Recommended Posts

Thomas Erdi
vor 9 Minuten, Manson sagte:

Wenn bei deiner Wasserpumpe kein Wasser austritt muss sie auch erst mit dem Zahnriemen gewechselt werden und das würde ich beim V6 wegen dem Arbeitsaufwand in jedem Fall Tun! Bei meinem 2.0i wechsele ich die frühestens bei jedem zweiten Zahnriemen, da ist der Aufwand überschaubar und so ein Riemen kostet auch nicht die Welt ;)

Thermostat findet man wenn man den oberen Kühlwasserschlauch zum Motor hin verfolgt.

V6,  da wird die verfolgung schwierig :rolleyes: habe es eben im Xantia Teil eingestellt und antwort bekommen. Danke !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 59 Minuten, Thomas Erdi sagte:

Werde sehen das ich am 2.9. mal nach Schaffenburg komme sind für mich Südhesse leicht erreichbar.

Vielleicht sieht man sich !

 

Wenn du den Typen mit dem auffälligsten XM siehst, dann hast mich gefunden ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Achja, ob die Pumpe pumpt (vom Wasser) kann man ganz leicht feststellen - Deckel vom Ausgleichsbehälter öffnen und von jemand den Motor starten lassen, dann muss es Sichtbar etwas Wasser in den Motor ziehen

Ändert sich der Stand nicht, Pumpe im Eimer.

Steigt der Wasserstand sofort an und/oder es kommen Blasen oder Schaum - Kopfdichtung im Eimer oder Kopf gerissen

bearbeitet von Manson

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 8 Minuten, Manson sagte:

Wenn du den Typen mit dem auffälligsten XM siehst, dann hast mich gefunden ;)

Schwarz Matt gerollt ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Hochglanzschwarz gesprayed ...der Mattschwarz gerollte ist der Exclusive von meiner Tochter (aber der wird bis dann noch nicht auf der Straße sein)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Ideal jetzt im Sommer, und die Klima pumpt sich tot B)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
Am 17.8.2017 at 19:52 , Trompetentöter sagte:

Hallo Thomas

Ja denke mal ist ne knappe Stunde, aber zum Gasanlage Auslesen eigentlich zu weit, zumal ich da nichts schrauben kann-darf wenn eingestellt werden muss dann geht das nur bei Leuten die was davon Verstehen.

Nun ausser den Parametern Einschalttemperatur, Verdampferdruck und eben Fehlercodes kenne ich mich absolut nicht aus.

gruß

Hartmut

Sag, welche Hardware braucht man den für das Auslesen, OBD2 wird die Gasanlage nicht haben sicher :rolleyes:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
Am 17.8.2017 at 20:33 , Manson sagte:

Ja, definitiv!

Meine Spule fürs Ventil am Tank kostete bei Ebay irgendwas zwischen 5,- und 6,-€ inkl. Versand, am nächsten Tag war sie da und der Einbau dauerte ca. 5min ...inkl. drunterlegen und vorkrabbeln

Habe heute mal versucht die Spule "abzuziehen" nach lösen der mittigen Schraube, rührt sich nix.

Wollte auch heute die AHK anschrauben, aber der blö.. Stutzen für das Tankventil hängt am Stossfänger :unsure: Die Zuleitung steht immer unter Druck ? Kein Rückschlag dazwischen, wenn ich Kupferleitung löse geht Gas flöten ! Sch.. also erst leerfahren und dann..?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor 20 Minuten, Thomas Erdi sagte:

Sag, welche Hardware braucht man den für das Auslesen, OBD2 wird die Gasanlage nicht haben sicher :rolleyes:

Hallo

Ich habe ein altes Laptop, das Original Prins Datenkabel und auch die Software, ist nicht völlig billig und lohnt eigentlich nicht.

Ob es inzwischen billigere Lösungen gibt weis ich nicht, habe das schon besimmt 6 Jahre, die Universal Interface aus der Bucht unterstützen die Prins Anlagen in der Regel nicht.

Da die Prins in über Jahre störungsfrei läuft und man eh selbst ohne Kentnisse nichts drehen sollte würde ich den Fehler auslesen lassen, es sei denn es gibt inzwischen billige Lösungen.

Gruß

Hartmut

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor einer Stunde, Trompetentöter sagte:

Hallo

Ich habe ein altes Laptop, das Original Prins Datenkabel und auch die Software, ist nicht völlig billig und lohnt eigentlich nicht.

Ob es inzwischen billigere Lösungen gibt weis ich nicht, habe das schon besimmt 6 Jahre, die Universal Interface aus der Bucht unterstützen die Prins Anlagen in der Regel nicht.

Da die Prins in über Jahre störungsfrei läuft und man eh selbst ohne Kentnisse nichts drehen sollte würde ich den Fehler auslesen lassen, es sei denn es gibt inzwischen billige Lösungen.

Gruß

Hartmut

Schon klar, war nur allgemeine Frage. Das auslesen kost nicht die Welt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva
vor 10 Stunden, Thomas Erdi sagte:

Habe heute mal versucht die Spule "abzuziehen" nach lösen der mittigen Schraube, rührt sich nix.

Wollte auch heute die AHK anschrauben, aber der blö.. Stutzen für das Tankventil hängt am Stossfänger :unsure: Die Zuleitung steht immer unter Druck ? Kein Rückschlag dazwischen, wenn ich Kupferleitung löse geht Gas flöten ! Sch.. also erst leerfahren und dann..?

 

Die Füllleitung HAT ein Rückschlagventil am Tank. Wenn Du die öffnest, dann kommt da nur der Inhalt der Leitung selbst raus.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Interface für 30 € gibt es z.B. hier.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor 1 Stunde, spätActiva sagte:

Die Füllleitung HAT ein Rückschlagventil am Tank. Wenn Du die öffnest, dann kommt da nur der Inhalt der Leitung selbst raus.

Gut kam mir soviel vor, werde es dannn nochmal versuchen.

Danke !

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 15 Stunden, Thomas Erdi sagte:

Habe heute mal versucht die Spule "abzuziehen" nach lösen der mittigen Schraube, rührt sich nix.

Festgegammelt, Rostlöser verwenden und mit der Wapu-Zange drehen, irgendwann gehts runter.

Bei der neuen Spule etwas Fett oder Kupferpaste verwenden, dann gibts das Problem nie mehr.

 

Wenn dein Rückschlagventil auch Defekt sein sollte kommst du nicht drum herum den ganzen Tankeinsatz zu erneuern.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

an dem Diagnosestecker sind noch zwei Sicherungen, die eine war defekt 10 A, getauscht und schon gehts wieder. Keine Fehler im Speicher.

Puuh..

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Tja, die Sicherung war bei mir auch durch ....weil die Magnetspule am Tank einen Kurzschluß hatte. Bin mal gespannt wie lange deine Anlage läuft bis sie wieder ausfällt, bei mir warens 2 Tage ;)

Viel Glück

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor 53 Minuten, Manson sagte:

Tja, die Sicherung war bei mir auch durch ....weil die Magnetspule am Tank einen Kurzschluß hatte. Bin mal gespannt wie lange deine Anlage läuft bis sie wieder ausfällt, bei mir warens 2 Tage ;)

Viel Glück

Kann gut sein muss ja eine Ursache haben, was sichert die Sicherung eigentlich ab, da sind 2 Stück.

 

2.Top

Was immer noch mein Problem ist, ich finde Blinkrelais nicht :rolleyes: bzw. wie kommt man dran beim Xantia. Im Fussraum hinter den Sicherungen klakt es kann aber auch Signalgeber sein.

Wenn nicht...vielleicht kann mir einer auf dem Treffen dann was sagen dazu :confused:

vg

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Meine BRC hat nur eine Sicherung und die sichert quasi alles - wie das bei deiner Prins ausschaut weiß ich nicht.

Also beim XM sitzt das Blinkrelais oberhalb der Sicherungen im Sicherungskasten und es ist Blau, Xantia kann ich nicht sagen, da bin ich zu unbedarft.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01

Sry Leute ich bin der letzte der den Oberlehrer raus lässt. Aber was ich hier lese geht garnicht. Jemandem Tips geben zur Fehlersuche einer LPG Anlage der offensichtlich keinerlei Ahnung davon hat. Nichteinmal Grundwissen scheint vorhanden. Und dann einen Verdampfer tauschen/zerlegen wollen?

Ich selber fahre schon jahrelang Fahrzeuge mit LPG Umrüstung und sehe mich als versierten Hobbyschrauber. Besitze immer die nötige Hard- und Software um Fehler auszulesen und Parameter zu überprüfen. WAS ich aber nie machen werde, ist Hand anlegen.

Von der LPG Anlage, vor allem Gasführende Leitungen und Bauteile, lasse ich die Finger. Ohne wenn und aber.

Sicher kann jeder entscheiden ob er nun an einer LPG Anlage rumfummelt, aber wenigstens sollte Wissen vorhanden sein. Oder sehe ich das falsch?

Auch auf die Gefahr hin das ich mich mit diesem Beitrag unbeliebt mache, (bin ja erst kurz dabei) ich mußte ihn verfassen.

 

Michael

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor 8 Stunden, Walter01 sagte:

Sry Leute ich bin der letzte der den Oberlehrer raus lässt. Aber was ich hier lese geht garnicht. Jemandem Tips geben zur Fehlersuche einer LPG Anlage der offensichtlich keinerlei Ahnung davon hat. Nichteinmal Grundwissen scheint vorhanden. Und dann einen Verdampfer tauschen/zerlegen wollen?

Ich selber fahre schon jahrelang Fahrzeuge mit LPG Umrüstung und sehe mich als versierten Hobbyschrauber. Besitze immer die nötige Hard- und Software um Fehler auszulesen und Parameter zu überprüfen. WAS ich aber nie machen werde, ist Hand anlegen.

Von der LPG Anlage, vor allem Gasführende Leitungen und Bauteile, lasse ich die Finger. Ohne wenn und aber.

Sicher kann jeder entscheiden ob er nun an einer LPG Anlage rumfummelt, aber wenigstens sollte Wissen vorhanden sein. Oder sehe ich das falsch?

Auch auf die Gefahr hin das ich mich mit diesem Beitrag unbeliebt mache, (bin ja erst kurz dabei) ich mußte ihn verfassen.

 

Michael

 

Hallo Michael

 

Das man als Laie nicht unbedingt an Sicherheitsrelevanten Bauteilen rumfuchteln sollte ist richtig, hier steht jeder in der Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber.

 

ich habe auch nicht geraten den Verdampfer zu wechseln sondern wurde gefragt ob man das kann und wenn ich gefragt werde dann antworte ich ehrlich und das wechseln eines Verdampfers ist nunmal kein Hexenwerk.

 

Wenn ich nun die gesamten Forendiskussionen so betrachte dann werden da massig Hydraulikleitungen, Traggelenke Bremsen Höhenkorrektoren etc gewechseelt, zerlegt, überholt Ganze Motoren werden ein und ausgebaut ohne das einer drüber nachdenkt was passieren kann wenn Schraube X an Stelle Y nicht angezogen wird und der, der dadurch ums Leben gekommen ist wird es uns nicht erzählen :)

 

Es trägt jeder selbst die Verantwortung für sein Tun in allen Bereichen, klar wird hier mit Gas gearbeitet und dennoch ist es keine hohe Kunst die Gasleitung zum Verdampfer ordnungsgemäß anzubringen.

Dein Hinweis das man als Laie nicht an solche Teile gehen sollte ist korrekt, man kann und sollte sich das grobe Wissen aneignen bevor man schraubt und verantwortungsvoll handeln.

Das Aber in allen Bereichen und mal ehrlich, es sterben prozentual vermutlich mehr Menchen daran, das sie beim Fensterputzen zu dämlich sind eine Leiter aufzustellen als das sich welche mit einer LPG Gasanlage in die Luft sprengen weil sie nach dem Schrauben Wochenlang den Gasgestank ignorierten.

 

Gruß

Hartmut

 

 

bearbeitet von Trompetentöter
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01

Es geht hier aber speziell um GAS.

Nicht um eine Hydraulikleitung oder nen Bremsbelagwechsel. Und in der Regel merkt man, ob derjenige weiß was er tut oder nicht. Und das ist das Problem. Hexenwerk hin oder her.

Und auf was zu achten ist, wenn ich an Gasleitungen Hand anlege muß ich hier doch nicht noch erwähnen. Das mindeste was man besitzen sollte ist ein Schnüffler. Abgesehen vom passendem Werkzeug um die Schlauchschellen korrekt zu öffen und zu schliessen. Hier reicht kein Knarrenkoffer und ein Schraubendreher aus dem Baumarkt.

Es hat keiner gesagt er solle den Verdampfer wechseln oder zerlegen. Es hat aber auch keiner davon abgeraten. Oder?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

So, wie MANSON vorausgesehen hat ist sicherung heite wieder rausgeflogen. Habe jetzt bei VOGLER diese Tommasos Ventil 11 Watt bestellt, kann nicht schaden dies mal zu tauschen. Da Spule schwer runtergeht scheint sie festgerostet und evtl. Kurzschluss zu haben.

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor 16 Stunden, Walter01 sagte:

Es geht hier aber speziell um GAS.

Nicht um eine Hydraulikleitung oder nen Bremsbelagwechsel. Und in der Regel merkt man, ob derjenige weiß was er tut oder nicht. Und das ist das Problem. Hexenwerk hin oder her.

Und auf was zu achten ist, wenn ich an Gasleitungen Hand anlege muß ich hier doch nicht noch erwähnen. Das mindeste was man besitzen sollte ist ein Schnüffler. Abgesehen vom passendem Werkzeug um die Schlauchschellen korrekt zu öffen und zu schliessen. Hier reicht kein Knarrenkoffer und ein Schraubendreher aus dem Baumarkt.

Es hat keiner gesagt er solle den Verdampfer wechseln oder zerlegen. Es hat aber auch keiner davon abgeraten. Oder?

Hallo Michael

 

Ja es geht hier speziell um Gas.

 

Und dennoch gehört der Hinweis das man als Laie nicht einfach an Sicherheitsrelevanter Technik rumpfriemeln sollte eigentlich unter jeden Beitrag.

Wenn du seit vielen Jahren Hobbyschrauber bist und das Netz ein wenig beobachtet hast dann weist du in welcher Weise Haaresträubend geschraubt wird, der Gipfel den ich erleben durfte (Espace Forum) war einer, der wollte den festhängenden Bremssattel abschrauben und an die Hinterachse hängen damit er den nun beweglichen Wagen so in die Werkstatt überführen kann, da er nicht erwähnte die Bremsklötze zu Blockieren habe ich Abstand genommen und ihm dringend geraten sich hilfe zu suchen ;)

Es muss einem einfach klar sein was man tut wenn man am Auto arbeitet und die Gasanlagen gehören für mich in die Kategorie einfachere Arbeiten und nicht gefährlich wenn man weis was man tut, ich selbst habe zwei Anlagen grob ins Auto gebaut und beim Tüv abnehmen lassen und ich besitze keine Spezialzangen für Schlauchbefestigungen.

Sollte das inwischen Pflicht sein mit den Befestigungen dann werde ich mir so ne Zange zulegen, ich gestehe aber das ich die Arbeiten mit einem Gasumrüster abgesprochen habe mit dem ich dann auch die Abnahme beim Tüv gemacht habe (Ist aber nicht erforderlich wenn man mit dem Tüvleuten vorher redet und an die richtigen gerät).

Die nächsten Monate wird die Gasanlage des BX in den nächsten BX Implatntiert.

Was bei Gasanlagen wirklich wichtig ist, das man nicht die Sofware einstellt wenn man nichts davon versteht weil das massive Motorschäden nach sich ziehen kann, das sollte man jedem Hobbyschrauber auf dem Weg geben der gedenkt sich Software und Kabel zuzulegen.

Ansonsten aber finde ich es nicht gefählicher wie alle anderen Autobaustellen auch, zumindest wenn man das hohe Niveau sieht auf dem hier geschraubt wird, in Foren wo man nur noch drüber diskutiert wie man das Smartphone mit dem Bordcomputer verbindet würde ich solche Tipps sicher nicht geben.

Gruß

Hartmut

 

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01
vor 2 Stunden, Trompetentöter sagte:

die Gasanlagen gehören für mich in die Kategorie einfachere Arbeiten und nicht gefährlich,

Gruß

Hartmut

Kann jetzt nicht dein Ernst sein. Oder?

bearbeitet von Walter01

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor 3 Stunden, Walter01 sagte:

Kann jetzt nicht dein Ernst sein. Oder?

Also im zarten Alter von 22 Jahren habe ich die Campingasanlage in meinem Olditimer Eriba Puck eingebaut und abnehmen lasse, die anschliesende Fahrt mit einer damals 13 Jährigen Ente samt Wohnwagen ans Nordkap war mit sicherheit gefährlicher.

Dann habe ich vor ein paar Jahren zwei Gasanlagen in meine Autos gebaut.

Eine gebrauchte Prins VSI in den Espace, welche selbst aus einem Espace kam und eine neue KME Bingo in den Citroen BX. Beide Autos laufen problemlos auf Gas und Benzin und in rund 180000-200000 Kilometer die sie gemeinsam seither gelaufen haben sind sie nicht all zu häufig explodiert oder abgefackelt, auch haben sie keine Wohnviertel in Brand gesetzt oder gar Tiefgaragen gesprengt.

Nein die Ausfälle beliefen sich auf einen defekten Verdampfer an der Prins (den ich selbst wechselte und den Druck angeglichen habe) als auf einen defekten Stepmotor bei der Bingo (ein defekt den diese Anlage häufig hat) ich gestehe auch das habe ich selbst behoben und das tollste daran ist...Ich lebe.

Ich mag es nicht ins Lächerliche ziehen, wenn wer eine Gasanlage falsch anschliest und es ist nicht dicht, dann hat derjenige mit etwas zusätzlichem Pech ein Problem, was mir aber auch auffällt ist, das die meisten mündigen Bürger vorsichtig werden wenn es um die eigene Sicherheit geht  und darauf bedacht sind keine Fehler zu machen.

Arbeiten an Autos und Technik sind nicht ganz ohne Risiko und in Anbetracht das da viele geliebte Menschen dran hängen (bei mir sind es derzeit 14 Fahrzeuge in der Familie und Bekanntenkreis die von mir gewartet werden davon 4 mit Gasanlage) kannst du sicher sein das ich keine Risiken eigehe, das ist mir zu heikel.

Das Arbeiten an Gasanlagen halte ich nicht für gefährlicher als andere Wartungsarbeiten wenn man weis was man tut.

ist mein Ernst.

Gruß

Hartmut

 

PS im Übrigen hast du mich falsch zitiert bzw nur den Teil Zitiert der für dich wichtig war, sowas mag ich nicht wenn es dient den Inhalt eines Zitates zu verfälschen.

so hast du Zitiert:

"die Gasanlagen gehören für mich in die Kategorie einfachere Arbeiten und nicht gefährlich,"

den Beisatz dahinter der da hies

" wenn man weis was man tut"

ist für mich nicht unwichtig, insofern sind wir uns doch eigentlich einig.

bearbeitet von Trompetentöter
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden