Recommended Posts

Robustfetischist

Hab heute meine Injektoren per Rücklaufmengenvergleichsmessung geprüft. 

4 Katheterspritzen (Apotheke) 

4 gleich lange Stücke Kraftstoffleitung mit 3,2mm Innendurchmesser

4 Injektor Rücklaufnippel, ich hab meine inklusive ein paar Klammern und Reservenippel vom Schrottplatz geholt, ansonsten kann man auch die am FZG verbauten benutzen und den offenen Anschluss verschließen , es ist aber immer gut etwas in Reserve zu haben falls einer bricht oder man eine Klammer verliert.

 

Die Spritzen muss man im oberen Bereich mit Luftlöchern versehen wenn man sie so wie auf den Bildern zu sehen befestigt - wo Diesel reinlaufen soll muss logischerweise Luft austreten können. 

Die dann am Fahrzeug offene Rücklaufleitung muss verschlossen werden, ich hab mir dafür einen Injektornippel präpariert, es geht auch ein 4mm Bohrer / M4 Schraube o.ä. 

Prinzipiell funktioniert das ganze so:

Metallklammern der Injektornippel entfernen. 

Injektornippel vorsichtig und gerade nach oben abziehen / abhebeln, die brauchen durchaus manchmal etwas Kraft bis es ploppt. 

Rücklaufleitung hinter dem letzten Nippel trennen und verschließen.

Vorbereitete Anschlussnippel der Vergleichseinrichtung an die Injektoren anschließen und mit den Metallklammern sichern. 

Kurze Kontrolle ob alles sitzt wie es soll, nichts mehr im Motorraum liegt was da nicht hingehört und kein Schlauch o.Ä. im Riementrieb hängt... 

Motor starten, im Leerlauf laufen lassen. Bei intakten Injektoren dauert es ca. 20-30 Sekunden bis aus einem etwa 1m langen Stück Leitung der Diesel in der Spritze ankommt. Wenn ein Injektor "so richtig"  kaputt ist kann es wesentlich schneller gehen! 

Ich hab meinen etwa 2 Minuten laufen lassen, pro Injektor waren das dann etwa 15 ml (C5 BJ 2002, 2.0HDI RHS)

Die Faustregel ist dass kein Injektor mehr als 1/3 mehr als der mit der geringsten Rücklaufmenge haben sollte, in den meisten Fällen erkennt man einen defekten Injektor allerdings sehr deutlich. Bei meinem war alles Top, für über 200.000km wirklich klasse, kein Unterschied sichtbar. 

Es ist natürlich auf Sauberkeit an den Injektoren zu achten, ausserdem ist es empfehlenswert die kleinen grünen Dichtringe an den Anschlussnippeln zu erneuern bevor man die originale Rücklaufleitung wieder montiert. 

Dieses Verfahren funktioniert nur bei der älteren Version der Injektoren, mW. bis zum HDI135 vom C5II, die neueren haben einen wesentlich höheren Druck im Rücklauf und laufen nicht wenn dieser nicht vorhanden ist! Im Zweifelsfall lieber nachfragen und erstmal Finger wech ;)

Generell natürlich alles auf eigenes Risiko etc pp.

large.IMG-20171024-WA0012.jpeg.767bbcb54f7dda208c198f59f8b458bc.jpeglarge.IMG-20171024-WA0014.jpeg.0638094b9a57eec2cf3531265c1b9c6c.jpeglarge.IMG-20171024-WA0028.jpeg.fa5d0d1e00727e89d8c9d0b6f50f4fa2.jpeglarge.IMG-20171024-WA0020.jpeg.834fd0e0b0ca3929dade7bc09647a72f.jpeglarge.IMG-20171024-WA0030.jpeg.30a78fa2fd4bf8f3a4b8e56004fb85fc.jpeg

 

 

Gruß Jole 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden