Jump to content

Bremscheiben und Bremsbeläge wechseln C3


Recommended Posts

Huhu,

ich muss demnächst zum 1. Tüv und nun wurde mir schon gesagt, dass das Tragbild der Bremsen so dermaßen schlecht ist, dass halt Scheiben und Beläge gewechselt werden müssen. Da ich das leider nicht selber machen kann muss ich dafür vorab in die Werkstatt. Nun habe ich mir schon einige Angebote eingeholt und festgestellt, dass ich viel sparen kann, wenn ich Scheiben und Beläge selber besorge.

(1)Kann ich ohne weiteres gelochte Bremsscheiben ( ATE) holen? Wenn ich meine KFZ Daten im Internet eingebe, geben die Suchergebnisse mir zwar nicht gelochte und gelochte als Ergebnis. Wollte trotzdem noch einmal nachfragen.

(2)Und kann ich ohne Bedenken die ATE Keramik Beläge nutzen oder sind die nur für schnellere PkWs?!

(3)Wird beim Wechsel noch mehr benötigt? Kleinteile ect oder halt nur Scheiben und Beläge? Möchte alles einkaufen und dann damit zur Werkstatt.

Vielen Dank euch!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

warum ist das Tragbild schlecht -> der Wagen steht viel, wird nur auf Kurzstrecken bewegt und es wird nur zaghaft gebremst -> das wird mit gelochten Scheiben und Keramikbelägen auch nicht besser werden.

Sinnvoller wäre die Bremssättel zu reinigen und wieder richtig zum laufen zu bekommen, sofern das noch möglich ist und dann neue Beläge und Scheiben zu verbauen.

Warum gelochte Scheiben ? Fährst du Rennen ? ;)

Warum Keramikbeläge ? Um die ist es in der letzten Zeit sehr ruhig geworden. Ich hab die letzten 5 Monate keinen einzigen Satz verkauft. Warum wohl ? ;)

Ich fahre in allen Autos die Erstausrüstung -> Textar. Funktioniert sehr gut und ist vom Preis her i.O.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Ja also der Gedanke zu gelochten Scheiben und keramik Belägen hat schon damit zu tun, dass die jetzigen nach ca 15.000 scheinbar so schlecht sind, dass ich damit kein Tüv bekomme. Sind noch die originalen vom Kauf bei Cit. Dachte zudem, dass gelochte Scheiben besser bremsen?

Also ich hatte einmal nachgefragt und die Bremssättel müssen wohl hoffentlich nicht gewechselt werden *hope*

Fahre ganz normal...zwar Stadtverkehr, aber auch keine übermäßigen Vollbremsungen..bei 50kmh auch kaum möglich. Haben alle Stadtfahrer solch ein Tragbild? soweit ich weiß eigentlich nicht. Fahre jeden Tag, Auto steht also nie!

ATE sind aber auch ganz gut, oder?

Link to comment
Share on other sites

Pallasrevolution

Das Tragbild ist erster Linie von deinem Nutzungsprofil abhängig. Beim einen sind die Bremsen eben nach 15.000 km fällig, bei mir waren´s 90-120.000, aber nach kaum länger Zeit. Du kannst es durch weniger vorausschauende Fahrweise und stärkeres Bremsen etwas beeinflussen, aber das erhöht ja auch den Verbrauch und senkt die Entspanntheit beim Fahren.

Von den ATE Ceramic Belägen bin ich überzeugt. Nicht nur wg. sauberen Felgen, auch das Ansprechverhalten besonders bei Nässe fand ich viel besser wie bei der Erstausrüstung - in Kombination mit normalen ATE Bremsscheiben. Für ATE Powerdisc werden sie wohl nicht mehr empfohlen, dann wahrscheinlich auch nicht für gelochte Scheiben. Nach Herberts Erfahrung sind scheinbar nicht viele bereit, den Mehrpreis ggü. normalen Belägen zu zahlen. Bei mir wären sie bei Alufelgen immer erste Wahl.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die letzte Info(vom Hersteller) war, wir werden die Preise der Keramikbeläge an die "normalen" anpassen.

Seither ist nichts mehr passiert.

Ich frage mich halt (obwohl ich die Antwort weiß) , warum die keiner mehr haben will (was bestimmt nicht an der Haltbarkeit liegt) ?

Wer weiß schon, wie die Keramikbeläge "eingefahren werden müßen" , um länger daran Spaß zu haben ? Fast niemand.

Aber für Stadtverkehr und vorsichtige Bremsungen sind sie wirklich nicht gemacht.

Die Powerdisc hat in ganz wenigen Situationen, bei überdurchschnittlicher Beanspruchung (ich rase wie Sau und mir isses egal wie lang die Bremse hält) leichte Vorteile gegenüber einer normalen Bremsscheibe.

Normale Bremsscheibe heißt, eine aufs Fahrzeug und die restlichen Bremskomponenten abgestimmte Scheibe und nicht irgendeinen Fusselkram, den eine Klitsche in Form einer Bremsscheibe gebracht hat.

Dann muß ich solche Situationen aber auch gewollt in großer Anzahl herbeiführen, sonst macht es keinen Sinn.

Das aussehen der Alufelgen ist für die meisten der Grund, Keramikbeläge zu kaufen/montieren.

Die durch diese Beläge entstehenden Probleme (es ist halt nichts normales, mit dem man sich nicht beschäftigen muß)

sind aber den meisten schon wieder zu viel.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Moin, bei Deinem Nutzerprofil normale Bremsscheiben und -beläge nehmen, demnächst weniger auf der Bremse stehen- hatte heute wieder Strategen vor mir (jau, im A3), die die gesamte "Oberbergische Straße" in Wtal (ca.3,2km bei 10% Gefälle) herunter NUR gebremst haben. Bei 40.... Super nervend--dann sind Bremsen schnell dahin. Ich würde da gern 55km/h fahren und hin und wieder bremsen, wenn es nötig ist (Kehren, Kurven, Übergänge....) Powerdisc kannst Du Dir schenken- aber Dein Fahrprofil (und alte Gewohnheiten überdenken- manche Leute stehen mit getretener Kupplung oder sogar schleifend an der Ampel in der Steigung...) überdenken, dann sparst Du vermutlich auch noch Kraftstoff. Das sollte mit insgesamt fertig eingebaut 150 Euro getan sein.

Link to comment
Share on other sites

Dann klär uns doch mal bitte über deine Erfahrungen/die deiner Kunden mit den Keramikbelägen auf. Das ist sicherlich hilfreich für viele hier.

Ich hatte da auch schon mal drüber nachgedacht als ich noch den C3 hatte. Der hat im Gegensatz zu unserem anderen C3 deutlich schlechter gebremst, dabei wurden beim Gebrauchtkauf vorne und 20tkm später hinten neue Scheiben und Beläge in Citroen-Vertragswerkstätten montiert (die hinteren musste ich selbst zahlen 280€!). Trotzdem war der 2007er C3 deutlich bissiger als mein 2005er, obwohl meiner überwiegend flotte Langstrecke (sprich sauberes Tragbild) und der andere nur Stadtverkehr (entsprechend gammelten die Bremsen) gesehen hat. Bei dem Preis guckt man sich dann schon mal nach Alternativen um erst recht wenn man mit der Bremsleistung nicht zufrieden ist. Selbst ATE Powerdisc und Keramikbeläge sind im Zubehör billiger als Originalteile bei Citroen.

Der C4 bremst dagegen einwandfrei, da würde ich nix an der Werksausrüstung ändern. Sollten solche Keramikbeläge aber keine Nachteile mitbringen, sondern nur die Verschmutzung reduzieren, wäre das natürlich sehr schön. An saubere Räder und gleichzeitig bessere Bremsleistung konnte ich aber bislang nicht so recht glauben, weswegen ich immer etwas skeptisch geblieben bin.

Link to comment
Share on other sites

Pallasrevolution
Ich frage mich halt (obwohl ich die Antwort weiß) , warum die keiner mehr haben will (was bestimmt nicht an der Haltbarkeit liegt) ?

Wer weiß schon, wie die Keramikbeläge "eingefahren werden müßen" , um länger daran Spaß zu haben ? Fast niemand.

Aber für Stadtverkehr und vorsichtige Bremsungen sind sie wirklich nicht gemacht.

[...]

Das aussehen der Alufelgen ist für die meisten der Grund, Keramikbeläge zu kaufen/montieren.

Die durch diese Beläge entstehenden Probleme (es ist halt nichts normales, mit dem man sich nicht beschäftigen muß)

sind aber den meisten schon wieder zu viel.

Darüber hätte ich gern mehr erfahren, wenn du dein Insider-Wissen teilen darfst. Es könnte ja arbeitsrechtliche Beschränkungen geben. Wenn nicht, kläre uns bitte auf über Einfahrvorschriften und Probleme.

Erster Beweggrund zum Kauf der Ceramic war natürlich der verringerte Abrieb auf den Felgen. Beim C3 hatte ich mit der Erstausrüstung immer eine leichte Schrecksekunde nach längerer Nässefahrt (Autobahnabfahrten), beim 207 CC aus der Verwandschaft noch viel extremer. Nachdem ich an beiden Fahrzeugen die ATE Ceramic als Ersatz montierte (zuerst hinten), war dieser Effekt fast komplett verschwunden. Nur Gück gehabt beim Einfahren der Ceramic Beläge? Oder Pech gehabt bei der Erstausrüstung?

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank euch für eure Beiträge!

Cit hatte mir knapp 260 Euro für den Wechsel für Bremsscheiben und Beläge veranschlagt.

Kam mir halt sehr viel vor, wenn ich überlege, dass ich Scheiben und Beläge ( ATE) für knapp über 100 Euro bekomme.

Natürlich kommt hier noch der Zeitlohn dazu, wobei dass mit einer knappen Stunde zu schaffen ist?! Also noch mal ca vllt 70-80 dazu.

Am Ende komme ich so halt preiswerter weg und ich konnte mir Scheiben und Beläge halt selber aussuchen. Daher halt die Frage was ich holen soll.

Ich gebe zu, gelochte Scheiben machen meiner Meinung optisch auch etwas her ( aber das ist wohl Geschmacksache).

Wenn ich aber alle Meinungen hier lese, soll ich wohl lieber zu normalen Scheiben und Belägen tendieren.

Am Fahrverhalten wüsste ich jetzt nicht viel zu ändern. Ich hatte solche Probleme noch nie mit meinen anderen Autos!! Sicherlich, ich fahre sehr vorausschauend, das hat aber mehr mit Kraftstoff sparen zu tun, und dass ich meiner kleinen Tochter nicht an jeder Ampel eine Vollbremsung in der Stadt vollziehen möchte.

Vielen Dank euch!

Link to comment
Share on other sites

An gelochten Scheibenbremsen sind mir sowieso keine vernünftigen bekannt. Das Beste in der Richtung sind ATE Power Disc und Brembo Max (Das sind beides geschlitzte Scheiben). Zu solchen Scheiben habe ich häufig von lauten Bremsgeräuschen/Bremsrubbeln gelesen. Es sollte einem also vorher bewusst sein, dass es lauter werden könnte.

260€ komplett für die vorderen Scheiben und Beläge bei Citroen? Das halte ich für einen guten Preis. Wie gesagt ich hab hinten (C3 I 1.6HDI) für die dünnen einfachen Scheiben schon 280€ bezahlt!

Link to comment
Share on other sites

Ich verbaue bei unseren Fahrzeugen Bremsteile von der Firma Becker, habe mit diesen ganz gute Erfahrungen gemacht.

Gruss

Sascha

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es gibt von ATE keine besonderen Einfahrvorschriften für die Ceramic Bremsbeläge.

Man kann sie wie Serienbeläge behandeln und sollte lediglich, wie bei den Serienbelägen auch, am Anfang extreme Bremsmanöver unterlassen.

Es sind keine Sport- oder Rennbremsbeläge. Wenn man sie natürlich wie solche behandelt, wird man, wie an den Serienbelägen auch, nicht lange Spaß daran haben.

Beläge und Scheiben halten dank des Transferfilms etwas länger, die Felgen bleiben sauberer und die Beläge sind im allgemeinen leiser.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...