Jump to content

Zündzeitpunkt Verstellung Schalter


Cocofine
 Share

Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

wer kann mir einmal den Nutzen der Zündzeitpunktverstellung erklären? An meinem HY gibt es ein Schalter, der über einen Seilzug den Verteiler verstellt. Nun weiß ich aber leider nicht, wann ich diesen Schalter betätigen soll- bzw. wann ich damit etwas verstellen sollte. Bei laufendem Motor (im Stand) merke ich kaum einen Unterschied, außer dass er etwas unruhiger läuft.

Also wer kann mir da mal mit seiner Erfahrung weiterhelfen?

herzlichen Dank

Link to comment
Share on other sites

UniversalRudi

Zum Starten auf spät stellen und bei Drehzahl auf früh drehen, das ist quasi der Handbetrieb einer Unterdruckdose.

Bei meinem konnte ich auf "Strecke" bei 80km/h die Laufruhe und Geschwindigkeit durch Frühzündung verbessern.

Praktisch hilft Dir die Spätzündung beim Start.

Gruß

Rudi

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien

Die Spätzündung sollte den Startvorgang erleichtern und die Gefahr des Zurückschlagens der Kurbel mindern

Link to comment
Share on other sites

Also kann ich, sofern erst startet generell auf Frühzündung schalten?

welches der Beiden Buchstaben steht denn für früh und welches für spät?

Link to comment
Share on other sites

In #2 steht, dass die Handverstellung die Unterdruckdose ersetze. Hat dieser Verteiler denn schon eine Fliehkraftverstellung?

Zur Erklärung:

Die Fliehkraftverstellung dient der Anpassung des Verbrennungsendpunktes an die Drehzahl. (Die Geschwindigkeit der Verbrennung von Kraftstoff ist zeitlich weniger variabel als die für einen Arbeitstakt zur Verfügung stehende Zeit.

Die erste Unterduckdose stellt den Zündzeitpunkt zusätzlich in Richtung "Früh", wenn viel Kraftstoff kommt, also beim Beschleunigen.

Eine teilweise vorhandene zweite Dose stellt den Zündzeitpunkt nach spät, damit im Leerlauf die Abgaswerte besser aussehen.

Ganz früher machte man alles von Hand, beachte das so ein Moped vom Kaliber Zündapp oder Simson mit einem fixen Zündzeitpunkt auskommen muss. Die Ente hat nur eine Fliehkraftverstellung.

Edited by -Ludwig-
Orthografie
Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien
... Die Ente hat nur eine Fliehkraftverstellung.
Nicht nur die Ente: auch die nicht ganz alten D-Modelle kommen ohne aus, und zumindest die letzten H-Modelle mit der Unterbrecherkassette auch. Dass man bei jeder Gasfussbewegung die Hand-Zündverstellung ändert, ist nicht wirklich nötig. Das macht man in der Praxis nur beim Ankurbeln.
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...