Recommended Posts

raoul9000

Wie hier kolportiert wird, soll der modellgepflegte C4 Cactus Ende 2017 den C4 ersetzen soll, bis der "echte" neue C4 im Jahr 2021 erscheint.

Auch wenn ich das Wort "Anmutung" nur mit Vorbehalt verwende - der C4 II wurde aus meiner Sicht mit den Ziel entwickelt, dem Golf so nahe wie möglich zu kommen. Nutzer können sicher von seinen Qualitäten berichten. Dagegen ist für mich der C4 Cactus kein vollwertiger Ersatz und der basiert auf der alten C3-Plattform. Ich hoffe deshalb, dass es sich bei der Nachricht um eine Ente handelt.

Hier der Bericht als Copy-Paste-Version:

***

Nouvelle Citroën C4 Cactus restylée (2017). Ne l'appelez plus Cactus

Alors qu'il fêtera ses trois ans de carrière, le C4 Cactus va accueillir des évolutions esthétiques et techniques fin 2017. A l'occasion, l'original SUV Citroën va rentrer dans le rang en perdant son patronyme de Cactus afin d'assurer l'intérim de l'actuelle C4 berline qui va tirer sa révérence.

 

Comme le vante la publicité, la Citroën C4 Cactus« plaît à ceux qui n’aiment pas plaire à tout le monde ». Si le slogan marketing fait mouche, les chiffres de vente montrent que le style clivant de ce modèle n’est pas au goût de tous. Malgré une quatrième place sur le marché des SUV urbains, le C4 Cactus (à lire quelle version choisir ?) s’est vendu trois fois moins en France (20 372 immatriculations en 2016) que son cousin le Peugeot 2008.

Citroën C4 Cactus restylé 2017 arrière A l'arrière, la version restylée du C4 Cactus se distingue par de nouveaux feux plus larges.


Disparition de la C4

En plus de la rude concurrence actuelle, qui va s’accentuer avec les arrivées prochaines des Hyundai Kona, Kia Stonic ou Seat Arona,
l’anti-conformiste Citroën va devoir composer avec la rivalité interne du C3 Aircross (dévoilé le 12 juin) à compter d’octobre 2017.

A ce problème s’ajoute le dossier de la berline compacte C4 qui accusera sept ans d’âge en octobre prochain. Si Alexandre Malval (patron du design de Citroën) travaille sur sa future remplaçante, la fin du modèle actuel est programmée courant 2018. Date à laquelle entreront en vigueur les normes antipollution Euro 6.2 qui imposent la greffe des nouvelles motorisations (1.2 PureTech modernisés, 1.5 BlueHDi…). Au regard de l’investissement, Citroën a tranché dans le vif bien que la troisième génération de C4 ne verra le jour qu’en 2021.

C4 Cactus avant... C4 Cactus avant... Citroën C4 Cactus restylé 2017 nouvelle Citroën c4 ... et après restylage.


Moins de piquant...

Pour combler - en partie - ce vide, le C4 Cactus va muer à l’occasion de son restylage en perdant son typage SUV ainsi que son patronyme "Cactus" pour ne garder que "C4". De même, les si caractéristiques airbumps vont disparaître sur les boucliers avant et arrière ainsi que sur le hayon. De plus, les larges airbumps latéraux vont se faire plus discrets au niveau du bas des portes, tout comme les épaisses arches de roues en plastique.

 

Autre caractéristiques de cette opération séduction, le design de la face avant est harmonisé avec celui du reste de la gamme (C3, C3 Aircross…). Outre le bouclier redessiné, le museau lisse sera orné de la calandre à double barrette qui se prolonge jusqu’aux phares. A l’arrière, les petits feux (pas vraiment appréciés) vont venir mordre sur le hayon, histoire d’élargir visuellement le véhicule.

C4 Cactus avant... C4 Cactus avant... Citroën C4 Cactus restylé 2017 nouvelle Citroën c4 ... et après restylage en 2017

 

Prestations revues

Citroën profitera de cette refonte esthétique pour corriger certaines lacunes, et faire monter en gamme son modèle. Les modifications les plus significatives toucheront l’insonorisation et le confort. Sur ce dernier point, la nouvelle C4 va innover en inaugurant en Europe les amortisseurs à double butée, présentés en avril sur le C5 Aircross. Essayée en 2016 sur un démonstrateur de C4 Cactus, cette nouvelle suspension nous avait bluffés par son efficacité de filtration sur les différents types de déformation de la chaussée. Comme pour tout restylage, le bagage technologique et connecté sera enrichi.

 

Nouveaux moteurs

nouvelle c4 cactus restylée 1.5 bluehdi Moteur 1.5 BlueHDi

Les autres modifications se situent sous le capot puisque cette nouvelle C4 va hériter des dernières évolutions mécaniques pour répondre à la norme Euro 6.2. En essence, le 1.2 PureTech de 82 ch sera reconduit alors que sa déclinaison turbo de 110 ch bénéficiera d’optimisations et d’un filtre à particules (GPF). En diesel, le 1.6 BlueHDi cédera la place à l’inédit 1.5 BlueHDi de 100 ch. En revanche, il n’est pas certain que les déclinaisons les plus puissantes de ces blocs (1.2 PureTech 130 et 1.5 BlueHDi) soient disponibles.

Rayon transmission, une nouvelle boîte mécanique à six rapports fera son apparition alors que celle automatique à six rapports EAT6 sera reconduite. La nouvelle C4 (ex-C4 Cactus) devrait être présentée dans le courant de l’automne puis commercialisée fin 2017. Si cette remise à niveau va relancer sa carrière, l’ex-C4 Cactus restylée arrivera-t-elle à faire oublier l’actuelle berline compacte C4 ?



Lire la suite: http://www.largus.fr/actualite-automobile/nouvelle-citroen-c4-cactus-restylee-2017-ne-lappelez-plus-cactus-8556391.html#ixzz4jVfDA0pX
Follow us: @Largus_auto on Twitter | Largus.auto on Facebook

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM EntenMaier

Mein spontaner erster Eindruck: Mir gefällt das Facelift besser als das Original !  Normalerweise ist das nicht der Fall.

Mit dem völlig nichtssagenden aktuellen C4 kann in D kein Blumentopf gewonnen werden - mit diesem leicht entschärften Cactus eher. 

bearbeitet von Entenmaier

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 29 Minuten, raoul9000 sagte:

Dagegen ist für mich der C4 Cactus kein vollwertiger Ersatz und der basiert auf der alten C3-Plattform. Ich hoffe deshalb, dass es sich bei der Nachricht um eine Ente handelt.

Mag der C4 auch seine Qualitäten haben, der C4 Cactus entspricht viel mehr der Vorstellung eines Citroëns, egal auf welchem Fahrwerk er steht. Subjektiv betrachtet, sehe ich beim Fahrwerk keine Benachteiligung gegenüber dem C4. Wenn der neue Cactus dann auch endlich eine eben Ladefläche, eine Mittelarmlehne hinten und versenkbare hintere Scheiben erhält, stimmt`s für mich. Würde dann allerdings auch einen C4-Nachfolger fast überflüssig machen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Hmm.... der Cactus wird auf langweilig getrimmt. Hoffentlich eine Ente.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schorsch68

.. la nouvelle C4 va innover en inaugurant en Europe les amortisseurs à double butée...

.. der neue C4 (resp. das Facelift des C4 Cactus) wird in Europa mit Stossdämpfer mit zwei hydraulischen Anschlägen eingeführt...

Das wäre also das Advanced Comfort Fahrwerk, welches auch mit dem C5 Aircross kommen wird. Ich muss sagen, der neue C4 (Cactus) gefällt mir auch besser als der aktuelle mit den (zu) markanten Airbumps.

Grüsse
Schorsch

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Eigentlich heisst das doch im Klartext, dass es erstmal keinen Nachfolger des jetzigen C4 geben wird. Wird dann der DS4 auch gleich mit eingestampft?

Um den pummeligen C4 ist es ja nicht schade, aber ob der C4 Besitzer, der eine Version mit 6-Gang-Getriebe, über 120 PS, Massagesitzen und Assistenzsystemen hat, auf den Cactus wechselt? Wäre ja nicht das erste Mal bei Citroen, dass man Citroen-Kunden einfach keinen adäquaten Nachfolger für sein aktuelles Fahrzeug anbieten kann.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

der aktuelle Cactus gefällt mir erstmal besser als der oben gezeigte II;   aber sind nur Bilder,  man muss ihn erst mal live seh'n -- als vor ein paar Jahren die ersten Bilder vom Cactus gezeigt wurden gefiel er mir überhaupt nicht....

Interessant wäre,  ob dann auch das Motorenangebot erweitert wird;  Cactus mit CAC und 150 PS HDI mit Automatik..... hmmmmm,  würde mich schon seeehr neugierig machen :)

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Ich glaube auch, dass später mal, also in zwanzig und mehr Jahren, alle das Original haben wollen. Also den Cactus mit den großen Airbumps.

Wie beim Visa, beim CX oder beim Multipla oder oder oder. Falls man in 20 jahren überhaupt noch alte Autos sucht.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
vor 5 Stunden, phantomas sagte:

Eigentlich heisst das doch im Klartext, dass es erstmal keinen Nachfolger des jetzigen C4 geben wird. Wird dann der DS4 auch gleich mit eingestampft?

Um den pummeligen C4 ist es ja nicht schade, aber ob der C4 Besitzer, der eine Version mit 6-Gang-Getriebe, über 120 PS, Massagesitzen und Assistenzsystemen hat, auf den Cactus wechselt? Wäre ja nicht das erste Mal bei Citroen, dass man Citroen-Kunden einfach keinen adäquaten Nachfolger für sein aktuelles Fahrzeug anbieten kann.

Gespannt darf man auch auf das Interieur sein. Ich hoffe, dass beim II-er eine getrennt klappbare Bank mit ebener Ladefläche, versenkbaren Scheiben hinten sowie eine Belüftungsdüse rechts verfügt. Der C4 ist ja noch recht schick innen.

Ansonsten entspricht das der derzeitigen Citroenlinie: SUV über alles. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 3 Stunden, marc1234 sagte:

Der C4 ist ja noch recht schick innen.

Ansonsten entspricht das der derzeitigen Citroenlinie: SUV über alles. 

Den aktuellen C4 empfinde ich inzwischen als wohltuend zurückhaltend in der Erscheinung. Die letzten Neuheiten in der Kompaktklasse sind entweder mindestens genauso konservativ (Hyundai i30), overstyled (Honda Civic) oder "billig" (Fiat Tipo). 

Die Stepway-Modelle von Dacia beweisen, dass es den meisten Kunden um die rustikalere Optik geht. Damit kann man leben. Wichtiger wäre mir mehr praktisches Talent beim C4 II ohne Cactus. Viel Hoffnung habe ich da leider nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast EL Lemon_Negro

Nach längerer und genauerer Betrachtung muss ich persönlich für mich sagen, finde ich den  Cactus vor der Modellpflege einfach uriger und kauziger. Der modellgepflegte Cactus glatter, angepasster aus. Leider sind die Dachaufbauten weg und hinten erinnern mich die Rückleuchten an den C4 Pic. Das die Kunststoffbeplankung reduziert wurde, begrüsse ich.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000
vor 14 Stunden, marc1234 sagte:

Gespannt darf man auch auf das Interieur sein. Ich hoffe, dass beim II-er eine getrennt klappbare Bank mit ebener Ladefläche, versenkbaren Scheiben hinten sowie eine Belüftungsdüse rechts verfügt. Der C4 ist ja noch recht schick innen.

Die hinteren seitenscheiben, die fehlende Düse rechts und das fehlende Innenlicht hinten sind auch bei mir Gründe für die Bevorzugung des klassischen C4. Dann hat der C4 die interessanteren Antriebe (1.2 Benziner mit 130 PS und EAT6) als der C4C. Ich bezweifle, dass sie stärkere Antriebe in den C4C facelift stecken. 

Die Uridee hinter dem Cactus (s. 1. Prototyp) war ein abgespecktes Auto. Im C4C bezahlt man das wohl mit den fehlenden "Gimmicks" wie versenkbare Scheiben etc. Der C4 kann/konnte zudem mit Gimmicks aus höheren Klassen bestellt werden (bessere Dämmung, Xenonscheinwerfer, Afil).

Es wäre wünschenswert, wenn einiges an Komfortausrüstung (Distanzautomat) dazubestellt werden könnte.

Für mich sehr positiv sind die Aussenabessungen des C4C: 1.73 m Breite schafft heute kaum mehr ein Auto dieser Klasse. 1.80 und mehr sind Standard... 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 8 Stunden, EL Lemon_Negro sagte:

Das die Kunststoffbeplankung reduziert wurde, begrüsse ich.

 

Ich hab mir die Tage gewünscht Citroën hätte die schönen praktichen AirBumbs schon beim BX eingeführt... Nachdem mir ein Kleinkind mit seim Roller in den BX kippte.... So hat er jetzt hinten ne Delle und Kratzer- wär mit Cactus-AirBumbs nicht passiert.

 

bearbeitet von EntenDaniel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maggi77

Da man zur Zeit bei Citroen nicht mehr von ernsthafter Modellpolitik sprechen kann, würde es mich nicht wundern wenn die diesen Schwachsinn machen würden. Den C4 durch den Cactus zu ersetzen, wäre Wein durch Wasser zu ersetzen. So viel kann man am Cactus garnicht "faceliften", um diesen auch nur annähernd auf das Niveau des C4 zu hiefen. Es ist einfach nur noch ein Trauerspiel, vielleicht trägt das französische Forum deshalb schon Trauerflor...

bearbeitet von maggi77
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

An einem direkten Ersatz des C4 ist Citroen nicht interessiert, da man dann 1. wirklich auch etwas Innovatives bieten müsste, um Golf & Co die Stirn zu bieten und 2. damit auch den Peugeot 308 konkurrenzieren würde. 

Mit dem C4/Cactus II hat man dann auch gleich ein Modell wieder eingespart, und kann eine Neuheit ohne Neuentwicklung präsentieren, was Entwicklungskosten spart.

Bei Citroen beginnt (derzeit) die Modellpalette bei S und hört bei V auf. Die alten Kunden, von denen es sowieso zu wenig gab, interessieren auch nicht mehr, da man nach Logik von Linda Jackson heute lediglich SUV's erfolgreich verkaufen kann. Die kann man mit ein bisschen Restyling ohne neue Technik verkaufen, da den SUV- Käufern Kleinigkeiten wie Fahrkomfort, Fahrsicherheit und Handling nicht so wichtig sind, solange sie erhöht sitzen, während dem Fahren surfen und filmen und ihr Smartphone kabellos laden können.

Ich gehör halt noch zu den alten Kunden und kann mit der neuen Modellpalette nichts anfangen. Dafür gibt's (hoffentlich viele) andere Neukunden. 

Wer weiss, wie die Autowelt in 5-10 Jahren aussieht? Ich kann nur hoffen, dass Citroen dann tatsächlich mit seinen Panzern Geld verdient hat, das wieder in die Entwicklung von was für mich potenziell Passendem (z.B. CXperience mit Komfortfahrwerk und E-Antrieb) investiert wird.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fluxus

Da dieses Facelift weniger Plastikteile hat und außerdem die nach meinem Geschmack sehr unschöne Dachreling nicht mehr dabei ist, ist er gelungener - Urigkeit hin oder her: Das Design ist glatter und schnörkelloser - das kommt meinem Geschmack näher. Ob für mich so ein Auto etwa als Nachfolger für ein Auto in C4-Größe in Frage kommt, wird von der Ausstattung abhängen. Mein C4 II, den ich vor dem DS 4 gefahren hatte, war ein Exclusive, dahinter möchte ich nicht zurückfallen. Mein DS4 in der SoChic-Variante entspricht dieser Linie. Weniger möchte ich definitiv nicht.

Unterm Strich bleibt, sollte dieses Auto den jetzigen C4 ersetzen, ein weiterer Mosaikstein in der Modellpolitik, um klassische Doppelwinkelkunden zu vergraulen. Als Ex-C4 und irgendwann Ex-C5-Fahrer bietet mir Citroën dann bald nichts mehr an. Ein Selbstzerstörungsprogramm für Autos mit Doppelwinkel. Bei PSA müsste ich auf den 308 und 508 ausweichen. Das käme für mich sogar in Frage, aber ich fahre gerade den 16. und 17. Citroën. Muss das eigentlich so sein, dass es die letzten sind??? 

fl.

bearbeitet von fluxus
Fehler korrigiert ...
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maggi77

Da bin ich ganz bei Dir. Das was mir der C4 bietet möchte ich nicht mehr missen. Das ist auch die Sollgrenze. Leider scheint man das bei Citroen nicht mehr im Blick zu haben. Die Marke soll verjüngt werden und das halt mit hippen Playmobil-Autos. Diese Klientel wird allerdings in der Markenauswahl sehr mobil sein. D.h. nach einmal Citroen wird der nächste hippe Wagen geordert. Stammkunden wie mich, die lange Zeit sichere Kunden waren haben es nun echt schwer etwas zu finden. Wenn dann noch die über Jahre liebgewonnen Extras so langsam aus den Ausstattungslisten verschwinden - was einem Neukunde vielleicht nicht auffällt - wird es für einen altem Stammkunden noch schwerer!

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
picassoHDI

Der Cactus war wohl nur ein Übergangsmodell bis richtige SUV zur Verfügung stehen.

