Recommended Posts

Wurzelsepp

Dazu passt die Aufgabe sehr vieler bisher wichtiger Händler. Ich kenne einige persönlich und finde es einfach nur traurig, in welche Richtung hier von der Zentrale gedacht wird und vor allem, hier wird wirklich mit einer riesigen Planierraupe einfach mal durchgefahren.

Wer die Kohle hat und den Sprung schafft, der profitiert davon (wenn es so gut weiterläuft). Alle anderen, die bisher für sich und PSA gearbeitet haben und eben leider nicht richtig davon leben konnten, es aber trotzdem "erfolgreich" gemacht haben gehen vor die Hunde und es interessiert nicht wirklich.

Traurig. 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Einige Händler „passen nicht zu Citroën“

Alle dürften am Ende kaum dabei sein, das ist auch Schlimme klar. Fehlt das Geld für Investitionen, „dann passen sie nicht in die drei Kriterien: Kundenzufriedenheit, Profitabilität und Wachstum. Möglicherweise passen sie auch nicht zu Citroën“, so Schlimme.

----------------

wenn ein Händler also nach PSAs glanzvoller Modellpolitik der letzten Jahre etwas klamm ist,  dafür aber kompetent und kundenorientiert arbeitet passt er nicht zu Citroën .... wegen etwas chichi.   Hab heut' gar nicht so viel gegessen wie ich grade kotzen könnt', obwohl all dieser Mist ja nichts Neues ist

  • Like 5

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Die haben den einen Händler hier in Augsburg kaputt gemacht und den anderen machen die dann auch noch platt.

 

Was machen die üblichen Peugeot und Citroën und DS Händler?   Wendefliesen?

Manchmal verkauft sich das Produkt auch über die Produkteigenschaften und nicht über den Schauraum. Und wenn dann einfach nur miese Farben gibt, die Cabrio Variante einfach so totgemacht wird und durch ein ultrabeschissenenes Briefschlitzkofferraumscheißding ersetzt wird oder die an sich im Konzern vorhandene Motor Getriebekombination ums Verrecken nicht angeboten wird, dann kann der Händler den pfiffigsten Schauraum im ganzen Universum haben. Da wird dann einfach ein paar Meter weiter der Renault, der Mazda. der Fiat oder das Hundei gekauft. Aus die Maus.

Gernot

  • Like 7

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_

Aber seit Jahrzehnten dasselbe Gesülze vom Ziel steigender Verkäufe bei Citroen - bei real fallenden Marktanteilen.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Mich würde mal echt interessieren, wie viele Käufer ihre Kaufentscheidung

a. vom Händlernetz allgemein

b. von der Kompetenz / Qualität des Händlers und

c. vom Fliesenboden des Händlers abhängig machen.

Beobachtung (natürlich nur gefühlt,  ich habe keine wissenschaftliche Untersuchung dazu angestellt....):   ich wohne in einem 10.000 Einwohnerkaff;   es gibt den obligatorischen  VW Händler, relativ groß, nicht sehr einladend,  Ruf nicht sehr gut.   Dann haben wir noch einen ehemaligen Opelhändler der seit einigen Jahren 'Mehrmarkenhändler' ist,  Ruf schlecht,  relativ groß aber sieht bei dem nach Kraut und Rüben aus.   Und dann haben wir im Ort noch einen Renaulthändler, klein, immobilientechnisch alt, eng, aber relativ freundlich,  ein 'showroom' anbau in den grade mal 3 Fahrzeuge eng gestapelt Platz finden.

Wir liegen grade mal 12 km vom Daimler werk Sindelfingen entfernt, dementsprechend verdienen anteilig sicherlich viele Einwohner dort ihr Geld, dementsprechend ist der 'gefühlte' Marktanteil von Mercedes / Smart hier extrem hoch.    VW würde ich - für süddeutsche Verhältnisse - als normal bezeichnen,  selbst der ehemalige Opel - Saftladen bleibt deutlich präsent und Renault ist der Hammer.   Hier sieht man an jeder Ecke Renaults steh'n.......

Muss dazu sagen - in einem Radius von max. 20 km gibt es ALLES,  innerhalb dieser Distanz finde ich sogar Exoten wie Jaguar/Land Rover, Lexus, Aston Martin.

Innerhalb dieses Radius finde ich auch Citroën,  den ehemaligen, sehr langjährigenPartner in Stgt Vaihingen, der jetzt Mehrmarkenhändler ist,  aber trotzig in seinem showroom CX, C5 und C6 stehen hat, den ehemaligen in Böblingen,  der Laden steht grade vollkommen leer und ist zu vermieten, die Klitsche in Tübingen die (gefühlt) jährlich den Betreiber wechselt,  den Miniladen in Filderstadt, der von Mazda über Subaru und Chevrolet schon so einiges probiert hat.

22 km habe ich zu meinem Händler,  in diesem Umkreis der einzige (ehemals Peugeot...) der noch einigermaßen engagiert wirkt und einem nicht permanent das Gefühl gibt im falschen Film zu sein,  wobei ich aber selbst dort leider nicht sagen kann ich wäre völlig zufrieden;   aber wenn dann die Fliessen stimmen wird ja alles gut.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

Die tollen Manager die alles wissen aber nix können

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Vielleicht sollte man die Marke in dem Zuge gleich in Suvroën umbennen ? :rolleyes:

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor einer Stunde, chrissodha sagte:

Mich würde mal echt interessieren, wie viele Käufer ihre Kaufentscheidung

c. vom Fliesenboden des Händlers abhängig machen.

Du, wenn der nicht stimmt, ist bei mir aber sofort Ende. :D

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Ich kenne einen ex-Citroen Händler der in neue PCs investiert hat, genau nach Citroen Vorgabe, dann aber von Citroen gezwungen wurde die genau gleichen PCs bei Citroen zu kaufen. Das endete damals vor dem Bundesgerichtshof (Citroen hat verloren). Als sie ihm dann einen Ausstellungsraum in der Grösse des benachbarten VW und Audi Händlers aufzwingen wollten hat er die Fahne abgehängt. Das ist über 20 Jahre her. Dieser Händler hatte einen lokalen Marktanteil der etwa 3 Mal so hoch war wie der Citroen Bundesdurchschnitt. Er hat auch in allen Wettbewerben innerhalb der Citroen Organisation immer einen der vordersten Plätz belegt und regelmässig Reisen in die ganze Welt auf Citroenkosten gewonnen. 

All das obwohl er sich schon in den 70igern weigerte sein Haus in der Citroenfarben Jadegrün zu streichen. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Zu den angepeilten Stückzahlen von ca. 10.000 pro Jahr Zuwachs :

Ich war gestern Gebrauchtwagen kucken, ganz real ohne Internet dazwischen. Mittelstadt im Saarland, ca. 40.000 Einwohner ein Renault/Dacia Händler, der jetzt auch Hyundai vertreibt. Der Verkäufer wollte mir dann einen neuen Dacia schmackhaft machen, statt eines gebrauchten Irgendwas. Der Händler hat ca. 20 km weiter noch ne Filiale auf'm Dorf. Sie bestellen für beide Filialen zusammen zwischen 50 und 80 Dacias im Monat und verkaufen diese auch. Und rundherum gibt es zig andere, teils größere Dacia Händler ! Macht also für diesen einen Händler rund 700 - 800 Dacias pro Jahr. Nimmt man an, daß alleine im kleinen, armen Saarland noch min. 6 andere Dacia Händler in ähnlicher Größenordnung absetzen, sind das alleine schon fast 5000 Dacias nur im Saarland !!! Nicht Zuwachs, aber absolut. Kann man sich also kurz mal hochrechnen, was das bundesweit ist. Mit was will Citroen denn da um 10 % pro Jahr wachsen ? Wird schwierig. Jedenfalls bei dem Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Fliesen reißen's da nicht raus. Der Händler bekommt mich live nur zu sehen, wenn er ein attraktives Auto, zu einem guten Preis hat. Ob die Fliesen da gelb, grün oder kackbraun sind, ist mir relativ egal.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

Und ich dachte, Autos würden heute zunehmend über digitale Vertriebskanäle verkauft.

Aldi hat wohl seit Jahrzehnten in jedem Markt die gleichen Fliesen und merkwürdigerweise gehen immer noch Menschen in die Läden. Und kaufen sogar wirklich die Produkte, die auf diesen altmodischen Fliesen stehen.

Viele Autofahrer vor allem in ländlichen Gegenden vertrauen dem bewährten Vertragshändler, am besten noch ein Familienbetrieb. Fliesen, Fassadenfarbe oder Verglasung spielen da überhaupt keine Rolle. Im Gegenteil, zuviel Glanz macht misstrauisch. 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 2 Stunden, Memphisto sagte:

 Im Gegenteil, zuviel Glanz macht misstrauisch. 

Und erhöht in der Regel die Rechnung für den Kunden.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Mein "Händler" ist eigentlich nur eine Verkaufsagentur und ich hoffe, der Fliesenkelch geht an ihm vorbei. Beim Autokauf will ich mich wohlfühlen und da gehören für mich Fliesen nicht dazu! Das wirkt so kühl und steril. Holzboden, so wie bei meinem Händler, das macht Stimmung! Wenn er den jetzt rausreissen müsste...

F2bam6f2vXqoKcE92siic6m-scjVOqeH8gtPzVCh

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Wenn er klug ist, macht er eine Bodenlasagne. Wenn in drei Jahren den Herren vom Marketing Parkett besser gefällt. Bitte sehr. Fliesen weg, Parkett schon da.

Vielleicht sind da aber auch Frauen am Werke. Die glauben ja teilweise, man könne flegelhaftes Verhalten, Unpünktlichkeit und schlechte Bildung in allen Bereichen durch schicke Schuhe übertünchen.

Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor einer Stunde, Gernot sagte:

Vielleicht sind da aber auch Frauen am Werke. Die glauben ja teilweise, man könne flegelhaftes Verhalten, Unpünktlichkeit und schlechte Bildung in allen Bereichen durch schicke Schuhe übertünchen.

Irgendwas machst Du falsch. Meine ist zumindest so pünktlich wie ich auch, die Bedeutung von flegelhaft müsste sie nachschlagen, und die Schuhe, die sie hat sind zwar hübsch, allerdings auch nicht wirklich der Rede wert.

Das wichtigste aber: Sie hat ein riesengrosses Herz voller Liebe und bemüht sich, was sie macht - egal was - richtig zu machen. In der Regel spätestens ab dem zweiten Versuch auch erfolgreich. Oft auf Anhieb.

Heisst jetzt nicht, dass sie keine Fehler macht. Mein Niveau hat die aber Mindestens... und ich mache - offensichtlich - nicht alles falsch.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich auf Luxusweibchen noch nie stand. Das ist nett anzuschauen, aber das wars dann auch schon.

Ich mag mehr den Typ zum Pferde stehlen. Und wenn man ihr das ansieht, umso besser. So wie meine eben.

Wenn Mann aber nur auf die Optik alleine fliegt, kann er sich ja wohl kaum beschweren, wenn Frau den Fehlschluss zieht, die Schuhe würdens im Zweifel immer rausreissen.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Bleiben wir lieben bei den Fliesen. Da steckt mehr Logik drin.

Gernot

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*
vor 2 Stunden, Gernot sagte:

Bleiben wir lieben bei den Fliesen. Da steckt mehr Logik drin.

Gernot

Ein Mann geht am Strand spazieren. Er findet eine Flasche und öffnet sie. Heraus kommt ein Flaschengeist.

Der Flaschengeist sagt: „Da du mich aus meinem Gefängnis befreit hast, in dem ich seit sieben Generationen eingeschlossen war, hast du einen Wunsch frei!“

Der Mann überlegt und sagt: „Ich würde so gerne mal nach Amerika reisen, mag aber nicht fliegen oder mit dem Schiff fahren. Sei doch so gut und bau mir eine Autobahn über den Atlantik.“

Der Flaschengeist denkt nach und sagt dann: „Das geht nicht! Schau mal wie tief der Atlantik ist, wieviel Brückenpfeiler man bauen müßte, wieviele Tankstellen und Rastplätze man anlegen muss... Überlegt dir bitte einen anderen Wunsch.“

Der Mann grübelt und sagt: „Ok... dann würde ich gerne die Frauen besser verstehen können!"

Der Flaschengeist: "Nochmal zurück zur Autobahn: Dreispurig oder vierspurig?" 

Gruß Higgins 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
foxymail

ist doch auch nicht schlecht - dürfen die KFZ Mechatroniker mal andere teile austauschen außer Komponenten am auto - "Jungs heut werden mal keine Steuergeräte getauscht, sondern die Fliesen im Verkaufsraum."

Wobei bei den Verkäufern, die mir bisher bei Citroen so begegnet sind, unterhalte ich mich dann doch lieber mit dem hübschen Fliesenboden übers neue Auto. 

Oder das ist eine Vorbereitung auf neue Shop in Shop-Märkte, da die meisten Fahrzeuge eh online gekauft werden, brauchts bloß noch ne Auslieferungsfläche. Da kommt dann noch n Lebensmittelhandel oder Klamottenladen mit rein und hinten in der Ecke noch nen Postshop... Lockt sicher viele neue Kunden an, vielleicht dann auch nen C4 To Go?

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

To go wäre aber doch schon die richtige Richtung, statt drei Monate länger als angekündigt auf bestellte Neuwagen zu warten...

Es bleibt dabei: Die Innenausstattung ist schnuppe, beim Autokauf. Solangs nen Stuhl und nen Tisch gibt, an dem man in Ruhe den Papierkram erledigen kann, ist alles gut. Alles weitere ist unnötig. Ein Werbebanner kann man auch direkt über der Hebebühne aufhängen, und Prospekte brauchen keine 100 Quadratmeter. Autos kann man auch draussen aufstellen. Gerüchteweise müssen die das auch nach dem Verkauf aushalten... Versicherungstechnisch könnte ein Unterstand vorteilhaft sein, falls es mal Hagelt oder so, und Autowaschen muss man dann vielleicht auch weniger...

Citroën lebt mit solchem Quatsch zwar den Zeitgeist, das aber an Händlern und Kunden vorbei. Solche Investitionen sind völlig unnütz, und weil sie das sind, bringen die damit verbundenen Kosten keinen Vorteil. Dass sich das Rächen wird, weiss man auch, wenn man kein Prophet ist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
Am 31.7.2017 at 22:26 , Higgins* sagte:

Ein Mann geht am Strand spazieren. Er findet eine Flasche und öffnet sie. Heraus kommt ein Flaschengeist.

Der Flaschengeist sagt: „Da du mich aus meinem Gefängnis befreit hast, in dem ich seit sieben Generationen eingeschlossen war, hast du einen Wunsch frei!“

Der Mann überlegt und sagt: „Ich würde so gerne mal nach Amerika reisen, mag aber nicht fliegen oder mit dem Schiff fahren. Sei doch so gut und bau mir eine Autobahn über den Atlantik.“

Der Flaschengeist denkt nach und sagt dann: „Das geht nicht! Schau mal wie tief der Atlantik ist, wieviel Brückenpfeiler man bauen müßte, wieviele Tankstellen und Rastplätze man anlegen muss... Überlegt dir bitte einen anderen Wunsch.“

Der Mann grübelt und sagt: „Ok... dann würde ich gerne die Frauen besser verstehen können!"

Der Flaschengeist: "Nochmal zurück zur Autobahn: Dreispurig oder vierspurig?" 

Gruß Higgins 

:D:D  **Top**

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Nikolaus Mühlberger

man möge mal auch bitte an alle Fliesenleger denken, die brauchen doch auch immer wieder Arbeit.

....wann kann ich wo anfangen ?

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 50 Minuten, ACCM Nikolaus Mühlberger sagte:

man möge mal auch bitte an alle Fliesenleger denken, die brauchen doch auch immer wieder Arbeit.

....wann kann ich wo anfangen ?

Hi Niki,

Du könntest eine Initiativbewerbung bei der CDG abgeben. http://www.citroen.de/kontakt-hilfe/karriere.html

Wäre doch der Knaller, wenn Du alle Ausstellungsflächen neu fliesen würdest. 

Beste Grüße und einen schönen Sonntag

Dirk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

und wenn Du fertig bist und die zufrieden sind mit Deiner Arbeit kannst von vorne anfangen weil in Paris wieder ein Neuer zuständig ist dem grade wieder ein neuer Furz durch den Kopf geht :P

Treibt sich hier auch ein Abrissunternehmer rum ?   Vielleicht schon mal bei DS vorstellig werden.....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden