Entenholgi

Umweltwahn: rostfreier BX geht in die Presse

Recommended Posts

Entenholgi

Es ist zum heulen: ein mir bekannter BX wird den Umweltgöttern als Opfergabe dargeboten:

BX Royale Diesel, 1987, unter 200000 Km, H- tauglich, Euro 2 Umrüstung, Tüv 2019, kein Wartungs-/ Reparaturstau, 22 Jahre im Besitz, vor Jahren Mike Sanders versiegelt, absolut rostfrei.

Es wird ein neuer Fiat :(. Die "Umweltprämie" ist leider deutlich höher als der Marktwert des BX.

DANKE VW !!!

Gruß

Holgi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AX furio

Die 100.000 km die der Fiat halten wird, hätte dieser BX locker noch zwei mal runtergerissen... Ein jammer...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld

Die "Umweltprämie" besagt aber nicht, dass das Auto nicht mehr auf die Straße kommen darf, wie es bei der Abwrackprämie illegalerweise gehandhabt wurde.
Wenn man also weiß wo das Auto steht, kann man es vielleicht günstig erwerben ;)

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silvercork

... ich kann einen noch zugelassenen XA Diesel (für neu Tüv muß viel gemacht werden) mit 4xx.xxx km für den BX im Tausch anbieten :);)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Ja bitte unbedingt retten, zumal jetzt H tauglich und somit auch in der Steuer erträglich.

und als alter Diesel wirft er doch mit Rußpartikeln groß wie Pflastersteine, sowas ist nicht Lungengängig und somit abseits der Feinstaubdebatte.

Ich darf nicht, habe zu viele Autos aber ein BX Diesel, das ist schon besonders.

Gruß

Hartmut

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Entenholgi

Ich bin voll bei Euch, aber so einfach ist das leider nicht:

@ Silvercork: Voraussetzung für den Prämienerhalt ist leider, dass der in Zahlung genommene Wagen mind. 6 Monate auf den Käufer zugelassen war.

Der Fiat Vertragshändler wird mit Sicherheit die Auflage des Herstellers haben, diese Fahrzeuge zur Verwertung zu geben und eben nicht wieder dem Markt zuzuführen. Selbst wenn ich in Erfahrung bringe, welcher Verwerter ihn bekommt, bedeutet das noch nicht, dass man ihn dann dort kaufen kann. Entweder hat auch dieser dem Hersteller/ Händler die Verwertung zugesichert oder er will eben lieber Teile verhökern oder den Wagen in Gold aufwiegen lassen.

Ich habe da nicht viel Hoffnung, versuche aber mein Möglichstes.

Gruß

Holgi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Man glaubt gar nicht vie viele Abwrackprämien-PKW mittlerweile wieder fahren...

Und Fiat ist es völlig egal was mit der Altkarre passiert, Hauptsache es ist wieder ein neuer Blechhaufen auf der Straße. Ich würde direkt und ganz offen beim Händler nachfragen.

  • Like 6

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Entenholgi
vor 46 Minuten, bx-basis sagte:

Und Fiat ist es völlig egal was mit der Altkarre passiert

Das glaube ich eben nicht. Überlegt, welcher Skandal sich entwickeln könnte, wenn "alte Stinker" durch die Hintertür doch wieder audfdie Straße gelassen werden. Ich gehe davon aus, dass die Hersteller dieses Thema extrem genau dokumentieren um nicht selbst ins unternehmenspolitische Abseits zu geraten.

Und die letzte staatliche Abwrackprämie: die Schrottis hier in der Umgebung waren nicht nur extrem überlastet sondern ebenso nervös wg. eines möglichen Gewerbeverbotes. Ich hatte mit Müh und Not einen gefunden, dem ich das skelletierte Entenhäuschen bringen konnte, also immerhin nahezu alles vorher ausbauen konnte (Korrektur: es war alles, mehr ging nicht zu entnehmen).

Gruß

Holgi

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 8 Minuten, Entenholgi sagte:

Das glaube ich eben nicht. Überlegt, welcher Skandal sich entwickeln könnte, wenn "alte Stinker" durch die Hintertür doch wieder audfdie Straße gelassen werden. Ich gehe davon aus, dass die Hersteller dieses Thema extrem genau dokumentieren um nicht selbst ins unternehmenspolitische Abseits zu geraten.

Das ist ein reines Verkaufsförderungsprogramm für Neuwagen. Wenn der Kaufvetrag unterschrieben ist hat Fiat sein Ziel erreicht, der Rest ist denen völlig egal...

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Bei Hyundai ist es ganz klar dass die die Autos verwerten können. Verwerten heisst ausdrücklich nicht quadern sondern Wert daraus schöpfen. Ein Freund von mir opfert seinen 15 jährigen E39 (530D mit DPF) Auch weil er jetzt 3k€ "mehr" dafür bekommt. Das Auto geht nicht in die Presse sondern geht für einen höheren 4-stelligen € Wert an den nächsten BMW-Fan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_

In Österreich haben nur wenige wie VW und Opel eine Verschrottungsprämie.

Sie versprechen eine Verschrottung (ob sie die einhalten???)

Alle anderen haben Fantasieprämien wie zB Citroen die ÖKO-Prämie

Konkret bietet Citroën eine ÖKO-PRÄMIE von bis zu EUR 6.500,- beim Kauf eines neuen Citroën und gleichzeitigem Eintausch eines älteren Fahrzeugs.

Dies bedeutet:

  • Die ÖKO-PRÄMIE gilt beim Kauf eines Citroën Neuwagens mit Benzin- oder Dieselmotorisierung.
  • Alle angemeldeten und verkehrstüchtigen Benzin- und Dieselfahrzeuge jeder Marke mit Abgasnorm Euro 4 und älter werden eingetauscht.
  • Eine Verschrottung des Eintauschfahrzeugs ist nicht notwendig. Vielmehr kann der Kunde zusätzlich vom Eintauschwert seines Fahrzeugs profitieren.

Bis zu 6500 heißt: Meistens gibts viel weniger beim C3 bloß 3.000 €.

Bisher nannte man es Eintauschpreis und er war höher, aber es steht jeden Tag ein Dummer auf.

http://at-media.citroen.com/de-at/citroen_oekopraemie_2017

 

Hyundai zb. bietet zusätzlich Prämien zum Eintauschwert, Verschrottet aber auch nicht.

https://www.hyundai.at/Beratung/Aktuelles-bei-Hyundai/Wechsel-Pramie.aspx

bearbeitet von jozzo_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Einfach mal nachfragen, wie Fiat das handhabt...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
Am 6.11.2017 at 08:16 , Entenholgi sagte:

Es ist zum heulen: ein mir bekannter BX wird den Umweltgöttern als Opfergabe dargeboten

Meines Wissens nach wird niemand gezwungen an einem solchen Programm teilzunehmen. Ich halte das, wie vieles andere auch, auch nicht fuer Umweltwahn sondern fuer Verkaufsfoerderung und Sparwahn. Ich gehe mal davon aus, dass mit Anrechnung der "Umweltpraemie" der Verhandlungsspielraum, bis auf ein paar Fussmatten, auch schon ausgeschoepft ist. 

Es ist also eher die Traegheit oder das Unvermoegen der Leute, dass sie nicht eine guten Preis aushandeln und ihr Fahrzeug an einen Liebhaber abgeben. Die "Praemie" zahltja nicht der Staat, sondern die Haendler und der Hersteller und denen geht, wie ja kein gosses Geheimnis, die Umwelt so ziemlich am Allerwertesten vorbei. Wollten sie wirklich etwas fuer die Umwelt tun, haetten sie in ihren Entwicklungsabteilungen dazu Gelegenheit genug gehabt, fuer weit weniger als 3000 Euro pro Fahrzeug.

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 15 Stunden, Entenholgi sagte:

Überlegt, welcher Skandal sich entwickeln könnte, wenn "alte Stinker" durch die Hintertür doch wieder audfdie Straße gelassen werden.

Wahrscheinlich der gleiche Skandal wie bei den Autos der Abwrackprämie.
Es haben sich Schrottis zur Wehr gesetzt, weil das Verkaufsverbot gesetzeswidrig war.
Und wieviel genau hast du davon mitbekommen, dass tausende Abwrack-Autos wieder und immer noch auf der Straße sind?
Genau, gar nichts, denn darüber redet man nicht.

Gruß
René

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
Wahrscheinlich der gleiche Skandal wie bei den Autos der Abwrackprämie.
Es haben sich Schrottis zur Wehr gesetzt, weil das Verkaufsverbot gesetzeswidrig war.
Und wieviel genau hast du davon mitbekommen, dass tausende Abwrack-Autos wieder und immer noch auf der Straße sind?
Genau, gar nichts, denn darüber redet man nicht.
Gruß
René
Ich war damals kurz darauf beim Schrottplatz um mir Teile für meinen damaligen Corsa B zu holen und es hatte tatsächlich jemand einen originalen Mini bei der "Abwrackprämie" abgegeben. Ich weiß nicht, was daraus wurde, der Mini stand noch fahrbereit dort, ob der am Ende wieder auf die Straße kam (wäre zu hoffen!)?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten

Ich hab damals nen B-Kadett zerlegt, 48 tsd runter, 1.Hand, kam von Ford.  War wie neu.

Carsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
Ich hab damals nen B-Kadett zerlegt, 48 tsd runter, 1.Hand, kam von Ford.  War wie neu.
Carsten
Oh Gott!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd
Am 6.11.2017 at 18:25 , Entenholgi sagte:

Das glaube ich eben nicht. Überlegt, welcher Skandal sich entwickeln könnte, wenn "alte Stinker" durch die Hintertür doch wieder audfdie Straße gelassen werden. Ich gehe davon aus, dass die Hersteller dieses Thema extrem genau dokumentieren um nicht selbst ins unternehmenspolitische Abseits zu geraten.

Und die letzte staatliche Abwrackprämie: die Schrottis hier in der Umgebung waren nicht nur extrem überlastet sondern ebenso nervös wg. eines möglichen Gewerbeverbotes. Ich hatte mit Müh und Not einen gefunden, dem ich das skelletierte Entenhäuschen bringen konnte, also immerhin nahezu alles vorher ausbauen konnte (Korrektur: es war alles, mehr ging nicht zu entnehmen).

Gruß

Holgi

Alte Stinker... :rolleyes:

Umso mehr Ökotologen (in Anlehnung an eine bekannte Sekte) daherkommen und andere bekehren wollen, umso mehr wird sich hoffentlich gewehrt. Ich auf jeden Fall. Gehen mir noch mehr so Spezialisten auf den Keks, fliegt der DPF bei meinem Diesel.

Will mal sehen, was ohne (Stinker) LKWs los wäre.
---

Versuch, ihn zu retten. Mehr werden es nicht mehr.

bearbeitet von bxtd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 14 Stunden, bxtd sagte:

Alte Stinker... :rolleyes:

Umso mehr Ökotologen (in Anlehnung an eine bekannte Sekte) daherkommen und andere bekehren wollen, umso mehr wird sich hoffentlich gewehrt. Ich auf jeden Fall. Gehen mir noch mehr so Spezialisten auf den Keks, fliegt der DPF bei meinem Diesel.

Will mal sehen, was ohne (Stinker) LKWs los wäre.
---

Versuch, ihn zu retten. Mehr werden es nicht mehr.

Das Problem sind Ökonomen, nicht "Ökotologen". Die wollen nämlich, dass wir ständig etwas Neues kaufen. Es soll künstlich Wachstum erzeugt werden, dafür werden noch gute Dinge einfach weggeworfen, damit man sich etwas Neues kaufen muss. Am besten unbegrenztes Wachstum in einem begrenzten System, in einem menschlichen Körper würde man das als Krebs bezeichnen, was auch klar macht, dass das System an sich vollkommen krank ist. 

Gruß

Fred

  • Like 6
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 17 Stunden, bxtd sagte:

Gehen mir noch mehr so Spezialisten auf den Keks, fliegt der DPF bei meinem Diesel.

Hey Mann, cool! Du bist ja ein echter Cowboy!

vor 17 Stunden, bxtd sagte:

Will mal sehen, was ohne (Stinker) LKWs los wäre.

Nicht richtig aufgepasst? Bei denen funktioniert die Abgasbehandlung:

http://www.automobilwoche.de/article/20170106/NACHRICHTEN/170109945/neue-icct-studie-diesel-lkw-sauberer-als-diesel-pkw

Bekehren will die uebrigens keiner, bleibe ruhig bei deiner Religion. Selbst ueberzeugen ist bei so richtig Glaeubigen recht aussichtslos. Ich wuerde es schon als Erfolg verbuchen, wenn Du dich an die Gesetze haelst. 

 

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd

Danke. 

Du leitest mein Leben in die richtigen Bahnen und zeigst mir nach jedem Regenguss, wo die Sonne scheint. :wub:

 

Das musste mal gesagt werden. 

bearbeitet von bxtd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 25 Minuten, bxtd sagte:

Du leitest mein Leben in die richtigen Bahnen und zeigst mir nach jedem Regenguss, wo die Sonne scheint. :wub:

Ja gerne dochB)! Aber gib dich nicht auf, das schaffst Du auch selbst. Das mit dem LKWs ging sogar durch die Medien, einfach mal hinhoerenB)!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM andrefrey
Ja gerne dochB)! Aber gib dich nicht auf, das schaffst Du auch selbst. Das mit dem LKWs ging sogar durch die Medien, einfach mal hinhoerenB)!
...... ging durch die Medien, richtig.
Da wurde aber auch gesagt, dass viele Lkw-Fahrer, insbesondere die ausländischen, diese Funktion abschalten (müssen) aus Kostengründen! Damit war es das dann mit dem sauberen LKW.
Keine Mensch kontrolliert das.
Und das sei kein kleines Phänomen.

Gesendet via Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden