TorstenX1

Biete 4 HP 20 Automatikgetriebe V6

Recommended Posts

TorstenX1

230.000 km gelaufen.

Inkl. Wandler.

Schaltet einwandfrei.

Getriebeöl klar und ohne verbrannten Geruch. Es wurde meines Wissens mehrfach gewechselt.

Abzugeben für 85,- Euro.... Auf Wunsch mit erneuertem Filter, dann 165,- Euro.

Bereitgestellt zur Abholung per Spedition auf Palette, Gewicht komplett 88 Kg.

Mir ist klar, daß das wahrscheiinlich niemand kaufen wird, ich inseriere es nur weil es schade drum wäre. Der Spenderwagen hatte astrein geschaltet und ich würde mit allerbestem Gewissen ein paar Euros daran verdienen wollen, bevor ich das Ding dem Schrotti gebe.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Torsten, ich schreib dir eine PN!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spice2004

ähhh wie jetzt du machst für 80 euro einen neuen filter in das getriebe?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Getriebe auf - Filter raus - Filter rein - Getriebe zu :D

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
ähhh wie jetzt du machst für 80 euro einen neuen filter in das getriebe?

Das Getriebe ist ja offensichtlich schon ausgebaut ...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Genau. Für den Filter selbst muß man rund 30 Euro rechnen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

Jürgen, wenn du jetzt noch einen neuen Wandler einbaust und das Getriebeöl wechselst, hast du die Hauptschwachstellen im Getriebe erneuert. Blieben noch die Dichtungen und Simmerringe. Da würde ich fast die Zugabe von Lecwec riskieren.

Und dein jetziges Getriebe wird bestimmt mitbekommen, daß ein Nachfolger bereit steht und sich zusammenreißen ;)

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Hi Martin,
LecWec schadet dem Getriebe jedenfalls nicht, das habe ich selbst schon getestet.
Auf jeden Fall würde ich aber vor einem fälligen Getriebetausch dieses Ersatzgetriebe komplett revidieren, denn mehrmals will ich den Antriebsklotz bestimmt nicht aus- und wieder einbauen. ;)
Was meinst du, wie nah muss ich das Ersatzgetriebe zum Xantia legen, damit es Wirkung entfaltet? ;):)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 13 Minuten, Juergen_ sagte:

Hi Martin,
LecWec schadet dem Getriebe jedenfalls nicht, das habe ich selbst schon getestet.
Auf jeden Fall würde ich aber vor einem fälligen Getriebetausch dieses Ersatzgetriebe komplett revidieren, denn mehrmals will ich den Antriebsklotz bestimmt nicht aus- und wieder einbauen. ;)
Was meinst du, wie nah muss ich das Ersatzgetriebe zum Xantia legen, damit es Wirkung entfaltet? ;):)

Nicht zu Nah sonst denkt das Alte es soll Platz machen ;)

  • Like 1
  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

wenn noch da ich nehms ! Abholung ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy
vor 1 Stunde, Thomas Erdi sagte:

wenn noch da ich nehms ! Abholung ?

E N D L I C H :)

Die Steuergeräte sollten wenn möglich nicht unbeachtet bleiben. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ich dachte, es wär schon ersichtlich, dass ich mir das Getriebe angelacht habe...

Xantiboy, was meinst du sollte ich bei den Steuergeräten beachten?

bearbeitet von Juergen_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doxxit

kleine Revision = nur Filter wechseln,  sollte reichen für die nächsten 200.000km

große Revision = komplett auf, nachsehen, Filter und Simmerringe, auch nicht viel mehr Arbeit, aber die vielen Dichtungen/O-Ringe kosten dann schon was,

den Hydraulikblock würde ich nicht anfassen

30.-Filter, 40.-Öl, 10.-Gehäusedichtung  = 80.- = Nulltarif, Torsten ?!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva
vor 9 Stunden, doxxit sagte:

kleine Revision = nur Filter wechseln,  sollte reichen für die nächsten 200.000km

Revision = komplett auf, nachsehen, Filter und Simmerringe, auch nicht viel mehr Arbeit, aber die vielen Dichtungen/O-Ringe kosten dann schon was,

den Hydraulikblock würde ich nicht anfassen

30.-Filter, 40.-Öl, 10.-Gehäusedichtung  = 80.- = Nulltarif, Torsten ?!

Ich weiss, das gibt wieder Gegenwind, aber mit dem alten Wandler???  Würde ich nicht machen!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

OT: Stefan, von mir gibts Rückenwind. Den Wandler sehe ich als das größte Verschleißteil im Getriebe, dessen Abrieb den Filter zusetzt. Ich würde den Wandler immer wechseln.

Klugscheiß: den Simmerring in der Wanderglocke würde ich auch tauschen.

und noch mal Klugscheiß: die Magnete im Steuerblockdeckel würde ich auch reinigen. Das sind nur vier Schrauben.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy
vor 16 Stunden, Juergen_ sagte:

Ich dachte, es wär schon ersichtlich, dass ich mir das Getriebe angelacht habe...

Xantiboy, was meinst du sollte ich bei den Steuergeräten beachten?

Mein Xantia V6 Break geht zum Jahresende den Weg alles Irdischen.  Das 4HP20 läuft dank updates und Teilölwechsel vom Vorbesitzer (Autohaus) nach 325000 km wie neu.  Vermutlich sind Getriebe- und Motorsteuergerät an dieser Abstimmung beteiligt. Bei Last  (z.B. Anhöhen) bei unveränderter Gaspedalstellung schaltet das 4HP20 spontan zurück. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ja gut, aber dann brauche ich doch an den Steuergeräten nix zu tun?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy
vor 20 Minuten, Juergen_ sagte:

Ja gut, aber dann brauche ich doch an den Steuergeräten nix zu tun?

Bei Torsten`s Angebot wäre die Mitnahme des Steuergerätes vorteilhaft, erwähnt hatte er es nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor 23 Stunden, doxxit sagte:

30.-Filter, 40.-Öl, 10.-Gehäusedichtung  = 80.- = Nulltarif, Torsten ?!

Ich werde das Getriebe nicht neu befüllen, wenn es an Jürgen geht, sondern das Altöl ablassen wenn er es wünscht für den Transport. Für eine Neubefüllung nach Ausbau und Zerlegung würde ich außerdem eher 80 Euro kalkulieren, weil ich ausschließlich das Öl von Citroen verwenden würde.

Das Steuergerät gehört in meinen Augen zum Getriebe dazu.

bearbeitet von TorstenX1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Gell Torsten, wie die sich alle unsere Köpfe zerbrechen... :D

Ich brauche natürlich kein frisches Öl, wenn das Getriebe später sowieso geöffnet wird.  Wichtiger ist meines Wissens, dass für den Transport der Wandler entweder fixiert ist oder vorher abgenommen wird.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Den Wandler habe ich abgenommen. Muß eh sein, wenn ein neuer Filter rein soll und möglichst viel vom Öl erneuert.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones
Am 7.10.2017 at 15:36 , xantiboy sagte:

Mein Xantia V6 Break geht zum Jahresende den Weg alles Irdischen.  Das 4HP20 läuft dank updates und Teilölwechsel vom Vorbesitzer (Autohaus) nach 325000 km wie neu.  Vermutlich sind Getriebe- und Motorsteuergerät an dieser Abstimmung beteiligt. Bei Last  (z.B. Anhöhen) bei unveränderter Gaspedalstellung schaltet das 4HP20 spontan zurück. 

Was hat der Wagen, dass er nur noch bis Jahresende bleiben darf?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy

Hydraulikpumpe undicht, Zyinderkopfdichtung Verdacht auf Ölverlust, Hydractiv defekt (Ventile?). Untere hintere Lagerungen der Dreieckslenker beidseitig. 9 Jahre alte LPG Anlage mit über 200000km Laufleistung zeigt Ermüdungserscheinungen. Paar Wochen darf der Lastenschweber noch "hoppeln". TÜV Sanierung wirtschaftlich unsinnig, den seltenen Break (1.1.17 nur noch 86 Stck, als Automatikversion wahrscheinlich nur noch 20 Exemplare)  am Laufen zu halten. Das Los des ET-Trägers und Bestandsreduzierung sind sicher. Wer noch ein gutes Exemplar findet, wie z.B. ein Liebhaberexemplar aus Berlin, sollte nicht allzu lang warten....:rolleyes:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JanBo.Sattler
vor 9 Stunden, xantiboy sagte:

Hydraulikpumpe undicht, Zyinderkopfdichtung Verdacht auf Ölverlust, Hydractiv defekt (Ventile?). Untere hintere Lagerungen der Dreieckslenker beidseitig. 9 Jahre alte LPG Anlage mit über 200000km Laufleistung zeigt Ermüdungserscheinungen. Paar Wochen darf der Lastenschweber noch "hoppeln". TÜV Sanierung wirtschaftlich unsinnig, den seltenen Break (1.1.17 nur noch 86 Stck, als Automatikversion wahrscheinlich nur noch 20 Exemplare)  am Laufen zu halten. Das Los des ET-Trägers und Bestandsreduzierung sind sicher. Wer noch ein gutes Exemplar findet, wie z.B. ein Liebhaberexemplar aus Berlin, sollte nicht allzu lang warten....:rolleyes:

KLingt nach KLeinram...zwar nicht unaufwendig, aber machbar. Das schlimmste scheint mir die Abdichtung der Nockenwellenkästen (die sind häufig schuld am Ölverlust)  zu sein und das teuerste die Hydractivventile. .

Also mit 1000 invest dürfte die KArre wieder laufen. Sofern die GAsanlage nicht von Prins ist, sind die Kosten meistens auch eher gering. Vielleicht muss auch einfach mal die Einstellung überprüft werden.

viele Grüße

Janbo

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Es wird immer zu schnell geschlachtet, wenn Karrosse gut, ist es billiger das zu machen, als ein Neuwagen auf "Pump" oder vom sauer ersparten.

Grüsse

Thomas

bearbeitet von Thomas Erdi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden