohe Schwellen wie in Fußgängerzonen geht der C5 Tourer besser - Die Sicht nach hinten ist besser - Die Bildqualität der Rückfahrkamera ist besser - Niveauregulierung und bessere Bremsen Zumindest mit meinem Nutzungsprofil als Firmenwagen für einen Servicetechniker innerhalb Europas mit ca. 60000 km im Jahr ist der C5 Aircross eine alternative zu C5 Tourer. Über Sinn und Zweck von SUVs oder dem nicht Vorhandensein eines großen Kombis bei Citroen möchte ich hier nicht streiten. Ich hätte mir einen weiterentwickelten C5 Tourer auch sehr gerne gekauft. Aber der C5 Aircross hat mich heute bei einer Tour von 120 km durch den Westerwald doch sehr positiv überrascht, mit seinem guten Komforterlebnis und dem angenehmen Fahren. Wie der C5 Aircross sich dann auf Tagesetappen von 1200 km schlägt werde ich dann nach der Auslieferung berichten. Fürs erste bin ich aber überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben. Gruß, ACCM Haasötz, C5 Tourer 180 S&S Blue HDi EZ > 01.2015 mit 155000 km, C5 Tourer 130 FAP EZ > 05.2009 mit 270000 km, C5 Tourer 165 FAp HDi EZ > 07.2012 mit 285.000 km, 2CV6 EZ > 10.1986 mit 125000 km, C3 PureTech 110 S&S EAT6 EZ > 06.2017 mit 25000km und Gummikuh BMW R65 EZ > 04.1979
  10. 9 points
    Bilanz 2018: Gefahren: 33.272 km Benzin verbraucht: 3265 L CO2 Freigesetzt: 7607 Kg (Entspricht 600-700 Bäumen, die ich hätte pflanzen müssen. Das ist irgendwie deprimierend ) Slalom Wettbewerbe: 1 Runden Nordschleife: 0 Als Transporter bei Umzügen: 6 Länder befahren: 6 Reisen auf ADAC-Schlepper: 1 Insgesamt also ein Wettrennen zwischen dem geschäftig-Vielbeschäftigtem und der von Zeit und Verschleiß beanspruchten Masse aus Blech, Plastik, Gummi, Glas und seltenen Erden die sich Xantia V6 Activa nennt, mit der schlussendlichen Erkenntnis, es handele sich eher um ein am-Leben-halten (also der Bewahrung des Status Quo) als einem kontinuierlichen Verbessern hin zu einem Wunsch-Zustand. Wozu also alles hier akribisch festhalten? Die Zeit wird ja für andere Dinge gebraucht. Stattdessen gibt es ein paar Eckpunkte ab Juni. Und was so alles kaputt gegangen ist dieses Jahr... Diverse Spannrollen am Keilriemen, Heizungskühler, Hauptdruckleitung, Wassereintritt hier und da, Kühlwasserausgleichsbehälter/Sensor, Radlager. Noch nicht alles endgültig behoben. Highlights: Im Juni ist ne ganze Menge passiert. Zunächst begann die Umzugssaison und der erste war der Eigene. Wir haben beide ganz gut geschleppt. Kurz darauf war es Zeit für den mönchengladbacher Slalom. Letztes Jahr etwas belächelt, dafür dieses Jahr mit umso mehr Ehrgeiz angegangen. Illustres Starterfeld Die Gruppe der Starter in unmodifizierten Fahrzeugen mit hohem Leistungs/Gewicht Verhältnis war von 4 auf 2 geschrumpft. Mein direkter Konkurrent war ein Hyundai i30N Performance. 275PS, Allradantrieb, elektronsich einstellbares Fahrwerk & Differential, Slickbereifung und auf dem Anhänger angeliefert. Wirklich glücklich waren wir da beide nicht mit. Aus den Fehlern des letzten Jahres hatte ich gelernt. Das Fahrwerk funktionierte etwas besser, mehr Reifedruck, nur 5L Benzin im Tank, neue Lenkeinheit. Im schnellsten Lauf gab das eine Steigerung von 4 Sekunden im Vergleich zum Vorjahr => Super Happy, war ein guter Lauf! Im Endergebnis hat der Hyundai mir dann auf 4:08 Fahrzeit 15 Sekunden abgenommen. Oder anders gesagt: knapp 3,5 Sekunden auf eine Minute Fahrzeit. Da war ich dann ziemlich zufrieden und die Zuschauer waren auch beeindruckt. Sind tatsächlich ein paar Leute danach zu mir gekommen mit Glückwünschen. Am Ende Platz 66 von 90 Starter. Das Ziel fürs nächste Jahr ist ganz klar: Ein Lauf unter 2:00. Vielleicht sogar ein Gesamtergebnis unter 4 Minuten? --- Der Juni brachte dann noch ein letztes, überraschendes Ereignis. Bei einem Tankstopp auf Heimatbesuch stand da ein Gen2 Toyota MR2. Noch während Benzin in Xantia läuft rüber gegangen. Kein Kennzeichen, etwas schmutzig, kein Preisschild. Aber 100% original, nichts verbastelt und kein sichtbarer Rost. Das sieht man auch nicht alle Tage. Zurück zum Xantia, die Freundin wartet im Auto... "Siehst du den blauen Toyota da drüben?" "Ja, ist mir auch schon aufgefallen. Voll süß" "Der sieht auf den ersten Blick total gut aus... Ich geh jetzt rein und kaufe den" "Mach das!" => Gesagt, getan. Eine Woche später, Probefahrt absolviert. Der Wagen wurde von der Tankstelle im Auftrag verkauft, die Besitzerin war vor Kurzem unglücklicherweise verstorben, die Erben können nix damit anfangen. Der Wagen ist tatsächlich super gepflegt, nur im Sommer angemeldet gewesen, zuletzt 2 Jahre nicht gefahren und deutlich unter Marktpreis gekauft. Der Juni ist mein Glücksmonat Der Clou ist: Der Wagen ist ein US Import und einer der allerersten Gen2 MR2. 1990 gebaut, 1991 als Neuwagen importiert. Wollte die Dame einen Sommerwagen mit Tempomat? Ich habe keine Ahnung, aber er ist hier, wurde in 28 Jahren 65.000 Meilen bewegt und ansonsten gehegt und gepflegt. In der US Variante gibt es den 2.2L 5F-SE Motor mit entspannten 132PS, Drehzahl und sportliches Fahren liebt er nicht so sehr. Eher an einem sonnigen Tag mit offenem T-Top über Landstraßen. Lustiger Nebeneffekt: In dieser Variante fahren in DE Schätzungsweise 20-30 Exemplare. Dagegen ist der V6 Activa ja Mainstream. --- Anfang Oktober waren dem Xantia die Strapazen des Jahres wieder deutlich anzumerken. Ein Pfeifen aus dem Motorraum kündigte den Exitus einer weiteren Spannrolle an, die Motorleistung unter 4000rpm war mittelmäßig, das morgendliche Warten auf die Stop-Leuchte dauerte mittlerweile 40 Sekunden und vorne Links zeugten Vibrationen vom Wunsch nach einem neuen Radlager. Aber irgendwie keine Zeit sich um alles zu kümmern und in Bielefeld einen verlässlichen Schrauber finden... Das gibt es doch gar nicht! Es kam wie es kommen musste. Auf einer Reise zur Frankfurter Buchmesse platzt im Messe-Parkhaus die Hauptdruckleitung. Immerhin hatte ich ein paar Stunden berufliche Beschäftigung Zeit, über Lösungen nachzusinnen. Immerhin waren es nur etwas über 100 Km in die Pfalz... So hab ich mich dann von einem Kollegen zum nächsten Citroen-Händler fahren lassen. 60€ in LHM investiert, aufgefüllt und ab in den Süden. 70Km hat es noch gereicht, dann war Endstation. 34 Km bis zu Torsten, das liegt auf den Kilometer genau in dem genehmigten Abschleppradius. Glück im Unglück! Und den Mann kann man nicht genug loben! Hat er doch eigenhändig eine Hauptdruckleitung nachgefertigt: Richtig saubere Arbeit und bisher hält sie Einwandfrei. Danke Torsten! Um den Aufenthalt in der Pfalz richtig zu nutzen, gab es noch ein neues Radlager, neue Keilriemen-Spannrolle, ein funktionierendes Schiebedach und zwei besonders schöne Dinge: Zum ersten Mal eine funktionierende Tankuhr & einen von mir lang gehegten Wunsch. Warum hat der V6 oft so wenig Leistung unterhalb der 4000rpm? Im Februar hatten wir ja den Klopfsensor als logische Ursache identifiziert und Gedanken an eingelötete Widerstände verschwendet. Ein älterer Post hier im Forum hat dann von Masseproblemen des Sensors und dessen Verkabelung gesprochen. Das hat Torsten dann mal umgesetzt und die Verkabelung aus dem Kabelbaum gelöst sowie eigenständig verlegt. Das Ergebnis ist ganz bemerkenswert. Immer gute Leistung, gutes Ansprechverhalten, kein Leistungssprung bei 4000rpm. Jeden Tag, seit drei Monaten. Ich glaube wirklich, das Problem ist gelöst. --- Das macht natürlich Lust zu fahren, also wurde kurzerhand ein Roadtrip geplant. Das Motto: Baltische Weihnachtsmärkte. Könnte man nicht mit dem Xantia bis nach Riga fahren und auf dem Weg in Lübeck, Rostock, Danzig, Kaliningrad, Klaipeda, Vilnius, Warschau und Dresden den Glühwein verkosten? Irgendwie klang das in unseren Ohren nach einer brillanten Idee. Und so haben wir es dann auch gemacht. Dirty, dirty in Polen Leicht nervös an der russischer Grenze... Lassen die uns rein? Autobahnauffahrt nach kaliningrader Art. Kurische Nehrung Lettland! Typische polnische Autobahnraststätte Schnee und Eis in Litauen Hat er alles super gemacht, keine Pannen Auf den größtenteils recht üblen Straßen hat es lediglich den Sensor aus dem Kühlmittel-Ausgleichsbehälter vibriert Quick Fix Bin gespannt as das nächste Jahr bringt
  11. 8 points
    Ja, wäre ein Umweg für mich, deswegen "notfalls". Aber irgendwer muß den ja wieder zusammenflicken.
  12. 8 points
    Heute auf der Citromobile unter Artgenossen:
  13. 8 points
    Ferndiagnosen sind natürlich toll, der Schlauch ist es sicher nicht. Das Thema ist durch, der BX wird morgen abgeholt und kommt nicht in die Presse! Das freut mich riesig.
  14. 8 points
    Kalenderwürdiges Bild:
  15. 8 points
  16. 8 points
    Ich erwarte von dem Staat, in dem ich lebe, eine gewisse Rechtssicherheit. Bei keiner Zulassung eines PKW hat es je den Zusatz gegeben "darf ab dem 01.01.2019 in folgenden Städten nicht mehr benutzt werden." Das heisst, wenn zu dem Zeitpunkt der Zulassung das Fahrzeug den gültigen Vorschriften entsprochen hat, darf ich die Kiste so lange fahren (und zwar überall), bis ich irgendwann entscheide, dass ich das nicht mehr möchte. Wie kann man als Staat Grenzwerten zustimmen, die zum einen nicht belegt sind und zum anderen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht eingehalten werden können. Zumindest dann nicht, wenn man neue Fahrzeugen mit diesen Prüfzyklen auf die Straße lässt. Und da, wo im Falle von VW, offensichtlich bei der Zulassung geschummelt wurde, hat der Hersteller nach zu rüsten oder die Fahrzeuge zum Neupreis (abzüglich der gefahrenen km) zurück zu nehmen. Ich verstehe die ganze Diskussion überhaupt nicht. Hier geht es um offensichtlichen Betrug bei der Erlangung der Betriebserlaubnis. Diese Fahrzeuge gehören nachgebessert oder von der Straße entfernt. Alternativ dazu wird pro Fahrzeug ein bestimmter Betrag in einen Fonds eingezahlt und daraus werden die Nachrüstungen bezahlt. Da sehe ich wenig bis gar keinen Diskussionsspielraum. Der amerikanische Staat hat sein Geld längst bekommen und wir diskutieren immer noch...... Das ganze Thema ist nicht gut für meinen Blutdruck.
  17. 8 points
    Den LHM Behälter in Höchststellung voll machen, ist so sinnvoll wie die Badewanne randvoll machen und dann per Arschbombe rein springen.
  18. 7 points
    Tja, so kann man sich irren. Das Volk versank und versenkte andere Völker. Speziell wegen der "Treu bis in den Tod" Getreuen. Unfreier geht's nicht. Und dem Laub geht's auch nicht mehr so gut, seit die Bäume auf den Klimaschwindel hereinfallen ...
  19. 7 points
    Wir müssen endlich raus kommen aus dieser Argumentationseinbahn! Weder Batterieautos noch H2-Autos werden in den nächsten 10 Jahren die 20%-Marke im PKW-Bestand überschreiten. Nicht bei uns. Wir brauchen aber alle Maßnahmen, um von der Ölverbrennung beim PKW wegzukommen. Allerdings ist für mich Wasserstoff in so vielen anderen Bereichen besser eingesetzt, dass ich mir schwer damit tue, mir vorzustellen, wie ausreichend Wasserstoff für alle Anwendungsfälle erneuerbar mit schlechtem Wirkungsgrad erzeugt werden soll, dass dann auch noch genug da ist, um ihn ineffizient im PKW zu verbrennen. Beispiele sind Stahlerzeugung, Power-to-Gas-Großspeicher, Schwerlastverkehr etc. Das ist das ultimative Hintertürchen für die Erdgaslieferanten. Gleichzeitig halte ich das Wort "Technologieoffenheit" für ein gefährliches. Es impliziert in den Reden der Politiker nämlich derzeit fast immer, dass man doch bitte warten solle mit dem Umstieg weg von Diesel und Benziner, bis die utopischen Techologiephantasien von synthetischem Treibstoff, Elektrolyt-Flusszelle, Hackschnitzel-Diesel und Co. endlich Wirklichkeit würden. Dafür haben wir einfach keine Zeit mehr. Batterieautos sind technisch ausgereift und brauchen nur noch entsprechende Produktionskapazitäten. Den Infrastrukturausbau sehe ich nicht als Flaschenhals, derzeit erfolgt der Ausbau sehr linear zur Nachfrage. Eine 30.000-Einwohnerstadt mit ausreichend öffentlichen Ladestationen auszubauen, ist kein technisches Problem. Wie schaffen denn die Norweger Zulassungsraten von 80% wie in Oslo, wenn das alles so unmöglich wäre? Ist es nicht. Es soll jeder auf ein H2-Auto betrieben mit Wasserstoff aus überschüssigem Windstrom umsteigen, der das für zukunftstauglich im PKW-Bereich ansieht, aber bitte hören wir endlich damit auf, effiziente Technologien schlecht zu reden, die bereits da sind und massentauglich funktionieren, auch wenn damit vielleicht noch nicht alle 80 Millionen Deutsche ihre 80 Millionen Wohnanhänger täglich an die Adria schleppen können. Denn manchmal kommt mir die Diskussion über E-Autos genau so vor.
  20. 7 points
  21. 7 points
    Boa, habt ihr große Pflastersteine...
  22. 7 points
    jetzt ist mir gestern Abend auf dem Weg nach Darmstadt doch glatt nach nur 25 Jahren und 525000km der Heizungsgebläsemotor verreckt. Muss ich heute noch eine Beschwerdemail an den Citroen Kundenservice schreiben!
  23. 7 points
  24. 7 points
  25. 7 points
    Was will man bei den spärlichen Angaben erwarten? Der Verweis auf den Prospekt war der blödeste Spruch.
  26. 6 points
    Das kann man gar nicht oft genug wiederholen. Wenn das Gelenk schwergängig ist dann sind dessen Lager bereits defekt. Da kann man dann auch nichts mehr dran schmieren, das Teil muß dann schnellstmöglich ersetzt werden. Wenn man mal erlebt hat wie schwer sich ein ausgebautes Gelenk bewegen läßt das vorher "nur" für eine schwergängige Lenkung gesorgt hat dann versteht man mit was für einer Übersetzung man da über das Lenkrad dran dreht und dass man dieses Bauteil am Ende durch ausreichend Kraafteinwirkung am Lenkrad auch durchaus abbrechen könnte. Die Folge ist dann ein vollkommen unlenkbares Fahrzeug, das wünscht man niemandem..
  27. 6 points
    Der begünstigte Verein passt ja sehr gut.
  28. 6 points
    Für mich ist es unfassbar, das für so eine Aktion ein Betrag im wahrscheinlich 6-stelligem Bereich rausgeworfen wird. Nun hat nicht jeder den gleichen Humor und über sich selbst lachen können ist etwas, was mir persönlich durchaus entgegen kommt, aber außer, das sich viele Leute kopfschüttelnd die Hände vors Gesicht schlagen, wird Citroen damit nicht ein Auto mehr verkaufen. Für das Geld hätte man besser den 100. Geburtstag mehr herausstellen sollen. Mit Sondermodellen oder gar einem Citroen im Retro-Design ( analog zum VW New Beetle oder Fiat 500) hätte man sicher viel mehr erreichen können. Ach ja und bei der Gelegenheit könnte man auch gleich diesen ganzen DS-Müll einstampfen. (Xantialf echauffiert sich)
  29. 6 points
    45 Jahre alt, seit 12 Jahren unter meinen Fittichen - und heute ging der olle GS mal wieder im ersten Rutsch durch die HU; Keinerlei spezielle Vorbereitung, anders als bei den beiden letzten Prüfungen gab's heute auch geringfügige Mängel (die ich nicht lästig finde sondern danbar für bin.....also, nicht für die Mängel, aber für den Hinweis darauf) Hach .... worüber man sich doch freuen kann wie Bolle
  30. 6 points
    Das ist ja mal wieder ein ganz frühes Exemplar eines Y3, da waren die VIN-Stanzer in Rennes wohl noch voll auf BX programmiert. Der Wagen ist mit Einzelabnahme zugelassen worden, das zeigen die fehlende ABE-Nummer auf dem Typenschild ("MQ HOM" deutet darauf hin dass es sich wohl um ein Vorserienmodell handelt) sowie die fehlende Typschlüsselnummer in den Papieren. Im Brief müßte demnach auch ein entsprechender Eintrag eines aaS vom TÜV zur Einzelabnahme sein und nicht der Stempel von Citroen Deutschland der im Rahmen einer ABE in die Briefe gestempelt wird. War bei meinem ersten BX auch so, das war ein Serie 2 aus den allerersten Tagen, da gab es den entsprechenden Nachtrag zur ABE noch nicht. Bei mir fehlte aber auf dem Typenschild einfach nur die ABE-Nummer, da stand gar nichts (bzw. die alte ABE-Nr. war ab Werk unkenntlich gemacht worden). Spätestens bei dieser Einzelabnahme hätte der Faux-pas aber auffallen müssen, aber auch da wurden wohl nur die letzten 8 Stellen der VIN kontrolliert... Dass man über die Servicebox nur wenige und oft falsche Informationen rausbekommt ist beim Y3 völlig normal. Und der Typ Y3-AK passt sehr wohl zum 89er Baujahr, denn in D gab es diese (schadstoffarme) Version des 2.1 TD von Anfang an. Den Y3-AF gab es hierzulande gar nicht zu kaufen. Gut möglich dass der hier beschriebene XM tatsächlich ein Homologationsmodell für die bessere Abgasnorm war. "XB" statt "Y3" war offensichtlich ein blöder Fehler der irgendjemandem in der Fertigungsplanung unterlaufen ist... Wie man damit jetzt zulassungstechnisch umgeht ist eine gute Frage. Ich weiß von einem Fall aus den späten 70ern bei dem bei 2 AK400 nach 2 Jahren die Fahrgestellnummern in den Briefen amtlich geändert wurden. Warum? Nun, Anno 1976 verkaufte der Händler 2 quasi identische AK400 kurz hintereinander, dummerweise wurden bei der Zualssung die beiden Fahrzeuge verwechselt, so dass die Kunden jeweils mit dem falschen Wagen davonfuhren. Bei der ersten Hauptuntersuchung fiel dann die falsche Fahrgestellnummer auf, nach kurzer Recherche fand man das andere Fahrzeug mit dem gleichen Fehler dann auch. Das einfachste war dann tatsächlich die Korrektur der VIN in den beiden Briefen, denn sonst hätte man beide Fahrzeuge auf die jeweils montierten Kennzeichen und die dazugehörigen Besitzer ummelden müssen und somit auch je Fahrzeug 2 Haltereinträge generiert. Anpassung der Papiere an die tatsächlichen Gegebenheiten war da einfacher. Von daher würde ich nicht ausschließen dass es auch in diesem Fall eine Korrektur der VIN in den Fahrzeugpapieren geben kann.
  31. 6 points
    Jetzt ist der absolut perfekte Zeitpunkt für dieses Video um den etablierten Parteien aufgrund ihrer Scheißpolitik größtmöglich zu schaden und die Jugend zu politisieren. Wenn nicht jetzt, wann hätte es kommen sollen? Das Timing ist perfekt! Warum erst jetzt? Alle angesprochenen Punkte kursieren seit Jahren in der Anstalt, auf den Nachdenkseiten, etc. Dort treibt sich die Jugend aber nicht herum! Die Jugend ist in den sozialen Netzwerken und folgt Influencern und dieser hier nutzt seine Reichweite um alle bitteren Wahrheiten gut recherchiert gesammelt seinem jungen Zielpublikum zu präsentieren. Großartig! Wer profitiert? Wir alle, wenn die Jugend endlich aus dem Knick kommt und dem politisch-wirtschaftlichen Sauhaufen hier mal nen Denkzettel verpasst. Schonmal Videos von solchen Influencern angesehen? Die sind durch die Bank hochwertig und professionell gemacht. Mit der heutigen Technik ist das gar nicht so schwer. Das ist hier kein hervorstechendes Merkmal. Als ich es mir gestern das erste Mal ansah, freute ich mich unglaublich, dass es so ein Video endlich gibt. Die schonungslose Wahrheit zum perfekten Zeitpunkt, aufbereitet für die Jugend, die durch Fridays for Future eh langsam merkt, dass sie eine Stimme hat. In dieser trostlosen Zeit ein Hoffnungsschimmer und wie wir an den Kommentaren der etablierten Sprechblasenproduzenten sehen: der Kaiser ist nackt!
  32. 6 points
    Seit einer Woche fährt nun auch in Leipheim bei Günzburg eine - Meine D Super 5 in Vert Argente VG Tim
  33. 6 points
    So, dann mal mein gemischtes Doppel beide Exclusive mit Alles außer Schiebedach. Vorn V6, dahinter 2.0 16V beide Automat. Beim „Kleinen“ funktioniert sogar das Heizkissen. Und er kommt aus dem Club
  34. 6 points
    Warst Du schon mal dort? Kennst Du Menschen die dort leben? Ich kann beide Fragen mit Ja beantworten, habe dort gute Freunde. Deine Aussagen kann ich daher nur als vollkommen lächerlich bezeichnen.
  35. 6 points
    Ich fahre nun seit über 20 Jahren Xantia, seit 12 Jahren einen X2 Break. Ich kenne wirklich kein besseres oder auch zuverlässigeres Auto. Der Break hat jetzt 340000 KM und fährt einfach. Er hat uns nie im Stich gelassen, aber er wird auch immer bestens gewartet, ist seit Jahren mit Fluid Film konserviert und fährt seit 10 Jahren mit Lecwec im LHM. Bis jetzt nie Probleme mit Leckagen o.ä.. Das hintere Rücklaufbündel wurde dieses Jahr erneuert, da ein Anschlussstück gerissen war. Man sollte bei Betriebsstoffen und Ersatzteilen nicht unbedingt das billigste kaufen und anstehende Wartungs- und Reparaturarbeiten zügig erledigen, das zahlt sich auf Dauer aus. Mein Xantia fährt täglich 70 - 100 KM sowohl Autobahn- als auch Stadtverkehr. In diesem Sommer fuhr das Auto auch problemlos bis nach Spanien und zurück. Wenn ich mir anschaue, welche Probleme "deutsche Premium-Autos" so haben, die erreichen so eine Laufleistung erst gar nicht, erst recht nicht in diesem Zustand. Das Problem bei den Fahrzeugen sind die Halter bzw. Fahrer, die meistens nicht bereit sind, ihr Auto vernünftig instand zu halten und nur nach Minimalprinzip handeln. Ich habe in der Halle schon Fahrzeuge gesehen, da konnte ich nur noch den Kopf schütteln. Macht man es vernünftig und nachhaltig, hat man über viele Jahre ein sehr schönes Fahrzeug mit maximalem Fahrkomfort und natürlich ein absolut alltagstaugliches und tatsächlich auch günstiges Auto.
  36. 6 points
    Hi, danke für die Glückwünsche. Antworten später, ich versuche mich mal an den Bildern. Danke für die Beschreibung wie das geht. (Letztes Photo war auf Heimweg von Abholung, wo macht man Rast mit seinem neuen XM? Bei Citroen Deutschland natürlich)
  37. 6 points
    Die Initiatoren dieser Petition haben aber ein merkwürdiges Rechtsverständnis: "die DUH schädigt den Endverbraucher durch Urteile" Wer bitte fällt denn in diesem Staat Urteile?? Da ist die DUH doch eindeutig der falsche Ansprechpartner.
  38. 6 points
    Update: alle ausgepackt und erfaßt. Einige Verpacker scheinen bei Christo ein Praktikum gemacht zu haben Ich habe ALLEN nicht gekennzeichneten Domlagern noch ein Zeichen verpasst und in meiner Liste vermerkt. Sollte das Zeichen nach der Überholung verschwunden sein, kann ich immer noch garantieren, daß ich das Domlager für das richtig Modell schicke. In Summe sind es nun 70 Stück!! Nächster Schritt: alles gleichmäßig in stabile Kartons verteilen und die 31,5kg von DHL optimal ausnutzen. Dann geht's zur Post. Gruß Martin
  39. 6 points
    Die Industrie hatte in Deutschland noch nie so viel Macht wie heute. Die Politik tanzt nach der Pfeife der Industrie. Gesetze sind für Großkonzerne bestenfalls eine grobe Empfehlung.
  40. 6 points
    Den hier habe ich auch bis dahin nie auf der Strasse gesehen:
  41. 5 points
    Nachdem ich den C6 nun zwei Wochen gefahren bin, möchte ich mein Eindrücke mitteilen. Die Reaktionen sind oft typisch deutsch, das Aussehen ist gewöhnungsbedürftig und deswegen zum Glück polarisierend (Kaufgrund). Die Aussage “Protzkarre“ wurde nach näherem Intresse wiederlegt, was auch am Preis liegt! Luxus muss nicht viel kosten. Eindrücke: meine Erwartungen wurden nicht erfüllt! Diese wurden bei weitem übertroffen! Der Motor ist laufruhig und durchzugsstark. Man fühlt sich super wohl darin auch wenn die Innenausstattung meines vorherigen c5 x7 wertiger wirkte, gerade das Armaturenbrett, der Rest ist wunderschön! Genau wie die Form und Handhabung. Die Automatik passt super zum Wagen. Nun zum Besten, die Federung....der Hammer, dagegen ist der C5 knüppelhart, ein Traum! Um alles abzurunden kann ich von der Band Therapie Taxi, Hit Sale empfehlen, herrlich! Nun kann ich die Begeisterung für dieses wunderschöne Auto absolut nachvollziehen!
  42. 5 points
    @Activator Schade, dass du dch ausklinkst, denn ich denke, du hast dich schlicht und ergreifend aus Frust verrannt und das kann jedem passieren. Ich hatte dich gelockt mit den 4€cent / km. Das ist keine Weissagung sondern erfahren. z.B.: IONIQ: 4€cent x 20.000 km macht 800 €. OK?, abzgl. 104 € Wartung macht ca. 700 € Rest für 700 € bekomme ich zu Hause 2.300 kWh bei 10...15 KWh pro 100 km sind das im besten Fall 23.000 km, nun kommen noch die kostenlose Ladesäulen, die man sich per App herunterladen kann. Um mit dem Ioniq nach Berlin zu kommen brauche ich von hier ( Ravensberger Hügelland ) keinen Strom an Schnelladern bezahlen. Aber kümmern muss man sich halt, ähnlich wie beim Tanken, da schaut man ja auch wie der Preis ist. Aktuell heute ab 1,17 € Diesel. TESLA3: 15 kWh/100 km x 0,29 € = 4,35 € / 100 km bei 10.000 km / Wartung 0,00 € bei jedem Morgen 450 km auf der Uhr. Man lädt dann mal, um sich den Schnitt zu versauen, fremd kurz und knackig bei Kaffe + Chroisöngelchen. Und genau diese Nebenkosten versauen einem den Spaß. Auf der anderen Seite bin ich der Meinung, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein so wichtiges Gut sind, dass es auch gerne mehr kosten darf, wie fairtrade, bio, UTZ auch. Ich bin ja sogar so verrückt , dass ich per Kiva Kleinkredite in die 3. Welt vergebe um dort direkt Einzelpersonen oder Kooperativen ein besseres Leben zu ermöglichen, für Bildung der Kinder, auskömmliche Nahrungssituation und einfach nur um Frauen zu unterstützen deren Männer sich abgesetzt haben. Mich als Jünger zu bezeichnen ist eine Unverschämtheit ! Dort geht es um Glauben hier geht es um Wissen. Dein Gewäsch ist wissenschaftlich widerlegt. Die Wirtschaft greift aktuell nur noch die Subventionen ab. Das schreibe ich als Anbieter von H2 Generatoren inkl. Verdichterstationen für Insellösungen. Mit einer Ausbeute von <30 % der eingesetzen Energie wäre es hirnrissig die Energie einer Windkarftanlage so dauerhaft zu nutzen. Für den sporadischen Einsatz, bei Überkapazität ist der Invest zu hoch. Und noch eines, dem Weltmarkt ist es sche......egal was mit der pennenden europäischen KFZ - Industrie passiert.
  43. 5 points
    Kann mir mal jemand erklären, wie ihr über das Thema Kraftstoffpreise so ensthaft diskutieren könnt? Mal ehrlich, die Mineralölkonzerne zocken uns doch schon seit vielen Jahren ab, indem sie das Pokerspiel um die Preise in Höhen treiben (siehe Zitat) die uns noch vor Jahren undenkar erschienen. Da wir ja aber in einer Marktwirtschaft leben heißt es für mich: Augen auf und Apps genutzt, um zu sehen, wer wann wo am günstigsten ist.
  44. 5 points
    Ein Ami8 oder vor allem Ami6 würden mir auch gefallen, aber, ich war schnell, ich habe heute den Kaufvertrag für einen Visa unterschrieben:-) Der letzte Besitzer war Bj. 1920 und hat ihn die letzten 10 Jahre kaum gefahren, dafür einmal im Jahr in die Citroen-Werkstatt gebracht. Dort bekommt er jetzt noch neue Reifen, die Felgen lackiert, Ventilspiel eingestellt, Spurstangen erneuert mit Spureinstellen....und ich freu mich riesig, wenn er dann endlich zu mir kommt. Bj. 1986, rot, 98.000 km (wer weiß das schon;), Rost quasi nix, untenrum super Substanz, obenrum stark patiniert, viele Beulen, Kratzer, Lackschäden, ausgebleichte Kunststoffleisten...aber alles funktioniert, Kofferraum trocken, Tür- und Fensterdichtungen gut, Bremse hinten neu, Spritpumpe neu...springt gut an, läuft schön. Ich mache Bilder, sobald er da ist. Gruß dieselflo gespannt, ob er ein schönes Lenkrad dazu findet, das alte ist nicht mehr hübsch
  45. 5 points
    Lustig war vor einigen Jahren die Verkaufsanzeige für einen Activa V6 auf Ebay. Auf einem Foto die Heckkklappe, an der Position des Xantia-Schriftzuges war zu erkennen, daß dahinter mal ein V6-Emblem war. Die Erläuterung im Text: Ich brauchte eine Weile um zu begreifen, daß der Verkäufer nicht etwas das Rasen meinte, sondern den Rasen, den vor seinem Haus
  46. 5 points
    Aussage nicht komplett. Zum Vergleich müsste nun jemand einen Renault Megane 2,2 bi-Turbo TFSI Doppelkupplung und so weiter kaufen und hier präsentieren. Die Anzahl an likes in Verhältnis zu denen von Susi ergibt dann eine Aussage für was es die likes gab. Sicher nicht dafür, dass es ein Renault ist. Meiner Ansicht nach sagt die Tatsache, dass der elektrische Renault so geliked wird auch viel über Citroen aus. Mit entsprechendem Angebot wäre da oben vielleicht gar kein Renault abgebildet.
  47. 5 points
    Die Wortwahl ist aber recht vulgär, Vulcan... Für mich ist der C6 seit 11,5 Jahren täglicher Begleiter und damit absolut top. Noch nie hatte ich anhaltend soviel Freude mit ein und demselben Fahrzeugtyp. Der C6 ist jetzt schon legendär. Gruß Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  48. 5 points
  49. 5 points
    wer sagt das ? Ich hab durchaus was gegen die Dinger, und ich würde die den Nutzern gerne mal rektal einführen..........
  50. 5 points
    Erwischt, da war ich zur Beichte. Aber hättest du auch das komplette Kennzeichen gepostet, wenn du den BX vor dem Puff gesehen hättest?
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up