Jump to content

Mein Projekt: Chiptuning und Verbrauch


nsu-mike
 Share

Recommended Posts

Ich habe es bereits angekündigt, jetzt kann ich erste Erfahrungen berichten. Sie beziehen sich zwar auf meinen Scenic, ist aber für Euch vielleicht auch interessant.

Mit der Fahrleistung meines Grand Scenic 2,0 dci (150 PS) mit 6-Gang-Automatik bin ich eigentlich zufrieden, nur der Verbrauch störte mich. Der Laguna Grandtour, den ich vorher hatte, mit der gleichen Motorisierung und Automatik lag noch bei ca 6,5 ltr/100km, der Grand Scénic bisher bei 7,8 ltr/100km, - bei gleichen Strecken und Fahrgewohnheiten.

97eee1422391465.jpg

Dann bin ich auf dieses Video gestoßen: http://www.motor-talk.de/videos/24-01-2014-motorvision-tv-racechip-reportage-v911835.html ,es hat mich neugierig gemacht, immerhin ergab sich durch eine Tuningbox ein Minderverbrauch von mehr als einem Liter, also habe ich mich nochmal in die Materie eingearbeitet.

Verträgt mein Wagen diese Leistungssteigerung?

Beim Motor habe ich keine Bedenken, es gibt den 2,o dci auch mit knapp 180 PS, schwieriger war es, die Belastbarkeit der AUtomatik zu ermitteln. Das Jatco JF613E verträgt über 500 Nm, serienmäßig hat der 2 ltr Diesel 340 Nm

OBD-Tuning oder Box

Vor 8 Jahren hatte ich mich für OBD entschieden, die Boxen waren damals noch in den Kinderschuhen. Jetzt habe ich mich für eine Zusatzbox entschieden, allerdings keine 50 € Lösung, sondern eine "made in Schwaben", die Firma hat auch die Software selbst entwickelt.

Die Vorteile einer Zusatzbox überwiegen mittlerweile sehr deutlich.

  • Motorschutzfunktion bleibt komplett erhalten
    Diagnosefähigkeit bleibt bestehen
    Originalfahrzeugsoftware wird nicht verändert
    Fehlercodes können ausgelesen werden
    Ganz einfach Rückrüstbar (abstecken)
    Bei Softwareupdates anläßlich einer Inspektion wird das teure Tuning nicht überspielt

Ich habe mir 7 Boxen intensiver angeschaut und die Anbieter (immer Hersteller) detailliert nach technischen Daten gefragt. Nicht jeder hat geantwortet. Von racechip und CPA bekam ich die ausführlichsten Informationen.

Mehrkanal- oder Einkanalbox?

Einkanalboxen fragen den Raildruck ab, Mehrkanalboxen noch den Ladedruck, manche noch den Nockenwellensensor (Drehzahl)

Ich habe mich überzeugen lassen, dass man über den Raildrucksensor die Motorlast und somit den Betriebszustand genau ermitteln kann. Dann wird ein modifiziertes, optimiertes Kennfeld eingespielt. Vorausgesetzt man kennt die Originalkennfelder.

Ich habe mich für dieses Modell entschieden "PowerBox Ultra" für 299 €. http://www.cpa-chiptuning.de/chiptuning-Renault-Scenic-3-Typ-JZ-2-0-dCi/motortuning_1587.htm

2.png

Möglich sind 192 PS und 421 Nm, ob es ein paar weniger sind, ist mir egal.

Um es vorweg zu nehmen, meine Erwarungen wurden weit übertroffen!

Ich habe seit gut 400 Kilometern dauerhaft eine 6 vor dem Komma im Verbrauch, der Zuwachs an Motorleistung ist auch nicht zu verachten, gefühlt sind es 200 PS, für mich aber sekundär. Schön ist auch, dass die Automatik an Steigungen kaum noch zurückschaltet, wenn man mit Tempomat fährt.

Der Einbau ist in 2 Minuten erledigt, um eine erste Probefahrt zu machen, reicht es. Ich war sehr zufrieden und habe dann das Kabel sauber verlegt. Die Box ist vom Hersteller schon optimal eingestellt, verstellen der Leistung (nach oben oder unten) lohnt nicht, ist aber möglich.

Es gibt ein Jahr Motorgarantie, die Bedingungen sollte man vorher aber lesen.

Geliefert wird Box, passender Kabelbaum, Kabelbinder, Imbusschlüssel (zum Öffnen der Box), Anleitung, alles macht einen sehr wertigen Eindruck, besonders auch die Stecker.

Nach 2 Tagen "Dauergrinsen" bin ich zum normalen Fahrbetrieb übergegangen um den Verbrauch zu ermitteln.

Per OBD habe ich die relevanten Werte mit meinen Aufzeichnungen vor EInbau verglichen. Der Ladedruck wird nach wie vor bei 1,5 bar abgeregelt, das ist ganz in meinem Sinn.

de35c1422389989_800.jpg

Mit Sicherheit können andere Boxen das auch leisten, ich habe mich aber aus Überzeugung für diese entschieden, vielleicht weil ich bei meinen Telefonaten sofort zurückgerufen wurde und alle Fragen umfassend und überzeugend beantwortet wurden.

Noch ein Tipp, falls jemand auch bestellen möchte: fragt direkt nach einem Blindstecker. so erspart man sich den kompletten Ausbau des Kabels, wenn man mal ohne Box fahren möchte, dieser wird anstelle der Box eingesteckt und hat nichts gekostet.

Letzter Punkt: Tüv eintragen lassen oder nicht.

Es gibt Boxen mit Gutachten, die kann mn beim TÜV eintragen lassen.

Ich habe mich bewußt, in Kenntnis der Konsequenzen, dagegen entschieden.

Mein Fazit:

ich hätte es schon früher machen sollen, mehr Leistung und weniger Verbrauch ist nicht nur eine Werbeaussage.

mike

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mike,

wie Du vielleicht noch weißt, hatte ich meinen C5 damals auch "chippen" lassen, auch wegen Deiner damals guten Erfahrungen damit.

Da Renault im Allgemeinen aber nicht gerade bekannt für langlebige Motoren etc. ist, hätte ich da aber entsprechende Bedenken.

Dennoch drücke ich Dir die Daumen, dass Du lange Freude an Deinem Scénic haben wirst-

Edited by oldshat
Link to comment
Share on other sites

Ich kann nicht bestätigen, dass Renault keine langlebigen Motoren baut, zumindest nicht die letzten 5 Jahre. Das habe ich vor dem Kauf alles gelesen.

Dazu kommt der wartungsfreie Partikelfilter und die Steuerkette, die nur gewechselt wird, wenn der Sensor eine Längung meldet. Nach Auskunft meines Renault Händlers, Freund und Nachbar zugleich, kommt das sehr selten vor und nur bei hohem Kilometerstand.

Bild Dauertest 100.000km http://www.autobild.de/artikel/renault-grand-scenic-dauertest-3770571.html

Zitat: "Vans aus Frankreich? Hübsch, großer Diesel, viel Ärger – so ihr Ruf. Doch der Scénic beweist, dass Renault inzwischen Qualität auf deutschem Niveau baut. AUTO BILD hat ihn über 100.000 Kilometer getestet." und " ... ist die Belastung aus 30 Monaten im AUTO BILD-Einsatz nicht anzusehen – diese Maschine hätte problemlos noch lange Zeit weiterlaufen können. Auch Getriebe und Abgasanlage sind in makellosem Zustand."

Autozeitung Dauertest 100.000km: http://www.autozeitung.de/dauertest/renault-grand-scenic-dci-160-2012-im-dauertest

Zitat: "Selten fand ein Dauertestfahrzeug innerhalb der Redaktion so viel Zustimmung wie der Renault Grand Scénic. Nicht nur Familienoberhäupter schätzen die Flexibilität und den Komfort des großen Kompaktvans. Sein kraftvoller Antrieb sowie das üppige Raumangebot für Mensch und Gepäck kommen bei jedem gut an. Besonders erwähnenswert sind jedoch der gute Qualitätseindruck und die Zuverlässigkeit. Beides hat auch noch nach stressigen 100.000 Kilometern Bestand."

Und die Langlebigkeit der aktuellen Citroenmotoren kann ich aus meiner Erfahrung (Zahnriemen zerstört, Du erinnerst Dich, bei 180.000 km, 3.000 km nach der Inspektion, 60.000 km vor dem vorgeschriebenem Wechsel) nicht bestäigen. Da haben meine beiden XM 2,5 td länger gehalten, beide knapp 300.000 km.

Also bin ich doch sehr zuversichtlich, ich habe schon sorgfältig abgewogen, bevor ich mich dazu entschlossen haben.

mike

Link to comment
Share on other sites

Ich kann nicht bestätigen, dass Renault keine langlebigen Motoren baut, zumindest nicht die letzten 5 Jahre. Das habe ich vor dem Kauf alles gelesen.

Dazu kommt der wartungsfreie Partikelfilter und die Steuerkette, die nur gewechselt wird, wenn der Sensor eine Längung meldet. Nach Auskunft meines Renault Händlers, Freund und Nachbar zugleich, kommt das sehr selten vor und nur bei hohem Kilometerstand.

Bild Dauertest 100.000km http://www.autobild.de/artikel/renault-grand-scenic-dauertest-3770571.html

Zitat: "Vans aus Frankreich? Hübsch, großer Diesel, viel Ärger – so ihr Ruf. Doch der Scénic beweist, dass Renault inzwischen Qualität auf deutschem Niveau baut. AUTO BILD hat ihn über 100.000 Kilometer getestet." und " ... ist die Belastung aus 30 Monaten im AUTO BILD-Einsatz nicht anzusehen – diese Maschine hätte problemlos noch lange Zeit weiterlaufen können. Auch Getriebe und Abgasanlage sind in makellosem Zustand."

Autozeitung Dauertest 100.000km: http://www.autozeitung.de/dauertest/renault-grand-scenic-dci-160-2012-im-dauertest

Zitat: "Selten fand ein Dauertestfahrzeug innerhalb der Redaktion so viel Zustimmung wie der Renault Grand Scénic. Nicht nur Familienoberhäupter schätzen die Flexibilität und den Komfort des großen Kompaktvans. Sein kraftvoller Antrieb sowie das üppige Raumangebot für Mensch und Gepäck kommen bei jedem gut an. Besonders erwähnenswert sind jedoch der gute Qualitätseindruck und die Zuverlässigkeit. Beides hat auch noch nach stressigen 100.000 Kilometern Bestand."

Und die Langlebigkeit der aktuellen Citroenmotoren kann ich aus meiner Erfahrung (Zahnriemen zerstört, Du erinnerst Dich, bei 180.000 km, 3.000 km nach der Inspektion, 60.000 km vor dem vorgeschriebenem Wechsel) nicht bestäigen. Da haben meine beiden XM 2,5 td länger gehalten, beide knapp 300.000 km.

Also bin ich doch sehr zuversichtlich, ich habe schon sorgfältig abgewogen, bevor ich mich dazu entschlossen haben.

mike

Warum hast Du denn den Laguna schon wieder weggeben?

Hatte ich gar nicht mitbekommen ;-)

Gruß

Alex

Link to comment
Share on other sites

Das war nicht freiwillig, ich wollte ihn schon noch ein Weilchen fahren.

Aber im November hat ein Raser meinen Laguna Grandtour völlig zerstört, er ist mir auf der A1 bei Dortmund im Stau (ich stand) ziemlich ungebremst hinten aufgefahren, hat mich und noch 3 weitere Fahrzeuge zusammengeschoben, also Totalschaden.

5bebc1420136535.jpg87afc1420136748.jpg

Nun also ein Grand Scenic, der macht richtig Freude.

mike

Link to comment
Share on other sites

Du kannst einem aber auch Leid tun! Der 407 war doch ein unverschuldeter Totalschaden (ich erinnere mich noch an deinen Bericht zum erstklassigen Notrufsystem/bietet Renault sowas auch an?), dann Zahnriemenriss beim C5 und nochmal unverschuldeter Totalschaden beim Laguna...ohje

Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass dir diesmal der Scenic länger erhalten bleibt und bin auf jeden Fall auf Langzeitberichte zu der Tuningbox gespannt. Bisher liest man darüber ja eher durchwachsenes.

Was mich bei dem Anbieter ein bisschen verwundert:

Die drei Ausbaustufen der Box haben meiner Meinung nach vernachlässigbare Leistungsunterschiede, ich denke das geht in der Leistungsstreuung eines jeden Motors unter. Dennoch sind unterschiedliche Angaben zu den Prozessoren etc. gemacht, klingt toll, macht aber scheinbar keinen großen Unterschied.

Ich vermute die Preisdifferenz ist damit primär in der Garantie auf den Motor begründet, seh ich das richtig? Pro keine Garantie, Ultra +110€ 1Jahre Garantie, Nitro +310€ 2 Jahre Garantie.

Edited by kmpkmp
Link to comment
Share on other sites

ich habe 2x mal so eine Box gekauft.

einmal für den C6 205 HDI und einmal für den Pluriel 1,4 HDI

a)der C6ging gefühlt besser.Nachteil,4 Mann mit Gepäck,Autobahn und Heimweh-baff-wie ein Schlag-Notlauf nur noch 120kmh-

Meldeleuchte Service Motor. auf den Parkplatz,10 Min aus.gestartet und alles wieder normal.das war immer wieder.

b)Pluriel,gefühlt mehr Drehmoment,geringfügig weniger Verbauch.dann bei 80.000km,nimmt kein Gas mehr an,stellt ab.

Werkstatt-uff Kraftstoff Filter alt.Ersetzt und die Box? auch raus.jetzt weiß ich nicht,war es die Box oder der Kraftstofffilter.

die Box liegt jetzt im Kofferraum.werde sie wohl entsorgen ;-)

wenn Tuning,dann Clemens!

Gruß Uwe

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...