Jump to content

Wasser im Kofferraum


ACCMCarstenSeemann
 Share

Recommended Posts

ACCMCarstenSeemann

Hallo

ich habe wieder das Problem dass Wasser in den Kofferaum kommt. Zum einen möchte ich gerne wissen ob man die Heckklappe an den oberen Scharnieren verstellen kann. Meine Dichtung drückt sich oben rechts durch die Innenverkleidung des Deckels etwas ein.

Desweiteren habe ich heute festgestellt dass das hintere Seitenfenster rechts undicht ist, kann ich die Dichtung die von außen sitzt problemlos abnehmen um neu abzudichten oder ist es eher ein Falll für Carglass?

Jeder Tipp hilft, es ist langsam zum verzweifeln.

Es ist ein Y4 Limousine

Danke für Eure Hinweise im vorraus

Gruß Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo

ich habe wieder das Problem dass Wasser in den Kofferaum kommt. Zum einen möchte ich gerne wissen ob man die Heckklappe an den oberen Scharnieren verstellen kann. Meine Dichtung drückt sich oben rechts durch die Innenverkleidung des Deckels etwas ein.

Desweiteren habe ich heute festgestellt dass das hintere Seitenfenster rechts undicht ist, kann ich die Dichtung die von außen sitzt problemlos abnehmen um neu abzudichten oder ist es eher ein Falll für Carglass?

Jeder Tipp hilft, es ist langsam zum verzweifeln.

Es ist ein Y4 Limousine

Danke für Eure Hinweise im vorraus

Gruß Carsten

Ich meine, mit dem Abnehmen der Dichtung schaffst du dir eine große Baustelle! Ist das Fenster nicht eingeklebt?

Auch meine Kofferraumdichtung wird rechts oben eingedrückt. Ich schließe das nicht auf eine verstellte Heckklappe, sondern auf ein zusammenziehen der Dichtung selber, die dann nicht mehr ordentlich hält. Kann aber natürlich auch die Heckklappe sein. Aber es sieht zu mindest bei mir alles gleichmäßig aus...

Ursache für das Wasser kann zusätzlich zu deinen Probleme auch noch eine kaputte Dichtung der Rücklichter sein. Oder ein Rostloch im Kofferraumboden ;)

Link to comment
Share on other sites

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?113318-XM-Limo-Wasser-im-Kofferraum

servus,ich hatte das problem auch als ich meinen y3 bekommen habe,das wasser läuft rechts und,oder links in den rinnen neben der heckklappe runter und sickert im unteren drittel zwischen die überlappenden bleche.die stosstelle

einfach mit karosseriedichtmasse verschlissen und ruhe ist.

gruss xmbarti

Link to comment
Share on other sites

ACCMCarstenSeemann

Es ist ganz sicher zu der Problematik mit dem Deckel das Heckfenster. Ich habe alle Innenverkleidungen raus und den Wagen mit dem Hochdruckreiniger nassgemacht.Und das in der Wekstatt.

Meine eine Frage ist ob sich die Halter der Heckklappe verstellen lassen, denn sie ist nicht ganz gerade, und ob es möglich ist das Fenster abzudichten wenn die eingeklebte Dichtung raus ist.

Alle anderen Verdächtigen wie die Rückleuchten usw.habe ich schon getauscht.

Die Schrauben an dem Halter der Heckklappe sind konisch und es lässt sich nichts verändern.

Gruß Carsten

Link to comment
Share on other sites

Es ist ganz sicher zu der Problematik mit dem Deckel das Heckfenster. Ich habe alle Innenverkleidungen raus und den Wagen mit dem Hochdruckreiniger nassgemacht.Und das in der Wekstatt.

Meine eine Frage ist ob sich die Halter der Heckklappe verstellen lassen, denn sie ist nicht ganz gerade, und ob es möglich ist das Fenster abzudichten wenn die eingeklebte Dichtung raus ist.

Alle anderen Verdächtigen wie die Rückleuchten usw.habe ich schon getauscht.

Die Schrauben an dem Halter der Heckklappe sind konisch und es lässt sich nichts verändern.

Gruß Carsten

Hi Carsten,

Dreieckfenster:

das mit dem Seitenfenster halte ich für eine echt seltene Krankheit… Vermutung: – Es könnte vielleicht an dem Dachübergang zur C-Säule liegen bzw. dem Seitenfenster, im Bereich dort wo die schwarze Kunststoffsicke stößt – durchgerostet an der Stelle (auch sehr ungewöhnlich… aber irgendwo läuft das Wasser hinein…) Mal sehen was die mit‘forenden schreiben.

Heckklappe:

Scharniere verstellen, nö – dann würde der Abstand nicht mehr zu den angrenzenden Bauteilen der Heckklappe passen, oder hatte der Wagen mal nen Unfall ?? Weil Du schreibst das die Klappe nicht ganz gerade ist... neue Klappe besorgen... ??

Aber den Verschluss kann man an dem Bügel einstellen, damit den Anpressdruck im unteren bis mittleren Bereich erhöht wird (auf die obere Kante bei den Scharnieren hat das kaum Einfluss...)

Badscooter schrieb: „kaputte Dichtung der Rücklichter“. Ja auch ein beliebter Fehler… aber haste' ja gemacht.

Das Problem hatte mein erster Y3 (Limo, Bj. 08.91) auch, da die Klappen-Dichtung zu kurz war und die Dichtung sich an den oberen „runden Ecken“ re. + li. nach innen zog, und dadurch die Klappe nicht abgedichtet wurde. Ich hatte versucht durch das komplette abnehmen der Dichtung und wieder neu einsetzen mit strecken der Dichtung etwas länge wieder gut zu machen, aber – sie zog sich in den Folgetagen wieder in die alte Position wieder zurück… ich schätze es fehlten 3-4 cm in der Gesamtlänge… 1. Plan: Es gibt speziellen Kleber zum Fixieren, aber den hatte ich nicht da… 2. Plan: War mir eine Dichtung aus einer Schlachtung zu besorgen und ein 3-4 cm langes Stück dazwischen zu schweißen…

Aber es kam anders, das Schlachtfahrzeug das ich gekauft hatte erwies sich als deutlich besser als mein damaliger: (Limo, Bj. 04.91), 150.000km weniger auf der Uhr, wow – und alles Elektrische in Funktion, und Hydraulik dicht, und Euro II. eingetragen etc. UND der Kofferraum ist trocken, da diese Dichtung passt und überall vernünftig an der Klappe anliegt… Den Wagen fahre ich nun im 5 Jahr, und das für 165,99 € aus der Bucht gezogen…

Um zu Prüfen wie gut oder schlecht die Dichtung arbeitet kannst folgenden Labor Aufbau einrichten... quatsch, ganz einfach:

1. >> nehme 1 Blatt DIN A4 80 Gram Papier

2. >> öffne die Klappe halte das Papier auf die Dichtung an einer Stelle wo Du meinst das es dort nicht richtig dichtet

3. >> schließe die Klappe

4. >> ziehe langsam an dem Papier

Fazit:

Lässt sich das Papier nur schwer oder gar nicht herausziehen, ist die Klappe an der der Stelle höchst wahrscheinlich dicht. Lässt sich das Papier leicht durchziehen ist vielleicht der Fehler gefunden... Und mit der Methode gehst Du systematisch die ganze Dichtung ab und dann weißte' mehr als vorher... Du kannst das Papier vom Innenraum her ziehen was schwerer gehen wird, weil die Dichtung sich "aufbäumen" wird, oder auch nach außen ziehen, dann wird der Wiederstand insgesamt geringer werden...

Soweit, für jetzt, ggf. kommt noch nen Nachtrag...

Grüße

Frank

Link to comment
Share on other sites

ACCMCarstenSeemann

Hallo,

der Wagen hatte mal einen Unfall. Aber das dürfte sich so stark nicht ausgewirkt haben. Die Heckklappe an sich ist gerade, sitzt aber nicht ganz gerade. ( ungleichmäßige Spaltmaße)

Werde wegen der Scheibe wohl mal zu Carglass fahren und hören was die sagen. Vielleicht auch noch mal in eine Karosseriewerkstatt und ihn vermessen lassen. Soll wie immer alles nicht so teuer werden.

Aber er hat gerade 2 Jahre TÜV bekommen und will dass er Spaß macht.

Gruß Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo Carsten,

nunja Unfall… Die Heckklappe mit ungleichmäßigen Spaltmassen heißt dann aber dass evtl. die Dichtung nicht richtig aufliegt…

„Werde wegen der Scheibe wohl mal zu Carglass fahren und hören was die sagen“. Gute Idee, die haben vielleicht den „Blick“ was da los ist…

„Vielleicht auch noch mal in eine Karosseriewerkstatt und ihn vermessen lassen“. Auch die haben bestimmt den „Blick“ für derartiges, da es ihr täglich Brot ist…

2 Jahre TÜV, ist gut, und es nervt besonders jetzt im Winter wenn der Wagen immer voll Feuchtigkeit ist…

Gruße

Frank

Link to comment
Share on other sites

ACCMCarstenSeemann

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Der Glas Profi kann da auch nichts machen. Ich muss genau lokalisieren wo es eintritt und dann bieten sie an mir beim einspritzen des Dichtungsmittels zu helfen, ohne Garantie dass es dann dicht ist. Die Aüßere Dichtung ist vulkanisiert und kann ohne sie zu zerstören nicht entfernt werden sagt er.

ich werde es versuchen und hoffen. Macht nur halb so viel Spaß wenn es dauernd nass ist und ohne die Innenverkleidungen hört er sich an wie ein Transporter.

Hat noch niemand eine undichte Seitenscheibe gehabt?

Gruß Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo..

das gleiche Problem ohne Unfall hatte ich an meinem letzten Y4 .

Wasser auf de Beifahrerseit im Kofferraum. Nach dem demontieren der Innenverkleidung sah man das an der Blechüberlappung in der Nähe der unteren Klappendämpfer das Wasser reintropfte.

Die undichte Stelle war nach längeren Wasserspielen die Plastiverkleidung über dem hinteren Dreiecksfenster.

Behoben habe ich folgendermassen.

In der oberen Ecke der Türdichtung hinten ist ein entfernbarer Verbinder. Von da aus kann man mit einer grossen Spritze mit aufgestecktem Schlauch in den Hohlraum zwischen Dreiecksfenster und oberer Plastikverkleidung jede Menge Hohlraumwachs reinspritzen. Das hab ich so lange gemacht bis das Hohlraumwachs im Kofferraum wieder austrat.(ca 200ml) Danach war der Kofferraum trocken....

Vielleicht hilft es bei Dir ja auch...

Mit freundlichen Grüssen

Bernd

Link to comment
Share on other sites

XM2.5TD-silver

Mein erster Kombi hatte das Problem am Fenster hinten links. Habe die Verleidungen entfernt und von innen Dichtmasse (Carroseriekleber) reingedrückt und die Lücken zwischen Blech und original-Kleber überbrückt, dann war Ruhe...

Mein 2. Kombi hatte Lücken (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) bei den Längsfugen im Kofferraum, weil die Heuliez Leute den Gummi überall nur nicht dort hingespritzt haben, wo es den gebraucht hätte... Abhilfe: starke Lampe in den Kofferraum (Teppiche und alles raus) und bei Nacht/Dunkelheit Auto von unten betrachten.

Meine Limo war bei den Löchern für den Dachgepäckträger undicht - gutes klebeband drüber und gut ist...

Viel Erfolg!

Philippe

Edited by XM2.5TD-silver
Link to comment
Share on other sites

Hallo..

wenn Du hinten die Tuer aufmachst sitzt oben in der Ecke an der Dichtung ein Rhombusförmiges Plastikteil.Ungefähr 1,5 *0,5cm Gross.Das Teil sitzt zwischen Dichtung und Dach im Bogen der Dichtung....man kann es einfach herraushebeln..ist geklipst..von da kann man dann mit ein bisschen fummeln einen (ca) 5 mm Schlauch bis zum Kofferraum schieben...durch den Schlauch beim zurückziehen reichlich Hohlraumwachs mit Apothekenspritze reindrücken...Mike Sanders geht auch...findest Du dann aber im Sommer im Kofferraum wieder :)

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...