Jump to content

Reifen: Geschwindigkeitsindex V ist Serie. Kann ich auch H montieren?


holger s
 Share

Recommended Posts

Ich würde ja niemals schneller als 210 fahren …

Ist es damit getan, wie bei Winterreifen so einen kleinen Aufkleber, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit anzeigt, am Armaturenbrett zu haben?

Da ich meine eineinhalb Jahre alten Contis ja auf dem neuen XM nicht fahren darf, bin ich auf der Suche nach einem neuen Satz guter Sommerreifen; ich müsste jetzt schon wieder neue Reifen kaufen. Aber hier und da gibt es gute neue günstige, die aber nur den Geschwindigkeitsindex H haben …

Link to comment
Share on other sites

Bei Winterreifen ist das mit der reduzierten Geschwindigkeit und dem Aufkleber am A-Brett Standard, bei Sommerreifen aber nicht erlaubt.

Bleiben wohl aus Ausweg nur die von Gernot so gelobten Allwetterreifen, die ja eine Winterzulassung haben.

Link to comment
Share on other sites

Vll doch einfach die eineinhalb Jahr alten Contis fahren. Merkt doch keiner. Oder durch eine Abnahme nach §21 StVZO erlauben lassen.

Link to comment
Share on other sites

Oh nee, für 4000km Italien zweimal im Sommer sind Allwetterreifen nichts. Für die Laufruhe und das … äh, wie soll ich sagen … Bodenhaftungsgefühl auf Landstraßen (hügeliges Umbrien) der im Juni 2013 gekauften Conti Sommerreifen kann ich mich schon wirklich begeistern.

Link to comment
Share on other sites

Vll doch einfach die eineinhalb Jahr alten Contis fahren. Merkt doch keiner. Oder durch eine Abnahme nach §21 StVZO erlauben lassen.

Hab ich auch überlegt, aber es wird schon einen Grund geben, warum ich auf dem V6 Automatik 205/65 fahren muss und ich die 205/60er des Turbo C.T. nicht fahren darf. Ich vermute, es hat was mit dem Gewicht zu tun, da nur der V6 Automatik und die Diesel 2,1td Automatik und 2,5td betroffen sind. Der V6 mit Schaltgetriebe darf nämlich mit /60ern gefahren werden.

Kann jemand was fundiertes dazu sagen?

Was muss man tun, um die §21-Abnahme zu bekommen?

Abgesehen vom erlaubten sehen 205/60er natürlich auch eleganter als die /65er aus.

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

Hab ich auch überlegt, aber es wird schon einen Grund geben, warum ich auf dem V6 Automatik 205/65 fahren muss und ich die 205/60er des Turbo C.T. nicht fahren darf. Ich vermute, es hat was mit dem Gewicht zu tun ...
Mit dem Gewicht hat es eher nichts zu tun. Klar unterscheiden sich die verschiedenen Motorvarianten gewichtsmäßig, aber es wird in beiden Größen Reifen mit dem nötigen Tragfähigkeitsindex geben. http://de.wikipedia.org/wiki/Tragf%C3%A4higkeitsindex

Es liegt einfach am unterschiedlichen Abrollumfang der Reifen. Cit hat sich damals aus irgendwelchen Gründen auf diese unterschiedlichen Querschnitte festgelegt und natürlich sind die Gesamtuntersetzung und der Tachoantrieb darauf abgestimmt.* Bei einer Eintragung wird deshalb vor allem geprüft, ob die Geschwindigkeitsanzeige nach der Umstellung nicht außerhalb der zulässigen Toleranzen liegen wird.

Ob es in deinem Falll überhaupt eintragungsfähig ist, kannst Du schon mal mit einem Reifenrechner abschätzen.

Laut http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm ergibt sich für die 205/60er gegenüber den 65er Reifen ein um 3,2% geringerer Umfang und deshalb 3% mehr Tachoanzeige, also mehr Voreilung. (Ebenso hast du ein um 3% höheres Drehzahlniveau des Motors, ziemlich unbedeutend.) Meiner Erinnerung nach sollte das eintragungsfähig sein, genaueres bitte ergoogeln.

*Ergänzung:

Da das hier im Forum schon öfters Thema war, weiß ich, dass Cit diesen Unterschied zumindest zeitweise auch zwischem dem Schalter-V6 und dem Automatik-V6 gemacht hat. Warum, weiss der Geier, vielleicht stand vorher schon die Getriebeauslegung fest?

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Hallo Holger,

ich fahre einen V6 mit Schaltgetriebe Bj. 1999.

Bei mir sind nur 205/65 R15 94 V Reifen eingetragen.

Es hat mit dem Gewicht auf der Vorderachse zu tun,

ich hatte vorher einen 132 PS XM der war wesentlich leichter.

Viele Grüsse

Walter

Link to comment
Share on other sites

Walter, du verunsicherst mich gerade. :)

Ich habe gerade nachgekuckt, auch 205/60 gibt es bis zum Tragfähigkeitsindex 95, meist jedoch werden sie als 91er angeboten. (Eben bei Reifendirekt.de nachgeschaut.) Sollte das in den 90er Jahren zu Zeiten des XM noch anders gewesen sein?

Link to comment
Share on other sites

Beim XM 2.0i 16V waren V-Reifen eingetragen aber teilweise H-Reifen ab Werk montiert. Die damals noch notwendige TÜV-Abnahme auf Basis einer vorliegenden Freigabe von Citroen bei einem Kundenfahrzeug hat damals die CDAG zähneknirschend auf Kulanz übernommen als es bei der 4. oder 5. HU einem Prüfer aufgefallen ist daß "falsche" Reifen montiert sind. Mittlerweile darf man abweichend von den Eintragungen im Schein niedrigere Geschwindigkeitsindizes montieren wenn diese zur eingetragenen Höchstgeschwindigkeit passen. Hierbei wird noch ein gewisser Aufschlag auf die eingetragene Geschwindigkeit aufgerechnet (die Formal habe ich sogar hier im Forum mal gelesen), wenn dieser Wert nicht größer als 210 km/h ist darf man ohne weitere Abnahme H-Reifen fahren.

Link to comment
Share on other sites

kein TÜV wird Dir Sommerreifen eintragen, deren Geschwindigkeitsindex unterhalb der "bauartbedingten Höchstegeschwindigkeit" plus einer zusätzlichen Sicherheit in Höhe von knapp 9 km/h liegt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bzgl. Tragfähigkeitsindex: Die Modell waren vor dem Y4 Jahrgang wahrscheinlich leichter. Mein Y4 V6 24V von 1994 hat auch Tragfähigkeitsindex 91 und wiegt leer nur 1500 kg.

Der Riemen V6 und der 2.5 TD haben ein höheres Leergewicht und deshalb 94. So meine Vermutung.

Grüße

Gerd

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bzgl. Tragfähigkeitsindex: Die Modell waren vor dem Y4 Jahrgang wahrscheinlich leichter. Mein Y4 V6 24V von 1994 hat auch Tragfähigkeitsindex 91 und wiegt leer nur 1500 kg.

Der Riemen V6 und der 2.5 TD haben ein höheres Leergewicht und deshalb 94. So meine Vermutung.

Grüße

Gerd

das wissen hier doch alle, darüber muß man nichts schreiben ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

Mit dem Gewicht hat es eher nichts zu tun. Klar unterscheiden sich die verschiedenen Motorvarianten gewichtsmäßig, aber es wird in beiden Größen Reifen mit dem nötigen Tragfähigkeitsindex geben. http://de.wikipedia.org/wiki/Tragf%C3%A4higkeitsindex

Also am Gewicht kann es wirklich kaum liegen. Mein Y3 2,1TD hat zul. Gesamtgewicht von 2085 kg, benötigt 91er H-Reifen, der Riemen V6 hat 2125 kg und benötigt 94er V-Reifen. Die 10 kg pro Rad machen den Bock nicht fett. Aber da steht bei Wikipedia noch was anderes Wichtiges:

Bei Geschwindigkeiten über 210 km/h (für Reifen mit V-Geschwindigkeitsindex), 240 km/h (für Reifen mit W-Geschwindigkeitsindex oder auch mit Kennzeichnung ZR) bzw. 270 km/h (für Reifen mit Y-Geschwindigkeitsindex) nimmt die zulässige Last geschwindigkeitsabhängig ab. Beispielsweise darf ein Reifen mit V-Geschwindigkeitsindex bei seiner Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h nur mit 91 % der seinem Tragfähigkeitsindex entsprechenden Höchstlast beansprucht werden.

Das macht mehr aus als das bisschen Mehrgewicht.

Wo wir gerade beim Thema sind. Hier geistert immer wieder die Aussage rum, man dürfe auf dem V6, der ja eigentlich 205/65-15 (Abrollumfang 1,97 m) fährt, als Winterbereifung auch die normalen 195/65-15 (Abrollumfang 1,97 m) fahren. Ich mein, ich habe das auch in irgendeinem Citroen Handbuch gesehen. Kann das jemand gerichtsfest verifizieren, am besten mit einem offiziellen Dokument?? Ich fahre nämlich mit dem Diesel so wenig, dass die Reifen sich da nie abnutzen.

Vielen Dank

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Wo wir gerade beim Thema sind. Hier geistert immer wieder die Aussage rum, man dürfe auf dem V6, der ja eigentlich 205/65-15 (Abrollumfang 1,97 m) fährt, als Winterbereifung auch die normalen 195/65-15 (Abrollumfang 1,97 m) fahren. Ich mein, ich habe das auch in irgendeinem Citroen Handbuch gesehen. Kann das jemand gerichtsfest verifizieren, am besten mit einem offiziellen Dokument?? Ich fahre nämlich mit dem Diesel so wenig, dass die Reifen sich da nie abnutzen.

Vielen Dank

Uwe

Ob das jetzt Gerichtsfest ist … ist jedenfalls von Citroën. Und die haben die 195/65 als Winterreifen für den V6 in der Liste eingetragen. Da fragt man sich wieder: warum nur als Winterreifen? Aber 195/65 sehen ja noch schlimmer aus als 205/65.

f5f2d1424383601.jpg

aeeea1424383926.jpg

3d6641424383958.jpg

f38781424383974.jpg

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

es geht ja auch nur ums montieren.....

Nein, um das mal klarzustellen: Ich werde keinesfalls - falls nicht logische Gründe etwas anderes ergeben - nicht zugelassene Reifen auf dem XM fahren.

Es ging vielmehr darum, ob es neuere Erkenntnisse gibt, die es doch möglich machen, diese Reifen mit Zulassung zu fahren.

Und es geht darum, - wenn nein - warum das nicht möglich ist.

Die Sache mit dem Abrollumfang und der gemessenen Geschwindigkeit ist ja nur scheinbar plausibel*; aber das sind weder technische noch sicherheitsrelevante Gründe, die die Nutzung von 205/60ern auf dem V6 Automatik versagen können. Es bleibt die Sache mit dem Automatikgetriebe: Warum darf mal auf dem Schalter /60er fahren und auf dem Automatik nicht?

*Und wie wird bei den Modellen das Tachosignal anders übertragen oder anders angezeigt?

*Und … ach nee, jetzt kommts … warum - das führt das ja jetzt mal die Sache mit dem Abrollumfang und der angezeigten Geschwindigkeit ad absurdum - warum darf ich denn auf einem 3.0 V6 Schalter /65 oder /60er fahren? Wenn das angeblich die Tachoanzeige verfälscht. Und auf dem gleichen Auto mit Automatik nicht?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...