Jump to content

Kupplungspedal bleibt unten beim X1 1,9 td


Citroklaus
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

so ein Citroen ist schon ein Sensibelchen.

Kaum fuhr als Konkurrenz und mögliche Ablösung ein weiterer X1 ( 1,9td ) auf den Hof,

da beschloss der bisherige ( Bj 1996 ) in den Streik zu treten :

Heute morgen kam meine LAG zur Tür herein und vermeldete dass sie den Xantia mit

am Boden liegenden Kupplungspedal einige km von hier abgestellt hatte.

Inzwischen haben wir ihn hierher geschleppt und die Erstuntersuchung ergab :

- Spitze des Kupplungsseils schaut in den Fahrerfussraum

- Kupplungshebel am Getriebe scheint ganz vorne zu sein

(lässt sich jedenfalls nicht weiter nach vorne drücken ).

Ich vermute mal das Plastikteil

ni0ovm2u.jpg PEDAAL ORG.212821" title="Citroen Xantia Kupplungszug PLASTIK VERBINDING KABEL-> PEDAAL ORG.212821">

ist gebrochen.

Über Einbautipps, ET-Nr und Preis beim Freundlichen würde ich mich freuen !

mfg Klaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich bin etwas altmodisch, LAG = Geliebte?

Gruß H.

LAG = LebensAbschnittsGefährtin

( wobei es kürzere und längere Abschnitte geben kann; der derzeitige geht jetzt ins ca 27. Jahr .

Geliebte hatte ich in der Zeit auch : 4CX,3BX,6XM,2Xantiae ...icon6.png )

mfg Klaus

Link to comment
Share on other sites

Klaus,

die Cit OE (2128.21, ca. € 11,-- "Stange") steht ja schon unter deinem geklauten Bild. Es fehlt die Klammer (Metall) OE 2138.05 um die 4 Euro. Zusammen ca. € 15,--.

...oder beide Teile im Set: http://www.teilehaber.de/montagesatz-id64828083.html?ref=mpn_cross

wer es kann montiert das in wenigen Minuten (auf dem Rücken liegend, über Kopf im Fußraum). Vorteilhaft sind sportliche 70kg Körpergewicht icon14.png und entsprechende Gelenkigkeit. ... Es berichtete hier auch mal einer der 170 Euro für die Montage (inkl Material) bezahlen durfte.

Link to comment
Share on other sites

[quote name=Silvercork;5201529

wer es kann montiert das in wenigen Minuten (auf dem Rücken liegend' date=' über Kopf im Fußraum). Vorteilhaft sind sportliche 70kg Körpergewicht icon14.png und entsprechende Gelenkigkeit.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich zitiere mich mal selbst aus der Xantia-IG

Zur Montage noch ein vielleicht sehr hilfreicher Tipp: Zuerst die Klammer einsetzen. Dann den Zapfen des Kupplungseiles eindrücken. Falls man versucht, den Zapfen einzusetzen und erst dann die Klammer einzusetzen, hat man gern 2 Stunden zusätzlich Freude icon_e_smile.gif

http://www.xantia-ig.de/forum/viewtopic.php?t=2308

Das Kupplungsseil muß eigentlich nicht gelöst werden, vielleich ist es aber hilfreich.

Viel Erfolg !

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

... Es berichtete hier auch mal einer der 170 Euro für die Montage (inkl Material) bezahlen durfte.

Ja genau, das habe ich vor einigen Jahren für die Reparatur an meinem X1 in Österreich während eines Urlaubs bezahlt.

Und zwar bei der Firma Pongruber in Elixhausen bei Salzburg:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0CDgQFjAE&url=https%3A%2F%2Fde-de.facebook.com%2Fpongruber&ei=OiLhVIXND8ngO4e1gfAG&usg=AFQjCNGV4q6GA0ZMFagMbV2DQyYRFF14hw

Die Firma wurde mir vom Fahrer des Abschleppwagens empfohlen; als Alternative hätte ich den Wagen zur Cit Vertretung in Salzburg bringen können, die auch noch einige andere Marken "vertreten".

Ich war mit Fa. Pongruber ganz zufrieden; ich konnte den Wagen am übernächsten Tag wieder abholen. Was will man mehr, wenn man im Urlaub ist ?

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne die Richtzeit nicht, aber 1,5 Stunden + Erschwernisaufschlag darf man sicher rechnen. So gesehen konntest du damit sicher zufrieden sein. Sportliche Mechaniker mit Erfahrung, 70 Kg und intaktem Rücken, die das in 10 Minuten erledigen, sind ja leider in den wenigsten Werkstätten vorgeschrieben.

Ach ja, ein Vertragshändler ist bei Citoen an die Richtzeiten gebunden. Die sind recht knapp bemessen, man muß sich etwas anstrengen und die Zeit zu schaffen.

Im Gegensatz dazu können die freien Werkstätten frei kalkulieren. In einem Fall wurde ein von mir geliefertes Lenkventil eingebaut, die Rechnung wies runde 1.000 Euro aus - nur Arbeitslohn. Die Jungs waren leider nicht sportlich genug.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Kurzes Zwischen-Update :

Ersatzteil ist eingetroffen ( hab vorsichtshalber 2 Stück bestellt ) und die genaue Inspektion des

Unfallortes hat ergeben : Das Plastikteil sitzt noch auf dem Kupplungspedal.

Nach Torstens Link ( und auch meinem Gefühl ) müsste jetzt also das Kupplungspedal ausgebaut

werden.

Mit dem neu gekauften Ratschen-Ringmaulschlüsseln dürfte es bei der Mutter ja kein Problem geben.

Dann muss aber der Bolzen nach aussen rausgeschoben werden - da sitzt ein Blech mit Relais

und Anschlüssen davor, das würde ich dann abzuschrauben versuchen.

Gibt's da wieder irgendwelche Fallen oder Kniffe ?

Dann zur Remontage :

Also

1. Federklammer auf das Plastikteil.

2. Dann Plastikteil aufs Pedal montieren

3. und dann den Zylinder vom Kupplungszug da reindrücken ?

( der Zylinder drückt die Feder auseinander und rastet dann dahinter ein ? )

Oder 2. und 3. vertauschen und

erst den Kupplungszug ins Plastikteil drücken und dann

dieses Plastikteil am Pedal montieren ?

Ich bitte um Hinweise

( eine Person die den geforderten sportlichen 70 kg noch erheblich näher kommt als ich hab ich schon im Visier ... )

mfg Klaus

Edited by Citroklaus
Link to comment
Share on other sites

Die 70 Kg kommen ungefähr hin. Aber der Reihe nach.

Ein Riesenvorteil bei dieser Fummelei ist ein ausgebauter Fahrersitz. Klaus, danke dafür.

Da man keine andere Chance hat zwischen die Haltebleche der Pedalachsen zu gucken als auf dem Rücken zu liegen ist ein ausgebauter Sitz einfach Gold wert. Beine vorm Rücksitz gefaltet und los. Ständig ´nen Schweller im Rücken muß nicht sein.

Wer´s auch machen muß sollte sich eine kleine (wichtig) und lichtstarke LED-Taschenlampe besorgen, die 30cm langen Werkstattleuchten u.ä. wären ständig im Weg. Weiterhin waren mir ein Krallengreifer (mal bei Amazon gucken) und Telefonzangen (ca.17cm lang) gerade und gewinkelt hilfreich. Ein 3 oder 4mm Eisenstab, Länge ca 25cm wird auch noch gebraucht, um nachher das Loch für den Kunststoffbolzen zu ertasten.

Das eventuell noch vorhandene restliche Kunststoffteil einfach entfernen, wie ist egal. Zerbröseln ist am einfachsten.

Der Einbau des neuen "Pedalhakens" (zu zweit ist´s erheblich besser, denn dann läßt man Werkzeug u.ä. suchen und muß nicht jedesmal seine Faltung aufgeben) verlief wie folgt:

  1. Seil ans lose Kupplungspedal, damit das nicht auch noch gehalten werden muß.
  2. Licht in die dunkle Ecke bringen
  3. Schwarze Klammer auf den Pedalhaken und Bolzen einseitig eingesteckt (auf keinen Fall weiter, nicht in den Freiraum des Hakens, wo der Pedalarm hin muß)
  4. Pedalhaken mit Krallengreifer an der schwarzen Halteklammer fassen und am Pedal vorbei nach oben führen, dabei das Pedal langsam bis zum Boden führen um Platz zu haben (2ter Mann/Frau (um mal politisch korrekt zu sein)).
  5. Beim Auflegen des Hakens auf das Pedal darauf achten, das der Tubus, durch den das Kupplungsseilgeführt wird, in die Kunststoffdurchführung im Spritzblech passt. Dies ist der fummeligste Part.
  6. Wenn der Haken auf dem Pedal sitzt kommt der Eisenstab zum Einsatz. der sollte auf einer Seite rechtwinklig mit einem geraden Ende von ca.10mm abgewinkelt sein. Das andere Ende in dieselbe Richtung biegen, sodaß man den Stab halten aber auch drehen kann. (Klaus macht noch´n Bild). Der Stab bringt nun auf der Seite ohne Gaspedal die Bohrungen in eine Flucht.
  7. Fluchten die Bohrungen des Hakens und des Pedalarms kann man den Bolzen mit sanfter Gewalt und einem nicht zu kleinen Schrauben"zieher" in den Pedalhaken durch Verdrehen der Klinge hineindrücken.
  8. Wenn die Teile in ihrer Position sind Kupplungsseil einschieben. Sollte selbsttätig rasten.
  9. Probieren ob´s kuppelt.

Wenn´s kuppelt freuen und Rückenmassage ordern.

Den Ausbau des Pedals haben wir auch kurz erwogen, dann aber verworfen weil der Aufwand noch größer geworden wäre, wie wir fanden. An den Schraubenkopf der Drehachse kommt man auch nur nach Demontage der halben Elektrik vernünftig ran, außerdem sind die möglichen Drehwinkel der Schraube und Mutter sehr klein (eine Ratsche hilft hier nicht wirklich!!)

Viel Spaß

Die Dreivierteldoppelzentnerperson

Edited by citroning
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...
Der schwebende Robert

Moin zusammen,

exakt diese Arbeit habe ich nachher vor mir. Es geht um einen Peugeot 405 Break. Das Plastikteil (Halterung) ist ca. 100 km vom Heimathafen entfernt durchgebrochen.

Neues Teil (sieht fast wie das oben auf dem Bild aus) liegt bereit. Allerdings verstehe ich gerade aus der Anleitung (danke) herzlich wenig, weil ich das Pedal mit Befestigung noch nicht genau inspizieren konnte. Mache ich heute Nachmittag.

Ist es denn überhaupt möglich, genug Spiel im Seil zu haben, um das Ende in den Halter zu bekommen? Ich meine ohne Ausbau/Lösen des Seils im Motorraum?

Toll wären Bilder. Mir ist bspw. gar nicht klar, wie herum die schwarze Klammer gehört und wo genau befestigt wird auf dem Plastikhalter. 

Puh... morgen Mittag muss die Kiste wieder laufen und ich darf im freien Schrauben. 

Grüße

Robert

34460119vn.png

Teilenummern:
OE-Nr. 212817
Triscan 8140 28901

Edited by Der schwebende Robert
Link to comment
Share on other sites

Die Montage ist eigentlich selbsterklärend, Aushängen im Motorraum m.E. unumgänglich. Das größte Probke6m ist der fehlende Platz rund ums Pedal...

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Vielen Dank. Hab mir jetzt nach Feierabend den Halter mal angesehen. Das, was Thorsten schrieb, ist nun klar. Der Metallclip kommt zuerst auf den Plastikhalter, dann wird letzterer montiert. Danach das Endstück vom Seil einfach eingeclipst. Geht einfach.

Werde jetzt mal das Seil im Motorraum lösen und dann versuchen, ohne Ausbau der Pedalerie und des Fahrersitzes das Seil neu am Pedal zu befestigen. Im Augenblick sieht es noch ganz simpel aus. Mal sehen, was ich später schreibe. :)

Grüße

Robert

Edited by Der schwebende Robert
Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

So.... kurzer Zwischenstand. Morgen geht's bei Tageslicht weiter. Ich schreibe hier für andere, die auch ggf. mal dieses Problem lösen wollen, etwas ausführlicher. 

Das Seil ist motorseitig gelöst. Der eine, zerbrochene Teil der Plastikhalterung vom Pedal ist vom Seil entfernt. Die andere Hälfte der Plastikhalterung ist auch runter. Sie sitzt oben am Pedalende, das wie ein Haken geformt ist. D. h. man muss das neue Teil von oben auf diesen Haken setzen und herunterklappen. Das ist mir mit der neuen Plastikhalterung leider noch nicht gelungen, ich habe für heute erstmal aufgegeben. Ich werde es morgen mal mit eine langen Schraubendreher versuchen, den ich mit verdreht beklebtem Nopiband (Klebeband) bestückt habe. Ich hoffe, so kriege ich das Teufelsding zu fassen und gekippt auf den Haken gesetzt. 

Falls hier jemand einen besseren Tipp/Trick kennt, bin ich sehr dankbar!

Edit: der Torsten schreibt sich ohne "h". Hab's im Vorposting leider falsch geschrieben. Ich bitte um Gnade. :)

Edited by Der schwebende Robert
Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel
vor 6 Stunden schrieb Der schwebende Robert:

Der Metallclip kommt zuerst auf den Plastikhalter, dann wird letzterer montiert. Danach das Endstück vom Seil einfach eingeclipst. Geht einfach.

Nee, so geht es nicht einfach.

Der Metallclip nur soweit auf das Kunststoffteil schieben, dass es gespreizt hält. Dann das Seilende gerade und weit genug reinschieben. Jetzt kann der Metallclip völlig drauf gedrückt werden.

Ist eine Fumelei. Habe es schon 2 x gemacht mit Pedalausbau, Sitz drin gelassen. Beim Sicherungskasten musste auch etwas abgeschraubt werden um diesen etwas zu verschieben.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

So, habe fertig... ging dann doch wie von mir gedacht und einfacher, als befürchtet. Der Sitz blieb drin, ich bin aber auch ziemlich schlank. Ein Spaß ist es aber trotzdem keiner. 

Habe ein massives, ca. 20 cm langes Kupferkabel an den neuen Halter geklebt mit Panzerband. Dann das Kabelende mit dem angeklebten Teil eingefädelt und mit einem langen Schraubendreher in Position gedreht und gehalten. mit dem relativ starren Kabel konnte ich den Halter dann auf die Nase des Pedals setzen und nach unten umklappen.

Dann muss der Führungsstift (vom Halter) in das Führungsblech rechts eingeführt werden. Das Blech hatte ich vorher mit einer WaPu-Zange so weit es ging nach rechts gebogen, um mehr Platz zu bekommen. Den Führungsstift habe ich mit dem Befestigungshaken für die Starterbatterie (der Stift ist am Ende wie ein Haken geformt) vorsichtig nach vorne gezogen, bis der Führungsstift in der Führungsnut vom Blech saß. Dann das Blech wieder zurückgebogen.

Jetzt muss der Nippel (Form Zuckerhut, also am Ende spitz) in den neuen Halter. Ich habe mir unterhalb des Nippels mit einer Spitzzange das Seil gegriffen und in das Loch am Halter unten eingeclipst. Es machte deutlich "Klick!" und war fest drin. Der vorher auf den Halter (nochmals Danke an Torsten!) komplett aufgesetzte Metallclip spreizt sich beim Einführen und schließt sich wieder und hält so den Nippel.

Die restlichen Arbeiten sind dann klar. Kupplungszug im Motorraum wieder befestigen, einstellen und die Batterie rein.

Grüße
Robert

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...