Leaderboard

  1. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Points

      130

    • Content Count

      16,999


  2. schwinge

    schwinge

    Registrierte Benutzer


    • Points

      117

    • Content Count

      2,445


  3. TorstenX1

    TorstenX1

    ACCM


    • Points

      75

    • Content Count

      27,311


  4. Manson

    Manson

    Registrierte Benutzer


    • Points

      56

    • Content Count

      6,587



Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06/17/2019 in all areas

  1. 10 points
    Klar, ein Tausender für einen Xantia mit neuer HU und Lederausstattung und guten Reifen und frischem Zahnriemen und Klimaanlage und Winterpaket und diversen frischen Reparaturen ist zu viel. Der gehört verschenkt oder gegen eine Kiste Bier abgegeben.
  2. 9 points
    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  3. 8 points
  4. 8 points
    So ich habe gerade telefoniert, er steht auch bald bei Ebay Kleinanzeigen.... und zwar richtig und in Ingolstadt. Auf den Bildern sieht er richtig gut und gepflegt aus. Es ist wohl einiges an dem Wagen gemacht worden - mit Belegen wie er sagt... Da er in meiner Nähe Verwandtschaft hat, könnte er auch den Wagen zu mir bringen und ich könnte ihn für jemanden ansehen. So .
  5. 7 points
    Generationentreffen auf ca. 1900m Höhe
  6. 7 points
    Und genau das ist das Grundproblem. Zu glauben, man könne ein Thema wie den massiven CO2-Ausstoß im Verkehr in den Griff bekommen, in dem man einfach möglichst nichts ändert und bloß was anderes in den Tank schüttet. Von mir aus machen wir's so. Zu jeder bestehenden Tanke eine Wasserstofftankstelle. Derzeit kosten die 2 Millionen Euro und können maximal 50 Betankungen vornehmen, bevor der Gastank leer ist. Dann muss wieder der Tankwagen kommen. Pro Stunde werden dann an einer Zapfsäule maximal 4-6 Autos tanken können, weil der Druck nicht schnell genug aufgebaut werden kann. 5kg Wasserstoff benötigen einen 125kg-Tank. Das it eine Tankladung in einen 12.000kg Tank passen dann 100 Betankungen. Ungefähr das, was ein Autobahntankstelle in einer Stunde erledigt. Kommt dann jede Stunde der Tankwagen, oder stehen dann 20 Tanks mit 12.000kg an jeder Raststätte, damit man zumindest einen Tag durchkommt? Oder steht der Elektrolyseur dort und verbraucht das 3-fache an Energie aus dem Netz, das die Direktladung benötigen würde? Aber egal, sagen wir, auch das lässt sich lösen. Dann wird mir jetzt sicher jemand erklären, dass das Thema der Stromaufbringung für die H2-Erzeugung ja alles kein Problem ist. Das sind dann immer genau die Leute, die vorher darüber sinnieren, wie unmöglich es ist, ein Drittel dieses Stroms für Batterieautos aufzubringen. Das batterieelektrische Auto hat einfach soviele Vorteile, dass es absurd wäre, die nur für die Weigerung unsere Angewohnheiten zu ändern, zu opfern. Wasserstoff ist gut als stationäres Speichermedium, er ist auch gut für Prozessenergie, er ist auch gut in Anwendungen, wo enorme Energiemengen benötigt werden. Aber er kann nicht mithalten bei kleinen Anwendungen wie im PKW. Und zu glauben, dass ein H2-Auto jemals günstiger in Anschaffung und Betrieb werden könne, als ein Batterieauto, das an Einfachheit und Flexibilität nicht zu übertreffen ist, fällt für mich einfach unter völlige Realitätsverweigerung. Nur weil wir uns also keine Gedanken darüber machen wollen, wie wir ein zukunftsfähiges Stromnetz ausbauen können, verschwenden wir lieber das 2-3-fache an Energie, bloß damit wir irgendwas zentral tanken dürfen. Das soll ein Fortschritt sein gegenüber der Eigenstromerzeugung für die Mobilität via Photovoltaik und das bequeme Volltanken daheim in der Garage? Da nehm ich viele Ladestopps auf der Urlaubsfahrt in Kauf, wenn ich dafür mit 15kWh/100km in einem vollwertigen PKW unterwegs sein kann. Wir können ja Wetten abschließen, wann das erste H2-Auto der Kompaktklasse unter 30.000 Euro hierzulande auf den Markt kommt. Und ob überhaupt. Völlig richtig und ich finde es höchst bedauerlich, dass wir den Leuten einreden, wie mühsam angeblich alles ist, was mit dieser winzigen Veränderung zu tun hat, das Auto anzustecken statt dreckiges Öl zu tanken. Ja, völlig unzumutbar. Dann schickt man immer das Schreckgespenst "Gelbwesten" durch den Raum. Bloß den Leuten keine Veränderung zumuten. Dass die Veränderung sie dann halt in ein paar Jahren mit voller Wucht der Naturgewalten und völlig außer jeder Kontrolle des Staates trifft, sagt man nicht dazu. Ich komme gerade zurück von einem weiteren Wochenende im Elektroauto. Diesmal wieder im i3. Knapp 600 Kilometer reinste Fahrfreude. Mit fehlender Alltagstauglichkeit zu kommen, ist einfach fern jeder Realität.
  7. 7 points
    Die ham se doch schon zur Markteinführung gekippt
  8. 7 points
    Von einem rechtsradikalem Arschloch, mit Namen Salvini. Der auf einem Niveau des Lübke Mörders ist. Ist das dein Ernst? Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
  9. 7 points
    Wir müssen endlich raus kommen aus dieser Argumentationseinbahn! Weder Batterieautos noch H2-Autos werden in den nächsten 10 Jahren die 20%-Marke im PKW-Bestand überschreiten. Nicht bei uns. Wir brauchen aber alle Maßnahmen, um von der Ölverbrennung beim PKW wegzukommen. Allerdings ist für mich Wasserstoff in so vielen anderen Bereichen besser eingesetzt, dass ich mir schwer damit tue, mir vorzustellen, wie ausreichend Wasserstoff für alle Anwendungsfälle erneuerbar mit schlechtem Wirkungsgrad erzeugt werden soll, dass dann auch noch genug da ist, um ihn ineffizient im PKW zu verbrennen. Beispiele sind Stahlerzeugung, Power-to-Gas-Großspeicher, Schwerlastverkehr etc. Das ist das ultimative Hintertürchen für die Erdgaslieferanten. Gleichzeitig halte ich das Wort "Technologieoffenheit" für ein gefährliches. Es impliziert in den Reden der Politiker nämlich derzeit fast immer, dass man doch bitte warten solle mit dem Umstieg weg von Diesel und Benziner, bis die utopischen Techologiephantasien von synthetischem Treibstoff, Elektrolyt-Flusszelle, Hackschnitzel-Diesel und Co. endlich Wirklichkeit würden. Dafür haben wir einfach keine Zeit mehr. Batterieautos sind technisch ausgereift und brauchen nur noch entsprechende Produktionskapazitäten. Den Infrastrukturausbau sehe ich nicht als Flaschenhals, derzeit erfolgt der Ausbau sehr linear zur Nachfrage. Eine 30.000-Einwohnerstadt mit ausreichend öffentlichen Ladestationen auszubauen, ist kein technisches Problem. Wie schaffen denn die Norweger Zulassungsraten von 80% wie in Oslo, wenn das alles so unmöglich wäre? Ist es nicht. Es soll jeder auf ein H2-Auto betrieben mit Wasserstoff aus überschüssigem Windstrom umsteigen, der das für zukunftstauglich im PKW-Bereich ansieht, aber bitte hören wir endlich damit auf, effiziente Technologien schlecht zu reden, die bereits da sind und massentauglich funktionieren, auch wenn damit vielleicht noch nicht alle 80 Millionen Deutsche ihre 80 Millionen Wohnanhänger täglich an die Adria schleppen können. Denn manchmal kommt mir die Diskussion über E-Autos genau so vor.
  10. 7 points
    Als Neuer hier im Forum möchte ich mich natürlich vorstellen. Mein Name ist Konstantin und die meiste Zeit treibe ich mich im Saabforum herum. Meinen Vorstellungsthread dort verpasste ich den gleichen Namen wie hier, nur die 2 kam hier noch dazu. Den Nick habe ich wegen meiner Position als offizielle Forenjüngling im Saabbereich bekommen. Warum bin ich hier? Nachdem wir auf einer Fahrt nach Wien einen C6 als Mietwagen hatten, konnten wir dieses Modell selbst nach 11 Jahren nicht vergessen. Wenn ich ehrlich bin habe ich, da ich damals 5 Jahre alt war, keine Erinnerungen an das einstige Fahrzeug. Dennoch sympathisiere ich, wegen des positiven Reports meines Vaters und meiner Leidenschaft für Exotisches, jedesmal mit dem C6, wenn ich einen sehe. Was zumindestens häufiger vorkommt als den letzten Saab 9-5 zusehen. Unser Fuhrpark: Nach einigen glücklichen Jahren mit Fiat, aber mit entäuschtem Ende, wechselte mein Vater 1993 zu Saab, was seitdem die Hauptmarke im familiären Fuhrpark ausmacht. Aktuell haben 5 Saabs ihr Heim bei uns gefunden. Darunter zählen zwei 900er (93er-Coupé und 92er-Cabrio), ein 2000er 9-3 Cabrio, ein 9-3X von 2009 und eine 9-5 Aero Limousine aus dem letzten offiziellen Baujahr (2011). Mit denen wir vollkommenst zufrieden sind. Vor allem das turbotypische Blubbern der 900er ist wunderbar. Vielleicht sind für manche die Leistungsdaten interessant. 900: 141 PS 9-3: 154 PS 9-3X: 240 PS; 350 NM 9-5: 260 PS; 400 NM Wegen der seit kurzer Zeit stärker auftretenden Sympathien, rückt der C6 immer mehr in die Habenwollenecke. Deshalb bin ich hier. Wahrscheinlich werde ich mich demnächst mal nach einer Kaufberatung in den Tiefen des Forums umschauen. Wer bin ich? Ich komme aus dem südlichen Teil Deutschlands und befinde mich momentan im Prüfungsstreß des Realschulabschlusses. Das Wissen, dass ich wegen meiner Jahresfortgangsnoten nicht durchfallen kann, beruhigt einerseits, andererseits macht es den Druck das Leistungslevel zuhalten, beziehungsweise gar zu verbessern nicht geringer. Neben Saab ist mein großes Hobby die Fotografie. Dafür nutze ich am liebsten meine Olympus Om2n oder die Rollei 35. Reisen gefällt mir auch sehr, da ich beide Leidenschaften damit verbinden kann. So träume ich von einem Roadtrip mit dem Saab über das Baltikum nach Schweden. Wenn ein C6 den Weg zu uns findet, vielleicht auch eine Reise mit diesem nach Frankreich. Ich hoffe, dass solche Vorstellungsthreads hier erwünscht sind und ich den richtigen Überthema ausgewählt habe.
  11. 7 points
    DAS ist genau der Trugschluß ! Das sind nicht nur die gesellschaftlich abgehängten. Die Pest grasiert in alles Schichten !
  12. 7 points
    Demokraten saufen Nazis das Bier weg: https://www.deutschlandfunk.de/protest-gegen-neonazis-einwohner-kaufen-bier-auf.1939.de.html?drn:news_id=1020230
  13. 6 points
    45 Jahre alt, seit 12 Jahren unter meinen Fittichen - und heute ging der olle GS mal wieder im ersten Rutsch durch die HU; Keinerlei spezielle Vorbereitung, anders als bei den beiden letzten Prüfungen gab's heute auch geringfügige Mängel (die ich nicht lästig finde sondern danbar für bin.....also, nicht für die Mängel, aber für den Hinweis darauf) Hach .... worüber man sich doch freuen kann wie Bolle
  14. 6 points
    Mich machen solche Texte voll mit inhaltsleerem Marketinggewäsch nur noch ärgerlich.
  15. 6 points
    Um das ganze mal aufzulösen, ich habe mir den Guten gestern angeschaut, Probe gefahren, nicht lange überlegt und direkt mitgenommen Das Fahrzeug war exakt wie beschrieben und der Verkäufer sehr ehrlich und fair.
  16. 6 points
    Das stimmt wohl, und den kann man so schön auseinander nehmen...
  17. 6 points
  18. 6 points
    Zuhause...leider...?! Gerne hätte dieses Wochenende noch ein bisschen länger sein können. Petra und ich möchten auf diesem Wege gerne Tobias, seinem Vater Georg (@fullmetaljacket) und den freiwilligen Helfern und Sponsoren herzlich danken. Es gibt ja schon einige etablierte Citroen-Treffen, wobei jedes auf seine Weise die Leute anzieht - umsomehr Respekt für einen "Jungspund", der einfach mal loslegt auch was auf die Beine zu stellen um dagegen "anzustinken"... Und das ist sehr gut gelungen. Wir wurden herzlich Willkommen geheißen, es gab sogar spontan eine erste Stärkung vom Grill. Der Platz ist ansprechend und bestens geeignet für ein Treffen. Zur Unterhaltung wurde ein Auto (natürlich KEIN Citroen!) zum zerhämmern gesponsert und so konnte man den Ärger, den man zuweilen mit seiner eigenen Mistkarre...äh, seinem geliebten Schätzchen hat, einfach mal abarbeiten. Trotz des am Samstag leider etwas bescheidenen Wetters fanden sich auch noch einige Tagesgäste ein, so dass man wohl sagen darf, dass das Treffen allgemein guten Anklang gefunden hat. Ich denke auch die Bilder sprechen für sich. Für ein Gespräch mit jedem hatte Tobias auch immer noch Zeit und wir konnten auch mit den Eingeborenen zusammenfinden - auch wenn deren Musikgeschmack am Abend zuweilen für "Streitgespräche" (mit ) sorgte. Ganz toll in dem Zusammenhang: Im Bekanntenkreis war die Info rausgegeben worden, dass da ein Citroen-Treffen stattfindet. Und weil Citroenisten ja tolerante und offene Menschen sind stünden die Türen auch anderen gerne offen. Das nahm eine Gruppe junger Leute dann zum Anlass sich von einer entferneter wohnenden Verwandten extra den dort vorhandenen Citroen zu leihen, um standesgemäß anzureisen! Danke natürlich auch an alle die wir dort wiedergetroffen oder neu kennen gelernt haben - bis hoffentlich bald! Tobias hat als Fazit anklingen lassen, dass er das wohl gerne wiederholen wird - wir freuen uns darauf!
  19. 5 points
    „Ich weiß nicht, ob ich hier noch willkommen bin“, sorgt sich die Migrantin M. T., während sie verzweifelt ihre Koffer mit dem nötigsten vollstopft." "Gegen Redaktionsschluss gerät ein hoffnungslos überfülltes Schiff im Atlantik in Seenot. Eine Rettung ist laut EU derzeit nicht geplant." Über 300 Millionen Flüchtlinge unterwegs ;-)
  20. 5 points
    Die Verbinder von Post sind exakt 10mm. Aber möglicherweise nicht für Stahl geeignet - habe noch kein Datenblatt gesehen. Naja, sowas nehm ich eh nur für Flickereien unterwegs her. Den Hilfsrahmen habe ich nach dem Lackieren mit K 60 ML eingepinselt, sowie sämtliche zu montierenden Einzelteile. Zwar etwas Sauerei, aber es garantiert, daß auch jede Ecke mit Wachs überzogen ist, vor allem auch in Zwischenräumen. Nach der Komplettierung gibts nochmal Wachs sowie nach Montage im Fahrzeug FluidFilm in die Hohlräume. Das Fahrwerk bekommt komplett CuniFer. Die Stahlleitungen sehen zwar erstmal gut aus, aber fast keine ohne Lackblasen (oder schlimmer). Nach hinten hab ich noch neue Leitungen da. Wenn man so eine Kiste am herrichten ist, hat man ganz schön den Kopf voll, und manche Sachen liegen eine Weile rum bevor man sie wieder anfasst. Daher, gute Praxis: Sämtliche angezogene Schrauben mit Lackstift markieren, erleichtert auch im Nachhinein die Kontrolle, ob sich etwas gelockert hat. Dinge, die Beachtung benötigen, mit gelben Band oder Anhänger markieren. Hier im Bild zB die fehlende Halterung.
  21. 5 points
    Das 7" Berührbildschirm Radio im C1 spielt WMA und MP3. Der Stick muß FAT32 formatiert sein. Man kann auch ein Apple iPhone anschliessen und Musik wiedergeben. Das iPhone kann man auch mit Bluetooth ankoppeln. Ihr lest lieber tausend Meinungen im Internet als eine Seite der Betriebsanleitung, oder? Gernot
  22. 5 points
    Hallo, tja, letztendlich muss ja jeder für sich selbst entscheiden, wo und wie er seine benötigten Teile bekommt. Ich persönlich habe solche Schlachter immer ein bischen als Schatztruhe gesehen da man sich alles, ja wirklich alles ausbauen kann wenn man möchte und hat es dann für den Fall der Fälle liegen. Nur setzt so eine Zerlegung bis auf die letzte Schraube im wesentlichen drei Dinge voraus: Zeit, Platz und Lust. Bei mir sind nicht nur Punkt eins und zwei mittlerweile rar, mir ist auch über die Jahre Punkt drei irgendwann etwas verloren gegangen. Und ich denke wenns mal soweit ist, dann sollte man über Änderungen nachdenken, ehrlich zu sich selbst sein und manches anders gestalten. Seit 1996 beschäftige ich mich mit Citroen, im wesentlichen ja D-Modelle und CX. Nun kam vor gut 12 Jahren der Xantia mit dazu. Ich habe von Beginn an eine Liste der Autos, die ich besessen habe, selber gefahren, geschlachtet usw. Da steht dann eine Zahl, die einen schon etwas nachdenklich stimmt... Letztendlich hat das mit dem schlachten, speziell früher so bis vielleicht 2005, auch fast immer Spaß gemacht, das finden und holen der Objekte hatte fast immer etwas von Abenteuer und war teilweise auch äusserst abenteuerlich. Die Geschichten dazu müsste ich eigentlich fast mal aufschreiben auch wenns nur für mich ist, damit ich sie nicht vergesse, sie waren ja alle auf ihre eigene Art amüsant. Und im Nachhinein kann man auch über alles lachen wenns auch damals teilweise eher nicht zum lachen war. Aber am Ende hat alles seine Zeit und bei mir ist diese Zeit in dieser Beziehung nun wohl einfach vom Gefühl her abgelaufen. Es macht mir so keinen Spaß mehr, ich ziehe da keine Zufriedenheit mehr draus und wie Joe-DS so schön schreibt: reich werden mit Schlacht-Teilen wohl auch die Allerwenigsten, man macht es im wesentlichen für sich selbst und seine Autos und mit dem Idealismus, z.B. hier im Forum einigen mit guten und günstigen Teilen weiterzuhelfen, die selbst nicht schlachten wollen und/ oder können, aus welchem Grund auch immer. Ein bischen werde ich mich wohl auch allgemein neu erfinden müssen aber das ist eine andere Geschichte, das gehört nicht unbedingt hierher. Auch wenn ich es nie wollte, so werde ich nun wohl doch auch meinen "richtigen" Xantia V6 abgeben und ihn die nächsten Tage hier inserieren. Ich hatte mal die eigentlich gar nicht so abwegige Idee, ihn vielleicht zum Oldtimer reifen zu lassen, Yountimer ist er mit über 20 Jahren schon. Aber letztendlich kann man nicht alles bespaßen und bespielen. Hier warten noch zwei D-Modelle und ein CX darauf, endlich mal wieder richtig gefahren zu werden wobei es gut sein kann, dass es ein D-Modell weniger werden wird. Eins kann ich aus privaten Gründen keinesfalls verkaufen aber mit dem zweiten kämpfe ich schon lange mit mir ob ich es auf die Dauer behalten will/ muss/ sollte. Den CX kann ich eigentlich nicht verkaufen denn die Kombination gibts so wahrscheinlich weltweit nicht mehr... Am Ende ist da da auch noch der C6, der als Alltagsfahrzeug auch keine ganz kleine Hausnummer ist... Irgendwie weiss ich gar nicht, wieso ich das alles geschrieben habe denn meiner Meinung nach muss man sich schließlich rechtfertigen wenn man etwas verschenkt. Als Rechtfertigung möchte ich das hier auch nicht verstanden wissen sondern vielmehr als hoffentlich nachvollziehbarer Erklärungsversuch, wieso ich das was ich mache so mache, wie ich es mache und nicht anders. In dem Sinne würde es mich freuen, es fände sich tatsächlich noch jemand, der Freude an dem Schlachter hat denn da ist echt noch einiges zu holen. Grüße Alex
  23. 5 points
    Deshalb fahr ich den C3 mit seinen Stickoxiden und CO2 noch bis er tot ist und versuche in der Zwischenzeit, mich so viel wie möglich mit diesem Fuhrpark fortzubewegen:
  24. 5 points
    So, hier das versprochene Teil. Matthias hat es nun so abgeändert, dass es nur auf den Gewindehülsen aufliegt. Somit kann sich dahinter keine Feuchtigkeit sammeln, einfacher und schneller zu Drucken geht es auch. Es lässt sich auch besser justieren. Werde Matthias noch eins zusenden, wenn er zufrieden ist, kann es in die Produktion gehen. Falls das nun die Finale Version ist, wären bei mir mit 4€ zzgl Versand das Stk alles abgedeckt. Langlebigkeit wird sich zeigen und Garantie gibt es auch keine
  25. 5 points
    Bei solchen Angeboten wird hingefahren, Termin eingehalten und als kleines Dankeschön mindestens z. B. eine Kiste Bier da gelassen.
  26. 5 points
    So! Jetzt könnt ihr mal Kakao schreien. Es war ein Bedienungsfehler. Der Mitarbeiter von Citroën setzt sich ins Auto und fragt:"das Rauschen vom Radio meinen sie aber nicht?" Na klar! Ich hatte den Sender verstellt.
  27. 5 points
    Eher noch schlimmer... *WÜRG*
  28. 5 points
    Jahreswagen. Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
  29. 5 points
    Für mich ist die Aussage von Herrn Diess nichts wert und nur der Versuch, Käufer dieser Schummelautos davon abzuhalten, ihr Recht einzufordern. Wenn VW selbst zugibt, betrogen zu haben, wäre es für mich nur glaubhaft, wenn sie auch die Verantwortung übernehmen würden und die Autos auf eigene Kosten legalisieren würden. Aber danach sieht es ja nun überhaupt nicht aus, wenn ich mir das Verhalten von VW in den letzten Jahren ansehe. Ich bleibe bei meiner Meinung. Diese Autos entsprechen nicht der EU-Typengenehmigung, sind somit nicht zulassungsfähig und gehören mit sofortiger Wirkung stillgelegt.
  30. 5 points
    Tja, soweit sind wir resp. Citroen schon, dass der C5 AC das neue Flaggschiff ist. Gerne würde ich wieder eine grosse, elegante Limousine von Citroen sehen, in der sich auch der französische Präsident, wie seine Vorgänger in TA, DS, SM, CX, XM, C6 chauffieren lassen kann. Schwebende Grüsse Schorsch
  31. 5 points
    Nee, iss klar, für die Elektrolyse des Wasserstoffs mit einem Gesamtwirkungsgrad (für die Mobilität) von ca 30 % ist genügend Strom im Netz vorhanden. Für das batterieelektrische Fahren mit einem Wirkungsgrad von ca. 90% haben wir natürlich nicht genügend Strom im Netz. [emoji11][emoji9]
  32. 5 points
    Die haben viele Fahrzeuge. Natürlich hat die Telekom auch solche Meßfahrzeuge und vielleicht gibt es auch andere Unternehmen, die da messen. Es ist so, als wenn ich mit dem Schallpegelmesser im Büro herumlaufe. Jeder Heinz hat heute ein Mobiltelefon, das an oder aus von einem beliebigen Punkt weltweit abgehört werden kann und vielleicht noch jedem erzählt, wo es sich gerade befindet. Aber wenn ich mich auf den Weg mache, um zu prüfen, ob der Roboter zu laut ist, dann kommt sofort die Frage, ob ich die Mitarbeiter belauschen will. Dazu braucht es im Großraumbüro aber kein Mikrofon. Da lernt man einfach so während der Arbeit alles über Scheidungsrecht, ansteckende Krankheiten, Beziehungskrisen und Geldmangel. Gernot
  33. 5 points
    Die libysche Küstenwache hat schon absichtlich Boote versenkt und die Passagiere ertrinken lassen. Ich finde es unglaublich, wie ein Land wie Italien völlig die Contenance verliert und mehrheitlich den Faschisten Salvini unterstützt. Dass die EU schlimme Fehler macht beim Helfen der Mittelmeer-Anrainerstaaten ist unbestritten, aber der Menschlichkeit auf diese Weise komplett den Rücken zu kehren, ist verbrecherisch.
  34. 5 points
    Libysche Küstenwache? Mach dich mal schlau, was das überhaupt ist. Kleiner Hinweis: Mit dem, was wir allgemein unter Küstenwache verstehen, hat es nix zu tun.....
  35. 5 points
    wir durften kürzlich einen ganz feinen SM ausführlich fahren - und erzählen die Geschichte. Nur zur Unterhaltung: http://radical-mag.com/2019/06/28/fahrbericht-citroen-sm/
  36. 5 points
    @Activator Schade, dass du dch ausklinkst, denn ich denke, du hast dich schlicht und ergreifend aus Frust verrannt und das kann jedem passieren. Ich hatte dich gelockt mit den 4€cent / km. Das ist keine Weissagung sondern erfahren. z.B.: IONIQ: 4€cent x 20.000 km macht 800 €. OK?, abzgl. 104 € Wartung macht ca. 700 € Rest für 700 € bekomme ich zu Hause 2.300 kWh bei 10...15 KWh pro 100 km sind das im besten Fall 23.000 km, nun kommen noch die kostenlose Ladesäulen, die man sich per App herunterladen kann. Um mit dem Ioniq nach Berlin zu kommen brauche ich von hier ( Ravensberger Hügelland ) keinen Strom an Schnelladern bezahlen. Aber kümmern muss man sich halt, ähnlich wie beim Tanken, da schaut man ja auch wie der Preis ist. Aktuell heute ab 1,17 € Diesel. TESLA3: 15 kWh/100 km x 0,29 € = 4,35 € / 100 km bei 10.000 km / Wartung 0,00 € bei jedem Morgen 450 km auf der Uhr. Man lädt dann mal, um sich den Schnitt zu versauen, fremd kurz und knackig bei Kaffe + Chroisöngelchen. Und genau diese Nebenkosten versauen einem den Spaß. Auf der anderen Seite bin ich der Meinung, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein so wichtiges Gut sind, dass es auch gerne mehr kosten darf, wie fairtrade, bio, UTZ auch. Ich bin ja sogar so verrückt , dass ich per Kiva Kleinkredite in die 3. Welt vergebe um dort direkt Einzelpersonen oder Kooperativen ein besseres Leben zu ermöglichen, für Bildung der Kinder, auskömmliche Nahrungssituation und einfach nur um Frauen zu unterstützen deren Männer sich abgesetzt haben. Mich als Jünger zu bezeichnen ist eine Unverschämtheit ! Dort geht es um Glauben hier geht es um Wissen. Dein Gewäsch ist wissenschaftlich widerlegt. Die Wirtschaft greift aktuell nur noch die Subventionen ab. Das schreibe ich als Anbieter von H2 Generatoren inkl. Verdichterstationen für Insellösungen. Mit einer Ausbeute von <30 % der eingesetzen Energie wäre es hirnrissig die Energie einer Windkarftanlage so dauerhaft zu nutzen. Für den sporadischen Einsatz, bei Überkapazität ist der Invest zu hoch. Und noch eines, dem Weltmarkt ist es sche......egal was mit der pennenden europäischen KFZ - Industrie passiert.
  37. 5 points
    So einen wollte ich schon immer haben. Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
  38. 5 points
    Hab im Netz nachgeguckt, was das für ein Motorrad ist Lerne immer noch dazu. Gruß Ebby
  39. 5 points
    seht ihr CX´e auf der Straße? Nee, zunächst nur in der Scheune und da mehr als Grauen, trotz Plane, seit über zwei Jahren nicht gelaufen. Die Batterie ist müde, will nicht so recht, der Motor auch nicht, drei, vier lahme Versuche. Überbrückung, höhere Anlasserdrehzahl, spotz, läuft. Waschen, vom Nachbarn das Händlerkennzeichen, im Blumenladen Lametta und dann Hochzeitskutsche. Ja, hab ihn wieder auf Straße gesehen. Gruß Wolfgang
  40. 5 points
    Nun denn, hier ist das Prachtstück:
  41. 4 points
    Die eigentliche Besonderheit des belg. AZL3 ist das Fach für die Unterbringung Reserverades. ;-)
  42. 4 points
    Wenn man es einmal ganz allgemein angeht, sind hier vielleicht ein paar nette Bilder, http://ww2.ac-poitiers.fr/vehicules-materiels/IMG/pdf/la_boite_de_vitesses.pdf Der Bub ist ja erst 11 und ich habe da auch erst angefangen mich mit der Sperrsynchronisation zu befassen. Irgendwie muß ich aber daran denken, wie der Bub im DB Museum in Nürnberg den Pappa am Schaukasten fragte, wie so eine Heusinger Steuerung funktioniert. Der Pappa wußte das natürlich nicht, aber der Herr Dr. Gernot dozierte gleich über Sinus und Cosinus, die in einem Summengetriebe überlagert werden, wobei man vom Sinus bzw. Cosinus noch die Amplitude und das Vorzeichen verstellen kann und dann fährt die Lok schneller oder langsamer vorwärts oder rückwärts. Der Pappa wacht bestimmt heute noch "Cosinus" schreiend auf. Ob aus dem Bub dann ein Techniker wurde, weiß ich auch nicht. Gernot
  43. 4 points
    Ich verkaufe meinen Xantia (X2) 2,0/16V, Automatik, Exclusive, Limousine. Meine Kilometer im Xantia sind wohl gezählt, da es für mich mit dem Aussteigen immer schwieriger wird. Also werde/muss ich mich leider nach einer Alternative umsehen und biete meinen Xantia zum Verkauf an. Fahrzeugdaten : Erstzulassung: 29.April 1999 HSN / TSN: 3001 / 693 Fin: VF7X1RFVM72213087 ORGA: 8 1 7 3 Km: z. Zeit 146.404 TÜV/ASU: 08/2020 Zahnriemen kompl.: 11 / 2017 bei 136.920 km S – Arm: Euro 2 KFZ – Steuer: 147,00 € Farbe: Polarweiß – EWP-A Ich habe ihn am 16.05.2016, vom Enkel des Erstbesitzers, mit 129.927 km gekauft anschließend wurden: 1. die Bremsbeläge hinten, 2. Druckspeicher vorne, 3. Hydraulikkugeln vorne, 4. ein LHM-Wechsel gemacht, danach und mit neuem TÜV/ASU habe ich den Xantia am 21.07.2016 bei 130.339 km angemeldet, bis heute. Im August 2016 und August 2017, wurde das Automatikgetriebeöl gewechselt, im November 2017, wurden Zahnriemen, Spanrolle, Wasserpumpe und Riemenscheibe bei 136.920 km gewechselt, letzer TÜV/ASU in August 2018 ohne Mängel, mit 138.707 km, im Juni 2018 wurden die Hydraulikkugeln hinten getauscht, und der Tempomat instand gesetzt, im März 2019 wurden alle Birnchen im Armaturenbrett getauscht. Der Xantia steht z. Zeit auf original Citroén Alufelgen der Marke Zender Authentic-7Jx17, welche in den Papieren eingetragen sind, die Reifen sind aus 2017. Das Heck ziert ein schöner, 2017 neu lackierter Spoiler. Zur Ausstattung gehört weiter: funktionierende Klimaanlage, funktionierender Tempomat, funktionierende Zentralverriegelung, zwei Schlüssel, einer davon mit Fernbedienung, abnehmbare Anhängerkupplung, elektr. Fensterheber vorne u, hinten, Windabweiser an den vorderen Türen/Fenstern, Originalradio 4035 / PU 1562A mit CD-Wechsler im Kofferraum, Armaturenbrett ohne Kratzer oder Risse, 4 Winterreifen (nicht mehr die besten) auf ALU-Felgen, Reserverad, Der Xantia hat, nach meinem Erachten, keinen Reparaturstau (ohne Gewähr). Der Motor verliert kein Öl o. sonstige Flüssigkeiten. Die Hydraulikpumpe sowie oberhalb am Fass ebenfalls trocken. Die Automatik schaltet weich und ohne ruckeln. Sämtliche zuvor genannten Arbeiten wurden von torstenx1 oder herrmanndrucker gemacht. Inspektion und TÜV/ASU bei Citroén Höhl in Speyer. Die sogenannte HEULECKE tritt auf der Fahrerseite leicht in Erscheinung auf der Beifahrerseite ohne Befund. Die vordere Stoßstange hat an den Ecken kleiner Kratzspuren, die silbernen seitlichen Schutzleisten haben an zwei Türen minimalen Beschädigungen aber keine Aufplatzer oder Unterwanderung mit Dreck, an den Stoßstangen sauber und ohne Ausbleichungen. Ansonsten ist der Xantia vom Rost verschont. Der Fahrersitz ist teilelektrisch verstellbar und hat leider die übliche Schürfwunde an der Außenwange, klein aber nicht zu übersehen. Ein Nichtraucher-Xantia, der Aschenbecher fungiert als €urofach. Kein Hunde oder Tiertransporter. Der Innenraum ist gepflegt, sauber und mit einem schönen eher seltenen Lenkrad mit LFB aus dem Zubehör aufgewertet. Zum Zustand des Xantia könnte torstenx1 Auskunft geben er hatte ihn die letzten 2 Jahre unter seinen Fittichen. Als VK setze ich 2.500,00 € Es wäre schön wenn mein Xantia in gute, die einen Xantia zu schätzen wissende Hände kommt,. Vielleicht findet sich hier im Forum eine neue Garage für ihn. Ich habe ihn auch im Internet inseriert, mit höherer Gage um die üblichen „was is letzte preis“ Kollegen fern zu halten. Bevor ich meinen Xantia da verkaufen werde, behalt ich ihn. Grüße an alle die sich diesen laaaaangen Text zu Gemüte geführt haben Hans-Jürgen.
  44. 4 points
    Hier der Link zu meinem Video vom CX-Treffen: https://www.youtube.com/watch?v=mcfk7XLpEa8&feature=youtu.be&fbclid=IwAR25mP0GjKJxcAzXawP9RrxGFIrfBmFkgFNc_wUhsLRm5-NTtp3fZhenisw
  45. 4 points
    Wenn den städtischen Mehrfamilienhausbewohner und den ländlichen Einfamilienhaus-/Doppelhaushälften-/Reihenhausbewohner ein Universum trennt, dann ja. Ansonsten: nur weil es für einen selbst nicht passt eine derartige Allergie gegen eine verfügbare alternative Antriebsform zu entwickeln, die für viele passt, geht mit nicht ein. Der Städter sollte froh sein, wenn möglichst viele Landeier ihre E-Autos zu Hause laden und dann statt mit dem Verbrenner lokal emissionsfrei einpendeln. (Klar, noch besser er führe ÖPNV). Beides (E-Auto und ÖPNV) gehört derzeit - weil sofort möglich - gefördert. Wasserstoff gehört seit Jahrzehnten in den Bereich Forschung und Entwicklung und bleibt dort meiner Meinung nach trotz Fördergeldern auch noch einige Zeit.
  46. 4 points
    Die 0,3 Teile kommen in die Montagsautos
  47. 4 points
    Nazi Keule Und ja, wenn man Flüchtling lieber im Mittelmeer ersaufen läßt, oder an die barmherzige "Küstenwache" von Lybien, zur lustigen Misshandlung sowie Vergewaltigung, übergibt. Ist dieser jemand in meinen Augen ein riesen Arschloch von Mensch. Sich dann auch noch auf irgend ein Niveau zu beziehen, ist ein schlechter Witz. Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
  48. 4 points
    Hallo, heute morgen habe ich die Feder richtig herum eingebaut. Auf der anderen Seite (links) war die Feder bereits richtig. Federplättchen habe ich in den Bremsen des geschlachteten Xantia gefunden und dann auch gleich eingesetzt, beidseitig mit Keramikpaste bestrichen. Alle Kolben ließen sich mit wenig Kraft zurückdrücken. Der Xantia schwebt jetzt fast geräuschlos. Herrlich! Grüße Andreas
  49. 4 points
    Das ist eine Beleidigung.... .....für das Toastbrot!
  50. 4 points
    Ich bin mir nicht sicher wie viel Köpfe in Zukunft noch zum Schütteln da sein werden. Die Permafrostböden gehen jetzt auf, statt wie in den Prognosen im Jahr 2080 erst. Agent Orange ist so wahnsinnig, dem trau ich einen Atomschlag zu. Kerosinsteuer? Lieber nicht. Kohleausstieg? Aber die Arbeitsplätze!!! Und die Polizei droht FFF und EndeGelände schon mal prophylaktisch mit Kesseln und Gewalt. Wehe man rüttelt am Kapitalismus, lieber Selbstausrottung als Einsicht. Ich muss zugeben, dass der Kampf gegen die Resignation für mich mittlerweile ein täglicher ist. Und ich mich frage was meine Kinder so erleben werden. Aber Aufgeben is nich. Gruß Jole
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up