Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Thomas Erdi

Neu Hier..

Recommended Posts

Thomas Erdi

Heut Clubmagazin bekommen, alles doll bis auf die viele Neuwagenthemen.

Citroen, produziert in China, pfui ?! wieder ein Grund keinen Neuwagen zu kaufen <_<.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Nix Neues - Citroën baut schon seit 25Jahren Autos in China. 

ZX als Fließhecklimo, Stufenheck-Limo, Stretchlimo, Kastenwagen; Xsara, Elysée, C-Elysée, C-Quatre, C-Triomphe, C2, XsaraPicasso, C5,C6...

Die Vorstellung des AX vor 30Jahren war auf der Chinesischen Mauer.

bearbeitet von EntenDaniel
in

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Es spricht doch nichts dagegen dass die dort für den lokalen Markt Auch produzieren. Wir wollen keine Chinesischen Autos und die wollen keine Europäischen bzw der herstellungspreis liegt auf einem ganz anderen Niveau. Also das würde mich nicht davon abhalten einen neuen Citroen zu kaufen aber wenn ich sehe was die als Auto heute verkaufen sage ich lieber einen VW als solchen Mist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Man kann natürlich die Vergangenheit versuchen einzufrieren,  es gab mal Zeiten, da war China "bäh" und konnte auch keine Autos bauen.

Aber die Welt hat sich weitergedreht ..............

Kannst aber auch, wenn Du partout was gegen nicht-deutsche, französische oder schwedische Autos hast auf Nummer sicher geh'n, Volkswagen beispielsweise bietet Dir ein breites Spektrum an garantiert 'made in Germany' fahrzeugen an......... steht zumindest nicht groß im Prospekt drin das sie , je nach Modell,  in Brasilien, Argentinien, Slowakei oder sonstwo gebaut sind.

Spielt aber auch gar keine Rolle, inzwischen ist die Industrie soweit,  alles überall in gleicher Qualität bauen zu können,  einem indischen Ford merkt man die Herkuft nur noch deshalb an, weil er nicht nur in Indien,  sondern auch noch mit maximalen Kostendruck gebaut wird.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000

Wie sieht es mit Komponenten aus? Was ist, wenn Teile, wie z.B. der Puretech-Motor aus französischer Produktion die Nachfrage nicht mehr deckt - werden sie dann aus China hergeflogen/verschifft?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
vor 9 Stunden, chrissodha sagte:

Man kann natürlich die Vergangenheit versuchen einzufrieren,  es gab mal Zeiten, da war China "bäh" und konnte auch keine Autos bauen.

Aber die Welt hat sich weitergedreht ..............

Kannst aber auch, wenn Du partout was gegen nicht-deutsche, französische oder schwedische Autos hast auf Nummer sicher geh'n, Volkswagen beispielsweise bietet Dir ein breites Spektrum an garantiert 'made in Germany' fahrzeugen an......... steht zumindest nicht groß im Prospekt drin das sie , je nach Modell,  in Brasilien, Argentinien, Slowakei oder sonstwo gebaut sind.

Spielt aber auch gar keine Rolle, inzwischen ist die Industrie soweit,  alles überall in gleicher Qualität bauen zu können,  einem indischen Ford merkt man die Herkuft nur noch deshalb an, weil er nicht nur in Indien,  sondern auch noch mit maximalen Kostendruck gebaut wird.

VW produziert schon seit langem viele Anbauteile in China. Schon bei meinem Passat Jg. 00 kamen alle Beleuchtungskörper (Scheinwerfer, Blinker, Lampen etc.) aus China, ebenso der Luftmassenmesser von Bosch.

Wohl jedes neue Auto jedes Herstellers besteht zu mindestens einem Drittel aus "Chinaware". Heutige Realitäten. In der Qualität macht das keinen Unterschied mehr. Die Chinesen haben sehr schnell dazugelernt.

Möglicherweise wird für den chinesischen Markt bzw. nicht exportierte chinesische Modelle ein niedrigerer Qualitätsstandard angewendet.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
vor einer Stunde, marc1234 sagte:

VW produziert schon seit langem viele Anbauteile in China. Schon bei meinem Passat Jg. 00 kamen alle Beleuchtungskörper (Scheinwerfer, Blinker, Lampen etc.) aus China, ...

In welcher Welt lebt ihr denn? Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes VW oder PSA würde seine Scheinwerfer, Sitze , Anlasser, Spiegel etc selbst produzieren. Das machen sog. Zulieferer und die haben längst ihre Produktion von "Kleinteilen" in Billiglohnländer verlagert. Grosse Teile, bzw Zusammenbauten werden noch hier gemacht aber das ist genau so wie bei den Autos selbst. Scania hat zB schon vor über 20 Jahren ein Werk in F betrieben um die immensen Transportkosten neuer LKW von Scandinavien nach Südeuropa zu vermeiden. Wimetal, als traditionneller Auspuffhersteller von PSA hat seit mehr als 30 Jahre JIT-Plants (Just-In-Time) auf den Höfen der Autowerke, da es billiger ist Katalysatoren, Auspuffrohre, Schalldämpfer etc in Gitterboxen sortiert zu liefern als fertig verschweisste Abgasanlagen. Wer hinter Wimetal steht ist ja hoffentlich kein Geheimnis ;) 

Smart ist soweit dass sogar die Zulieferer die Teile selbst ans Auto schrauben. Was ist daran so schlimm?

Glaubt ja nicht dass sich da viel geändert hat seit eure C5, Xantia oder was weissich  vom Band liefen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Also, cool seid ihr das ihr die Themen so sachlich angeht, kein dummes "geschnauze" wie in so anderen Foren :)

Ich meine nur Globalierierung hin oder her, in Europa gibt es Rechte für Arbeitnehmer (und Pflichten) usw. das sollten auch die europ. Hersteller gelten.Klar kann man in einem Land, das die einfachsten Menschenrechte mit Füssen tritt, billig produzieren, aber hier möchten Sie das Geld verdienen und möglichst wenig Steuer zahlen ;).

Aber wir Europäer müssen die Fahrzeuge auch kaufen können, und wir müssen das Geld in Europa verdienen dafür !

Gewinne sind ja gut und schön, aber was die Konzerne heute machen ist Profitgier das geht über den blossen Erhalt der Unternehmen, und was man mit den Gewinnen alles "durchfüttern" will/muss, Vorstände, Aktionäre und alles mögliche die keinen Finger krum machen und mit dem eigentlichen Unternehmen nichts mehr zutun haben.

Wenn die in China produzieren für den heimischen Markt ist das ok, aber Export ist "Beschiss" gelinde gesagt,  wenn man noch einen Firmensitz in Europa hat.

Grüsse

Thomas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Da hast du sicher recht ABER wer leistet es sich Heute noch in Europa zu produzieren. Erst gestern habe ich selber daran gedacht einen Teil meiner Produktion in China durchzuführen. Es ist schon ein Unterschied ob ich 5$ oder  32€ für die gleiche Arbeit bezahle.
Auch ist die Überlegung richtig, dass wir hier unser Geld verdienen aber wenn ich meinem Kunde Sage deine Batterie kostet 100€ oder 70€ das schon ein Unterschied. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Als Mitarbeiter eines chinesischen Konzerns mache ich mir über Technik aus China gar keine Gedanken. Da gibt es gute und schlechte Qualität, so wie auf der ganzen Welt.

Interessant wird es einmal, wenn uns im Supermarkt diese Kartons (europäische Kartontechnologie) mit Frischmilch anlachen sollten:

001372acd0b511b6755b12.jpg

Gernot

bearbeitet von Gernot
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 10 Stunden, Gernot sagte:

Als Mitarbeiter eines chinesischen Konzerns mache ich mir über Technik aus China gar keine Gedanken. Da gibt es gute und schlechte Qualität, so wie auf der ganzen Welt.

Interessant wird es einmal, wenn uns im Supermarkt diese Kartons (europäische Kartontechnologie) mit Frischmilch anlachen sollten:

001372acd0b511b6755b12.jpg

Gernot

Erkennt man doch super. Steht 3,5 drauf, kann nur Milch sein. 

Was stellt euer Konzern her?

Viele Grüße

Fred 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Wir machen Automatisierungstechnik. Ein in China stark wachsender Markt. Die Zeiten zahlloser kostenarmer hilfreicher Hände gehen auch in China dem Ende entgegen.

Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen