Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mulor

C4 Cactus Kaufberatung

Recommended Posts

mulor

Moin Citroenfreunde,

plane mir den Cactus als 99 PS HDI zuzulegen. Neben dem Berlingo kommt speziell er wegen seiner Verbrauchswerte eindeutig in die engere Wahl für mich. (Als ehemaliger Audi A2 Fahrer wiedermal ein sehr besonders Fahrzeug, allerdings wesentlich puristischer als der A2.)

Trotz der allgemeinen Dieselhysterie, denn der Verbrauch, die Optik und der französische "Komfort" den dieses Fahrzeug bietet provozieren mich dazu.

Bei den derzeitigen Rabatten wäre das schon ein netter Gedanke.

Aber:

1. das Mittel Display: wie lange funzt das Ding und wer hat Erfahrung mit Defekten an diesem Teil? Was würde ein Ersatz an Euros verschlingen? (wäre das der Totalschaden?)

2. der Inspektions- Rhythmus und dessen ungefähre Kosten?

3. der Zahnriehmenwechsel, wie viele Jahre bzw. Kilometer?

4. die tatsächliche Abgaswerte.... ist er ebenfalls ein Schummeldiesel mit verheerenden Abgaswerten oder ist das System mit dem Ad-Blue annähernd perfekt?

5. die Einstufung der Haftpflicht- und Kaskoversicherungen?

 

Sicherlich sind alle Fragen hier über die Suchfunktion zu ermitteln, aber vereint in einem Fred wäre super......

Vielen Dank

mulor

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 37 Minuten, mulor sagte:

4. die tatsächliche Abgaswerte.... ist er ebenfalls ein Schummeldiesel mit verheerenden Abgaswerten oder ist das System mit dem Ad-Blue annähernd perfekt?

Beim VW Konzern sind die Werte so miserabel, weil ihr Schummel-System funktioniert. Bei PSA wären dagegen die Werte schlecht, wenn ihre Software nicht funktioniert. ;)

Interessierst Du Dich für den aktuellen oder den neuen Cactus (ab 2018)?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Den alten Cactus - oder schon den neuen? Den noch aktuellen Cactus bekommt man ja momentan mit knapp 40 Prozent Rabatt:

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/11354

Zahnriemen alle 10 jahre oder 240TKM.

Natürlich kein Schummeldiesel - der AdBlue-Tank fasst 17 Liter und soll 25 TKM reichen.

Haftpflichtklasse 16, Teilkasko 19, Vollkasko 18

Du kannst bei einem Neu- oder Vorführwagen auch Garantieverlängerungen oder Flatrates für die Inspektionen und Verschleissteile abschliessen. Bis 5 jahre.

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mulor

Hallöle,

Nicht den ganz frischen, wegen der schönen Rabatte auf die vorhandenen. Habe ebenfalls Angebote mit etwa 40% gefunden.

Das sind alles Modelle aus 2017, teilweise Tageszulassungen. Etliche im Osten... sprich neue Bundesländer.

Dort würde ich dann mit Bargeld und Kurzzeitkennzeichen hinfahren und einen der Lagerfahrzeuge anschnappen.

Die größten Kopfschmerzen machen mir das Mitteldisplay. Regler für Heizung wären mir echt lieber.....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Mein Vater fährt bei uns den ältesten Cactus, das Einführungmodell BlueHDi ShineEdition Midnight. Alles funktioniert perfekt- auch das Display. Trotz anfänglicher Skepsis: das Teil läßt sich viel leichter bedienen als befürchtet und tut seinen Dienst sehr zuverlässig - keine Macken, keine Mucken: läuft.:)

 

bearbeitet von EntenDaniel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 8 Stunden, mulor sagte:

Die größten Kopfschmerzen machen mir das Mitteldisplay. Regler für Heizung wären mir echt lieber.....

Kann ich versteh'n,  diese Bedenken habe ich auch ein wenig;  ganz abgeseh'n davon,  das mir die Bedienung über touchscreen auch nach 9 Monaten immer noch unsympathisch ist.   Einerseits.....

Andererseits bin ich sehr zuversichtlich,  das sich in einigen Jahren (und erstmal isses ja durch Garantie abgesichert) auch Möglichkeiten geboten sein werden die Dinger entweder zu reparieren,  oder auf dem freien Markt zu akzeptablen Preisen zu kaufen.   Hoff' ich zumindest .... :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Wegen des Displays musst Du Dir m.E. keine Sorgen machen. Mir sind keine Ausfälle bekannt. Ich nutze es seit 1 1/4 Jahren. Keine Kratzer o.Ä. Es reagiert halt etwas träger als das Display guter Smartphones auf Berührung. Realverbrauch 5,1 l/100 km. Der relativ geringe AddBlu-Verbrauch (16 l nach 24000 km) macht bzgl. der Größe der "Thermofenster" nachdenklich. Ansonsten ein nicht nur charakterstarkes sondern auch sehr unkompliziertes und bequemes Alltagsfahrzeug. Da der kleine Turbobenziner aber auch ein nettes Motörchen ist und nicht mal einen Liter mehr verbraucht, würde ich die Motorentscheidung von der Fahrleistung abhängig machen. Und gerade angesichts der o.g. Rabatte würde ich zu einer Vollausstattung raten. Das Glasdach macht ein sehr angenehmes Raumgefühl. Das Navi arbeitet gut. Die Rückfahrkamera ist praktisch. Viel Erfolg bei der Suche!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Mein Vater braucht mit seinem Diesel im Schnitt 4,5l.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
Am 31.10.2017 at 09:58 , phantomas sagte:

Natürlich kein Schummeldiesel - der AdBlue-Tank fasst 17 Liter und soll 25 TKM reichen.

Ihr neigt schon dazu euch das schoen zu rechen und zu reden! Der Verbrauch von Harnstoffloesung, bei wirksamer Stckoxidreduzierung, ist etwa 5% des Dieselbedarfs. Bei angenommen 5l/100km Diesel kommt man mit 17 l AdBlue keine 7000km weit. "Natuerlich" ist er nicht, sondern wie eigentlich alle Diesel dieser Abgasnorm, die auf die Pruefbedingungen "optimiert" wurden, ein Schummeldiesel. Citroen ist aber im Gegensatz zu VW kein Betrug, also das illegale erkennen der Pruefsituation, nachgewiesen worden.

Die 40% Rabatt kommen nicht von ungefaehr! Man hat natuerlich Interesse diese Fahrzeuge trotz des schlechten "Images" noch zu veraeussern. Wenn man auf dem Land lebt und auch dort arbeitet, kann das ein Schnaeppchen sein, auch wenn der Wiederverkaufswert nicht so ueberzeugend sein wird. Lebt man in einem Ballungsraum sollte man sich die Anschaffung genau ueberlegen und vielleicht doch ein Fahrzeug mit Euro 6d kaufen.

bearbeitet von MatthiasM

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Momentan bekommt man ja woanders bis zu 8000 Euro Umweltprämie - von der Politik lauthals gefordert - wenn man einen Euro6-Diesel sogar ohne AdBlue kauft. Da kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass solche Diesel in den nächsten Jahren ein Fahrverbot bekommen.

Natürlich hat auch PSA den AdBlue-Verbrauch "optimiert", z.b. wurden die Prüfverfahren mit der Basisversion und dessen Bereifung und Leergewicht durchgeführt. Und natürlich funktioniert das AdBlue-System bei kaltem Motor nicht und bei Autobahntempo wird weniger eingespritzt. Dies geschieht aber auch zur Reduzierung des Spritverbrauchs - ist ja auch ein Teil des Umweltschutzes.

http://www.autobild.de/artikel/adblue-preis-verbrauch-nachfuellen-10682469.html

Also bis auf den Peugeot 308, der ja schon die Euro6d-Temp erfüllt, sind die Diesel mit AdBlue an Bord die mit der größten Zukunftsfähigkeit in meinen Augen. Und man kann einen Diesel mit AdBlue leicht noch sauberer bekommen, indem relativ einfach die Software verändert und mehr AdBlue eingespritzt wird.

 

Warum die hohen Rabatte beim Cactus Diesel?

- Weil Dieselhysterie allgemein, andere Hersteller locken dazu mit Umweltprämien, Modell steht vor der Ablösung, Cactus läuft nicht besonders gut, PSA hat deutliche Überkapazitäten bei der Produktion von HDI-Motoren, zu hoher Listenpreis...

Einen Direkteinspitzer-Benziner ohne Partikelfilter halte ich für ebenfalls nicht unbegrenzt zukunftsfähig...

 

 

bearbeitet von phantomas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Es ist in jedem Fall ein Schnäppchen, wenn man den Wiederverkaufswert außer 8 lassen kann, weil man die Kiste 6 - 10 Jahre und gut 200.000 km fährt. Mit dem km-Stand ist der Restwert sowieso egal. Will man natürlich nach 3 - 4 Jahren und 50.000 km verkaufen sieht das anders aus....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 7 Minuten, phantomas sagte:

Scheint ein Traumtänzer zu sein..... Haben wollen und bekommen, sind ja auch geringfügig andere Baustellen.

  • Like 1
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor einer Stunde, phantomas sagte:

Dies geschieht aber auch zur Reduzierung des Spritverbrauchs - ist ja auch ein Teil des Umweltschutzes.

Ich sage doch: schoen reden!

vor einer Stunde, phantomas sagte:

Und natürlich funktioniert das AdBlue-System bei kaltem Motor nicht und bei Autobahntempo wird weniger eingespritzt.

Die Termofenster in denen das Reinigungsystem auch nur einigermassen funktioniert, sind je nach Hersteller zwischen 15 und 30 °C, das hat nur sehr bedingt mit "kaltem" Motor oder Autobahn zu tun und mit Spritverbrauch schon gar nicht. Technisch ist jedenfalls, nur von Laien bestritten, 5% des Dieselverbrauchs notwendig um eine richtige Reduzierung der Stickoxide zu gewaehrleisten, was bei LKWs ja auch so funktioniert.  0,5% sind reine Kosmetik und wenn in der Bloedzeitungsredaktion nicht nur Deppen sitzen, wissen die das auch und eiern ein wenig herum. Investigativer Journalismus ist dort von den Werbekunden nicht als Hauptziel "gewuenscht"!

Aber wir sind ja ein freies Land, es darf jeder glauben was er moechte. Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, so das auch ein Softwareupdate wahrscheinlich ist, bei dem andere Hersteller schon abgewunken haben. Citroen ist sicher eher ein Hersteller der am positiven Ende des Skandals agiert, aber am Ende werden alle ueber einen Kamm geschoren und irgendeine beschissen Zahl auf dem Papier entscheidet ob man fahren darf oder nicht .

Unbegrenzt zukunftsfaehig ist kaum ein System da hast Du recht, aber 6d wird schon mit RDE gemessen, die Optimierungsmoeglichkeiten sind dort deutlich eingeschraenkt. 6b ist der gleiche Schmuh wir vorher!

Aber jeder muss, auf Grund seines Nutzungprofls, selbst wissen welches Fahrzeug er kauft. Und wie so oft, beissen den Letzen die Hunde. 

Faehrt man viele Kilometer in kurzer Zeit, wird man kaum ein Problem bekommen, im anderen Faellen koennen Restwert, Fahreinschraenkungen oder Steuerbelastung durchaus ein Problem werden. Und ich finde als Forum kann man das ansprechen, das Schoenreden erledigt schon der Verkaeufer:).

BTW: Der Cactus passt gut in mein Beuteschema! Aber ich bin ganz froh das ich noch einen Augenblick warten kann bis sich der Pulverdampf gelegt hat.

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Unter diesen Aspekten würde ich dem Themenstarter zum neuen Fahrrad raten. Mit Fahrverboten ist selbst in deutschen Innenstädten so schnell nicht zu rechnen, obwohl es bereits entsprechende Autofahrerinitiativen in Berlin und Hamburg geben soll.

Direkteinspritzer-Benziner ohne Partikelfilter? Würde ich derzeit bestimmt nicht kaufen.

Schön reden? Hatte ich nicht oben erwähnt, dass ich den AddBlu-Konsum für sehr gering halte und deshalb auf ausgedehnte Thermofenster schließe? Andererseits ist m.W. das oben zitierte Verhältnis Diesel/AddBlu, das für LKW gilt, nicht 1:1 auf PKW übertragbar.

Um zur Ausgangsfrage zurückzukommen: Nach meiner Erfahrung ist der Cactus ein uneingeschränkt zuverlässiges alltagstaugliches Fahrzeug, mit dem man trotz kompakter Maße auch lange Strecken komfortabel fährt. Die Betriebskosten sind gering, abgesehen von den Wischerblättern (> 60 €). Den Verbrauch drückt man auch unter die 5 Liter. Im Sommer vor allem. Das hängt doch sehr vom Fahrprofil und den gefahrenen Geschwindigkeiten ab. Ich habe einen hohen Autobahnanteil, beschränke mich aber auch 130, max. 140 km/h.

Ein Service steht jeweils nach 25.000 km an. Die Kosten lagen, wenn ich mich recht besinne, bei < 300 €.

Wenn man wirklich 40% Nachlass auf den Listenpreis bekommt, ist das ein wirklich guter Deal. Die Listenpreise waren in der Tat von Beginn an zu hoch kalkuliert. Das ist auch ein Grund für den sehr bescheidenen Absatz in Deutschland. Vor 1 1/2 Jahren habe ich mit etwa 22 % Nachlass das Maximum herausgehandelt. Für mich war das dann okay, schließlich habe ich das Auto dann in Wunschkonfiguration bestellt. Wenn ich jetzt auf mobile.de schaue, finde ich schon attraktive Angebote (wenn auch nur selten für nur 60% des Listenpreises). Bei Ausstattung und Farbe muss man dann aber Kompromisse eingehen. Wem das egal ist, der kann da jetzt derzeit wohl nichts falsch machen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas
vor 35 Minuten, MatthiasM sagte:

Aber wir sind ja ein freies Land, es darf jeder glauben was er moechte. Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, so das auch ein Softwareupdate wahrscheinlich ist, bei dem andere Hersteller schon abgewunken haben.

Weil kein AdBlue-System an Bord ist.

Unter 30000 Euro Listenpreis gibt es nur Autos von PSA mit AdBlue. Der neue Polo wird der erste Konkurrent werden, der da mithalten kann.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 1 Stunde, Ulrich T sagte:

Schön reden? Hatte ich nicht oben erwähnt, dass ich den AddBlu-Konsum für sehr gering halte und deshalb auf ausgedehnte Thermofenster schließe?

Genau fuer diese, wenn auch diplomatische Aussage, und natuerlich auch fuer den Rest deines hilfreichen Beitrags habe ich auch ein "like" unter deinen Beitrag gesetzt. Aber das als Vorteil fuer die Umwelt zu sehen, weil man da ja Sprit spart, wuerde ich ja doch als etwas schoenfaerberisch sehen. Das wuerde ja auch heissen, dass man keine Fahrzeuge bauen kann die sparsam sind und den Anspruechen auf geringen Schadstoffausstoss genuegen. Aber das gehoert eher in den Elektrothread :).

vor 1 Stunde, phantomas sagte:

Weil kein AdBlue-System an Bord ist.

Mir ist auch kein Fahrzeug ueber 30 000 bekannt, bei dem durch ein Update der AdBlueverbrauch in den wirkungsvollen Bereich gebracht wurde;). Aber vielleicht sind ja Citroen die Ersten. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas
vor 12 Minuten, MatthiasM sagte:

Mir ist auch kein Fahrzeug ueber 30 000 bekannt, bei dem durch ein Update der AdBlueverbrauch in den wirkungsvollen Bereich gebracht wurde;). Aber vielleicht sind ja Citroen die Ersten. 

Nein, nicht Citroen. sondern Peugeot.

http://de-media.peugeot.com/de/der-neue-peugeot-308-best-class-mit-neuen-assistenzsystemen-und-hoher-effizienz

https://www.adac.de/infotestrat/umwelt-und-innovation/abgas/modelle_mit_euro_6d_temp/default.aspx

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 16 Minuten, phantomas sagte:

Ich glaube wir reden ein wenig aneinander Vorbei oder ich habe dich falsch verstanden. Es geht um diese Aussage:

 

vor 3 Stunden, phantomas sagte:

Und man kann einen Diesel mit AdBlue leicht noch sauberer bekommen, indem relativ einfach die Software verändert und mehr AdBlue eingespritzt wird.

Ich zweifele daran, dass man das nachtraeglich bei schon zugelassen Fahrzeugen machen kann. Wenn Du meinst fuer eine Neuzulassung ist es mit ein paar Zeilen Code getan, wuerde ich das auch als sehr optimistisch einschaetzen. Es scheint auch ein zu kleiner Speicherkat verbaut. 

Wenn Du ein Fahrzeug kennst, das nachtraeglich, also bereits zugelassen, von urspruenglich 5 oder 6b auf 6 d gebracht wurde, lasse es mich wissen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Natürlich darfst Du daran zweifeln, dass man den NoX-Ausstoss mit einer höheren AdBlue-Einspritzung vermindern kann. Daran hindert Dich keiner.

Von einer Umschlüsselung habe ich nirgends etwas geschrieben. Interessiert ja auch momentan niemanden, oder was sollte das bezwecken?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mulor

Moin,

eine schöne Diskussion hier, genau so wollte ich es haben....

Vielen Dank erst mal dafür.

Habe eben um zum Thema (Punkt 1) zurück zu kommen, in der Bucht ein neues Mitteldisplay gebraucht für ca. 800€ entdeckt. Ersatz scheint gebraucht jedenfalls schon zu bekommen zu sein. Nicht viele Angebote, vor allem nicht günstig, aber es geht.

Und jetzt bitte weitermachen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy

Das MItteldisplay mit der All-In-Touchscreen-Bedienung hat Vor- und Nachteile - ich möchte es aber nicht mehr missen. Insgesamt geht die Bedienung flüssig und intuitiv vonstatten.

Die Bedienung auf holpriger Straße ist ein wenig fummelig, aber wann kommt das vor? Klar, Heizungsregelung über Drehknöpfe oder Schieber kann blind gemacht werden, aber das habe ich in meinen anderen Autos schon drin. ;-) So hat man jedenfalls ein äußerst aufgeräumtes Cockpit, was ja auch seinen Reiz hat.

Über die Langzeit-Haltbarkeit kann man aktuell wohl noch nicht viel sagen. Sooo alt sind die ersten Cactus ja noch nicht. Aber wurde diese Art von Display nicht schon vorher in anderen Citroën- und Peugeot-Modellen verbaut?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mulor

Moin,

kann man eigentlich die Rücksitzbank einfach demontieren? Habe nichts wirklich darüber finden können.

Umgeklappt scheint der Kofferraum nicht so viel Platz zu bieten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mulor

Moin,

und noch mehr Fragen:

1. Wie siehst aus mit der Heizung im Winter?

Etliche HDI Diesel regen zum frieren an.... der Cactus auch?

Habe jetzt ne Standheizung im Dino- Diesel.

2. Drehzahlen und Temperatur vom Motor.

Kann das Mitteldisplay diese Dinge anzeigen in Untermenüs?

bearbeitet von mulor

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen