Recommended Posts

sasala
vor 25 Minuten, -albert- sagte:

 


Das hats nichts mit Pedanterie zu tun, sondern mit Logik. Oder ist es für Dich kein Problem die Frage zu beantworten, wieviel PS in Den Treibstofftank Deines Autos passen?




Gesendet von unterwegs
 

Nein,da war ich nicht präzise genug,stimmt schon.....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Zu den Kohlekraftwerken: Diese Kohlekraftwerke sind nicht die schlimmsten Umweltsünder!

Sie laufen dauerhaft im optimalen Betriebspunkt und können daher ihren optimalen Wirkungsgrad dauerhaft realisieren - ganz im Gegensatz zu den Wirkungsgraden der Verbrennungsmotoren in den Automobilen, deren durchschnittlicher Wirkungsgrad weit unterhalb des maximalen Wirkungsgrad der Verbrennungsmaschine liegt. Hinzu kommt, dass die Abgasreinigung der Verbrennungsmotoren bei den wechselnden Betriebszuständen nur sehr unzureichend funktioniert und dass das gesundheitsschädliche Abgas unmittelbar in die Atemluft menschlicher Lebensräume abgeben wird.

 

Oberste Priorität hat die Substitution der vielen kleinen Verbrennungsmotoren innerhalb menschlicher Lebensräume durch E-Motoren. Damit lässt sich ein wesentlich größerer Effekt auf die Lebensqualität erzielen, als durch den Ersatz der Kohlekraftwerke.

 

Gesendet von unterwegs

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 4 Stunden, grojoh sagte:

Österreichs größtes Bundesland Niederösterreich erreicht nun immer öfter über 100% Strom aus Erneuerbaren. Und das einigermaßen problemlos ohne große Anstrengungen. ...

Da habe ich doch glatt ein passendes und aktuelles Bild dazu: ;)

Auf dem Weg zum Heurigen in Niederösterreich! Und ja, sie drehten sich ;)

large.SAM_3057.JPG.f23fd4f89823048fcc27165fce03f06c.JPG

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 1 Stunde, FuchurXM sagte:

Dem Pumpspeicher ist es egal wie der Strom erzeugt wurde den er speichert. Anschließend ist es Wasserkraft. Ergo hat man im schlimmsten Fall Atomstrom zu Strom aus Wasserkraft umgebastelt, der auch noch EEG-gefördert werden kann.

Das ist so meines Wissens nicht korrekt. Speicherkraftwerke sind aus dem Anwendungsbereich des EEG ausgeschlossen. Oder gab es da bei der EEG-Novelle Änderungen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Kann auch sein das es mal so war und nun nicht mehr. Ich war mehr in der PV zuhause.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

eine durchaus interessante Diskussion hier;  darf ich trotzdem mal ganz bescheiden lediglich was zum Eingangsthread anmerken,  zum Hyundai Ioniq ?

Ich werd' mir momentan keinen kaufen;  kein Bedarf, der C5 ist noch jung,  und die Entwicklung der E-Autos rast so schnell - ich fürchte ich hätte in 3 Jahren schon ein völlig veraltetes Auto.

Aber was mir beim Ioniq ganz spontan kommt (rein subjektiv natürlich):  das allererste E-Auto,  bei dem ich spontan dachte ja, der könnte mir gefallen.  Das gab's bislang noch nicht.  Alle anderen sind entweder keine 'richtigen' Autos - Smart, der PSA/Mitsubishi micro,  oder sie sind mir zu sehr auf 'kuck her, ich bin was besonders Vernünftiges' gemacht.  Wollte ich nicht haben......  Einzig der grosse Tesla war bislang wirklich ein richtiges 'will haben' - theoretisch,  aber erstens für die Meisten nicht bezahlbar, zweitens - hier wieder subjektiv - für mich ist dieser Riesen BS im Innenraum schlicht ein no-go.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien

Realitätsverweigerer...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 18 Minuten, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Realitätsverweigerer...

Selbstgespräch? ;)

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantom II

Es ist schon witzig, mit welchen Argumenten gegen Elektromobilität gefeuert wird. Da liegt der Verbrenner schon auf dem Rücken und zappelt während er schreit, "aber ich klinge besser!". Und viele laufen zu ihm hin und versuchen ihm auf die Beine zu helfen indem sie sagen "ja, und das brauche ich, und überhaupt, so viel sauberer ist ein E-Auto auch nicht".

Ich schlage vor, die "der Strom ist ja auch dreckig"-Fraktion stellt sich einen Verbrenner und ein E-Auto ins Wohnzimmer. Beide betriebsbereit, also laufender Motor. Wir schauen dann mal, bei welchem man zu erst abschaltet.

Der Vorteil eines E-Autos ist doch klar, der Strom wird sauberer. Das Verbrennen von fossilen Brennstoffen wird nicht mehr sauberer. Dafür werden aber die Preise steigen.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Kohlekraftwerke werden flexibler

 

"...Norbert Jentsch, Entwicklungsingenieur bei Vattenfall Europe, berichtete auf dem Kolloquium über Variantenuntersuchungen zur Nutzung thermischer Speicher. Mit ihnen will Vattenfall bis zu 10 % der Nennleistung seiner Kraftwerksblöcke für rund 6 h vorhalten ...Pro 800-MW-Block sind das immerhin Kapazitäten von 1,2 GWh. Damit könnten technische Großspeicher geschaffen werden, die einen Teil unserer Energie aus Windüberschusszeiten aufnehmen und beispielsweise die Anfahrprozesse unterstützen..."

 

http://www.vdi-nachrichten.com/Technik-Wirtschaft/Kohlekraftwerke-flexibler-Nr-44

 

Gesendet von unterwegs

 

 

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien

Wer ernsthaft die Meinung vertritt, dass mit "erneuerbaren" Energien eine ausreichende, bezahlbare und verlässliche Stromversorgung dieses Landes möglich ist, und dass darüber hinaus der Austausch der Kraftfahrzeugflotte durch Elektromobile praktisch machbar sei, der genießt die härteste Form von Realitätsverweigerung, die man sich überhaupt denken kann.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
vor 13 Minuten, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Wer ernsthaft die Meinung vertritt, dass mit "erneuerbaren" Energien eine ausreichende, bezahlbare und verlässliche Stromversorgung dieses Landes möglich ist, und dass darüber hinaus der Austausch der Kraftfahrzeugflotte durch Elektromobile praktisch machbar sei, der genießt die härteste Form von Realitätsverweigerung, die man sich überhaupt denken kann.

Ja, wir sind eben Genussmenschen! - Epikureer, Anhänger der Lehre Epikurs. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 2 Stunden, xantom II sagte:

Der Vorteil eines E-Autos ist doch klar, der Strom wird sauberer.

 

Noch ein paar so euphorische Behauptungen und bald heißt es dass auch der Betrieb von 10 Millionen Waschmaschinen den Strom sauberer macht.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor einer Stunde, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Wer ernsthaft die Meinung vertritt, dass mit "erneuerbaren" Energien eine ausreichende, bezahlbare und verlässliche Stromversorgung dieses Landes möglich ist, und dass darüber hinaus der Austausch der Kraftfahrzeugflotte durch Elektromobile praktisch machbar sei, der genießt die härteste Form von Realitätsverweigerung, die man sich überhaupt denken kann.

"Ich glaube an das Pferd" Zitat Kaiser Wilhelm II   :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor einer Stunde, JK_aus_DU sagte:

"Ich glaube an das Pferd" Zitat Kaiser Wilhelm II   :)

In die Richtung habe ich auch gedacht! Ob das Zitat authentisch ist, ist ja, meines Wissens nach umstritten. Aber was werden die Leute zu den fruehen Automobilen gesagt haben? Das unzuverlaessige Gelump, was so laut ist, dass man sich kaum unterhalten kann und stinkt, wird sich nie durchsetzen. Wo soll auch das ganze Benzin herkommen, soviel Apotheken gibt es doch gar nicht! 

vor 6 Stunden, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Realitätsverweigerer...

Ja, ein wenig schon! Wer sich nur an der Realitaet orientiert, wird kaum eine Fortschritt erreichen. Die Zukunft gestalltet man nicht, in dem man  an Bewaehrtem festhaelt. Aber Joerg(?) hat mit seinem haemischen Kommentar nicht unrecht. Deine Realitaet beschreibst Du hier recht selten. Angst das wir dir deine Illusionen zerlegen. Sasala ertraegt es doch auch tapfer! Bei jedem Elektromobilitaetsthema versucht er die Erfolge der Energiepolitik in Abrede zu stellen. Waeren er hier Kernenergiekonzepte, von denen er keinerlei Ahnung hat, versucht mit deren Entwicklungspotentials schoen zu reden, spricht er dieses anderen Technologien einfach ab. Das nennt er "Realitaet"! Waere doch mal schoen wenn Du die sachlich einmischt und nicht nur rein diffamierend!

Ob die erneuerbaren Energien ein Erfolg werden, wie langen man noch auf die Unterstuezung durch fossile Energietraeger angewiesen ist und welche Zukunft das Elektrofahrzeug hat kann heute niemand genau wissen. Aber die Argumente der Gegner sind schwach und werden zunehmend durch die Realtiaet widerlegt. 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantom II
vor 4 Stunden, jozzo_ sagte:

 

Noch ein paar so euphorische Behauptungen und bald heißt es dass auch der Betrieb von 10 Millionen Waschmaschinen den Strom sauberer macht.

Du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Ich wollte damit sagen, dass der Strom zum Betrieb der E-Autos in der Zukunft sauberer wird. Die Förderung von fossilen Brennstoffen sorgt heute schon für massive Umweltverschmutzung (auch bei der Gasförderung), was sich nicht verbessern wird.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JörgTe
vor 6 Stunden, ACCM Gerhard Trosien sagte:

... der Austausch der Kraftfahrzeugflotte durch Elektromobile praktisch machbar sei, der genießt die härteste Form von Realitätsverweigerung, die man sich überhaupt denken kann.

 Stimmt, ich glaube auch nicht mehr daran! Zweimal habe ich Hyundai angeschrieben und um eine Probefahrt im Ioniq gebeten. Null Reaktion. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
vor 56 Minuten, JörgTe sagte:

 Stimmt, ich glaube auch nicht mehr daran! Zweimal habe ich Hyundai angeschrieben und um eine Probefahrt im Ioniq gebeten. Null Reaktion. 

Gestern hat es sich so ergeben, dass ich mir bei einem Hyundai-Händler den Ionic ansehen konnte und mich auch hineinsetzen konnte. Ich hatte direkt schräg gegenüber der Vertriebsräume  des Autohändlers einen Geschäftstermin wahrzunehmen und hatte anschließend die Gelegenheit genutzt, den Ionic "näher kennenzulernen".

Nein, es war kein "Elektro". Es war ein Hybrid! Einen "Elektro" hatte der Händler nicht da. Nach seiner Aussage übersteigt die Nachfrage das Angebot bei weitem, weshalb es selbst für Händler schwierig sei, ein Vorführmodell zu bekommen.

Eines habe ich jedoch mitnehmen können: Einen Prospekt des "Ionic Elektro". Ich hatte in der Vergangenheit Hyundai schon zwei mal angeschrieben und um einen Prospekt gebeten. Null Reaktion!

Eines ist sicher: So ist der Austausch der Kraftfahrzeugflotte durch Elektromobile praktisch nicht machbar ! ;)

bearbeitet von -albert-

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6Wien

Es muss ja nicht immer ein neuer Stromer sein, wie wärs mit einem Henney Kilowatt von 1960?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 2 Stunden, xantom II sagte:

Du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Ich wollte damit sagen, dass der Strom zum Betrieb der E-Autos in der Zukunft sauberer wird. Die Förderung von fossilen Brennstoffen sorgt heute schon für massive Umweltverschmutzung (auch bei der Gasförderung), was sich nicht verbessern wird.

Was Du sagen wolltest hast du leider nicht geschrieben...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JörgTe
vor 18 Stunden, -albert- sagte:

Gestern hat es sich so ergeben, dass ich mir bei einem Hyundai-Händler den Ionic ansehen konnte und mich auch hineinsetzen konnte. Ich hatte direkt schräg gegenüber der Vertriebsräume  des Autohändlers einen Geschäftstermin wahrzunehmen und hatte anschließend die Gelegenheit genutzt, den Ionic "näher kennenzulernen".

Nein, es war kein "Elektro". Es war ein Hybrid! Einen "Elektro" hatte der Händler nicht da. Nach seiner Aussage übersteigt die Nachfrage das Angebot bei weitem, weshalb es selbst für Händler schwierig sei, ein Vorführmodell zu bekommen.

Eines habe ich jedoch mitnehmen können: Einen Prospekt des "Ionic Elektro". Ich hatte in der Vergangenheit Hyundai schon zwei mal angeschrieben und um einen Prospekt gebeten. Null Reaktion!

Eines ist sicher: So ist der Austausch der Kraftfahrzeugflotte durch Elektromobile praktisch nicht machbar ! ;)

Und wie war's? Wie fühlt es sich an, nach nem C6 im Ioniq zu sitzen?

Ich dachte übrigens, dass der PlugIn erst im Sommer kommt. War mal mein Favorit, aber ich glaube, der E-Motor bringt's nicht so richtig.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
vor 26 Minuten, JörgTe sagte:

Und wie war's? Wie fühlt es sich an, nach nem C6 im Ioniq zu sitzen?

...

Da ich unmittelbar zuvor aus dem Mazda 6 ausgestiegen bin, fiel mir der Vergleich damit leichter.

Also...der Innenraum des Ionic ist schon etwas kleiner. Er ist schmäler und wenn ich den Fahrersitz auf meine Größe eingestellt habe, dann verbleibt für den hinteren Passagier weniger Platz. Aber das war ja zu erwarten. Der Mazda 6 ist 4,81 Meter lang, der Ionic 4,46 Meter.

Dennoch ist der Ionic groß genug. Er bietet allemal mehr Platz als ein typischer Kompaktwagen - und wenn man überwiegend alleine oder zu zweit unterwegs ist, sind die Platzverhältnisse mehr als ausreichend.

Sehr gut gefallen hat mir die tadellose Verarbeitungsqualität und der wertige Innenraum des Ionic in der höchsten Ausstattungsstufe. Auch das Ausstattungsniveau gefällt. Es gibt hier sogar belüftete Sitze, ein beheiztes Lenkrad und Sitzheizung für die Fondpassagiere. Der Innneraum wird mit einem effizienten Wärmetauscher beheizt, dessen Leistung man auf den Fahrersitz richten kann, wenn man alleine im Auto fährt, um die Effizienz weiter zu erhöhen.

Eine praktische Ladeschale, um das Smartphone kontaktlos zu laden und ein adaptiver Tempomat, der im Stop-and-Go-Verkehr bis zum Stillstand herunterregelt und anschließend das Auto von selbst wieder anfahren lässt, ergänzen die Liste wertvoller Features.

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Auch beim Wasserstoff / Elektroantrieb tut sich was: http://www.motor-talk.de/news/die-wasserstoff-limo-zum-kompaktklasse-preis-t6023526.html

Klar, da kommt es wieder darauf an, wie Wasserstoff "erzeugt" wird.

Es wird allerdings so langsam überdeutlich, dass der klassische Verbrenner schon bald das Konzept mit den größten Defiziten ist.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden