Jump to content

Neulich spät abends auf der Autobahn...


ACCM Bernd Blum
 Share

Recommended Posts

ACCM Bernd Blum

... endlich Feierabend, ist mal wieder spät geworden. Ein Blick aufs Zeiteisen: 23 Uhr.

Ich fahr dann so auf die Bahn auf (erste Auffahrt nach den Niederlanden), ein Blick in den Spiegel: Ein einsames Fahrzeug nähert sich von hinten alleine auf der linken Spur. Wieso eigentlich? Hier ist doch nichts los. Also gebe ich Gas auf dem Beschleunigungsstreifen und fahre auf die Bahn, haue den Tempomaten rein und gondel so vor mich hin. Der Linke-Spur-Fahrer kommt langsam näher, langsam....sehr langsam..wahnsinnig langsam..äh..tut sich da noch wat?

Endlich ist er auf meiner Höhe...und bleibt da, fällt dann ca 5 m zurück und beschleunigt dann um sich vor mich zusetzen. Außer uns ist niemand auf der Strecke unterwegs und der Abstand vergrößert sich sehr langsam. So nähern wir beide uns einem Autobahnkreuz, der Abstand mag vielleicht 500m sein.

Aus irgendwelchen Gründen bremst er kurz leicht ab. Warum? Keine Ahnung, außer uns ist hier nichts. Ich komme wieder näher. Noch immer mit Tempomat.

Jetzt bremst der schon wieder kurz und ich komme ein ganzes Stück näher und nehme den Tempomaten raus. Immerhin ist da gleich die Abfahrt auf die andere Bahn, wo ich hin muß. Nun bremst Mr. Linke-Spur aber heftig ab, bis zum Stillstand mitten im Autobahnkreuz. Ich bremse auch wegen ihm heftigst und schlängel mich rechts dran vorbei auf meine, mittlerweile erreichte, Abfahrt und schüttel den Kopf und sehe einen leicht rötlich schimmernden Vollmond vor mir.

Wahrscheinlich wollte er warten bis der Vollmond endlich grün zeigt.

Leute gibts...

Link to comment
Share on other sites

Normales Verhalten, erlebe ich dauernd. Das ist die gerechte Strafe für die verdammten Tempomatnutzer: mit 1.2 km/h Differenz überholen, zu nahe davor rechts einscheren und dann dezent langsamer werden. Auf freier Bahn leider weniger wirksam als wenn links noch Verkehr ist.

Ach ja, nicht vergessen: wenn der Tempomatler links nebendran ist, wieder etwas Gas geben!

Link to comment
Share on other sites

oOOosashoOOo

Ich kann mir einen Grund für das Verhalten vorstellen: Vermutlich dachte der er müsste im Kreuz geradeaus und hat dann gemerkt dass er besser auch Deine Abfahrt genommen hätte. Manche Menschen fahren dann wegen sowas auch rückwärts offenbar in Panik durch den Fehler einen Umweg von einigen Km zu riskieren, durchaus schonmal gesehen.

Link to comment
Share on other sites

Vieleicht hatte er Gesundheitliche Probleme Herzattacke oder so. Wer weis. Interesiert heutzutage ja auch keinen mehr.

Link to comment
Share on other sites

oOOosashoOOo

Klar, kann auch sein. Aber was will man da als Fahrzeugführer eines anderen PKW machen? Man könnte natürlich vorsorglich immer bei auffälligem Verhalten anderer die Rennleitung informieren, aber dann hätte man (und der Notruf auch) ziemlich viel zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Zeit für die drahtlose "What´s your intention" Abfrage. Machte man früher mit Hand- und Lichtzeichen, so wie vor 100 Jahren in der Seefahrt. Die benutzen seit Jahrzehnten Funk und Radar, um Kollisionen zu vermeiden. Nur die Autotechnik düppelt so tranig herum und läßt uns gänzlich ohne Rettungsboot mit tränenden Augen im eiskalten Nebel nach Eisbergen Ausschau halten.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Sowas ähnliches hatte ich mal umgekehrt.

Ich war mit nem 7,5 Tonner nachts um 3 auf dem Weg nach Dortmund .

Vor mir ein LKW. Den wollte ich überholen.

Also Rückspiegel , hinter mir alles dunkel. Auf die linke Spur. Immer noch alles dunkel.

Ich überhole langsam den LKW. Immer noch alles dunkel.

In dem Moment als ich mich vor den LKW setzte schossen zwei rote Rücklichter an mir vorbei .

So schnell das sie auch kurze Zeit später wieder verschwunden waren.

Keine Ahnung was das war. Es ging einfach zu schnell. Fast wie eine UFO-Sichtung

Link to comment
Share on other sites

Bis zum letzten Satz der Begebenheit war ich mir sicher, es ist ein anderer XM-Fahrer, der dir unbedingt zeigen "Seinen" zeigen wollte. Das hier scheint aber eine wahre Geschichte zu sein, denn es war ja nicht so.

Edited by Steinkul
Link to comment
Share on other sites

Ach, auf den Autobahnen treiben sich schon merkwürdige Leute rum. Mich wundert fast nichts mehr. ;)

Zum Thema Tempomat: Wenn man vorausschauend fährt, kann man schön durchrollen und belästigt auch keine anderen Fahrer. Mich nerven nur die Leute, auf die man zufährt, die aber dann beim Überholt werden mitbeschleunigen (Überholvorgänge mit 1,2 km/h Differenz spare ich mir) und einem dann auf der Stoßstange hängen. Die Krönung sind dann noch die Fahrer, die einen dann wieder überholen, um dann vor einem wieder langsamer zu fahren.

Sehr löblich finde ich einen Opel-Fahrer mit Marburger Kennzeichen. Er lässt es auf Landstraßen gemütlich angehen, das ist OK. Ich komme dann öfters mal von hinten etwas schneller angefahren, lasse mich ausrollen und fahre mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand hinter ihm her. Bei der nächstbesten Gelegenheit fährt der Opel immer rechts ran und lässt mich vorbei. Ein netter Zeitgenosse. :)

Viele Grüße

Fred :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...