Jump to content

Kann es der AGR-Kühler sein?


mulawi
 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde

Habe mit meinem C5 I Break 2.0 HDI FAP 79KW ein kleines respektive grosses Problem.

Fakt:

Ich muss alle 50km 1,5lt Wasser nachfüllen und der Ausgleichsbehälter steht unter enormem Druck.

Beobachtungen:

  • Wenn ich den Motor anlasse und beim Ausgleichsbehälter seitlich rein schaue, blubbert es von unten hoch
  • extremer Druck beim öffnen des Deckels
  • Kein Öl im Kühlwasser
  • Kein Wasser im Öl
  • es richt leicht nach Diesel aus dem Ausgleichsbehälter

Ich möchte meine Diagnose nicht hin schreiben um niemanden zu beeinflussen :o Mal sehen auf was ihr tippt!

Nebst meiner Diagnose wollte ich fragen:

Kann es sein, dass der AGR-Kühler das ist? Kann dieser Wärmetauscher eventuell einen riss haben wodurch es dann Abgas in das Kühlsystem rein drückt? Ich habe gegoogelt und gegoogelt auf englisch französisch YouTube usw aber keine Funktionsweise oder ähnliches.

Vielleicht könnt ihr "Fachmänner" mir weiter helfen?!

Bedanke mich im Voraus für all eure Beiträge und freue mich auf den Austausch!

Auf Bald!

Link to comment
Share on other sites

Citroen hat bei den ersten Modellen dieser Serie (insbesondere die mit den H7 Scheinwerfern) zu weiche Zylinderdehnschrauben verwendet. bei etwa 200tkm bis 250 tkm haben sie sich so weit gedehnt, dass die Kopfdichtung für das Kühlwasser durchlässig wird. Wenn's bereits blubbert ist es höchste Eisenbahn was zu unternehmen - Kopf runter und Dichtung tauschen. Bei der Gelegenheit macht es Sinn Zahnriemen, Wasserpumpe, Leitrollensatz sowie das Kühlwasserthermostat mitzunehmen. Kostet ein wenig mehr, aber wenn Du die Arbeit machst erklärt sich der Vorschlag von selbst. Ist ganz schön verbaut.

LG Cit2012

Link to comment
Share on other sites

Hallo Cit2012

Habe gerade 165'000km :)

Klar, wenn alles runter ist werde ich auch die ganzen Anbauteile ersetzten. und auch alle Simmerringe usw... Die Wasserpumpe wurde vor 5000km ersetzt auch der Zahnriemen natürlich. werde aber mit einem Vollsatz von Dichtungen auch diese wieder ausbauen und neue Dichtung verwenden.

Genau, meiner ist der mit H7 Scheinwerfer Orga Nr 10005CJ ergibt 31.03.2004 Auslieferungszeit...

Hätte man das gewusst und die Sicherheit, dass ein einfaches Nachziehen der ZKD die Abhilfe ist, könnte man sich viel ärger ersparen.

Meine Frage noch...

Gemäss Einbauanleitung soll man die ZKS folgender massen anziehen:

2.2 daNm voranziehen

6 daNm anziehen

1 Umdrehung lösen

6 daNm anziehen

220° anziehen

220° Grad finde ich relative schwierig in einem Zug fest zu ziehen... ist daran etwas auszusetzen wenn man von 1-10 ZKS 110° anzieht und eine weitere Runde 1-10 mit wieder 110° anzieht?

Link to comment
Share on other sites

Haben wir bei unserem auch schon durch, damals mit etwa 185.000 km. Da brauchst du wohl nicht lange weiter nach der Ursache suchen ;)

Link to comment
Share on other sites

Es ist schon komisch...

Das geblubbere ist immer noch da, aber er verliert nicht mehr so viel Kühlwasser wie vorher!?

Kann sich Jemand das erklären, wieso es jetzt besser geworden ist?

Habe gestern noch den Test mit der AGR-Kühlung gemacht... den Eingang mit Ausgang der Kühlung direkt verbunden und geschaut ob es noch blubbert und leider leider hat es immer noch geblubbert! Also ist es die ZKD :(

Link to comment
Share on other sites

Es gibt eine gradscheibe, die man zwischen stecknuss und ratsche stecken kann. Ein helfer, der dir die scheibe beim anziehen festhält ist ratsam. So kannst du die 220 grad auch in etappen machen. Die schrauben haben eine an den kopf angeformte scheibe. Wichtig ist, dass sowohl die anformung als auch ihr gegenstück am zylinderkopf sauber sind und mit molykote (so wie das gewinde) eingestrichen werden. Wie bzw. Mit welchen werten die schrauben anzuziehen sind gibt dir der aufdruck auf der schachtel an. Lg cit2012

Link to comment
Share on other sites

Hallo Cit2012

Kenne diese Gradscheiben, haben auch oft einen Magneten an dem man sie fixieren kann... hatte bis her nie solche grosse grade deswegen meine Frage ob es auch in Etappen gehen würde... Gut zu wissen, dass ich auch 110° + 110° dies machen kann... Sauberkeit und schmieren ist selbstverständlich, auch die Sacklöcher werde ich säubern und eventuell auch nachschneiden, mal sehen wie die Situation ist. Denke bei 165'000km nicht an einen Riss im ZK... ich bete einfach, dass eine übliche ZKD Problem ist und anschliessend ich sorgenfrei bin. ;)

Link to comment
Share on other sites

wenn du die sache rechtzeitig erwischt, wird die kopfdichtung nicht mal durchgebrannt sein. man sieht den wasserpass als schwarze schatten auf der dichtung. dennoch prüf den kopf, ob er eh noch gerade ist. erforderlichenfalls schleifen lassen und übermassdichtung verwendung (ist dicker). lg cit2012

Link to comment
Share on other sites

Hmmm hoffen wir das es so kommt wie du sagst.

Wieso den übermass? Dchleife den zylinderblock nicht ab also wird der Überstand der zylinderkolvens nicht mehr? Oder mache ich einen überlegungsfehler?

Jetzt hat es eine drin mit 3 Kerben.

Link to comment
Share on other sites

(Abgeschliffen wird der kopf, wenn er einbrennspuren hat oder verzogen ist. Es sollte nocn ne dichtung mit vier kerben geben. Ob die jeder nachbauverkäufer hat weis ich allerdings nicht. Cit 2012

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...