Jump to content

Leaderboard

  1. XMbremi

    XMbremi

    Registrierte Benutzer


    • Points

      12

    • Content Count

      6,658


  2. Juergen_

    Juergen_

    ACCM


    • Points

      11

    • Content Count

      15,998


  3. silvester31

    silvester31

    Registrierte Benutzer


    • Points

      9

    • Content Count

      7,757


  4. munich_carlo

    munich_carlo

    Registrierte Benutzer


    • Points

      9

    • Content Count

      3,500



Popular Content

Showing content with the highest reputation on 04/01/2020 in all areas

  1. 12 points
    Es düstert die Zeit Es dunkelt die Zuversicht Da möchte ich mir selbst zur Seite springen, mich auf etwas freuen und selbst das Licht am Ende des Tunnels sein: HY-Klappe auf, Tische und Bänke aufgestellt, frisch gebrautes Bier kredenzt und die Crepes-Platten angeschmissen. Es gibt reichlich Auswahl an Auflagen: selbst gemachte Marmeladen, karamellisierte Apfelspalten und andere süße Spezereien Ihr seid alle herzlich willkommen. Termin: das ist das Einzige, was noch offen ist. Aber seid getrost, ihr werdet die frohe Kunde rechtzeitig erhalten In diesem Sinne Kopf hoch!
  2. 8 points
    Hallo zusammen, gestern morgen wurde ein Update für die Forensoftware installiert, das nicht mehr kompatibel zu unserem aktuellen Template war. Leider war das vorher nicht abzusehen. Durch die Inkompatibilität waren wir seit gestern offline. Ich hatte die Wahl zwischen einer Datenrücksicherung vom Stand von vorgestern und dem Erstellen eines neuen, kompatiblen Templates. Da habe ich mich für Letzteres entschieden. Sorry für den Ausfall. Wir sind jetzt aber wieder mit allen Softwarekomponenten up to date und ich hoffe, dass das so nicht mehr vorkommt. Viele Grüße, Martin
  3. 8 points
    Ach Leute ! Alles, was jetzt gefordert wird mit Aufhebung der Maßnahmen, Lockerung und Sinnhaftigkeit des Kontaktverbots..... Ist doch Alles reine Spekulation ! Keiner von uns hat die hochheilige Glaskugel, die ihre Weisheit über uns ergießt. Wir nicht, die Politik nicht. Keiner. Niemand. Auch wenn einzelne Regierungschefs es so darstellen. Unsere verantwortlichen Minister gebrauchen in den letzten Tagen sehr oft die Worte "Wir wissen es nicht". Das ist ehrlich und das Einzige, was man momentan auf viele Fragen antworten kann. In einigen Monaten, oder nächstes Jahr sind wir alle schlauer und können beurteilen, ob die Maßnahmen ausreichend, angemessen, oder überzogen waren. Das nützt nur im Jetzt und Hier niemandem !!! Gehandelt werden muß jetzt und nicht erst, wenn die Lage so übersichtlich ist, daß man sowieso nur noch eine Option hat. Aber offensichtlich sind auch Einzelne von euch hier ihrer Zeit weit vorraus, sodaß sie jetzt schon beurteilen können, was das Richtige gewesen wäre. Schade. Aber auch dieses Forum ist halt ein Querschnitt durch die Gesellschaft. Wenn auch evtl. mit leichten Tendenzen etwas außerhalb des Mainstream. Bleibt gesund ! ... und Zuhause
  4. 6 points
    Genau, bleiben Sie gesund - mit 160 Kippen für's Wochenende...
  5. 5 points
    Nächstes Thema um das ich mich an meinem Xantia V6 kümmern möchte , ist die leicht knusprigeHeuliez-Ecke . Grob heraus getrennt, bot sich mir folgendes Bild: So gesehen, eigentlich gar nicht soo schlimm. Da sich aber auch direkt vor der Wagenheberaufnahme eine kleine Durchrostung befand, habe ich auch hier zunächst ein kleines Stück heraus getrennt: Das weitere Betrachten und Abtasten des Schweller zeigte zwar keine weiteren Durchrostungen, fühlte sich aber besonders im hinteren, unteren Bereich sehr dünnwandig an. Eine Entscheidung musste für die weitere Vorgehensweise her. Entweder Löcher soweit vorhanden verschließen und hoffen, daß Fluidfilm den angegriffenen Schweller noch eine gute Zeit erhalten kann oder aber alles raus trennen, was nicht mehr meiner Vorstellung von langfristig entspricht. Aus einem Bauchgefühl heraus hatte ich Tage vorher bereits aus meinem Schlachter den hinteren Schwellerbereich größzügig heraus getrennt. Eine Arbeit, die sich jetzt lohnen sollte! Ich habe also aus meinem V6 erstmal weiterhin Kleinholz ääh Kleinblech fabriziert. Hier schon in weitestgehend bereinigter Form: Weiterhin zeigte sich jetzt auch eine kleine Durchrostung an der innen liegende zweite Kammer. Hier schon mit eingestzten Rep.Stück: Kurze Anprobe des ,,neuen'' Außenkleides: Innen ,,schön machen'': Außenblech zum Einschweißen teilweise angeheftet: Das wäre es für's erste. Es geht natürlich weiter. Ich hoffe, es gefällt bis hierhin! LG Bernd
  6. 5 points
    Du solltest dir mal von jemandem der dabei war erzählen lassen, wie die Versorgung im Sozialismus WIRKLICH war. z.B. im Polen der 80er Jahre, unter dem Kriegsrecht. Solche Vergleiche scheiden dann aus.
  7. 4 points
  8. 4 points
    Deshalb haben wir auf unseren Autobahnen "Freie Fahrt für freie Bürger".
  9. 3 points
    In Glaskugeln schauen wir bei der Coronakrise schon lange nicht mehr, wie Epidemien verlaufen, wissen wir, und vor allem kennen wir die Bevölkerungszahlen. Wollen wir es aussitzen, dann verstreichen 7 Monate. Es tummeln sich hier in der Diskussion Fantasten, die leben in abgehobenen und schmerzfreien Verhältnissen, womöglich noch Pensionäre, ohne Kenntnis über die Zahlen der Beruftätigen, die schon nach 4 Wochen bei den jetzigen Regelungen am Abgrund stehen, da sind nicht nur die enthalten, die wenig verdienen, sondern auch all die kleineren Selbständigen und deren Angestellte. Endlich melden sich Epidemologen, die nicht nur um diese einfachen wirtschaftlichen Realitäten wissen, sondern auch auf den Kern der Sache kommen, wenn es um die Bekämpfung einer Pandemie geht. Seit einer Woche predige ich es, wir können Corona nur überwinden durch Immune. Bis jetzt alles richtig gemacht, wer das Gesundheitssystem kaputtspart, der muss natürlich Trägödien vermeiden - nur jeden Tag, an dem völlig gesunde und widerstandsfähige Menschen aus den wirtschaftlichen Prozess jetzt noch zwangsentzogen werden, verlängert paradoxerweise das Leben der Viren und treibt darüberhinaus die Menschen in große Not. https://www.tagesschau.de/inland/corona-entwicklung-interview-101.html?utm_source=pocket-newtab
  10. 3 points
    Na ja, sehr viele Leute leben nicht gerade gesund, machen sich aber grade mords Sorgen wegen Corona. Ich bin auch Raucher, und ich weiß um die Risiken, aber ich denke mir seit Jahren, lieber mit 60 tot umfallen als 'ganz gesund' mit 80 dement und seit Jahren unselbständig im Pflegeheim dahinvegetiert einsam dahinzulottern.
  11. 3 points
    Ich verstehe das Gejammer auch nicht. Anschließend, wenn es um die Verteilung und den Neuaufbau geht, wird es, wie immer, unappetitlich werden. Aber jetzt gibt sich die Politik doch wirklich Mühe, alles im Sinne der Menschen zu unternehmen. Manson, sogar das Alphabet ist früher besser gelehrt worden? Du lässt nichts aus. Aber, was hat es dir und deiner Rechtschreibung denn genützt?
  12. 3 points
    momentan fühlt sich das an wie Rente UND Gefängnis
  13. 3 points
    Die Retourkutsche mit dem Zynismus sei dir von Herzen gegönnt. Der diesbezügliche Vorwurf an dich, hier vielfach nicht nur von mir geäußert, scheint ja doch tief zu sitzen. Um meinen Satz als zynisch zu bezeichnen, musstest du dich allerdings künstlich dumm stellen, den schwarzen Humor absichtlich missverstehen und den Smiley überlesen. Bisschen viel ... Aber warum übertreibst du so maßlos: Ja, wir haben wegen einer weltweit grassierenden Pandemie, wie wir sie in unseren bundesrepublikanischen Wohlstandszeiten noch nie erlebt haben, zur Zeit massive Einschränkungen unseres sozialen und wirtschaftlichen Lebens. Für befristete Zeit und ich bin sicher, unter dem jetzt schon herrschenden massiven Druck werden die Einschränkungen baldmöglichst gelockert, schließlich sind wir in Deutschland deswegen noch lange nicht auf dem Weg in ein autoritäres Regime. Aber wir müssen trotzdem nicht in völliger Isolation leben, es muss kein Kurierfahrer hungern*, mir begegnen draußen keine Zombies und wir sind nicht eingesperrt! Und wegen der nach jetzigem Stand gerade mal vorgezogenen Osterferien werden auch unsere Schulkinder nicht dumm bleiben müssen! *Zu den Kurierfahrern, die ja was ihre Arbeitsbedingungen angeht, wirklich "am Ende der Nahrungskette" stehen: Von denen sehe ich sehr selten welche ihre Pause in Restaurants verbringen, das werden sich die meisten gar nicht leisten können. Imbisse und außer-Haus-Verkauf gibts aber nach wie vor, also lass doch bitte künftig solche Scherze mit "am Daumen lutschen".
  14. 2 points
    Ja sicher! L - H - M Und der ACC hat auch glaube ich schon immer (oder zumindest seit Ewigkeiten) grün als "seine" Farbe.
  15. 2 points
    Zu diesen zwei Worten muss ich doch mal ein Erlebnis von heute Nacht loswerden: Mir sind, nachdem das Forum wieder erreichbar war, um 2:00 Uhr die Zigaretten ausgegangen, ich war eigentlich der Meinung, ich hätte noch eine Schachtel im Schrank liegen. Also trieb mich die Sucht aus meiner Dachgeschoss-Wohnung zum Carport und ich suchte eine geöffnete Tankstelle. War im Gegensatz zu normalen Zeiten garnicht so einfach, erst sie vierte Tankstelle war hell erleuchtet. Also kaufte ich 5 Schachteln a 32 Zigaretten, damit ich sicher über das Wochenende komme. Die Verkäuferin, vielleicht Mitte zwanzig, bediente mich freundlich durch die kleine Öffnung der vorsoglich aufgestellten Plexiglas-Scheibe. Als ich mich bedankte und schon auf dem Weg zum Ausgang war, rief sie mir mir folgende Worte hinterher: "Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund!" Es klang so von Herzen kommend, dass mir diese Worte lange Zeit nicht aus dem Kopf gingen. Das hat mir gezeigt, dass sich durch die Coronakrise etwas in der Zwischenmeschlichkeit zum Positiven geändert hat. Dieser Satz tat richtig gut!
  16. 2 points
    Das Wellblech, oder zumindest Teile davon, ist tatsächlich aus 0,5mm-Blech gepresst. Das hat bei der Reparatur der oberen Hecktür zu einem echten Problem wegen der Einstellung des Schweißstroms geführt. Erfahrenere Leute verwenden für's Wellblech ein MIG-Hartlötgerät. An anderen Stellen des H findet sich außergewöhnlich dickes Blech, ich kenne die Obergrenze nicht, aber auf 1,5mm bin ich schon gestoßen. Grundsätzlich wird bei Reparaturen die Blechdicke des Originals verwendet.
  17. 2 points
    der Hy hat unterschiedliche Blechstärken Klappen 0,5 mm Nasenbleche 0,5 mm, bei 1mm kann man die Verstärkung weglassen, dann hälts Bodenverstärkung 0,5 mm Hintere untere Heckklappen wohl 1mm Rest 0,7 mm bis auf Rahmen (1,5 /2 mm) der Anforderung nach also 0,5 geht nur Punktschweissen, wenn man nicht ständig Löcher zukleistern will, jedenfalls bei mir 0,7 bzw. 1mm nehme ich für Rep-Schweissungen
  18. 2 points
    Du Schlaumeier kannst dir wahrscheinlich gar nicht vorstellen warum ich das mit der unbefestigten Hebebühne und dem Gurt geschrieben habe. Unfälle mit teilweise tödlichem Ausgang kann ich beim besten Willen weder als lustig noch als interessant empfinden. Ich kannte einen KFZ-Mechaniker der es fertiggebracht hat eine Hebebühne zu zertören als er ein Auto (war kein CX sondern ein Mercedes mit vollem Kofferraum) mit einem Spanngurt auf der Bühne befestigt hat. Da war der Schwerpunkt soweit vom zulässigen Bereich entfernt dass es das gesamte Grundgestell der Hebebühne verbogen hat. Glück für ihn war dass der, der die Bühne aufgebaut hat, die Verschraubung Sehr stabil gemacht hat, sonst wäre wohl das ganze Ding umgefallen und der an der Werkbank vor der Hebebühne arbeitende Le(e)rling darunter gestorben. Früher, als die Hebebühnen noch keine Arretierungen an den Armen hatte kam es relativ häufig vor dass Autos runtergefallen sind. Leider waren da Auch tödliche Unfälle dabei. Das ist kein Spass und sicher hat da Auch keine Witwe darüber gelacht.
  19. 2 points
    Ein TD II ohne AHK hebt sich hinten von alleine wenn man die Hinterräder wegmacht..
  20. 2 points
    Oh wie Recht ihr alle habt! Aber dieser Satz "Wenn es gar keine tödlichen Krankheiten mehr gibt, wie sollen wir dann sterben? Kerngesund in die Gruft einfahren?" ist ja wohl an Zynismus kaum noch zu toppen auch wenn es damit versucht wird. Also generell sollte wohl jeder danach streben Kerngesund den Löffel abzugeben. Ein jahrelanges dahinsiechen empfinde ich nicht als Erstrebenswert. Genausowenig erstrebenswert wie ein Leben in Isolation. Wenn man denn mal rausdarf, dann nur zum malochen oder wenns gar nicht mehr anders geht um die Lebensmittelvorräte aufzustocken ...aber auch dafür lässt sich bestimmt eine Lösung finden, kann man ja liefern lassen ...von Fahrern die unterwegs am Daumen lutschen weil die Gastronomie geschlossen ist. Ein Volk von Zombies mit Atemschutzmasken, ja, das ist wirklich erstrebenswert ...und nur weil jene, die sich als potentielle Risikogruppe fühlen nicht solidarisch genug sind sich selbst zu isolieren? Da ist sie wieder meine Frage nach der Relation! Tempolimit - Undenkbar! Armeen - Unverzichtbar! Die Bevölkerung einsperren weil ein Teil davon sich infizieren könnte von denen wiederum ein kleiner Teil Gefahr läuft daran zu sterben - Kein Problem! Oh tempora, oh mores!
  21. 2 points
    Die Dichtungen sind aus einem Werkstoff, der uns für Mineralöl und diesen Bedingungen (Temperatur Umgebung / Einsatz) empfohlen wurde. Es sind Werkzeuge für die Dichtungen gefertigt worden. Ja, in Masse ist es kein teures Unterfangen. Wir haben bereits 3 Chargen seit Beginn fertigen lassen (so je 200 Stück/Dichtung). Immer wieder wird unterschätzt, was dann an Finanzierung, Lager und Verteilung anfällt - Weder J. Heusel noch Nachfolger sind Millionäre mit ihrer Arbeit [geworden]. Und: nun gibt es noch ungeklärte Fälle, wo plötzlich die gleichen Dichtungen nicht 'wollen'. Auch das Bemühen, diesen gerecht zu werden, verschlingt Zeit, 'Kosten' und Einsatz, Unmut betroffener Kunden usw. Dichtungen / Federzylinder C5: i.d. Regel sind die Cit- Dichtungen für Mineralöl ausgelegt; C5 & Co fährt wieder mit synthetischem, sofern ich informiert bin ?! Meist sind Elastomere, die gegen synthetischen Ölen beständig sind, dies auch bei mineralischen. Nur umgekehrt nicht. Die PTFE Ringe sind Drehteile. Bitte nach Möglichkeit wechseln; sonst gut reinigen und bei 60° - 80°C wieder ein wenig sich 'rückstellen' lassen (20 - 40 Minuten). Besser, als gar nichts. Der O-Ring (bei den klassischen Federzylindern) dichtet das Lecköl. Wir lassen ihn aus selbigem Elastomer fertigen. Ist er hinüber, dann sieht man's. Er rubbelt bzw. verformt sich nachhaltig über Zeit. Sein Wechsel ist dann leider ein Muß. Halbwegs passende Teile aus NBR tun's auch. Ist die Verpressung zu groß, ist der Verschleiß gleiches. Also evtl. mal nach 60 000 km schauen, als den sonst gewohnten 120 - 250000..... Praxiserfahrung mit den Dichtsätzen: bei mir basiert diese auf gut 80 000km. Noch ist Ruhe. Diese FZ sind ein schönes Beispiel, daß das Bemühen einer Basis [CX] diese Type gut versorgt; die Vernetzung bzw. mögliche Vernetzung zu anderen Typen fehlt noch ein wenig! Wie sinnig wäre sie, und wie einfach Nachfertigung sein könnte, wenn das gesamte Potential (also vernetzt) zur Debatte stünde? Mir fehlt die Zeit für solches. Teilweise kann ich Nachfertigung anschieben, stützen, durchführen .... aber das war's dann schon. Gruß, Jan
  22. 2 points
    Wenn Du das Blech verformen musst, nimm ausschließlich Tiefziehblech DC04 in 0,8mm Stärke. Das lässt sich wunderbar dengeln und mit der Rollenstreckmaschine glatt bügeln. Auf die Schnelle habe ich hier z.B. einen Händler gefunden: https://stoeckermetall.de/Tiefziehblech-DC04-St1403-10338-Blech-Tafel-Kaltumformung-Tiefziehe Der Preis von 35,- pro qm scheint mir auch ok zu sein. Viel Erfolg! Martin
  23. 1 point
  24. 1 point
    Impfstoff heißt die Hoffnung. Die Frage die bleibt ist, wantan es den geben wird. Hilfreich natürlich vorher Medikamente und eindämmen.
  25. 1 point
    Nix namenlos: https://gfds.de/bezeichnung-fuer-das-ding-an-der-kasse/ Gruß Thomas
  26. 1 point
    Tolle Idee, da käme ich sogar nach Niedersachsen!
  27. 1 point
    Ein bis zwei Kartoffeln schälen, mit dem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden, mit Öl der Wahl knusprig braten und würzen. Da kostet die Tüte frischer Chips nicht mehr als beim Discounter und: Die Zeit tut ihre Pflicht und verstreicht
  28. 1 point
    Dann könnte es knapp werden. Ich spreche aus Erfahrung, auch wenn das mittlerweile lange her ist...
  29. 1 point
    Da Nichtrauchen bekanntermaßen zu Demenz mit allen Folgen führt, machst Du natürlich alles richtig.
  30. 1 point
    Ja. das kann ich bestätigen, gilt auch für das Baujahr 1993. Da ich das Holzlenkrad von Citroen nachgerüstet habe, entfällt natürlich die Fernbedienung. Die Angabe zum Clarion Radio stimmt auch. Petar, freut mich, dass du die Fehler beim Motorstart gefunden hast. Ich habe vor vier Jahren exakt das gleiche bezahlt wie du. Bei so einem Preis gibt es natürlich einiges zu tun. Du hast völlig recht, Hauptsache keine Karosseriegrotte, auch keine undichte Diravi, alles andere ist lösbar. Seit Montag klebt bei mir ein frisches Tüv Zeichen. Kurzfristig wurde mir die versprochene Hebebühne abgesagt. Bei Schneetreiben am Sonntag Endtopf montiert (die zu spreizende konkave Schelle hat es in sich), Flexrohr mit Dichtmasse bearbeitet, Dämmmatten an neuralgischen Stellen (Krümmer) umwickelt. Ich bin ein Held! Äh war, denn das geht liegend unterm Auto, nur unter viel Druck.
  31. 1 point
    Da können wir ganz gepflegt einen Haken dran machen denke ich - und zwar an alle Veranstaltungen bis mindestens zum jahresende 2020...
  32. 1 point
    Schon merkwuerdig wie so ein wenig Corona manchem den Blick auf die Realitate verstellt. Kaum etwas mit der eine grosse Anzahl von Menschen jeden Tag nicht leben muss! Homescooling fuer 8 Wochen? Oh mein Gott, ich muss mit meinen Kindern reden! Nicht jedes Regalfach bis zum brechen voll? Sozialismus! Quarantaene fuer Gefaerdete? Klar die koennen sich auch gut selbst versorgen, besonders wenn sie alle in Isolationshaft sind! so wie diese junge Frau:https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-03/neuseeland-austauschschuelerin-coronavirus-quarantaene-ausreise-schuelerin-niedersachsen Das Gebot sich anderen Menschen nicht mehr als 2m zu naehern? Gefaengnis!
  33. 1 point
    Das ist halt auch nur eine Versicherung. Und das Geschäftsprinzip einer jeden Versicherung beruht - wie ich leider auch schon erfahren durfte - darauf, Prämien zu kassieren und Leistungen unter allen Umständen zu verweigern. Nur so ist Gewinnmaximierung möglich. Sorry für leicht-o.t.
  34. 1 point
    Es ist halt leider in vielen Bereichen so das Leute zwar irgendwas reparieren oder tun und es klappt auch oft, aber ohne Hintergrundwissen und ohne genau zu wissen was man da tut ist beim Gelingen auch viel Glück dabei. Der Fachmann sieht aufgrund seiner Ausbildung auch Fallstricke die dem Laien verborgen bleiben.
  35. 1 point
    https://de.sputniknews.com/panorama/20200326326698346-citroen-wehrmacht-sabotage/
  36. 1 point
    Der letzte Autowagen, den ich veräußern musste — Dieselfahrverbot —, war in meiner Alle-Vehikel-die-ich-hatte-Liste der große Ausrutscher. Jetzt verbrenne ich abermals Benzin und bin gottfroh, dass die Sache wieder Zorn hat! Und zornig isser, der PureTech. Da gibt's kein Vertun. Das Teil geht wie Schmidts Katze. Ich bin völlig begeistert! Das Aggregat war mir zunächst, wegen der drei Zylinder, suspekt; aber selbst Auf-großer-Fahrt mit ziemlich sicher fünfprozentiger Überladung — Olivenöl wiegt einiges und die vielen verputzten Souvlaki, Kondosouvli und die einverleibten Loukoumades und der Halva, eieiei — ist der Berlingo über die Alpen (Fern- und Reschenpass: 16 Tunnel bis Ancona) und die Gebirge Griechenlands (Epiros, Thessalien, Makedonien: 61 Tunnel zwischen Ηγουμενίτσα und Κλειδί) eindrucksvoll geflogen. Die Maschine ist ihr Gewicht in Gold wert!
  37. 1 point
    Vielen Dank Martin Fehlt einem schon wenn man nix lesen und schreiben kann hier .....so lernt man es auch bewußt zu schätzen Grüße Rü
  38. 1 point
    Du kennst auch nur Extreme, oder? Fastnachtsumzüge empfinde ich nicht als essentiell, Bildung schon! Von den Eltern erwarten das sie die Aufgaben der Schule übernehmen? Nunja, einige mögen ja jetzt eh überwiegend zu Hause sein, wenn die dann noch über die latente Begabung verfügen dann ist alles gut. Aber was ist mit denen die arbeiten dürfen oder müssen? Aber in einem hast du Recht, da ich noch nie das Bad in Menschenmassen als sonderlich antörnend empfand habe ich auch aktuell kaum Einschränkungen. Wenn ich Heute zu meinen bevorzugten Zeiten einkaufe, nämlich wenn die Mehrzahl am Mittags- oder Abendtisch versammelt ist dann ist das sogar noch deutlich angenehmer. Im übrigen ist ein gewisser Grad an Egoismus durchaus angebracht, mich als reinen Egoisten zu bezeichnen dürfte hoffentlich wenigstens die ganzen Nutzer hier im Forum entsetzen denen ich schon in irgendeiner Weise geholfen habe. Ich gehöre auch nicht zu denen die sich vehement gegen ein Tempolimit sträuben was unwiderlegbar nur Vorteile brächte. Ich versuche Realist zu sein, Panik und Hysterie sind mir Fremd! Und ja, im Moment bin ich recht Froh das ich nicht mehr zum Heer der alleingelassenen Einzelunternehmer zähle denn dann würde es mir vermutlich gerade im Moment die Existenzgrundlage entziehen. Ich möchte mich auch ausdrücklich bei dir persönlich dafür entschuldigen das es mir nach 15 Jahren Selbständigkeit, mit meinen körperlichen Einschränkungen, meinem Alter und den hierzulande erforderlichen fehlenden Kenntnisnachweisen in den letzten 3 Jahren nicht gelungen ist (den Versuch 2018, der mich dann letztendlich 2 Wochen zur Isolation zwang weil ich mich überschätzt und übernommen hatte, klammere ich mal aus) eine adäquate Anstellung zu finden. Vielleicht versuche ich es auch wieder als selbständiger Dienstleister, dürfte ja einiges den Bach runter gehn in nächster Zeit. ...aber erst wenn der Zirkus vorbei ist So viel Egoismus muss sein!
  39. 1 point
    Folgerung: Da wir sowieso alle irgendwann sterben, gibt's also gar keine tödlichen Krankheiten mehr. Problematisch daran: Wenn es gar keine tödlichen Krankheiten mehr gibt, wie sollen wir dann sterben? Kerngesund in die Gruft einfahren?? [emoji3]
  40. 1 point
    Heute stürzte ich mich zurück ins pralle Leben - aus einem einzigen Grund, ich will endlich von der Sterilität in die Immunität, will sagen von einer Einsamkeit in die andere. Tröstlich die klugen wie wahren Worte, die ich dazu lesen durfte, nachdem ich es tat - es ist wirklich, wirklich das Beste, was bislang jemand zum Coronavirus gesagt hat, und weil es nicht jeder lesen wird hier die wichtigste Aussage als Zitat: "Es ist ein sehr schmaler Grat zwischen Alarmismus auf der einen und Verharmlosung auf der anderen Seite." https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-zahlen-sind-vollkommen-unzuverlaessig-a-7535b78f-ad68-4fa9-9533-06a224cc9250
  41. 1 point
    Ein Hoch auf unseren @admin! Ich hoffe, das hat keiner Tastatur das Leben gekostet. Michael
  42. 1 point
    Lass Dir von einem Automobil-Designer gesagt sein: Der C6 hat eine Menge CX-Zitate.
  43. 1 point
    Kannst es ja wie die Hunde machen, die schlecken sich ab wenn sie beschmutzt sind.
  44. 1 point
    Moin Oli, Glückwunsch, sieht toll aus der Rote wäre ja zu schön ihn - euch beude natürlich - auf dem BX-Treffen Ende Juni zu sehen. Ich fürchte nur daraus wird nix
  45. 1 point
    Nein , darum gehts mir nicht. Aber ist auch egal . Halt jetzt meine Schnauze.
  46. 1 point
    Denke das hat sich erledigt :-), wenn ok einfach liken
  47. 1 point
    Ich höre hier irgendwie widersprüchliche Botschaften...
  48. 1 point
    Hier ein Bericht der "Zeit", den sich die Skeptiker der uns auferlegten Beschränkungen mal zu Gemüte führen sollten: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/sars-cov-2-pandemien-geschichte-spanische-grippe Das zweite Zitat aus der "Zeit" kann doch jeder, der heute nicht die Augen verschließt, wahrnehmen. Und noch etwas: Ich glaube, dass die jetzige Krise die EU einen großen Schritt voranbringen wird. Hier darf Deutschland jetzt keine Alleingänge bzgl. Lockerungen der Beschränkungen einschlägen, das hätte für unser Land fatale Folgen. Grüße und bleibt gesund! Karl-Heinz
  49. 1 point
  50. 1 point
    Das RD Turbo-Projekt trift das Enten-Projekt... Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...