Mit dem C3 Aircross kommt jetzt der eigentliche Nachfolger.

Da viele sowieso im SUV Wahn sind braucht es für C4 und C3 Picasso keine Nachfolger.

Für praktisch sinnvolle Fahrer bleibt ja der C4 Picasso, der sowieso bessere C4.

Ansonsten ist der 308 Peugeot mit Limo und Kombi super, nur die Händler sollten auch alle Modelle anbieten können.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 7 Stunden, fluxus sagte:

Bei PSA müsste ich auf den 308 und 508 ausweichen.

Daneben gibt es noch den Opel Astra als Limousine oder Caravan und natürlich den neuen Insignia.

Da Opel bei den gerade so angesagten SUVs/Crossovers schwach aufgestellt ist (den Mokka finde ich gruselig), möchte man Citroen wohl hier positionieren.

Mir gefiel das Panzerknacker-Look-Plastik um die Scheinwerfer nie. Und der Doppelwinkel-Grill ist viel schöner als die bisherige Lösung. Mir gefällt's. 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala

Eine seltsame Entwicklung,es findet sich bald nicht mehr so recht ein Auto mit praktischen Nutzwert....es gibt jetzt wo C5 ausgemustert ist keinen Kombi mehr.Ersatz dann der Berlingo oder der Grand Picasso? Nun gehts bald dem C4 an den Kragen,die Klasse Kompaktwagen....also nur noch unpraktische Straßenpanzer in verschiedenen Größen,Kleinwagen,einen aufgehübschten Kleintransporter und einen kleinen sowie einen großen Van.Einziges Auto alter Art ist der C-Elysee,leider nicht also Kombi erhältlich.

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast EL Lemon_Negro

Leider gilt es jetzt die SUV Kisten zu bauen, wo angeblich die hohen Stückzahlen sein sollen. Leider wird die klassische Kundschaft ( Fliessheck, Kombi) vernachlässigt. Hoffen auf 2019 ob der C5 Nachfolger wirklich kommt.

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 13 Minuten, EL Lemon_Negro sagte:

Leider gilt es jetzt die SUV Kisten zu bauen, wo angeblich die hohen Stückzahlen sein sollen. Leider wird die klassische Kundschaft ( Fliessheck, Kombi) vernachlässigt. Hoffen auf 2019 ob der C5 Nachfolger wirklich kommt.

 

 

Höhe Stückzahlen? Darf man lachen?

So rechnen nur Ewiggestrige. Zuwachs ist das Zauberwort, bei den SUV gibts Zuwächse, also stürzen sich die Autohersteller auf diese Klasse und die Linda natürlich auch.

Stückzahlen... SUV in Deuschland lediglich 15% der Neuzulassungen :-)))

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast EL Lemon_Negro
vor 11 Stunden, jozzo_ sagte:

Höhe Stückzahlen? Darf man lachen?

So rechnen nur Ewiggestrige. Zuwachs ist das Zauberwort, bei den SUV gibts Zuwächse, also stürzen sich die Autohersteller auf diese Klasse und die Linda natürlich auch.

Stückzahlen... SUV in Deuschland lediglich 15% der Neuzulassungen :-)))

ist ja auch Ironisch gemeint. Citroen sieht wohl erstmal das Heilmittel in den SUV Karren.  Also baut man solch rollende Elephantenrollschuhe. Leider sind diese Kisten in moment sehr gefragt. 

Naja, was soll es, ich kann mich nicht begeistern für diese Plastikbomber.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 17 Minuten, EL Lemon_Negro sagte:

ist ja auch Ironisch gemeint. Citroen sieht wohl erstmal das Heilmittel in den SUV Karren.  Also baut man solch rollende Elephantenrollschuhe. Leider sind diese Kisten in moment sehr gefragt. 

Naja, was soll es, ich kann mich nicht begeistern für diese Plastikbomber.

Bin immer wieder erstaunt wie Zahlen ignoriert werden.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Die "Hackordnung" bei PSA ist klar. Peugeot darf alles bauen, die übrigen Konzernmarken das, was Peugeot noch übrig lässt. Das sind ein paar rustikalere SUV's für Citroen, ein paar "Design"-Modelle für DS, bei Opel muss man das noch finden. Opel/Vauxhall ist von der Bedeutung und stückzahlenmässig eine etwas andere Nummer als Citroen. Deshalb wird Citroen auch immer zuletzt in der Priorität kommen. Solange das jetzigen Management das Sagen hat, wird sich daran auch nichts ändern.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden