Jump to content

Spezialisten für Hohlraumversiegelung/konservierung Ablauf, wer wie wo?


XantiaActiva
 Share

Recommended Posts

Servus zusammen,

ich möchte meinen Xantia Activa im Frühjahr professionell Hohlraumkonservieren lassen, wenn ich Ihn wieder zugelassen habe. Wie läuft das ganze ab. Werden dafür nur erreichbare Stellen konserviert, oder wird dazu das Auto teilzerlegt? Muss die Innenausstattung raus? Hab ich nach der Konservierung meine Ruhe was z.B die Heuliez angeht? - bis jetzt noch rostfrei. Muss die Konservierung nach gewisser Zeit aufgefrischt werden? Gibt es Hohlraumpläne?

Kennt vlt. jemand von euch eine gute professionelle Adresse, bei der ich beherzt mein Auto abstellen kann und dieses anschließend top versiegelt/konserviert wieder entgegen nehme, ohne mir weitere Gedanken machen zu müssen wegen Rostanfälligkeiten/Pfusch? Würde dafür auch ein paar gut investierte km zum Fahren in Kauf nehmen.

Das ich die Konservierung selber durchführe ist auszuschließen, das soll unbedingt ein Spezialist übernehmen.

Bin für jeden guten Rat dankbar.

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hey also ich bin zwar nicht vom Fach und weiß auch niemanden für dich, aber was ich weiß sag ich dir gern ;)

bei meinem X1.0 wurde offenbar auch eine fettkonservierung durchgeführt. Direkt im erstzulassungsjahr 1993.. Anscheinend frischt man sowas nach einiger Zeit auf, ich hab nämlich Aufkleber am Auto auf denen steht "Nachbehandlung 1995" (Monat weiss ich grad nicht) - aber es wurde offenbar nach 2 Jahren aufgefrischt. Seitdem gab es zwar wie es scheint keine erneute Auffrischung, aber die ist wahrscheinlich auch nicht nötig. Der Wagen trieft unten nur so vor fett. Von vorn bis hinten alles voller schmodder. Der TÜV-mensch der die Abnahme machen wollte dachte der Motor hätte Ölverlust. Da hatte ich die klebezettelchen noch nicht entdeckt :)

also eine ordentliche Konservierung hält anscheinend ewig.. Vor allem wenn man sie nochmal auffrischen lassen hat.

kann ich auch nur empfehlen, der Wagen is zwar schwer ekelig von unten aber nach Rost sucht man vergebens. Weder die bekannten heuliezecken, noch schweller oder sonstwas..

:)

wenn dir jetzt noch einer hier ne Adresse dafür nennen kann, dann ab und los ;)

Edited by neiya:)
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor einiger Zeit hat das Julian Meyer in Göttingen gemacht, der ist auch hier im Formum aktiv. Frag den mal, ob er das noch macht.

Sonst die Pfalz-Connection fragen, die Konservieren auch alles mögliche und unmögliche... (Nightmare, Jelle)

Gruß

Arne

Link to comment
Share on other sites

ACCM andrefrey

Moin Thomas,

wenn du das machen lassen willst, würde ich mir einen guten Fachbetrieb suchen, oder hier im Forum mal rumfragen, wer bereit ist dir den Wagen zu fluten.

Bin leider etwas weit weg, sonst hätte ich dir das angeboten.

Nach 12 gefluteten Citroëns weiß man was zu tun ist ;)

Raus muss aus dem Wagen gar nichts.

Die3 unteren Haltepunkte der Sicherheitsgute an der C-Säule müssen raus und da,

mit Fingerspitzengefühl und einem 8mm-Bohrer ein Zugang zu einem Hohlraum gebohrt werden, schau hier

Lies dir das hier mal durch, dann weißt du eigentlich alles.

Aussen müssen die Schürzen ab, das Reserverad drunter weg, Räder abmontieren.

Die ganze Aktion gelingt auf einer Bühne selbstredend am besten.

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem X1 habe ich für die Mike Sanders Versiegelung die Türverkleidungen, die Verkleidungen der Säulen und die Seitenteile im Heck entfernt.

Bei warmem Wetter tropft es immer noch aus den Haubenfalzen und den Holmen. Leider war damals die dreifach Blechlage im hinteren Holm nicht bekannt, so daß die Heulecken trotzdem blühen. Ansonsten ist alles gesund.

Insgesamt hat Mike 8 kG im Auto versenkt, z.T über eigene Bohrungen.

Link to comment
Share on other sites

Moin Thomas,

wenn du das machen lassen willst, würde ich mir einen guten Fachbetrieb suchen, oder hier im Forum mal rumfragen, wer bereit ist dir den Wagen zu fluten.

Bin leider etwas weit weg, sonst hätte ich dir das angeboten.

Nach 12 gefluteten Citroëns weiß man was zu tun ist ;)

Raus muss aus dem Wagen gar nichts.

Die3 unteren Haltepunkte der Sicherheitsgute an der C-Säule müssen raus und da,

mit Fingerspitzengefühl und einem 8mm-Bohrer ein Zugang zu einem Hohlraum gebohrt werden, schau hier

Lies dir das hier mal durch, dann weißt du eigentlich alles.

Aussen müssen die Schürzen ab, das Reserverad drunter weg, Räder abmontieren.

Die ganze Aktion gelingt auf einer Bühne selbstredend am besten.

Die Beschreibung find ich gut.

Ergänzen möchte ich:

Sicherheitsgurte an der B-Säule herausnehmen, der Bereich ist rostgefährdet und nicht anders erreichbar.

Unbedingt !!! Kofferraumverkleidungen abbauen, um in die Seitenteile zu gelangen.

Ohne Bühne geht gar nichts, man kommt nicht gescheit in die Fahrschemel, insbes. den vorderen, und auch nicht in die Längsträger. Durch den eingeschränkten Bewegungsspielraum beim Hantieren mit der Sonde gibt es einige weitere Probleme, wichtige Stellen zu erreichen, und dazu ist die Sicht auch noch sehr eingeschränkt. Hab ich einmal versucht und schnell wieder gelassen. Das Auto muß hoch und die Räder müssen alle runter.

Sinnvoll finde ich die Konservierung in 2 Durchgängen:

1. Fluidfilm oder ähnlich kriechfähiges.

2. Mike Sanders oder ähnliches, am besten einige Wochen später. Wenn man es hingegen als erstes Mittel verwendet, würde ich befürchten daß es einige Zugänge verstopft, und dahinter liegende Bereiche dann nicht mehr erreicht werden können.

Für den Unterbodenbereich, der unmittelbar dem Spritzwasser ausgesetzt ist, als auch für alle Hydraulikleitungen, benutze ich Hohlraumwachs. Es ist gut beständig gegen Abwaschungen. Mein eigenes Auto, vor 4 Jahren so behandelt, gibt mir recht ;)

Falls Schweißarbeiten notwendig sind, diese VOR der Konservierung durchführen. Dann geht der Wagen beim Schweißen nicht so schnell in Flammen auf.

Gruß

Torsten

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Ich verwende (wenn kein grober Rost vorhanden ist) eine Mischung aus Fluid-Film und Fluid-Film Gel. Fluid-Film kriecht zwar sehr gut, lässt sich aber relativ leicht durch Spritzwasser wieder abwaschen. Das Gel kriecht logischer Weise nicht so gut, ist aber gegen Wasser ziemlich gut beständig. Mit einer Mischung der beiden Mittel habe ich gute Erfahrungen gemacht. Das hält selbst unter dem Auto 3-4 Jahre. Längere Erfahrungen kann ich noch nicht vorweisen. Unter dem Auto sollten sämtliche Kanten / Blechüberlappungen eingesprüht werden. Dabei die Innenräume nicht vergessen. Wichtig ist in Bezug auf die Heule-Ecken, die Kanten hinten im Radkasten vorher mit Karosseriedichtmasse zu verschließen. So wird erst mal der Wassereintritt verhindert. Die hinteren Radkästen sind auch ein Thema. Die Schweller kann man ganz gut mit FF pur konservieren. Da kommt ja kein Spritzwasser rein. Die Heule-Ecken bohre ich meistens direkt im Einstieg an und verschließe die Löcher hinterher mit einem 10 mm Gummistopfen. Da kann man dann bei Bedarf ohne großen Aufwand auch mal etwas nachsprühen. Im vorderen Bereich ist der Fahrschemel auf jeden Fall von innen und außen zu behandeln. Der Querträger unter dem Kühler rostet auch sehr gerne. Nicht zu vergessen sind sämtliche Hydraulikleitungen. Die Türen gelten zwar nicht als rostanfällig, es kann aber nicht schaden, die unteren Kanten von innen einzusprühen.

Link to comment
Share on other sites

In welcher Gegend wohnst Du, Thomas? Bei mir wurde der Wagen schon zweimal mit FluidFilm Gel behandelt und ich denke, das reicht auch aus. In meiner Gegend hätte ich einen Tipp, wenn du eine FluidFilm-Behandlung favorisierst... [emoji3]

Gruß, Kris

Edited by AFS427
Link to comment
Share on other sites

Die Schweller kann man ganz gut mit FF pur konservieren. Da kommt ja kein Spritzwasser rein.

Es sein denn, die Abläufe sind verstopft. Dann hat man, wenn der Schweller erst richtig voll ist, beim Bremsen und Beschleunigen eine Geräuschkulisse, als säße man in der Badewanne. So beim eigenen Auto erlebt (und bei einem 206CC).

Link to comment
Share on other sites

Moin Thomas,

wenn du das machen lassen willst, würde ich mir einen guten Fachbetrieb suchen, oder hier im Forum mal rumfragen, wer bereit ist dir den Wagen zu fluten.

Bin leider etwas weit weg, sonst hätte ich dir das angeboten.

Nach 12 gefluteten Citroëns weiß man was zu tun ist ;)

Raus muss aus dem Wagen gar nichts.

Die3 unteren Haltepunkte der Sicherheitsgute an der C-Säule müssen raus und da,

mit Fingerspitzengefühl und einem 8mm-Bohrer ein Zugang zu einem Hohlraum gebohrt werden, schau hier

Lies dir das hier mal durch, dann weißt du eigentlich alles.

Aussen müssen die Schürzen ab, das Reserverad drunter weg, Räder abmontieren.

Die ganze Aktion gelingt auf einer Bühne selbstredend am besten.

Servus,

wir haben das mit

http://hodt.de/produkte/

gemacht und es war gut zu verarbeiten, Spraydose und die schwarze Paste zum streichen, kann man auch selbst benutzen, wen man keine Bühne hat.

Die Räder kann man auch einzeln hochheben, absichern natürlich, und wie beschrieben vorgehen ! ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich bedanke mich schonmal für die ausführlichen Antworten.

Je nach Wetterlager wird sich zeigen wann ich den Xantia wieder anmelde. Die Zeit rum werde ich wahrscheinlich noch die ein oder andere PN rausschicken und nach Zeit und Lust desjenigen anfragen.

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

sag mal bitte Bescheid, wenn Du was im Raum Nbg./Fürth gefunden hast.

Ich will das auch machen lassen, aber nicht durch halb D gondeln müssen.

Link to comment
Share on other sites

sag mal bitte Bescheid, wenn Du was im Raum Nbg./Fürth gefunden hast.

Ich will das auch machen lassen, aber nicht durch halb D gondeln müssen.

Ich werde die 250-550km wohl abfahren. Mir isses eher recht wenn sich jemand der Sache annimmt, der schonmal was mit nem Xantia zu tun hatte. Und nach dem Winterschlaf tuts dem Auto auch wieder gut direkt ne schöne Langstrecke zu fahren.

Link to comment
Share on other sites

bedenke, dass Du möglichst viele der Rostherde am Unterboden bearbeiten mußt. Das dauert meist länger als das eigentliche einfetten. Ich habe es in Etappen gemacht, Stoßstangen ab, Innenverkleidung im Kofferraum ab, Plastikeinsätze in den Radhäusern oder besser noch beide Kotflügel demontieren. In die Türen kommt man so rein, in die Schweller(XM) und Heulecken, mehrlagige Schweller (Xantia) habe ich Löscher gebohrt. XM hat an der A Säule zum Schweller 3 oder sogar 4 Bleche übereinander, kommt man ohne Loch auch nicht ran.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...