Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 17.01.2019 in allen Bereichen

  1. 10 points
    http://radical-mag.com/2019/01/15/citroen-ami-6/?fbclid=IwAR2L8Q7n3tYl3dbrhb0eHIxJBc4ijuEvLoYUVV6QS_wpkkAZ3zGomNKMFg0
  2. 5 points
    Was ist "nicht weit"? Mit dem Toyota Mirai (Brennstoffzellenauto) kommt man 480km weit. Der Mirai wiegt 1850kg und kostet 78.600,-. Für 20.000,- weniger bekommt man ein reines Elektroauto mit mehr Reichweite, geringerem Gewicht und viiiiel mehr Leistung.
  3. 5 points
    Der C6 ist der beste große Citroen ever! wer was anderes behauptet hat sie nie alle gefahren. Punkt
  4. 4 points
    Ja, volle Zustimmung. Mein C5 verbraucht viel zu wenig AdBlue, und ich würde sehr gerne öfter nachkippen, wenn ich wüsste, dass das Zeug bei JEDEM Motorlauf seinen Sinn und Zweck erfüllt. Gäbe es die Abschaltvorrichtungen nicht und hielten die Diesel in der Realität, was die Prospektwerte versprechen, erübrigte sich das eine oder andere Gerichtsurteil, das den DUH-Klagen unweigerlich folgen muss. fl.
  5. 4 points
    Aus meiner Sicht ist es besser, entweder einen richtig guten Unrestaurierten für angemessen viel Geld zu kaufen oder sowas wie dieser hier für relativ kleines Geld und dann je nach Gusto und Geldbeutel zu restaurieren als irgendeinen Blender für 3-4 fache dieses Preises.
  6. 4 points
    Der Tank fliegt Dir nicht um die Ohren. Es ist mir eine sensible Zone am Unterleib, die da betroffen ist. Gernot
  7. 4 points
    AMI6 - mein absoluter Lieblings-Citroën - ach was - liebstes aller Autos, die es je gegeben hat. Und trotzdem habe ich keinen; ich hatte schon mal 3 AMI6-Baustellen gleichzeitig in der Werkstatt, 2 davon in richtig gutem Zustand... Doof, wenn man zu viel Projekte hat, Prioritäten setzen muss, und für diese das Hirn bemüht. Das hat sich dann fürs D-Modell entschieden, das ich schon lange hatte und auch Zuwendung brauchte. Bei jedem AMI6, den sich sehe, wird's mir weh ums Herz. Nach dem AMI habe ich mir schon den Hals verrenkt, als ich in den gaaaanz frühen 1960ern noch im Kindersitz auf Vaters Fahrrad saß und der allererste durchs Städtchen gefahren ist.
  8. 4 points
    Aus meiner industriellen Erfahrung heraus ist mir unvorstellbar, daß Druckbehälter einfach so ohne Gewalteinwirkung o.ä. platzen. Die rostenden Gastanks sind pure Schlamperei. Wer hätte je gehört, daß ein im Freien aufgestellter Flüssiggastank durchgerostet wäre? Und ich möchte wetten, daß auch bei den Faserverbundtanks Meister Sparfuchs die Ursache allen Übels ist. Wie viele Menschen müssen sterben, bevor so ein Unternehmen umdenkt? Gernot
  9. 4 points
    Jetzt fasse ich Mal zusammen was ich aus den 9 Seiten verstehe. Ein Däne will einen fauligen aber glänzenden CX GTI Turbo verkaufen und ein Deutscher macht sich Gedanken diesen zu kaufen. Dann wird ihm erklärt, dass es keinen Sinn macht einen CX zu kaufen weil man in irgend einem Dorf in Deutschland wohl irgendwann nicht mehr fahren darf. Was hat das einemit dem anderen zu tun?
  10. 3 points
    Heute mittag vorm Büro
  11. 3 points
    Die Freiheit auf deutschen Autobahnen ohne Geschwindigkeitslimit bedeutet von einem Stau zum nächsten zu rasen ...ein Konzept das mir zutiefst Suspekt ist!
  12. 3 points
    70k€ ist der Gesamtschaden, der Audi stand ja nicht auf einer großen leeren Wiese als der Tank geborsten ist...
  13. 3 points
    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tempolimit-und-co-regierungskommission-schlaegt-scharfe-massnahmen-vor-a-1248672.html
  14. 3 points
    Lindy hatte mit der Einführung des ersten C5 nix zu tun, das war eine andere Pfeife. Ihre Strategie scheint dagegen zu funktionieren, Citroën ist - zumindest hier in Europa - seit Monaten im Dauerplus, und das trotz fehlender Mittel- und Oberklasse und einem konkurrenzfähigem Kompaktmodell (C5/6). Das zuerst die günstigen Volumenmodelle ersetzt werden, liegt auf der Hand, auch wenn man damit einige Stammkunden verprellt. Erst nachdem das Image der Marke aufgefrischt wurde, sollte eine Limousine folgen, sonst hat man in die selbe Kerbe wie beim C6. Absolut! Ich hätte den Cactus nur noch praktischer gemacht (ebene Ladefläche) und ihm ein Faltdach - serienmässig - verpasst. Um ihn günstiger anbieten zu können wäre ein Zusammenstreichen der Motorpalette und optionalen Ausstattungen rationell gewesen. Voll auf den Kultfaktor setzen... Netter Seat C34...zum Glück nur eine Fotomontage. In Tat und Wahrheit hat man noch keinen Schimmer, wie genau die Karre aussehen soll.
  15. 3 points
    Lies doch mal grojohs ausführliche Darstellung von 11:20 Uhr und komm dann wieder.
  16. 3 points
    Was genau ist daran ein Desaster? Noch einmal empfehle ich dringend, die Schwedenstudie selbst und ungefiltert zu lesen - hier im Original: http://www.ivl.se/download/18.5922281715bdaebede9559/1496046218976/C243 The life cycle energy consumption and CO2 emissions from lithium ion batteries .pdf Es handelt sich dabei grundsätzlich um eine Metastudie. Das hat zur Folge, das zum Teil sehr alte Daten verwendet wurden, was auch sehr kritisch angemerkt wurde: Man sieht aber auch hier schön: Im Laufe der Zeit hat auch in den Studien vor allem bei den NMC-Akkus der CO2-Wert deutlich abgenommen. Lag der Wert 2011 noch bei gut 200kg CO2/kWh, war er 2016 eher bei 50kg CO2/kWh. Kleiner Exkurs: Tesla verwendet übrigens Li-NMC-Akkus in einem Verhältnis von 8:1:1 (80% Nickel, je 10% Mangan und Kobalt), BMW hat das Verhältnis 1:1:1, also einen deutlich größeren Anteil an Kobalt. Sprich: In einem i3 ist mengenmäßig mehr Kobalt verbaut, als in einem Model 3 mit wesentlich größerem Akku. Auch das sollte man wissen, wenn man sich beispielsweise über die Auswirkungen des Kobaltabbaus Gedanken macht. BMW plant erst nach 2025 den Einsatz von 8:1:1-Akkus. Mal sehen, ob sie die Kobalt-Preissteigerungen auf diesem Weg durchstehen. Aber weiter mit der Schwedenstudie: Die sehr unterschiedlichen Ergebnisse führten zu einer Gewichtung der herangezogenen Studien und zu einem Durchschnittswert von 68-231kg CO2/kWh, bzw. einer naheliegendsten Spannweite von 130-180kg CO2, wovon dann in weiterer Folge die 180kg CO2/kWh von den Medien aufgegriffen wurden. Die eigentliche Aussage müsste also lauten: Je nach Zellchemie, Aufbau des Akkupacks und Ort der Verarbeitung hat die Produktion eines 100kWh Akkus nach diesen Ergebnissen in den Jahren vor 2016 zwischen 6,8 Tonnen und 23,1 Tonnen CO2 freigesetzt. Am naheliegendsten ist ein Wert zwischen 13 Tonnen und 18 Tonnen CO2. Hier wird eigentlich alles sehr ausführlich dazu gesagt: https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/elektroauto-akkus-so-entstand-der-mythos-von-17-tonnen-co2/23828936.html Die neuesten Untersuchungen zeigen aktuelle CO2-Aufwände von unter 70kg CO2 pro kWh in der Zellfertigung. Damit liegt sogar der stärkste Tesla bei nur 7 Tonnen CO2, was einer Diesel-Laufleistung von rund 40.000km entspricht. Das Model 3 bei rund 5 Tonnen CO2 (30.000km), e-Niro und Kona EV bei 4,5 Tonnen (25.000km) und der Ioniq gar nur bei 2 Tonnen, was gut 10.000km oder einer durchschnittlichen Jahreslaufleistung entspricht. Und was sagt Bloomberg neuerdings: https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-01-15/electric-cars-seen-getting-cleaner-even-where-grids-rely-on-coal Und hier noch ein paar Links zum Aufarbeiten des Schwedenstudientraumas: https://ifaem.de/zurschweden-studieetc https://emobicon.de/thema-schwedenstudie-und-die-meisten-haben-sie-sicher-nicht-gelesen-oder-verstanden/ https://www.watson.ch/digital/tesla/500880262-umweltsau-tesla-17-tonnen-co2-bei-der-akku-produktion-es-ist-komplizierter- https://emobicon.de/news-fakenews-und-mythen-sollen-zur-wahrheit-werden/
  17. 3 points
    Die Wortwahl ist aber recht vulgär, Vulcan... Für mich ist der C6 seit 11,5 Jahren täglicher Begleiter und damit absolut top. Noch nie hatte ich anhaltend soviel Freude mit ein und demselben Fahrzeugtyp. Der C6 ist jetzt schon legendär. Gruß Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  18. 3 points
    "Mittwoch, 14.06.2017, 17:43" Hatten wir alles schon! Die Schweden hatten nach Veröffentlichung eingeräumt, dass sie, wie Matthias schon erwähnte, die Produktion der Verbrenner und der Kraftstoffe vergessen hatten einzubeziehen.
  19. 3 points
    Hier ein Artikel aus dem Spektrum der Wissenschaft dazu: https://www.spektrum.de/news/wie-ist-die-umweltbilanz-von-elektroautos/1514423 Und hier eine persönliche Meinung des Tesla-Fans Ove Kröger dazu:
  20. 3 points
    Och menno ! Jetzt zerstörst Du das schöne Audi-Bashing ! Spaßbremse !
  21. 3 points
    Sehr lesenswerter Text, der auch die Berichterstattung der deutschsprachigen Presse mal aus einem anderen Licht betrachtet. https://www.republik.ch/2019/01/12/die-herrschenden-haben-angst-und-das-ist-wundervoll Zitat: Nehmen Sie zum Beispiel den Diskurs der deutschen Presse über die gilets jaunes, den Didier bereits erwähnt hat. In Endlos­schlaufe wird thematisiert, dass bei manchen Protes­tierenden auch Rassismus und Homophobie anzutreffen sind. Aber als Macron und seine Regierung die Inhaftierung von Minder­jährigen autorisierten oder als Macron konservative Politiker zu Ministern machte, die aggressive Kampagnen gegen die Schwulen­ehe geführt hatten, interessierte das rein gar niemanden. Da war die Medien­empörung gleich null. Es geht bei der kritischen Bericht­erstattung über die gilets jaunes im Grunde nicht um Rassismus oder Homo­phobie. Das zählt letztlich gar nicht. Die Mehrheit der Stimmen, die den öffentlichen Raum beherrschen, äussert sich gar nie zu diesen Themen. Jetzt werden diese lediglich benutzt, um die Protestierenden zum Schweigen zu bringen, unmöglich zu machen, der Lächerlichkeit preiszugeben, mit letzter Konsequenz und einer extremen Verachtung. Was sich hier offenbart, ist Klassen­rassismus.
  22. 3 points
    Es war ein schöner Stammtisch am Sonntag in Himmelsthür, find' ich. Sehr gemütlich war's im 'Hacienda' und wir waren seit Langem mal wieder komplett. Das Gruppenbild mit den 5 Xantias (+ XM) hat Andreas dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.
  23. 2 points
    So geht guter Service. Und die Chance, dass das Teil auch hinterher passt, steigt ganz erheblich. Scheiss was auf ein paar Euro Preisdifferenz.
  24. 2 points
    Ich denke mal dem @CX Fahrer brauchst Du nicht erklären was ein M35 ist...
  25. 2 points
    Sooooo...! Nach einem verschraubtem Wochenende kann ich mit Gewissheit sagen - Mein XM kann wieder Schweben! Habe Samstag alle Federkugeln und Speicherkugeln erneuert. Dabei war eine ganz schön eytrem hartnäckig, aber es hat sich gelohnt, da auch ihr beim Umstülpen jede menge LHM floss. Gern ein Zeichen für eine defekte Membran. Als ich dann auf Probefahrt ging, hab ich den XM nicht mehr wieder erkannt. Dachte kurz, ich würde in einem anderem Wagen sitzen Nur mein kleiner Anhänger am Spiegel hat verraten, dass es doch tatsächlich mein XM ist Kein Vergleich zu vorher! Allerdings kam jede Menge Schmutz aus den Sieben im LHM-Ausgleichsbehälter.....und viel Metallabrieb. Hab erstmal das Hydroclean drin, werde nach 2.000 km nochmal einen Wechsel auf LHM machen, mal sehen, was das Hydroclean alles heraus spült. Danke für die Tipps und Hilfe. Bis Bald. LG
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up